Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SonoroSTEREO von Sonoro - audio out, CD-Player

+A -A
Autor
Beitrag
ElNota
Neuling
#1 erstellt: 22. Mai 2015, 14:52
Hallo an alle!

Meine uralten Lautsprecher zerbröseln, so daß ich auf der Suche nach etwas neuem für unser Wohnzimmer bin. Da schon alles sehr alt ist, könnte ich am besten alles ersetzen – ist nur eine Kostenfrage... Am liebsten hätte ich eine hochwertige Anlage, Verstärker, CD-Player mit schönen Boxen – ein Freund hat mich auf die Canton Reference 9 oder 9.2 gebracht. Ist aber derzeit alles zusammen neu nicht drin. Die alte Anlage ist ca. 25 Jahre alt, Kenwood-Einsteigermodell.

Auf der Suche nach verschiedenen Optionen bin ich auf den SonoroStereo gestoßen, habe sie neulich mal kurz gehört. Erfüllt mehrere Bedingungen:
1) Anschluß aux für MacMini, welcher als Wohnzimmer-Multimedia-Center dient
2) hat einen CD-Player, kann also die komplette alte Anlage weg
3) das nur ca. 18qm große Wohnzimmer kann von dem kleinen Gerät wohl auch gut beschallt werden
4) Klingt für die kleine Größe sehr schick

Und jetzt die Frage, die ich hier stellen will: Es gibt einen Audio-out-Anschluß. Kann ich nicht da später, wenn ich Lust drauf bekomme, schöne zwei Boxen, z.B. die Reference 9 anschließen? Sicherlich nicht direkt, sondern über einen Verstärker. Gibt es so kleine separate Verstärker, die das audio-out-Signal aufnehmen, es verstärken und an die Boxen ausgeben? Wenn ja, was schlagt ihr vor? Die weitere Frage ist, wird der CD-Player der sonorostereo so eine gute Qualität haben, daß es sich lohnt, high-end Boxen über den geschilderten Umweg anzuschließen? Denn es heißt ja immer, daß die einzelnen Komponenten alle gut sein müssen, sich sonst die guten Boxen nicht lohnen.
Musik höre ich sowohl von CD, mehr noch aber die gespeicherten Stücke vom MacMini.

Gibt es Vorschläge, Meinungen, Anregungen?

Vielen Dank für die Hilfe!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Mai 2015, 15:12
wichtigste frage, was für ein budget steht dir zu verfügung und wie könntest du die boxen aufstellen? hätten sie genügend freien platz zu den wänden?
sind dir die infos bekannt?
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

kann der mac mini nicht als cd-player benutzt werden?
Malcolm
Inventar
#3 erstellt: 22. Mai 2015, 17:51
Das Sonoro hat für mich eigentlich nur einen Nachteil:

Es ist mehr Mono als Stereo (bei einer Basisbreite von unter einem Meter muss man schon vor dem Gerät "kleben" um einen Stereoeffekt wahrnehmen zu können.

Gegenfrage: Wenn der CD-Spieler noch läuft könntest du doch einen kleinen oder Gebrauchten Verstärker kaufen für um die 100-200€ und dazu ein paar Kompaktboxen für 500-600€, würde zweifelsfrei besser klingen.

Die Frage ist doch:
Reicht DIR das Sonoro oder nicht?

Ich für meinen Teil würde für 699€ (das kostet das Sonoro ja Liste) eher eine Denon DM39 Kompaktanlage + 2x Zensor 3 kaufen und das vernünftig aufstellen.

Kostet genau das gleiche, kann mehr und der Platzbedarf der Anlage selbst ist sogar noch geringer -> für die Boxen müsste man halt schöne Plätze finden. Aber irgendwo "geht da etwas" wenn man wirklich will!

In dem Segment um die 400€ gibts Zensor 3, oder für 480€ Nubert Nujubilee 40, Monitor Audio Bronze oder oder oder...
ElNota
Neuling
#4 erstellt: 23. Mai 2015, 05:36
Vielen Dank für die Antworten!

@soulbasta: 700€ wären jetzt erstmal in Ordnung, könnte auch weniger sein. Mit dem Aufstellen der Boxen habe ich mir ein wenig Gedanken gemacht. Deswegen würde ich in unserem jetzigen Wohnzimmer auch keine guten Standboxen haben wollen, ist zu klein bzw. zu eng. Lieber gute oder sehr gute Kompakte. Daher der Gedanke an die Reference.
CD über Mac mini abspielen ist umständlich, gerade für Kinder, und laut.

