Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF R 300

+A -A
Autor
Beitrag
Felix86576
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Nov 2011, 17:22
Hallo zusammen,

konnte jemand von euch schon die KEF R 300 probehören? Mir ist das leider noch nicht gelungen. Ich habe insgeheim ziemlich hohe Erwartungen in diesen 3-Wege-Kompaktlautsprecher und bin sehr gespannt ob diese erfüllt werden. Jedenfalls finde ich das Konzept dieses Lautsprechers zumindest auf dem Papier sehr vielversprechend

Viele Grüße
Felix
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Nov 2011, 02:55
Felix86576
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Nov 2011, 09:06
Danke:-)
züri
Stammgast
#4 erstellt: 05. Nov 2011, 12:32
Hallo!

Danke für den Hinweis auf den Test!

Die R 300 sehen sehr gut aus, der Test macht mich neugierig.

Die Q-Serie fand ich klanglich schon sehr gut, aber optisch nicht so der Bringer.

Die R-Serie sieht schon mal deutlich besser aus, wenn der Klang da mithalten kann, kommt sie bei mir in die engere Wahl.

Gruss

züri
Tischer96
Stammgast
#5 erstellt: 05. Nov 2011, 12:34
bitte live ansehen optisch kommt sie auf Bildern schöner rum als sie in Wirklichkeit ist. habe die neue R Serie gestern gesehen aber zum Klang kann ich leider nix sagen


[Beitrag von Tischer96 am 05. Nov 2011, 12:34 bearbeitet]
Felix86576
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 06. Nov 2011, 19:03
Die Hauptsache sie klingen gut :-)
Gordenfreemann
Inventar
#7 erstellt: 06. Nov 2011, 19:54

Tischer96 schrieb:
bitte live ansehen optisch kommt sie auf Bildern schöner rum als sie in Wirklichkeit ist. habe die neue R Serie gestern gesehen aber zum Klang kann ich leider nix sagen


Ich habe sie heute gesehen, in Schwarz HG.
Sie machten einen wertigen Eindruck, aber in der Preisklasse erwartungsgemäß! Sie setzte sich mMn verarbeitungstechnisch nicht weit von einer Heco Celan XT (in HG) ab.

Ich konnte Sie leider nicht hören, da es sehr voll wahr, schade!

PS: Die neue KEF Q mit Kirsch-Furnier wirkte billig
KoRnasteniker
Inventar
#8 erstellt: 07. Nov 2011, 18:50
Wow!

Also der Frequenzgang bei 2 Meter Abstand, den iFidelity da gemessen hat, hat wirklich monitoresque Qualitäten. So linear spielt selten ein Consumerlautsprecher. Und dabei soll er noch bis 35Hz runter gehen?. Mich würde mal interessieren, was die für einen Testraum haben.

Gruss, Thomas
86bibo
Inventar
#9 erstellt: 09. Nov 2011, 19:08
Ich hab sie rund 1 Stunde probegehört, auch gegen eine Q300, Q700 und R500. Sie hat mir sehr gut gefallen, ist meiner Meinung nach deutlich klar, dynamischer und insgesamt lebendiger wie die Q300. Im Bassbereich dürfte sie der Vorgängerin, der XQ20 überlegen sein, auch durch den zusätzlichen Tieftöner. Der Hochton ist nicht mehr so dominant wie noch bei der XQ20. Weniger Kef typisch, dafür langzeittauglicher. Sie klang für mich auch voluminöse und runder wie die R500. Die meisten Händler sollten in den nächsten 1-2 Wochen erste Modelle bekommen.

Konzepte auf dem Papier lassen leider immer wenig Rückschlüsse auf den tatsächlichen Klang zu, ansonsten wäre der Lautsprecherbau auch deutlich einfacher. Such dir einfach einen Kef-Händler in deiner Nähe und hör sie dir an.

