Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Solide basslastige StandLS bis 1500€/ Paar

+A -A
Autor
Beitrag
Björns
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Apr 2011, 12:49
Hallo Leute,
erst mal vielen Dank für das schöne Forum! Nach einigem rumsuchen und stöbern hab mich mich jetzt entschieden doch mal die Kaufberatung zu bemühen.

Ich suche ein Paar Standlautsprecher bis 1500€ das Paar. Sie sollten mich für die nächsten 10 bis 15 Jahre begleiten.

Deshalb suche ich nach qualititiv hochwertiger Technik, die "jeder Zeit uneingeschränkt zu empfehlen" ist. - Simple, solide, gut ausgereifte Technik, wenig stöhranfällig und einfach zu reparieren. Kein Highend. Es muss nicht der neuste Schrei sein. Gerne auch alterwürdig Lautsprecher aus zweiter Hand. Evtl. Gibt es ja ein paar alte Klassiker, die Ihr empfelen könnt.

Musikalisch geht es in die Richtung Metal (Black Sabbath, Pantera, Doom-Metal), aber auch Psychedelic Rock (Pink Floyd), 70th, Dead Can Dance, ...
(physisch) spürbar basslastig
sollte gut laute Musik und exteme Bässe (Sun O)))verkraften können
gute Leistung auch im leisen Bereich
evtl. Bass-Refelx (wenn, dann nur nach vorne raus möglich)
gerne auch etwas größer

Mein Verstärker ist (noch) ein Yamaha RX-V393RDS. Bin duchaus bereit auch noch mal in Sachen Verstärker nachzulegen, nen gescheiten reinen Stereo-2nd-Hand-Verstärker wird es wohl später werden.

Bis lang hab ich die KEF Q 700 bei Hifi-Profie in Fankfurt gehört. Sie hat mit unter den vorgestellten LS am besten gefallen. In der Röhre hab ich noch gebrauchte MB Quat 980S gehört, die waren mir aber im Bass-Bereich nicht kräftig genug. Da hat mir irgendwie was gefehlt.

Könnt Ihr mir bitte noch mal unter die Arme greifen, damit ich noch ein paar LS zum vergleichen habe. Vielen Dank!

Es grüßt Euch
Tobias.
kein428
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 25. Apr 2011, 15:57
Hallo,
ich hoffe, ich habs nicht überlesen - die räumlichen Gegebenheiten wären noch wichtig.
Wenn die Reflexöffnung nach vorne zeigt, heißt das auch nicht gleich dass du die Lautsprecher einfach eng an die Wand stellen kannst...
Schreib am besten noch, welche anderen LS du neben den KEF gehört hast und was dir nicht gefallen hat... Wie bei den MB Quart.

MfG
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Apr 2011, 16:33
Hallo,

das Thema sehe ich eigentlich als gelöst an

Nicht allzuweit von dir wird ein Paar Klipsch RF 7 verkauft,
um Heidelberg,
das sollte ja zu erreichen sein.

http://www.hifi-foru...read=6542&postID=2#2

Wenn du gehört hast zu was dieser Lautsprecher fähig ist wirst du über die KEF Q 700 lächeln,
gerade bei deinem Musikstil.

Hör sie dir an,
bei deinen Vorgaben wäre ich nie auf die KEF gekommen,
da hätte ich ja eher noch eine Nubert Nubox 681 genannt,
welche aber mehr Leistung benötigt als die Klipsch da viel schwächerer Wirkungsgrad.

Ein gescheiter Stereovollverstärker ist später eh Pflicht,
vergiss das nicht.

Gruss
Donld1
Inventar
#4 erstellt: 25. Apr 2011, 18:02
Bist gerne zum (unverbindlichen) Probehören eingeladen. Kann die RF7 an einer Advance Acoustic Anlage und Ende der Woche auch noch an einem Destiny-Audio Röhrenverstärker vorführen. Falls Interesse besteht, kannst Du mir ne PN schreiben.

Grüsse
Blaupunkt01
Stammgast
#5 erstellt: 25. Apr 2011, 19:28
Mir wäre bei der Vorgabe auch sofort die alte RF7 von Klipsch eingefallen.
Die sölltest du echt mal hören.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Apr 2011, 19:45

evtl. Bass-Refelx (wenn, dann nur nach vorne raus möglich)


wenn Bassreflex unbedingt nach vorne soll, fällt mir nur
Canton Ergo RC-A ein.
Björns
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Apr 2011, 20:03
Hi,
Danke erst mal für Eure AWs.

