Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 Letzte

AV Receiver behalten oder Stereo Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
Kleiner.
Ist häufiger hier
#101 erstellt: 22. Jun 2011, 19:07
dafür braucht man keine taste das ist im menü da muss du mal ein wenig nachschaun was der für einstellungen hat
DrHolgi
Stammgast
#102 erstellt: 22. Jun 2011, 20:00
also in der Bedienung Anleitung find ich da nix, rufe mal morgen bei der onkyo hotline an
goofy1969
Stammgast
#103 erstellt: 23. Jun 2011, 09:27
Hallo,

der TX-8050 hat keine Loudness Taste. Er hat aber diesen Music Optimizer der den Klang etwas anhebt. Ist vermutlich fast das gleiche Prinzip.

Ansonsten kann ich nur sagen, dass Teil ist Top, nur von eingebauten Tuner sollte man nicht zuviel erwarten, der klingt ziemlich grausam.

Grüsse
Michael
Kleiner.
Ist häufiger hier
#104 erstellt: 23. Jun 2011, 17:17
meinst Radio woll?,

das kommt dann allerdings auf die Antenne an und Region bzw Platz wo du die Antenne aufhängst....

ich benuutze bsw fast nur noch Internet Radio
DrHolgi
Stammgast
#105 erstellt: 23. Jun 2011, 18:28
und man kann das gerät ja mir dab+ nachrüsten

wlan koste auch noch 50 euro extra
J:R:
Ist häufiger hier
#106 erstellt: 23. Jun 2011, 19:40
hallo, also ich denke die Cantons wirst Du schon loswerden!

Allerdings ist es wohl eher schwer, LS an anderer

Elektronik zu Hören/vergleichen! Da der TX 8050 wohl sehr

begehrt scheint, wird ihn wohl auch kaum ein Händler im

Lager haben geschweige denn im Hörraum! Mich Interessuert:

zeigt der TX 8050 die id3 tags (zB. vom USB stick)im

eigenen Display an????? Ich habe Onkyo Deutschland

kontaktiert, Feedback war das der TX 8050 erst wieder im

AUGUST 2011 bei uns verfügbar ist!!!!!! Ach ja, das mit

der Bassschwäche ist ja auch immer Subjektiv, jeder hat

andere ohren, und empfindet anders! Da der TX 8050 eine

max. Stromaufnahme von 295Watt hat, denke ich er wird

schon gut Bass machen können. Allerdings hast Du schon mal

an Kompakte LS gedacht. Kleines Beispiel, ich höre seit

einiger Zeit mit einem Onkyo TX 9031 (altes Modell) an

Lautsprechern von PSB (Alpha B1 uvp. 300 paar). Als Quelle

dient mir ein BDP 7500 mk2 von Philips!

Das Ergebnis ist folgendes: Der TX 9031 hat Basspower (Max

Stromaufnahme 280Watt) aber auch im Hochton gibt er töne

wieder die viele andere ind der 500-600 Euroklasse nicht

bieten!! Onkyo war schon immer einer der besseren

Hersteller, was Tuner + Stereoreceiver angeht. Bis sich

das mitte Ende der 90ziger Jahre aufgrund der

Mehrkanalwelle geändert hat. Alle wollte DD und DTS (ich

auch, hatte anfang 2000 einen Pana. RA 71 DVD-Audioplayer

und einen Fetten Technics AV Receiver inkl. Canton Movie

5.1! Bei Filmen war das ja auch alles schön, aber nur für

Musik... neeeee! Also nach einem Jahr alles wieder

verkauft und 2.0 Stereogeräte angeschafft. bis vor ca

einem Jahr waren da zB. Teac A-1 Reihe, Reference 500

reihe, Marantz SR 40..irgendwas, SR 2350, Denon pma 1500

AE, Dual CV.. Irgendwas, 3-4 Onkyo A-7090 (auch heute noch

ein Hammerteil), A 5-vl, A-9711, TX 3000, Yamaha 1072. Vor

ca. 6Mon. hatte ich auch mal einen 30 Jahre alten Yamaha

CA 610 mit Levelmeter und Woodencase. Verschiedene

Pioneer zB, A-A9.Auch den HK 3490. Das waren noch nicht

alle, aber ich denke das man sich jetzt ein bild machen

kann über Hör und Klang eigenschaften der Verschiedene

Geräte. CD Player waren auch schon unzählige bei mir zu

Gast: zB, Teac C-1D, CD Reference 500. Viele Sony Modelle

630/720 QS, SCD 790 aber auch Modelle aus den XE Reihen.

