Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

suche gute LS für 2000-4000€

+A -A
Autor
Beitrag
Poison_Nuke
Inventar
#1 erstellt: 21. Okt 2005, 15:47
Hallo,

was könnt ihr mir denn für den Preisrahmen (Paarpreis) an netten LS empfehlen?
Alle würde ich nat. Probehören, wenn ihr mir dazu noch einen Tipp gebt, wo man sie in der nähe von Erfurt finden =)

Bisher bin ich bei den Magnat Quantum 908, aber in dem Preisrahmen kommen ja auch einige ansatzweise audiophile Boxen ins Spiel, oder?


Könntet ihr mir eventuell gleich noch die dazu passenden Monos empfehlen?

Vielen Dank schonmal
Dr.Who
Inventar
#2 erstellt: 21. Okt 2005, 16:45
Hallo

Bitte Raumgröße angeben,danach gehts weiter.



PS: Du willst doch nicht ernsthaft 4 Mille für eine Magnat ausgeben.
incitatus
Inventar
#3 erstellt: 21. Okt 2005, 16:56
Dr.Who schreibt
PS: Du willst doch nicht ernsthaft 4 Mille für eine Magnat ausgeben.


100% Zustimmung

@Poison_Nuke: Welche Musik hörst Du?
Nomadhunter
Stammgast
#4 erstellt: 21. Okt 2005, 17:12

Dr.Who schrieb:
PS: Du willst doch nicht ernsthaft 4 Mille für eine Magnat ausgeben. :L

Die Quantums kann man nicht mit den billigen Magnats vergleichen.

Mit aufnehmen würde ich auf alle Fälle noch die Canton Ventos (vielleicht auch noch die Karats) sowie die Monitor Audio Silver-Serie. Gibt aber natürlich noch viele andere Möglichkeiten, am Ehesten hilft hir die Suche oder auch dieser Thread (hier eher Seite 2&3). Für normale Raumgrößen bis 30m² reichen eigentlich die meisten großen Stand-LS aus, für Heimkino wird dann halt ein größerer Sub nötig, aber wir gehen ja erstmal nur von Stereo aus und auch den Musikgeschmack halte ich in der Preisklasse nicht so wichtig, für den Preis kann man schon erwarten, dass die Boxen aus allen gescheiten Aufnahmen auch was machen und spätestens beim Probehören (mit den eigenen CDs!) merkt man dann schon, ob die Box zum eigenen Musigeschmack passt oder nicht. Viel wichtiger ist z.B., ob man mehr den analytischen, kalten oder eher warmen Klang mag, oder ob man einfach auf neutrale Sachen steht. Sehr wichtig ist z.B. die Frage, ob man mit Canton was anfangen kann (wobei die Vento da vielleicht ein Wenig aus der Reihe tanzt).

Grüße,
Lloyd
incitatus
Inventar
#5 erstellt: 21. Okt 2005, 17:22
Lloyd schreibt
Die Quantums kann man nicht mit den billigen Magnats vergleichen.


Vergleichen kann man sie schon.

Auch bei den Quantums ist die Verarbeitungsqualität eher im unteren Klassendurchschnitt angesiedelt.

Die Vento 809 ist Klasse.

Aber warten wir mal ab, was Poison_Nuke zu o. a. antwortet.


[Beitrag von incitatus am 21. Okt 2005, 17:27 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#6 erstellt: 21. Okt 2005, 18:16
also die Quantum 908 kostet ja nur 1800€ im Paar (beim richtigen Händler :D)

Die Raumgröße kann man schwer sagen, denn eigentlich will ich dann von der genannten Box 7 Stück kaufen plus vier passende Subwoofer. Also im Endeffekt ist mein Budget für alles so ca. 16.000€.

Also, 30m² gilt es zu beschallen, dabei lege ich sehr viel Wert auf saubere Höhen und einen guten Mittelton. Allg. warmer Klang, weshalb ich die Quantum eindeutig allen Canton Modellen bevorzuge (ich habe schon die Vento 809 gegen die Magnat gehört....neee, kein Canton :)).


Ich habe mir auch schon die Audio Physics Sonic angehört, aber irgendwie haben mir die von der Haptik absolut missfallen, der Klang war zwar sehr brilliant und sauber, aber doch etwas zu brilliant für meinen Geschmack. Die KEF Q Series wollte ich mir auch mal zu Gemüt führen, nur das ich irgendwie innerlich etwas gegen Koax System habe...keine Ahnung warum, weil eigentlich von der Thematik der Punktschallquelle sind sie ideal, auch wenn normale 3 Wege Systeme sehr punktgenau klingen können.

Allg. muss ich sagen, bisher klingt die Quantum 908 für mich am besten, da warmer Klang, aber trotzdem ausgesprochen guter Hochtonbereich.
Nur da es halt die größte Box von Magnat ist, könnte es vielleicht doch zuviel Geld für das Gebotene sein, da andere Hersteller dann noch bessere Boxen bauen, und in dem Preissegmet eventuell bessere Sachen anbieten können?



