Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

AV Receiver behalten oder Stereo Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 15. Mai 2011, 10:11
Hi,

ich habe mir vor einer Woche den AV Receiver tx-nr609 gekauft.
Vorallem wegen der DLNA Fähigkeit, um so mein flac Dateien abspielen zu können. Ich habe mir nun zwei Canton GLE 490.2 bestellt, die bald bei mir eintreffen. Vorgesehen ist ein reiner Stereobetrieb, also 2.0. Meine Raumgröße beträgt 20qm.

Nun bin unentschlossen, ob ich den Tx-nr609 wieder zurückbringen soll und mir dafür den Stereo-Receiver Tx 8050 kaufen soll. Der kostet 399,- .Macht das, aller Voraussicht nach, einen klanglichen Unterschied? Die DLNA Funktion finde ich sehr praktisch, um eben auch ohne CD Player verlustfreie Musik anzuhören.

Was meint ihr?
Tauschen? Sind die Daten des Tx 8050 ok für die LS?
Eher doch einen anderen Stereo Receiver?

Danke für eure Hilfe und Antworten.
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 15. Mai 2011, 10:16

RonnyHa schrieb:
Was meint ihr?
Tauschen? Sind die Daten des Tx 8050 ok für die LS?
Eher doch einen anderen Stereo Receiver?

Danke für eure Hilfe und Antworten.


Hast du einfach mal so ins Blaue bestellt oder warst du auch mal im Fachhandel und hast dir was angehört?

Hast du deine gesamte Musik auf der Festplatte?
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Mai 2011, 10:22
Hi,

ich hatte vorher mal ein paar Lautsprecher gehört, unteranderem die GLE 490. Die fand ich vom Klang recht gut / am besten. Es geht natürlich immer besser und teurer, aber das sind halt Grenzen gesetzt, zumindest bei mir. Aufgrunddessen habe ich mir dann die GLE 490.2 bestellt, weil sie halt mit 500 Euro Paarpreis recht günstig waren.

Nicht alle CDs, aber die, die ich am meisten höre, habe ich auf meinem Media-Server liegen.

Ein CD Player müsste dennoch her, weil ich derzeit, wenn ich CDs anhöre, nur über meinen BluRay Player abspiele und da geht klanglich noch was.
Tricoboleros
Inventar
#4 erstellt: 15. Mai 2011, 10:23
Hallo Ronny,
ich würd ihn sofort wieder zurückschicken.Vor 2 Jahren hatte ich mehrere Onkyo AVRs gehabt (auch wegen der tollen Ausstattung), jedoch waren die im Sereobetrieb an allen LSern u.a. Canton Ergo 92 nur grottenschlecht.

Da hören sich die Yamaha und Denon AVRs deutlich besser an.

Bei einem reinen Stereo Receiver oder Amp, bekommst du fürs gleiche Geld deutlich bessere Endstufen geliefert. Zu dem Onkyo TX 8050 kann ich nichts sagen, da noch nie gehabt.
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Mai 2011, 10:29
Hi,

danke für eure Antworten.
Würdest du mir denn einen AVR empfehlen oder eher einen Stereo-Receiver?

Der Onkyo TX 8050 kommt erst diesen Monat auf den Markt, da kann man derzeit leider nur die Daten auf der Onkyo Homepage einsehen. Ist halt auch ein reiner Stereo-Receiver.

Welche Geräte (Stereo Receiver oder AVR) würdet ihr mir denn empfehlen?

Bin da echt unentschlossen und hatte bisher immer nur einen AVR von Onkyo. Da ich nun oft gelesen habe, dass Stereo-Receiver bei reinem Stereobetrieb wohl nochmal etwas mehr bringen (Klang), bin ich am überlegen. Denn noch hätte ich die Möglichkeit, den AV Receiver wieder zurück in den Laden zu bringen.
Tricoboleros
Inventar
#6 erstellt: 15. Mai 2011, 10:49
Unbedingt tauschen wenn du kein 5.1 brauchst. Gibt auch von HK noch gute Stereoreceiver in deinem Preisrahmen.
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 15. Mai 2011, 10:50
Wie schon über PM geschrieben (für was eigentlich, wenn du eh nen extra Thread aufmachst.....??) passt der 8050 am besten zu deinen Anforderungen und klanglich passt er auch gut zu den gewählten Cantons (wenns die denn werden sollen).

