Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stand-LS und Verstärker für Musik/TV im Bereich 700€

+A -A
Autor
Beitrag
demokrit
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Feb 2015, 08:37
Hallo,
ich werden in absehbarer Zeit von meiner Studentenbude in eine größere Wohnung mit Wohnzimmer ziehen. Da man eine komplette Musikanlage seltener nach dem Motto "Ich geh mal eben los und hole mir eine" anschafft, möchte ich jetzt schon mit der Planung beginnen.

Die Wohnung an sich ist noch nicht festgelegt, deshalb werden spezifische Angaben im Folgenden eher geschätzt bzw. ein Rahmen angegeben.

Kurze Vorgeschichte:
Ich hatte mir eigentlich die Teufel Ultima 40 in Kombination mit dem NAD C316 BEE in den Kopf gesetzt. Nach einiger Recherche hier im Forum habe ich gemerkt, dass Teufel wohl eher im Volksmund gelobt wird und weniger bei "Audiophilen". Zumindest gibt es für das Geld wohl um einiges besseres Equipment.
Daher dieses Topic...


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
In etwa 700€. Günstiger ist natürlich super, 50€ mehr aber auch ok.

-Wie groß ist der Raum?
15-25m², tendentiell das Größere.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
Rechts und links vom Fernseher auf dem Boden stehend. Ausgerichtet auf ein frontal davor stehendes Sofa. Der Platzbedarf "um die Lautsprecher herum" sollte im Rahmen bleiben.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
"Normal", also etwa hüfthoch, ca. 30-40cm breit und tief.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung?
Nein. Ist auch nicht zusätzlich erwünscht.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Noch keiner, auch dieser wird gesucht.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden?
Musik und TV/Film. Musik tendentiell basslastig (eletronisch). Die Double Base Drum bei Metal sollte aber auch schön präzise und knackig kommen. Ganz grob: Alles außer Klassik.

-Wie laut soll es werden?
Vorwiegend Zimmerlautstärke. Natürlich soll Partylautstärkepotential da sein. In dem Preisbereich denke ich weniger problematisch.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Ohne einen zusätzlichen Subwoofer erwarte ich keine Frequenzen um 20-30Hz. Mehr Kick als unendlich tief.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Tendenz zum Neutralen ist gewünscht.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
PC-Lautsprecher die aussgekräftig sind, Teufel 5.1 Heimkinoanlage (zunächst gut aber geht besser), PA-Anlage von (noname) Auna, die nicht mit dem Vorhaben hier vergleichbar ist.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Der Verstärker sollte einigermaßen kompakt sein. Damit meine ich kein Apple-TV aber es gibt eine Reihe von (AV-)Receivern, die fast so groß wie eine Bierkiste sind. Rackbreite und 15-20cm Höhe sollten nicht überschritten werden. Fernbedienung möchte ich schon. Eine Erweiterungsmöglichkeit auf 5.1 benötige ich nicht. Für Spielereien (AirPlay, Internetradio etc.) bin ich sehr offen.
Aktivlautsprecher möchte ich zunächst "zurückstellen".

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Zentral in Hamburg. Hier sollte was zu finden sein.

Zusammenfassend suche ich also ein Paar Stereo-Standlautsprecher und einen passenden Verstärker dazu.

Ich freue mich auf Eure Vorschläge. Sollte es einen 1:1 Thread dazu geben, bitte ich um Entschuldigung - ich habe bei meiner Suche keinen gefunden.

MfG demo


[Beitrag von demokrit am 10. Feb 2015, 09:13 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Feb 2015, 09:05
wenn du gebrauchte in betracht ziehst und sie nicht an die wand stellst (mind. 50 cm von allen wänden)
wäre das was gutes:
http://kleinanzeigen...q/283705284-172-9500

neue würde ich die probieren
http://www.mediamark...,460725,1036069.html

auch wenn es keine standboxen sind, schaue dir die mal an, auf den verstärker kannst du dann verzichten
http://www.nubert.de/nupro-a-200/p1362/?category=202
demokrit
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Feb 2015, 09:11
Danke für die schnelle Antwort.