Die LS sind für mein Wohnzimmer gedacht, das hat ca. +25m² (5,7 x4,8). Die LS dürfen aber gerne etwas größer ausfallen, da ich in meiner kleinen Butze nicht ewig bleiben werde.

Zum Thema Bass-Refelx:
Tatsächlich, die LS können nur max. 30Cm von der Wand weg stehen. Hinter ihnen ist eine gerippte Heizung. Deshalb dachte ich an Bass-Refelx nach vorn ...


Gehört habe ich bei HiFi-Profis Frankfurt neben den KEF 700

eine B&W 684 (?) für ca. 850€/ Paar
sie klang mir etwas dumpf, als wären "ein paar Gardien zu gegangen" oder nen Decke drüber gelegt. Nicht so present und voll wie die KEF.

Canton für ein mal ca. 850€ und ein mal für 700€/Paar
Beide klangen etwas schrill und im Bass-Bereich etwas schwach, insgesammt dünner.

Ich hoffe Ihr versteht meine "alltagssprachlichen" Umschreibungen. Leider habe ich für die KEF keine Vergleichspartner in der selben Preisklasse bekommen. Nur eins war mir in dem Moment klar , sie war meiner Meinung nach der beste LS unter den gehörten.

Wist Ihr wo ich in Frankfurt und Rein/Main Gebiet gute Händler für diesen Bereich finde?

Gruß
Tobi
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 25. Apr 2011, 20:10

eine B&W 684 (?) für ca. 850€/ Paar
sie klang mir etwas dumpf, als wären "ein paar Gardien zu gegangen" oder nen Decke drüber gelegt. Nicht so present und voll wie die KEF.

Canton für ein mal ca. 850€ und ein mal für 700€/Paar
Beide klangen etwas schrill und im Bass-Bereich etwas schwach, insgesammt dünner.


das deckt sich mit meinen Klangeindrücken der gennannten LS.
vergiss die lahmarschigen B&W bzw. die bassarmen Canton.

Klipsch passt schon ganz gut. Quadral Platinum M4/M5 sind auch ne dynamische Empfehlung.

Ich habe Klipsch RF-7 auch nur ca. 30 cm von der Wand stehen, kann funktionieren muss aber nicht.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 25. Apr 2011, 20:31 bearbeitet]
flo42
Inventar
#9 erstellt: 25. Apr 2011, 20:13
deine eindrücke helfen wirklich weiter.

und ich meine auch, dass die klipsch rf7 interessant für dich sein könnte. auf jeden fall würd ich diese probehören

bezüglich der abstände:

der abstand zur rückwand ist 30cm+10cm(heizung)
seitenabstand?

der abstand zur rückwand kann durchaus in ordnung sein. auf jeden fall wird der bass nicht gerade schlanker werden.

aber ein weiteres abrücken kann vorteile erbringen und wenn möglich sollte dies ausgetestet werden.

mfg flo
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Apr 2011, 20:36
ja das bringt uns wirklich weiter.

bassstark und dynamisch wären noch Tannoy LS.

Wie immer ist Probe hören in den eigenen 4 Wänden angesagt.
Björns
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Apr 2011, 21:12
Ok, da bin ich ja schon mal ein wenig beruhigt, dass ich wenigsten keinen Knick in der Akustik habe. Man, hat es ja da als Einsteiger immer ein bisschen schwer...

@ flo42 und Central_Scrutinizer:
Die Heizung ist 25cm in die Wand eingelassen. Es ist so eine ganz alte mit offenen Rippen, die zu einander so 2,5 cm abstand haben ...

Linker LS hat 85cm zur linken Wand Platz. Leider steht da aber noch nen Ledersofa ca. 30 raum einwärts.

Rechter LS hat 120cm zur rechten Wand Platz. Keine Hindernisse an der Seite.

LS stehen ca. 2m auseinander.



Quadral Platinum M4/M5
klipsch rf7
Tannoy LS
... sind notiert!

@ Central_Scrutinizer:
sorry, Anfängerfrag: was heist dynamisch??

Probehören in den eigenen 4 Wänden ist selbstverständlichcklar. Ich will aber nicht 6 Paar ausleihen und in meine Bude stellen. Ich muss erst mal etwas eingrenzen

Gruß!


[Beitrag von Björns am 25. Apr 2011, 21:13 bearbeitet]
Björns
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Apr 2011, 21:33
Alter!!!
Klipsch RF-7 II
Höhe: 123.3 cm
Breite: 29,5 cm
Tiefe: 41,5 cm


Können die auch gut leise? Wie machen sich Bass-Refelex in Zimmerecken?

