Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 190 . 200 . 210 . 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 . 240 . Letzte |nächste|

LG 4K OLED TVs 2017 | B7 / C7 / E7 / G7 / W7 | Wallpaper, 1000 Nits, 100% DCI-P3 bis 77"

+A -A
Autor
Beitrag
Ricardo88
Stammgast
#11270 erstellt: 09. Feb 2018, 07:06

wanderwolke (Beitrag #11267) schrieb:
Vielleicht am Antennenkabel?

Aber macht das Sinn? Das abtennenkabel ist das gleiche das über den Receiver lief?!
Da war der „weg“ doch noch länger?? Oder habe ich einen Denkfehler?
Klar sonst versuche ich mal ein neues antennenkabel, gibt es welche die man empfehlen kann?
ruffy
Inventar
#11271 erstellt: 09. Feb 2018, 08:04
Das Signal kann theoretisch auch übersteuern. Bei Panasonic TVs gibt es da extra eine Option, die das Signal abschwächt. Alternativ ist ein Dämpfungsglied die richtige Wahl.
prouuun
Inventar
#11272 erstellt: 09. Feb 2018, 10:00
Hab n 135dB OFC Kabel und keine Probleme bei knapp 25m ohne Signalverstärker.
Komediisto
Stammgast
#11273 erstellt: 09. Feb 2018, 10:02
Wenn Artefakte auftreten, dann ist dies ein eindeutiges Zeichen für ein schwaches Signal. Das kann direkt an der Übergabedose liegen oder eben an einem zu langen Kabel. Aufgrund der Länge kann es zu Signalverlusten kommen. Dass es bei einem Gerät nicht auftritt und beim anderen sehr wohl, liegt daran, dass es Tuner gibt die empfindlicher sind.

Falls es an der Länge des Kabels liegt (man weiß ja nichts genaues), hilft ein Verstärker (habe letzlich noch ein 12m langes Kabel mit einem Verstärker bei einem Kunden, das Bild perfekt hinbekommen).

Liegt es aber an der Übergabedose, dann hilft kein Verstärker der Welt etwas. Denn wenn bereits an der Dose ein schlechtes Signal anliegt, kann der Verstärker aus einem schlechten Signal kein gutes machen.

Wie lang ist denn das Kabel?
Hast Du überhaupt schon mal in den TV-Einstellungen die Signalstärke aufgerufen?

Noch ein Tipp. Für so etwas Allgemeines, also nichts spezielles zum Thread passendes, gibt es hier Technikbereiche. Da bist Du sicherlich besser aufgehoben.
hueter
Stammgast
#11274 erstellt: 09. Feb 2018, 10:53
Überprüfe vielleicht nochmal, ob das Kabel richtig drin ist. Bei mir ging es relativ straf rein, weswegen ich ganz schön drücken musste bis es saß.
Ricardo88
Stammgast
#11275 erstellt: 09. Feb 2018, 11:21
Ok danke schon mal, werde ich alles mal testen. Das Kabel ist circa 3 Meter lang
wanderwolke
Inventar
#11276 erstellt: 09. Feb 2018, 15:14
Ich hatte vorher auch Probleme mit dem Bild gehabt, habe mir ein 5m langes Ölbach Kabel für 15€ bestellt seit dem ist alles gut. Wenn es daran nicht liegt Mal die Signalstärke prüfen.
leo_62
Stammgast
#11277 erstellt: 09. Feb 2018, 15:44
Fa. Oelbach dankt
biker1050
Inventar
#11278 erstellt: 09. Feb 2018, 15:59
Bei so viel Strahlung die wir heute haben, kann ein Antennenkabel nie genug Schirmung haben!
Ein Antennenkabel muss nicht von Oe....bach sein, es sollte nur min. 4-fach geschirmt sein mit min. 125dB (Class A+) haben.
Und es sollte einen Innenleiter aus reinem Kupfer haben und nicht aus Stahl/Kupfer oder Alu/Kupfer.
Sowas bekommt man schon für ca. 0.75€ der Meter plus dazu zwei ordentliche Stecker und fertig.

Das Maximum was ich kenne ist 5-fach und 135dB


[Beitrag von biker1050 am 09. Feb 2018, 17:25 bearbeitet]
leo_62
Stammgast
#11279 erstellt: 09. Feb 2018, 16:23
Viel Schirmung hilft viel? Ja, man fühlt sich damit wohl auf der sicheren Seite, da gebe ich dir recht.
Aber ich habe auch mit den nullachtfuffzehn-Kabeln bisher keine Sorgen gehabt.
burkm
Inventar
#11280 erstellt: 09. Feb 2018, 19:22
Eine hohe ZF-Empfindlichkeit bei z.B. SAT Empfang macht nur dann Sinn, wenn das Nutzsignal nicht durch Störsignale überlagert wird. Störquellen im häuslichen Umfeld gibt es ja heutzutage genug. Das kann man beispielsweise durch eine mehrlagige Schirmung erreichen. Bei Mehrteilnehmer-Anlagen, kleinen Spiegeln oder starker Nutzsignaldämpfung durch lange Kabelwege freut man sich über jedes verwertbare db. Zudem sinken auch die Intermodulationsanteile usw.
Bei schlechtem Wetter brechen die Werte üblicherweise durch die dann vorherrschende atmosphärischen Bedingungen stark ein.
Je mehr ungestörtes Nutzsignal (SNR) dann zur Verfügung steht umso besser.

