Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was Besseres als die TV Lautsprecher - wieso muss HiFi so kompliziert sein?

+A -A
Autor
Beitrag
-AudioPhile-
Neuling
#1 erstellt: 17. Apr 2016, 17:56
Hallo liebe HiFi Gemeinde,
Vor zwei Jahren habe ich für mich nach einer Dolby Surround Anlage gesucht.
Aber, da das alles so kompliziert ist höre ich meine Musik immer noch über den Lautsprecher meines Plasma Fernsehers.
Man soll sich die Lautsprecher passend zu seiner Wohnung zusammen stellen. Ich werde aber in den nächsten zwei Jahren mit ziemlicher Sicherheit umziehen.
5.1, 7.2, oder gutes Stereo? Anlage für 1.000 oder 10.000 Euro?
Nubert ist toll, Nubert ist langweilig, schlechter Sound.
Bose, Teufel, voll geil, alles scheiße?!
Die Meinungen in diesem Forum und in meinem Bekanntenkreis gehen extrem auseinander. Vieles scheint auch mehr eine Glaubensfrage als eine objektiver Vergleich zu sein.
Und da mich das alles verunsichert bin ich zu keiner Anlage genommen.

Ich schaue mich gerade nach einer HiFi Anlage für meine Lebensgefährtin um. Sie feiert bald einen runden Geburtstag und Ich möchte Ihr eine Freude machen. Ich wollte für ca. 1000€ AV Receiver und Stereo Lautsprecher kaufen.
Wir wohnen nicht zusammen und Sie hat nach der Renovierung Ihres Wohnzimmers ihre alte Anlage auch nicht mehr in Betrieb genommen.
Sie hat noch selbst gebaute Lautsprecher. (KA ob das bedeutet dass die schlecht sind.)
Und einen alten Verstärker, der ist sicher nicht so schlecht, aber man will ja heute auch seine Filme in besserer Qualität höhren.

Jetzt mal eine kleine Fragerunde:
Warum muss das alles so kompliziert sein???
Kann man Musikanlage überhaupt verschenken, wenn das so ein individuelles ding ist?
Wie unterscheiden Sich AV Receiver in der Tonqualität? Wieso kann ich nicht eine Teure Anlage mit einem günstigen Receiver betreiben?
Wieso gibt es keine weißen AV Receiver?
Ist nicht eh ALLES besser als die TV Lautsprecher?
Kann jemand ein HiFi Laden in/um Bremen empfehlen?

Danke im Vorraus für die mühe meine doofen Fragen zu beantworten.
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 17. Apr 2016, 18:24
Servus.

HiFi ist jetzt keine Raketentechnik, aber ich gebe zu, die modernen AVRs sind teilweise schon recht kompliziert zu bedienen.
Für einen Neueinsteiger ist das oft schon zu viel.


Ist nicht eh ALLES besser als die TV Lautsprecher?

Fast alles ist besser.

Zuerst solltest Du Dir im klaren darüber sein, was Du willst.
Liegt Dein Hauptverwendungszweck bei Musik hören?
Dann einen Stereoverstärker mit 2 Lautsprechern.
Auch Filme lassen sich in Stereo gut hören.

Eine Surround Anlage spielt ihre Vorteile vor allem bei Action-Filmen aus. Die Querschläger pfeifen von hinten an Dir vorbei.


Sie hat noch selbst gebaute Lautsprecher. (KA ob das bedeutet dass die schlecht sind.)
Und einen alten Verstärker, der ist sicher nicht so schlecht, aber man will ja heute auch seine Filme in besserer Qualität höhren.

Die Klangqualität ist mit neueren Verstärkern auch nicht besser als mit 20 Jahre alten Geräten, solange die natürlich nicht defekt sind.
Auch alte Selbstbaulautsprecher müssen nicht schlecht sein. Meine sind ca. 30 Jahre alt.