Gruß!


[Beitrag von Björns am 25. Apr 2011, 21:36 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Apr 2011, 21:45
Hallo,
das neuere IIer Modell liegt neu ausserhalb des Budgets,

die Klipsch RF 7 Classic mit 1650€ Paarpreis auch knapp darüber,
diese könntest du bei Hifi Alt in Schifferstadt nach Anmeldung wohl hören.


Eigentlich ist für die 25qm eine Klipsch RF 5 mehr als ausreichend,
aber du planst anscheinend auf mehr.

Tannoy könntest du in Wiesbaden hören,
da würde ich mir an deiner Stelle auch noch etwas kleineres als ne RF 7 anhören,
eine Monitor Audio RX 8,nur mal so als Vergleich,die kann bei deiner Raumgrösse sehr gut.
http://www.musikimraum.de/wiesbaden/start.htm

Gruss
Blaupunkt01
Stammgast
#14 erstellt: 25. Apr 2011, 22:05

Björns schrieb:
Alter!!!
Klipsch RF-7 II
Höhe: 123.3 cm
Breite: 29,5 cm
Tiefe: 41,5 cm


Können die auch gut leise? Wie machen sich Bass-Refelex in Zimmerecken?

Gruß!


Ja, das wirklich große Lautsprecher.
Im Zimmereck wirst du wenig Freude mit ner Rf7 haben.
Aber auch die meisten anderen LS stehen im Zimmereck eher schlecht.
Björns
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Apr 2011, 22:41
Kennt ihr keinen bei dem man die Klipsch mal hören kann ohne mit den Öffendlichen ne 1Stunde und 20 fahren muss? Ich wohne in Frankfurt/ Main. Alleine die Beschreibungen und die Optik, die ich bis jetzt im Netz gefunden habe, verpflichten mich zum Probehören. Das auf 123 ausgezogene Maßband steht immer noch von meinen kleinen Boxen. Meine Güte!

Grade habe ich die Klipsch RF 7 Classic für 825€ das Paar entdeckt. Ist das normal? Über die EKF habe ich ja schon gehört, dass sie extrem im Preisverfall sind - ist das generell so?

Gibt es zu große LS für 25m²?

Grüße und vielen Dank!


[Beitrag von Björns am 25. Apr 2011, 23:05 bearbeitet]
Donld1
Inventar
#16 erstellt: 26. Apr 2011, 05:57

Klipsch RF 7 Classic für 825€


Das ist eher nicht normal. Je nach Alter und Zustand gehen sie zwischen 1000.- und 1350.- Euro weg. Zumindest konnte man es so im letzten halben Jahr bei ebay beobachten. Also, der von dir genannte Preis ist unschlagbar günstig, allerdings würde ich mir die LS genau anschauen, ob alles funktioniert.

Grüsse
Möller
Stammgast
#17 erstellt: 26. Apr 2011, 07:21
Hallo Björns,

bei einen Limit von 1500 Eus,
kämen auch noch die Quadral Aurum Vulkan MK6,
als gute gebrauchte in frage.

LG Stefan


[Beitrag von Möller am 26. Apr 2011, 07:29 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#18 erstellt: 26. Apr 2011, 10:53

Tatsächlich, die LS können nur max. 30Cm von der Wand weg stehen. Hinter ihnen ist eine gerippte Heizung. Deshalb dachte ich an Bass-Refelx nach vorn ...


Da sich der Bass kugelförmig um den Lautsprecher ausbreitet, wirst Du bei dem Abstand so od. so eine leichte Überhöhung im Bassbereich bekommen. Wichtig wäre also in 1. Linie ein Lautsprecher, der sauber, präziese spielt u. nicht schon gleich eine Überhöhung eingebaut mit sich bringt.
Rüdi74
Stammgast
#19 erstellt: 26. Apr 2011, 11:36
ich hau mal wieder die B&W CM7 in die Runde.
Zwar hat sie die BR-Öffnungen nach hinten. Diese können und sollten jedoch bei wandnaher Aufstellung mit den mitgelieferten Schaumstopfen geschlossen werden. Steht sie dann wandnah, macht sie immer noch einen kräftigen Bass, der allerdings bei einigen Verstärkern schnell mal etwas weich wird. Insofern würde wohl auch ein Verstärkerwechsel nötig, zB auf einen Cyrus 8vs2, denn der macht mit den CM7 einen sehr kontrollierten tollen Bass und überhaupt ein sehr aufgeräumtes räumiges Klangbild insbesondere auch bei lauter Rockmusik der kräftigeren Gangart.