Verschiedene Pioneer und Onkyo Player alte und neuere,

sogar eine Sony PS 1 (SCPH 1002) war mal bei mir, klingt

wirklich sehr gut und Hochauflösend aber sah bescheiden

aus! LS Modelle aufzuzählen möchte ich euch hier ersparen

aber lasst mich die besten (LUA Con Anima) und schlechtesten

(JAMO 507, glaub ich) nennen die ich bis jetzt hatte.

Focal, Elac, Heco, Canton, Bose. Was ich sagen will ist:

Die PSB Alpha B1 ist im Preisleistungswert unschlagbar

Günstig! Ich habe mir bereits vor ca 1,5 Jahren das erste

päärchen zugelegt, noch bevor ich gelesen habe, das sie

zum größten Hifischnäppchen der letzten 25 Jahre gekürt

wurde. Alles was zählt ist doch das man zufrieden ist,

oder. Der oben benannte BDP kling als CD Player wirklich

auf einem hohen Grad, dabei zeigt er sogar CD-Text an.

Das können die wenigsten CD-Player, DVD-Player schon gar

nicht, aber ich war echt überascht als ich das erste mal

die Laufschrift im Playerdisplay sah!!

Nichts für ungut. J:R:


[Beitrag von J:R: am 24. Jun 2011, 20:25 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#107 erstellt: 23. Jun 2011, 20:03
Schon mal was von Absätzen gehört?
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#108 erstellt: 24. Jun 2011, 06:03
Hi,

der Tuner ist, wie ich schonmal geschrieben habe, wirklich nicht soo toll. Meiner hängt am Kabel, also DVB-C. Klingt ziemlich dünn. Dagegen klingt Musik und Internetradios (je nach Qualität) wesentlich besser, kraftvoller.

Ich höre aber eh weniger Radio, wenn mal, nur so nebenbei, dafür reicht mir das.
Ich bin mit dem Onkyo wirklich sehr sehr zufrieden. Für das Geld ist das ein wirklich klasse Gerät. Laut Onkyo Facebook, versucht man auch noch, das Gapless Playback hinzubekommen, aber die können nichts versprechen. Mal schauen, ob da dann wirklich noch was passiert.

Die Loudness kannst du im Menü anpassen. Ich glaube von -15db bis +15db. Dies wird dann wohl den Loudness Knopf ersetzen. Wobei es in erster Linie wohl die Lautstärke der Quellen anpassen soll. Der Tuner ist, im Vergleich zu CD, schon um einiges leiser.

Für das Geld kann natürlich nicht alles perfekt sein, aber wie gesagt, das mit dem Tuner finde ich persönlich nicht sooo schlimm, gapless playback wäre nett, aber "zur Not" höre ich entsprechende Stücke per CD.


Ich gebe meinen Onkyo nicht mehr her. Ich spare lieber in aller Ruhe, bis ich dann später mal in höhere Preisklassen investieren kann, für Receiver und LS. Bis dahin bin ich durchaus zufrieden mit meiner Kombi und glücklich, gemessen am Preis.


[Beitrag von RonnyHa am 24. Jun 2011, 06:05 bearbeitet]
DrHolgi
Stammgast
#109 erstellt: 24. Jun 2011, 17:03
ich glaube ich kaufe mir ein neuen verstärker + einen noxon 2 ich brauche die loudness taste

würde auch den denon 510 pma behalte aber leider hat der kein pre out, und den brauche ich jetzt

denke an den 710 pma von denon oder einen nad
DrHolgi
Stammgast
#110 erstellt: 24. Jun 2011, 17:08
bei amazon koster der 710 pma 196 euro, was gut ist aber in silber
Kleiner.
Ist häufiger hier
#111 erstellt: 24. Jun 2011, 17:55
dann guck noch woanders

gib die bezeichnung bei google ein
matts82
Ist häufiger hier
#112 erstellt: 24. Jun 2011, 19:42
Echt cool, so ein TX 8050... Suche auch gerade nach einem Stereo-Vollverstärker oder Receiver. Wäre gar nicht auf die Idee gekommen, dass es auch schon einen mit Netzwerkconnection und Internetradio gibt! Das ist mal klasse, ich hoffe die anderen Hersteller (Yamaha, Denon) ziehen da mal nach! Oder gibts da schon was?

