Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

CD Player in High End Bereich kaufen, welcher?

+A -A
Autor
Beitrag
allesgeht
Inventar
#1 erstellt: 05. Jan 2021, 16:28
Moin Zusammen,

mein alten Sony XA 50 ES geht so langsam die Luft aus. War aber über 20.Jahre ein absolut zuverlässiges Gerät, und damals ein Top Player.

Da ich viel CD höre, möchte ich mir wieder einen sehr guten Player zulegen, der super Klingt und sehr wertig verarbeitet ist.
Zu Zeit schwelge ich zwischen Accuphase (DP 560) und Musial Fidelity (Nu Vista).
Ich lass mich aber gerne von Euch, auch über anderes Gutes belehren.
Oder wer Erfahrung mit meinen Vorschlägen hat.

danke schon mal-
Sal
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2021, 22:21
Warum geht dem XA50ES die Luft aus?
Mein dem XA50ES ähnlicher X5000 läuft
wie am ersten Tag.
Ich habe mal vor 4 Jahren einen XA50ES
im „Haus der Musik“ in Bonn gesehen-neu
aber in der Ausstellung. Bei dem Besitzer
des Ladens würde es mich nicht wundern,
wenn der XA50ES noch immer da steht...
Apalone
Inventar
#3 erstellt: 06. Jan 2021, 13:34

allesgeht (Beitrag #1) schrieb:
......möchte ich mir wieder einen sehr guten Player zulegen, der super Klingt und sehr wertig verarbeitet ist.
Zu Zeit schwelge ich zwischen Accuphase (DP 560) und Musial Fidelity (Nu Vista).
Ich lass mich aber gerne von Euch, auch über anderes Gutes belehren.
Oder wer Erfahrung mit meinen Vorschlägen hat
......


wieviele CD-Player hast denn bereits eingepegelt 1:1 im Blindtest verglichen?!?

Da tut sich klanglich nichts mehr!

meine Hörerfahrung mit Accuphase ist schon ein paar Jahre her, aber damals war es ein ziemlich teures Gerät (Wandler und Laufwerk getrennt, wurde aber zusammen verkauft).
Ich habe damals sowohl mit meinen etwas höherwertigen (Denon 3520 EX, Sony 7**) als auch eher Mittelklasse (Sony 2**, 3 **) Playern gehört.

Heute querbeet alles, was anfällt:
In allen Fällen ist die Chance einer Verifizierbarkeit v Unterschieden gegen Null!

Im vorliegenden Fall würde ich ausschließlich aus haptischen/Verarbeitungsgründen den Accuphase nehmen.
allesgeht
Inventar
#4 erstellt: 07. Jan 2021, 14:56

Sal (Beitrag #2) schrieb:
Warum geht dem XA50ES die Luft aus?
Mein dem XA50ES ähnlicher X5000 läuft
wie am ersten Tag.
Ich habe mal vor 4 Jahren einen XA50ES
im „Haus der Musik“ in Bonn gesehen-neu
aber in der Ausstellung. Bei dem Besitzer
des Ladens würde es mich nicht wundern,
wenn der XA50ES noch immer da steht...



Moin,

wenn ich Techniker wäre, wüste ich evtl. warum der Sony schlapp macht.
Aber nach der langen Zeit gestehe ich es den Player zu.
Aber mal was neues reizt mich schon.
Der Accu wird es wohl nicht, Neu ist er mir zu teuer, und Gebrauch ist mir ein Gerät gestern entronnen. Zu groß die Nachfrage, aber fairer Preis.
olibar
Inventar
#5 erstellt: 12. Jan 2021, 11:25
...also wenn ich nach was Neuem/neu Gebrauchtem suchen würde, dann würde ich auf manuelle Laden setzen, weil das in meiner Erfahrung genau die Dinge sind, bei denen ältere CD-Player gerne ihre ersten Probleme zeigen.

