Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


kompaktbox <2500 eur gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
meister_lampe
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 23. Jun 2005, 20:34
bis jetzt werkelt hier eine b&w cdm 1 nt, an der mich speziell die fehlende neutralität und authentizität besonders bei soloinstrumenten (klavier) und stimmen stört.

jetzt suche ich nach etwas besserem

gehört wird musik jeder art richtung und lautstärke
elektronik ist von nad (c370 + c541)
die box MUSS passiv sein und ein biwiring-terminal besitzen!!

habe heute die manger zerobox109 gehört, die mich in vielen punkten angesprochen hat, allerdings in ihrer vielseitigkeit, ihrer fehlenden brillianz und dem preis nicht so ganz überzeugen konnte

wer hat also erfahrungen mit kompakten?
b&w bin ich nicht abgeneigt, wer weiß von den n805, s805, 805s zu berichten?
und wer hat sonst gutgemeinte tips?

danke
meinkino
Inventar
#2 erstellt: 23. Jun 2005, 20:49
Hör dir mal eine Gold Reference 10 von Monitor Audio an.
www.monitoraudio.de
klingtgut
Inventar
#3 erstellt: 23. Jun 2005, 21:27
Hallo,

alternativ wären noch die Pro Ac Tablette Reference 8 Signature und die Spendor S 3 / 5 zu nennen.

Viele Grüsse

Volker
Towny
Inventar
#4 erstellt: 24. Jun 2005, 04:48
Mit etwas Verhandlungsgeschick bekommst du die Dali Helicon 300 für 2,5k...

außerdem die Dynaudio Contour 1.4...
markusalexander
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Jun 2005, 06:58
Muss es wirklich biwiring sein?

Ich denke ein sehr gutes Terminal macht durchaus Sinn. Mein Vorschlag daher.

Focal JM Lab Electra 907 be liegt im Preisrahmen und ist in meinen Ohren ein Traumlautsprecher.


.
M_A
Stammgast
#6 erstellt: 24. Jun 2005, 07:03
Hallo,

die Dali ist nach dem Verriss in der audio bestimmt mit Rabatten zu bekommen.
Die Dynaudio hat mich persönlich nicht so begeistert. Aber das kann ja auch an meinr Elektronik gelegen haben, ich würde mir die an Deiner Stelle trotzdem anhören. Der Listenpreis liegt aber über 2.500,-€, meine ich.
Ich habe mal auf einer Messe die System Audio SA2K gehört, die mir damals spontan gefiel. War allerdings nur ein kurzer Höreindruck.
Es gibt auch eine Kompakte von Sehring (700?), die in Dein Budget passen würde. Der Klang bei Sehring gefiel mir sehr gut.
In Richtung Neutralität gehen natürlich die passiven von ME Geithain: ME 25 und ME 100. Bei den Preisen bin ich allerdings nicht sicher, ob das mit Deinem Budget passt. Bei den ME 100 könnte es eng werden.
Dann hatte ich vor einigen Wochen mal kurz den "Abhörmonitor BA300 AE" von Acoustic Energy gehört. Die Dinger haben mich positiv überrascht. Sie sollen bei ca. 1.500,-€ pro Paar liegen.

Gruß
M A
Towny
Inventar
#7 erstellt: 24. Jun 2005, 07:42
der Listenpreis der Dynaudio Contour S1.4 liegt bei genau 2,5k...
SeniorRossi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Jun 2005, 08:04
M.A: Ich habe mal auf einer Messe die System Audio SA2K gehört, die mir damals spontan gefiel. ........wenn sehr hohe Lautstärken selten sind, halte ich diese auch für einen verdammt guten Tip! Die Helicon 300 von Dali halte ich nicht unbedingt für den neutralsten Lautsprecher, da Sie trotzdem grandios klingen würde ich Sie mir (wenn die Zeit ist ) trotzdem auch einmal anhören...( hilft immer gut bei der Entscheidungfindung mal etwas ganz anderes gehört zu haben ) schöne Grüsse
Sargnagel
Stammgast
#9 erstellt: 24. Jun 2005, 10:51
Die System Audio SA 2 K würde ich auch vorschlagen, sehr dynamischer Lautsprecher. Wenn man auf das Biwiring-Terminal verzichten könnte, wäre für mich die Dynaudio Contour S 1.4 auch sehr weit vorne.

Die Focal 907 BE ist sicher sehr gut, aber mit gewisser Vorsicht zu genießen. Hallige Räume würde ich mit diesen Boxen nicht beschallen.