PS: Verarbeitung der Quantums ist schlecht? Also wenn ich mir die so anschaue...Echtholzfunier und dieses extrem sauber aufgebracht, die BR Öffnung ist sauber montiert, und wenn man diese abbaut, dann ist das Innenleben für mein Verständnis sehr sauber gearbeitet.
Thoraudio
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Okt 2005, 18:23
Hallo,

ich würde bei deinen Anforderungen mal die Boston VR-M 90 zur Diskussion stellen.

Sehr schöner Stand-LS mit einer UVP von 3500,00 Euro pro Paar.
Da Du ja 4 Paar nehmen würdest, lässt sich da auf jeden Fall ein super Preis aushandeln.
Ich denke mal da sind so 2650,00 / Paar drin.
Damit blieben noch locker 1400,00 pro Woofer im Etat übrig, und damit kann man bei 4 Stück schon tolle Woofer bekommen ( inkl. sehr viel Wechselgeld).

Ich kann Dir die Boston jedenfalls wärmstens empfehlen, auch für stereo.

Poison_Nuke
Inventar
#8 erstellt: 21. Okt 2005, 18:28
hm, wie sehen die Möglichkeiten aus, die im Vergleich zu Magnat Quantum zu hören?

Obwohl sie mir optisch nicht so gefallen...ein wenig zu zurückhaltend. Ich mag es etwas "gewaltiger"
Da gefallen mir die großen MA schon besser, muss nur mal einen Händler in der Nähe von Erfurt finden


Achja, Musik:
Elektro, Rock, Pop, moderne Klassik, und ab und zu Heimkino.


[Beitrag von Poison_Nuke am 21. Okt 2005, 18:30 bearbeitet]
Dr.Who
Inventar
#9 erstellt: 21. Okt 2005, 18:32
Hallo,

brauchst du denn jetzt noch Hilfe,od hast du dich schon entschieden.

16 Mille nur für Magnats auszugeben,halte ich für verschenktes Potenzial.Habe ich so auch nie gehört.

Meine Empfehlung:

2x Focal Electra 946 mit 26cm TT
Focal Center CC 901
2x Rears 906

Kostenpunkt ca. 5.000 Euro


oder die neue Be Serie von Focal.

Wenn du ganz nach oben möchtest:

Diva Utopia Be
Center Utopia Be
Micro Utopia Be
Subwoofer


Hier würden 16 Mille ausreichen,wenn du nach Ausstellungsstücken(od.gebr.) ausschau hältst.Da kommt keine Magnat mit.

Wie immer,gibts natürlich noch Alternativen - soll nur ein erster Anreiz sein.


[Beitrag von Dr.Who am 21. Okt 2005, 18:38 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#10 erstellt: 21. Okt 2005, 18:49
es muss 7.1 mit 7 Standboxen sein

obwohl wie wäre es denn mit 7 Electra 926 ?
nur welcher Subwoofer passt zu den überhaupt?
Dr.Who
Inventar
#11 erstellt: 21. Okt 2005, 18:56
User Pitt benutzt den SW 900 für seine 926.

Trotzdem verschenkst du Potenzial,aber du musst selber wissen was du machst.
sounds_good
Stammgast
#12 erstellt: 21. Okt 2005, 19:01
kurz ot:

Wie alt bist du eigentlich?Frage nur, weil ich mal gelesen hab, dass du noch bei deinen Eltern wohnst...und 16.000 Euro...Du hast doch schon Hammer Boxen...aber naja, viel Spaß dann damit
kitesurfer
Gesperrt
#13 erstellt: 21. Okt 2005, 19:05
Hallo Poison_Nuke,

wenn Du einen warmen vollen Klang willst, hast Du Dir dann schon einmal die LS von Sonus Faber angesehen.
Ich weiß das sind HighEnd LS, aber die bekannt für einen sehr guten und warmen Klang.
Ich meine da z.B. die Cremona oder die Amati Homage. Ist natürlich Geschmacksache und die Sonus Faber sind nicht gerade kleine LS, Du brauchst also etwas Platz

Die Verarbeitung des Holzes,der Farbton und der spezielle Klang ist schon etwas besonderes.

Würde Dir vom Stil solche LS zusagen, dann höre sie unbedingt einmal Probe

Bis dann
Kitesurfer
Poison_Nuke
Inventar
#14 erstellt: 21. Okt 2005, 19:07
wieso verschenke ich Potential?

Ich nutze deshalb 7 Standboxen, weil nur Standboxen in der Lage sind, den Frequenzgang bis 80Hz überhaupt vollständig abzudecken. Selbst sehr gut Regalboxen hatten da teilweise schon etwas Probleme.
Und da ich ein reiner (kompromissloser) Surround Musikhörer bin, wäre der Verzicht auf die unteren Frequenzen bei den Surroundkanälen für mich nicht akzeptabel.

Und warum gibt es bitte Leute, die sich 7 mal eine Bowers & Wilkins Nautilus 801D ins Zimmer stellen? Habe ich schon 2 oder 3 Beispiele gesehen.


