Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Canton Reference 3K oder die alte 2.2 DC?

+A -A
Autor
Beitrag
allesgeht
Inventar
#1 erstellt: 05. Jan 2020, 16:58
Hallo Zusammen,

das ältere Modell von Canton 2.2 DC wird ja zur Zeit zum Paar Preis von 6000 € (alter Preis 15000€)angeboten. Würdet Ihr bei eigener Erfahrung damit zuschlagen, oder auf ein anderes Modell zurück greifen?
Z.B Canton 3k etc.

Danke und Gruß
Rollei
Moderator
#2 erstellt: 05. Jan 2020, 17:51
Ganz einfach - anhören und bei gefallen kaufen.

Lasse deine Ohren entscheiden. Denn was soll sich den auch im Bereich Lautsprecher noch viel technisch von einer Serie zur nächsten auch ändern.

Greetings
Rollei
allesgeht
Inventar
#3 erstellt: 05. Jan 2020, 17:54
Moin,

im großen Umkreis ist es nicht möglich die Box (2.2DC) zu hören. Ich frage mich auch, wie eine Box die schon lange nicht mehr von Canton vertrieben wird, auf dem Markt noch neu angeboten wird? Und dann zu so einen Preis!
Rollei
Moderator
#4 erstellt: 05. Jan 2020, 17:58
Naja - manchmal steht halt auch mal ein Schätzchen noch irgendwo rum.

Ist es ein Händler oder privat?

Ansonsten ohne hören ist es halt am Ende ein Blindkauf und dafür sind die aufgerufe Summe immer noch sehr viel.

Greetings
Rollei
allesgeht
Inventar
#5 erstellt: 05. Jan 2020, 18:02
Moin,

ist nicht privat. Anbieter im Netz, über "idealo". Aber bei 6000€ blind kaufen? Mutig
Rollei
Moderator
#6 erstellt: 05. Jan 2020, 18:06
Keine Frage, deshalb ja auch mein Einwirf dazu. Ansonsten ist es ein Händler in Köln. Glaube schon mal von dem gehört zu haben. Bin aber nicht ganz sicher.

Viel Erfolg dabei. Das richtige zu tun.

Rollei
allesgeht
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2020, 19:56
Moin,

selbst die Reference 1.2 Canton, Neupreis damals 20.000 €, gibt man für 8.000 € raus. War damals die High End Box von Canton!!!
Da wird man echt Schwach
sakly
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 06. Jan 2020, 08:53
Der Punkt ist, man würde sie für den ursprünglich aufgerufenen Kurs nicht mehr loswerden, da Menschen dazu geneigt sind, zu denken, dass alte Ware auch schlechter sein muss als neue zum gleichen Preis. Deshalb wird alte Ware reduziert, um sie noch abzuverkaufen.
Wenn die Teile nicht dauerhaft unter Sonnenlicht im Schaufenster standen, sind die aber heute genauso gut wie zum Zeitpunkt der Herstellung. Im Wohnzimmer stehen die ja auch den großen Teil der Zeit ungenutzt rum.
mcxer
Stammgast
#9 erstellt: 06. Jan 2020, 11:16
Vor allem ist es ja nach wie vor so, das man sich Lautsprecher vorher auch anhört.
( meiner Meinung nach .....)

Wenn du weisst, dass Du genau die haben willst - weil Du sie kennst - dann ist das Angebot vermutlich doch OK.

Fahr hin und schau sie Dir an !
Der Anbieter hat ja ein Geschäft in Köln.
( bei dem Preis rate ich allerdings auch dazu mit anderen Lautsprechern in der Preisklasse zu vergleichen - geht ja auch in Köln ......)

Ich bin ja fast geneigt die mal anzuhören - zu hören ob sie meinen vergleichsweise "billigen Backes&Müller" das Wasser reichen können, oder gar besser sind........
( ich wohne ja quasi um die Ecke......)

mfg
Roland
allesgeht
Inventar
#10 erstellt: 06. Jan 2020, 12:56
Moin,

wärst Du so nett und würdest Sie mal anhören? Das wäre verdammt nett von Dir. Sind für mich ca.200KM eine Strecke, und mit Urlaub verbunden. Danke vorab!!
mcxer
Stammgast
#11 erstellt: 06. Jan 2020, 13:07
Klar kann ich die gerne anhören - gute Boxen höre ich immer gerne.

Im Wesentlichen kann ich allerdings schauen ob es irgendwelche Macken / Kratzer / etc. gibt - denn hören kann ich ja nur mit meinen Ohren.
( und meine Ohren sind halt den Klang meiner Boxen gewohnt. )

Von daher würde ich dennoch anraten selbst zu hören, die machen ja mit Termin, bei dem Preis sind die vermutlich auch sehr flexibel beim Termin.
( Du bist eingeladen bei mir zu hören - alte B&M .........wenn´s zeitlich passt )

Die haben wohl mehrere im Angebot, Kirche, weiß und schwarz.
Um welche geht es ?
mfg
Roland
allesgeht
Inventar
#12 erstellt: 06. Jan 2020, 13:08
Vielen DANK Wie heist der Laden in Köln?