@Malcolm: Das Sonoro reicht mir vielleicht erstmal. Soll aber auch nicht für ewig sein. Das mit dem Verstärker ist auch eine gute Idee, ich bin noch nicht so wirklich entschieden, was ich genau machen möchte. Ich würde nur ungern jetzt etwas kaufen, was ich später wieder komplett ersetzen muß.

Daher meine Frage hier im Forum, ob ich nicht über den audio out die Sonoro später über den Umweg über einen weiteren Verstärker mit zwei guten Boxen "aufrüsten" kann?

Alternativen zur Sonoro: Sicherlich könnte ich auch einen guten Verstärker jetzt kaufen, zwei einfachere Boxen und da den alten CD-Spieler und MacMini dran.
Ich habe gerade die Canton muscibox air 3 zur Probe, vom Klang schön, aber WLAN-Schwierigkeiten und nur ein line-in. Gehen also wieder zurück.

Welche Verstärker-Klasse (reiner Verstärker) lohnt, um dort später die Reference dranzuhängen? Reicht die Denon DM39?? Die hat bei amazon eine reihe schlechte Rezensionen bekommen und ist ja auch eine komplette Anlage. In dem HiFi-Laden neulich meinte der Angestellte, der Verstärker/Receiver sollte ca. die Hälfte von den Boxen kosten. Also bei einem Boxenpaar von 2600 -> 1300 ?? Das klingt etwas merkwürdig für mich als Laien.

Vielen Dank!


[Beitrag von ElNota am 23. Mai 2015, 05:44 bearbeitet]
u-turn_
Stammgast
#5 erstellt: 23. Mai 2015, 07:34
Die herrschende Meinung hier im Forum ist wohl, dass der Einfluss des Verstärkers auf den Klang eher gering ist, so lange er ausreichend stark ist. Ob 2 x 30 Watt für den späteren Betrieb der Reference ausreichen, weiss ich allerdings nicht. Könnte vielleicht etwas knapp werden.

Aufgrund der großen Differenz zwischen UVP und Verkaufspreis bei Canton müsste man (falls die 50% Regel zutrifft) wohl eher auf den tatsächlichen Verkaufspreis abstellen. Das wären immer noch 400 - 500 € für den Verstärker, wofür man sicherlich einen ausreichend starken Stereo-Verstärker bekommt.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Mai 2015, 08:18
auf jeden fall finde ich 700,- für eine kompakte lösung viel zu viel geld wenn du später aufrüsten möchtest, das sonoro wäre später eher was für den schlafzimmer als es sinnvoll in eine anlage einzubinden.

was die boxen betrifft, gute boxen ob kompakt oder standboxen, die brauchen eine freie auftsellung. boxen wie die canton reference kannst du nicht in die möbel packen und super klang erwarten. darum die frage und der link mit tipps zur aufstellung.

ich würde mit 700,- so vorgehen.
ein AVR um alles anschließen zu können und den auch zum streamen nutzen. z. b.
marantz NR 1504, bekommt man gerade für knapp über 300,-
dannn je nach dem wie man die boxen aufstellen kann, entweder aktive JBL LSR 305 wenn man sie relativ frei aufstellen kann,
oder passive JBL Studio 220, die weniger kritisch bei wandnahen aufstellung sind.
als cd.player irgendeinen blueray-player für unter 100,-

damit kannst du später immer noch bessere boxen betreiben, zur not eine starke endstufe anschließen, der marantz hat einen pre-out.

es gibt viele gute kompakte boxen, nicht nur die canton, welche bei dir in deinem raum gut funktionieren und gefallen muss getestet werden.
es soll dir klar sein, dass gute teure boxen keine lösung sind wenn man sie nicht gut aufstellen kann und die raumakustik nicht optimal ist, dann klingen auch teure boxen nicht besonders.

