Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Welche Boxen bis 800 € haben einen hohen Wirkungsgrad?

+A -A
Autor
Beitrag
szczur
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Sep 2004, 22:53
Hallo da ich momentan mit meinen Gedanken zerstreut bin, mich aber so langsam finde was ich haben möchte, suche ich nun Boxen mit einem möglichst hohen wirkungsgrad!

Wollte erst ein Komplett 6.1 System Theater 2, bin aber doch ein zu großer Musik fan, deshalb ist das nun doch nicht so das richtige!

Als Endstufe hat mir mein Kumpel ein T+A empfohlen (egal welcher) + Vostufe oder einen Yamaha M 70.
Dazu bräuchte ich nun auch noch Boxen da hat er mir die Canton Ergo RC-L empfohlen. Jedoch wollte ich, euch Profis nochmal dazu befragen den die Canton sind ja schließlich nicht die einzigen, und deren Wirkungsgrad haut ja auch keinen vom Hocker.
Den vielleicht doch lieber nen Marantz SM 17 aber dafür dann Boxen wie schon gesagt mit nem hohen Wirkungsgrad!
Was meint ihr???

Hab da was von KEF gehört, sollen angeblich ganz solide verarbeitet sein.

Mir kommt es aber in erster Linie auf den Klang der Boxen an. Sie müßen schön Klar klingen und die Bässe müßen sauber arbeiten und schon bei wenig Power gut rüber kommen!
Dürfen aber bei z.B hip Hop nicht anfangen zu Brumen (nicht wie meine Scheix 301 IV BOSE)!!!

Gruss
+ Danke
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Sep 2004, 23:03
Hallo,

einen hohen Wirkungsgrad haben traditionell die französischen Lautsprecherhersteller, wie z.B. Focal, Triangle,Cabasse. Der Spitzenreiter beim Wirkungsgrad ist Klipsch. Daneben gibt es noch einige Lautsprecherhersteller die im oberen Drittel wiederzufinden sind.
Für das genannte Budget ist wohl Monitor Audio Bronze sehr weit allein auf weiter Flur.

Markus
szczur
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Sep 2004, 23:08
Also ich würde auch gebrauchte nehmen so is es ja nicht, wenn sie in gutem Zustand sind! Da würde ich für das Budget bestimmt was besseres bekommen?! Nur was könnte den das sein????

Aber du bist auch etwas befangen mit monitor audio, man sieht das du Monitor Audio vertreibst oder???
Hab mir die Homepage von monitor audio angeschaut, und die Boxen schauen schön aus jedoch würde mich interessieren ob sie auch den richtigen Klang + nötigen BASS haben???


[Beitrag von szczur am 23. Sep 2004, 23:16 bearbeitet]
PhaTox
Inventar
#4 erstellt: 24. Sep 2004, 05:12
Habe selbst (wie so viele ) die Canton RCL. Der bass ist gewaltig, auch an "asthmakranken" verstärkern kommt da noch unheimlich muss raus, freunde haben schon den sub in der ecke vermutet. finde den bass auch recht kontrolliert, der des cm 500 centers soll nicht ganz so tief gehen, aber dafür noch präziser sein.

von cabasse kenne ich den wirkungsgrad der moorea: unglaubliche 104dB, da reicht wohl auch ein 2*5 watt röhrenverstärker um die nachbarn zu feinden zu machen.....
würde die selbst gerne mal hören, nur wo???
den preis der cabasse kenne ich nicht, aber so PREISWERT (nicht günstig ) wie an die RCL kommst du wohl an kaum einen anderen LS
Gruss PTX
bukowsky
Inventar
#5 erstellt: 24. Sep 2004, 05:19

PhaTox schrieb:

von cabasse kenne ich den wirkungsgrad der moorea: unglaubliche 104dB, da reicht wohl auch ein 2*5 watt röhrenverstärker um die nachbarn zu feinden zu machen.....
würde die selbst gerne mal hören, nur wo???


Hallo,
104 dB Kennschalldruck? Da würden ja 2 x 0,5 Watt reichen ...