Alternativ gäbe es einen Sherwood 772, der allerdings kaum noch zu bekommen ist (gestern gabs ihn bei Soundpick).
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Mai 2011, 10:59
Hi,

Eminenz: Das war nichts gegen dich. Möchte halt gern eine breitgefächerte Meinung haben. Da zählt jede Stimme.

Ich bin für jede Antwort dankbar und für jeden Tipp. Klar, wahrscheinlich gibt es kein richtig oder falsch.

Aber ich werde dann wohl den AVR tauschen und den Tx-8050 holen.
Die Canton GLE 490.2 habe ich nun bestellt und werde sie dann in meinem Wohnzimmer testen. Im Laden fand ich die GLE 490 recht gut, von daher hoffe ich, dass es in meinem Wohnzimmer auch recht gut klingt. Zur Not kqann ich sie ja wieder zurück schicken.

Wenn es klanglich etwas bringt, würde ich auch auf DLNA verzichten, weiß halt nicht, wie viel da klanglich noch drin ist. Das Budget liegt dann halt so bei 450 Euro für einen Stereo-Receiver. Wenn die Daten zumindest für den Onkyo TX 8050 sprechen, wäre es ein Versuch wert. Bin da aber auch anderen Herstellern nicht abgeneigt.
Erik030474
Inventar
#9 erstellt: 15. Mai 2011, 11:55

RonnyHa schrieb:
Die Canton GLE 490.2 habe ich nun bestellt und werde sie dann in meinem Wohnzimmer testen. Im Laden fand ich die GLE 490 recht gut, von daher hoffe ich, dass es in meinem Wohnzimmer auch recht gut klingt. Zur Not kqann ich sie ja wieder zurück schicken.


Im Laden probegehört, Beratung in Anspruch genommen und dann im Internet bestellt???
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Mai 2011, 12:26
Hi,

ja. Zumindest zum Teil. Ich bin sicher, du handelst immer moralisch korrekt. Wenn du im Laden 200 Euro mehr bezahlen möchtest, steht es dir ja frei und ist dein gutes Recht. Aber sich moralisch über andere zu stellen ist in meinen Augen höchst bedenklich. Zumindest liest es sich für mich so.

Ich persönlich finde daran nichts verwerfliches, aber das darf jeder für sich entscheiden. Ich bin sicher, dass ich nicht der einzige bin, der so handelt. Aber 200 Euro sind viel Geld, die ich dann anderweitig in unsere Wirtschaft stecken kann.

Grundsätzlich verstehen kann ich dich zwar, aber dann darfst du gar nichts mehr kaufen und wenn, auch nie von deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen, denn das kostet dem Laden auch Zeit und Geld, was er dann umsonst investiert hat, wenn ich den Artikel zurückgebe.

Ich werde aber sicher nicht zu teuere Preise bezahlen. Das Internet bestimmt nunmal den Preis und das sind für mich auch Marktpreise an denen ich mich orientiere.
Das mögen andere anders sehen aber wir leben nunmal in einer Welt, wo es Internet gibt, mit all seinen Vor- und Nachteilen.


[Beitrag von RonnyHa am 15. Mai 2011, 12:30 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 15. Mai 2011, 13:13
Richtig, ich verabscheue Beratungtourismus.

Der Internethändler weiß worauf er sich einlässt und hat seine Marge.

Der Händler um die Ecke hat zumindest die Chance verdient, mit einem vermeintlich günstigeren Preis konfrontiert zu werden. Hast du ihm die gegeben?
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Mai 2011, 13:25
Hi,

ja, das mache ich grundsätzlich. Es war im Saturn. Der Mitarbeiter hatte auch nicht die größte Lust, mich zu beraten. Daher habe ich es dann im Internet bestellt. Bei EP Raschka habe ich mich gut beraten gefühlt bzw.war es ein nettes Gespräch und er ist mit dem Preis noch runtergegangen. Im Internet gabs den AV Receiver zwar noch 50 Euro günstiger, habe dann trotzdem bei EP Raschka gekauft. Aber bei 200 euro Unterschied und Lustlosigkeit des Verkäufers hörts dann auf.
Erik030474
Inventar
#13 erstellt: 15. Mai 2011, 14:11

RonnyHa schrieb:
Hi,

ja, das mache ich grundsätzlich. Es war im Saturn. Der Mitarbeiter hatte auch nicht die größte Lust, mich zu beraten. Daher habe ich es dann im Internet bestellt. Bei EP Raschka habe ich mich gut beraten gefühlt bzw.war es ein nettes Gespräch und er ist mit dem Preis noch runtergegangen. Im Internet gabs den AV Receiver zwar noch 50 Euro günstiger, habe dann trotzdem bei EP Raschka gekauft. Aber bei 200 euro Unterschied und Lustlosigkeit des Verkäufers hörts dann auf.


