Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standboxen bis 900€ ausbaufähig zu 5.1

+A -A
Autor
Beitrag
dkarDaGobert
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Aug 2014, 18:14
Ehemaliger Titel: Stereo-Verstärker + Lautsprecher für CD/LP
Moin,

ich bin auf der Suche nach einer guten/günstigen (wer möchte das nicht ) Verstärker+Lautsprecher-Kombo für meinen zukünftigen Technics SL 1210 MK2. Nachdem ich nun seit 3 Tagen stundenlang Threads hier im Forum durchlese, verliere ich nun echt den Überblick und wende mich hiermit an euch. Aktuell höre ich die Musik via PC/Bluray an meiner Teufel concept S+R 5.1 Anlage, aber zur Anschaffung des o.g. Drehers soll was vernünftiges her.

Ich schreib hier einfach mal meine Anforderungen:
Lautsprecher:
- sollen 20qm Wohnzimmer beschallen
- 3 Wege-Boxen
- helles Holzfurnier

Verstärker:
- ausschließlich für den Stereogenuss - ich mag keine neumodischen mit Airplay/Video-Gimmicks etc.
- gute Phono-Stufe
- schlichte Front

Die wiederzugebende Musik besteht größtenteils aus (Post)Rock, Klassik und neo-classical
Gerne kaufe ich auch ältere, gebrauchte Ware. Ein CD-Deck ist vorerst nicht notwendig und wird wohl seperat nachträglich erworben (wäre aber gut, wenns vom Design zum Verstärker passen würde).

Ich weiss, technische Anforderungen hab ich jetzt keine genannt - da kennen sich die meisten hier im Forum eh besser aus!
Was würdet ihr bei nem Budget von max 500€ empfehlen?


Update:
Nabend. Bei mir hat sich einiges geändert, daher streich ich mal das Eingangsposting komplett durch, sodass die bisherigen Antworten noch Sinn ergeben und ich aber keinen neuen eröffnen muss...

Nach reichlich Überlegungen und auch in Absprache meiner besseren Hälfte werde ich wohl doch keinen Stereo-Verstärker kaufen und auch das Budget nach oben korrigieren.
Mein aktuelles Teufel Concept S+R hat nun schon einige Jahre auf dem Buckel (glaub 2007 gekauft), der Aktiv-Sub-Receiver rauscht schon ziemlich. Ich denke das System wird nicht mehr allzu lange leben.
Daher wäre es wohl sinnvoller, einen guten AVR zu kaufen, der einen Phono-Eingang für den Plattenspieler hat, aber auch für die Zukunft gerüstet ist.
Wie schon geschrieben werde ich wohl mehr Geld in die Hand nehmen, mir AVR + Standboxen kaufen und je nach verfügbarer Kohle (oder wenn die Surroundanlage den Geist aufgibt) die Surroundboxen ersetzen.

Soll heißen, bei aktuellem Kurs von 680€ für den AVR-X4000 hab ich zugeschlagen - ja ich weiß, für meine 20qm wohl übertrieben, dafür aber doch eine sehr schlichte Front und wirklich ausreichend Power für Standboxen sowie auch den gewünschten Phonoeingang.
Nun fehlen noch die Front-Standboxen für Stereo-Genuss, die aber von 2.0 auf 5.1/5.2 upgradebar sein sollen.

Da hab ich mir aktuell die Dali Zensor 7 und die Wharfedale Diamond 10.7 ausgeschaut - bisher aber noch nicht probegehört.
Beide liegen noch im akzeptablen Preisrahmen - gibts ja auch als Ausstellungsstücke
Auch sind sie zum Surroundset ausbaufähig.

Ich häng mal ein paar Bilder vom zukünftigem Einsatzort an, der Wohnraum ist 5,5m lang und 3,75m breit
Bilder WohnzimmerBilder Wohnzimmer
Bilder WohnzimmerBilder Wohnzimmer

Die Standboxen sollten dann links und rechts vom TV ihren Platz finden, die Kommode muss dem Wohnzimmer weichen und der Schreibtisch wandet ein bisschen weiter nach rechts, sodass genügend Platz frei wird. Der Teufel-Subwoofer findet vorübergehend unterhalb des Schreibtisch eine neue Unterkunft, wird aber wie schon geschrieben früher oder später eh ersetzt (und bis dahin nur fürs Heimkino genutzt).
Die Couch ziehe ich ein Stück nach vorne, sobald ich dann Rearspeaker passend zu den Standboxen angeschafft habe - diese sollten dann wohl via Wandhalterung angebracht werden. Meine größte Sorge ist wohl die Schräge hinter dem Platz für die Standboxen im Bezug auf unerwünschte Reflexionen des Bassrohrs an den Speakern, das würde für die Zensor7 sprechen, die haben ja die Bassöffnung auf der Vorderseite, oder?