Class A bei der Schirmung von z.B. Antennenkabeln und sonstigen Komponenten wurde ja nicht ohne Sinn eingeführt und ist heute bei solchen Installationen der vorherrschende Standard.


[Beitrag von burkm am 09. Feb 2018, 19:25 bearbeitet]
rroman84
Stammgast
#11281 erstellt: 09. Feb 2018, 22:19
Nach der ersten Woche im Besitz bin ich im großen und ganzen zufrieden. Hier mal ein paar positive und negative Eindrücke und auch noch ein paar Fragen:

++ Bild bei 4k und PS4 sehr stark
++ sehr schnelle Umschaltzeiten bei Sendern
+ Super funktionierende Apps
+ viele Einstellungsmöglichkeiten
+ Bisher keine der typischen Fehler entdeckt (aber auch nicht gesucht)

0 Bisher kein Nachleuchten oder ähnliches festgestellt

- TV Bild schlechter als bei 4 Jahre altem Sony TV
- Generell schlechtes Upscaling verglichen mit Sony
- Ich brauche für gefühlt jede Sehsituation andere Einstellungen für ein gutes Bild (TV, Tag/Nacht, HDR, Sport, SD,HD,4k)
-- Weichzeichnung des Bildes, vor allem bei Gesichertn in Nahaufnahme bei Non 4K Material

Hier sind meine Fragen aktuell:
- Kann man irgendwie Olympia in 4K empfangen?
- ZDF bietet in der Mediathek Bergdoktor in 4K HDR an. Beim Start springt jedoch kein HDR Symbol an. Muss ich hier etwas extra einstellen?
- Habt ihr auch euren AV Receiver geupgradet? Habe aktuell noch einen Yamaha V673. Über ARC gehen die meisten Audiotypen, aber HD Sound klappt nicht.
- Funktioniert Dolby Vision über Youtube? Hier erhalte ich bei entsprechenden Videos kein Infosymbol.
BAT54
Stammgast
#11282 erstellt: 09. Feb 2018, 22:25
- ZDF bietet in der Mediathek Bergdoktor in 4K HDR an. Beim Start springt jedoch kein HDR Symbol an. Muss ich hier etwas extra einstellen?
Ist nur 4k ohne HDR

- Funktioniert Dolby Vision über Youtube? Hier erhalte ich bei entsprechenden Videos kein Infosymbol

Die App kann kein Dolby Vision, nur HDR
rroman84
Stammgast
#11283 erstellt: 09. Feb 2018, 22:45
Danke für die Info. In den ganzen Newsmeldungen wurde Bergdoktor noch mit HDR beworben.

Aktuelle Frage. Was sind die besten Einstellungen für den Eurosportplayer bei Amazon? Bild krieg ich ein tolles hin, aber es ruckelt minimal bzw. der Ball läuft nicht ganz flüssig...
Gibt es dann andere Möglichkeiten Dolby Vision auszuprobieren?


[Beitrag von rroman84 am 09. Feb 2018, 22:46 bearbeitet]
Benutzer1000
Stammgast
#11284 erstellt: 09. Feb 2018, 23:03
Dolby Vision aktuell nur auf Blu Rays oder Netflix.

Eurosport Player = IPTV. LG = IPTV+Fußball bei aktivierter ZBB -> sucks, auch wenn die Bitrate gut ist.

Dir bleibt leider nichts anderes übrig als die ZBB zu deaktivieren für Fußball.
rossoneri
Stammgast
#11285 erstellt: 09. Feb 2018, 23:26
Ich habe den Bergdoc mal kurz angetestet, zumindest über meinen externen Sat-R klappt HDR...
hmt
Inventar
#11286 erstellt: 10. Feb 2018, 00:22
Dass man beim Eurosport Player den Ball ruckeln sieht liegt an den nur 25 fps mit denen da gesendet wird. Das ruckelt überall. Eurosport Player ist kein IPTV. IPTV wie Entertain macht bei Fussball keine Probleme.
sidamos
Stammgast
#11287 erstellt: 10. Feb 2018, 00:29
Ich kann keine Weichzeichnung von Gesichtern in Nahaufnahme bei Full HD Material feststellen.

Testen kann ich es aber nur mit Netflix oder Amazon, da das TV-Bild bei mir von der VU+ hochskaliert wird und Blu-rays werden vom Player hochskaliert.

Achja, PS4 in Full HD ist auch scharf, das wird vom TV hochskaliert.