Dann ist doch alles i. O., dachte, du hättest alles beim Hifi-Fachhändler um die Ecke gehört und nicht bei der Geiz-ist-geil-Faktion.

Gut finde ich, dass du den Receiver bei dem Händler gekauft hat, bei dem du dich gut aufgehoben gefühlt hast.
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Mai 2011, 14:42
Hi,

ich werde dann den AVR gegen den Stereo-Receiver tauschen. Und zusätzlich noch den Onkyo CD Player kaufen (C7030).

Macht es klanglich einen Unterschied ob man die Geräte per Cinchkabel oder per optischen Kabel anschließt?
Erik030474
Inventar
#15 erstellt: 15. Mai 2011, 14:48

RonnyHa schrieb:
Macht es klanglich einen Unterschied ob man die Geräte per Cinchkabel oder per optischen Kabel anschließt?


Pauschal kann man das nicht beantworten.

Sowohl der im Receiver als auch im CD-Player eingebaute DAC können die Einsen und Nullen zuverlässig in "Strom" umwandeln, es ist die Frage, wie das analoge Signal behandelt wird und vor allen Dingen, was dir besser gefällt!!!

Wenn dir der digitale Weg zum Receiver besser gefällt, macht es keinen Sinn, den teureren CD-Player zu nehmen, dann genügt auch der günstigere DVD-Player.

Klangliche Unterschiede bestehen bei digitaler Übertragung vor der Wandlung nicht. Weder durch Feinsicherungen, Steckerleisten, teure Kabel etc. Schon gar nicht bei optischer Übertragung.
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Mai 2011, 14:53
Hi,

derzeit lasse ich die CDs noch im BluRay Player spielen. D.h. es macht keinen Sinn, einen CD Player zu kaufen, da wird sich klanglich nicht viel tun? Der BluRay ist per HDMI angeschlossen. Oder hab ich das falsch verstanden?
Erik030474
Inventar
#17 erstellt: 15. Mai 2011, 15:00

RonnyHa schrieb:
Hi,

derzeit lasse ich die CDs noch im BluRay Player spielen. D.h. es macht keinen Sinn, einen CD Player zu kaufen, da wird sich klanglich nicht viel tun? Der BluRay ist per HDMI angeschlossen. Oder hab ich das falsch verstanden?


Richtig, bei digitaler Übertragung macht es keinen Sinn. Einen Unterschied kann es geben, wenn du per Cinch überträgst.

D. h. nicht, dass es FÜR DEINE OHREN besser sein muss.

Ich würde das auch nicht all zu hoch bewerten, den größten Anteil am Klang in deinem Raum haben Lautsprecher und Raumakustik.
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 15. Mai 2011, 15:34
Hi,

ok, danke für die Aufklärung. Hatte irgendwie immer im Kopf, dass ein CD Player da nochmal klanglich was rausholt, gegenüber einem DVD bzw. BluRay Player.

Ok, dann werde ich "nur" den Onkyo TX 8050 holen und den mal testen.
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 16. Mai 2011, 12:39
Hi,

habe den AVR nun weggebracht und eine Gutschrift bei dem Händler bekommen. Sobald der Onkyo TX-8050 verfügbar ist, hole ich mir den dann ab. Hoffe, er ist dann Ende Mai verfügbar.
Eminenz
Inventar
#20 erstellt: 16. Mai 2011, 15:33
Prima, dann freuen wir uns auf deinen Bericht.
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 07. Jun 2011, 11:40
Hi,

so, habe den TX-8050 gestern endlich von meinem Händler bekommen. ( auch den C 7030 )

Mein bisheriger Eindruck ist sehr positiv. Der Klang ist wesentlich besser aufgelöst und es klingt druckvoller als es mit dem TX-SR 507 war.
Viele Dinge hört man nochmals deutlicher raus, als es vorher der Fall war.

Es lässt sich alles gut und einfach bedienen, es wackelt nichts.. ich kann hier nicht meckern. Die FB sieht schon ein wenig billig aus, aber von der Bedienung her, kann ich da auch nicht meckern. Werde hier aber noch meine Harmony FB einrichten, damit ich den Stereo Receiver und den CD Player wieder darüber steuern kann.