So ich hoffe, es hat sich jemand durch diese wall-of-text gekämpft und mag mir noch behilflich sein
PS: Ich möchte wirklich in der Front Standlautsprecher, auch wenn dies für die Wohnungsgröße aktuell eher überdimensioniert ist.

Danke
Stephan


[Beitrag von dkarDaGobert am 29. Aug 2014, 18:05 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 26. Aug 2014, 18:41
Das wichtigste am Stereo Set-Up sind die Lautsprecher und deren Aufstellung im Raum.

Zuerst also mal die richtigen Lautsprecher finden, dann kann man nach dem Amp suchen.

Den Lautsprecherfragebogen bitte ausfüllen, dann kann man weitersehen.

Deine PLZ wäre noch interessant, dann können die Experten mal bei den Ebay Kleinanzeigen Deiner Umgebung durchsehen, ob was brauchbares dabei ist.

Gruß
Georg
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 26. Aug 2014, 18:49
Hallo,

hier ein erster Vorschlag, wenn Du die Lautsprecher mit genügend Freiraum zu allen Seiten im Stereodreieck aufstellen kannst:

Dynavoice Definition DM-6

http://www.hood.de/i...hweden--46841450.htm

minify BS03 Exklusive Boxenständer in schwarzem Hochglanz mit Dekoreinlage -schwarz/matt-

http://www.amazon.de...sprecherst%C3%A4nder

Denon PMA 520 AE

https://www.berlet.d...a-520-ae-verstarker/


für meinen zukünftigen Technics SL 1210 MK2


Plane mal noch etwa 150€ für ein brauchbares Tonabnehmersystem mit einer brauchbaren Nadel mit gutem Schliff ein. Oder für eine neue gute Nadel für das vorhandene ggf. System.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 26. Aug 2014, 19:36 bearbeitet]
dkarDaGobert
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Aug 2014, 18:59
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
500€ für Lautsprecher + Verstärker

-Wie groß ist der Raum?
20qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Stereodreieck ist möglich, hinter den Lautsprechern ist eine Dachschräge mit niedrigem Kniestock!

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
egal

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein, nicht erwünscht

-Welcher Verstärker wird verwendet?
der wird hier auch noch gesucht und sollte im Budget von 500€ enthalten sein

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
(Post)Rock, Klassik, Neoclassical

-Wie laut soll es werden?
Mieter unter mir + Laminatboden -> die Boxen dürfen ihre Kraft erst in der nächsten Wohnung beweisen.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
bei dem Budget?

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
4 Wege JBL meines Dads, genauer Typ weiß ich grad nicht..

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
min. 3 Wege, KEINE Aktivbox

achja, wegen Kleinanzeigen: PLZ: 97070 Würzburg


[Beitrag von dkarDaGobert am 26. Aug 2014, 19:07 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 26. Aug 2014, 19:05

min. 3 Wege


Was versprichst du Dir von 3 Wegen?
3 Wege sind nicht zwangsläufig besser als 2 Wege.

Gruß
Georg
~Lukas~
Inventar
#6 erstellt: 26. Aug 2014, 19:21
Hallo,
Bei gebrauchten Lautsprechern kannst du dir eventuell einmal die alten Canton Serien anhören, das heißt:
CT-Serie (z.B. CT 90)
GLE-Serie (z.B. GLE 70/100)
Quinto-Serie (z.B Quinto 530/540)
Natürlich gibt es auch viele andere Marken, bei welchen du gute gebrauchte Lautsprecher kaufen kannst,
um noch ein paar zu nennen:
Yamaha
JBL
Coral
Kenwood
uvm.
Oftmals wirst du hier Lautsprecher finden, die zwar den Namen Kompaktlautsprecher tragen, aber von der Größe her
zählen sie nach heutigen Maßstäben wohl zu den Standlautsprechern.