Gruß,
Sargnagel
M_A
Stammgast
#10 erstellt: 27. Jun 2005, 07:22
Hallo,
noch ein kleiner Nachtrag:
SA2K: @SeniorRossi: Was meinst Du mit Deinem Hinweis? Auf der besagten Messe wurde der LS gerade auch mit recht hohen Pegeln vorgeführt. Mir ist damals eigentlich keine Besonderheit aufgefallen.

Die Sehring liegt preislich auch im Rahmen, so bei ca. 1.500, €.

Gruß
M A
Dr.Who
Inventar
#11 erstellt: 27. Jun 2005, 07:38
Hallo,

nur mal als Anregung,JMlab lehnt ein Bi-Wiring in der Utopia-Klasse strikt ab,es wird als "Störquelle" angesehen.
Ob das nun stimmt oder nicht,vermag ich nicht zu beurteilen.
Auch würde ich ein pro Bi-Wiring nicht als primäre Kaufentscheidung empfehlen,denn dafür gibt es viel zu gute LS(ohne Bi-Wiring).
taubeOhren
Inventar
#12 erstellt: 27. Jun 2005, 07:42
@sargnagel ....


Die Focal 907 BE ist sicher sehr gut, aber mit gewisser Vorsicht zu genießen. Hallige Räume würde ich mit diesen Boxen nicht beschallen.



welcher LS "freut" sich schon über hallige Räume



taubeOhren
Dr.Who
Inventar
#13 erstellt: 27. Jun 2005, 08:02
@meister_lampe

Schon mal die JMlab 906 gehört ?
Die steht bei mir,sie klingt obenherum identisch mit der 926 Electra.Was mir merkwürdig erscheint,ist,dass sie sich sogar harmonisch in das Klangbild der Utopia einfügt.
Der Vorteil bei dieser liegt im Preis,sie wird einem schon fast geschenkt.
taubeOhren
Inventar
#14 erstellt: 27. Jun 2005, 08:35
... apropos Preis ... ich habe mir doch echt ein Paar 906 (6 Monate alt) für 750,- durch die Lappen gehen lassen!!!!

... das Schärfste - der Blödmarkt will für das Stück 849,-!!!!! Hammer - oder?

naja ... irgendwann sind meine Rears (Alpha50) fällig ...


taubeOhren
Dr.Who
Inventar
#15 erstellt: 27. Jun 2005, 08:50

apropos Preis ... ich habe mir doch echt ein Paar 906 (6 Monate alt) für 750,- durch die Lappen gehen lassen!!!!




So viel ich weiß,wird bei H+I die 906 für 800-850 Neu verschenkt.


naja ... irgendwann sind meine Rears (Alpha50) fällig ...


Die 906 hat damals meine Dynaudio Contour im Rear-Bereich ersetzt.Hatte also das komplette Electra-Set inkl. CC900.Ich war überrascht,was es ausmachen kann,wenn der Rear-Bereich aus der gleichen Serie kommt.Ein absolut homogenes Klangbild.
taubeOhren
Inventar
#16 erstellt: 27. Jun 2005, 09:19
... lt. I-Seite wollen sie 996,- für das Paar ...

naja, hinfahren, bissel handeln ist sicher noch was drin, aber 800,-???? .... mal sehen, bin nächste Woche oder übernächste in LU.



taubeOhren
Dr.Who
Inventar
#17 erstellt: 27. Jun 2005, 10:04
Die haben sie damals für 900-950 Euro verschenkt,je nach Tagespreis.
Bitte um Entschuldigung,habe mich vertan.
Wenn Du gut bist und die gute Laune haben, bekommst Du sie vielleicht für 900 Euro.
Viel Glück dabe.
Stere0
Inventar
#18 erstellt: 27. Jun 2005, 14:49
hallo zusammen,

ich würde den kauf auch nicht davon abhängig machen, ob ein bi-wiring-terminal vorhanden ist oder nicht. von daher kann ich dir allerwärmstens die sonus faber cremona auditor emfehlen. neupreis liegt bei ca 3000 euro - sollte also mit etwas geschick für 2500 zu haben sein. hör sie dir zumindest mal an - ich bin überzeugt davon, das sie dir gefallen wird.

grüsse
stere0
taubeOhren
Inventar
#19 erstellt: 28. Jun 2005, 05:49
... die Cremona hatte ich auch mal auf dem Plan ... aber irgendwie hatte ich nach dem Hören das Gefühl, das ist eine Box extra für Klassik geschaffen ... naja ist eben nur mein Hörempfinden ... muss ja nix heißen ...


taubeOhren
palisanderwolf
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 28. Jun 2005, 08:53
Hallo meister_lampe,

an der mich speziell die fehlende neutralität und authentizität besonders bei soloinstrumenten (klavier) und stimmen stört.