Also, 7 Standboxen. Das ist für mich kein verschenktes Potential, sondern das ist für mich kompromissloses Heimkino und Musikstudio =)

Halt nur, welche 7 Boxen ich nehme, das steht noch in den Sternen. Die Magnat Quantum 908 gefällt mir bisher am besten im Klang, aber es gibt ja auch noch viele, die ich nicht gehört habe


edit:
huch, 2 neue Postings wärend meiner Antwort
also ich bin gerade 21 Jahre alt, und wohne noch bei meinen Eltern, ok. Aber spielt ja an sich keine Rolle. Die anderen in meinem Alter und meiner Situation kaufen sich ein Auto für 20.000€, für das gleiche Geld kauf ich mir Lautsprecher. Weil ein Auto brauch ich die nächsten Jahre mit absoluter Sicherheit nicht, da ich in den nächsten 4 Jahren nichtmal Zeit für den Führerschein habe
Und in der Zeit ist der Kredit 2x abgezahlt.

Die Boxen von Sonus Faber schaue ich mir mal bei Gelegenheit an, danke schonmal.


[Beitrag von Poison_Nuke am 21. Okt 2005, 19:10 bearbeitet]
A-Abraxas
Inventar
#15 erstellt: 21. Okt 2005, 19:22
Hallo,
da muss ich doch mal wieder einen dynamisch, lebendig und sehr natürlich spielenden Lautsprecher vorschlagen : die Martion Bullfrog (siehe www.martion.de) .
Das sind zwar keine Standboxen im klassischen Sinne, mit fünf oder gar sieben 38ern in der Surround-Bestückung wird es aber garantiert keinen Mangel im Grundtonbereich geben !

Dazu haben sie einen guten Wirkungsgrad sowie einen recht glatten und hohen Impedanzverlauf und lassen sich daher auch an Surroundgeräten problemlos betreiben.

Viele Grüße
Poison_Nuke
Inventar
#16 erstellt: 21. Okt 2005, 19:35
hm, ein 15er mit einem 1" Hochton Horn. Sieht vom Konzept sehr gut aus. Nur ich habe leider sehr sehr schlechte Erinnerungen an einen eigentlich recht hochwertigen Monitor mit gleicher Treiber Bestückung, welcher aber im Mittelton und Hochtonbereich recht unsauber klang.

Würde sie mir aber trotzdem gerne mal anhören, wenn du mir einen Tipp geben könntest, wo man sie findet?
meinkino
Inventar
#17 erstellt: 21. Okt 2005, 19:38

Poison_Nuke schrieb:

Da gefallen mir die großen MA schon besser, muss nur mal einen Händler in der Nähe von Erfurt finden


meinst du die neuen GOLD SIGNATURE? hast du schon mal mit MA kontakt aufgenommen, vielleicht können sie dir ja helfen.
S.P.S.
Inventar
#18 erstellt: 21. Okt 2005, 19:44
Hallo

warmer Klang?
saubere Höhen?

schonmal bei DALI umgeguckt?

Die Helicon z.b.
Vor allem in der Verarbeitung kann ich mir kaum vorstellen, dass die Magnats da mithalten können



meinkino
Inventar
#19 erstellt: 21. Okt 2005, 19:50

Thoraudio schrieb:

Sehr schöner Stand-LS mit einer UVP von 3500,00 Euro pro Paar.
Da Du ja 4 Paar nehmen würdest, lässt sich da auf jeden Fall ein super Preis aushandeln.
Ich denke mal da sind so 2650,00 / Paar drin.


so konkret? erstaunlicherweise hast du ja auch BOSTON. überraschend?
Poison_Nuke
Inventar
#20 erstellt: 21. Okt 2005, 19:59
also die Dalis sprengen alle mein Budget.

Monitor Audio zeigt mir auf seiner Seite leider an, das der nächste Händler zu mir ungefähr 250km entfernt ist...gefällt mir gar nicht


Irgendwie scheint das größte Problem hier also zu sein: das Probehören. Wenn man einen Händler findet, dann hat er NUR die einen, und man hat keinen Vergleich...

Von der Seite wären die Magnats ideal, weil man sie fast überall zum anhören findet, und nebenbei dazu viele andere LS. Auch wenn da nur Hersteller wie Canton, Quadral, Elac, Dynaudio, Wharfedale usw zum Vergleich stehen. Aber in diesem Sortiment wie gesagt, gefielen mir die Quantum am besten.

Trotzdem würde ich ganz gerne mal die anderen hier genannten LS dazu hören
MH
Inventar
#21 erstellt: 21. Okt 2005, 20:00
auch als kompromissloser Surrounder würde ich mit einem Paar guter Lautsprecher + Center + 2 kleine Rears anfangen. Dann kriegst Du für 16.000 richtig was und das wird deutlich besser klingen als 7 Standboxen. Bei Deinem Budget an Magnat zu denken ist schon amüsant.
Was sagen eigentlich Mami und Papi dazu wenn Du Dein Taschengeld so verschleuderst anstatt Dir nen ordentlicher 3er zu holen um damit endlich eine Freundin abzuschleppen?

Sorry, aber so ganz ernst war der Thread doch nicht gemeint...oder?

Gruß
MH
meinkino
Inventar
#22 erstellt: 21. Okt 2005, 20:02

Poison_Nuke schrieb:
also die Dalis sprengen alle mein Budget.