hier ist ein guter vergleich von ein paar kompakten.
http://www.hifi-foru...ad=1951&postID=75#75
u-turn_
Stammgast
#7 erstellt: 23. Mai 2015, 11:22
Warum einen AVR wenn man nur Stereo hören will? Die Stereoqualitäten der (günstigen) AVR sind zumindestens umstritten. Ein reiner Stereo-Verstärker dürfte im Hinblick auf die Anforderungen besser sein.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-108-14707.html

http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-50724.html

http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-50834.html


[Beitrag von u-turn_ am 23. Mai 2015, 11:29 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Mai 2015, 14:02
eben, umststritten aber nicht begründet.
abgesehen von der einmessung die vielleicht bei den nicht optimalen aufstellungsmöglichkeiten was verbessern könnte.
u-turn_
Stammgast
#9 erstellt: 23. Mai 2015, 14:41
Oder wie wäre es hiermit. Da hast du Stereo-Reciever und Netzwerkplayer und kannst die mitgelieferten Kompaktboxen (die vermutlich eher schwach sind) irgendwann austauschen.

http://www.amazon.de...uerung/dp/B008JCITTU

Ob der Reciever auch für (deutlich) bessere Kompaktboxen ausreicht wäre noch zu klären. Siehe z.B. schon mal hier

http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-52710.html


[Beitrag von u-turn_ am 23. Mai 2015, 14:57 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Mai 2015, 15:46
was soll der denon besser können als der marantz receiver? kein pre-out um aktive boxen zu nutzen oder eine stärkere endstufe anzuschließen falls nötig.
kein bassmanagement falls man einen sub einbinden möchte.
cd-player müsste dazu gekauft werden.
u-turn_
Stammgast
#11 erstellt: 23. Mai 2015, 17:20
Ist eben ein Stereo-Verstärker und bietet wahrscheinlich in Stereo einen besseren Klang. Gerade im Einsteigerbereich dürfte der Unterschied hörbar sein. Außerdem ist er auch etwas leistungsfähiger. Aber klar, der Marantz hat auch seine Vorteile. Vielleicht einfach beide bestellen, vergleichen und einen zurückschicken.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Mai 2015, 17:25
es ist ein märchen, dass ein stereo verstärker besser ist, warum sollte das so sein? es gibt so viele vergleiche und auch user die beides haben oder nur noch einen AVR nutzen.

der denon ist nicht stärker, der hat:
Ausgangsleistung 65 W (4 Ohm, 1 kHz, 0.7% Klirr)
marantz
Ausgangsleistung 60 W (6 Ohm, 1 kHz, 0,7% Klirr, 2 Kanäle)

hier, der kollege nutzt genau den gleichen.
http://www.hifi-foru...ad=1951&postID=75#75


[Beitrag von Soulbasta am 23. Mai 2015, 17:29 bearbeitet]
u-turn_
Stammgast
#13 erstellt: 23. Mai 2015, 17:32
Nach den oben von mir zitierten Threads meint eine deutliche Mehrheit, dass jedenfalls die günstigen AVR den Stereo-Verstärkern unterlegen sind.

Aber interessanter Vergleichstest den du da verlinkt hast:

"Verarbeitungstechnisch ist die Canton das schönste Stück Box, dass ich je in den Händen halten durfte - einfach zum Niederkniehen...".


[Beitrag von u-turn_ am 23. Mai 2015, 17:47 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 23. Mai 2015, 18:06
deine links sind auch paar jahre alt, mag sein, dass es vor 3 jahren anders aussah, da waren auch die geräte von vor fünf jahren, obwohl es mehr glauben als fakten sind.

du kannst gerne auch das mal lesen, ein AVR gegen teure studio endstufe
http://www.hifi-forum.de/viewthread-18-1983.html
u-turn_
Stammgast
#15 erstellt: 25. Mai 2015, 09:13
Hier noch ein paar Alternativen zu den gehörten Ventos, wobei die Preise nur die UVP sind. Sind alles renomierte Hersteller, die Boxen klingen nicht unbedingt objektiv besser oder schlechter als die Ventos, sondern einfach anders. Sind alle (wie die Ventos) entweder in Hochglanzlack oder Echtholzfunier verfügbar. Im Prinzip spricht auch nichts dagegen, die etwas günstigeren Serien der unten verlinkten Hersteller mal anzuschauen /anzuhören. Die klingen möglicherweise nicht soo viel schlechter, sind allerdings nicht so wertig verarbeitet und machen entsprechend optisch nicht so viel her.