Welche Lautsprecher nutzt du zur Zeit?
Felix86576
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 10. Nov 2011, 17:01
Hallo 86bibo,

danke für Deine unmittelbare Antwort auf meinen Beitrag bzw. auf meine Frage. Auch wenn ich kein Experte bin, ist mir natürlich klar, dass Konzepte auf dem Papier wenig bis gar nichts aussagen, keine Frage. Trotzdem hebt sich die R 300 (Koax und 3-Wege) soweit ich das beurteilen kann von der Masse der Kompaktlautsprecher schon ziemlich ab, deshalb bin ich so neugierig darauf sie endlich mal zu hören, aber der Kef-Händler in meiner Nähe hat sie leider noch nicht da. Im Moment habe ich noch 10 Jahre alte Mittelklasse-Kompaktlautsprecher von Quadral (Argent)mit denen ich zwar immer sehr zufrieden war, die aber noch viel Luft nach oben lassen. Dein Bericht klingt ja schon sehr vielversprechend, so wie du sie beschrieben hast, müssten sie meinen Vorstellungen eigentlich sehr entgegegen kommen. Auch wenn ich weiß, dass ich sie natürlich erst selber hören sollte, würde mich trotzdem interessieren, wie du als Fachmann sie im Vergleich mit der Cabasse Minorca, der Dynaudio Focus 160 oder der B&W CM 5 einordnen würdest.

Danke und viele Grüße
Felixxx
86bibo
Inventar
#11 erstellt: 10. Nov 2011, 17:11
Ich weiß nicht, ob ich mich wirklich als Fachmann bezeichnen würde.

Die B&W mag ich nicht. Sie ist zweifelsfrei ein guter Lautsprecher, aber ich finde sie ein bisschen zu Basslastig und insgesamt recht unspektakulär. Andere sehen dies jedoch genau als Vorteil. Ich bin seit fast 15 Jahren KEF Fan und deshalb sicherlich vorbelastet. Insbesondere das Abstrahlverhalten und die Räumlichkeit ist meiner Ansicht nach bei KEF unerreicht.

Die Cabasse hab ich noch nie gehört, die Dynaudio ist wohl der härteste Konkurent und ist im Moment ja auch in aller Munde. Ich hab sie mal gehört und finde sie auch sehr sehr gut, konnte sie leider aber nicht im direkten Vergleich mit der KEF gehört (mein Händler hatte sie beide beim Tag der offnen Tür da, aber ich habs leider verpennt). Ich denke mal das man mit der auch nichts falsch macht, aber die ist glaub ich wieder ein bisschen teurer. Hier wird sicherlich der persönliche Geschmack den Ausschlag geben. Da ich bei mir auch viel Filme schaue, hat mich zuletzt auch ein Warphale Jade Surroundsystem mächtig beeindruckt, hab selten was so gutes gehört, muss aber sagen, dass sie auch in annähernd optimalen Bedingungen standen. Im Stereo konnte ich sie leider noch nicht hören, bei Mehrkanalmusik, fand ich sie aber auch super.
Felix86576
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 11. Nov 2011, 15:17
Die Cabasse Minorca klingt sensationell gut und ist ein echter Geheimtipp bei einem Preis von 800 € das Boxenpaar. Tolle Auflösung, Plasitzität, Genauigkeit und Räumlichkeit. Sie ist nach dem selben Prinzip wie die KEF aufgebaut (Koax und Dreiwege). Letztendlich wird es bei mir auf eine Entscheidung zwischen der KEF R 300 und der genannten Cabasse hinauslaufen.
MasterPi_84
Inventar
#13 erstellt: 11. Nov 2011, 18:01
Schön, dass du die Cabasse angehört hast.

Ich habe selbst ein Paar zu Hause und bin begeistert wie am ersten Tag.
Im Bass muss ich sie aber mit einem Sub unterstützen, da sie nicht so tief spielt.
Ich denke hier wäre ein 10" XTZ eine gute Wahl.
Dann konnst du Preislich etwa auf das selbe raus.

