Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standboxen: natürlich/ detailreich/ räumlich für 16qm Raum

+A -A
Autor
Beitrag
Deukalion
Inventar
#1 erstellt: 03. Dez 2006, 20:19
Hallo Leute!
Ich suche für mein Arbeitszimmer (etwa 16 qm) Standboxen.

Stärken sollten sein: Möglichst natürliche, detailreiche "feingeistige", wie es immer so schön heißt, Wiedergabe, auch eine sehr gute räumliche Abbildung ist mir sehr wichtig.
Ich höre fast nur Klassik: Kammermusik, aber auch Großorchester. Natürliche Stimmwiedergabe ist da natürlich auch sehr wichtig!

Tiefbass ist weniger wichtig, Höchstpegel sind absolut unwichtig, ich höre nur bei Zimmerlautstärke.

Hördistanz: Nur etwa 2m!!!

Preis ist erst mal sekundär, aber wenn ich Zahlen nennen soll: ab 600 - sagen wir 1500 Euro Paarpreis.


Wer Anregungen für passende Vollverstärker hat, ist immer willkommen. (Preisrahmen etwa bis 1000 Euro).

Ich verrate dann später, welche Lautsprecher mir schon positiv aufgefallen sind.
Grüße
Hartmut


[Beitrag von Deukalion am 03. Dez 2006, 20:23 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 03. Dez 2006, 22:31

Deukalion schrieb:
...Ich verrate dann später, welche Lautsprecher mir schon positiv aufgefallen sind...

Hallo Hartmut !

Dann sage oder rate ich mal : Dynaudio

Wenn Dir dieser Hersteler genehm ist, verrate ich Dir dann später, welche Type. . .

Gruß
Delta8
Stammgast
#3 erstellt: 03. Dez 2006, 22:35
Hast Du bei dem Hörabstand und wenn Pegel und Tiefbass unwichtig sind schon über (eventl. aktive) Monitor nachgedacht ? Oder müssen es Standlautsprecher sein ?
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 04. Dez 2006, 01:03
Hi!

Ich lege Dir mal die DALI IKON ans Herz. Die entspricht meiner Einschätzung nach exakt Deinen Anforderungen.

Auch wenn sie winzig sind: Die Dynaudio Focus 110 sind ebenso ganz hervorragende Boxen.
MaV3RiX
Stammgast
#5 erstellt: 04. Dez 2006, 13:59
dann kann er auch die 140er nehmen, passen noch einigermaßen in den preisrahmen.
armindercherusker
Inventar
#6 erstellt: 04. Dez 2006, 14:13
Stimmt - aber es könnte sein, daß die 140er bedingt durch den "Bassbuckel" in dem relativ kleinem Raum beginnen zu dröhnen.
( wie andere LS vielleicht auch )

Daher würde ich empfehlen, beide in dem Raum zu vergleichen . . . ( wenn´s denn geht ).

Ansonsten müsste man ggf. das BR-Rohr mit dem Schaumstoffstopfen verschließen.

Gruß
Deukalion
Inventar
#7 erstellt: 05. Dez 2006, 09:16
Hallo Leute!
Vielen Dank für eure Antworten!


Ein berühmter Germane schrieb:

Dann sage oder rate ich mal : Dynaudio

Wenn Dir dieser Hersteler genehm ist, verrate ich Dir dann später, welche Type. . .



Ja, unter anderem!


aber es könnte sein, daß die 140er bedingt durch den "Bassbuckel" in dem relativ kleinem Raum beginnen zu dröhnen.
( wie andere LS vielleicht auch )



genau das könnte ein Problem werden: Wenn Standboxen, dann wohl eher kleinvolumige mit kontrolliertem Bass. Die Dyn. 140 wären da glaube ich tatsächlich schon überdimsnsioniert.
Ich hatte eher an die KEF IQ 5 gedacht...


Delta 8 schrieb:

Hast Du bei dem Hörabstand und wenn Pegel und Tiefbass unwichtig sind schon über (eventl. aktive) Monitor nachgedacht ? Oder müssen es Standlautsprecher sein ?


Genau, mit aktiven Studiomonitoren habe ich mich schon beschäftigt. Welchen würdest du unter Berücksichtigung meiner Klangbeschreibungen empfehlen?