HD-Ton geht über ARC nicht, das ist normal. Maximal DD+ inkl. Atmos.
Benutzer1000
Stammgast
#11288 erstellt: 10. Feb 2018, 01:00

hmt (Beitrag #11286) schrieb:
Dass man beim Eurosport Player den Ball ruckeln sieht liegt an den nur 25 fps mit denen da gesendet wird. Das ruckelt überall. Eurosport Player ist kein IPTV. IPTV wie Entertain macht bei Fussball keine Probleme.


Mein Post bezog sich nicht auf ein ruckeln sondern das Ballflimmern und das gibt es bei Entertain mit aktivierter ZBB genauso, wenn auch weniger ausgeprägt. Das war für mich der Haupt Umtauschgrund für den TV.


[Beitrag von Benutzer1000 am 10. Feb 2018, 01:03 bearbeitet]
hueter
Stammgast
#11289 erstellt: 10. Feb 2018, 01:44

sidamos (Beitrag #11287) schrieb:
Ich kann keine Weichzeichnung von Gesichtern in Nahaufnahme bei Full HD Material feststellen.

Testen kann ich es aber nur mit Netflix oder Amazon, da das TV-Bild bei mir von der VU+ hochskaliert wird und Blu-rays werden vom Player hochskaliert.

Achja, PS4 in Full HD ist auch scharf, das wird vom TV hochskaliert.

HD-Ton geht über ARC nicht, das ist normal. Maximal DD+ inkl. Atmos.


Ich finde auch, dass full hd gut dargestellt wird und es nicht weichgezeichnet wirkt. Eventuell sieht man ja im Direktvergleich zu bspw. Sony kleine Unterschiede, die für einige ausschlaggebend sind. Hab mich durch die Diskussion hier auch verrückt machen lassen. Letztendlich ist es subjektiv, welcher TV und welche Darstellung einem besser gefällt. Das fängt schon mit den Bildeinstellungen an. Am Anfang hatte ich nach Einstelltips OLED licht fast ganz hoch gedreht. Jetzt gefällt mir 70 bei Technicolor besser und wirkt auf mich natürlicher.
six11
Schaut ab und zu mal vorbei
#11290 erstellt: 11. Feb 2018, 14:01
Ich habe bei der 1080p Darstellung der 2017er LG Oleds auch absolut nichts zu meckern. Ganz im Gegenteil, einige 1080p Streams/BRs sehen dermaßen gut aus, dass ich mich frage, inwiefern 4K hier noch sichtbare Verbesserungen bringen soll.
rroman84
Stammgast
#11291 erstellt: 11. Feb 2018, 15:36
Ich habe nochmal eine Frage die vermutlich jeden LG 4K Besitzer betrifft:
Habt ihr auch euren AV Receiver gegen einen 4K kompatiblen ausgetauscht? Ich habe aktuell einen Yamaha V673 der mit 4K nicht wirklich was anfangen kann. Deshalb sind die Quellen (PS4, Mediaplayer) aktuell direkt an den TV angeschlossen. Nur lassen sich dadurch bei UHD nicht alle Soundformate per ARC übertragen.
Außerdem dient der AV Receiver als HDMI Zentrale um die Quellen auch an den Beamer auszuspielen.

Jetzt wieder 400-500€ für einen 4K/HDR kompatiblen Receiver auszugeben nur um mir das Rumgefummel bei Beamer Zuspielung zu ersparen und alle Sound Formate abspielen zu können ist für mich etwas ein 1st world problem.

Wie regelt ihr das mit den Einstellungen der einzelnen Quellen (Spiel, Film, HDR) wenn alles über den AV Receiver gesteuert wird?
hellibombelli
Ist häufiger hier
#11292 erstellt: 11. Feb 2018, 16:15

rroman84 (Beitrag #11291) schrieb:
Wie regelt ihr das mit den Einstellungen der einzelnen Quellen (Spiel, Film, HDR) wenn alles über den AV Receiver gesteuert wird?


Meines Wissens erkennt der LG die am AVR angeschlossenen Geräte als eigenen Eingang. Du kannst also für den Bluray-Player, Konsole, etc. separate Einstellungen festlegen. (Falls ich mich recht erinnere - ich habe atm auch alle anderen Geräte direkt am TV wegen eines alten AVRs.)
SAVVYER
Stammgast
#11293 erstellt: 11. Feb 2018, 17:48
Es bringt hier nichts über die Upscaling Qualität vom LG zu debattieren, wenn man noch nie bessere Alternativen gesehen hat, wie z. B. sehr gute Media Player oder High End TVs von Sony usw.

Das ganze "ich finde auch, dass full hd gut dargestellt wird" ist einfach nur subjektiver "muh feels" BS, noch mal, wenn man keine besseren Alternativen gesehen hat, wie das bei den meisten letzten Posts diesbezüglich in diesem Thread der Fall zu sein scheint.