Gruss
Kleiner.
Ist häufiger hier
#113 erstellt: 24. Jun 2011, 20:07
ich hab wie gesagt nen pioneer
stereo´s werden die auch haben

und internet radio haben se auch

Netzwerkconnection was genau meinst du damit
J:R:
Ist häufiger hier
#114 erstellt: 24. Jun 2011, 20:41
hallo, und entschuldigt den "Absatzlosen" Beitrag weiter

oben von mir. Habe ihn nun geändert hoffe das man das nun

besser lesen kann!

Danke Eminenz, für den "wink mit dem Zaunpfahl".

Schönes Wochenende

J:R:
Erik030474
Inventar
#115 erstellt: 25. Jun 2011, 09:52

J:R: schrieb:
hallo, und entschuldigt den "Absatzlosen" Beitrag weiter

oben von mir. Habe ihn nun geändert hoffe das man das nun

besser lesen kann!


Du hast nur Not gegen Elend getauscht ... besser wäre es gewesen, du hättest sinnzusammenhängende Teile deines Textes in Absätzen zusammengefasst.

Lernt man solche Dinge nicht mehr in der Schule?
ejc-pur
Stammgast
#116 erstellt: 30. Jun 2011, 20:43

Einer09 schrieb:
Hier gibts schon was dazu

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=46120


Ja, aber wer soll denn anhand des Titels erkennen, dass es hier um den TX-8050 geht?

Gruß ejc-pur
hille1904
Schaut ab und zu mal vorbei
#117 erstellt: 03. Jul 2011, 17:46
hallo,
das was hier einige über die 657 schreiben stimmt nicht.
1 dröhnt sie nicht ...wandabstand ca. 25 cm
2 gedämpfte höhen ist quatsch..

ich habe sie im mm in itzehoe mehrstündig mit etl teueren boxen verglichen zb heco celan xt 701 vorher mein favorit , mit verschiedenen magnatboxen 490.2 viel zu blechern, chrono sl usw...
klingen alle boxen nicht schlecht aber am meisten spass und am stimmigsten ist die magnat quantum 657 da passt alles
Gelscht
Gelöscht
#118 erstellt: 13. Jul 2011, 17:41
@ronny

Wie schaut es denn mit dem abspielen von einer NAS aus? Funktioniert da alles so wie es soll?
Gibt es für den TX8050 auch eine iPhone App mit der man dann alles bedienen könnte?
roho_22
Stammgast
#119 erstellt: 13. Jul 2011, 19:24

kyougl schrieb:
@ronny

Wie schaut es denn mit dem abspielen von einer NAS aus? Funktioniert da alles so wie es soll?
Gibt es für den TX8050 auch eine iPhone App mit der man dann alles bedienen könnte?


Die letzte Frage, kann ich Dir beantworten: Ja, es gibt eine Iphone-App - einfach "onkyo" im appstore eingeben.

Gruß
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#120 erstellt: 14. Jul 2011, 11:22

kyougl schrieb:
@ronny

Wie schaut es denn mit dem abspielen von einer NAS aus? Funktioniert da alles so wie es soll?
Gibt es für den TX8050 auch eine iPhone App mit der man dann alles bedienen könnte?



Hi,

soweit klappt das alles sehr gut. Allerdings scheint es Probleme mit FritzBoxen zu geben. Beim abspielen von mp3´s stockt es manchmal und es ist nur aller paar Sekunden ein Ton zu hören. Schaltet man einen Titel weiter und wieder zurück, ist alles ok. Aber das scheint jeder Onkyo Receiver im Zusammenhang mit der FirtBox zu haben. Der TX-NR609, den ich davor hatte, hatte dieses Problem auch. Hoffe hier noch auf einen Patch. Aber ansonsten läuft alles super. Flac Dateien höre ich eh am meisten, da klappt alles ohne Probleme. Bin wirklich sehr zufrieden.
Mycky
Schaut ab und zu mal vorbei
#121 erstellt: 12. Aug 2011, 09:43
Hallo,

ich habe mir ebenfalls den Onkyo tx 8050 bestellt, da mich die Features und die bislang gelesenen Eindrücke überzeugt haben.