Ich werde - sofern ich mal die Zeit dazu finde - auch die KEF mal anhören, da ich sehr neugierig geworden bin.

Beim Bauprinzip hat mMn die Minorca einen Vorteil:
Der HT benutzt den MT nicht als Schallführung, sondern hat selbst ein kleines Waveguide.
Dadurch sollen Interferentverzerrungen vermieden werden.

Bitte halte uns auf dem laufenden!
Felix86576
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 16. Nov 2011, 14:54
Hallo zusammen,

mittlerweile konnte ich die KEF R 300 und die Cabasse im direkten Vergleich hören. Zusammengefasst ist zu sagen, beides sind ganz hervorragende Kompaktlautsprecher. Die Cabasse ist etwas heller und spritziger, die KEF etwas körperhafter, voluminöser und basstärker. Beide bilden hervorragend und sehr extakt ab, wobei die KEF vielleicht noch einen Tick räumlicher ist. Leider konnte ich sie nicht mit Subwoofer hören, ich würde aber dennoch sagen, dass die KEF nicht unbedingt einen Subwoofer benötigt, wohingegen die Cabasse mit Subwoofer möglicherweise noch einmal einen Sprung nach vorne macht. Zusammenfassend würde ich sagen, dass die KEF - aus meiner ganz persönlichen Sicht - vielleicht eine Nasenlänge vorne liegt, jedoch könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass es mit Subwoofer genau anders herum ausschaut. Was noch für die Cabasse spricht, ist die Tatsache, dass sie aufstellungsunkritischer ist und auch eine wandnahe Aufstellung verträgt. Hier eine Entscheidung zu treffen ist schwierig, im Moment kann und will ich mich jedenfalls noch nicht festlegen.

Viele Grüße
Felix
Tronsalocke
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 07. Jan 2012, 00:16
hallo, hat vielleicht mittlerweile jemand die r300 in verbindung mit passendem center r600 b.z.w passenden rears r300 oder r100 gehört?
wäre im moment einer meiner favoriten als multichannel-system
mburikatavy
Inventar
#16 erstellt: 08. Mrz 2012, 16:00
Hi,

ich hab mir letztens die KEF Q300 angehört und war begeistert: Bei Schubert-Liedern, Quartetten, Bach-Solo-Partiten - also kleine Besetzungen

Jedoch bei größeren Orchestern ist alles "ineinander verschwommen", also man konnte im Orchester keine einzelnen Instrumente mehr ausmachen. Das gleiche galt für Chöre. Entsprechend übel wars bei größeren Opern wie "Parsifal".

Jetzt hab ich herausgefunden, dass die R300 die Verbesserung zur Q300 ist (während die XQ20 keine lineare Box mehr ist, sondern Höhen und Bässe verstärkt).

Ich hab in München die KEF R300 nicht gefunden. Falls hier also jemand bestätigen würde, dass sie vom Klang her so ähnlich ist wie die KEF Q300, aber dass bei größerer Besetzung nichts "verschwimmt", dann würd ich sie mir mal übers Internet bestellen.

Viele Grüße,

mburikatavy
züri
Stammgast
#17 erstellt: 08. Mrz 2012, 17:11
Hallo!

Ich hatte die Q300 und habe aktuell die Q700.

Konnte kürzlich Q300, Q700 mit R300, R500, R700 direkt vergleichen.

Die Q300 und die Q700 klangen warm und sehr angenehm.

Als ich aber zur R-300 umgeschaltet habe, hatte ich das grosse AHA-Erlebniss!

Die R-300 klingt DEUTLICH klarer, offener und differenzierter und hat sogar einen knackigen Bass!

Habe dann die R-300 mit der Q-700 verglichen, die "kleine" R-300 hat meine Q-700 einfach weggeblasen...

Die R-500 und R-700 haben dann noch eine Schippe draufgelegt. Erstklassig!

Seither hadere ich mit der Q-700...