Gruß
Hartmut
Delta8
Stammgast
#8 erstellt: 05. Dez 2006, 19:31

Deukalion schrieb:


Delta 8 schrieb:

Hast Du bei dem Hörabstand und wenn Pegel und Tiefbass unwichtig sind schon über (eventl. aktive) Monitor nachgedacht ? Oder müssen es Standlautsprecher sein ?


Genau, mit aktiven Studiomonitoren habe ich mich schon beschäftigt. Welchen würdest du unter Berücksichtigung meiner Klangbeschreibungen empfehlen?

Gruß
Hartmut


Für konkrete Empfehlungen kenn ich mich mit Monitoren leider zu schlecht aus - aber da gibt es sichere andere !

Hier gab es dazu schonmal etwas dazu (leider aber etwas unter Deinem Budget) http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-8659.html

Preis-/Leistungstechnisch wird immer wieder vom Behringer B2031 positiv berichtet, ist wohl ein Nachbau (des messtechnisch besseren, aber auch vielfach teureren) Genelec 1031
zwaps
Stammgast
#9 erstellt: 05. Dez 2006, 20:04
Also für 1500 und dem Anforderungsprofil würde ich Kompaktboxen auf schönen Stands vorschlagen. Sieht imo auch besser aus.

Beispiele die besonders neutral, "natürlich" sind, u.a.
- Canton Vento (wohl neutralste Hifi-Box in der Preisklasse)
- Nuwave 35 oder Nuline
- Den kleinen von ME Geithain
- Nen passenden Monitor von ADAM (Artist z.B.)
- Edit: Ja gut Mackies oder Genelecs kann man auch mal angucken, die sehen aber sehr bescheiden aus

Die können auch alles andere sehr gut.


Insgesamt würde ich Canton Vento wählen.


[Beitrag von zwaps am 05. Dez 2006, 20:05 bearbeitet]
Deukalion
Inventar
#10 erstellt: 05. Dez 2006, 22:18
Hallo Delta8!


Preis-/Leistungstechnisch wird immer wieder vom Behringer B2031 positiv berichtet, ist wohl ein Nachbau (des messtechnisch besseren, aber auch vielfach teureren) Genelec 1031


Danke für den Link und den Tip mit den Behringer! Die kosten im Musicstore Köln 370 Euro (Paarpreis). Wenn diese tatsächlich ein (auch klanglich vergleichbarer) Nachbau der Genelec 1031 wären, wären sie in der Tat unverschämt preiswert, denn für die Genelec 1031 habe ich als Paarpreis 2620 Euro gefunden!!

Freundliche Grüße
Hartmut
Deukalion
Inventar
#11 erstellt: 05. Dez 2006, 22:42
Hallo zwaps!
Danke auch für deine Tips!

Den kleinen von ME Geithain

Welches Modell meinst du?
Die aktiven ME Geithans mit Koax- Prinzip finde ich sehr interessant, aber auch sauteuer!

Und:
Insgesamt würde ich Canton Vento wählen.
´
Da muß ich ja ganz schön Vorurteile gegenüber den aktuellen Cantons haben: Meine allerersten HiFi- Boxen waren Cantons: Sehr gut geeignet für die Musik, die ich damals gehört habe (Genesis, Supertramp, Alan Parsons...), aber alles andere als neutral/ natürlich Deswegen war Canton bis jetzt nicht in meinem Suchraum... aber ich lerne dazu

Viele Grüße
Hartmut
visir
Inventar
#12 erstellt: 06. Dez 2006, 11:02
Hallo!

Damit die Sache etwas bunter wird: M-Audio-Monitore werden auch gelobt (hab sie selbst aber noch nicht gehört).

zum Beispiel:
http://de.m-audio.com/products/de_de/StudiophileBX8a-focus.html

Gehen bis 40Hz, also Vollbereich, sind sogar magnetisch geschirmt, und sind preislich günstig.

Und anhören musst Du sowieso selbst, was Du Dir kaufen willst.

lg, visir
zwaps
Stammgast
#13 erstellt: 06. Dez 2006, 13:40

Deukalion schrieb:
Hallo zwaps!
Danke auch für deine Tips!

Den kleinen von ME Geithain

Welches Modell meinst du?
Die aktiven ME Geithans mit Koax- Prinzip finde ich sehr interessant, aber auch sauteuer!