Dazu einen neuen oder auch gebrauchten Vollverstärker und man hat ein nettes Setup.

Natürlich kann man genauso gut neue Lautsprecher, z.B. die von Tywin vorgeschlagenen nehmen, das musst du selbst entscheiden,
was dir lieber ist.

Wuhduh
Inventar
#7 erstellt: 26. Aug 2014, 20:19
Nabend !

@ Georg:

Der Threadersteller will zweifelsfrei 3-Wegeriche. Also lohnt sich dazu keine Diskussion, oder ?

@ Threadersteller:

Vollverstärker in silber oder schwarz: AMX Xia, ca. 350 Euro in Bärlin

Lautsprecher kann ich konkret nicht empfehlen.

MfG,
Erik
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 26. Aug 2014, 20:40

Nabend !

@ Georg:

Der Threadersteller will zweifelsfrei 3-Wegeriche. Also lohnt sich dazu keine Diskussion, oder ?


Hallo Eric,

diese Vorgabe wird meist aus Unkenntnis gemacht, was sich für uns alten Hasen von selbst erklärt, wenn man sich - wie auch Du - damit auskennt.


min. 3 Wege,


Der TE kennt sicher nicht den Unterschied zwischen der Anzahl der Wege und der Anzahl der Chassis und auch nicht Vor- und Nachteile von mehr oder weniger Wegen.

Daher halte ich die folgende Frage von Georg durchaus für sinnvoll:


Was versprichst du Dir von 3 Wegen?
3 Wege sind nicht zwangsläufig besser als 2 Wege.


LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 26. Aug 2014, 20:41 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#9 erstellt: 26. Aug 2014, 20:47
Noch als Ergänzung: Bei 500€ Budget würde ich persönlich nicht 350€ in einen Verstärker investieren,
das halte ich für kein gutes Verhältnis.
Den von Tywin vorgeschlagenen Denon würde ich da eher als passend empfinden,
ist aber natürlich nur meine Meinung.
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 26. Aug 2014, 20:54

Der Threadersteller will zweifelsfrei 3-Wegeriche. Also lohnt sich dazu keine Diskussion, oder ?

Da hast du vermutlich recht.

Der AMX ist sicher ein guter Verstärker.
Er schmälert das Budget für die LS dann aber auf 150€.

Aber Du hast sicherlich Recht, lieber neue Elektronik und gebrauchte LS, die man vorher probegehört hat.
Da gibt es weniger Probleme als mit gebrauchter Elektronik. (Kratzende Potis, unberechenbare Eingangswahlschalter, usw.)

Die von Lukas genannten LS sind schon sehr gut, aber leider keine reine Stand-LS.
Diese benötigen einen niedrigen Ständer, der die LS leicht nach oben anwinkelt um einen optimalen Sound zu erreichen.

Neben den Quintos von Canton werfe ich noch die Heco Precission 300 oder 400 ins Rennen.
Sind aber auch große Kompaktlautsprecher und keine reine Standboxen. Ist aber im Budget von ca. 150€ machbar.
Allerdings sind diese Teile gegenüber einer Quinto. ähhh, extrem häßlich.
Ich habe beide hier, Quinto 540 und Precission 400. Ich empfinde die Hecos als etwas besser. (Aber keine Welten, und Vorhänge werden auch nicht weggezogen. Auf keinen Fall kommt die Frau aus der Küche gelaufen... ) Nur Minimal leicht besser in meinem Raum und nach meinem persönlichem Geschmack.

Gruß
Georg
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 27. Aug 2014, 00:09
Hallo,

auch zum Neupreis gibt es gute Sachen z.B.

http://www.horch-und-guck.de/Pioneer-A-20
http://www.horch-und-guck.de/Mission-MX-3

Mit Garantie und Rückgaberecht

Gruß
Bärchen
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 27. Aug 2014, 09:08
Vielleicht wäre die von mir angebotene Kombi etwas für Dich, auch wenn die Lautsprecher nicht hell sind.

http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=9789
dkarDaGobert
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Aug 2014, 18:01

RocknRollCowboy (Beitrag #5) schrieb:

min. 3 Wege


Was versprichst du Dir von 3 Wegen?
3 Wege sind nicht zwangsläufig besser als 2 Wege.