Die R-Serie hat die Q-Serie als belegt, nasal, langweilig mit undifferenziertem Bass entlarvt...das ist hart...!

In Kurzform: Die R-300 ist der Q-300 in jedem Punkt deutlich überlegen, meine Meinung.

Gruss

züri
Reinhard
Inventar
#18 erstellt: 08. Mrz 2012, 20:24
Hallo,

habe kürzlich die Kef R300 gegen DYNAUDIO Focus 160 und B&W PM1 sowie Sonus Faber Liuto Monitor und Sonus Faber Minima Vintage gehört.

Die R300 empfand ich deutlich wärmer als die Q300, die mir in den Höhen zu spitz war. Die R300 ist das Gegenteil, m. E. aber schon zu bedeckt, es klang, als wäre ein Vorhang vor den LS. Soll angeblich für moderen hallige Wohnzimmer (Laminat/Fliesen) abgestimmt sein. Keine schlechte Idee an sich.

Details und Präzision waren aber m. E. mäßig. Hatte mir bei den Vorschusslorbeeren mehr erhofft.

Gruß Reinhard
-Puma77-
Inventar
#19 erstellt: 25. Jan 2013, 18:35
Welche Funktion haben eigentlich die Regler auf der Rückseite des LS? Dienen sie als schaltbare Brücke/Jumper?
Reinhard
Inventar
#20 erstellt: 25. Jan 2013, 20:26
Exakt. Die Jumper sind nur innen, nicht sichtbar also.

Grüße Reinhard
-Puma77-
Inventar
#21 erstellt: 26. Jan 2013, 20:14
So, ich konnte die R 300 heute beim Händler begutachten.

Ich muss gestehen, begeistert zu sein. Optisch und haptisch ein Traum. In schwarz einfach top. Überrascht war ich über die Abmessungen, die ordentlich was her machen.

Für ein Kompakt-LS ist die R 300 recht groß, ob der Formgebung dennoch optisch ansprechend.

Ich setze sie nun auf meine Liste, gemeinsam mit der Nuvero 4 und Heco GT 302.
dimonomos
Stammgast
#22 erstellt: 26. Jan 2013, 22:42
Sind sehr schön, sehen aber in weiss noch besser aus
rokkon2k
Stammgast
#23 erstellt: 26. Jan 2013, 22:48

dimonomos (Beitrag #22) schrieb:
Sind sehr schön, sehen aber in weiss noch besser aus


Geschmacksache
dimonomos
Stammgast
#24 erstellt: 26. Jan 2013, 22:55
so ist es.Ist dein R600 angekommen?Kriege in 5 tagen R400)))))Freue mich schon
rokkon2k
Stammgast
#25 erstellt: 27. Jan 2013, 13:39

dimonomos (Beitrag #24) schrieb:
so ist es.Ist dein R600 angekommen?Kriege in 5 tagen R400)))))Freue mich schon


Ja ist er, siehe allg. KEF Surroundthread (eine Seite vor Deinem letzten Beitrag). Das derzeit übliche KEF R Problem
Bin gespannt auf Dein feedback vom R400 , schau Dir den Lack genau an und auch die Zentrierung der Chassis.


[Beitrag von rokkon2k am 27. Jan 2013, 13:41 bearbeitet]
HifiWelpe
Neuling
#26 erstellt: 13. Okt 2013, 15:00
Hallo,
ich habe mir zum 50.sten die
Kef R300, Kef R600c, Velodyne SPL 1000 Ultra,
DLS Flatbox Mini, DLS Flatbox Large gegönnt.

Diese auswahl an Lautsprechern werden mit einer Marantz Anlage

UD 7007 Marantz SR 7007 Marantz PM 15 S1 betrieben.

Und ich kann nur eines sagen, exzellenter Klang in jeder hinsicht.