Preise:
CM7 gebr. um 650,- EUR
Cyrus-Verstä. gebr. um 600 EUR.

Viel Glück beim Finden.


[Beitrag von Rüdi74 am 26. Apr 2011, 11:39 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#20 erstellt: 26. Apr 2011, 11:38
B&W würde ich eben aufgrund Ihrer Abstimmung im Bassbereich nicht für eine wandnahe Aufstellung empfehlen.
Rüdi74
Stammgast
#21 erstellt: 26. Apr 2011, 11:40
tatsächlich hätte man ohne die Stopfen bei wandnaher Aufstellung verloren. Da stimm ich Dir zu.


[Beitrag von Rüdi74 am 26. Apr 2011, 11:41 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 26. Apr 2011, 15:45

Björns schrieb:

Grade habe ich die Klipsch RF 7 Classic für 825€ das Paar entdeckt. Ist das normal? !


Hallo,

bist du sicher beim Paarpreis??

Bei dem von mir genannten Händler liegt der reduzierte Stückpreis bei 825€,
nicht das du dich da vertust.
http://hifi-alt.de/index.php?page=preishits

Ansonsten ist das Gebrauchtware,
bei Neuware bitte ich um den Link,
mein Partyraum hat noch Platz


Björns schrieb:

Gibt es zu große LS für 25m²?


Ja,durchaus.
Es kann hier jetzt niemand mit Sicherheit sagen das die RF 7 in deinem Raum funktioniert,oder auch nicht,

weil sich jeder Raum anderst verhält,
eine eigene Raumakustik hat.

Die Gefahr besteht hier durchaus das es nicht passt,
ne gebrauchte Klipsch Cornwall verhält sich in kleinen Räumen unkritischer,meinen Erfahrungen zu folge.

Gruss

Schau doch mal bei Raum-Ton-Kunst ,
weiss aber nicht welche Klipsch da momentan vorhanden sind.

Einer der Verkäufer hat selbst die RF 7,
vltt kannste ja mal hören.

Ansonsten habe ich ja in WI schon was verlinkt,
die RX 8 ist nicht so gross wie die Klipsch,
und klanglich durchaus ein Leckerbissen.


[Beitrag von weimaraner am 26. Apr 2011, 15:49 bearbeitet]
Donld1
Inventar
#23 erstellt: 26. Apr 2011, 18:04
MA finde ich auch gut für Deine Musikrichtung. Ansonsten könnten ich noch die Focal Chorus 800V Serie empfehlen. Die hatte ich auch mal. Funktioniert mit Heavy ganz gut.

Grüsse
Björns
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 26. Apr 2011, 19:42
Da ist ja ganz schön was zusammen gekommen. Nur noch mal ne Zusammenfassung für die heimlichen Mitleser:

Klipsch RF 7 Classic
Klipsch RF 5
Klipsch Cornwall, gebrauchte

Tannoy LS

Focal Chorus 800V

Quadral Aurum Vulkan MK6, als gute gebrauchte
Quadral Platinum M4/M5

Nubert Nubox 681

B&W CM7 , haben für mich erst mal keine Prio mehr ...


@ Hifi-Tom
Wenn ein Bass-Refelx-LS nur 30 cm von der Wand weg stehen kann:
"Wichtig wäre also in 1. Linie ein Lautsprecher, der sauber, präziese spielt u. nicht schon gleich eine Überhöhung eingebaut mit sich bringt."

Meine Frage: Welche der LS oben ist für diese Eigenschaften bekannt?

@ weimaraner
Ja, leider hast Du recht mit dem Stückpreis. Die Klipsch RF 7 Classic lagen vorher bei um die 1600€ und liegen jetzt bei 825€. Dennoch werde ich alles drum geben sie mal zu hören. Es hört sich bestimmt komisch an, aber allein die Optik und die Vorstellung mir diese Riesen in das Wohnzimmer zu stellen macht mach ganz kribbelig.

Damit muss ich wohl oder übel mach Hifi Alt in Schifferstadt tingeln bzw. nach Heidelberg. Wenn ich glück hab finde ich ja noch welche in WI ...

Wie klingen solche Bassüberlagerungen, die bei einem zu kleinem Raum oder zu wenig Platz entstehen können? Kann man das gut raushören oder gibt es was auf das ich achten sollte?