Monitor Audio zeigt mir auf seiner Seite leider an, das der nächste Händler zu mir ungefähr 250km entfernt ist...gefällt mir gar nicht


kann ich verstehen. aber schreib die mal an, vielleicht haben die ja eine lösung. wenn die verkaufen wollen werden sie dir sicherlich was anbieten.

wobei die neue GOLD ja noch nicht ausgeliefert ist.
S.P.S.
Inventar
#23 erstellt: 21. Okt 2005, 20:06
also ich stimme MH da zu, du musst doch keine 16000 euro unnötig ausgeben.....
gib das Geld lieber mir

bist du mit deinen jetztigen ls unzufrieden??

Ich erinnere mich da an irgendeinen thread da hattest du dich erst entschlossen deine jetztigen LS zu kaufen....und jetzt schon wieder neue?


Poison_Nuke
Inventar
#24 erstellt: 21. Okt 2005, 20:09
der Thread ist ernst gemeint. Und wenn du meine Lebenseinstellung kennen würdest, dann wäre es dir auch sehr eindeutig klar, das ich es ernst meine.

Und wie gesagt, in den nächsten 4 Jahren habe ich mit ziemlicher Sicherheit keinen Führerschein, daher bringt mit ein 3er auch nix. Und für eine Freundin habe ich auch keine Zeit. Wie gesagt, würdest du meine Lebenseinstellung kennen, dann würdest du es eventuell besser verstehen.

PS: im normalen Leben bin ich ein ganz normaler Mensch, den keiner als unnormal einstufen würde. Erst wenn jemand irgendwann in mein Zimmer zum erstenmal kommt, bekommt er einen Schock
Aber ich bin halt konsequent. Wenn ich etwas mache, dann richtig. Und ein Surround Set aus 2 Stand, 1 Center und 2 Regal LS ist alles andere, nur nicht ordentlich. In dem Punkt gibt es keine Disskusion von mir. Wer anderer Meinung ist, der kennt halt nur diese schlechte Variante.


PS: schau mal in meine Sig, warum ich zu Magnat tendiere


edit: schonwieder ein neuer post
also, meine aktuellen LS gefallen mir von der Auflösung einfach nicht. Die Höhen sind unsauber, und das schwarze Design ist auch nicht wirklich so wohnlich. Deshalb will ich sie austauschen. Und warum sind 16k€ so schlimm? Das wäre gerade mal ein neuer guter Kleinwagen, oder ein kleiner Mittelklassewagen. Das Geld habe ich nebenbei in 2 Jahren wieder drin, daher hätte ich immernoch genug Gelegenheit, auf ein Auto zu sparen.

Wieso müsst ihr immer nach dem Geld nachfragen. Ich habe mich entschlossen, soviel auszugeben, und frage lediglich nach einigen Empfehlungen zu LS und nicht nach einer Diskussion um Sinnhaftigkeit usw.


[Beitrag von Poison_Nuke am 21. Okt 2005, 20:14 bearbeitet]
sounds_good
Stammgast
#25 erstellt: 21. Okt 2005, 20:12
Ist denn ein Theater 10 nicht musikalisch genug? Bei areadvd bescheinigen sie dem Set auch eine sehr gute Musikwiedergabe auf Referenzniveau...!
edit: ok, hab grad dein neues post gelesen...hat sich dann wohl erübrigt...Aber man könnte es ja mal testen


[Beitrag von sounds_good am 21. Okt 2005, 20:14 bearbeitet]
taubeOhren
Inventar
#26 erstellt: 21. Okt 2005, 20:17
... also Sonus Faber für ein Heimkino ... nee, ich weiß nicht, das sind klasse LS für Klassik, Jazz ...

die Idee mit 7 Electra 926 finde ich viel besser und mit ca. 5.600,- auch sehr sparsam ... die gesparte Kohle kannste dann in 4 SVS PB12 Plus/2 investieren ...



taubeOhren
Poison_Nuke
Inventar
#27 erstellt: 21. Okt 2005, 20:19
jo, die Electra gefallen mir auch irgendwie. Was meint ihr, wie verhält sie sich im Vergleich zur Quantum?

edit:
ich lese gerade zufällig den Namen nuBert. Was meint ihr: 7x nuLine 120 (die größte Standbox von nuBert)?


[Beitrag von Poison_Nuke am 21. Okt 2005, 20:21 bearbeitet]
DZ_the_best
Inventar
#28 erstellt: 21. Okt 2005, 20:25


Bei Deinem Budget an Magnat zu denken ist schon amüsant.


Damit hast du dich für eine weitere Diskussion disqualifiziert!



Was sagen eigentlich Mami und Papi dazu wenn Du Dein Taschengeld so verschleuderst anstatt Dir nen ordentlicher 3er zu holen um damit endlich eine Freundin abzuschleppen?


Bringt uns das weiter?
Was er mit seinem Geld macht, ist doch seine Sache und dürfte daher jedem hier egal sein.

Tut mir leid, aber das musste raus...

MFG DZ
Poison_Nuke
Inventar
#29 erstellt: 21. Okt 2005, 20:26
danke
kitesurfer
Gesperrt
#30 erstellt: 21. Okt 2005, 20:46
Hallo Poison_Nuke,

ich habe mir jetzt Dein Profil noch einmal genauer angesehen. Somit ist mir klar, daß die Sonus Faber wirklich nicht die richte Wahl für Dich wäre

Du brauchst etwas mit etwas mehr rums und weniger Gediegenheit.