- Rega Apollo oder Rega Saturn
- Naim CD 5Si
- AudioNet ART G2
- Accustic Arts CD Player II

Ob es hier große klangliche Unterschiede gibt? Ich weiß nicht recht...der Aufwand, der teilweise mit Gehäusen und Stromversorgung getrieben wird, sollte sich schon irgendwo bemerkbar machen. Ob das die teilweise sehr hohen Preise wert ist, darf jeder mit sich ausmachen, ich finde die Teile haptisch jedenfalls teilweise echt genial (abgesehen von den Rega-Modellen, die ich noch nicht angefasst habe)
JULOR
Inventar
#6 erstellt: 12. Jan 2021, 11:48

olibar (Beitrag #5) schrieb:
Ob es hier große klangliche Unterschiede gibt? Ich weiß nicht recht...der Aufwand, der teilweise mit Gehäusen und Stromversorgung getrieben wird, sollte sich schon irgendwo bemerkbar machen.

Das wird einem gerne erzählt, ist aber irrelevant. Ein CD-Player benötigt kaum Strom, stabiilsierte Ringkerntrafos und schwere Gehäuse o.ä. sind reines Marketing. Kosten natürlich etwas mehr, aber auch nicht so viel, dass es hunderte Euro ausmacht. Wenn man sich mal die Laufwerke anschaut, sind das auch bei den "High-End"-Geräten meist die gleichen, die man in jedem PC findet. Auch als DA-Wandler werden Chips aus der Massenproduktion genommen, teilweise zwar welche mit einem "audiophilen" Ruf. Das sind aber oft sogar die gleichen, die in AVRs werkeln und theoretisch auch 7.1 DD und DTS codieren können (so war es bei meinem Rotel-CD-06-Player). Aber alle machen fehlerfrei ihren Job.

ich verstehe aber, dass man etwas haben möchte, das haptisch und optisch ordentlich ist und nicht so klapprig wie die Billigstplayer. Das ist bei mir nicht anders. Man sollte nur wissen, wofür man sein Geld ausgibt. Achso: Rotel kann man sich natürlich auch mal anschauen.



[Beitrag von JULOR am 12. Jan 2021, 11:49 bearbeitet]
noexen
Inventar
#7 erstellt: 12. Jan 2021, 13:18

wieviele CD-Player hast denn bereits eingepegelt 1:1 im Blindtest verglichen?!?
Da tut sich klanglich nichts mehr!

insbesondere in zeiten, in denen messtechnisch einwandfreie, klanglich transparente DACs bei 100euro starten.


ch verstehe aber, dass man etwas haben möchte, das haptisch und optisch ordentlich ist und nicht so klapprig wie die Billigstplayer. Das ist bei mir nicht anders. Man sollte nur wissen, wofür man sein Geld ausgibt.

esato.
klapprige trays und billig anfühlende buttons mag niemand.
mein tip: suchst du luxus, geh in einen laden und kauf dir den cdplayer der dir für die geringsten investitionskosten haptisch und optisch am besten gefällt. weil das macht sinn. wie wäre es mit einem shanling T600. der wiegt 20kg. oder einem opera cd reference 2.2. da bekommt man was für sein geld geboten.
WiC
Inventar
#8 erstellt: 12. Jan 2021, 14:07
Malcolm
Inventar
#9 erstellt: 12. Jan 2021, 14:30
Wirklich gut verarbeitet, mitsamt sehr gut gemachter Fernbedienung und für in der Summe sehr faires Geld:

Denon DCD-2500.