Versuch mal raus zu bekommen, welchen Verstärker und welche Lautsprecher Deine Freundin verwendet. Fotos von den Lautsprechern würden helfen.
Beim Verstärker steht sicherlich die Marke und der Typ drauf.

Gruß
Georg
dktr_faust
Inventar
#3 erstellt: 17. Apr 2016, 18:38
Ich stimme RocknRollCowboy in jedem Punkt zu....bis auf einen :


die modernen AVRs sind teilweise schon recht kompliziert zu bedienen


Das klingt so abschreckend . Ich hab zwar wegen der - im Vergleich zu einem 0815-Stereoamp - komplizierteren Bedienung auch keinen*, aber jeder der einen Windows-PC oder ein Smartphone suffizient benutzen kann und keine Phobie vor Bedienungsanleitungen hat, kann auch einen AVR bedienen.


-AudioPhile- (Beitrag #1) schrieb:

Warum muss das alles so kompliziert sein??? :(


Ich finde es nicht so kompliziert - alles mit dem man sich nicht auskennt ist auf den ersten Blick kompliziert. Nur nicht verzweifeln, ich hab es auch geschafft und dann schaffst Du es auch ausreichend durchzublicken. Hat ja keiner gesagt, dass Du selber einen Lautsprecher entwickeln oder einen Vintage-Verstärker restaurieren können musst .


-AudioPhile- (Beitrag #1) schrieb:

Kann man Musikanlage überhaupt verschenken, wenn das so ein individuelles ding ist?


Ganz ehrlich: Klar, warum nicht. Ein Parfüm ist z.B. ja auch sehr individuell, trotzdem wird es oft verschenkt. Schließlich nehmen ich an, dass Du Deine Partnerin gut kennst und dann sollte das kein Problem sein. ABER: Eine Anlage hängt einfach am Hörraum, daher solltest Du sie evtl. doch mit einbeziehen (schließlich dürftest Du keinen unbeschränkten Zugang ohne sie auf ihr Wohnzimmer haben).


-AudioPhile- (Beitrag #1) schrieb:
Wie unterscheiden Sich AV Receiver in der Tonqualität? Wieso kann ich nicht eine Teure Anlage mit einem günstigen Receiver betreiben?


Das geht in jedem Fall. In (sehr weiten Grenzen) klingen alle Verstärker (auch ein AVR ist ja unterm Strich nur ein Verstärker) erstmal gleich solange genug Power da ist. Was Geld kostet ist die Ausstattung, gerade bei AVRs auch das Einmesssystem - für ca. 350-400€ bekommst Du aber schon sehr potente Geräte.

Wenn Du auch den Ton vom TV und evtl. von Filmen wiedergeben willst, dann würde ich trotz des im Verhältnis zu Deinem Budget recht happigen Preises zu einem AVR greifen: Auf der Tonspur von vielen BluRays oder DVDs ist ein Kopierschutz und damit bekommst Du evtl. den Ton nicht vom TV auf die Anlage (mein Panasonic schweigt z.B. am analogen Ausgang wenn ich BRs oder DVDs abspiele), auf diese kommst Du nur über HDMI und Stereoverstärker mit HDMI sind rar und - zumindest alle die ich kenne - sehr teuer.

Wenn der Ton vom TV ohnehin nur Nebensache ist, dann kannst Du auch einen Stereoverstärker (je nach benötigter Power gibts die ab 120€-150€ in "wohnzimmertauglicher" Bauform) nehmen und die Differenz zum AVR in eine Soundbar (da gibt es Berge) stecken.


-AudioPhile- (Beitrag #1) schrieb:

Wieso gibt es keine weißen AV Receiver?


Weil es eine (blöde) Tradition gibt, dass Audiokomponenten entweder schwarz oder silber und nur selten höchstens mal golden sind .

Grüße

* und v. a. weil ich ihn nicht brauche und eine Abneigung gegen Geräte habe, die mit für mich unnötiger Technik vollgestopft sind.