Laß es mich trotzdem noch einmal versuchen:
Dynaudio ?
Was hälst Du von einer Kombination aus 2 - 4 Stck der Confidence C4 zusammen mit den reslichen LS als Confidence C2 und einem Sub ?

Die wirken vielleicht optisch nicht ganz so wuchtig wie die Magnat, aber spielen extrem sauber, haben eine gute Leistung und sehen meiner Meinung nach super aus

Wäre das vielleicht noch eine Option für Dich ?

Bis dann
Kitesurfer
Zweck0r
Moderator
#31 erstellt: 21. Okt 2005, 21:29
Hi,

hast Du dir schon Studiomonitore angehört ? Zu deinem Motto
ein guter Lautsprecher klingt nicht
passen die doch eigentlich am besten

Grüße,

Zweck
Poison_Nuke
Inventar
#32 erstellt: 21. Okt 2005, 22:18
Dynaudio gefällt mir optisch nicht so super. Habe mir mal von Dynaudio interessehalber alle Kataloge besorgt, aber irgendwie sagt mir das äußerliche ganz und gar nicht zu...weil zu langweilig. Ich will auch Boxen haben, die gut aussehen.
Die schönste Box für mich, ist die B&W 802er. D.h. ich mag alles, nur keine Kastenform. Und das Holzfunier sollte halt nicht nur einfarbig sein...ist ja auch bei fast allen Boxen erfüllt.

Und vom Stil finde ich Sonus Faber sogar zum Teil sehr gut.
MH
Inventar
#33 erstellt: 21. Okt 2005, 22:38
viel Rumms mit brachialer Optik: 7 x Kappa 9.2i
locker im finanziellen Rahmen und reicht sogar noch für ein paar Verstärker. 7 x gebrauchte Quadral Titan (Quadral!!) oder ...
Verstärker hast Du schon? Wie wäre es mit einem Velodyne DD 18 anstatt 4 oder 6 Stück zu nehmen? oder einen 30er Monitor anstelle von 3 kleinen?

Gruß
MH
Poison_Nuke
Inventar
#35 erstellt: 21. Okt 2005, 23:03
@ schatzi:

was sollte dieser unkreative Beitrag?

@ MH:

mehrere Subwoofer aus einem Grund: Raummoden. Schau dir mein aktuelles Profil an, da sieht man in etwa, was ich auch mit den neuen 4 Subs vorhabe. Das ganze nur wesentlich besser und stabiler aufgebaut.

Einen schwachen Surround Amp habe ich noch, den ich aber lieber nur als Vorstufe nutzen würde mit 7 passenden Monos.

Leider gibt es die Kappa aber nicht mehr zu kaufen, daher fällt das wohl flach.


Achja, ich habe keine Monitore mehr auf dem Schreibtisch...dieser ist jetzt bis auf Tastatur usw leer. Dafür hängt jetzt eine 92" Leinwand davor
A-Abraxas
Inventar
#36 erstellt: 22. Okt 2005, 05:41

Poison_Nuke schrieb:
Einen schwachen Surround Amp habe ich noch, den ich aber lieber nur als Vorstufe nutzen würde mit 7 passenden Monos.

Hallo,
das wäre vermutlich keine wirklich gute Lösung - die Vorstufensektion des Surround-Amps ist sicher nicht "der Knüller" !
Entweder einen (guten) großen Surround-Amp oder gleich richtig - einen separaten Prozessor (z.B. AudioNet) und dazu separate Endstufen , ggfs. auch Monos.
Das ist aber ein eigenes komplexes Thema...
Viele Grüße
Dr.Who
Inventar
#37 erstellt: 22. Okt 2005, 07:30

MH schrieb:
viel Rumms mit brachialer Optik: 7 x Kappa 9.2i
locker im finanziellen Rahmen und reicht sogar noch für ein paar Verstärker. 7 x gebrauchte Quadral Titan (Quadral!!) oder ...
Verstärker hast Du schon? Wie wäre es mit einem Velodyne DD 18 anstatt 4 oder 6 Stück zu nehmen? oder einen 30er Monitor anstelle von 3 kleinen?

Gruß
MH




Genau...7x Titan auf 30m2 - das macht wirklich Rumms.
Was für ein Thread.


[Beitrag von Dr.Who am 22. Okt 2005, 07:58 bearbeitet]
Thoraudio
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 22. Okt 2005, 08:09
@Meinkino

Ich kann nur LS empfehlen, die ich auch kenne, tut mir wirklich leid, das er sie bei mir bekommen könnte.
Ich könnte genausogut Dali, B&W, Focal, Polk Audio, Elac, Sonus Faber, Canton, Wharfedale, MONITOR AUDIO oder 20 andere Hersteller nennen.

Ich kann mir aber kaum vorstellen, das jemand 16 mille per Vorkasse überweist, um dann nicht zu wissen, wann die LS kommen werden.

Anhand der Beschreibungen (auch aus einem älteren Thread) denke bin ich überzeugt, das die Boston in Frage kommt.