Vielne Dank an Euch alle vor die Unterstützung bislang!!!!
ultrasound
Inventar
#25 erstellt: 26. Apr 2011, 20:33

Björns schrieb:

"Wichtig wäre also in 1. Linie ein Lautsprecher, der sauber, präziese spielt u. nicht schon gleich eine Überhöhung eingebaut mit sich bringt."

Meine Frage: Welche der LS oben ist für diese Eigenschaften bekannt?


Wäre so meine Idee. Evtl. noch das ATM-Modul dazu.

Generell ist aber auch meine Meinung, wie schon oft hier erwähnt, selbst anhören. Kauf dir nichts aufgrund einer Empfehlung (meine eingeschlossen; wobei du bei Nubert ja ganz offiziell daheim testen kannst und bei nicht gefallen einfach zurückgeben).
Möller
Stammgast
#26 erstellt: 27. Apr 2011, 07:12
Morgen,

In jedem Fall auch die Quadral Aurum Vulkan MK6,
einer der neutralsten LS überhaupt.
Zudem noch mit äusserst schnellem, sauberem, trockenen und sehr tiefreichnendem Bass,
schnellen Mitten und RI-COM im Hochton.

Und Sie kann aufgrund des sauberen basses auch Wandnah betrieben werden,
und bei bedarf enorme Pegel fahren ohne zu kompremieren.

Ausserdem braucht Sie zudem, keine Wattmonster als Verstärker.

LG Stefan


[Beitrag von Möller am 27. Apr 2011, 07:16 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#27 erstellt: 27. Apr 2011, 08:56

@ Hifi-Tom
Wenn ein Bass-Refelx-LS nur 30 cm von der Wand weg stehen kann: "Wichtig wäre also in 1. Linie ein Lautsprecher, der sauber, präziese spielt u. nicht schon gleich eine Überhöhung eingebaut mit sich bringt." Meine Frage: Welche der LS oben ist für diese Eigenschaften bekannt?


Also Nubert & Quadral wären schon mal eine gute Option. Die M4 od. M5 von Quadral haben einen schnellen u. guten Bass, jedoch liegen sie etwas über Deinem Budget. Auch eine Fun17 von Blumenhofer mit Basshorn ist in dieser Hinsicht fantastisch, allerdings nur gebraucht eine Option, da neu zu teuer. Generell sollte man dies aber auf jeden Fall im eigenen Hörkämmerchen unter Realbedingungen ausprobieren, da sich jeder Raum ein wenig anders verhält, aufgrund seiner Geometrie aber auch Beschaffenheit u. Einrichtung.


[Beitrag von Hifi-Tom am 28. Apr 2011, 07:54 bearbeitet]
Hifilinger
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 27. Apr 2011, 09:55
Hallo,
ich würde dir Boxen von Infinity empfehlen:
Infinity Kappa 8.2i
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Infinity_Kappa_8.1i, 7.2i, 6.2i
Infinity Reference 60, 50, 61i / 61mkII, Infinity SM 152, ...
Für die Kappa 8.2i brauchst du eine starke Endstufe, die mit niedrigen Impedanzen klarkommt, z.B. Rotel rb 980, ...
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Rotel_RB-980_BX
Grüße,
hifilinger
Hifi-Tom
Inventar
#29 erstellt: 27. Apr 2011, 10:49
Die Kappas sind sehr impedanzproblematisch, gehen auch unter 2 Ohm, da weiß ich nicht ob die Rotel wirkl. damit klar kommt. Dazu sind sie sehr groß u. sollten schon vernünftig aufgestellt werden. Wandnah ist da nichts.
Merkosh
Stammgast
#30 erstellt: 27. Apr 2011, 17:21
Moin Tobias,

bitte nicht lachen wenn ich Dir folgenden Vorschlag
unterbreite, obschon des schlanken Preises und der
Vorschläge meiner Vorredner.

Nubert nuBox 481

Die Lautsprecher liegen mit 500,- € (das Paar)
weit unter deiner Preisvorstellung und wären neu.
Auf Grund deines Musikgeschmacks und den von mir
recherchierten (vielen positiven) Erfahrungsberichten
mit diesen LS könnte er gut (auch zu deinem Yamaha) passen.
Mein Vorschlaggrund beruht aber eher auf der Vorgabe
von 30cm zur Rückwand, die dieser LS recht gut
verdauen sollte, zumal der Bassreflex nach vorne
gerichtet ist.
Bei Nichtgefallen schickst Du sie innerhalb 4 Wochen zurück.
Ggf. wäre mit dem Ersparten auch der Erwerb eines
schönen alten Stereoboliden ala Kenwood KA-70xx oder
auch den üblichen anderen Verdächtigen wie Marantz,
Denon, Pioneer..... eine Überlegung wert.