Authentizität, Neutralität und eine Menge Musikalität
findest Du IMHO hier:

MA schrieb:

Dann hatte ich vor einigen Wochen mal kurz den "Abhörmonitor BA300 AE" von Acoustic Energy gehört. Die Dinger haben mich positiv überrascht. Sie sollen bei ca. 1.500,-€ pro Paar liegen.

Gruß
M A

http://www.bridgeaudio.de/produkte/ba300ae.html

Klanglich wirklich sehr gut und von schlichter Eleganz. Und für den Preis. Würden sie das Doppelte kosten, würde sie vermutlich jeder haben wollen.8)
...einfach überzeugend.

Ansonsten sollten das vornehmlich Lautsprecher bieten, die für den professionellen Studioeinsatz konzipiert sind. Manchmal findet jemand auch da für sich ein ansprechendes Design, schau mal hier rein:
http://www.musik-ser...diomonitor_aktiv.htm

Schau Dir bitte auch die dort aufgeführte Serie von Genelec an. Wenn Du lieber helles Holz hättest, dann schau Dir auch noch das Programm von ME Geithain an. Die haben außerdem auch zwei sehr gute passive Modelle.

MfG Bernd


[Beitrag von palisanderwolf am 28. Jun 2005, 09:04 bearbeitet]
M_A
Stammgast
#21 erstellt: 28. Jun 2005, 11:02
Hallo noch mal,

mit der positiven Überraschung meinte ich: Die Acoustic Energy-Monitore stehen auf meiner Liste der Lautsprecher, die ich mir noch mal intensiver anhören möchte. Ich war eigentlich wegen einer ganz anderen Sache in dem HiFi-Laden. Aber da der Verkäufer gena wusste, welche Elektronik ich habe, wollte er mir die unbedingt kurz vorführen. Und ich war wirklich beeindruckt. Ich konnte nur auf die Schnelle nicht viel hören. Leider habe ich auch noch keine technischen Werte oder Messdiagramme gesehen. Es wäre schon interessant zu sehen, ob die Lautsprecher wirklich einigermaßen linear spielen oder ob das Ohr wieder mal ausgetrickst wird.
Interessant ist der Preis auch noch deshalb, weil man direkt LSP-Ständer dazu bekommt. Man muss dabei allerdings berücksichtigen, dass die Ständer relativ klein sind. Das passt eigentlich zu der Regel, dass der HT ungefähr auf Ohrhöhe sein soll, oder?

Gruß
M A
Stere0
Inventar
#22 erstellt: 28. Jun 2005, 16:50

... die Cremona hatte ich auch mal auf dem Plan ... aber irgendwie hatte ich nach dem Hören das Gefühl, das ist eine Box extra für Klassik geschaffen ... naja ist eben nur mein Hörempfinden ... muss ja nix heißen ...


diesen eindruck schildern einige. bis jetzt habe ich nur jazz und lounge/chillout sachen auf diesem lautsprecher gehört und bin einfach nur begeistert. vielleicht sollte ich mal klassisches hören - sollte demanch noch besser werden.
ich werde mir jedenfalls diesen lautsprecher kaufen - das steht schon fest.

grüsse
stere0


[Beitrag von Stere0 am 28. Jun 2005, 16:51 bearbeitet]
taubeOhren
Inventar
#23 erstellt: 28. Jun 2005, 16:52
.... bin dann gespannt, wie sie sich insgesamt schlagen (z.B. alter Rock)


taubeOhren
meinkino
Inventar
#24 erstellt: 28. Jun 2005, 18:41
Richtig, der Hochtöner sollte im optimalen Falle auf Ohrhöhe sein.
M_A
Stammgast
#25 erstellt: 29. Jun 2005, 06:24

M_A schrieb:
Man muss dabei allerdings berücksichtigen, dass die Ständer relativ klein sind. Das passt eigentlich zu der Regel, dass der HT ungefähr auf Ohrhöhe sein soll, oder?

Gruß
M A

Sorry, ich meinte natürlich, dass das NICHT zu der Regel passt. Die HT sind dann nämlich ziemlich niedrig. Es dürfte ungefähr passen, wenn man sich auf den boden setzt.