PS: Soweit ich weiß, wird der Wirkungsgrad in % angegeben
pinkdagmar
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Sep 2004, 05:45
hallo, einen hohen wirkungsgrad haben auch die boxen von tannoy. hatte 1998 die 611er und die hatte einen wirkungsgrad von 92 db.
PPM
Stammgast
#7 erstellt: 24. Sep 2004, 05:50
Moin,

nur ganz nebenbei: vielleicht meint der Threaderöffner nicht Wirkungsgrad sondern Maximalpegel? Es geht ja immerhin auch um home cinema.
Und nochmal nebenbei: alle Verstärker die der Threaderöffner nannte, sind wohl kräftig genug um LS mit "durchschnittlichem" Wirkungsgrad anzutreiben. Oder?

P.
bukowsky
Inventar
#8 erstellt: 24. Sep 2004, 06:45

pinkdagmar schrieb:
hallo, einen hohen wirkungsgrad haben auch die boxen von tannoy. hatte 1998 die 611er und die hatte einen wirkungsgrad von 92 db.


92 dB ist in meinen Augen eher ein mittlerer Kennschalldruck
Althalus
Stammgast
#9 erstellt: 24. Sep 2004, 12:33
Hallo,

wenn du 800EUR pro Stück meinst, höre die die Cabasse Java an.
carlo15
Stammgast
#10 erstellt: 24. Sep 2004, 12:43
Focal!
ntfs
Stammgast
#11 erstellt: 24. Sep 2004, 13:08
Moin Moin,
die T+A's reichen allemal um die RCL's zu treiben.
Da wirst Du acuh mit hohen Pegeln keine Probleme haben.

Mit feundlichen Grüßen
Mr.Stereo
Inventar
#12 erstellt: 24. Sep 2004, 13:45
Hi sczscl (oderso),
warum brauchst du denn so einen hohen Wirkungsgrad.
Mit einem Wirkunggrad zwischen 86 und 90 db, den heute die gängigen LS haben und einem Amp mit ca 80 - 100 Watt, kommst du in der Regel doch hin. Ich würde doch etwas mehr nach dem Klang und der Verträglichkeit zu deinem Raum schauen. Davon abgesehen hat Markus P. natürlich mit seinen Empfehlungen was den Wirkungsgrad betrifft, recht. Wobei du bei der Ausschau nach Focal, Probleme haben dürftest, die findest du normalerweise im Home-Hifi_bereich unter JMLab.
Die wirkungsgradstärkste Erfahrung habe ich übrigens mal mit einem Klipsch-Eckhorn gehabt. Am Kophöreaugang!!! eines Walkman, erziehlte ich gehobene Zimmerlautstärke.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Sep 2004, 14:56

Mr.Stereo schrieb:

Wobei du bei der Ausschau nach Focal, Probleme haben dürftest, die findest du normalerweise im Home-Hifi_bereich unter JMLab.


Hallo,

sie hiessen JM Lab. Heute ist es Focal JM Lab. Aber das soll sich auch bald in Richtung Focal ändern bzw. geändert haben.

Markus
Mr.Stereo
Inventar
#14 erstellt: 24. Sep 2004, 15:18
Sorry Markus, warst wohl schlauer.
Ja Ja, wie die Zeit vergeht... früher hieß es Raider, heute heißt es Twix, ist aber der selbe Wirkungsgrad drin.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 24. Sep 2004, 15:23
Herbert
Inventar
#16 erstellt: 24. Sep 2004, 18:47
cabasse moorea:
http://www.cabasse-audio.de/cabasse_moorea.html
Keine 104 dB, aber dennoch erstaunlich das Böxchen.
DJTouffe
Stammgast
#17 erstellt: 24. Sep 2004, 19:34
hallo,

also mit den Canton RCL machst du sicher kein Fehler,
ansonsten würde ich mal auch folgende boxen checken (ich gebe extra verschiedene Preissegmente an):

Mulidine Cadence 92dB, mit bändchen-hochtöner und sehr schönem echtholzgehäuse preis ca3200€/paar

Mission m35 mit92dB ca900 euro/paar

im moment ist auch die Sonderauflage der JMLab Elektra 927 Be ( mit exact dem gleichen hochtöner wie die Utopia-reihe, d.h. aus reinem Beryllium), 90 dB, ca4000€/paar

Audio hat in der Juni ausgabe folgende pegelstarke boxen getestet:

Canton Ergo 1002
Jamo X 550 ca320 euro
JBl northridge E 50 une E100
Klipsch RB 75
Magnat AR 10
Triangle Antal 202

schlecht soll keine sein, gewonnen hat Canton vor Triangle

die meiseten gibts mit heimkino erweiterungen.
szczur
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 24. Sep 2004, 20:33
Im Vergleich Canton RC-L mit den Monitor Audio B6 und den Mission M35, welcher dieser 3 LS hat eurer Meinung nach die beste Verarbeitung und welcher die beste Klangqualität???
Kurz gesagt welchen würdet ihr von denen Empfehlen??