Ich werde damit bis zu meinem 60. sten mit sicherheit viel freude haben. Und dann mal sehen ...........
HIFI_FREAK-,
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 25. Okt 2013, 04:58
Hallo liebes HIFI-FORUM!
Ich benötige eure Hilfe, weil ich mir nicht sicher bin, ob eine Cabasse Minorca einer B&W Cm1 das Wasser reichen kann.Die Cm1 konnte ich schon anhören und gefiel mir sehr gut, jedoch (nach meiner Sicht) einen etwas dröhnenden Bass.Ich wohne in der Schweiz und darum ist es sehr schwierig eine Cabasse Minorca anzuhören.Mein Budget liegt bei 1800Euro.Betreiben würde ich die LS mit einem Rotel Ra-12 (750Euro).
Wenn ihr sonst noch andere Lautsprecher in diesem Preissegment kennt, könnt ihr mir gerne Vorschläge machen.
Danke im Voraus für eure Antworten!javascript:insert('%20%20','')
P.S Wie klingt eine Cabasse Bora im Vergleich zu den genannten Lautsprechern?
züri
Stammgast
#28 erstellt: 25. Okt 2013, 06:06
Hallo Hifi Freak

Da jeder Hörer ein anderes Klangideal/Klangwunsch hat, ist es nicht möglich eine absolute Empfehlung zu geben.

Um den passenden Lautsprecher auszuwählen, muss man mögichst viele verschiedene anhören.

Als Kompaktboxen gefallen mir z. Bsp. die Magnat Quantum 1003/803 und die Sonus Faber Venere 1.5/2.0 sehr gut.

Gruss

züri
-Puma77-
Inventar
#29 erstellt: 25. Okt 2013, 16:07

HIFI_FREAK-, (Beitrag #27) schrieb:
Hallo liebes HIFI-FORUM!
Ich benötige eure Hilfe, weil ich mir nicht sicher bin, ob eine Cabasse Minorca einer B&W Cm1 das Wasser reichen kann.Die Cm1 konnte ich schon anhören und gefiel mir sehr gut, jedoch (nach meiner Sicht) einen etwas dröhnenden Bass.Ich wohne in der Schweiz und darum ist es sehr schwierig eine Cabasse Minorca anzuhören.Mein Budget liegt bei 1800Euro.Betreiben würde ich die LS mit einem Rotel Ra-12 (750Euro).
Wenn ihr sonst noch andere Lautsprecher in diesem Preissegment kennt, könnt ihr mir gerne Vorschläge machen.
Danke im Voraus für eure Antworten!javascript:insert('%20%20','')
P.S Wie klingt eine Cabasse Bora im Vergleich zu den genannten Lautsprechern?


Hallo,

zum Rotel RA 12 passt die B&W CM 1/CM 5 für meinen Geschmack sehr gut.

Die Magnat Quantum 803 passt gut zu Marantz (PM 7004), wie ich finde.

Ich habe die Kombis zur Probe gehört und mich für die 803 samt Marantz PM 7004 entschieden (Pure Direct).
HIFI_FREAK-,
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 25. Okt 2013, 16:09
Und konntest du di Cabasse Minorca auch schon probehören?
-Dezibel-
Stammgast
#31 erstellt: 15. Nov 2014, 13:20
Hallo zusammen ich grabe den Thread nochmal aus.

Ich habe zur Zeit die Canton Chrono 503.2 Kompakt LS im Einsatz.
Kann mir jemand sagen wie die Canton im Vergleich zu der KEF R300 spielen?

Die KEF interessieren mich sehr, werde Sie falls es zur Debatte steht diese natürlich auch vorher Probehören aber vielleicht kennt ja jemand beide LS akustisch.
Sind die KEF generell eine deutliche Klasse über den Chrono?
Shax
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 20. Nov 2016, 11:10
Hallo zusammen,

ich grabe den Thread hier mal aus... Hat jemand von euch die R300 an der Wand hängen? Ist die einzige Möglichkeit im Wohnzimmer für mich, die Dinger anzubringen. Aufstellen ist leider nicht möglich.