Um dem Bass noch etwas mehr Tiefgang (30Hz) zu verleihen,
wäre auch ein ATM-Modul für 209,- € drin. Ob das jedoch
mit deinem Yammi funktioniert kann ich nicht beurteilen.

Zum Thema Nubert kann ich persönlich nur von meinen
Nubox 681 (inkl. ABL) berichten, mit denen ich seit Jahren
sehr zufrieden bin. Klangmäßig etwa in Höhe meiner
vom Facharzt getunten Infinity Kappa 7.1.
Im Bass kommen die Kappa allerdings nicht ganz mit.
Auch mit dem Service von Nubert habe ich persönlich
nur sehr positive Erfahrung gesammelt.

Gruß aus Ostfriesland
Andreas
Björns
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 27. Apr 2011, 21:28
Ja, danke für die Vorschläge (auch die aus Ostfriesland)
@Merkosh:
Um den Verstärker mach dir mal keine Sorgen, aber danke für den Tip mit dem Tuning-Teil


Eine Frage an alle:
Bis lang wurden hier fast nur Bass-Reflex-LS vorgeschlagen!
Woran liegt das?

Des weitern denke ich grad darüber nach meine Möbel umzustellen, damit die LS mehr Platz haben ... ich wollte doch nur Boxen
Donld1
Inventar
#32 erstellt: 28. Apr 2011, 04:20
Weil die Mehrheit der erhältlichen LS eben Bassreflex-LS sind.

Grüsse
Merkosh
Stammgast
#33 erstellt: 28. Apr 2011, 05:55
Mir fallen da spontan auch keine Standlautsprecher mit geschlossenem Gehäuse ein.
Diese wären wohl eher im Selbstbau zu suchen.
Der Grund für die Hersteller, dass Bassreflexsystem zu präferieren, liegt wohl am höheren Wirkungsgrad gegenüber geschlossenen LS.
Es gibt wohl noch einige Hersteller, die geschlossene Regallautsprecher anbieten.
Ich selbst besitze noch ein Paar Mission 782 (die alten ), die für mich eine klangliche Offenbarung darstellen.
Auf Grund deiner Anforderung auf Basslastigkeit bezweifele ich, dass Du mit Regallautsprechern glücklich werden würdest.
Das liegt an den physikalischen/akustischen Naturgesetzen (Wellenlänge unter 100 Hz) in Bezug auf Boxenvolumen und Bass.

Gruß
Andreas
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 28. Apr 2011, 07:10
Merkosh:
Ostfriesland woher genau?


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 28. Apr 2011, 07:11 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 28. Apr 2011, 07:53
Moin

Es gibt schon einige geschlossene Lsp. das sind aber meist Exoten und somit recht teuer.
Die Infinity Kappa 9A wäre z.b. ein Kandidat, aber wandnah sollte sie auch nicht gestellt werden.
Im übrigen müssen geschlossene Lsp. bei wandnaher Aufstellung nicht unbedingt im Vorteil sein.

Es gibt aber so einige Bassreflexlsp. wo man je nach Aufstellung und Geschmack den Reflexaustritt verschliessen kann.
Allerdings ist eine gut aufgestellte Box, das variiert je nach Typ, Gegebenheiten und Akustik, klanglich immer im Vorteil.

Vielleicht wäre Alternativ sogar eine Sat-Subkombi die Lösung deiner Probleme.
Hier kannst Du den Bass nach deinen Wünschen einstellen und bleibst dabei flexibler.
Ein DSP mit Einmessautomatik im Bassbereich kann ebenfalls bei der Problembeseitigung helfen.

Letztendlich kann aber nur ein Vergleich bzw. das Probehören weiterhelfen, was abschliessend in deinen eigenen 4 Wänden stattfinden sollte.

Saludos
Glenn
Hifilinger
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 28. Apr 2011, 08:17
Guten Morgen,
die Infinity Reference 30, 40, 50, 60 sind geschlossene Lautsprecher, die einen sehr trockenen Bass liefern. Vor allem die Reference 60 ist sehr bassstark.
Grüße
Merkosh
Stammgast
#37 erstellt: 28. Apr 2011, 09:31
@Central_Scrutinizer
Offtopic (Gerne per PM):
Südbrookmerland, zwischen Aurich und Emden.