[Beitrag von allesgeht am 06. Jan 2020, 13:10 bearbeitet]
mcxer
Stammgast
#13 erstellt: 06. Jan 2020, 13:39
Also ich hatte jetzt ca. 5 Sekunden gebraucht um das Angebot zu den Canton 2.2 DC bei Elektrowelt24 zu finden........

Die haben offenbar in Köln einen einen Vorführraum.
Allerdings anhören nur nach tel. Vereinbahrung.
mfg
Roland
mcxer
Stammgast
#14 erstellt: 07. Jan 2020, 16:24
Ich bin spontan ohne Termin hin gefahren .......
( was ausdrücklich von Elektrowelt so nicht gewünscht ist ! Steht auch groß genug auf deren Website....)

Ich bin dennoch bis in den Vorführraum gekommen und habe die Canton 2.2 auch anhören dürfen !

Mein Tipp, telefonisch einen Hör-Termin ausmachen, ein großes Auto startklar machen und hin fahren !
Zum Hör-Termin am besten ein paar CD´s mitbringen, so kann man Stücke / CD´s/ hören die man kennt.

War ein ganz netter Kurz-Besuch dort, ich habe mein Anliegen auch erklärt.
Ich hatte ein sehr nettes und aufschlussreiches Gespräch dort.
mfg
Roland
Peas
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Jan 2020, 16:49
Elektrowelt ist bekannt dafür, nicht mehr lieferbare Artikel zum Lockvogelpreis anzubieten. Den Interessenten wird dann eine Alternative angeboten. In meinen Augen ist das unseriös.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-230-2087.html

http://www.hifi-foru...ead=52462&postID=6#6


[Beitrag von Peas am 07. Jan 2020, 16:53 bearbeitet]
mcxer
Stammgast
#16 erstellt: 07. Jan 2020, 17:11
Du kannst mir aber glauben, das ich um ca. 15:30 Uhr da war, die Lautsprecher gehört habe und diese Lautsprecher derzeit lt. mündlicher Information vor Ort, auch direkt vom Lager mitgenommen werden können.

Ob´s übermorgen noch so ist, kann ich natürlich nicht sagen

Wenn ich 200km oder gar mehr fahre, dann kläre ich vorher ganz genau worum es geht !
( zu 99% läuft das dann auch wie abgesprochen, das 1% ist das berühmte Restrisiko - was man immer hat..... )
mfg
Roland


[Beitrag von mcxer am 07. Jan 2020, 17:12 bearbeitet]
Peas
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Jan 2020, 17:25
Hi Roland, das glaube ich Dir und finde ich gut.

Mein Hinweis war eher allgemeiner Art und bezog sich auch auf #3 bis #6. Elektrowelt fällt häufiger mit Schnäppchenpreisen in den Suchmaschinen auf, oft sind die Angebote aber gar nicht reell.

Wie Du schon sagst sollte man es immer vorher abklären, hier jedoch ganz besonders.
mcxer
Stammgast
#18 erstellt: 07. Jan 2020, 17:41
Da der Themen-Ersteller - allesgeht - leider nicht auf meine Frage nach der gewünschten Farbe geantwortet hat, konnte ich auch nicht explizit erfragen ob genau die Vorrätig ist.

Ansonsten ist der Lautsprecher in der Vorführung - und da präsentiert man eigentlich Ware die man ausreichend vorrätig hat.
Ich Gespräch wurde auch klar gesagt, dieses Modell ist vorrätig. ( im Lager war ich allerdings nicht um das noch zu prüfen......)

mfg
Roland
allesgeht
Inventar
#19 erstellt: 07. Jan 2020, 17:50
Hallo Roland,

erstmal herzlichen Dank das Du da warst!
Was mich aber sehr interessiert: Du hast doch die BOX gehört, und wie hat sie Dir gefallen vom Klangbild?

Gruß

Thomas
mcxer
Stammgast
#20 erstellt: 07. Jan 2020, 18:05
Hallo Thomas,

wie ich weiter oben schon schrieb - ich kann nur mit meinen Ohren hören.
Meine Ohren sind meine Lautsprecher gewohnt, bzw. ich bin ganz großer Fan meine Lautsprecher !
( sonst hätte ich die ja nicht......)

Ich habe dort ja nur relativ kurz rein gehört ( ca. 15-20 Minuten ) und das auch mit CD´s die ich nicht kannte.
Ich habe allerdings alleine hören dürfen, hatte also sogar die Kontrolle über den Lautstärke Regler, habe nur sehr moderate Lautstärke gehört.

Mein Fazit für mich, ich kann ganz gut weiterhin mit meinen Lautsprechern leben :)

Aber, wie der Kölner sagt, jeder Jeck is anders.......