http://www.hifi-regler.de/shop/kef/kef_r100-100004234-ws-hg.php

http://www.musikus-h...t-lautsprecher?c=115

http://www.gersdorf-...EU%20nu%C3%9Fbaum%22

http://www.gute-anla...show/Product/cm1-s2/
u-turn_
Stammgast
#16 erstellt: 25. Mai 2015, 11:23
Hier noch ein interessanter (kurzer) Thread zum Thema Verstärker:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=64166
u-turn_
Stammgast
#17 erstellt: 25. Mai 2015, 14:05
Schöner Vergleich der Canton Reference 9:

http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=1124
ElNota
Neuling
#18 erstellt: 25. Mai 2015, 16:11
Ich habe mir die verschiedenen Vorschläge mal angesehen, stimmt schon, eine nette Kompakte ist wohl preislich als auch die Flexibilität betreffend für später sicherlich besser.

Was meine ursprüngliche Frage angeht, hat die sich denke ich auch beantwortet, an audio-out könnte ich theoretisch einen anderen Verstärker anschliessen, und daran dann "nette" Boxen hängen. Technisch möglich, macht nur irgendwie gar keinen Sinn, weil ich auch gar nicht weiß, ob die Boxen des Sonoro weiter "feuern", wenn hinten etwas am Ausgang hängt, man also die internen und externen Boxen gleichzeitig hören muss.

Ich glaube ich muss erstmal klar haben, was ich genau will. Ich tendieren dann doch eher zu einer Lösung, die ich später gut erweitern kann.

So, dann schaue ich mal nach Tests und Erfahrungsberichten zum Denon PMA-50, der sieht doch schick aus und meinen MacMini könnte ich direkt per USB verbinden und den DAC des Denon verwenden, welcher wahrscheinlich besser ist als die interne Soundkarte des Mac.

Vielen Dank auch für die verschiedenen Links an alle!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 25. Mai 2015, 16:18
der denon wird als dac nichts besser machen alls dein mac, und ich finde den für das geld viel zu teuer dafür was er an ausstattung zu bieten hat.
bei einem AVR würdest du AirPlay über netzwerk nutzen können auch von iOS geräten, falls vorhanden.


[Beitrag von Soulbasta am 25. Mai 2015, 16:19 bearbeitet]
ElNota
Neuling
#20 erstellt: 25. Mai 2015, 18:26
Echt ??? Eine olle Standardsoundkarte vom ersten MacMini, den es gab?

Wäre ja interessant, denn wenn man so Tests liest, wird fast durchgehend in höchsten Tönen über das getestete Gerät geschwärmt (habe egal ob bei Lautsprechern oder Bauteilen kaum negatives gelesen) und man denkt, man würde nie mit irgendetwas anderem glücklich. Ist gar nicht so einfach, wenn man mit der Materie gerade erst anfängt.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 25. Mai 2015, 20:03
glaubst du tests oder den ohren?

vielleicht findest du das interessant.
http://matrixhifi.com/contenedor_ppec_eng.htm


[Beitrag von Soulbasta am 25. Mai 2015, 20:06 bearbeitet]
ElNota
Neuling
#22 erstellt: 26. Mai 2015, 05:29
Die Tester haben ja auch Ohren 😉. Ist nur die Frage wer die Ohren bezahlt.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 26. Mai 2015, 06:36
wenn du meinst, selber erfahrungen sammeln ist das beste, kann aber teuer werden.

die seite kann ich dir auch empfehlen.
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cambridge Audio - CD Player
Zeppelin03 am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  2 Beiträge
Soundkarte digital-out vs. CD-Player?
Molteris am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 01.01.2004  –  9 Beiträge
CD-Player
Monsterdiscohell am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 22.08.2004  –  6 Beiträge
CD-Player OHNE Analog out?
extrawelt am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.08.2010  –  17 Beiträge
Verstärker/CD-Player für Monitor Audio RS8
homopus am 24.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  14 Beiträge
DVD Player, Audio Qualität?
Jo... am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 19.06.2006  –  4 Beiträge
günstiger Doppel CD player
mixer_2130 am 24.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  13 Beiträge
Audio-Cassette => CD-Brenner
stesa60 am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  2 Beiträge
Pioneer CD Player
OLDSCHOOL am 05.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  6 Beiträge
Vertsärker + CD Player = 1000?
StereoBub am 04.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Monitor Audio
  • JBL
  • Dali
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 114 )
  • Neuestes Mitgliedsharequest
  • Gesamtzahl an Themen1.345.645
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.104