Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hörbericht Kompaktlautsprecher um 1000 €

+A -A
Autor
Beitrag
derstef
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mrz 2009, 16:18
Hallo zusammen,

da ich mich immer freue passende Hörberichte zu lesen schreibe ich an dieser Stelle auch mal einen.

Ich war heute bei Studio 45 in Bremen und habe Kompaktlautsprecher in der 1000 € Preisklasse gehört.

Das waren:
Sonics Argenta
Dynaudio Xcite 16
Dynaudio Focus 110

und zum Vergleich, weil er die grade da hatte und die bei mir zu Hause stehen:

Wharfdale Diamond 9.1 - einfach mal so um den Vergleich zu hören.

Betrieben wurde das ganze an einem NAD Vollverstärker mit passendem CD-Player - Man sagte mir in der 400€ Preisklasse, das Modell weiß ich aber nicht.

Ich habe mit den Xcite16 angefangen, gehört wurde das Brothers in Arms Album von den Dire Straits.
Angenehme Räumlichkeit, den Bass fand ich für die kleinen Gehäuse ziemlich beeindruckend, auch schon bei geringerer Lautstärke. Die Ortbarkeit gefiel mir auch ganz gut, ich hatte mir allerdings etwas mehr erhofft, das gibt es aber in dieser Preisklasse wohl nicht (oder?)

Im Vergleich dazu fand ich die Sonics Argenta etwas dumpfer, in dem Mitten etwas druckvoller, war mir aber in den Höhen etwas anstrengend, mag auch Geschmackssache sein. Die Bühne war eher schmaler, die Bässe gefühlt etwas satter aber nicht ganz so präzise.

Dann habe ich die Focus 110 im Vergleich zur Xcite16 gehört und ehrlich gesagt nur minimale Unterschiede feststellen können, evtl. ein bisschen bessere Ortbarkeit bei der Focus, dafür fand ich die Tiefen bei der Xcite einen winzigen Tacken besser...

Der Spaßvergleich gegen die Wharfedale war da sehr viel deutlicher, liegt natürlich preislich auch der Faktor 5 dazwischen, für mich muss ich sagen, dass ich denke, dass sich die Investition lohnt.

Im Moment tendiere ich zur Xcite 16, hauptsächlich weil sie 200 € günstiger ist als die Focus.

Hat noch jemand andere LS in dieser Preisklasse zu empfehlen, von denen er meint, dass ich die in jedem Fall noch hören sollte?
AMGPOWER
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2009, 16:22
die nuvero 4 soll auch recht gut sein
Peterb4008
Inventar
#3 erstellt: 05. Mrz 2009, 16:53
Hey

könntest Du auch mal Testen.

http://www.prosonare.de/html/dali_ikon_6.html

Gruß

Peter
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 05. Mrz 2009, 19:00
Hi,

nicht nur, weil ich sie gerade verkaufe: Die ME Geithain ME25.

Ich habe sie damals der Focus 110 vorgezogen.
the_det
Stammgast
#5 erstellt: 05. Mrz 2009, 19:00
Moin,

derstef schrieb:
Hat noch jemand andere LS in dieser Preisklasse zu empfehlen, von denen er meint, dass ich die in jedem Fall noch hören sollte?

ja, z.B, die Elac BS 244 oder BS 204A.

Viele Grüße
Det
borland123
Stammgast
#6 erstellt: 05. Mrz 2009, 19:40
Hör Dir mal die ASW Genius 100 an.
Je nach Ausführung liegen die bei ca. 1000€ (Paarpreis).

Ich habe die selber und kann hier nur meine Empfehlung aussprechen!

Mit den passenden Stands, sehen die zusätzlich auch noch sehr geil aus ;-)

gruß

b.
togro
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mrz 2009, 20:43
Canton Vento REF 9 (Paar momentan € 1200,-).
Es ist schon erstaunlich was aus so kleinen LS für eine Qualität raus kommt.
derstef
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Mrz 2009, 22:06
So, hier kommt der zweite Teil.