[Beitrag von dktr_faust am 17. Apr 2016, 18:42 bearbeitet]
so_und
Stammgast
#4 erstellt: 17. Apr 2016, 18:49
Bitte lies dir das durch.

http://www.av-wiki.de/
Trevor_Philips
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Apr 2016, 19:08
Zum Thema Weiß wurde ja schon etwas gesagt. Eine Ausweichmöglichkeit die nicht so hart wie Schwarz ist wäre dann wohl Silber. Da du nach Weiß gefragt hast gehe ich davon aus, dass die Einrichtung deiner Frau Weiß ist? Die Farbe kannst du super im Lautsprecher aufnehmen.

Z.B.

http://www.areadvd.d...it-dolby-atmos-dtsx/

http://www.hifi-im-hinterhof.de/685-s2-paar.html

http://www.nubert.de/nuline-34/p1112/?category=3
ATC
Inventar
#6 erstellt: 17. Apr 2016, 20:13
Hallo,

im Bezug auf weiß,

warum keine Denon Ceol N9 und fertig?
-AudioPhile-
Neuling
#7 erstellt: 17. Apr 2016, 20:17
Hallo,
erst mal vielen Dank für die schnellen zahlreichen Antworten.

Meine Freundin findet Ihr Wohnzimmer zu dunkel, deshalb ist es viel mit weiß/beige mit wechselnden farblichen Accessoires. (Frau eben )
Wohnwand hat Sie von Ikea Besta zusammengestellt, ähnlich wie diese:
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/S69086666/#/S99088089
Ich denke AVR in Silber wäre eine Option.
Die Fächer unten kann man bei Ihr zuklappen, wenn man den AVR nicht sehen würde wäre vielleicht schwarz auch okay. Aber zugeklappt geht ja die Fernbedienung meistens nicht so richtig.
Lautsprecher wie die Bowers & Wilkins 685 würden gut in Besta passen, nur hat Sie das meiste mit Vitrinen geschlossen. Vielleicht könnte man die auch noch in die Mitte neben den Fernseher stellen.


Mit kompliziert meinte ich eher nicht die Bedienung sondern diese Qual der Wahl. Es gibt Produkte da gibt es einfach gut und schlecht, da kann man einfach eine Auswahl treffen.
Aber bei den Lautsprechern ist das irgendwie schwieriger.

Momentan hört Sie/wir relativ wenig Musik(Da aber auch keine Anlage vorhanden ist.)
Ich würde von einer Musik/TV Nutzung von 50/50 ausgehen. Wobei ich Sie mehr Wert auf die Qualität der Musik legen wird. Musik ist gemischt moderne Pop Musik mit House und Rock Klassiker wie Kizz und Zappa.

av-wiki sieht seht interessant aus, werd ich mir gleich mal durchlesen.
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 17. Apr 2016, 20:48

av-wiki sieht seht interessant aus, werd ich mir gleich mal durchlesen


Ja, mach das.
Die Leute hier aus dem Forum haben sich dabei echt viel Mühe gemacht und gegeben.
Kann vermutlich schon viele Frage im Voraus beantworten.

Gruß
Georg
dktr_faust
Inventar
#9 erstellt: 17. Apr 2016, 21:08
Lautsprecher würde ich nicht in eine Schrankwand stellen - nur ganz wenige Lautsprecher sind dafür geeignet, die meisten müssen frei (bei kompaktem auf Ständern) aufgestellen werden.

Schau mal hier: http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Grüße
Dadof3
Inventar
#10 erstellt: 17. Apr 2016, 21:55
Die meisten Kompaktlautsprecher kann man durchaus in eine Schrankwand stellen. Das kann sogar von Vorteil sein.
Wie gut das funktioniert, hängt noch mehr von der Schrankwand ab als vom Lautsprecher.

@Audiophile: Ja, Hifi ist kompliziert. Aber du musst es dir nicht so kompliziert machen, wenn du nicht willst.