Nun habe ich eine Frage bzgl. guter Kompaktboxen.
Ich höre ca.
- 50% HardRock
- 30% Deutschen Rock
- 20% TV-Ton

Ich möchte bewusst ein 2.0-System, höre gerne verständliche Stimmen, Bass sollte nicht zu "leer" sein und mein Hörraum ist ca. 25m² groß, wobei ich nicht immer direkt im besten Winkel vor den Lautsprechern sitze.

Ich liebäugle momentan mit Nubox 381, Quantum 653 und Klipsch RB 61. Mir ist bewusst, dass Nibox und Klipsch sehr unterschiedlich auftreten, aber bei meinen Vorlieben für Bass UND verständliche Stimmen, weiß ich nicht weiter.

Gerne auch weitere Empfehlungen in der oben genannten Preisklasse.

Könnt Ihr mir helfen? Wäre prima.

Danke & Gruß
Eminenz
Inventar
#122 erstellt: 12. Aug 2011, 13:50
Da fehlen die Angaben zum Raum.
Mycky
Schaut ab und zu mal vorbei
#123 erstellt: 12. Aug 2011, 14:02

Eminenz schrieb:
Da fehlen die Angaben zum Raum.


hmm, ok, mal versuchen es darzustellen: der Raum ist rechteckig, ca. 4 m Breit und 6 m Länge. TV, Verstärker und Boxen würden an einer Breitseite stehen. Der Boden ist Holzparkett, die linke Längsseite wird von zwei ca. 2,5m breiten Fenstern eingenommen.

Kannst Du mir jetzt eine Empfehlung geben oder habe ich noch relevante Daten vergessen?

Danke & Gruß
Eminenz
Inventar
#124 erstellt: 12. Aug 2011, 14:06
Wieviel Platz haben die Lautsprecher (um sich rum) und kommt eine STandbox auch in Frage?

Maximalbudget?
Mycky
Schaut ab und zu mal vorbei
#125 erstellt: 12. Aug 2011, 14:17
Wohnzimmer
Eminenz schrieb:
Wieviel Platz haben die Lautsprecher (um sich rum) und kommt eine STandbox auch in Frage?

Maximalbudget?


Die Lautsprecher sind relativ flexibel stellbar.
Mein Maximalbudget würd so bei 600€ für beide Boxen liegen.

Über Standboxen habe ich ehrlicherweise noch nicht viel nachgedacht. Da die Boxen möglichst unauffällig sein sollen und nicht im Weg rumstehen sollten, dachte ich halt an Kompaktboxen.
Ich hänge mal ein Bild an. Wenn Du / Ihr meint, dass auch Standboxen was für mich wären - ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Gruß
Eminenz
Inventar
#126 erstellt: 12. Aug 2011, 14:20
Nee, das mit den Standboxen wird nichts.

Wie willst du die überhaupt unterbringen? Auf STändern geht ja auch nicht und die Teile auf das Lowboard stellen wäre auch nichts (zu tief).

Standlautsprecher sind denkbar, die müssten aber VOR dem Lowboard stehen.

Daher bleibt eigentlich nur Wandmontage. Und wenn der Rest des Raumes ähnlich "karg" möbliert ist, dann wird das mit den Lautsprechern nicht leicht (=> halliger Raum).


[Beitrag von Eminenz am 12. Aug 2011, 14:21 bearbeitet]
Mycky
Schaut ab und zu mal vorbei
#127 erstellt: 12. Aug 2011, 14:24

Eminenz schrieb:
Nee, das mit den Standboxen wird nichts.

Wie willst du die überhaupt unterbringen? Auf STändern geht ja auch nicht und die Teile auf das Lowboard stellen wäre auch nichts (zu tief).

Standlautsprecher sind denkbar, die müssten aber VOR dem Lowboard stehen.

Daher bleibt eigentlich nur Wandmontage. Und wenn der Rest des Raumes ähnlich "karg" möbliert ist, dann wird das mit den Lautsprechern nicht leicht (=> halliger Raum).