Gruß
Georg


war eher aus Unwissen und aufgrund des Rats meines Dads "schau das es min. 3 Wege-Boxen werden" (auch aus Unwissen)
beim Verstärker nehm ich auch gerne gebrauchte, gibts da in der Preisklasse bis sagen wir mal 200€ Empfehlungen eurerseits?
Hier im Forum und auf Kleinanzeigen findet man ja zb. von Harman Kardon den HK 970/980 recht günstig - und der hat ja ne Phonostufe.

@Ingo, danke fürs Angebot, aber die Anlage sagt mir optisch jetzt nicht so zu

Ich glaub ich sollte einfach noch 200 EUR mehr drauflegen und das Budget auf 700 erhöhen.
Was haltet ihr von der Kombination Denon PMA-720 AE (via Kleinanzeigen) + B&W CM1 (neu für 500€ in nem Shop entdeckt) - Beurteilungen zu den Boxen sprechen ja für sich.. oder würdet ihr mir da eine sinnvollere Kombi raten?


[Beitrag von dkarDaGobert am 27. Aug 2014, 20:17 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 29. Aug 2014, 07:58

~Lukas~ (Beitrag #9) schrieb:
ist aber natürlich nur meine Meinung

nö, meine auch
LG Beyla
dkarDaGobert
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Aug 2014, 18:02
große Änderung im ersten Posting

danke trotzdem für die zahlreichen Antworten zum Ursprungsthema


[Beitrag von dkarDaGobert am 29. Aug 2014, 18:06 bearbeitet]
ATC
Inventar
#16 erstellt: 29. Aug 2014, 18:23
Moin,

eigentlich würde ich versuchen dich vom Thema Surround aufgrund des jetzigen Raumes abzubringen,
aber du möchtest wohl was für die Zukunft,oder?

Wenn nur Stereo, dann könntest du in deiner Nähe mal die Kudos X 2 anhören, die könnte ich mir in dem Raum blendend vorstellen.

Ansonsten wegen Surroundupgrade, die KEF R Serie mit den R 500 als Front könntest du im Vergleich dazu beim selben Händler anhören,
der leiht übrigens auch übers Wochenende aus, nur als Info.

Gruß
dkarDaGobert
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Aug 2014, 18:26

meridianfan01 (Beitrag #16) schrieb:
Moin,

eigentlich würde ich versuchen dich vom Thema Surround aufgrund des jetzigen Raumes abzubringen,
aber du möchtest wohl was für die Zukunft,oder?

Wenn nur Stereo, dann könntest du in deiner Nähe mal die Kudos X 2 anhören, die könnte ich mir in dem Raum blendend vorstellen.

Ansonsten wegen Surroundupgrade, die KEF R Serie mit den R 500 als Front könntest du im Vergleich dazu beim selben Händler anhören,
der leiht übrigens auch übers Wochenende aus, nur als Info.

Gruß


ja, das soll ne Weile halten und für die Zukunft gewappnet sein - werde ja sicherlich irgendwann mal nicht mehr in dieser Singlewohnung hausen und hab dann vermutlich auch ein größeres Wohnzimmer
Von welchem Händler sprichst du genau?
Wohne zwischen Würzburg (40km) und Frankfurt (80km) mit perfekter Anbindung an die A3.

Der Ausbau zum Surroundset soll auch eher schleppend voran gehen, erstmal Filme via Teufelset und nach und nach dann die Centerbox + Rears - ist ja mit dem X4000 kein Problem.

PS: mit 900€ meinte ich den Paarpreis


[Beitrag von dkarDaGobert am 29. Aug 2014, 18:30 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 29. Aug 2014, 18:31
Hallo,

nach meinen Erfahrungen bekommt der AVR-X-4000 mit seinem Einmessprogramm deine suboptimalen Positionierungsmöglichkeiten kompensiert.

Vorab, es lohnt sich immer, ganz viele Lautsprecher zu hören und zu vergleichen. Vor dem endgültigen Kauf auch unbedingt zu Hause.

Ich mache das ganz gerne und schon recht lange. Somit kenne ich viele Lautsprecher. Die Zensor Standlautsprecher gefallen mir überhaupt nicht und ich halte sie w/der in meinen Ohren nicht wirklich runden Abstimmung und der vergleichsweise wenig überzeugenden Wiedergabe in den höheren Tonlagen nicht für empfehlenswert. Die Wharfedale Diamond finde ich vergleichsweise stimmig, ihnen fehlt es aber für meinen Geschmack an Auflösung und Brillanz.