Wie würden sich da die KEF Coda 90 mit im Vergleich schlagen??

Vielen Dank
+ Gruss
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 24. Sep 2004, 20:37
Hallo,

die beste Verarbeitung von den vieren bietet KEF Coda, gefolgt von RCL. Die Mission und die Monitor Audio sind auf ähnlichem Niveau.

Empfehlen würde ich den Lautsprecher, der mit deinen Ansprüchen und in deinem Raum am Besten "funktioniert".

Die drei genannten Kanditaten sind auf jeden Fall eine Hörsession wert.

Markus
DJTouffe
Stammgast
#20 erstellt: 24. Sep 2004, 22:52
...und da sind die RCl haushoch überlegen! die haben ja die vorschaltelktronik.

die mission m35 ist bei weitem nicht so gut, das ist auch eine ganz andere preisklasse.

auch was die verarbeitung angeht würde ich nicht die KEF coda vor die Ergos setzen.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 25. Sep 2004, 07:09

DJTouffe schrieb:
...und da sind die RCl haushoch überlegen! die haben ja die vorschaltelktronik.


Hallo,

wieso? Das halte ich aber arg für ein Gerücht.
Dann wäre eine ganz andere Firma fast eine Blindempfehlung wert. Und das sehe ich nicht so.

Wenn die Vorschaltelektronik diese Box haushoch überlegen machen würde, so würde sie am Markt deutlich teuerer sein. Ein absolutes Marktgesetz. You get what you pay for!

Markus
MBCorporation
Stammgast
#22 erstellt: 25. Sep 2004, 11:02
Ich hatte einmal in einem Hifi-Laden Klipsch Stand LS (listenpreis 750 €) gehört, die einen Wirkungsgrad von 96 dB hatten. Klanglich waren sie auch nicht schlecht, bis auf die etwas spitzen Höhen. Der enorme Wirkungsgrad fiel mir dann auf als ich am gleichen Amp B+W LS hörte. Da kam dann bei gleicher LS-Regelung "nichts raus".
Die Klipsch kamen mir auch etwas spontaner im Antritt als die B+W vor, was aber vielleicht einfach eine Folge des höheren Wirkungsgrades ist.

mfg Bruce
300B
Stammgast
#23 erstellt: 25. Sep 2004, 12:03
Wie wäre es mit ein paar "Gebrauchten"?

Tannoy oder selberbauen.
szczur
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 25. Sep 2004, 12:41
Gebrauchte?? Ja würde ich auf jeden Fall auch nehmen, natürlich im TOP Zustand!!!

DA würden mir die Kappa 8.2 oder die Kappa 9.2 von Infinity gefallen wie schlagen sich eigentlich die Beiden im wettbewerb mit den Canton RC bzw. KEF Q7 oder Q5 oder Monitor Audio B6????
Master_J
Inventar
#25 erstellt: 25. Sep 2004, 13:00

szczur schrieb:
DA würden mir die Kappa 8.2 oder die Kappa 9.2 von Infinity gefallen

Endstufe mit 250 bis 300 Watt Sinus Minimum und 2 Ohm stabil...


szczur schrieb:
wie schlagen sich eigentlich die Beiden im wettbewerb mit den Canton RC bzw. KEF Q7 oder Q5 oder Monitor Audio B6????

Anders.

Gruss
Jochen
szczur
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 25. Sep 2004, 13:16
Anders!???

Naja sind die Kappas eher zu empfehlen das die anderen,
Klanglich wie Qualitativ???
Mr.Stereo
Inventar
#27 erstellt: 25. Sep 2004, 13:27
man kann die Kappas und Kef's oder Missions,... garnicht miteinander vergleichen. Ist wie Kombi oder zweisitiger Sportwagen, und das meine ich jetzt ohne Wertung.
Du bedienst mit einer Kappa einen ganz anderen Hörgeschmack, als z.B. mit einer Kef. Außerdem stellt ne Kappa hohe Ansprüche an Umgebung und angeschlossenes Equipment.
szczur
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Sep 2004, 13:35
ja weil die Kappas 8.2 bekommt gebraucht auch schon für 1000 euro /paar.
Also das equipment hab ich am Anfang schon geschrieben wird/soll halt entweder Yamaha M70 bzw. T+A werden.