Gehört wurden:
B&W CM 5
Monitor Audio Gold 10
Danish Physics (leider keine Ahnung welches Modell)

Musik:
Hauptsächlich akustische Gitarre: Dire Straits, Nils Lofgren, Eagles, Clapton
Zum Testen der Tiefen: Billy Bragg - Farm Boy

Klangeindruck:
B&W:
Scheint laut Verkäufter typisch für B&W zu sein (ich hab noch keine anderen gehört), sehr ausgeprägte Mitten, schönes Klangbild, aber wohl Geschmackssache. Für meinen in den Geschmack zu wenig Höhen, etwas zu verwaschen und Mangel an Brillanz. In den Tiefen fehlte mir auch ein wenig was.

Monitor Audio:
Für mich deutlich angenehmer als die B&W, sehr angenehm breite Bühne, tolle Ortbarkeit, schöne Auflösung. Mein Begleiter bemängelte etwas die Unnatürlichkeit der Stimmen. Als ich dann drauf achtete fiel es mir auch auf, ich empfand es aber nicht als störend. -> Bisher mein Favorit in der Preisklasse...

Danish Physics:
Als "Leckerbissen" haben wir noch diese LS gehört. Laut Verkäufer neu für etwa 1,8k zu haben, also doch deutlich über dem angefragten Preisniveau.
Vom Klangbild gar nicht so weit von der Monitor entfernt aber subjektiv in jeder Hinsicht noch einen Tuck besser. Besonders in den Tiefen noch etwas klarer (hat ja auch deutlich mehr Volumen...)
LaVeguero
Inventar
#9 erstellt: 12. Mrz 2009, 23:02
...Du solltest Dir wirklich mal Gedanken über die Dynaudio Focus oder eine passive Geithain machen.
derstef
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Mrz 2009, 23:38
Also die Focus hat mich ja nicht so begeistert, da fand ich persönlich die Monitor Audio angenehmer. Hab allerdings die beiden auch mit ner Woche dazwischen an unterschiedlicher Elektronik gehört...

Die Geithan würde mich auch interessieren, die kann ich allerdings leider nicht mal unkompliziert Probe hören. Geithan scheint nur in Süddeutschland Händler zu haben. Oder kennt jemand einen Vertriebspartner in Bremen/Braunschweig/Hannover/Kassel?
LaVeguero
Inventar
#11 erstellt: 13. Mrz 2009, 00:50
...falls Du irgendwann in der Nähe sein solltest: Ich kann Dir nur eine "Privataudienz" bei mir in Münster bieten.


[Beitrag von LaVeguero am 13. Mrz 2009, 00:50 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#12 erstellt: 13. Mrz 2009, 09:37

derstef schrieb:
kennt jemand einen Vertriebspartner in Bremen/Braunschweig/Hannover/Kassel?

Das sollte Dir der Hersteller zuverlässig verraten können.
Gruß
derstef
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Mrz 2009, 14:56
Und weiter gehts:

gehört habe ich:

- Swans TS6 (mit Triaxial Chassis)
- Tannoy Signature Revolution DC6 (glaube ich) (Coaxial)

Die Musik war die gleiche wie zuvor.

Zuerst die Swans: Ich fand die Technik irgendwie beeindruckend, auch die Ortbarkeit ist scheinbar durch einen Punktstrahler ziemlich gut.
Was mir gar nicht gefallen hat waren die für meinen Begriff ziemlich schwammigen Tiefen, irgendwie ganz schön wummerig. Könnte auch ein wenig am Hörraum gelegen haben. An irgend etwas anderes signifikantes kann ich mich leider nicht erinnern, der Händler war irgendwie ziemlich mies, hat nebenbei die ganze Zeit Reden geschwungen...