Da ist noch DEUTLICH Verbesserung möglich, weshalb LG auch im neuen A9 chip genau da weiter optimiert:
"Other improvements include a quad-step noise-reduction algorithm and a better image-enhancement function with frequency-based sharpness"
.

Bevor hier noch der 20. mit kommentaren wie "dass ich mich frage, inwiefern 4K hier noch sichtbare Verbesserungen bringen soll." kommt, was einen einfach nur lächerlich erscheinen lässt.

Selbst bild-technisch die besten 4K Blurays haben extrem selten native 4K Schärfe und Details und hier kommentieren so Clowns was von wegen- was soll noch in 4K besser aussehen als 1080p Upscaling...

Das hier ist kein Computer-Bild oder Chip Forum für so dämliche Kommentare.
signum69
Stammgast
#11294 erstellt: 11. Feb 2018, 18:02
@savvyer

100% zustimmung.
Mein 55b7 ist klasse, keine frage.
Netflix 2k und 4k sehen top aus.
2k blu ray sehen auch top aus, egal ob der player auf 1080p oder 2160p steht.
Uhd blu rays überwiegend auch top ( hier erwarte ich einfach bestleistungen)
Aber 1080i über internen sat receiver ist dermaßen enttäuschend...weichzeichner und nachzieheffekt. Auch mit TM auf aus. 720p sieht ja doch auch gut aus, aber 1080i schreit förmlich nach externen receiver der dem b7 1080p schon gewandelt zuspielt. Der deinterlacer ist absolut beschi.....
Der upscaler ist da weitaus besser. Ard/Zdf hd sehen ja gut aus
Mein c6 mach das einfach besser, ein dermassen vermatschtes 1080i macht der nicht.
Wenn manche von gestochen scharfen hd+ sendern reden über internen receiver , denke ich immer ich habe einen defekt am b7. Ist aber bei 2 weiteren getesteten b7 genauso.
Das würde ja heissen das filme via hd+ auf netflix oder blu ray level wären. Also da ist bei mir aber ein riesen unterschied....


[Beitrag von signum69 am 11. Feb 2018, 18:11 bearbeitet]
zeerookah
Stammgast
#11295 erstellt: 11. Feb 2018, 18:16
@SAVVYER
Danke für deinen Beitrag...Stichwort "Clowns" da gibt es inzwischen hier ja so einige...
chefffe
Stammgast
#11296 erstellt: 11. Feb 2018, 19:01

six11 (Beitrag #11290) schrieb:
Ich habe bei der 1080p Darstellung der 2017er LG Oleds auch absolut nichts zu meckern. Ganz im Gegenteil, einige 1080p Streams/BRs sehen dermaßen gut aus, dass ich mich frage, inwiefern 4K hier noch sichtbare Verbesserungen bringen soll.

So siehts aus ...
Über Sat kann man sich in einigem Abstand sogar SD zumuten. Ist zwar kein echter "Genuss" aber durchaus passabel und m.M. nach nicht schlechter als mit meinem Ex Pana Plasma.

Bei gutem Material bleibt mir immer noch jedesmal die Spucke weg wie perfekt das Bild ist. Für mich ist dass das beste Bild was es aktuell auf diesem Planeten gibt.


[Beitrag von chefffe am 11. Feb 2018, 19:01 bearbeitet]
ruffy
Inventar
#11297 erstellt: 11. Feb 2018, 20:14

signum69 (Beitrag #11294) schrieb:

Mein c6 mach das einfach besser, ein dermassen vermatschtes 1080i macht der nicht.
Wenn manche von gestochen scharfen hd+ sendern reden über internen receiver , denke ich immer ich habe einen defekt am b7. Ist aber bei 2 weiteren getesteten b7 genauso.

Und da hatten wir schon mal das Thema, ob im B7 vielleicht doch etwas schlechtere Hardware verbaut ist, als im C/E/G/W7.
Ich hatte den C6 hier, ebenso wie einen Sony XE93, Pana DXW904 und zur Zeit einen LG E7. Ich kann mich bzgl. des Upscaling beim E7 absolut nicht beklagen. Ich konnte beim Pana DXW904 und beim LG E7 parallel den internen DVB-C Receiver testen. Dazu kann ich sagen, dass es optisch zu 99% keinen Unterschied zwischen den Pana DXW904 und LG E7 gab. Der E7 hatte minimal mehr "Korn" im Bild, welches man aber mit Rauschunterdrückung auf niedrig eliminieren konnte, so dass das Bild zu 99,9% gleich war.
Auch digitalfernsehen.de hat einen C7 getestet und kam zu dem Ergebnis, dass das Upscaling inzwischen gleichauf mit der Konkurrenz ist, was bei der 6er Serie noch nicht der Fall war.
Man liest hier primär auch nur von B7-Besitzer Klagen bzgl. des Upscaling. Von C/E/G/W7-Besitzer hab ich diesbezüglich noch nichts bzw. sehr wenig gelesen.