Hier sind halt Freaks, die alles perfekt haben wollen. Und diese Perfektion ist kompliziert.

Du kannst es dir aber auch relativ einfach machen, in einen Laden gehen, dir das dort bestklingende Lautsprecherpärchen mit nach Hause nehmen und alles ist gut. Nicht perfekt, nicht optimal, aber doch viel besser und angenehmer als deine TV-Lautsprecher.
dejavu1712
Inventar
#11 erstellt: 18. Apr 2016, 06:22

dktr_faust (Beitrag #9) schrieb:

Lautsprecher würde ich nicht in eine Schrankwand stellen....



Dadof3 (Beitrag #10) schrieb:

Die meisten Kompaktlautsprecher kann man durchaus in eine Schrankwand stellen.


Das dürfte den TE an die Suche von vor zwei Jahren erinnern....

Jeder halbwegs vernünftig konstruierte Marken Lautsprecher ist dem TV Ton hörbar überlegen,
Musik hören ist ebenfalls möglich, das dies vielleicht nicht jeden Hifi und Surround Verrückten
bis ins letzte Detail zufriedenstellt, sollte dich nicht stören, ich sehe das inzwischen auch relaxter.

Die alltägliche Musik und TV Beschallung läuft bei mir z.B. über die Sonos Playbar mit Sub, da
dürften sich hier bei so einigen Usern sicherlich die Haare sträuben, aber damit kann ich leben.

Ob ein LS im Regal stehen kann oder nicht lässt sich so pauschal nicht beantworten, aber mit
einem AVR hat man einige Instrumente um das klangliche Ergebnis entsprechend zu gestalten.

Ich möchte daher in deinem Fall auch gar keinen bestimmten LS empfehlen, das machen schon
andere User und ist am Ende sowieso eine Frage des persönlichen Geschmacks und Anspruchs,
daher solltest Du einfach mal ganz unvoreingenommen eine kleine Händler-Hör-Reise starten,
dann merkst du schon selbst in welche Richtung es gehen kann und bringt dich sicherlich weiter.
Trevor_Philips
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Apr 2016, 08:08
Das ist doch genau des Thema, der TE und auch viele andere werden zugemüllt von selbsternannten Hifi-Gurus und sind damit völlig überfordert.

Wennn ich schon lese, dass Postings losgehen mit "Wenn du an gutem Stereoklang interessiert bist.. dann schau dir folgende 20 Links an" da kotz ich direkt ins Essen.

Ich bin mir sicher, dass deine Sonos Playbar deutlich besser klingt als so manche Anlage von diversen Gurus und Mediamarktaposteln.

@TE

Lass dich nicht volldröhnen mit Aufstellung der Lautsprecher und diversem Pipapo, das ist in einer gewissen Liga absolut sinnvoll, aber nicht bei dem was du vor hast und schon garnicht bei den Leuten die am lautesten danach krähen.

Du kannst dir Regallautsprecher super in die Wohnwand deiner Frau stellen, deshalb heißen die Dinger auch so Der Klang wird sensationell sein im Verhältnis zu den Fernsehertröten. Such dir ein paar hübsche Boxen aus und hör sie dir an. In der Preislage 600€/Paar findest du sicher was gutes.
dejavu1712
Inventar
#13 erstellt: 18. Apr 2016, 08:54
Nun, ich predige auch oft, das die Aufstellung, der Raum usw. das klangliche Ergebnis
wesentlich beeinflussen und daher nicht gänzlich außer acht gelassen werden dürfen.

Es ist aber auch nicht von der Hand zu weisen, das viele der Anwender nicht nach dem
Optimum streben sondern einfach nur vernünftig Musik oder TV hören wollen und dafür
nicht bereit sind das komplette WZ danach zu gestalten, daher ist es mMn manchmal
echt angebracht die Kirche im Dorf zu lassen, das vergesse ich leider auch nur all zu oft.