Mann sollte sich zum hören dieser Lautsprecher eigene CD´s mitnehmen und nach Absprache dort länger hören.
Das kann man auch ganz sicher dort !
Aber, so zumindest meine Erfahrung, es gibt keinen Lautsprecher bei dem alles und jedes perfekt klingt !
( gleichwohl gibt es einige die vieles sehr gut hin kriegen, das muss man für sich erfahren und hören ! )

mfg
Roland
allesgeht
Inventar
#21 erstellt: 07. Jan 2020, 18:15
Moin Roland,

ich weiß, jeder hat da andere Erwartungen beim hören.
Hätte ja sein können, das die Box Dich gleich angesprochen hat. Und bei manchen Boxen gibt es kein wenn und abe r.
Ich habe ja seit 20.Jahren die Canton 1.2, wo ich auch seit langem zufrieden mit bin.
Und bin aufgrund des Preise ja drauf angesprungen, bei der 2.2 DC.
Wenn man es genau nehmen wollte, müsste man eigene Box gegen neue Box direkt hören. Zumal der Hörraum auch noch seinen Teil zu beiträgt.
allesgeht
Inventar
#22 erstellt: 07. Jan 2020, 18:18
Frage an Roland, was hast Du den von Backes&Müller für ein Modell?
mcxer
Stammgast
#23 erstellt: 07. Jan 2020, 18:39
Ich habe schon einige Boxen gehört, auch sündhaft teure, die mir ( und nicht nur mir ) absolut nicht zugesagt haben.

Ich habe auch schon Boxen gehört die das eine oder andere unverschämt gut können, dann aber auch echte Nachteile hatten.

Die eine Box kann dieses besonders gut, die nächst was anderes ........
Meine aktuelle Box macht schon vieles sehr gut, ist nicht ganz so leicht mal so eben klanglich zu deklassieren, von daher ist es doch klar, das ich jetzt nicht von der Canton überwältigt war !
Aber die Canton kann schon was, das war natürlich auch schon zu vermuten !

Auf den westdeutschen Hifi Tagen, die im letzten Jahr bei uns um die Ecke waren, bin ich in eine "Kabel-Vorführung" geraten, weil da grade die Tür offen war ..........
In der Vorführung wurden meine Lautsprecher deklassiert - auch ohne direkten Vergleich !
( das lag jetzt aber weniger an den diversen Kabeln .....mehr an den Lautsprechern ! )
Da wurde mit Elac vorgeführt, die dann nebst den Verstärkern im Preis-Bereich liegen - jenseits von gut und böse ......
( nur die Elac wohl um 30K €)
Die Elac sind verdammt groß, der Raum war groß, der Pegel war wie Live Konzert usw. usw.
Von daher.......
mfg
Roland
suspensionforker
Stammgast
#24 erstellt: 07. Jan 2020, 18:58
Die LS gibt's anscheinend noch in weiß, schwarz und (teurer) Kirsche: https://geizhals.eu/...colours-a698363.html

Das mit den Farben ist sicher immer Geschmackssache, mir persönlich gefällt jedenfalls keins davon. Um das Geld darf dann auch das Design kompromisslos passen. Zwar ist das glänzende schwarz schon edel, aber die silbernen Chassis dazu empfinde ich in der Kombination als hässlich. Das Weiß wiederrum ist leider eher gräulich weiß und die typische Kirsche-Ausführung gefällt mir nicht gut genug, um nur dafür einen Aufpreis zu zahlen.

Also mein Senf dazu: Die großen Hersteller rufen für alle Referenz-LS hohe Preise auf, die zahlt man doch sowieso nicht. Das kommt einfach zu dem Preis in den Katalog, damit das mehr hermacht. Canton hätte die gar nicht günstiger veröffentlichen können ursprünglich, denn da muss gezeigt werden, dass hier nur das Allerbeste drinsteckt.

Das ist vom Preis-Leistungs-Verhältnis her die schlechteste Variante, einen der besten LS von so einem riesigen Hersteller zu nehmen. Das wird auch nicht so häufig verkauft, der Hersteller MUSS schlicht so eine teure Serie im Programm haben, weil das jeder Hersteller hat. Da geht's um Prestige, Erhaltung der Marke... ob das dann wer zu welchem Preis kauft, ist vollkommen wurscht.

Der aktuelle Preis spiegelt jedenfalls eher die Realität wieder als der ursprünglich angesetzte. Daher betrachte das bitte nicht als Schnäppchen, die spielen so gut oder schlecht wie andere LS um 6000 Euro auch.

Um das Geld würd ich jedenfalls keine passiven LS hinstellen, da solltest du in digitale DSP-Technologie investieren mit allem drum und dran, Laufzeit-, Entzerr-, usw-usf-Korrekturen. Sonst würde ich zumindest einen Teil des Budgets für Dirac zur Seite legen, wenn es wirklich passive werden. Vor allem hast du doch schon die Digital 1.1, oder? Das wäre für die Raumakustik ja eher ein Rückschritt. Zumindest muss der Raum diese LS "aushalten".