50cm Abstand zur Wand ist schon recht viel, wenn der Körper dann noch 40cm Tiefe hat... Die Lautsprecher werden neben einem TV-Board stehen und dementsprechend muss das ganze auch optisch und funktionell (Platzverbrauch im Zimmer) sein.

Für mich kommt in erster Linie eine Kombi aus Verstärker und Lautsprechern in Frage. Ich habe das gerne getrennt und bin kein Fan von Aktiv-Lösungen.

Ich werde das mal im Eröffnungspost ergänzen.

MfG demo
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Feb 2015, 09:17
lautsprecher müssen aber zur aufstellung und raumakustik passen, gerade wenn du sie nicht frei aufstellen kannst macht es keinen sinn große standlautsprecher zu kaufen die dann anfrangen zu dröhnen.
aktive sind da im vorteil, wenn es dir um guten klang geht wäre es gut manches auszuprobieren.
sind dir die infos bekannt?
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 10. Feb 2015, 10:20
So viel Freiraum in einem Wohnraum umzusetzen ist häufig schwer, wer will auch die Lautsprecher weit im Raum stehen haben.

Tatsache ist jedoch, dass je näher die Lautsprecher an der Wand stehen, die Gefahr von Bassüberhöhungen zunimmt, bei den einen Lautsprechern mehr, bei den anderen weniger.
Abhilfe kann ein AVR schaffen, der anschlussseitig nicht nur wesentlich flexibler ist als ein Stereogerät, sondern auch ein Einmesssystem hat, welches u.a. Bassüberhöhungen reduziert. Massive Fehler in Aufstellung und Raumakustik machen die herkömmlichen Systeme aber nicht wett.

Von daher wäre als Verstärker sowas wie ein Denon AVR X1000 oder X1100 eine Überlegung wert, mit gebrauchten Lautsprechern wie oben bereits vorgeschlagen.

Prinzipiell würde ich aber von einem Kauf absehen, solange der Raum noch nciht feststeht.
demokrit
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 10. Feb 2015, 11:32
Der Denon AVR X1100 gefällt mir schon sehr gut. Vor allem bei einem Preis von 350€ (neu) bleibt ja auch noch etwas für die passenden Lautsprecher. Besonders gefällt mir da auch der erhöhte Funktionsumfang (WLAN etc.).

Ist das Raumeinmessystem etwas Denon-Spezifisches, oder haben das fast alle AVRs in der Preisklasse (z.B. Yamaha)?

MfG demo
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 10. Feb 2015, 11:52
Das haben alle Geräte der Preisklasse von den großen Herstellern (Yamaha, Pioneer, Sony etc).
demokrit
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 10. Feb 2015, 12:04
Ok, das heißt im Endeffekt (was den AVR) angeht, kauft man eher nach Sympathie und Geschmack?

Was haltet Ihr von den Magnat Vector 207 Standlautsprechern (ca. 200€/Stk.)?

Ich komme eher aus dem Car-Hifi-Bereich und bin daher etwas negativ gegenüber einigen Marken vorbelastet. Magnat gehört dazu. Sowas bekommt man in einschlägigen Elektronikmärkten empfohlen: "Nimm den, der rummst". Marken wie Focal, Eton oder Emphaser kennt da leider keiner. Nun habe ich aber sehr oft gehört, dass Magnat im Heimbeschallungsbereich sehr etabliert und keinesfalls schlecht ist. Leider dachte ich das auch von Teufel...

MfG demo


[Beitrag von demokrit am 10. Feb 2015, 12:05 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Feb 2015, 12:12
was wir von welchen boxen halten ist nicht so wichtig, du musst sie dir anhören am besten in deinem raum, es muss dir gefallen.
ich persönlich würde mir keine standboxen für 400,- kaufen aber das ist für dich unwichtig.
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 10. Feb 2015, 12:12

demokrit (Beitrag #8) schrieb:
Ok, das heißt im Endeffekt (was den AVR) angeht, kauft man eher nach Sympathie und Geschmack?