Also wie gesagt, bisher kann ich da nichts negatives sagen. Für mich hat sich der Kauf gelohnt.
Eminenz
Inventar
#22 erstellt: 07. Jun 2011, 11:46
Super Ronny, das hört sich doch schon mal gut an.

GGf. möchtest du mal ein paar Hochauflösende Bilder von den Details des Gerätes machen und evtl noch ein paar Sachen schreiben, die über den "ersten" Eindruck hinaus gehen.
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 07. Jun 2011, 11:49
Hi,

hochauflösend wird wohl knapp mit meiner Bilig-Kamera, aber ich werde es mal versuchen.
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 13. Jun 2011, 18:16
Hi,

sorry, mit den Fotos ist schwierig, meine Kamera ist da nicht gut genug und es ist ja auch bereits verkabelt. Ist denn ein besonderes Motiv gewünscht, irgendeine Ansicht?

Allgemein, das Gerät finde ich immer noch sehr gut, aber im Bass scheint es nicht so gut zu sein. Das klingt etwas zu schwach. Nun weiß ich nicht, was der Tx-Sr 507 da noch angepasst hat, aber da kam / kommt der Bass kräftig und trocken. Beim Tx-8050 hingegen ist das sehr dezent. Hier gibt es aber wohl keine Einstellmöglichkeiten, um das anzupassen. Habe sowohl Cinchkabel als auch optisches Kabel probiert. Beides gleich. Das stört mich schon, obwohl ich mit dem Gerät ansonsten sehr zufrieden bin. Nun überlege ich, ob ich das Gerät wirklich behalten soll, oder mal den Yamaha RX 797 zum testen hole. Der soll ja auch gut im Klang sein - auch Bass oder was habt ihr für Vorschläge? Meine LS sind die Canton GLE 490.2 - mit dem alten Receiver war der Bass recht gut, nur klang nicht so schön aufgelöst, mit dem Tx-8050 ist es genau anders herum.


[Beitrag von RonnyHa am 13. Jun 2011, 18:18 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#25 erstellt: 13. Jun 2011, 18:53

RonnyHa schrieb:
Ist denn ein besonderes Motiv gewünscht, irgendeine Ansicht?

Allgemein, das Gerät finde ich immer noch sehr gut, aber im Bass scheint es nicht so gut zu sein. Das klingt etwas zu schwach. Nun weiß ich nicht, was der Tx-Sr 507 da noch angepasst hat, aber da kam / kommt der Bass kräftig und trocken. Beim Tx-8050 hingegen ist das sehr dezent. Hier gibt es aber wohl keine Einstellmöglichkeiten, um das anzupassen.


Na, einfach mal eine Frontansicht vom Gerät mit weiteren Geräten und LAutsprechern wäre schön.

Laut diesem Bild von ONKYO:

http://www.de.onkyo.com/de/produkte/tx-8050-43157.html

Hat der einen Bass-Regler. Was passiert denn, wenn du daran drehst?
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 13. Jun 2011, 19:22
Hi,

den Regler hab ich natürlich auch schon gedreht, aber selbst wenn ich ihn komplett nach rechts drehe, kommt nicht der Bass, wie ich es vom alten Receiver kannte. Der Bass ist schon dezent und Tiefbass auch kaum vorhanden.
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 14. Jun 2011, 08:42
Hi,

ich glaube, ich werde mal versuchen, den RX 797 und den R S700 von meinem Händler aufzutreiben, um diese mal zuhause testen zu können. Oder würde dann auch nur der neuere R S700 reichen? Die sollen ja vom Klang her ziemlich gut sein.

Ich finde es echt schade, der Onkyo TX-8050 überzeugt mich sonst wirklich absolut, nur kommt eben kein Bass rüber..bzw. eben recht dezent - das stört mich dann schon beim hören.
Eminenz
Inventar
#28 erstellt: 14. Jun 2011, 08:48
Ich glaube nicht, dass du mit den genannten Receivern das Ziel erreichen wirst.

Versuche mal an diesen ranzukommen. Alternativ noch dieser Sherwood.
Rubachuk
Inventar
#29 erstellt: 14. Jun 2011, 08:57
Teste mal die variable Loudness der Yamaha Amps, vielleicht wirdst du damit glücklich...
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 14. Jun 2011, 09:01
Hi,

an was könnte es denn liegen, dass der den Bass nicht so spielt, wie andere Receiver? Ist das eine reine Abstimmung oder an technischen Werte (Frequenzgang) zu erkennen / erahnen? Finde es halt nur komisch, dass der Onkyo TX-SR507 den Bass wirklich gut spielt, der TX-8050 aber nicht. Liegt das am Equalizer des TX-SR507 bzw. dass man hier die Größe der LS wählen kann und damit den Frequenzbereich(?)...oder ist das alles Quatsch, was ich schreibe?