[Beitrag von ruffy am 11. Feb 2018, 20:19 bearbeitet]
hueter
Stammgast
#11298 erstellt: 11. Feb 2018, 20:29
Stimmt, ich habe keinen 1:1 Vergleich. Ich habe auch keine 1080i Signale. Jedoch hab ich mal 4K upscaling von full hd, netflix, über meinen Yamaha Receiver laufen lassen und konnte subjektiv keine Verbesserung feststellen.

Die Diskussion hier hat den Anschein gemacht, wenn wahrscheinlich auch ungewollt, dass der TV eine schlechte Bilddarstellung hat. Das kann ich zumindest subjektiv verneinen. SD könnte auch besser aussehen. Hab da aber keinen Vetgleich. Da ich nur ÖR schaue, ist das 720p upscaling für mich subjektiv in Ordnung.Hier hab ich auch das Wort subjektiv in meinem Post benutzt.

Jetzt alle mit einer anderen Meinung als Clowns zu bezeichnen, zeugt nicht von einem guten Charakter, auch wenn es sicherlich witzig gemeint war.

Ich sehe zwar einen Unterschied von 4k zu 2K. Jedoch muss ich dazu sehr Nahe an den Bildschirm, was bei den meisten nicht dem Normalabstand entspricht.


[Beitrag von hueter am 11. Feb 2018, 20:30 bearbeitet]
Dean_The_Machine
Inventar
#11299 erstellt: 11. Feb 2018, 20:44
Ja es klagen vereinzelt bzw immer die gleichen Personen und NEIN der B7 hat keinen schlechteren Chip verbaut, er hat den gleichen wie auch der C,E,G und W on Board. Alles gleich bis auf Design, Lautsprecher oder Soundbar.

Und zu dem Clown der andere Leute als Clown bezeichnet sag ich mal nix weiter.
SchlaueFragenSteller
Inventar
#11300 erstellt: 11. Feb 2018, 21:10
Also ich habe 1080i (Kabel Deutschland DVR), 1080p (BD Player) und 2160p Signale (Apple TV 4K) am C7 und kann sagen, das Zuspielen von progressivem 1080p wird sehr gut auf 2160p hochskaliert vom TV. Das De-Interlacen soll soll ja per se nicht so gut sein, kann das nach Versuchen bei der Einsichtung letzten Herbst auch bestätigen. Inzwischen soll es ein Update gegeben haben, dass das Interlacen der 50Hz Signale verbessert haben soll. Ich kann dazu nichts mehr sagen, da ich meine Kabelbox vom Denon AVR X4200 auf 1080p deinterlacen lasse. Das Upscaling finde ich vom TV wesentlich besser als das vom Denon AVR, daher belasse ich das Signal von diesem weitergeleitet bei 1080p.

Also wenn dann empfinde ich das Zuspielen in Interlaced als Problem, aber nicht das Skalieren. Das scheint nach meinem Dafürhalten das beste zumindest in meiner Kette zu sein.


[Beitrag von SchlaueFragenSteller am 11. Feb 2018, 21:11 bearbeitet]
signum69
Stammgast
#11301 erstellt: 12. Feb 2018, 00:43
@schlauefragensteller

Ich kann zu meiner zufriedenstellung bezüglich b7 auch mit dem upscaler leben. 1080p skaliert er ordentlich. Klar gibts bessere externe geräte.
Mein problem ist das 1080i was der b7 wirklich schlecht deinterlaced.
Evtl macht das ja der interne kabel tuner besser, ich kann nur vom internen sat tuner sprechen.
Das deckt sich mit deiner erfahrung. Alles was progessiv zugespielt wird, egal ob 720p oder 1080p ist ordentlich.

Softwarestand 04.70.30


[Beitrag von signum69 am 12. Feb 2018, 00:54 bearbeitet]
wanderwolke
Inventar
#11302 erstellt: 12. Feb 2018, 01:03
Das komische ist das, dass wohl nur bei SAT zutrifft. Bei Kabelfernsehen werden 1080i Signale vernünftig Hoch skaliert und fällt auch nicht hinter den 720p Signalen zurück.
signum69
Stammgast
#11303 erstellt: 12. Feb 2018, 01:08
@wanderwolke

Kann ja durchaus so sein. Evtl ist das deinterlace rein beim sat tuner schlecht.
Bei mir fällt 1080i qualitativ eindeutig ab zu 720p
Bei meinem c6 ist qualitativ auch kein unterschied


[Beitrag von signum69 am 12. Feb 2018, 01:11 bearbeitet]
Bremer
Inventar
#11304 erstellt: 12. Feb 2018, 14:25
@SAVVYER:
Der einzige den man hier als "Clown" bezeichnen kann ist in meinen Augen jemand, der so einen Post ablässt. Wenn jemand der Meinung ist, dass FHD auf den LG OLEDs gut dargestellt wird, dann ist das seine subjektive Bewertung. Die mag man teilen oder nicht, aber wer dafür jemanden als "Clown" oder ähnliches basht ist schlicht ein Idiot! Insbesondere wenn er Sony Consumer TVs als High End bezeichnet und und den Werbesprech von Marketingabteilungen für bare Münze nimmt.