Und bei dem Preis musst du dir die zuhause aufbauen und ausprobieren. Wenn du dort hinfährst und die LS in dein Auto gepackt hast, dann wars das. Die wirst du NIE ohne Verluste los, wenn sie dir nicht gefallen. Wenn das so ein toller Deal wäre, wär der Händler schon gestern leergeräumt gewesen.

Also offensichtlich sind das geile LS mit 60 Kilo Gewicht pro Stück und zwei dieser Tieftonchassis, untenrum lassen die sicher kaum zu wünschen übrig. Ich würde das nicht kaufen, einfach weil ich wüsste dass der Raum das nicht mitmacht.

Wenn, würde ich mir das Testpaket hier holen: https://www.abacus-e...paket-trifon-5x.html Wirkt vielleicht teuer auf den ersten Blick, das wird vom Versand kommen. Aus meiner Sicht ist das billig, denn du kaufst nämlich nicht die Katze im Sack. Achja, wegem dem Geschmack, die schwarzen Chassis treffen meinen Geschmack perfekt, sowohl in weißer Gehäuseausführung als auch in schwarzer

(Auf Abacus komme ich, weil ich die selbst gerade ausprobieren will, hab mich nur noch nicht entschieden, ob es ein Stand-LS-Testpaket wird oder eines für die kompakten.)


[Beitrag von suspensionforker am 07. Jan 2020, 18:59 bearbeitet]
mcxer
Stammgast
#25 erstellt: 07. Jan 2020, 19:17
Ja, auch aktive können viel Spaß machen - weiß ich aus Erfahrung.

Übrigens kann man Abacus auch hier Köln anhören, neben anderen aktiven, die alle nicht schlecht sind !
Aber es gibt immer auch Leute die den Klang nicht mögen, kann ich zwar nicht nachvollziehen, muss es aber auch nicht.
Jeder wie er mag !
mfg
Roland
mcxer
Stammgast
#26 erstellt: 07. Jan 2020, 21:10
Aber es soll ja um die Canton gehen..............

Gibt es unter den Canton Fan´s niemand bei Thomas in der Nähe der mal auf ne Tasse Tee einlädt ?

mfg
Roland
Ich betreibe BM12 V-Fet - die guten alten voll geregelten - wo noch das drin ist was drauf steht ......
Bongomann
Stammgast
#27 erstellt: 08. Jan 2020, 13:54
wer 6000€ für LS hinblättert sich aber zu Schade ist 200 km zu Fahren um sie Probe zu hören.... .
Du bist der Eizige der sagen kann ob die LS die zusagen oder nicht. zumal du schon Canton aus einer hohen Preiskategorie hast. Du bist der Ideale Probehörer um die 2.2 Probezuhören.
Was sind denn die großen Änderungen zwischen deinen jetzigen und den 2.2? oder die Unterschiede zwischen den 2.2 und der ganz neuen Referenz 2K Serie bzw. 1K?
Da würde ich aus dem Bauch heraus sagen behalte deine LS oder höre dir ganz neue 1K, 2K, 3K an. 30 Tage Probehören mit Kostemlosen Rückversand bietet Canton doch an. Da kannst du dann die neuen direkt mit deinen alten Vergleichen und dann entscheiden ob es sich lohnt die LS zu behalten.
suspensionforker
Stammgast
#28 erstellt: 08. Jan 2020, 15:33

Bongomann (Beitrag #27) schrieb:
wer 6000€ für LS hinblättert sich aber zu Schade ist 200 km zu Fahren um sie Probe zu hören....

Das kommt sicher daher, dass der TS sieht, statt 15.000 Euro nur 6.000 Euro, da setzt dann so eine "Schnäppchen-Denkweise" ein, das kenn ich von mir selbst. Irgendwo muss aber klar sein, wenn der Preis fast auf ein Drittel reduziert wird, kann das eigentlich nur sein, dass die LS schon zulange Platz im Lager blockieren. Kein Händler gibt einfach so 60% Rabatt, die werden auch für 25-50% Rabatt in der Vergangenheit schon keine Käufer gefunden haben. Klar, wer hat schon die räumlichen Gegebenheiten für sowas, das stellst ja nicht mal eben ins Wohnzimmer.
mcxer
Stammgast
#29 erstellt: 08. Jan 2020, 15:52

suspensionforker (Beitrag #28) schrieb:
Irgendwo muss aber klar sein, wenn der Preis fast auf ein Drittel reduziert wird, kann das eigentlich nur sein, dass die LS schon zulange Platz im Lager blockieren.


Nein, die blockieren da nichts im Lager.

mfg
Roland
Bongomann
Stammgast
#30 erstellt: 08. Jan 2020, 16:07
@mcxer: Das muss er im Canton Threat fragen. Aber so wichtig scheinen ihm seine 6000€ auch nicht zu sein. Dann soll er sein Geld in die nicht gehörten bzw. gesehenen LS Stecken und gut ist.
JokerofDarkness
Inventar
#31 erstellt: 08. Jan 2020, 17:31

suspensionforker (Beitrag #24) schrieb:
Wenn das so ein toller Deal wäre, wär der Händler schon gestern leergeräumt gewesen.