Im Prinzip ja. Es gibt kleine aber feine Unterschiede, die aber letztlich in den Einmesssystemen zu suchen sind. Der Denon X1000 bzw. X1100 wird aber meist in dem Preisbereich bevorzugt.


Was haltet Ihr von den Magnat Vector 207 Standlautsprechern (ca. 200€/Stk.)?


Solider Lautsprecher fürs Geld. Ob er dir klanglich zusagt, ist eine andere Frage.


Ich komme eher aus dem Car-Hifi-Bereich und bin daher etwas negativ gegenüber einigen Marken vorbelastet. Magnat gehört dazu. Sowas bekommt man in einschlägigen Elektronikmärkten empfohlen: "Nimm den, der rummst". Marken wie Focal, Eton oder Emphaser kennt da leider keiner. Nun habe ich aber sehr oft gehört, dass Magnat im Heimbeschallungsbereich sehr etabliert und keinesfalls schlecht ist. Leider dachte ich das auch von Teufel...


Es gibt im Hifibereich so viele Hersteller mit noch viel mehr Produkten. Wenn man jetzt nicht auf den Auna- oder Cat Schrott reinfällt, macht man mit den gängingen Herstellern prinzipiell nichts verkehrt.
Man muss nur wissen, dass letztlich nicht die Marke den Klang erzeugt, sondern der Lautsprecher im Zusammenspiel mit dem Raum.
Stax1
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Feb 2015, 12:30
... ich habe die Teufel Surround 5.1 Anlage mit den Ultima 40 Mk2.
Die Ultima 40 sind, für den Preis, wirklich ein Schnäppchen.
Sie gehen runter bis 45 Hz und spielen genügend Tiefbass, wobei allerdings ein klein wenig Druck fehlt. Der SW, der bis 38 Hz runter geht, spielt da eine Idee dynamischer, mit etwas mehr Druck.
Wenn ich z.B. DSD direkt im Stereo-Pure-Modus - ohne SW - höre, dann vermisse ich nichts.

Es sind echte Spass-Lautsprecher.

Einen Vergleich mit meinen Criterion im WZ können sie nicht bestehen, da kackt auch der SW ab, aber bis dahin haben sie ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wichtig ist natürlich bei allem Spass, dass die LS optimal - Stereodreieck - aufgestellt sind.
demokrit
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 10. Feb 2015, 13:18
Ok, dann werde ich mal die Tage beim riesigen Saturn vorbei schauen und einige Lautsprecher probehören.

Ich finde es im übrigen sehr lobenswert, dass hier weitestgehend neutral auf verschiedene Richtungen eingegangen wird.

Gerne auch weitere Vorschläge. Es gibt ja auch eine Menge "Geheimtipps". Von den vorgeschlagenen Nupro-Lautsprechern in der ersten Antwort habe ich z.B. noch nie etwas gehört.

Inzwischen habe ich noch die Marke KEF gefunden (z.B. die KEF C7), die ich ebenfalls nicht kenne, aber einen durchaus positiven Eindruck auf mich macht.

MfG demo
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 10. Feb 2015, 13:23

demokrit (Beitrag #12) schrieb:
Es gibt ja auch eine Menge "Geheimtipps".


Derzeit fällt mir dazu aber kein Standlautsprecher in dem Preissegment ein. Die Dynavoice DF 6 oder DF 8 wäre da so ein "Insidertipp", aber die liegen über deinem Budget.

Aber nochmal, solange der Raum nicht feststeht würde ich mich allerhöchstens orientieren, aber nichts kaufen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Feb 2015, 13:26
wenn KEF dann bitte nicht die C-serie, lieber die Q-serie, erst die haben die tollen coax chassis.
KEF Q300 frei auf ständern aufgestellt würde ich einigen günstigen standboxen bevorzugen.