Wie sieht es eigentlich mit den "Sicks" oder so ähnlich(Schaumstoff bei den Bässen) aus kann das irgendwie lange am Leben gehalten werden oder nicht?? Hab gehört das die nach ca. 8 Jahren reissen.
Mr.Stereo
Inventar
#29 erstellt: 25. Sep 2004, 13:43
Was nützt dir so ein "Schnäppchen", wenn sie dir dann nicht gefallen, oder deinen überforderten Yamaha himmeln.
Bei den Sicken mußt du übrigens wirklich aufpassen, viele amerikanische Massenhersteller (kann mam Infinity getrost einreihen) verwenden Schaumgummisicken, die je nach Beanspruchungtatsächlich irgendwann zerbröseln. Auch Nikotin oder Sonnenlicht setzen dem Material zu. Kannst aber auch Glück haben... genau hinsehen!
Wie auch immer, was suchst du denn eigentlich wirklich. Denn das ist eine extreme Grätsche von einer Mission zu einer Kappa.
DJTouffe
Stammgast
#30 erstellt: 25. Sep 2004, 18:54
@Markus_P.:

ich wollte sagen, die RCL hat den vorteil, diese Vorschaltbox zu haben. Und diese ist echt gut, um die boxen der Raumakustik anzupassen (sorry wenn ich mich falsch ausgedrückt habe )
vampear
Stammgast
#31 erstellt: 25. Sep 2004, 19:30
die RC-L hat nen kleinen EQ, mit eingebauten Subsonic als BB bei, was nicht heisst das man ein anderen LS, mit nem EQ nicht genauso anpassen kann. Die RC-L ist für den Kurs ( 666 ) ziemlich gut, hätte ich aber 1200 pro LS ( UVP ) bezahlt würd ich mir in den A. beissen, weil das ist sie nicht wert. ( besitze sie übrigens selbst!!! )
vampear
Stammgast
#32 erstellt: 25. Sep 2004, 19:38
@szczur

die 9.2. sind ganz gut, obwohl sie nicht neutral ( wie von manchem gefordert ) sind. Dafür spielen sie aber auch nicht emotionslos, sondern können einen wirklich in den Bann ziehen. Meine eigene Erfahrung. Das mit dem Power muss man mit einbeziehen, da ist man nochmal schnell 1000 € für ne Endstufe los, oder ein ziemlich guter Amp muss her.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 25. Sep 2004, 20:30

DJTouffe schrieb:

ich wollte sagen, die RCL hat den vorteil, diese Vorschaltbox zu haben.


Hallo,

möchte dir jetzt nicht das Wort im Mund umdrehen. Aber umgekehrt müsste es ja heissen, das alle teueren Canton-Boxen z.B. Fehlkonstruktionen sind. Oder?

Das Kästchen ist ein Merkmal, der einfach zu der Box gehört. Sehe ich persönlich nicht als nennenswerten Vorteil.

Markus
DJTouffe
Stammgast
#34 erstellt: 25. Sep 2004, 20:52
@ Markus P.:

um gottes willen, ich sage ja nicht das die RCL die Wunderlautsprecher schlechthin sind (das würde mir ja auch keiner glauber, und da hätten sie auch recht.) Nur, die RCLs sind nicht so kritisch was die Aufstellung angehr wie andere Boxen.

Der Vorteil der blackbox liegt darin, das die Frequenzgangkorrektur phasenlinear erfolgt, was mit einem handelsüblichen equalizer eben nicht der Fall ist.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 25. Sep 2004, 20:58

DJTouffe schrieb:

Der Vorteil der blackbox liegt darin, das die Frequenzgangkorrektur phasenlinear erfolgt, was mit einem handelsüblichen equalizer eben nicht der Fall ist.


Hallo,

und warum haben die Reference-Modelle diese Möglichkeit nicht?

So aufstellungsunkritisch finde ich die RCL überhaupt nicht.

Markus
DJTouffe
Stammgast
#36 erstellt: 25. Sep 2004, 21:11
tja, gute Frage...warscheinlich weil die Hersteller meinen, wer dich ein Wilon Alexandria kauft, hat genügend geld um einen Raum auf die Akustik der Boxen exakt abzustimmen. Und da mögen die schon recht haben.