Danke für die Tipps, werde ich mal versuchen probezuhören.
Eminenz
Inventar
#31 erstellt: 14. Jun 2011, 09:11
Das liegt an der allgemeinen Abstimmung der Geräte und zudem noch an dem EQ der Surroundreceiver, wo es auch unter diesen teils beträchtliche Unterschiede gibt. Aber als Bassmonster zählen die Yamaha-Receiver auch nicht, die eher auf neutral getrimmt sind.

Dazu kommt noch die unterschiedliche Auffassung von Bass allgemein. Der eine definiert Bass so, dass auch bei Zimmerlautstärke die Wände wackeln müssen, der andere möchte einen präzisen aber dezenten Bass.

Aber du bist ja gewillt, dir andere Geräte anzuhören und zu testen, das ist auch das Einzige, was man dir wirklich raten kann. Allerdings wundert es mich schon, dass der 507 mehr Tiefgang schafft, als der 8050.
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 14. Jun 2011, 09:23
Hi,

ich bín nicht Bass geil und die Wände müssen und sollen auch nicht wackeln. Jedenfalls nicht bei jedem Lied. Eine neutrale Abstimmung ist scohn gut und der TX-8050 klingt sonst auch recht klasse. Aber bei manchen Songs gibt es eben bestimmte Bass Sequenzen, wo ich schon einen trockenen Bass erwarte, bzw. auch vom TX-SR507 kannte. Beim TX-8050 kommt das aber eher als leichtes Klopfen rüber, das stört dann schon, finde ich.

Ich weiß aber allerdings auch nicht, ob meine Ohren von dem Equalizer des TX-SR507 "geschädigt" sind und er einfach Bass aufgedickt hat. Bass hatte ich da auf +2 gestellt und das kam wirklich gut rüber, da wo es sollte, bzw. ich auch erwartet habe. Wenn ich beim TX-8050 den Bass Regler voll aufdrehe, ist das nicht mehr trockener Bass sondern eher dröhnen und klingt auch nicht gut. Zudem soll und will ich die Regler eigentlich auch kaum in der Stellung verändern. Ich möchte es schon gern so hören, wie es eigentlich gedacht war und nicht noch mit den Reglern großartig daran "pfuschen".

Bin halt eben auch verwundert, dass es der TX-SR507, zumindest mit dem Equlizer, schafft, guten trockenen Bass zu spielen, der TX-8050 aber nicht.

Bei vielen CDs weiß ich nicht, wie es sich original anhören soll, aber ich für mich würde bei einigen Tracks da eben mehr Bass erwarten, der dann beim TX-8050 nicht kommt.

Mhhh.. zu dem HK 3490 habe ich nicht soo tolle Sachen gelesen, der soll ja doch einige Macken haben. Rauschen, Displayausfall....etc...

Wie erwähnt (sorry, wenn ich mich wiederhole): Ich bin kein Bass-Freak, aber da wo Bass in Songs vorgesehen ist, sollte dann schon auch guter Bass kommen. Bei "normalen" Songs soll mir bei einem Schlagzeug (als Beispiel) kein überzogener Bumms aus den Boxen kommen oder so in der Art, es soll eben, so gut es geht, natürlich klingen, aber da wo es soll, auch Bass liefern.


Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine...
Eminenz
Inventar
#33 erstellt: 14. Jun 2011, 09:27
Du darfst halt nicht vergessen, dass so ein AVR durch sein Einmess-System Raumeigenschaften korrigiert und somit das Klangbild anders ist, als bei einem reinen Stereogerät ohne eine Raumkorrektur.

Der Vergleich zwischen beiden Geräten müsste ohne klangverändernde Faktoren erfolgen, sprich den AVR auf Direct gestellt.

Aber lass dir von deinem Händler ruhig mal einen anderen Receiver mitgeben. Ich kann den 8050 nicht einschätzen, ich kenne ihn vom Klang nicht.
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 14. Jun 2011, 09:37
joa, werde ich mal machen.

Danke.
Eminenz
Inventar
#35 erstellt: 14. Jun 2011, 09:40

RonnyHa schrieb:

Mhhh.. zu dem HK 3490 habe ich nicht soo tolle Sachen gelesen, der soll ja doch einige Macken haben. Rauschen, Displayausfall....etc...