Im Rest des Raums ist "mehr" - Esstisch, Kachelofen, ...
Die Standboxen oder Kompaktboxen könnten vor dem Board stehen, wäre kein großes Problem, da man die Schubläden kaum aufmachen muss.
Eminenz
Inventar
#128 erstellt: 12. Aug 2011, 14:27
Dann wären meine Tipps zum Probehören:

Heco Celan 700, 701
Heco Metas 700, 701
Mordaunt Short Mezzo 6 und 8
Mycky
Schaut ab und zu mal vorbei
#129 erstellt: 12. Aug 2011, 14:30

Eminenz schrieb:
Dann wären meine Tipps zum Probehören:

Heco Celan 700, 701
Heco Metas 700, 701
Mordaunt Short Mezzo 6 und 8


Danke, werde ich mal Probehören.
Eminenz
Inventar
#130 erstellt: 12. Aug 2011, 16:08
Hintergrund:

Der TX-8050 ist ein Receiver, der von seiner Abstimmung her schon relativ "hellhörig" ist. Das verstärkt sich an voll neutral spielenden Lautsprechern in deinem (halligen) Raum verstärkt. Daher "warm" abgestimmte Lautsprecher, wie die genannten.

D.h. wenn dir beim Probehören beim Händler der Klang ggf. zu "dumpf" ist, könnte es für deinen Raum der passende Lautsprecher sein.
Philippos
Neuling
#131 erstellt: 08. Sep 2011, 13:43
Hallo,

ich stehe vor ähnlichen Fragen, was die Lautsprecherauswahl betrifft. Für mein neues Wohnzimmer möchte ich mir eine neue Anlage zulegen, mit der ich hauptsächlich Musik höre (gemischt) und hin und wieder einen Film/Fernseher schaue - also reicht Stereo. Ich hatte erst die Kombination AVR + Standlautsprecher im Kopf, z.B. TX-NR609 und GLE 490/490.2. Den AVR hauptsächlich wegen der Netzwerkfähigkeit, da ich gern Internetradio höre und DLNA zu nutzen plane. Jetzt ist mir der TX-8050 untergekommen und ich werde wohl den nehmen. Der Preis ist ja etwa der selbe ich kann dann im Stereobetrieb hoffentlich mehr erwarten
Nun zu den Lautsprechern: Ich habe nach Standlautsprechern für max. 600 das Paar geschaut und da sind mir die GLE 490 positiv aufgefallen. Jetzt lese ich allerdings, dass die eher spitz in der Höhe sind und untenherum schwächer seinen, vor allem mit dem TX-8050. Ich bevorzuge persönlich eher das Gegenteil, also etwas mehr Bassbetonung. Welche Lautsprecher könnt ihr mir denn empfehlen, die meinen Raum (WZ reichlich 25qm, Parkett, wenig Möbel) in Verbindung mit dem TX-8050 gut ausfüllen würden?
Schon mal Danke für alle Hinweise!
davidsonman
Stammgast
#132 erstellt: 15. Sep 2011, 12:25
Hallo,

ich kann zum Thema Onkyo TX 8050 jetzt auch ein Votum abgeben:
Da ich mit dem kleinen "Heimkino" (Marantz, Teufel, Elac BS 243) grundsätzlich zufrieden bin, mir sich aber der Stereo Musikgenuss nicht so wirklich mit dieser Konstellation einstellte, habe ich mich auch durch viele Tests durchgewurschtelt und bin schließlich auf den TX 8050 gestoßen.
Die Elacs an diesem Verstärker klingen, je nach Qualität der CD, eigentlich nicht schlecht. Na klar, ein dezentes Bassproblem stellte sich angesichts der Größe der Boxen schnell ein - wobei immer wieder die offensichtlichen Unterschiede bei den CD erstaunliche Auswirkungen auf das Klangverhalten der kleinen Elacs hatte. Wenn auch der Bass von Zeit zu Zeit etwas "misslich" war, so produzieren die Elacs eine um so mehr erstaunlich breite Bühne und eine teilweise unglaubliche Räumlichkeit.
Wie auch immer, ich versuchte dann mal meine alten Canton LE 190 - da knallte es schon deutlich mehr, was das Bassverhalten angeht. Mit einer Räumlichkeit im Klang natürlich nicht vergleichbar mit den Elacs (ich vergleiche ja auch gerade Äpfel mit Birnen ). Allerdings konnte ich gar nicht so schnell gucken, wie ich durch meine bessere Hälfte auf meinem Schädel verspürte ("Was sind das denn für grässliche schwarze Riesen!!!")...
Meine mit Kopfschmerzen folgenden weiteren Recherchen durchs Internet ließen mich dann auf die nuVero 4 aufmerksam werden...die jetzt mein Wohnzimmer zieren und eine Liaison mit dem Onkyo eingegangen sind.
Ich habe für meinen persönlichen Geschmack nun eine Zusammenstellung gefunden, mit der ich sehr gut leben kann. Auch ohne das berühmte ATM von Nubert bin ich mit der Klangfülle, dem Bass, den Höhen, kurz - einfach dem gesamten Klangbild im Zusammenwirken des Onkyo TX 8050 mit den nuVero 4 voll und ganz zufrieden. Allerdings muss ich wirklich sagen, dass die von mir zuvor bewunderte Klangbühne der Elacs auch durch die nuVeros nicht erreicht werden. Aber für eines muss man sich irgendwann entscheiden...meine Entscheidung ist gefallen: Onkyo TX 8050 und nuVero 4 für den Stereogenuss.
Für das Heimkino "arbeitet" jetzt der kleine Marantz 1501 (aufgrund der Platzprobleme) mit den Elacs in Kombi mit des Teufels Sub und Surroundern...