Und ich habe was das upscaling angeht durchaus den Vergleich in doppelter Hinsicht: zum einen nutze ich am 65E6 eine Solo4K und habe auch schon das extrem gute 4K upscaling meines YAMAHA AVR A3060 getestet; zum anderen habe ich den 55B6 direkt an der Satschüssel, d.h. hier skaliert nur der TV. Daher kann ich Dir sagen, dass die LG OLEDs zumindest der 6er Serie ein verbesserungswürdiges deinterlacing haben, das upscaling von denen aber sogar besser ist als das der Solo4K und dem upscaling des Yamaha absolut ebenbürtig ist.

Und was den Unterschied zwischen gutem FHD und UHD angeht, muss man bedenken, dass die allermeisten UHDs nicht nativ in 4K oder höher aufgenommen oder gemastered sind. Da hält sich der Unterschied wirklich in Grenzen und ist dem besseren Studioequipment geschuldet, mit dem das Material auf 4K gerendert wurde. Bei dem wenigen Material, das tatsächlich nativ 4K ist, wird wohl jeder den Unterschied merken, wenn er nah genug am TV sitzt.

So und jetzt wieder zurück in die Manege!
signum69
Stammgast
#11305 erstellt: 12. Feb 2018, 16:42
Ich kann nur von meinen erfahrungen als besitzer beider oled serien sprechen..

65c6d
55b7d

Beim 10zoll grösseren c6d käme ich nie auf den gedanken eines externen sat receivers (weil zufrieden). Null quali abfall 1080i zu 720p.

Beim b7 krasser quali abfall von 720p zu 1080i

Und ich muss hier keine 6er serie verteidigen....
Der b7 macht vieles besser als der c6, aber nicht upscale (fast gleichauf) aber 1080i ist furchtbar.

Und das soll vorher firmware update noch schlechter gewesen sein
Es soll ja angeblich gefixt worden sein.
Schade ich würde gern mal den kabeltuner im gegenzug sehn.


Da scheinen die meisten zufrieden...

Denke jetzt auch über anschaffung der solo 4k nach für den b7.


[Beitrag von signum69 am 12. Feb 2018, 16:48 bearbeitet]
MuLatte
Inventar
#11306 erstellt: 12. Feb 2018, 18:11

signum69 (Beitrag #11305) schrieb:

Beim 10zoll grösseren c6d käme ich nie auf den gedanken eines externen sat receivers (weil zufrieden). Null quali abfall 1080i zu 720p.


Bevor 4K ein Thema wurde nutzte man externe TV-Receiver eher wegen dem Bedienkomfort und der vielen Möglichkeiten die ein Linux bietet. Die Quali war meistens gleich zwischen internem und externem Tuner.
pspierre
Inventar
#11307 erstellt: 12. Feb 2018, 18:12
Frage:
geht bei den 2017ern eigentlich youtube 4k mit HDR über die interne App

Weis jemand wie es bei den 2016ern ist ?


Danke für kurze Antwort
eggbird
Stammgast
#11308 erstellt: 12. Feb 2018, 18:16
alle die sich über "fake 4k" beklagen sollen sich mal Valerian und Guardians of the Galaxy 2 anschauen... Da können einige nativen 4K Produktionen wie z.B. Logan oder Deadpool auch nicht mithalten meiner Meinung nach.

bzgl upscaling Ich werde bei Gelegenheit mal meinen Blu Ray player welcher 1080p ausgibt mit dem Mediaplayer welcher auf 2160p upscalet mit Standbild vergleichen...

Für alle die finden dass der C7 weichzeichnet sollen es mal mit Super Resolution auf hoch probieren. Die Detailzeichnung verbessert sich mMn recht ordentlich damit. Vor allem bei Nahaufnahmen.


pspierre (Beitrag #11307) schrieb:
Frage:
geht bei den 2017ern eigentlich youtube 4k mit HDR über die interne App



Ja funktioniert einwandfrei.


[Beitrag von eggbird am 12. Feb 2018, 18:17 bearbeitet]
Dean_The_Machine
Inventar
#11309 erstellt: 12. Feb 2018, 18:18
@pspierre

Ja es geht HDR und HLG.
signum69
Stammgast
#11310 erstellt: 12. Feb 2018, 18:59
@eggbird

1080p auf sein b7 panel skalieren ist nicht das problem.
Nur 1080i macht probleme.
Klar kann man mit super resolution pimpen, aber 720p ist dann wieder überschärft.
Das bild ist bei 1080i im gesamten instabiler. Es ist nicht nur die fehlende schärfe.

Netflix sieht bei normalen 1080p ja auch sehr gut aus, trotz kompremierter datenmenge.

Was sagen den die leute die den b7 schon länger haben und mit der nicht gefixten sw betrieben haben. Hat denn die 04.70.30 überhaupt was verbessert?

