Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


6 Monate Sonus Faber Grand Piano Domus

+A -A
Autor
Beitrag
boxxenmann
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Nov 2007, 22:43
Liebe Gemeinde!

Es wird wieder einmal Zeit mich hier zu melden. Die alten Füchse hier im Forum kennen mich inzwischen seit einigen Jahren. Diese Gruppe kann den nächsten Absatz ruhig überlesen...sie kennen meine "Boxen-Vergangenheit" bereits:

Für die Neuen:

Ich hatte in den vergangen Jahren sehr sehr sehr viele LS Zuhause, teilweise bis zu 6 Monate: B&W 704, 803S, 803D, VA Strauss, Infinity Kappa 90, Kef Q7, Q11, Acoustic Energy Aelite, Dali Evidence 870, VA Beethofen GRand, WLM Diva Monitor, Diva, Dynaudio Contour 3.0, Dynaudio Focus 140, ...ich hoffe ich habe nur wenige vergessen...


Die Sonus Faber GRand Piano Domus ist für mich persönlich der bis dato beste LS mit den ausgewogensten KLangeigenschaften.

Folgend versuche ich die Tugenden der SFGPD zu beschreiben und auch anhand einiger Vergleiche (meiner ehem. LS) zu verdeutlichen:

Die Sonus hat:

HT:
den für mich besten Hochton aller beschr. Ls: ordentliche Auflösung, sehr fein aber praktisch nie nervig, die VA STrauss, die B&W 803S klangen bspw. deutlich "offener, auflösender" im HT, waren aber bei vielen Aufnahmen schwierig bis lästig mir schon zu "spritzig"

MT:

Die Stärke der Sonus schlechthin, keine andere Box ( vielleicht ist hier die B&W 803D ebenbürtig, nur hat diese einen schon fast "frechen" Höheneinbruch und ist damit für über 8T Euro eine ZUmutung, würde wie bereits öfter beschrieben erst bei einer 802D einsteigen. Die Dynaudios machen auch "schöne Mitten" sind aber insg. absolut nicht mein Fall..die Dyns klingen allesamt unheimlich "klar" und haben meiner Meinung nach nicht die richtige wohlige Wärme der Sonus.

Bass:

Hier ist eine 803D die eindeutige Königin, einen Druck den kaum ein anderer LS kann, jedoch schummelt sie leicht im oberen Bass, ansonsten das beste. Der Bass der Sonus ist druckvoll und dennoch helfe ich hier etwas nach. Das Bass Modul von WLM ist ein richtiges "wunderkästchen" und bringt dem LS eine zusätzliche Portion Wucht und Wärme.


Eines muss festgehalten werden:

Die Sonus spielt einfach wundervoll aber sicher nicht neutral. Die diversen FRequenzschriebe aus Audio und http://www.ultimateavmag.com/speakersystems/806sonusdomus/

zeigen deutlich: die Sonus spielt eher zurückhaltender im HT, hat ein deutliche Senke zwischen 200-500HZ (bei mir ohne hörbare Nachteile) und einen Peak bei ca 100HZ.

Für mich der bis dato beste LS unabhängig vom Preis auch als Paket (Summe der Eigenschaften) besser als eine 803D

Ich bin also in der Mitte gelandet, wirklich teure LS (für mich ab ca. 8T Euro) haben sich bei mir nicht durchgesetzt eine neue Cremona ist wundervoll nur mir zu Divenhaft, unzählige ältere Aufnahmen etc. werden plötzlich zu "hell", aufdringlich im HT, billige Ls setzte ´n oft auf Effekt und betonen einzelne FRequenzbereiche deutlich: eine Kef Q7 klang rund, voluminös,aber halt sehr zurückhlatend im HT und Nasal bei Stimmen, eine Dali Evidence 870 ist ebenfalls unglaublich druckvoll aber schon sehr weich und langweilig mit der Zeit.

So ich will jetzt mal wieder Pause machen, ob die Sonus gefällt sollte probegehört werden und verglichen werden, für die Langzeitgenießer und Grundtonhörer plus ITalienfans ein heißer Tipp zum guten Preis (die Verarbeitung ist bei mir relativ belanglos, ich hätte freiwillig jedenfalls niemals Teak Finish genommen....





Infos zum Hörraum: 40m2 der unmittelbare Hörbereich hat ca 20m2, der Raum ist ca. 10m lang und 4 breit.
lg
boxxenmann


[Beitrag von boxxenmann am 27. Nov 2007, 22:49 bearbeitet]
boxxenmann
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Dez 2007, 19:38
Hallo!

Ergänzend noch ein paar Tipps für Alle SFGPD Besitzer:

1)direkt zum Hörplatz einwinkeln

2) ca. 25-max.40 cm von Rückwand, ich bin dieses weekend auf 25cm zurück und ich finde alles noch druckvoller und dennoch gleich räumlich und vor allem sehr präzise

3) wer die Möglichkeit hat... Bassentzerrung von bspw.WLm verwenden, ich habe die Einstellung plus 2dB bringt Wärme, mehr Tiefbass...ein Geheimtipp (kostet im meinem Fall allerdings ca. 600Euro)

4) Abstand zu Seitenwänden kann ruhig großzügiger ausfallen (in meinem Fall mind. 90cm

also bis bald und viel Spaß mit Euren LS...

lg
boxxenmann
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sonus Faber Grand Piano Domus
filzbilz2 am 12.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2008  –  59 Beiträge
Sonus Faber Grand Piano Domus
olafubmub1977 am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  10 Beiträge
Sonus Faber Grand Piano Domus
olafubmub1977 am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.03.2006  –  3 Beiträge
Sonus Faber Domus Grand Piano
picasso57 am 28.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  4 Beiträge
domus grand piano
philevan am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  6 Beiträge
Sonus Faber Domus
Aug&Ohr am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  2 Beiträge
Creek evo Kombie für Sonus Faber Grand Piano Domus geeigne
rezept am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  5 Beiträge
Sonus Faber Grand Piano Domus an Arcam FMJ-Kette
boxxenmann am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 01.08.2007  –  3 Beiträge
Sonus Faber Grand Piano
thomgoo am 28.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  6 Beiträge
Sonus Faber Grand Piano - Verstärker
sonorsnoopy am 02.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • KEF
  • Infinity
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedMichael_Wormuth
  • Gesamtzahl an Themen1.345.740
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.209