Den möglichen Preis habe ich genannt, weil er den überall bekommt, wenn er so viel Geld investiert.
Damit hat er mal einen Anhaltspunkt, was preislich möglich ist. Und ich kann mich nicht erinnern, das so ein Preis für ein einzelnes Paar in meinem Shop steht.

Es wäre jedenfalls wirklich schlimm, wenn Ihm hier Boxen aufgeschwatzt werden die Ihm hinterher nicht gefallen.
Erst recht, wenn diese über einen Kredit finanziert werden!

Ich habe mir schon etwas dabei gedacht, als ich die Boston erwähnt habe, es hätte genausogut Monitor Audio sein können, denn rein wirtschaftlich ist es mir egal, womit ich Geld verdiene.

Aber Monitor Audio hat ja bereits viele "unabhängige" Empfehler, deshalb muss die Nennung von klanglichen Alternativen erlaubt sein.


Da fest steht, das ich vermutlich erst mal zu einem hochwertigem AV Verstärker raten würde, für den man so 3000,00 - 4000,00 Euro einplanen sollte (bei dem Etat), wäre in dem Zusammenhang auch meine LS-Empfehlung eine andere.
Poison_Nuke
Inventar
#39 erstellt: 22. Okt 2005, 08:47
obwohl mir eine ordentliche Surroundvorstufe erstmal nicht sooo wichtig wäre, denn die Boxen haben bekannten den größten Anteil am Klang. Und lieber gute Boxen und billigen Amp, als umgedreht. Und der Yamaha ist ja noch relativ neu, den wollte ich ungern schonwieder ersetzen.

Und wenn ich mir später noch einen guten SurroundAmp leiste, dann habe ich wenigstens noch einen Ahaa Effekt mehr

Daher geht es mir wirklich erstmal nur primär um die Boxen. Sind ja auch das teuerste daran. Und wenn ich dann wirklich merke, der Klang von meinem "billigen" Yamaha ist nicht mehr auszuhalten, kann ich ja noch immer etwas besseres kaufen. Eigentlich habe ich ja sogar den Yamaha DSP Z9 im Auge. Nur da der schon einige Jahre auf dem Markt ist, wird in den nächsten Jahren eine neue Version kommen, welche ich dann lieber nehmen würde. Vorallem im Thema HDTV wird sich da ja noch viel tun.
Undertaker_1
Stammgast
#40 erstellt: 22. Okt 2005, 08:49
warum haben hier eigentlich alle etwas gegen magnat? 90% von euch haben doch noch nie ein modell der aktuellen quantumserie gehört, und das diese in ihrer preisklasse zum besten zählt, wird von fachzeitschriften wie käufern bestätigt... das gilt auch für die quantum 908 - nichts destotrotz sollte man andere modelle probehören, aber magnat schon im voraus für alte sünden wie die motion-serie abzuurteilen finde ich falsch

mfg till
Moonlightshadow
Inventar
#41 erstellt: 22. Okt 2005, 11:24
Da fragt jemand nach audiophilen LS im Bereich 2000-4000€ und bekommt Infinity, Magnat, Quadral und Canton als Antwort. Nicht schlecht.


[Beitrag von Moonlightshadow am 22. Okt 2005, 11:25 bearbeitet]
Nomadhunter
Stammgast
#42 erstellt: 22. Okt 2005, 11:38

Moonlightshadow schrieb:
Da fragt jemand nach audiophilen LS im Bereich 2000-4000€ und bekommt Infinity, Magnat, Quadral und Canton als Antwort. Nicht schlecht. :D

Vielen Dank für diese tolle Antwort, mit der du dich nebenbei auch noch selbst disqualifizierst. Mach doch mal konstruktive Vorschläge, anstatt nur irgendwelche LS(-Hersteller) niederzumachen.

Trotzdem schöne Grüße,
Lloyd
Moonlightshadow
Inventar
#43 erstellt: 22. Okt 2005, 11:52

Vielen Dank für diese tolle Antwort, mit der du dich nebenbei auch noch selbst disqualifizierst.


Wieso, Infinities hatte ich als Jugendlicher doch auch. Hätte mir fast auch noch Cantons gekauft, wie gesagt, fast.

Sorry Leute, aber wenns um diesen Preisbereich geht, gibts deutlich besseres fürs Geld. Tips, will ich keine geben, ein Besuch beim qualifizierten Fachhandel (vielleicht nicht unbedingt bei Saturn oder Mediamarkt), dann auch ein anschliessender Test zu Hause wird mit Sicherheit mehr bringen. Sollte ich mich jetzt disqualifiziert haben, tut es mir leid.


[Beitrag von Moonlightshadow am 22. Okt 2005, 12:08 bearbeitet]
DZ_the_best
Inventar
#44 erstellt: 22. Okt 2005, 12:21


Sorry Leute, aber wenns um diesen Preisbereich geht, gibts deutlich besseres fürs Geld.


Das es noch weitaus bessere Lautsprecher gibt ist klar.
Aber ob das Preis/Leistungsverhältnis viel besser ist, wage ich zu bezweifeln.

MFG DZ
Poison_Nuke
Inventar
#45 erstellt: 22. Okt 2005, 12:50
das Problem ist, ich finde keinen High-End Händler in Erfurt

Den einzigen in Deutschland habe ich bisher per Zufall in Augsburg entdeckt. nur das dieser ne ganze Ecke weg ist.