Ja, das ist leider die Schattenseite an den Harmännern...
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 14. Jun 2011, 09:48
ich werde mal paar andere probieren, auch die Yamaha´s. Die hat er auch da. Testen kann man sie ja mal.. Und dann eben auch andere Receiver.

Beim AV Receiver wird dann der Klang also quasi verfälscht, durch den Equalizer, korrekt? D.h. für Stereo Musik wäre das dann nicht das richtige? Oder kann ein AV Receiver trotzdem in die Auswahl genommen werden?
Eminenz
Inventar
#37 erstellt: 14. Jun 2011, 09:54
Der eingefleischte Stereoanlagenbesitzer würde wohl sagen "verfälscht", andere würden wohl sagen "optimiert". In der Regel empfehlen wir im Forum für Stereohörer auch eine Stereo-Elektronik, weil man einfach für das Geld mehr Klang bei einem Stereoverstärker bekommt, als bei einem gleich teuren AVR.

Ich würde - gemessen an den Erfahrungen mit AVR und STereogeräten in den letzten Jahren - stets einen Vollverstärker bevorzugen für den Stereogenuss. Außer man kombiniert Surround mit Stereo und kann sich ein Gerät wie einen Arcam AVR 600 leisten oder man hat einen sehr ungünstigen Raum mit akustischen Besonderheiten, die man durch Raumtuning und Umstellung von Lautsprechern nicht in den Griff bekommt.

Jetzt bist aber du dran: Hol dir einen anderen Receiver und berichte von deinen Erfahrungen, ich bin selbst interessiert.
Einer09
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 14. Jun 2011, 09:58
Guten Morgen,

melde mich zwar eher selten,aber bei diesem Thema muß ich mal was schreiben.

Ich bin vor ein paar Jahren von Dolby auf Stereo umgestiegen,weil ich doch eher der Musik Freak bin.

Ich habe damals alle guten Stereo Receiver getestet - also den Onkyo,Marantz,HK,Sherwood - und dann auch den Yamaha RX-797

Beim Yamaha bin ich letzt endlich auch geblieben,weil er die anderen Receiver für meine Begriffe übertrumpft.

Onkyo und Bass war bei mir auch das Problem,HK zu dumpf,aber alles Geschmackssache.

Der Marantz 4320 war optisch wohl der edelste,aber auch nicht das gelbe vom Ei.

Den Yamaha besitze ich heute noch und bin rundum zufrieden.
Okay,da sind nur Infinity Primus 250 dran,aber die reichen mir mittlerweile vollkommen aus.

Hatte auch vorher viele andere LS dran,wie Infinity Beta 40/50 - Cantol GLE - Wharefedale 9.2 - Magnat Quantum und Altea 5 u.7

Kein anderer Receiver konnte und kann mit so gutem druckvollem klaren Bass mit dem Yamaha mithalten.

Der Yamaha ist ein sehr gutes Gerät,und sehr gut verarbeitet.

Zum neuen Onkyo kann ich jetzt nichts sagen,aber die älteren Modelle konnten dem Yamaha das Wasser nicht reichen.

Die regelbare Loudness ist auch was feines,aber die nehme ich gar nicht in Anspruch,denn ich bin rundum zufrieden.

Mfg:Einer09

PS: Der Bassregler steht bei mir immer mittig(also neutral)und das reicht für meine Begriffe vollkommen aus.
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 14. Jun 2011, 09:59
Ja, werde ich. Das Problem ist nur, dass ich das Gerät im Laden bezogen und bezahlt habe, auch wenn ich das Geschäft, meiner Ansicht nach, per eMail abgeschlossen habe. Eine Widerrufsfrist wollte er mir bei dem Onkyo TX-NR609 schon nicht geben und hat das nur per Gutschein gemacht, so dass ich dann den Onkyo TX-8050 und den Onkyo C-7030 da holen konnte / musste. Klar könnte ich es im Ernstfall drauf ankommen lassen und rechtlich vorgehen, habe dazu aber eigentlich keine Lust. Aber es gilt ja der Kaufvertrag und der ist nunmal per eMail zustande gekommen, auch wenn er das anders sieht.