Günstig und gut finde ich die günstigen Magnat Vector. Besser gefallen mir die Heco Music Style und die Heco Aleva, die man schon mal günstig bekommen kann.

Dann sind die JBL Studio 2xx in meinen Ohren sehr empfehlenswert und die Dynavoice Definition setzen da noch mal eins drauf und spielen für meinen Geschmack mindestens auf dem Niveau der Dali Ikon.

Dass Du unbedingt zu den größten Lautsprechern der Baureihen greifen musst, bezweifele ich.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 29. Aug 2014, 18:32 bearbeitet]
dkarDaGobert
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Aug 2014, 10:30
Die Dynavoice gefallen mir vom optischem schon mal erstaunlich gut.
einen anderen Vertrieb außer über den hood.de-Shop gibts in Deutschland aber aktuell nicht, oder?
ist dir bekannt, wann hierzulande die anderen Speaker verfügbar werden (also Center, Sub etc.)?

Gestern hätte der X4000 angeliefert werden sollen, allerdings via DPD und ich war auf der Arbeit. Jetzt darf ich bis Montag oder Dienstag warten, da eine Abholung im Depot Samstags hier nicht möglich ist.. ich könnte kotzen.. Ich hoffe mein Zettel an der Klingel wird dann nicht nochmal ignoriert, da bin ich dann auch wieder auf Arbeit und kann ihn nicht persönlich entgegen nehmen..
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 30. Aug 2014, 11:06

Die Dynavoice gefallen mir vom optischem schon mal erstaunlich gut.


Damit bist Du auch unter den Leuten, die diese Lautsprecher besser als vom Ansehen im WEB kennen, nicht allein:

Dynavoice - Erfahrungsaustausch

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=31636


einen anderen Vertrieb außer über den hood.de-Shop gibts in Deutschland aber aktuell nicht, oder?


Der Vertrieb läuft in Deutschland ausschließlich über dem Importeur, der auch über Hood verkauft:

http://www.dynavoice.de/


ist dir bekannt, wann hierzulande die anderen Speaker verfügbar werden (also Center, Sub etc.)?


Über den Importeur ist nach meiner Kenntnis die gesamte DV-Produktpalette erhältlich. Neuerdings kann man nach Absprache alle DV-Lautsprecher zur Probe hören.


Gestern hätte der X4000 angeliefert werden sollen, allerdings via DPD und ich war auf der Arbeit. Jetzt darf ich bis Montag oder Dienstag warten, da eine Abholung im Depot Samstags hier nicht möglich ist.


Wenn Du bei DPD anrufst, kann Du einen Tag vereinbaren, an dem eine erneute Anlieferung erfolgt.


. ich könnte kotzen.. Ich hoffe mein Zettel an der Klingel wird dann nicht nochmal ignoriert, da bin ich dann auch wieder auf Arbeit und kann ihn nicht persönlich entgegen nehmen..


Lass doch an eine Packstation oder an eine DPD/Post-Filiale liefern, wenn die Annahme bei Dir zu Hause problematisch ist.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 30. Aug 2014, 13:31 bearbeitet]
woodtone
Stammgast
#21 erstellt: 30. Aug 2014, 13:22
der Preis für die B&W CM1 ist voll okay. Leider habe ich die noch nicht hören können.
Am besten bestellen und wenn sie dir nicht gefallen retournieren!
baerchen.aus.hl
Inventar
#22 erstellt: 30. Aug 2014, 23:23

Die Zensor Standlautsprecher gefallen mir überhaupt nicht und ich halte sie w/der in meinen Ohren nicht wirklich runden Abstimmung und der vergleichsweise wenig überzeugenden Wiedergabe in den höheren Tonlagen nicht für empfehlenswert.


So unterschiedlich sind die Geschmäcker...... ich halte sehr viel von der Zensor Reihe. Speziell von der Zensor 3....


Wharfedale Diamond finde ich vergleichsweise stimmig, ihnen fehlt es aber für meinen Geschmack an Auflösung und Brillanz.