Das ist definitiv ein Schäppchenpreis und ein toller Deal, nur braucht man zusätzlich den passenden Raum und immer noch 6000€. Würde die LS nicht abverkauft werden, gäbe es den Preis nicht.
suspensionforker
Stammgast
#32 erstellt: 08. Jan 2020, 17:42

mcxer (Beitrag #29) schrieb:
Nein, die blockieren da nichts im Lager.

Das weißt du, weil du selbstverständlich dort arbeitest. Machen wir da kein Fass auf, jedenfalls steht dort ja mehr als nur ein einzelnes Paar rum. Erst letztens in den News, dass Amazon Ladenhüter zerstören lässt, weil die Zerstörung billiger kommt.


JokerofDarkness (Beitrag #31) schrieb:
Das ist definitiv ein Schäppchenpreis und ein toller Deal

Vielleicht - laut Preisverlauf war das Paar auch schon einmal um 4.000 Euro drin. Ob das wirklich so ein toller Deal ist. Ich kann mich an der Stelle irren, falls die auch mal einzeln pro Stück verkauft wurden und die 4.000 damals pro Stück waren. Jedenfalls kauft man nicht ungehört Lautsprecher um das Geld, nur weil sie im Abverkauf sind.
mcxer
Stammgast
#33 erstellt: 08. Jan 2020, 18:00
Ich habe mich dort auch ein paar Minuten mit dem netten Herren unterhalten.
Daher die Information, das die Lautsprecher am Lager sind, auch darum ging es ja irgendwie zu Anfang hier .......

Ich bin da nicht beschäftigt - aber zumindest schon mal dort gewesen und habe die Lautsprecher gehört, auch die in der Vorführung angesehen - verdammt Chic sind die allemal ( meine b.H. wäre schon mal angetan ......)

Aber wie schon gesagt, anhören sollte jeder selbst. Das ist dort sogar möglich !
mfg
Roland
allesgeht
Inventar
#34 erstellt: 08. Jan 2020, 18:22
Moin Leute,

ich dachte nach 20.Jahren einfach mal an neue LS, daher bin ich beim suchen auf das Angebot gestossen.
Mit meinen alten bin ich ja auch zufrieden, und Klar, erstmal reizt einen der Preis. Und laut Testberichte hatten die LS früher sehr gute Bewertungen bekommen. Was aber je nach Geschmack nichts heißen muss.
Daher ist meine Suche kein Leidensdruck. Ich war Jahrzehnte aktiv im HIFI Bereich unterwegs, mich aber dann (Anlage passte endlich) langsam ausgeklingt. Weil die Sucht nach immer "besseren" mal gestillt sein sollte. Es wird dann auf Dauer zu teuer, immer nach das Non plus Ultra zu suchen. Ja das Leiden eines schönen Hobbys Es gibt halt Tage, da sagste: Klingt doch echt gut meine Anlage. Und einmal im HIFI Laden zum hören, schon biste wieder am zweifeln.

in diesem Sinne, Gruß


[Beitrag von allesgeht am 08. Jan 2020, 18:23 bearbeitet]
allesgeht
Inventar
#35 erstellt: 08. Jan 2020, 18:27
Moin,

meine Canton 1.2 hatten ich damals blind ohne hören gekauft NP.15000DM, habe sie für 6000DM erhalten.
War mutig, aber keine Vorführbox zu hören möglich. Hatte sich aber gelohnt.
mcxer
Stammgast
#36 erstellt: 08. Jan 2020, 18:32
Ja, kommt mir ja auch irgendwie bekannt vor ..........

Von daher kommst Du doch besser nicht bei mir zum hören vorbei
( aber die Einladung steht )

Und wenn man so richtig ins Hobby einsteigt, dann sind 200 km ja eher ein Glücksfall
mfg
Roland


[Beitrag von mcxer am 08. Jan 2020, 18:33 bearbeitet]
allesgeht
Inventar
#37 erstellt: 08. Jan 2020, 19:02
Danke für die Einladung Roland.
200Km ist nicht das Ding. Aber Kombi besorgen!
mcxer
Stammgast
#38 erstellt: 08. Jan 2020, 19:25
Och, auch der große Wagen sollte keine unüberwindbares Problem sein.

Als ich dort war haben die grade einen LKW beladen - die scheinen auch zu liefern.....