Und:
Insgesamt würde ich Canton Vento wählen.
´
Da muß ich ja ganz schön Vorurteile gegenüber den aktuellen Cantons haben: Meine allerersten HiFi- Boxen waren Cantons: Sehr gut geeignet für die Musik, die ich damals gehört habe (Genesis, Supertramp, Alan Parsons...), aber alles andere als neutral/ natürlich Deswegen war Canton bis jetzt nicht in meinem Suchraum... aber ich lerne dazu

Viele Grüße
Hartmut



Das müssten die 25er sein von MEG.

Bezüglich Canton: Canton baut heutzutage recht neutrale LS. Die Spitzenserie Vento ist auf jeden Fall so ziemlich das neutralste was es aufm Zettel unter 2000 gibt. Waveguide ham'se auch und sehen spitze aus.
Auf jeden Fall mal anhören!
vksi
Stammgast
#14 erstellt: 06. Dez 2006, 19:26
Hallo Deukalien,

für die von Dir genannten Bedingungen, kann ich Dir die KEF iq5 (hast Du ja schon selbst genannt) wärmstens empfehle.

Unkritisch bei der Aufstellung (u.a. auch bei dem geringen Hörabstand) und bis zu gehobener Zimmerlautstärke kann man mit Ihnen sehr entspannt hören.

Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt auch ...

Bis denn ...
Deukalion
Inventar
#15 erstellt: 06. Dez 2006, 21:45
Hallo vksi!
Herzlich willkommen im Forum und vielen dank für deine Antwort! Ja, mit der Kombi Kef IQ 3/5/7 und NAD C 352 werde ich jetzt mal meine Abhörtournee beginnen!

Schönen Nikolausabend! Bei uns war er schon!
Deukalion
Inventar
#16 erstellt: 06. Dez 2006, 23:31
Arbeite mich übrigens gerade durch den Fred "Es lebe der Studiomonitor" durch, auf den Delta8 oben hingewiesen hat.

http://www.hifi-foru...3717&back=&sort=&z=1

Hochinteressant!! Bei meinen Abhörbedingungen sind Aktivmonitore vielleicht wirklich die bessere Wahl als dröhngefährdete Standboxen.

Hab´ vor einiger Zeit bei Hüb (Frank, Moderator) übrigens mal aktive Studio- Monitore gehört: K+H O 300 D. Für meinen Geschmack phantastisch: Absolut natürlich, räumliche Tiefe, Details ohne Ende - und kein bißchen steril oder überanalytisch. also eigentlich genau das Richtige für meine Bedürfnisse - aber mit 3600 Euro Parrpreis z. Zt. ein wenig zu heavy. Im oben genannten Thread werden nun eine Fülle bezahlbarer und ebenflls excellent klingender Aktiv- Monitore genannt u. a. : Genelec 8040, Adam P 11 A und Focal Solo 6 B. Alle drei entsprechen genau meinen Klangvorstellungen und sind mit 1400- 1600 Euro gut bezahlbar.

Gruß
Hartmut
Deukalion
Inventar
#17 erstellt: 21. Dez 2006, 23:26
Hallo!

Ich habe mich inzwischen für die Focal Solo 6 BE entschieden. Also für einen aktiven Studiomonitor.
Die Anregungen von Delta 8 und zwaps haben mir zu denken gegeben: Bei meinen oben beschriebenen räumlichen Bedingungen erscheinen Kompaktboxen die bessere Lösung und die Focal haben genau die Klangeigenschaften, die mir gefallen.

Bei Interesse: Ich habe hier einen ausführlichen Erfahrungsbericht geschrieben:

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=14337

Allen, die hier geantwortet haben, herzlichen Dank!!

Schöne Feiertage
Hartmut
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprechertip für einen 16qm Raum !
philippda13 am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 10.01.2008  –  18 Beiträge
16qm-Raum: Kompakt oder Standlautsprecher
JohnCena*** am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  5 Beiträge
Welche LS größe für 16qm Raum
klingel_one am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  3 Beiträge
Standboxen für extremen Metal?
Totenlicht am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  16 Beiträge
Standboxen!?
zwittius am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  3 Beiträge
Welche Standboxen?
Widda am 09.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  10 Beiträge
Neue Standboxen
snakebyte am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 29.11.2003  –  15 Beiträge
Welche Standboxen?
Stones am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  3 Beiträge
Lautsprecher für großen, halligen Raum: Dynaudios verkaufen, Standboxen kaufen?
Nitrofunk am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.01.2014  –  4 Beiträge
16qm und Standbox
wolle am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Dynaudio
  • NAD
  • Microlab

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.751