5 Jahre Garantie, in Japan gebaut, gescheite Fernbedienung (subjektiv).

DCD2500

Alternativ: Marantz SACD30N, hat zusätzlich einen guten Streamer mit an Bord. Und endlich auch mal eine hochwertige, moderne Optik (im Gegensatz zu den bisherigen Marantz-Modellen).
allesgeht
Inventar
#10 erstellt: 12. Jan 2021, 15:50
[quote="JULOR (Beitrag #6)"][quote="olibar (Beitrag #5)"] Kosten natürlich etwas mehr, aber auch nicht so viel, dass es hunderte Euro ausmacht. Wenn man sich mal die Laufwerke anschaut, sind das auch bei den "High-End"-Geräten meist die gleichen, die man in jedem PC findet. Auch als DA-Wandler werden Chips aus der Massenproduktion genommen, teilweise zwar welche mit einem "audiophilen" Ruf.

ich verstehe aber, dass man etwas haben möchte, das haptisch und optisch ordentlich ist und nicht so klapprig wie die Billigstplayer.

:prost[/quote]


Moin,

also bei den High End Player wird schon was hochwertigeres an Chips eingebaut, also keine Massenware. Auch grade bei den D/A Wandlern wird ein sehr enormer Aufwand betrieben, daher auch keine Standardartikel. Das weiß ich zumindest von Accu und Musical Fidelity! Und daher ist die Qualität, was auch Richtung Klang geht, schon eine andere Nummer, wie bei günstigeren CD Playern. Wäre auch schlimm, wenn es nur der massive Aufbau der High End Player wäre.
Natürlich spielt auch die Haptik des Gerätes eine große Rolle, denn wenn ich eine Top Anlage von zb Accu habe, will ich keinen Plastikplayer da stehen haben.
Und die langlebigkeit des Player spielt da auch mit rein. Ob mir das jetzt ein Preis von einen hohen 4.stelligen € Bereich wert erscheint, muss jeder für sich entscheiden.
Sockenpuppe
Gesperrt
#11 erstellt: 12. Jan 2021, 17:02
"Auch grade bei den D/A Wandlern wird ein sehr enormer Aufwand betrieben, daher auch keine Standardartikel." => Irgendwie muss der Hersteller ja den hohen Preis rechtfertigen, ergo wird der holden Kundschaft was vom Pferd erzählt.

Guckst du hier. Letzten Endes ist wie immer der Preis ausschlaggebend, siehe auch Austausch von ELKOS in der Endstufe.

So richtig lustig wird's, wenn der Hersteller behauptet, erlesenste Komponenten nach Gehör verbaut zu haben.

Es ist völlig legitim, sich an der Haptik zu erfreuen und nicht jedermann möchte sich einen preiswerten Yamaha oder dergleichen ins Haus stellen. Nichtsdestotrotz sollte man/n die Kirche im Dorf lassen und sich nicht blenden lassen.

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 12. Jan 2021, 17:30 bearbeitet]
Prim2357
Inventar
#12 erstellt: 12. Jan 2021, 21:04
Hallo,

wegen fast endloser Garantiezeit würde ich mich für den Densen B 475 interessieren,
optisch ein wenig speziell, würde ich zwischen dem McIntosh MCD 600 und dem Ayon Audio CD-10 II entscheiden,
Retro den Yamaha CD S 3200...
Sockenpuppe
Gesperrt
#13 erstellt: 12. Jan 2021, 21:35
distain
Inventar
#14 erstellt: 12. Jan 2021, 22:01
Ich mag Densen sehr, dennoch wäre das jetzt wohl eine blödsinnige Entscheidung.

Ich will gar nicht die Diskussion lostreten, wieviel Sinn ein neuer CD-Player macht? Zumal der Gebrauchtmarkt voll ist und das Wort „Streaming“ scheinbar nicht Hai-Ente würdig ist!
noexen
Inventar
#15 erstellt: 12. Jan 2021, 22:23

Moin,
also bei den High End Player wird schon was hochwertigeres an Chips eingebaut, also keine Massenware.

sind genau die gleichen "chips".


Auch grade bei den D/A Wandlern wird ein sehr enormer Aufwand betrieben, daher auch keine Standardartikel

was aber nix bringt da ein 100euro DAC bereits klanglich tranparent gebaut werden kann, dafür gibt es durchgemessene beispiele.