Was für probleme hast bei der Aufstellung der RCL's denn? Bei mir stehen die in meinem 14qm Zimmer und ich habe keine Probleme.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 25. Sep 2004, 21:12
Hallo,

ich sprach nicht von Wilson Audio sondern direkt von dem hersteller der RCL. Die Fa. Canton hat eine Reference Serie. Diese kommt ohne BB aus. Warum?

Markus
DJTouffe
Stammgast
#38 erstellt: 25. Sep 2004, 21:13
sorry ich meine Oben WILSON Audio Alexandria, aber könnte auch ne Nautilus sein oder was weiß ich...
Mr.Stereo
Inventar
#39 erstellt: 25. Sep 2004, 21:22
was ist eigentlich aus sczczur geworden, hat sich hier still und heimlich aus seinem Thread verabschiedet und überlässt uns jetzt das Feld für unser persönliches Canton-Geschwubbel. Hab ihm vor einiger Zeit eine Frage gestellt, aber nix mehr gehört....schon eingedeckt?!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 25. Sep 2004, 21:24
Hallo,

naja, einige haben auch ncoh andere Dinge zu tun als direkt zu antworten

Markus
vampear
Stammgast
#41 erstellt: 25. Sep 2004, 21:35
@DJTouffe

mal erlich, wieviele Test´s du auch schon gelesen hast, die Canton ist für den Preis ( nicht UVP ) ein guter Lautsprecher, meine Märkel an dem LS du liesst u.a. im RC-L Tread, aber mehr auch nicht. Die RC-L jetzt in höchsen Tönen zu loben, der hat noch keine besseren gehört. Meine Meinung ist, nicht nur möglichst Linear ( ob es wirklich immer linear sein muss sei dahingestellt, kenne 2 LS die nicht 100% linear sind und trotzdem sehr viel spass machen) sndern auch das Material und wie die LS gebaut wurden, trägt was zur Wiedergabe bei ( meine Meinung )
vampear
Stammgast
#42 erstellt: 25. Sep 2004, 21:39

Markus_P. schrieb:
Hallo,

naja, einige haben auch ncoh andere Dinge zu tun als direkt zu antworten

Markus


ich hab den A. voll ( also wenn ich aussfallend werde, nicht ernst nehmen ) ne kleine letzte Grillsession ist für dieses Jahr ist vorangegangen
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 25. Sep 2004, 21:43
Hallo,

man merkt das du "anders" als sonst schreibst.....aber morgen kannst du die Beiträge ja auch noch bearbeiten. Den Inhalt versteht man schon.


(ach jetzt lieber nicht mehr!)

Markus
vampear
Stammgast
#44 erstellt: 25. Sep 2004, 21:50
jau geh jetzt pennen
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 25. Sep 2004, 21:54

vampear schrieb:
jau geh jetzt pennen ;)


Gutes Nächtle!
DJTouffe
Stammgast
#46 erstellt: 25. Sep 2004, 21:59
@ Markus_P.:

ich gebe mich geschlagen. in der Referenzklasse werden eben andere Lösungen eingesetzt. welche auch immer.

@ vampear: keine angst, ich lese nur versch. Zeitschriften, um mich auf dem Laufenden zu halten, was es so neues gibt. Die RCL habe ich damals gekauft, weil diese boxen meine Lieblingsboxen sind.

Ich kaufe/behaupte halt nicht, nur das teuerste ist das Beste. Das was ich habe besitze ich weil es mir gefäll.

Aber es gibt auch andere Lautsprecher, die ich mir gerne ins haus holen würde, keine angst!
xlupex
Inventar
#47 erstellt: 25. Sep 2004, 22:16
Wie klingen denn die Cabasse?
Sind ja recht erschwinglich...
Sind das eigentlich Alu-Membranen?Will ich ja nicht hoffen!
Wer führt CAbasse in NRW?
Grüsse
szczur
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 25. Sep 2004, 23:48
Hallo Leute da bin ich wieder, naja mußte ein paar Sachen erledigen unter anderem war ich im "HiFi Forum" das ist Laden bei Erlangen,die hatten heute HEIMKINO Messe, wahnsinn was es da gab!!!

Also habe neuigkeiten, könnte mir euer Emotionales Canton Gespräch jetzt mal in Ruhe durchlesen.