In diesem Sinne...
Musikalischen Gruß vom David
du
Ist häufiger hier
#133 erstellt: 27. Sep 2011, 08:54
Hallo, der Onkyo HX 8050 scheint ja in Deutschland gar nicht verfügbar zu sein. Ich würde in gern mal testen und sehe ihn bei amazon USA, aber bei keinem seriösen Händler in Deutschland. Habt ihr Infos zur Verfügbarkeit?
Philippos
Neuling
#134 erstellt: 27. Sep 2011, 09:01
Ich habe ihn letzte Woche bei yourhifi bestellt. Er wurde allerdings trotz angegebener Lieferzeit von 1-3 Tagen noch nicht geliefert...
Ich hoffe das er bald kommt. Ansonsten macht der Laden ja einen guten Eindruck. Ich hab auch noch negatives gehört, oder erging es da anderen anders?
Eminenz
Inventar
#135 erstellt: 27. Sep 2011, 09:19
Er steht bei uns auch in den großen Märkten.
du
Ist häufiger hier
#136 erstellt: 28. Sep 2011, 08:06

Eminenz schrieb:
Er steht bei uns auch in den großen Märkten.


Wenn "uns" Pluralis Majestatis ist, verrät uns ihre Eminenz sicher auch, wo ein Bürger "bei uns" auf der Landkarte suchen muß.
Philippos
Neuling
#137 erstellt: 28. Sep 2011, 08:43
nach dem guten Hinweis Eurer Eminenz habe ich gestern im MM in DD zugeschlagen. Er war sogar 20 Euro günstiger als im Netz. Dort sind die Preise ja auch (noch) nicht repräsentativ. Hatte leider noch keine Zeit dafür ihn mit meinen neuen nB 681 auszuprobieren aber freue mich logischerweise schon riesig
Eminenz
Inventar
#138 erstellt: 28. Sep 2011, 08:45
Magdeburg, die Perle des Ostens
Wolf-GT650
Schaut ab und zu mal vorbei
#139 erstellt: 23. Okt 2011, 19:42
Wie passt der onkyo 8050.zu den nb
ich überlege auch mal mit dieser kombi an zufangen
Philippos
Neuling
#140 erstellt: 24. Okt 2011, 08:22
Ich bin mit meiner Kombi TX-8050 und nB 681 super zufrieden! Auch bei höheren Pegeln ist der TX-8050 untenrum nicht zu schwach.
Eminenz
Inventar
#141 erstellt: 24. Okt 2011, 08:38
Das stimmt, er ist sehr pegelfest. Klanglich würde ich ihn persönlich allerdings eher mit einer wärmeren Box kombinieren, so eine Heco Celan oder eine B&W der 600er oder CM Serie wäre da eine schöne Kombination, sofern Neutralität gewünscht ist.
Philippos
Neuling
#142 erstellt: 24. Okt 2011, 08:48
Habe auch die Befürchtung gehabt, das die Kombination etwas zu brillant klingt, zumal ich fast nur Parkettboden habe. Mit der Frequenzweicheneinstellung der nB 681 auf Höhen neutral und Bass angehoben finde ich es aber sehr angenehm. Ich finde, mit dieser Funktion kann man die Wiedergabe gut an räumliche Besonderheiten anpassen ohne den Klang zu verfälschen, wie es beim drehen am Verstärker doch eher passiert.
Wolf-GT650
Schaut ab und zu mal vorbei
#143 erstellt: 26. Okt 2011, 17:02
naja neutralität ist schon nicht schlecht.

ich höre recht quer beet aber bin doch eher im gesetzten unterwegs.
etwas crosover, Country, pop und viel (neo)klassik.