Und daher ist die Qualität, was auch Richtung Klang geht, schon eine andere Nummer,


wenn es "eine andere nummer" beim klang ist, dann ist das gerät schlecht gebaut oder kaputt.


Wäre auch schlimm, wenn es nur der massive Aufbau der High End Player wäre.

isso. kein "high end" cdplayer (was immer das in euros sein mag) rechtfertigt im jahr 2020 sein dasein über den techn. aufbau.


Natürlich spielt auch die Haptik des Gerätes eine große Rolle

die haptik ist das ENTSCHEIDENDE, warum du dir einen high end cd player kaufst.
nicht der klang.


Und die langlebigkeit des Player spielt da auch mit rein

die langlebigkeit spielt ÜBERHAUPT GAR KEINE ROLLE im vergleich, weil du für den preis eines high end players dir dermassen viele "normale" cdplayer kaufen kannst, die alle genauso gut (= transparent) klingen können, das die langlebigkeit eines high end players die investitionskosten niemals rechtfertigen kann.

ich würde schauen das ich, WENN ich schon high end shit kaufen wollen würde für viel geld, einen cdplayer mit einem "high end" laufwerk bekomme, sowas wie project cd box rs2 (als beispiel!) als top loader cd pro 8 oder einen mit metal-tray laufwerk (JPL-2800), damit aus dem geilen alupanzer nicht irgend nen "kosteneffizientes" plaste tray raus fährt... nur kostet sowas eben WIRKLICH viel kohle (weshalb ich direkt beim onkyo c-755 bleibe)


[Beitrag von noexen am 12. Jan 2021, 22:41 bearbeitet]
allesgeht
Inventar
#16 erstellt: 13. Jan 2021, 13:32
Moin, @noexen

alles was Du schreibst und von Dir gibst, ist völlig subjektiv und Falsch dazu! Und sagt mir nur, das Du dich mit CD Playern nur oberflächig beschäftigt hast. Du willst einfach den High End Playern absprechen, das sie Klanglich sich absetzen würden.
Daher macht es einfach keinen Sinn für mich, sich weiterhin mit Dir auseinander zu setzen!
Bleib bei deiner Meinung, und Gut ist!
Denn solche Aussagen wie Deine, helfen mir in keinster Weise weiter.
Nach Deiner Meinung müssten zb. alle Accu CD-Playerkäufer, Geldvernichter und Dumm sein, weil Sie für "nicht mehr Klang" unnütz viel Geld ausgeben!
Nur gut, das ich im Hörstudio, da andere Erfahrungen gemacht habe


[Beitrag von allesgeht am 13. Jan 2021, 13:38 bearbeitet]
Sockenpuppe
Gesperrt
#17 erstellt: 13. Jan 2021, 13:36
"Denn solche Aussagen wie Deine, helfen mir in keinster Weise weiter." => Wenn es dem einen oder anderen die Augen öffnet, ist die Müh doch nicht vergebens.

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 13. Jan 2021, 13:44 bearbeitet]
allesgeht
Inventar
#18 erstellt: 13. Jan 2021, 13:41

Sockenpuppe (Beitrag #17) schrieb:
"Denn solche Aussagen wie Deine, helfen mir in keinster Weise weiter." => Wenn es dem einen oder anderen die Augen öffnet, ist doch die Müh nicht vergebens.

mit frdl. Gruß



Moin,

welche Augen?? Das ich alles über den Normalplayern schlecht mache?
Gut das die Ohren entscheiden, und nicht pauschale Aussagen.
olibar
Inventar
#19 erstellt: 13. Jan 2021, 13:43

Sockenpuppe (Beitrag #17) schrieb:
"Denn solche Aussagen wie Deine, helfen mir in keinster Weise weiter." => Wenn es dem einen oder anderen die Augen öffnet, ist doch die Müh nicht vergebens.

mit frdl. Gruß




...sie könnten aber auch auf die falsche Fährte führen, selbst wenn ein gehörter Klangunterschied nur eingebildeter Natur ist.