Danach die Tannoy, etwas teurer aber auch deutlich besser im Klang für mich. Leider fehlt mir der Direktvergleich zur Monitor Audio Gold10, das war bisher so meine Referenz... Ich wüsste nicht so recht was mich dran gestört hat, ausser wiederum der Händler der mir nach ner Zeit mit seinem Gerede auf die Nerven viel und es recht schwer machte ordentlich reinzuhören. Evtl. suche ich mir nochmal einen anderen Tannoy Händler und höre die DC6 nochmal.
m2catter
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Mrz 2009, 00:46
Hi,
ProAc Studio 110, beim richtign Haendler kommst Du da auch im Preis fast hin, fuer mich spielen die musikalisch in einer anderen Liga als die von Dir erwaehnten, wobei ich nicht alle davon kenne. Aber hoere und entscheide einfach selbst,
viel Glueck Michael
Lupopappe
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Mrz 2009, 09:35
Hi,

auch wenn ich selten was schreib, hätte ich auch noch einen Tip. Hab ich mir letzte Woche an meiner Elektronik angehört. (ne Yamaha PianoCraft)

Audium Comp 3

Haben selbst an meiner "billigen" Elektronik ordentlich geklungen. Sind Klanglich echt spitze. Haben eigendlich alles was man braucht. Klangfarben sind sehr neutral. Musik steht im Raum, klebt nicht an den Lautsprechern.

Naja, was soll ich sagen, werde sie mir übernächsten Monat zum Geburtstag selbst schenken...

Mein Händler macht mir auch einen guten Preis, der deiner Preisvorlage in etwa entspricht... (bisschen mehr)

Mfg Lupopappe
blackjack2002
Stammgast
#16 erstellt: 16. Mrz 2009, 19:18
Servus,
Acoustic Energy AElite Two Ein etwas größerer Kompaktlautsprecher, preislich so um die 700,--. Zwar nicht der Bassriese, aber ich liebe die LS. Es gibt sicherlich besseres und teurers, aber ich würde mir die auch mal zum Vergleich anhören. Obwohl die MA Gold 10 schon feine Sachen sind.

Schöne Grüße
Werner
Lelli7
Stammgast
#17 erstellt: 09. Jun 2012, 21:20
KEF R300 (R100)
MasterPi_84
Inventar
#18 erstellt: 10. Jun 2012, 17:02

Lelli7 schrieb:
KEF R300 (R100)


Mal abgesehen davon, das der Thred von 2009 ist, was willst du uns damit sagen?
Lelli7
Stammgast
#19 erstellt: 10. Jun 2012, 19:01
Das galt eigentlich dem anderen 1000€ Kompaktboxen Thread - die beiden Mdelle wollte ich mal ins Spiel bringen, hab aber dann auch gesehen, warum die noch nicht erwähnt wurden

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher an der Wand
GRADO_SR_125 am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  5 Beiträge
Aufstellung Kompaktlautsprecher
lauerb am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  8 Beiträge
Hörbericht zu Martin Logan ( und Triangle ) Lautsprechern.
pablo22 am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  7 Beiträge
Kompaktlautsprecher mit USB Anschluss
GoOlleg am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  4 Beiträge
Günstige Kompaktlautsprecher gesucht
Los_Wochos am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  16 Beiträge
Suche sehr günstige Kompaktlautsprecher
BugMeNot am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.05.2006  –  4 Beiträge
Kompaktlautsprecher
jazzfusion am 04.08.2003  –  Letzte Antwort am 18.11.2003  –  4 Beiträge
Lautsprechertip um die 1000 Euro ?
Ragna am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 06.06.2004  –  30 Beiträge
Inwiefern sind Kompaktlautsprecher fürs Nahfeld geeignet?
bartlomiej am 04.05.2015  –  Letzte Antwort am 05.05.2015  –  13 Beiträge
Hörbericht T+A P3
Seneca am 19.10.2003  –  Letzte Antwort am 28.10.2003  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Dynaudio
  • Wharfedale
  • ASW
  • Elac
  • KEF
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedCageTheRhino
  • Gesamtzahl an Themen1.345.574
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.184