die B&W 600er oder CM sind preislich nicht drin
Heco Metas XT 701 evtl.

da ihr die sache mit den Raum an sprecht.
mein Raum ist siehe anhang recht untauglich besonders da auf der einen Raumseite sitze und auf der anderen die Anlage stehen soll. dazwichen sind halt fast 6m
dazu kommt noch der Tisch der sich im wege befindet.

ein bekannter meinte ich solle wandlautsprecher verwenden und diese ungefähr mittig im Raum schwenkbar an bringen.
ist eigendlich nicht das was ich wollte.

was meint ihr da zu.
wenn ihr wollt kann ich ja auch mal ein Foto von der momentanen Einrichtung machen.

Stube


[Beitrag von Wolf-GT650 am 26. Okt 2011, 17:04 bearbeitet]
MuRd0ck
Stammgast
#144 erstellt: 05. Nov 2011, 00:32
Hat zufällig schon jemand den Onkyo TX-8050 im direkten Vergleich zum Onkyo A-9377 gehört?

Hab selber den A-9377 mit 'nem Paar KEF Q300 am PC (Auzentech X-Fi Forte 7.1) hängen und bin klanglich durchaus zufrieden (auch wenn die Überlegung mit nem anderen Verstärker ggf noch etwas mehr rauszuholen durchaus da ist aber das drängt nicht).

Find die Netzwerkfunktionen vom TX-8050 allerdings recht interessant (möchte ich aber mehr als Spieltrieb denn als Bedarf bezeichnen) und hab dann gesehen dass dieser zu meinem entzücken auch digitale Eingänge sowie etwas mehr Leistung besitzt.

Jetzt bin ich allerdings durchaus recht skeptisch ob man bei läppischen 150 EUR Aufpreis gegenüber einem rein analogen Verstärker für so viel mehr Features (D/A Wandler, Radio, der ganze Netzwerkkram, USB, höhere Verstärkerleistung, Display, ...) erwarten darf dass die reine Verstärkerkomponente dem A-9377 klanglich mindestens ebenbürtig ist.
du
Ist häufiger hier
#145 erstellt: 09. Nov 2011, 11:34
HI, ich kann jetzt auch meinen Senf zu diesem Gerät von mir geben. Es ist schon eine eierlegende Wollmilchsau. Es klingt ordentlich und bietet alle erdenklichen Eigenschaften. Sehr hübsch sind die Netzwerkfeatures. last.fm und andere zum dudeln und um unbekanntest zu entdecken, Internetradios, um Swahili zu hören und (für mich kaufentscheidend) Musik vom Server zu streamen. Meine CD-Sammlung wohnt jetzt als flac-Dateien auf einer Festplatte im Hausserver und dessen Upnp-AV Server liefert alles brav an den TX 8050 aus.

Und mit 4 Digitaleingängen sowie einem Phonoeingang ist er bestens für Gegenwart und Vergangenheit gerüstet.

Auch angenehm ist sein recht klassisches Äußeres und daß sich das Display ganz abschalten läßt. Nur das blaue Licht bei Umgehung der Klangregelung ist etwas zu aufdringlich.
hifijan
Ist häufiger hier
#146 erstellt: 05. Feb 2012, 12:09
Hier mal meine Erfahrungen mit dem Onkyo TX-8050:

Vom Konzept her sehr interessant, hatte ich ihn mir für mein Büro/Familienrückzugszimmer gekauft (Musik vom Blueray-Laptop streamen, Youtube-Anschauen, Minidisc-Aufnahmen machen, Radio hören etc.); Eigentlich (bis auf HDMI-Connection) alles an Bord, was ich benötige, guter UKW-Empfang - Prima.

Nun der Klang: Für einen Receiver beeindruckend kräftig, räumlich schön "ausholend", also durchaus o.k.
Dann jedoch die Stimmwiedergabe - auf Deutsch: einfach grauenhaft - für mich eine Zumutung!
Egal ob an den spritzig-flotten Hecos oder meinen geliebten alten sonoren I.Q.s: Männer wie Frauen kamen mit einer derben Rauhigkeit, wie ich sie nicht mal von Kofferradios her kenne. Bin selber Sänger mit Gesangsausbildung, daher ist natürliche Stimmwiedergabe für meine Anlagen ein absolutes Muss!