Von daher muss ich mich überraschen lassen, wie er diesmal reagiert, und ob er mir dann die Geräte zum testen mitgibt, oder den TX-8050 überhaupt zurücknehmen würde. Mal schauen.... in Zukunft werde ich mich wohl wieder nur auf Internetkauf beschränken.
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 14. Jun 2011, 10:08
danke @ Einer09.
Werde mal versuchen, den RX 797 bzw. R S700 zu bekommen und zu testen. Das bestätigt zumindest das, was ich oft auch gelesen habe.
Christian_03
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 14. Jun 2011, 10:16
Hallo RonnyHa,

meine Empfehlung geht klar in Richtung AVR.
Die neuen Einmesssysteme holen da klanglich viel raus.
Meine Erfahrung mit Denon AVR´s sind gerade in Bezug auf Stereo sehr gut.
Ich selber betreibe an einem Denon AVR-2309 zwei Canton Fonum 2000 Standlautsprecher und bin immer wieder vom Klang begeistert.

Gruß
Christian
Eminenz
Inventar
#42 erstellt: 14. Jun 2011, 12:16

Christian_03 schrieb:

Meine Erfahrung mit Denon AVR´s sind gerade in Bezug auf Stereo sehr gut.


Im Vergleich zu was?
Einer09
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 14. Jun 2011, 12:33
@RonnyHa,

zu dem neueren Yamaha kann ich dir leider nichts sagen,denn das Vergnügen hatte ich noch nicht.

Ich möchte aber auch beim RX-797 bleiben - wozu auch wechseln wenn man zufrieden ist

Ich glaube aber auch nicht das er großartig Vor oder Nachteile hat

Mfg:Einer09

Hier wird grad einer angeboten:

Yamaha RX-797(schwarz)


[Beitrag von Einer09 am 14. Jun 2011, 12:43 bearbeitet]
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 14. Jun 2011, 13:21
danke für den Hinweis.

Möchte den nur erstmal probehören, bevor ich ihn kaufe. Ich hoffe, dass da mein Händler mitspielt. (Problem hatte ich ja oben beschrieben). Ansonsten muss ich dann den Onkyo TX-8050 auf anderem Weg verkaufen und dann mal den Yamaha RX 797 bestellen, probehören und ggfs. wieder zurückschicken.

Aber ich habe jetzt auch schon so viele positive Dinge über den RX 797 gelesen, gerade was den Klang betrifft. Von daher ist er es auf jedenfall Wert, probegehört zu werden.


[Beitrag von RonnyHa am 14. Jun 2011, 13:24 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#45 erstellt: 14. Jun 2011, 13:33
Den 797 hatte ich auch schon bei mir (lag als Aussteller für 175.- rum vor 2 Jahren, da konnte ich nicht vorbeigehen) und der war echt gut. Klanglich halte ich ihn aber für die GLE für unpassend, aber das entscheiden deine Ohren
Einer09
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 14. Jun 2011, 13:58
Das mit den GLE ist wohl wahr,denn die hatte ich ja auch hier - aber genau:"Es ist Geschmackssache"

Jeder hat ja bekanntlich ein anderes Gehör,und vor allem einen anderen Geschmack,was Klang betrifft.

Früher hab ich auch meine AVR`s immer gewechselt,aber iwie nie den richtigen gefunden.

Dann kam ich auf die Panasonics Sa-XR55 u.58 - von denen war ich sehr begeistert,aber da ich ja wieder zu Stereo zurück bin konnte ich sie ja auch nicht mehr verwenden,bzw.wollte sie nicht mehr verwenden,obwohl sie sich beide auch in Sachen Stereo gut bewährt haben(meiner Meinung nach)

Mfg:Einer09
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 14. Jun 2011, 14:35
was ist denn das "besondere" zwischen dem RX 797 und den GLE´s ? Diese oft zitierten Höhen? Also das die Höhen extrem gezeichnet werden? Oder gab es da auch noch andere klangliche Differenzen?
Eminenz
Inventar
#48 erstellt: 14. Jun 2011, 14:43
Da muss man differenziert rangehen.

Die allgemeine Yamaha/Canton "Unverträglichkeit" ist ein Relikt vom Ende des 20. Jahrhunderts. Da waren manche dieser Kombinationen wirklich unerträglich.

Aber auch heute noch ist vielen die Kombination aus GLE und Yamaha zu analytisch. Ich selber empfinde das so:

GLE: analytisch-bassarm
Yamaha: analytisch bis neutral

Je nach Raum und Geschmack kann sich das halt addieren und man hat eine höhenbetonte Anlage mit wenig Bass. Ich hatte ein ähnliches Bild mit den KEF iQ30 mit Yamaha A-S700.