Wie viel man investieren muss, das betrifft nicht nur das Geld, um ein zufriedenstellendes
Ergebnis zu erreichen, muss jeder für sich und seine persönlichen Ansprüche entscheiden.

Nicht selten ist aber weniger mehr.....
JULOR
Inventar
#14 erstellt: 18. Apr 2016, 15:39
Die Frage ist doch: Was ist genau das Ziel? Was will deine Freundin?

Den TV-Sound kann man mit einer guten Soundbar aufpeppen.
Musik kann man mit einer Kompaktanlage sehr gut hören. Die kann man auch irgendwo anders hinstellen. Darüber ließe sich allerdings auch der TV-Ton abspielen, wenn der TV mittig zwischen den beiden Lautsprechern steht.
Für richtiges Surroundfeeling oder sehr gutes Stereo wird es schwieriger, da dort die Aufstellung und der Raum ins Spiel kommen. Ob du damit deiner Freundin einen Gefallen tust?
HannoverMan31
Inventar
#15 erstellt: 18. Apr 2016, 16:56
Warum muss alles so kompliziert sein. Mit der Aussage erinnerst du mich an mich, als ich 2004 mit diesem Murks anfing, Musik gut hören zu wollen und mit den Jahren immer besser als nur gut.

Ich sage mal so, mit den Ansprüchen wird das Ganze auch nerviger und teils auch komplizierter, weil es sich viele kompliziert machen oder nie Zufrieden sind. Oft denke ich an meine ganz frühe Jugend zurück, wo ich von einer einfachen Panasonic Kompakt Anlage vom Schauland begeistert und über Jahre zufrieden war. War das herrlich.
Mein Vater zb hat es sich da sein gesamtes Leben einfach gemacht, weil seine Ansprüche nie gestiegen sind und sich bei ihm so oder so alles gleich anhört. Der schläft jeden Abend glücklich und zufrieden mit Musik über nen Radio Wecker ein, und alles ist gut für ihn.

Nur wirst du so etwas hier in diesem Forum kaum antreffen. Wie weiter oben schon mal von jemandem erwähnt, sind hier in diesem Forum zu 80% die Freaks unterwegs, die das ganze Thema schon mehr als Religion als das reine Musik hören ansehen. Habe auch nie ganz verstanden, warum es auch Hobby genannt wird. Anlage kaufen, anschließen, Musik hören - fertig.

Ansprüche sind gut, können auch mit den Jahren steigen, bei manchen zumindest. Jedoch gibt es auch genug Leute, die das Ganze einfach nur übertreiben und vergessen haben, dass es sich eigentlich um etwas völlig simples nur handelt - Musik hören aus irgendeiner Quelle.

Ich wünsche dir viel Glück, dass du nicht auf viele Freaks treffen wirst, sondern auf Leute, die dir das ganze momentane komplizierte halbwegs vereinfachen können.


[Beitrag von HannoverMan31 am 18. Apr 2016, 17:05 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#16 erstellt: 18. Apr 2016, 17:22
www.elektrowelt24.eu...ss-.html&refID=42345

www.auditorium.de/Na...ts-Schwarz-matt.html -> auf Farbauswahl weiß gehen

alles in weiß - etwas über Budget - aufstellungsunkritisch - klingt fantastisch - hoher WAF - und fertig
dejavu1712
Inventar
#17 erstellt: 18. Apr 2016, 17:27
Die Duvel passen aber nicht ins Besta Regal...
ATC
Inventar
#18 erstellt: 18. Apr 2016, 17:28
Den Müll kann man auch umbauen....
dejavu1712
Inventar
#19 erstellt: 18. Apr 2016, 17:33
Die Duevel sollte man trotzdem nicht in einen Schrank/Regal stellen....

Was das umbauen/umgestalten betrifft, da sind die Frauen ja oft ganz eigen!
ATC
Inventar
#20 erstellt: 18. Apr 2016, 17:43
Das war ja auch ein Scherz....