Aber wenn Du bei mir warst kommen Dir sowieso Zweifel :)
mfg
Roland
Prim2357
Inventar
#39 erstellt: 09. Jan 2020, 00:21

mcxer (Beitrag #38) schrieb:
Aber wenn Du bei mir warst kommen Dir sowieso Zweifel :)


Auch solche Aussagen tragen sicher nicht dazu bei, das der TE sich unvoreingenommen etwas anhört und demnach einschätzt.
Du drehst bei dir 3db lauter wie er im Geschäft und er ist zurecht verunsichert.
Ansonsten muss sich die passive Canton nicht sehr hinter der B&M 12 verstecken, für mich ein schrecklicher Lautsprecher,
und das von jemandem der auch schon B&M besessen hat

Ansonsten gibt es übrigens rund um Köln diverse Hifi Stammtische, diesbezüglich scheinst du ja etwas Bedarf zu haben.
mcxer
Stammgast
#40 erstellt: 09. Jan 2020, 09:02
Jetzt kommt wieder das Märchen von der Lautstärke - die bei einigen ganz wichtig ist um den Klang von Lautsprechern zu beurteilen .......
Das Märchen glauben die Einsteiger, denen kannst Du das für den Einheitsbrei an Einsteiger-Lautsprechern ja gut verkaufen.......

Es geht hier um die Canton 2.2 DC - die anhören, am besten in der Nähe des TE !!!!
Aber das darf er selber in Angriff nehmen, oder er lässt es halt.

Die Frage nach dem Angebot dieser Lautsprecher in Köln, die konnte ich schon mal klären, die stehen da und sind verfügbar - kann man auch sofort mitnehmen !

Wer sich für sehr gute Musikwiedergabe interessiert, abseits von Brüllwürfeln und ähnlichem, was ja beim TE definitiv der Fall ist, der sollte unvoreingenommen andere Lautsprecher - so sie ordentlich präsentiert werden können - mal anhören.

In Köln können jeden Donnerstag in einem Geschäft aktive angehört werden, einfach mal machen. Das ist "mein Stammtisch Ersatz ".
Da wird nicht über Boxen diskutiert - da wird einfach gehört ! Kann ich empfehlen, bringt einen viel weiter wie jede Diskussion.
Obendrein werden die aktiven dort sehr sehr gut präsentiert !
Auch das ist eine Kunst, den so manche Präsentation geht auch mal in die Hose - kann man auf Hifi-Messen und in anderen Vorführungen ja oft erleben !

Zu Backes und Müller noch so viel. Die haben viele Lautsprecher gebaut die höchst unterschiedlich sind, ist also völlig sinnfrei die alle in eine Schublade stecken zu wollen. Und noch besser, es gibt heute auch Backes & Müller die aber absolut nichts mit dem zu tun haben was die Herren Backes und Müller mal gebaut haben !
( ist wie mit meinem "Toyota", wird von Renault mit Renault Technik in Tschechien gebaut ....... wer da glaubt einen Toyota zu haben - nöööö - Renault.)

Die BM vom Prim2357 ( er lässt uns im dunkeln welche ) - wenn sie grauselig geklungen haben, waren entweder defekt oder ein "Fachmann" hat mal wieder an den Potis im inneren der Boxen rum gespielt ! Oder waren es gar ungeregelte, oder nur teil-geregelte, einfachere Modelle.....

mfg
Roland
Prim2357
Inventar
#41 erstellt: 09. Jan 2020, 12:33

mcxer (Beitrag #40) schrieb:

Zu Backes und Müller noch so viel. Die haben viele Lautsprecher gebaut die höchst unterschiedlich sind, ist also völlig sinnfrei die alle in eine Schublade stecken zu wollen.


Na deshalb habe ich explizit von der B&M 12 gesprochen, und nicht von anderen Modellen
Sinnfrei ist demnach nur dein Kommentar dazu.


mcxer (Beitrag #40) schrieb:

Die BM vom Prim2357 ( er lässt uns im dunkeln welche ) - wenn sie grauselig geklungen haben, ......

Nochmal, ich habe von den B&M 12 gesprochen, nicht von meinen ehemaligen LS.


mcxer (Beitrag #40) schrieb:
Jetzt kommt wieder das Märchen von der Lautstärke - die bei einigen ganz wichtig ist um den Klang von Lautsprechern zu beurteilen .......


Bei jemandem der hier im Forum nach Hilfe fragt, ist das sehr wahrscheinlich ein wichtiger Punkt.
Das mit dem "Märchen" ist also hier durchaus relevant, auch wenn dir das besser in den Kram passen würde.

VG
suspensionforker
Stammgast
#42 erstellt: 09. Jan 2020, 12:49
Ich wette um meinen Kaffee morgen in der Früh, dass der TS keinen für diese LS passenden Hörraum hat.
Wilfried.
Stammgast
#43 erstellt: 09. Jan 2020, 12:54

mcxer (Beitrag #40) schrieb:
Jetzt kommt wieder das Märchen von der Lautstärke - die bei einigen ganz wichtig ist um den Klang von Lautsprechern zu beurteilen .......
Das Märchen glauben die Einsteiger, denen kannst Du das für den Einheitsbrei an Einsteiger-Lautsprechern ja gut verkaufen.......