@GlennFresh
Mich hätte ja schon mal ein Beispiel geschlossener Standls interessiert.
Ich wusste gar nicht das die Kappa 9A geschlossen ist.

Gruß
Andreas
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 28. Apr 2011, 09:41

Merkosh schrieb:

@GlennFresh
Mich hätte ja schon mal ein Beispiel geschlossener Standls interessiert.


Ich habe doch ein Beispiel genannt!

Hier mal ein Thread wo einige geschlossene Lsp. genannt und auch darüber diskutiert wird:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-16106.html



Merkosh schrieb:

Ich wusste gar nicht das die Kappa 9A geschlossen ist.


Da ich schon mal die Kappa 9A in meinem Besitz hatte, kann ich Dir versichern, die Box ist geschlossen!

http://www.hifi-wiki.de/index.php/Infinity_Kappa_9A


Saludos
Glenn
boyke
Inventar
#39 erstellt: 28. Apr 2011, 09:52
Komisch, dass die bereits oben erwähnte Canton Ergo RC-A nicht näher in die Betrachtung kommt.

Für einen derzeitigen Nuepresi von 1200 Euro ein absoluter Preis-/Leistungshammer!

Gerade im Basbereich schlägt sie die bisher hier aufgezählten Lautsprecher alle um Längen!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 28. Apr 2011, 09:58

boyke schrieb:

Komisch, dass die bereits oben erwähnte Canton Ergo RC-A nicht näher in die Betrachtung kommt.

Für einen derzeitigen Nuepresi von 1200 Euro ein absoluter Preis-/Leistungshammer!


Die Canton RCA ist durchaus ein guter Lsp. so fern sie einem klanglich zu gefallen weiss.
Der Preis geht auch in Ordnung, aber wandnah oder in einer Ecke sollte sie nicht stehen!


boyke schrieb:

Gerade im Basbereich schlägt sie die bisher hier aufgezählten Lautsprecher alle um Längen!


Das ist IMHO absoluter Quatsch!

Saludos
Glenn
boyke
Inventar
#41 erstellt: 28. Apr 2011, 10:09

GlennFresh schrieb:


boyke schrieb:

Gerade im Bassbereich schlägt IMHO sie die bisher hier aufgezählten Lautsprecher alle um Längen!


Das ist IMHO absoluter Quatsch!

Saludos
Glenn


ok, das ergänze ich dann auch mal
dimonomos
Stammgast
#42 erstellt: 28. Apr 2011, 10:12
canton karat 790 für 1100 euro
oder
ked q900 für 1400

mfg
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 28. Apr 2011, 10:23

boyke schrieb:

ok, das ergänze ich dann auch mal


Hast Du denn schon alle genannten Lsp. gehört und mit der RCA vergliechen?

Ansonsten bringt das IMHO auch nicht viel, weil es sich dann um eine reine Vermutung handelt!

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#44 erstellt: 28. Apr 2011, 10:29
Moin,
Klipsch wäre auch mein Tipp gewesen.

Aber mach mal das:
www.audiomarkt.de
Produktgruppe: Standlautsprecher
Preis von 1300 bis 1800 Euro (ist ja manchmal verhandelbar)
gebe zur Not noch Dein Postleitzahl-Gebiet ein, und schon hast Du einen Arsch voll von richtig netten Angeboten.

Z.B:
Dynavox Opal
Amphion Brio
JBL TI 5000 (alt, aber wenn in Ordnung ein Hammer)
Klipsch RF 7

habe jetzt nur mal ein paar rausgesucht, die auf Deine Musik zugeschnitten sind.

Gruß - Hanse
boyke
Inventar
#45 erstellt: 28. Apr 2011, 10:33
Man soll ja eine Frage nicht mit einer Gegenfrage beantworten,
aber du hast alle gehört???

Die Klipschs habe ich ausgiebig gehört.

Den Rest nur Auszugsweise, da sie sämtlich meinen Geschmack nicht treffen.

Und die RC-A habe ich auch ausgiebig gehört und bleibe so bei meiner Meinung.

Ich selbst habe leider nur die RC-L. Aber wenns mal geldlich paßt, ist die RC-A meine Favouritin für den Preis!!
Merkosh
Stammgast
#46 erstellt: 28. Apr 2011, 10:34
Moin,

hier ist ja richtig Leben in der Bude.