Dort habe ich zwar schon eine schöne Beratung erhalten, aber so recht entscheiden konnte man sich dort nicht, weil im Angebot nur die KEF iQ Serien, alles von B&W, sowie ein paar von Piega und Audio Physics waren. Darunter konnte ich mich nicht so recht entscheiden.


Und dann ist noch ein großes Problm bei mir, das ich Wochentags absolut keine Zeit habe, d.h. ich kann Probehören usw nur am Wochenende machen, und da haben die meisten Geschäfte eh zu, oder nur mal kurz auf.




Eine andere Frage:
bei Boxen in dem Preisbereich, wenn ihr die kaufen würdet, und im Inet Versand wären die Boxen ca. 2000€ günstiger wie im Fachhandel vor Ort, wo würdet ihr sie beziehen?
Weil so gesehen ist Inet Versand für mich als Nichtautofahrer besser, da Anlieferung relativ günstig, und ein Garatiefall bei Lautsprechern ist außerdem eh recht unwahrscheinlich.
Nomadhunter
Stammgast
#46 erstellt: 22. Okt 2005, 12:57

Poison_Nuke schrieb:
Eine andere Frage:
bei Boxen in dem Preisbereich, wenn ihr die kaufen würdet, und im Inet Versand wären die Boxen ca. 2000€ günstiger wie im Fachhandel vor Ort, wo würdet ihr sie beziehen?
Weil so gesehen ist Inet Versand für mich als Nichtautofahrer besser, da Anlieferung relativ günstig, und ein Garatiefall bei Lautsprechern ist außerdem eh recht unwahrscheinlich.

Wenn dir die Preise am Anfang, nur dass du dafür beim Fachhändler Probehören kannst, einfach zu hoch erscheinen, dann versuch doch mal, noch etwas rauszuhandeln, am Besten indem du dir ein Internet-Angebot ausdruckst und mal mitbringst. Ich habe schon oft von Leuten gehört, die, v.a. bei den großen Geizmärkten, Lautsprecher genau zu den Preisen bekommen haben, wie sie sie auch im Internet bekommen haben. Im Fachhandel wirst du vielleicht nicht ganz so viel Glück haben, aber zumindest auf ein ähnliches Niveau kann man die Preise bei vielen Händlern runterhandeln, sodass der anfangs gigantisch aussehende Preisunterschied zwischen Inet und Fachhandel, wenn man das Ganze clever anstellt, nur noch sehr gering ist.
Sledge__Hammer
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 22. Okt 2005, 13:03

sounds_good schrieb:
Ist denn ein Theater 10 nicht musikalisch genug? Bei areadvd bescheinigen sie dem Set auch eine sehr gute Musikwiedergabe auf Referenzniveau...!
edit: ok, hab grad dein neues post gelesen...hat sich dann wohl erübrigt...Aber man könnte es ja mal testen :P



Teufel 10 bei 30 m² NeNe da brauchst du mind. 80 m² damit es gut klingt. Aber teufel 8 könnte gerade so gehen.
edta1m
Stammgast
#48 erstellt: 22. Okt 2005, 13:09
Hmm, ich glaube das Problem hier ist eher, dass die Preisvorstellung so vage ist.

2000 BIS 4000 pro Paar

Die paar LS, die ich (spasseshalber, zugegeben ) mir in dem Segment angehört habe, zeigen schon noch starke Unterschiede! 2000 <-> 4000
Das waren bei mir Elac Linie 200 und 600, Dynaudio Focus und Contour

Insofern wird man sich hier die Köpfe weiter einschlagen, weil halt vorgeschlagene Boxen um die 2000 klar schlechter sind als diejenigen, die user ins Gespräch bringen, die um die 4000 kosten! Vielleicht solltest du einfach etwas konkretisieren... Nur mal so angedacht.
Sledge__Hammer
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 22. Okt 2005, 13:09

Nomadhunter schrieb:

Poison_Nuke schrieb:
Eine andere Frage:
bei Boxen in dem Preisbereich, wenn ihr die kaufen würdet, und im Inet Versand wären die Boxen ca. 2000€ günstiger wie im Fachhandel vor Ort, wo würdet ihr sie beziehen?
Weil so gesehen ist Inet Versand für mich als Nichtautofahrer besser, da Anlieferung relativ günstig, und ein Garatiefall bei Lautsprechern ist außerdem eh recht unwahrscheinlich.

Wenn dir die Preise am Anfang, nur dass du dafür beim Fachhändler Probehören kannst, einfach zu hoch erscheinen, dann versuch doch mal, noch etwas rauszuhandeln, am Besten indem du dir ein Internet-Angebot ausdruckst und mal mitbringst. Ich habe schon oft von Leuten gehört, die, v.a. bei den großen Geizmärkten, Lautsprecher genau zu den Preisen bekommen haben, wie sie sie auch im Internet bekommen haben. Im Fachhandel wirst du vielleicht nicht ganz so viel Glück haben, aber zumindest auf ein ähnliches Niveau kann man die Preise bei vielen Händlern runterhandeln, sodass der anfangs gigantisch aussehende Preisunterschied zwischen Inet und Fachhandel, wenn man das Ganze clever anstellt, nur noch sehr gering ist.