Ich würd nochmal die Denon Ceol N9 ins Spiel bringen, in der Wohnwand lohnt sich mehr nur wenig oder gar nicht....
Und es bleibt noch viel Geld für Musik übrig, vllt auch ein Konzertbesuch, DAS ist der Freudin ja eh wichtiger wenn ich richtig verstanden habe.
yahoohu
Inventar
#21 erstellt: 18. Apr 2016, 17:49
Neeeee,

Duevel im Regal geht gar nicht
std67
Inventar
#22 erstellt: 18. Apr 2016, 18:05
Hi AudioPhile

man müßte ja erstmal wissen was du, bzw viel wichtger, was deine Freundin will.

Frauen wolen es meist unauffälig und einfach. Audiophile nsprüche sind meist nicht besonders hoch, sol halt nur nicht klingen wie`n Kofferradio

Und da kan je nach Raumgröße und Aufstellung eine Sondbar ganz gute Ergebniss liefern
Habe gestern bei meinen Eltern, mit eben genau diesen Ansprüchen, eine Yamaha YSP 2500 installiert. Und selbst ich war überrascht wie gut das klngt, wenn man erstmal eingemessen hat

Die Bedienung per App (über Bluetooth) ist super einfach. Handy oder Laptop per BT als Audioquelle und es gibt auch keine große Kabelei.

Für den nicht Audiophilen find ich genial einfach, einfach genial

Wenn man eh keine weiteren Audioquellen hat brauchts auch keinen AVR mit dutzenden Anschlüssen. Der ist dann auch gleich wesentlich komplexer zu bedienen. . Hast doch heue alles per Spotify und anderen Streamingdiensten, Bluetooth, DLNA etc. Jetzt hab ich mir auch lezte Tage nen Riesen-AVR gekauft und da hängen nur 3 HDMI-Kabel dran. . Ne ganze Einkaufstüte vollKabel hab ich ausm Rack operiert und im Keller entorgt
Dirk_He
Stammgast
#23 erstellt: 18. Apr 2016, 20:20

-AudioPhile- (Beitrag #1) schrieb:
Hallo liebe HiFi Gemeinde,
Sie hat noch selbst gebaute Lautsprecher. (KA ob das bedeutet dass die schlecht sind.)
Und einen alten Verstärker, der ist sicher nicht so schlecht, aber man will ja heute auch seine Filme in besserer Qualität höhren.

...also "nur" Radiowecker hat sie bisher vermutlich nicht gehört.
Wenn man einer Vielzahl Leute hier glauben darf, Nein. Warum wollte Sie die nicht anschliessen?

...in weiss: Dali Zensor 1...glaub ich gern, dass die Regeltauglich sind und das Weiss mit (dunkel)roter Membran hat was.
einen silbernen AVR dazu und du machst sie (hoffentlich) glücklich

Edit: und da dann ja noch etwas vom Budget übrig ist, könntest du den passenden Center dazu kaufen, das macht das Fernsehen nochmal netter und vielleicht noch glücklicher. Nicht komplizierter.


[Beitrag von Dirk_He am 18. Apr 2016, 20:23 bearbeitet]
stoffgiraffe
Stammgast
#24 erstellt: 18. Apr 2016, 21:08
Mal schauen ob ich gesteinigt werde:

https://m.raumfeld.com/raumfeld-stereo-cubes-p11468.html

Stehe bei meinem ältesten im Besta-Regal.
Eine Aufwertung zum TV allemal. Und für die Größe und den Preis ... Garnicht mal schlecht

Gruß
Unser_Karl
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 19. Apr 2016, 08:32

Trevor_Philips (Beitrag #12) schrieb:
Das ist doch genau des Thema, der TE und auch viele andere werden zugemüllt von selbsternannten Hifi-Gurus und sind damit völlig überfordert.