Meinem Sohn z.B. hatte ich vor Jahren schon einen alten Onkyo-Stereo-Receiver aus den Achtzigern besorgt: Der spielt nach wie vor wesentlich angenehmer und natürlicher.
Mein 30 Jahre alter Telefunken TR550 geht mit ähnlicher Frische und Kraft ans Werk (Kondensatorlose Bass-Schaltung!) wie der 8050 - aber die Stimmwiedergabe ist um Längen angenehmer.
Noch stärker dann der Unterschied zu meinem kleinen Harman-Oldie HK610 - keine Chance für den TX!

Was also tun? Hab den im Spätsommer ja stark gefragten Onkyo per Ebay verkauft (kaum Verlust gemacht) und mir den Marantz SR5005 als günstigen Ausläufer geholt - der hat zwar kein Netzwerk, aber per HDMI ist ebenfalls alles streambar, Mehrkanalsound inclusive. Und die Wiedergabe von Stimmen und akustischen Instrumenten ist ein Traum - kürzlich noch gepaart mit einem Pärchen Canton Chrono SL 520 in schönem Hochglanz-Weiß, und die Hifi-Büro-Welt ist jetzt wieder in Ordnung...

Fazit:
Wer nur Kraft und Frische benötigt und all die angenehmen Vernetzungs-Möglichkeiten des Onkyo schätzt, wird kaum Stereo-Alternativen in diesem Preissegment finden (den ähnlich konzipierten 5000er Stereo-Kenwood hatte ich auch zum Test im Büro: Zwar HDMI und sehr viel warmer Bass, aber kaum Auflösung: Eher Spielzeug, auch seitens der Verarbeitung; Einstellungsmöglichkeiten: nicht Fisch nicht Fleisch, alles in allem kein Vergleich mit alten Kenwoods!).
Wer jedoch auf angenehm-natürliche Mittenwiedergabe wert legt, sollte sich lieber einen guten (!) AV oder einen vernünftigen Stereo-Amp samt separaten D/A-Wandler zulegen - empfindsame Ohren werden es danken und die evtl. Mehrausgabe gerne verzeihen...


[Beitrag von hifijan am 05. Feb 2012, 12:11 bearbeitet]
blank61
Ist häufiger hier
#147 erstellt: 08. Mrz 2012, 17:20

hifijan schrieb:
Hier mal meine Erfahrungen mit dem Onkyo TX-8050:
Dann jedoch die Stimmwiedergabe - auf Deutsch: einfach grauenhaft - für mich eine Zumutung!
Egal ob an den spritzig-flotten Hecos oder meinen geliebten alten sonoren I.Q.s: Männer wie Frauen kamen mit einer derben Rauhigkeit, wie ich sie nicht mal von Kofferradios her kenne. Bin selber Sänger mit Gesangsausbildung, daher ist natürliche Stimmwiedergabe für meine Anlagen ein absolutes Muss!


Hallo,

ich habe den Receiver jetzt seit 2 Tagen und kann das voll u. ganz unterschreiben.
Bei Männerstimmen fehlt das sonore. Bei Frauenstimmen kann es ziemlich hell wirken.
Ich hatte ihn mit Katie Melua angetestet. Das klang einfach grausam. Das gewisse etwas in der Stimme hat gefehlt.

Ich warte mal ab, ob andere Hersteller nachziehen.

Grüsse
Peter
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker behalten oder durch AV-Receiver ersetzen?
Tester32 am 01.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.04.2007  –  4 Beiträge
Stereo Receiver oder Av Receiver?
zamorano am 21.04.2015  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  51 Beiträge
Stereo- oder AV-Receiver?
captainkirk am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  24 Beiträge
Stereo oder Av-Receiver!
bounci am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  18 Beiträge
Stereo- oder AV-Receiver?
paul_70 am 23.02.2017  –  Letzte Antwort am 09.03.2017  –  78 Beiträge
Stereo-Verstärker oder AV-Receiver?
Seuziker am 14.11.2003  –  Letzte Antwort am 14.11.2003  –  5 Beiträge
AV-Receiver oder Stereo-Verstärker
warzenschlumpf am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.09.2006  –  6 Beiträge
Stereo- oder AV-Receiver? Kaufberatung.
Egon83 am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  11 Beiträge
Stereo-Receiver oder doch AV?
GeneralTicktack am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  5 Beiträge
AV-Receiver oder Decoderstation?
zeus0r am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.12.2009  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedJacksonz
  • Gesamtzahl an Themen1.386.383
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.404.771