Das muss ja dann vorher untragbar gewesen sein.


[Beitrag von signum69 am 12. Feb 2018, 19:06 bearbeitet]
pspierre
Inventar
#11311 erstellt: 12. Feb 2018, 19:12

bzgl upscaling Ich werde bei Gelegenheit mal meinen Blu Ray player welcher 1080p ausgibt mit dem Mediaplayer welcher auf 2160p upscalet mit Standbild vergleichen...


Solche vergleiche an Standbildern hinken leider , denn gerade sie Scaling-Algos die Bewegung als Varianzfaktor beim Scaling an Kanten optimierend mitverarbeiten, können so deutlich unterschiedlicher Eigenart sein, sodass der Vergleich nur am Standbild ggf letztlich wenig aussagekräftig sein könnte.

Bewegtbileigenschaft und Scaling sind als techisch ganz nah beieinander zu sehen. Eine strikte Trennung der Funktionen ist letzlich nicht möglich, und sehalb isolierte Einzelzeltestung der Einzeldisziplinen ggf für eine absolute Qualitäsbewertung nicht sinnvoll.

Es sei den man möchte wissen welcher TV oder welche Kombi am besten für Fotobetrachtung geeignet ist

mfg pspierre
eggbird
Stammgast
#11312 erstellt: 12. Feb 2018, 19:20
@ pspiere

Ah ok, gut zu wissen

@ signum69

Da ich nur Blu Ray und UHD Blu Ray schaue kann ich nicht mitreden bzgl. 720p / 1080i. Ich weiss nu dass ich 1080p Netflix inhalte als relativ schlecht empfinde im vergleich zu einer Blu Ray... Aber da fehlt es einfach an der Bitrate...
signum69
Stammgast
#11313 erstellt: 12. Feb 2018, 21:03
@eggbird

Netflix empfinde ich bei 2k material mit meiner 100mbit ganz gut. Nur nuancen zur 2k blu ray. Davor mit 16000er war es auf dvd niveau, war nur am buffern.

Ab 1080p macht der b7 auch einen guten job..


[Beitrag von signum69 am 12. Feb 2018, 21:04 bearbeitet]
DaniC
Stammgast
#11314 erstellt: 12. Feb 2018, 22:20
Kann man so pauschal gar nicht sagen. Auch bei Inhalten mit gleicher Auflösung schwankt die Qualität teilweise ordentlich.
Ein Expanse bspw sieht auch in 1080p nicht viel schlechter aus als manche 4k streams.
Ein Godless oder Altered Carbon sehen nicht schlechter als so manche UHD aus. Andere 4k streams sehen wieder kaum besser aus als Full HD.
pspierre
Inventar
#11315 erstellt: 12. Feb 2018, 22:30


Netflix empfinde ich bei 2k material mit meiner 100mbit ganz gut. Nur nuancen zur 2k blu ray. Davor mit 16000er war es auf dvd niveau, war nur am buffern.

Da brauchst Du dir mit den 100 Mbit/s auf der Leitung nichts drauf einzubilden.


Netflix streamt servreseitig mit max 15.26 Mbit/s je Client für 4k incl. aller HDR- und Tonstandards.

Mit Zugabe für leiche Performanceschwankungen und Pufferglätte wird jemand mit einer 20Mbit/s-Leitung ein absolut identisches Ergebnis beim Netflix-Streamen haben wie bei Deiner Leitung. Der rest zu 100Mit/s auf der Leitung sind bezüglich Streaming "Fakebits".

Amzon liefert auch für UHD nicht mehr Gesamtrate als ca 15Mbit/s vom Server an.
Weil es hier aber offenbar grössere Speed-Schwankungen im Stream geben kann sind für sichereres glattes Puffern ohne fallbacks der Bildqualität 25 bis 30 Mbits/s auf der Leitung empfehlens wert.

Für HD/SDR liefert Neflix 2,8 bis max 7.1 Mbit/s an.
Zu allermeist aber jedoch nur knapp über 3 Mbit/s , was aber für eine Bessere, und sehr gute HD-Performance in der BQ ausreicht, .... besser als bei Amazon mit ca regelmässigen 4,5 Mbit/s was hier dennoch im Bildergebnis etwas zurückbleibt.

Deine alte 16Mbit/s-Leitung war aber schon gerade so eher grezwertig, was ja auch zu Deiner Erfahrung passt.

Wobei davon auszugehen ist, das bei Beiden Verträgen eh bei weitem nicht so viel ankommt wie im Vertrag steht, wenn man von DSL-Technik ausgeht.

mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 12. Feb 2018, 22:35 bearbeitet]
Benutzer1000
Stammgast
#11316 erstellt: 12. Feb 2018, 22:47
Wir gehen hier jetzt auch davon aus das die Leitung beim streamen ausschließlich für Netflix oder Amazon Video genutzt wird. Das muss ja nicht der Fall gewesen sein. Insofern wäre eine 25 k Leitung insgesamt empfehlenswert würde Ich meinen. Damit sollte man keine Probleme haben. Zumindest wenn es eine Leitung bei der Telekom ist.