Da sind wir uns fast einig....stimmig ja, fehlende Brillanz durchaus richtig aber sauber in den Höhen ohne etwas zu verschweigen. Angenehmes, stressfreies hören.... besonders mit der 10.5 mit ihrer superben Mitteltonkalotte

Im Raum des TE würde ich auch nicht mehr als die 10.5 reinstellen. Was nützen große LS wie die 10.7, wenn sie in den gleichen Ecken wie die jetzigen LS stehen? Sie werden sich dort im Bass deutlich aufblähen und vom AVR dann ebenso deutlich runtergeregelt werden..... Selbst die 10.5 würde vermutlich noch etwas runtergeregelt....Bei den Dalis würde ich deshalb auch der Zensor 5 den Vorzug gegenüber der 7 geben.

Viel hilft nicht immer viel und je weniger die Korrekturelektronik des AVR eingreifen muss desto besser ist es doch, denn die kann bekanntlich auch nicht zaubern......
VanErik
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 04. Sep 2014, 11:09
Ich habe gerade gestern die Polk Audio TSx550 probegehört. Die bekommt man für 800-900 Euro und ist klanglich für das Geld überragend.

http://www.polkaudio.de/polk-tsx550t

Die würde ich unbedingt mal probehören.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 04. Sep 2014, 11:22
bei deinen räumlichen möglichkeiten und geplantem ausbau zu 5.1 würde ich ich mir kompakte auf ständern kaufen.
falls du wirklich damit unzufrieden sein solltest kannst du sie später für hinten nehmen.

JBL STUDIO 230
http://www.lite-magazin.de/2014/04/test-jbl-studio-230/

KEF Q300
http://www.audio.de/testbericht/im-test-kef-q300-1145180.html
dkarDaGobert
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Sep 2014, 11:14
es sind nun übrigens die Q700 auf dem Weg zu mir.
Ausschlaggebend war das Testhören der Q900 bei nem Bekannten. Haben mir optisch und akustisch sehr zugesagt, aber die 900er sind wären für meine Wohnung überdimensioniert und mir auch zu teuer.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 09. Sep 2014, 11:29
hoffentlich werden sie in deinem raum gut funktionieren. ich könnte mir die Q300 + sub besser/kontrollierter vorstellen.
bin auf deinen bericht gespannt.
dkarDaGobert
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 02. Okt 2014, 22:32
kleines Update.
Nachdem die Q700 bei Hifi-Regler ewig Lieferzeit hatten (sind aktuell immer noch auf dem Transportweg zu KEF und werden voraussichtlich erst KW41 eintreffen), und ich über ebay.kleinanzeigen an die Q900 günstiger als die Q700 kam, hab ich diese heute abgeholt. Absolut neuwertig, waren noch in der Verpackung und mit ausgestellter Rechnung auf meinen Namen mit heutigem Datum

jetzt erstmal einspielen lassen. Werde wohl noch ein wenig Möbel schieben müssen, aber die ersten CDs klangen schon sehr schön

Lustig auch, was sich schließlich aus dem ursprünglichen Beratungsthread ergeben hat. Da hab ich mein angepeiltes Budget wohl etwas erhöht :x
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage bis 900/1000EUR?
kcslayer am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  6 Beiträge
Stereosystem bis ca. 900 EUR
dmc179 am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  2 Beiträge
Kaufberatung Anlage bis ca. 900?
Johnny48 am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  3 Beiträge
Standboxen bis 1000 Euro
Bassoptimist am 12.09.2010  –  Letzte Antwort am 21.09.2010  –  77 Beiträge
Standboxen bis 600EUR
BluTZoLL am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.04.2004  –  25 Beiträge
Standboxen bis 600EUR
hirn-lego am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 25.05.2004  –  26 Beiträge
Standboxen bis 600?/paar....?
szczur am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  32 Beiträge
Standboxen bis 1800?/Paar
ingeule am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  10 Beiträge
Welche Standboxen bis 200? ?
Shadoslash am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  4 Beiträge
Gebrauchte Standboxen bis 150 ?
de_ko am 09.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  17 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • JBL
  • Harman-Kardon
  • Denon
  • KEF
  • Wharfedale
  • Polk Audio
  • Technics
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 114 )
  • Neuestes Mitgliednappa212
  • Gesamtzahl an Themen1.345.151
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.158