[Beitrag von Soulbasta am 10. Feb 2015, 13:27 bearbeitet]
demokrit
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 10. Feb 2015, 13:46

Eminenz (Beitrag #13) schrieb:
Derzeit fällt mir dazu aber kein Standlautsprecher in dem Preissegment ein. Die Dynavoice DF 6 oder DF 8 wäre da so ein "Insidertipp", aber die liegen über deinem Budget.

Aber nochmal, solange der Raum nicht feststeht würde ich mich allerhöchstens orientieren, aber nichts kaufen.Aber nochmal, solange der Raum nicht feststeht würde ich mich allerhöchstens orientieren, aber nichts kaufen.

Keine Sorge, mit frühzeitig gekauften Equipment kann ich derzeit weder etwas anfangen, noch kann ich es lagern.
Naja, die Dynavoice DF 6 mit guten 450€ als Paarpreis sind ja gar nicht sooo weit aus dem Budget.


Soulbasta (Beitrag #14) schrieb:
wenn KEF dann bitte nicht die C-serie, lieber die Q-serie, erst die haben die tollen coax chassis.
KEF Q300 frei auf ständern aufgestellt würde ich einigen günstigen standboxen bevorzugen.

Wieder Was gelernt. Das "Studiobox auf Ständer" sagt mir optisch nicht so zu, wie ein schicker Standlautsprecher.


MfG demo


[Beitrag von demokrit am 10. Feb 2015, 13:52 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Feb 2015, 13:56
das ist natürlich deine ntscheidung, wenn die optik und form über dem klang steht.
demokrit
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 10. Feb 2015, 20:05
Wie wäre als Standlautsprecher der Canton GLE 490 einzustufen?
Am besten im Vergleich zum bereits angesprochenen Magnat Vector 207 oder dem JBL Studio 270.

MfG demo
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 10. Feb 2015, 20:09
Ich mag die GLE nicht, klingt für mich flach, hohl und hochtonlastig. Aber vielleicht gefällt es dir ja?
Donsiox
Moderator
#19 erstellt: 10. Feb 2015, 20:35
Zu den Cantons stehe ich wie Eminenz.

Was mein Tipp noch wäre:
Die Quadral Argentum 490. Die sind jetzt nicht soo günstig, aber ihr Geld -in meinen Ohren- mehr als Wert.

Im Vergleich zu Lautsprechern wie z.B. Klipsch oder Bowers und Wilkins oder Canton (alle ein wenig speziell auf ihre eigene Art..) sind die Quadral oder auch die genannten KEF Q sehr massentauglich.
Die Studio von JBL sind auch sehr gute Lautsprecher zu ihrem Preis, jedoch, wie von den anderen beiden hier schon erwähnt, kommt das auf deine Ohren an.

Gruß
Jan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand LS + Verstärker für Musik( Hauptsächlich Vinyl)
DerPropper am 01.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.11.2012  –  5 Beiträge
Frage zu Kombi Stand-LS und Verstärker
rufus333 am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 28.01.2010  –  8 Beiträge
Verstärker & Stand-LS
thorsten1907 am 02.06.2005  –  Letzte Antwort am 03.06.2005  –  14 Beiträge
Stand-LS und Reciver bis 700 EUR
Xardass am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  6 Beiträge
Stand oder Kompakt LS
ABI am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  9 Beiträge
Stand ls fürs Wohnzimmer
The-BuTcHeR am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 10.04.2013  –  17 Beiträge
Verstärker+2 Stand-LS für Musik und Film
jani83 am 03.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  17 Beiträge
verstärker + 2 stand LS in 21qm wohnzimmer
ahornnudel am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 21.08.2014  –  9 Beiträge
Suche VERSTÄRKER+LS ca.?700
stµler am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  30 Beiträge
Heco Victa 700 = guter Stand LS für 340?
Keynoll am 04.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • I.Q
  • Magnat
  • Denon
  • Teufel
  • JBL
  • KEF
  • Quadral
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.778