Ist mit dröhnen zu rechnen? Abstand zur Wand entsprechend nur ca. 10 cm..
hs65
Stammgast
#33 erstellt: 20. Nov 2016, 11:13
Die meisten müssen die R300 von allen umgebenden Wänden wegziehen, weil die sonst im Bass zu dick auftragen.

Edit: Oh, sorry! Du hattest nicht geschrieben, dass Du die LS hast.


[Beitrag von hs65 am 20. Nov 2016, 11:14 bearbeitet]
Shax
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 20. Nov 2016, 11:25
Noch hab ich sie auch nicht... Mache mir ja genau darüber Gedanken, ob die bei so kleinem Abstand nach hinten anfangen zu wummern..
ParrotHH
Inventar
#35 erstellt: 21. Nov 2016, 17:59
Hallo Shax!

Meinst Du das wörtlich mit dem "an der Wand hängen"?

Die R300 haben - im Gegensatz zu den Q100 und Q300 - keine Befestigung, mit denen man sie an die Wand hängen könnte. Wie willst Du das also machen? Bedenke dabei, dass die Dinger auch ziemlich schwer sind (finde auf der KEF-Seite den Wert von 12Kg).

Weiterhin ist der Ausgang des Bassreflexrohres - im Gegensatz zu den Q100 und Q300 - hinten. Gut, so könntest Du natürlich gewissen Dröhnneigungen allein dadurch begegnen, dass die Rohre durch die Wand verschlossen werden. Aber Du hast eben auch keinerlei Optionen, es anders zu machen, sie z. B. über die zweiteiligen Stopfen nur halb zu verschließen.

Parrot
hs65
Stammgast
#36 erstellt: 21. Nov 2016, 21:45

ParrotHH (Beitrag #35) schrieb:
Meinst Du das wörtlich mit dem "an der Wand hängen"?

Das wäre mit Sicherheit nicht die erste schwere Box an der Wand. Es gibt so kleine Tischchen mit Gelenk und Monsterhalterung. Aber bei einer Tiefe von 345 nur für den LS sieht das schon komisch aus. - Auch Socken gehen als Stopfen
Shax
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 21. Nov 2016, 22:09
Habe noch BT 77 Halterungen rumliegen - die sind bis 25 kg zugelassen... Das sollte nicht das größte Problem sein. Ich vermute lediglich, dass ich zu sehr orten kann, wo die Dinger hängen, und zwar ganz oben :/
hs65
Stammgast
#38 erstellt: 24. Nov 2016, 21:53
Komischerweise habe ich den Thread immer noch im Kopf. Mir pers. wären die R300 zu Schade für die Position. Aber jeder wie er mag. Alternative Befestigung: 3 Haken am LS-Deckel und mit Kette unter die Decke hängen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kef Q700 erfahung
crusher808 am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 22.07.2011  –  3 Beiträge
Kaufberatung: Kompaktlautsprecher bis 300?
DenFa am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 14.03.2013  –  3 Beiträge
Mission Cyrus + Kef C20 + Subwoofer?
slocke am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  4 Beiträge
KEF iQ5 versus Phonar P20s
niesfisch am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  12 Beiträge
KEF R500 auf Fernsehschrank?
placebo76 am 06.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  3 Beiträge
KEF IQ 3
Neuling1964 am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  7 Beiträge
Alternative zu KEF Q3
pv125 am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  4 Beiträge
Block CVR 100 + KEF Q 300 Anschlussfrage
hifiphil123 am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.10.2015  –  36 Beiträge
KEF Q6C oder KEF Q9C ?
r.o.n.s.o.n am 12.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  4 Beiträge
KEF Q 3 --- Q 35.2?
Cpt._Comanche am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Nubert
  • KEF
  • Marantz
  • Magnat
  • Rotel
  • Velodyne
  • Canton
  • Sonus Faber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.210