Hallo Roland, ich habe erst kürzlich bei meinem Hifi Dealer stundenlang mit einem Kumpel aktuelle Lautsprecher um 2000 Euro / Stück probe gehört. Lautsprecher mit einem höheren Wirklungsgrad wie Klipsch klangen dabei im direkten Vergleich subjektiv wirklich vermeidlich besser. Der Verkäufer hat uns extra darauf hingewiesen, da sein Hörstudio keinen automatischen abgleich der Lautstärke hat.
Die zum Teil deutlich herunter gesetzten Lautsprecher für nun 2000 Euro / Stück betrachte ich dabei nicht mehr als Einsteiger - Lautsprecher.
mcxer
Stammgast
#44 erstellt: 09. Jan 2020, 13:07

allesgeht (Beitrag #1) schrieb:
Hallo Zusammen,
das ältere Modell von Canton 2.2 DC wird ja zur Zeit zum Paar Preis von 6000 € (alter Preis 15000€)angeboten. Würdet Ihr bei eigener Erfahrung damit zuschlagen, oder auf ein anderes Modell zurück greifen?
Z.B Canton 3k etc.


Ich konnte zumindest schon mal was klären, was im Zuge der Diskussion im Raum stand ........
Mein Angebot zu helfen wurde auch gerne angenommen, ist für mich aber auch nicht sonderlich aufwändig gewesen mal "um die Ecke" zu fahren......

Mein Angebot auch einfach mal was anders zu hören, z.B. B&M bei mir, bezieht sich auch auf die eigentliche Frage, die ich mal einfach so ausgelegt habe, das der gute Thomas nicht viel falsch macht, wenn er was hört wo nicht Canton drauf steht.
Ich empfehle auch weiterhin - einfach bei jeder guten Gelegenheit mal zu hören was andere Lautsprecher können.
Ganz so oft ergibt sich ja leider auch nicht die Möglichkeit Lautsprecher der größer 6K€ Kategorie zu hören.

In der Preiskategorie, und vor allem hier im Thema, braucht man jetzt den Interessierten das Märchen von der Lautstärke und ähnlichem Geschwurbel vor zu kauen - das ist hier ganz sicher entbehrlich.
Ist ja hier keine Einsteigerberatung !
Ja, wie schlecht eine alte BM12 V-Fet ist muss man am besten selber hören, dann kann man den Hinweis von Prim2357 anschließend besser bewerten.
( ich vertraue ja nicht blind auf Test´s - aber damals z.b. Referenz bei Audio etc. etc. etc. etc. sagt schon ein klein wenig aus ........)

mfg
Roland
Bongomann
Stammgast
#45 erstellt: 09. Jan 2020, 14:08

suspensionforker (Beitrag #42) schrieb:
Ich wette um meinen Kaffee morgen in der Früh, dass der TS keinen für diese LS passenden Hörraum hat.


Wieso sollte er keinen passenden Hörraum haben. Er hat selber erwähnt dass er früher viel in der HifiScene unterwegs war und auch der Sucht nach immer besserem verfallen ist. Zudem hat er Canton 1.2. die kauft man nicht einfach so ohne Ahnung zu haben oder den richtigen Hörraum.
mcxer
Stammgast
#46 erstellt: 09. Jan 2020, 14:13
Sich einfach die Mühe machen und nachlesen wie die Box aussieht die er seit vielen Jahren hat.
Ist nicht mal schwer das heraus zu finden.
Die hat er sicher nicht in der Besenkammer stehen - vermute ich mal.

mfg
Roland
allesgeht
Inventar
#47 erstellt: 09. Jan 2020, 17:48
Moin Leute,

bitte nicht streiten, und ich bin ja für alles offen. Gibt es LS die einfach besser klingen, bin ich für alles zu haben. Da spielt dann ein höherer Preis auch keine Rolle, wenn es nicht das zig Fache übersteigt.
Von Roland fand ich es erstmal einen feinen Zug, das er sich die Canton angehört hat. Das macht ja auch nicht jeder.

Da Roland ja eine Aktiv-Box betreibt, heist das, das auch ein guter Vorverstärker dazu gehört.
Ich habe bis jetzt meine LS immer mit einen fetten Accuphase (406 V) Voll-Verstärker betrieben. Bin kein Freund von 2.Endstufen samt Vorverstärker. Muss ja auch das Geld und Platz für da sein. Und mein Verstärker ist zwar auch in die Jahre gekommen, aber bereitet mir mit seiner Qualität und Klang, immer noch Freude
mcxer
Stammgast
#48 erstellt: 09. Jan 2020, 18:14
Hab bei mir einen gebrauchten Vorverstärker im Einsatz, hat vor 28 Jahren 550,- DM gekostet, rechnen wir jetzt um zu 275,- Euro.
Lauft seit damals klaglos, der Restek.