Oder Probiers bei Teufel die haben keinen teuren Zwischenhändler von daher sind die preise Realistischer.
fawad_53
Inventar
#50 erstellt: 22. Okt 2005, 13:34

Poison_Nuke schrieb:
das Problem ist, ich finde keinen High-End Händler in Erfurt

Den einzigen in Deutschland habe ich bisher per Zufall in Augsburg entdeckt. nur das dieser ne ganze Ecke weg ist.

Dort habe ich zwar schon eine schöne Beratung erhalten, aber so recht entscheiden konnte man sich dort nicht, weil im Angebot nur die KEF iQ Serien, alles von B&W, sowie ein paar von Piega und Audio Physics waren. Darunter konnte ich mich nicht so recht entscheiden.


Und dann ist noch ein großes Problm bei mir, das ich Wochentags absolut keine Zeit habe, d.h. ich kann Probehören usw nur am Wochenende machen, und da haben die meisten Geschäfte eh zu, oder nur mal kurz auf.




Eine andere Frage:
bei Boxen in dem Preisbereich, wenn ihr die kaufen würdet, und im Inet Versand wären die Boxen ca. 2000€ günstiger wie im Fachhandel vor Ort, wo würdet ihr sie beziehen?
Weil so gesehen ist Inet Versand für mich als Nichtautofahrer besser, da Anlieferung relativ günstig, und ein Garatiefall bei Lautsprechern ist außerdem eh recht unwahrscheinlich.


Da drängen sich mir 2 generelle Fragen auf:

Wie bist Du nach Augsburg gekommen?

Kannst Du Dir vorstellen, dass ein Händler auch dafür etwas Geld haben möchte, damit er Dir durch entsprechende Vorführung die Sicherheit geben kann, dass Du das für Dich Richtige gekauft hast?

Wenn Du nur auf unsere Ratschläge hörst, kaufst Du eventuell eine Anlage, die einem Anderen gefällt.
Wenn Du überall beim Händler Beratung abgreifst und dann im Internet beim billigsten kaufst, kann es sein, dass Du und wir anderen auch in Zukunft nur noch bei Kistenschiebern kaufen könnem und das eingesparte Geld durch vermehrte Fehlkäufe mehrfach wieder ausgeben und Ende frustriert unser Hobby aufgeben.
So das musste mal gesagt werden.

Kann Dir keiner einen ernsthaften Händler in der Nähe empfehlen?

Einer meiner Freunde ist auch extrem Kino-Fan, der hat eine Elektra-Kombination auf 25 qm , 7.1, mit 2*936, 2*926, Center, 2* Dipol und 2*SW 900, das geht mit seinem Marantz DV 9500 und Receiver 8500 gigantisch.
Leider sind die Lautsprecher ausgelaufen, Restposten gibt es wohl noch im Handel, meist ohne Vorführmöglichkeit.

Gruß
Friedrich
Moonlightshadow
Inventar
#51 erstellt: 22. Okt 2005, 14:10
@Poison_Nuke:

Hier sind schon mal ein paar, die ich im audiomarkt.de gefunden habe.

HiFi am Kaisersaal
99084 Erfurt
Tel: 0361-5626117


OPEN OHR music - art - design
99084 Erfurt
Tel: 0361-5612535


Macro HiFi - Studios
99089 Erfurt


Heimelektronik Tettke
99091 Erfurt-Gispersleben
Tel: 0361-7917173

Andi78549*
Inventar
#52 erstellt: 22. Okt 2005, 14:11
Im pa-forum war mal ein Poison Nuke, der sich aus 16 Eminence kappa15lf einen DBA bauen wollte... Ich finde das irgendwie seltsam, denn jetzt geht es um 16 k €. Hab ich was verpasst ?

Ansonsten werfe ich mal die Klipsch RF 7 in die Runde. Da kann man sich mit lockeren 120 db die Haare föhnen...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bewertungsmethoden für gute LS
Don-Pedro am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  30 Beiträge
LS für Denon 3313 bis ca. 2000 ?
shuremini am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  5 Beiträge
Suche gute Stero LS bis 600€
Flix80 am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 12.11.2005  –  17 Beiträge
Suche "Allrounder" LS
PapiC am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2007  –  13 Beiträge
gute Stand-LS für Metal (max 200euro/Paar)
Trepanation am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 08.04.2007  –  11 Beiträge
gute/günstige LS ?
lxr am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  25 Beiträge
Lautsprecher der euro 2000,-- klasse???
neo171170 am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 09.02.2004  –  18 Beiträge
LS der 4000,- Klasse
Anbeck am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  15 Beiträge
Lautsprecher im 4000 Euro bereich B&W 804S ?
Bjoern2500 am 24.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  34 Beiträge
PC LS
Campe am 05.08.2004  –  Letzte Antwort am 05.08.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Harman-Kardon
  • Canton
  • Focal
  • Dynaudio
  • Quadral
  • Phonocar
  • Yamaha
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 75 )
  • Neuestes MitgliedMORNLP
  • Gesamtzahl an Themen1.345.423
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.197