Daher halt auch mein Tipp mit dem Harman, dieser ist tendenziell weich-bassbetont, das gleicht das dann prima aus
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 14. Jun 2011, 21:00
Hi,

habe grad nochmal den Tx-Sr 507 angeschlossen und den EQ mal ausgeschaltet. Dann klingt der Bass genauso wie beim Tx-8050. Der EQ hat dann wohl extrem verfälscht. Dann scheinen es wohl doch eher die LS zu sein, die an Bass, bei den benötigten Stellen, fehlen lassen. Habe mal den Billig Teufel Sub (kompakt 30) an den Tx-8050 angeschlossen und das brachte gar nichts. Exakt der gleiche Bass wie ohne Sub. Ich denke, es wird also wirklich den LS an Bass fehlen und werde den TX-8050 wohl behalten, weil ich sonst mit ihm sehr glücklich bin. Schade, dass die 14 Tage Widerruf schon abgelaufen sind, sonst hätte ich die LS wohl zurückgeschickt und andere getestet.....

Oder was würdet ihr machen?


[Beitrag von RonnyHa am 15. Jun 2011, 08:35 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#50 erstellt: 15. Jun 2011, 08:54
REin von der Logistik her ists natürlich einfacher die Elektronik zu tauschen

Allerdings sind die Unterschiede bei der Elektronik eher gering, so dass ich mich auf die Lautsprecher fokussieren würde.

Wir helfen dir gerne dabei

Was genau fehlt dir jetzt an der GLE?

Kannst du mal ein Bild machen vom Hörplatz auf die Lautsprecher?
RonnyHa
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 15. Jun 2011, 09:28
Hi,

insgesamt störe ich mich schon auch an den zu spitzen Höhen, Zischlaute hört man auch deutlich raus, was dann auch eher stört.

Ansonsten kommen eben zu wenig Bässe, das dürfte schon mehr sein. Die sollen aber nicht permanent kommen und extrem angehoben sein, aber wenn ein Stück entsprechende Bass Sequenzen hat, möchte ich das auch schon gut hören. Derzeit sind diese eben eher dezenter, eben auch bei Stücken, wo mehr Bass, Tiefbass / Kickbass, (?) vorhanden ist. Das stört mich dann schon.

Ich möchte keinen permanent übertriebenen Bass, aber bei Tracks, wo dies gewünscht ist, möchte ich den eben auch gut "spüren" "hören". Das ist mir derzeit eben zu dezent mit den GLE 490.2.

Ich hoffe, ihr versteht was ich meine. Ich habe z.b. über die Magnat 657 gelesen, dass sie eine gute Bühne aufbauen soll, auch recht tief, und dass sie die Instrumente gut ortet und wiedergeben kann, aber eben auch guten Bass. Das liest sich in der Theorie ja schonmal gut. Die Abstimmung soll bei dieser Box dann wohl auch etwas wärmer sein, als die GLE 490.2.


Ist halt alles nicht so einfach
Habe halt auch gelesen, dass der Tausch der Elektronik in dem Preissegment nicht viel bringt und ich denke eben auch, dass es eher an den Boxen liegt, denn am Onkyo TX-8050. Und da ich eben ansonsten so wirklich begeistert bin von dem Receiver, möchte ich ihn eigentlich ungern wieder abgeben. Also hoffe ich, dass ein LS Tausch den gewünschten Effekt bringt.
Muss dann eben nur sehen, dass ich die Canton GLE 490.2 zu einem guten Preis wieder verkauft bekomme, die sind ja nun auch noch recht jung.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker behalten oder durch AV-Receiver ersetzen?
Tester32 am 01.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.04.2007  –  4 Beiträge
Stereo Receiver oder Av Receiver?
zamorano am 21.04.2015  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  51 Beiträge
Stereo- oder AV-Receiver?
captainkirk am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  24 Beiträge
Stereo oder Av-Receiver!
bounci am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  18 Beiträge
Stereo- oder AV-Receiver?
paul_70 am 23.02.2017  –  Letzte Antwort am 09.03.2017  –  78 Beiträge
Stereo-Verstärker oder AV-Receiver?
Seuziker am 14.11.2003  –  Letzte Antwort am 14.11.2003  –  5 Beiträge
AV-Receiver oder Stereo-Verstärker
warzenschlumpf am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.09.2006  –  6 Beiträge
Stereo- oder AV-Receiver? Kaufberatung.
Egon83 am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  11 Beiträge
Stereo-Receiver oder doch AV?
GeneralTicktack am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  5 Beiträge
AV-Receiver oder Decoderstation?
zeus0r am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.12.2009  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMysnake
  • Gesamtzahl an Themen1.382.492
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.332.742