Ich habe auch nur eine 50 k Leitung mit zusätzlich LTE "Turbo" weil nichts besseres verfügbar ist in meiner Straße. Komplett lächerlich für eine Großstadt, aber gut das ist ein anderes Thema. Ich kann auf jeden Fall auch Sky Sport UHD, das schlägt mit 29 Mbit/S zu Buche, über T-Entertain ohne Probleme schauen und gleichzeitig was am Rechner machen ohne das Ich irgendwelche Probleme hätte.


[Beitrag von Benutzer1000 am 12. Feb 2018, 22:48 bearbeitet]
signum69
Stammgast
#11317 erstellt: 12. Feb 2018, 23:06
@Pspierre

Um nicht zu sehr offtopic zu werden, aber....
Ich war zu 16000er zeiten sehr unzufrieden mit der bildquali.
Mit deinem " bis zu 16000" ist was dran. Teilweise hatte ich bei netflix nur 6000. Das hat sich schon sehr auf die quali ausgewirkt. Natürlich ist 100mbit heute nix dolles mehr, aber bin zufrieden. Das bild bei 2k ist nahe blu ray qualität.die starke kompremierung merke ich bei 55 und 65 zoll kaum.

Ich wäre nur heilfroh, darum gings mir primär in meinem post, wenn ich mit 1080i des internen sat receivers so ein bild hätte wie bei netflix mit meinem 55b7.


[Beitrag von signum69 am 12. Feb 2018, 23:13 bearbeitet]
Benutzer1000
Stammgast
#11318 erstellt: 12. Feb 2018, 23:15
Stimmt es ging ja eigentlich ums potenziell schlechte Upscaling des B7. Was einfach so ist im Vergleich zu anderen Geräten.
signum69
Stammgast
#11319 erstellt: 12. Feb 2018, 23:22
Der deinterlacer taugt nix, mit halbbildern kommt der b7 schwer ins stolpern, weniger das upscale.
Das upscale geht schon, sehe ich nicht soo mies.
Auch wenn es mein c6 "für mich" sichtbar besser macht.
Der deinterlacer des c6 ist allerdings weitaus besser.


[Beitrag von signum69 am 12. Feb 2018, 23:27 bearbeitet]
Benutzer1000
Stammgast
#11320 erstellt: 12. Feb 2018, 23:47
Aber darum geht es doch. Im Vergleich zu anderen Geräten. Wie bereits oben erwähnt fallen subjektive Meinungen ohne passenden Vergleichswert nicht so richtig ins Gewicht. Dass der TV deswegen nicht direkt aussieht wie 480p auf Youtube bei hoch skaliertem Material ist doch wieder was Anderes. Ich hatte 7 TVs hier in den letzten 2 Monaten. Von den 7 war der B7 der schlechteste Upscaler. Insofern kann man durchaus von schlechtem Upscaling sprechen finde Ich.


[Beitrag von Benutzer1000 am 12. Feb 2018, 23:48 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 190 . 200 . 210 . 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 . 240 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der B7/C7/E7/G7/W7 Kalibrierungsthread
norbert.s am 23.03.2017  –  Letzte Antwort am 22.05.2018  –  757 Beiträge
LG 4K OLED TVs 2017 | G7 / E7 / C7 / B7 Einstellungsthread
Tarabus am 23.03.2017  –  Letzte Antwort am 22.05.2018  –  1946 Beiträge
LG 4K OLED | B7 / C7 / E7 / G7 / W7 | Ruckeln | Entruckeln | Diskussion
MasterOne am 26.12.2017  –  Letzte Antwort am 27.12.2017  –  7 Beiträge
W7 oder G7 oder E7 kaufen?
ehcap am 06.12.2017  –  Letzte Antwort am 06.12.2017  –  2 Beiträge
LG OLED B7 Anschlusskabel
guardian_de am 20.08.2017  –  Letzte Antwort am 30.04.2018  –  4 Beiträge
Unterschiede B7 vs C7
felix2808 am 04.10.2017  –  Letzte Antwort am 07.02.2018  –  6 Beiträge
LG 65EW961H OLED 2017
Rotti1975 am 31.03.2017  –  Letzte Antwort am 31.03.2017  –  2 Beiträge
LG - OLED 2017: Soundprobleme
robdas am 18.12.2017  –  Letzte Antwort am 07.05.2018  –  20 Beiträge
LG OLED 55 C7 Preisverfall
trem am 08.04.2018  –  Letzte Antwort am 09.04.2018  –  3 Beiträge
Der B8/C8/E8/G8/W8 Kalibrierungsthread
norbert.s am 26.03.2018  –  Letzte Antwort am 22.05.2018  –  171 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.858 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedThunderstruck33
  • Gesamtzahl an Themen1.407.011
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.796.185