Gruß
M A
Matze81479
Stammgast
#26 erstellt: 03. Jul 2005, 09:16

... die Cremona hatte ich auch mal auf dem Plan ... aber irgendwie hatte ich nach dem Hören das Gefühl, das ist eine Box extra für Klassik geschaffen ... naja ist eben nur mein Hörempfinden ... muss ja nix heißen ...

taubeOhren


Hi taubeOhren,

ich hoffe, du hast dich da bei deinem (Vor)Urteil nicht von meinem Thread von vor einem Jahr verleiten lassen ( http://www.hifi-foru...read=5995&postID=0#0)?!

Ich hatte das damals extra provokant geschrieben, um möglichst alles über die Cremona zu erfahren und auch deren Anhänger etwas aus den Reserven zu locken. Nach zwei Fehlkäufen (KEF 203, Micro Utopia BE) bin ich nun seit ca. 10 Monaten mit der Cremona (allerdings der Stand-Cremona) sehr zufrieden. Und eigentlich höre ich seither fast nur (Vocal-)Jazz sowie gut aufgenommene Pop-Scheiben. Klassik wandert bisher noch recht selten in den CDP, ist aber sicherlich auch eine der großen Stärken der Italienerin. Doch gerade bei natürlichen Instrumenten und Stimmen wie bei Jazz-Aufnahmen zieht dich die Cremona schon vom ersten Ton an in ihren Bann. Alles klingt so natürlich und Stimmen haben diesen wunderschönen "Schmelz". Etwas Besonderes muss schon am Sonus Faber Klang dran sein. Denn als ich auf der Highend in MUC die große Stradivari gehört habe, hätte ich auch blind sofort sagen können dass das ne Sonus Faber ist. Aber vielleicht kann man ja bei jedem Hersteller diese Ähnlichkeiten heraushören?! Jedenfalls ist meines Erachtens recht wenig dran, dass die Cremona eine Weichzeichnerin ist. Im Gegenteil, der Ringradiator will erstmal gezähmt werden, um nicht zu schrill zu klingen. Und so extrem wie ich den Bassbereich schon je nach Verstärker gehört habe (von extrem schwabbelig und aufgedunsen an McIntosh Monos bis zu äußerst knackig und fast schon zu trocken bei meinem Emitter 1HD) konnte ich das bisher auch noch bei keinem anderen LS bemerken ...

Daher mein Tipp an alle Cremona Interessierten: UNBEDINGT zu Hause an der eigenen Kette hören und niemals nur aufgrund einer Händler-Demo entscheiden. Ich hätte sie damals deswegen fast schon im Voraus abgeschrieben und bin so froh, dass ich sie dann doch noch mit nach Hause genommen habe

Viele Grüße
Matthias
taubeOhren
Inventar
#27 erstellt: 03. Jul 2005, 09:53
Hallo Matthias,


Glückwunsch zur Cremona ... Du hast natürlich Recht ... zu Hause, am eigenen Equipment hören ... nur das bringt wirklich richtige Aussagen ... naja ich habe mich mittlerweile für die JMLab Electra 946 entschieden und bin super zufrieden damit ...



Gruß
taubeOhren
M_A
Stammgast
#28 erstellt: 07. Jul 2005, 11:19
Hallo Meister lampe,

hast Du Dir aus den Tipps schon eine Strategie zurechtgelegt? Ich wäre an Deinen Testerkenntnisen durchaus interessiert.

Gruß
M A
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochwertige Kompaktbox für Regalaufstellung gesucht
ozzy67 am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  4 Beiträge
DALI HELICON 300 - Schnäppchen gesichtet: 2500 / Paar inkl. Standfüße!
Andre__88__ am 06.08.2012  –  Letzte Antwort am 04.10.2012  –  4 Beiträge
Kompaktbox HER! für Diverses!?!
Amokles am 06.05.2003  –  Letzte Antwort am 06.05.2003  –  3 Beiträge
Stand- oder Kompaktbox???
Staind am 20.12.2003  –  Letzte Antwort am 21.12.2003  –  7 Beiträge
Stand- oder Kompaktbox?
ChrisHamburg am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2004  –  109 Beiträge
Standbox contra Kompaktbox
Pröll am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  8 Beiträge
Kompaktbox an Lautsprecherständer koppeln?
]SchOcK[ am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  5 Beiträge
Schmale LS gesucht
Nayla am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  10 Beiträge
haptischer Nahfeldmonitor gesucht
Ranger1 am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  7 Beiträge
Stand-LS Erfahrung gesucht!!!
subwave am 01.07.2003  –  Letzte Antwort am 02.07.2003  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Focal
  • Bose
  • Dynaudio
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedArne959
  • Gesamtzahl an Themen1.345.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.588