Habe heute die B&W DM604 + DM603 gesehen + die KEF Q7 + Q5 alles sehr schöne Modelle heben sich zur Konkurrenz durch die Optik ab, leider konnte ich die nicht Probehören war ja schließlich Heimkino messe und da waren andere TOP Geräte angeschlossen (Nautilus 800 usw.).

Naja auch habe ich mir die neue Stereoplay gekauft und siehe da, zufällig habe ich Glück und es ist eine Rangliste drin, von Lautsprecher - DVD!!

Da schneidet der KEF Q7 besser als der B&W604, naja auf jeden Fall hat sich mein budget heute etwas nach oben verschoben, und zwar in die Preiskategorie bis 1400 €.

Zum Thema Canton, wollte ich eigentlich eins sagen und zwar hab ich schon von vielen gehört das die CAnton sehr gut sein sollen, jedoch da liegt auch schon das Problemchen ich mag keine Sachen die viele haben , da bin ich etwas komisch.

Also habe nun folgende Lautsprecher ausgesucht (Stereoplay) die mal Probegehört werden "müssen"!
-KEF Q7/5
-B&W DM604/603
-Dynaudio Audience 122
-Audio Physic Yara
-Cabasse Caprera
-Mission M53
-ASW Cantius 6 (sollen ein Geheimtip sein) 999€ das Paar!

welche mir auch ans Herz gelegt worden sind, ist CANTON Karat M80 DC die bekommt man auch schon für 1400 €. Sollen aber mit der falschen Endstufe Blechern klingen?!

Bei Canton ist das schöne, jeder bietet es an und alle wollen die billigsten sein, das drückt den Preis (Kunde *freu*)!

Triangle Celius 202 hab ich letzten bei E-BAy neu für 1100€ gesehen (paar)!!

Was haltet ihr von der Auswahl?!Also höher vom Preis kann ich auf keinen Fall gehen 1400€ ist max für Lautsprecher!!!!
Mr.Stereo
Inventar
#49 erstellt: 26. Sep 2004, 00:11
Hübsche Auswahl, jetzt hast du was zu tun...
kenne einige der von dir ausgesuchten Modelle, vekneife mir aber vorerst Kommentare, bin auf deine Hörerfahrungen und Einschätzungen sehr gespannt. Denke andere hier im Forum auch. Also Hopp, an die Arbeit!
P.S. laß dir Zeit, und schaffe dir gleichberechtigte und realistische Hörvergleiche.
szczur
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 26. Sep 2004, 00:35
Komm jetzt, sag schon..... !!
Also am Montag hör ich mir die ersten an hehehe, ohhh misst da bin auf dem Okroberfest!!! Dann am Dienstag!
Also hab mir jetzt mal alle Modelle online angeschaut also Optisch sagen mir schon mal alle zu.
Mr.Stereo
Inventar
#51 erstellt: 26. Sep 2004, 00:49
Junge, du bist da jetzt in einer Preisklasse angelangt (falls du nach dem Oktoberfest noch so flüssig bist), die dir eine sehr erlesene Auswahl ermöglicht. Die LS die du da ins Auge gefasst hast, sind allesamt hervorragend. Die ASW (oder so) kenne ich nur von früher, bin echt gespannt auf deinen Bericht.
Was das Oktoberfest betrifft:
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
wirkungsgrad!
AssI- am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  7 Beiträge
Wirkungsgrad
kingkool am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  12 Beiträge
Wirkungsgrad von Lautsprechern
Stefan90 am 05.05.2006  –  Letzte Antwort am 06.05.2006  –  7 Beiträge
hoher Wirkungsgrad?
bukowsky am 05.06.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  64 Beiträge
Lautsprecher/Wirkungsgrad
majorocks am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.04.2006  –  14 Beiträge
Welche Lautsprecher bis 800 ?
hi_fi_ne_sse am 16.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  41 Beiträge
Großer Verstärker,welche Boxen?
MisterT42 am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  25 Beiträge
warum haben boxen einen frequenzgang bis 40kHz?
danysahne28 am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  33 Beiträge
Welche Boxen
Joshua_Harlow am 16.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.11.2013  –  3 Beiträge
Wirkungsgrad von Boxen, wieso ?
Geggo am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Canton
  • Marantz
  • Teufel
  • Klipsch
  • Jamo
  • Magnat
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979