@GlennFresh
Ich befürchte das Du meine letzte Aussage etwas missverständlich aufgefasst hast.
Es interessiert mich tatsächlich welche geschlossenen StandLS es gibt, präzisiere hier aber nochmal, welche aktuellen Modelle angeboten werden?
Das ich nicht wusste, dass die Kappa 9a geschlossen ist war eine Feststellung und kein Infragestellen deiner Aussage. ;-)
Überrascht hat es mich, weil ich nicht wusste, dass der schwarze Fleck auf der Rückseite kein Bassreflex sondern ein RearHT ist.

Gruß
Andreas
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 28. Apr 2011, 11:10

boyke schrieb:

Man soll ja eine Frage nicht mit einer Gegenfrage beantworten,
aber du hast alle gehört???


Ich habe nie behauptet alle Modelle gehört zu haben!
Aber wenn die RCA im Bass alle von mir gehörten Lsp. um Längen schlagen würde, wäre ich Besitzer dieser Box.


boyke schrieb:

Die Klipschs habe ich ausgiebig gehört.


Alle?


boyke schrieb:

Und die RC-A habe ich auch ausgiebig gehört und bleibe so bei meiner Meinung.


Das ist dein gutes Recht, macht deine Aussage aber deshalb nicht "richtiger"!


Merkosch schrieb:

Es interessiert mich tatsächlich welche geschlossenen StandLS es gibt, präzisiere hier aber nochmal, welche aktuellen Modelle angeboten werden?


Eine Standbox die neu noch erhältlich ist, mir attock einfällt und die ich auch persönlich kenne, wäre die Akustic Research AR1.


Merkosch schrieb:

Überrascht hat es mich, weil ich nicht wusste, dass der schwarze Fleck auf der Rückseite kein Bassreflex sondern ein RearHT ist.


Richtig, das eine ist ein Emit Hochtöner und der runde Schaumstoff darüber lässt den rückwärtigen Schall des Polydome nach hinten entweichen.
Die Box ist also quasi ein Pseudo Dipol und soll der Verbesserung der Räumlichkeit zu gute kommen, so viel zu dem schwarzen Fleck auf der Rückseite!

Saludos
Glenn
boyke
Inventar
#48 erstellt: 28. Apr 2011, 11:24
@GlennFresh

Schlaumeier
yahoohu
Inventar
#49 erstellt: 28. Apr 2011, 11:31
Hallo Leute,
was mir immer wieder auffällt:

Ein TE kommt mit einer konkreten Frage,
dann kommen auch fast immer (mehr oder weniger) korrekte Antworten.
Und dann geht´s los: Grundsatzdiskussionen über den Pömpelstöpsel am Lufthaken oder ob eine vierfach geschwurbelte Kabelbremse sinnvoll ist.
So hört sich das für oft unerfahrene neue Mitglieder an.

Helft doch bitte nicht eurem eigenen Ego, sondern dem Fragesteller.
Gruß - Yahoo
boyke
Inventar
#50 erstellt: 28. Apr 2011, 11:40

yahoohu schrieb:
H
Helft doch bitte nicht eurem eigenen Ego, sondern dem Fragesteller.
Gruß - Yahoo


yahoohu
Inventar
#51 erstellt: 28. Apr 2011, 11:50
"iss doch wahr" ;-))
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis 1500?/Paar
BlackBox83 am 27.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  12 Beiträge
Standlautsprecher Paar bis 1500?
me7 am 20.06.2015  –  Letzte Antwort am 21.06.2015  –  9 Beiträge
Kompakt -oder StandLS
Der_Dude am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  23 Beiträge
[S] StandLS bis 1000? + passender amp/avr
resident_cj am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  26 Beiträge
Allround Passiv-StandLS bis ca. 400?
No0dle am 18.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  6 Beiträge
Stereoanlage bis 1500 Euro
elliz89 am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  12 Beiträge
Suche StandLS+Receiver max. 1500
fissel am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  9 Beiträge
StandLS + Verstaerker gesucht, 1500? budget
dingfold am 23.05.2010  –  Letzte Antwort am 24.05.2010  –  12 Beiträge
20m zimmer kompaktls oder standls?
hifi-neuling20 am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  19 Beiträge
Stereo-Verstärker bis 1500?
master030 am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Canton
  • Infinity
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Mission
  • JBL
  • Bowers&Wilkins
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedDaRealFlaver
  • Gesamtzahl an Themen1.345.049
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.978