Das gehört alles zum großen Selbstbeschiss.
Es ist immer das gleiche Schema: Ich schreibe so lang positives über mein eigenes Zeugs, bis ich es selber glaube.
Und wenn man dann noch die Gelegenheit eines Beratungsforum nutzt und sein eigenes Süppchen als „Beratung“ verkaufen kann, wird's noch einmal besser.

Als um Rat Suchender sollte man nie vergessen, dass ca. 95% der Antworten, einzig aus dem Wissen um eine einzige Anlage, nämlich der eigenen, geschrieben werden. Zusätzlich fliesst in die Antworten vielleicht etwas von dem Vorgängerequipment ein, was aber selbstredend schlechter als das aktuelle sein muss...
JULOR
Inventar
#26 erstellt: 19. Apr 2016, 08:38
Naja. Viele schreiben auch einfach ab, was andere geschrieben haben. Das muss nicht gut sein, aber wenn jemand großen Quark schreibt, bekommt er schnell von den anderen was auf die Mütze. So haben wir neben den bewusst subjektiven Eindrücken auch eine Art Korrektiv. Also ganz so schwarz würde ich es nicht sehen.
Trotzdem muss sich jeder sein eigenes persönliches Urteil bilden. Und genau darauf wird auch oft genug hingewiesen.

Hier haben wir nun das klassische Problem, dass es kaum Vorgaben gibt und man daher einen bunten Strauß an Vorschlägen bekommt, aus denen sich der TE was aussuchen kann. Doch auch hier geht der Tenor in Richtung "mehr Infos" und "du musst es selber wissen".
Dirk_He
Stammgast
#27 erstellt: 19. Apr 2016, 18:22
...und das Beste ist, freie Meinungsäußerung für jeden inkl. der Freiheit hier was zu fragen oder es sein zu lassen.
Und sie nun nutzend frage ich mich wo der Mehrwert eines Beitrags liegt welcher feststellt, dass 90% der Leute Müll schreiben und dabei keinen konstruktiven Gegenvorschlag liefert?


[Beitrag von Dirk_He am 19. Apr 2016, 18:22 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#28 erstellt: 19. Apr 2016, 22:18
Zum einen muss man nicht 20 Autos gefahren haben, um zu wissen, wie ein Verbrennungsmotor und ein Getriebe funktionieren, zum anderen haben die meisten regelmäßig Aktiven hier schon deutlich mehr als nur eine Anlage gehört.

Ich bin auch der Meinung, dass hier viele Märchen und Mythen breit getreten werden, aber auch verdammt viel gutes und valides Wissen, das einem Anfänger sehr weiter hilft.

Die eine oder andere Fehlinformation unter den vielen richtigen muss man dann halt in Kauf nehmen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi / TV / Barebones
DerGörch am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.02.2005  –  6 Beiträge
Lautsprecher für TV
PatrickS1990 am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 02.06.2014  –  10 Beiträge
Lautsprecher
sh!ne am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  12 Beiträge
Lautsprecher - gemeinsame Lösung für TV UND HiFi
Fluffiger am 11.05.2016  –  Letzte Antwort am 14.05.2016  –  17 Beiträge
HiFi-Komponenten. Was Muss Rein?
Berlin_Andy am 17.04.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  2 Beiträge
Adam Artist 5 als Lautsprecher im Wohnzimmer am TV?
-mikemember- am 18.05.2013  –  Letzte Antwort am 19.05.2013  –  5 Beiträge
Was besseres als den Sony STR DB 790.
Mietzekotze am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  11 Beiträge
Lautsprecher f. LCD-TV Philips 37 PFL 3312 ?
go4java am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2008  –  2 Beiträge
Verbindung Lautsprecher mit TV
okosberry* am 09.12.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  5 Beiträge
[Beratung] Lautsprecher für TV
Obrim am 25.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Sonos
  • Denon
  • Dali
  • Nubert
  • Yamaha
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedLocke1312
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.180