Die Lautsprecher, ganz genau wie sie bei mir laufen, sind erheblich günstiger zu kriegen wie die Canton !
Ja, die sind dann evt. ganz genau so alt wie der Restek
mfg
Roland
Thomas - hab Dir eine PM geschickt.
Prim2357
Inventar
#49 erstellt: 09. Jan 2020, 20:05
Hallo alles geht,

bevor du dich jetzt einer antiquierten und klanglich mäßigen B&M Lösung hin gibst,
falls für dich aktive Lautsprecher in Betracht kommen ,
aktuell in deinem Preisbereich sind die Backes & Müller Line 15 der ersten Generation (2010) gebraucht statt 19900€ UVP für 6999€ vom Hersteller erhältlich, hier das Angebot, natürlich mit Garantie:
https://www.aktiv-ba...brauchtlautsprecher/

Schon eine Prime 14 wäre der alten BM 12 in allen Belangen überlegen, und die Prime 14 wird nochmal von der Line 15 deutlich deklassiert.

Hier auch mal zum Nachlesen die internen Einstufungen:
https://www.aktiv-ba...angliche-einordnung/

Nicht das du dich da in etwas verrennst ....

VG
mcxer
Stammgast
#50 erstellt: 09. Jan 2020, 23:15
Ach Prim - ist ja doll, das Du auf eine so schöne Einschätzung verlinken kannst.
Mann muss aber auch immer mal schauen wer das schreibt, vielleicht auch mal drüber nachdenken was die Beweggründe für diese Einschätzung sein könnten und am aller besten mal die diversen Boxen hören !!

Ich habe auch die neuen BM, die nichts mehr mit den Herren Backes und Müller zu tun haben, gehört.
Ich habe mir meine Meinung einfach durch selbst hören gebildet - das rate ich jedem an.

Die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, von daher habe ich auch kein Problem wenn jemand diesen oder jenen Klang bevorzugt - jedem das sein - oder wie der Kölner sagt: jeder Jeck is anders......

Diesen oder jenen Klang muss man allerdings selber hören, das aus Einschätzungen oder Prospekten, oder dubiosen Tests heraus lesen zu wollen - sehr gewagt, ich rate ab.

mfg
Roland
Prim2357
Inventar
#51 erstellt: 09. Jan 2020, 23:27
Ach mcxer,

du kannst getrost weiter um den heißen Brei herumreden,

wer die 14er und die 15er im Direktvergleich gehört hat wird ebenso zu diesem Schluss kommen.
Auch bei vielem Anderen was in dieser Einschätzung steht, wird man Geschriebenes bestätigen, wenn man das ganze verglichen hat.
Das hat da auch nix mit Geschmacksache zu tun, ich kenne niemanden der bei diversen Vergleich z.B. eine Prime 14 einer Line 25 vorgezogen hätte oder Ähnliches.

Ist aber auch verständlich das du versuchst deine eigenen Lautsprecher hoch zu halten, die Kirche im Dorf zu lassen wäre allerdings trotzdem angebracht.
Wenn man auf den alten B&M Sound steht (das ist wiederum Geschmacksache), dann würde ich bei Silbersand einkaufen.
Die klingen dann im Direktvergleich auch wieder besser, als die alten B&M (hier wieder keine Geschmacksache), ansonsten auf dem Niveau neuer B&M (ohne Geschmacksache).

Hast du aber bestimmt alles schon gehört, bei dir zu Hause klingts halt immer noch am Besten, ich verstehe....

P.S.: Die Backes & Müller Modelle habe ich alle schon gehört, alt/ neu bis rauf zur Line 80, nicht das du noch mehr Vermutungen anstellen musst.


[Beitrag von Prim2357 am 09. Jan 2020, 23:31 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Raumgröße für Canton reference 2.2 dc
bold_431966 am 15.06.2019  –  Letzte Antwort am 01.11.2019  –  15 Beiträge
Erfahrung mit Canton Reference 3K ?
allesgeht am 10.10.2016  –  Letzte Antwort am 29.01.2018  –  7 Beiträge
Canton Reference 1.2 dc
Bas8888 am 21.01.2021  –  Letzte Antwort am 19.11.2021  –  83 Beiträge
Canton Reference 7.2 DC
jamesh78 am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.04.2010  –  6 Beiträge
Canton Karat Reference DC 6
servo am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  73 Beiträge
Canton Reference 1.2 dc oder 2.2 dc mit dem Technics SE-R1
Reti am 05.09.2022  –  Letzte Antwort am 06.09.2022  –  14 Beiträge
Canton Vento Reference 1 DC
MOS-FET am 05.08.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2006  –  29 Beiträge
Canton Vento Reference 7 DC
Red_Rainbow am 22.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  10 Beiträge
Vento Reference DC 9
Jack_Sparrow am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 28.09.2007  –  4 Beiträge
Canton Reference 3.2 DC oder Vento 896 DC?
Simon223 am 20.01.2019  –  Letzte Antwort am 20.01.2019  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.357 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedSpaceFranky
  • Gesamtzahl an Themen1.535.418
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.215.142

Hersteller in diesem Thread Widget schließen