Insofern finde ich solche "nur das Datenblatt und das Meßprotokoll sind aussagefähig"-Aussagen auch eher irreführend und unpassend in dem Bereich. Denn sie sind auch dazu geeignet, dass die Augen vielleicht offen sind, die Ohren aber geschlossen bleiben.


[Beitrag von olibar am 13. Jan 2021, 13:43 bearbeitet]
allesgeht
Inventar
#20 erstellt: 13. Jan 2021, 13:49
[quote="olibar (Beitrag #19)"][quote="Sockenpuppe (Beitrag #17)"]"
...sie könnten aber auch auf die falsche Fährte führen, selbst wenn ein gehörter Klangunterschied nur eingebildeter Natur ist.

Insofern finde ich solche "nur das Datenblatt und das Meßprotokoll sind aussagefähig".[/quote]


Moin,

dann können wir aufhören zu diskutieren, wenn man den Ohren unterstellt, das sie sich das einbilden. Über was reden wir dann noch im HIFI Segment?
Und Datenblätter haben mich noch nie interessiert!
Ich höre, das ist das Sinnesorgan was mir Spaß an Musik macht. Und nicht ganz tolle Protokolle!
Sockenpuppe
Gesperrt
#21 erstellt: 13. Jan 2021, 13:53

olibar (Beitrag #19) schrieb:
Insofern finde ich solche "nur das Datenblatt und das Meßprotokoll sind aussagefähig"-Aussagen auch eher irreführend und unpassend in dem Bereich. Denn sie sind auch dazu geeignet, dass die Augen vielleicht offen sind, die Ohren aber geschlossen bleiben.


Keineswegs, befinden wir uns doch in einem öffentlichen Forum. Dir steht es doch frei dementsprechende Argumente anzuführen.


allesgeht (Beitrag #20) schrieb:
dann können wir aufhören zu diskutieren, wenn man den Ohren unterstellt, das sie sich das einbilden. Über was reden wir dann noch im HIFI Segment?
Und Datenblätter haben mich noch nie interessiert!
Ich höre, das ist das Sinnesorgan was mir Spaß an Musik macht. Und nicht ganz tolle Protokolle!


Nur weil eine Diskussion nicht so verläuft wie gewünscht? Eine Diskussion setzt doch auf Wissenschaft, bzw. schließt den Aspekt doch nicht völlig aus.

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 13. Jan 2021, 14:03 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#22 erstellt: 13. Jan 2021, 13:58

allesgeht (Beitrag #16) schrieb:
......
Nach Deiner Meinung müssten zb. alle Accu CD-Playerkäufer, Geldvernichter und Dumm sein, weil Sie für "nicht mehr Klang" unnütz viel Geld ausgeben!
Nur gut, das ich im Hörstudio, da andere Erfahrungen gemacht habe :)


Ja, das haben alle anderen auch behauptet...

Ganz im Gegenteil:
Deine Aussagen werden ja seit zig Jahren und Posts reflektiert. Ist ja letztendlich doch nur heiße Luft.
allesgeht
Inventar
#23 erstellt: 13. Jan 2021, 13:58
Moin,

kann man gerne ausführen, hilft mir nur Nicht weiter.
Nach deren Meinung, gehe ich nicht mehr zum Hörvergleich zum Händler, sondern lese Messprotokolle, und bestelle danach mein Gerät blind.
SUPER


[Beitrag von allesgeht am 13. Jan 2021, 14:01 bearbeitet]
olibar
Inventar
#24 erstellt: 13. Jan 2021, 14:01
[quote="allesgeht (Beitrag #20)"]

Moin,

dann können wir aufhören zu diskutieren, wenn man den Ohren unterstellt, das sie sich das einbilden. Über was reden wir dann noch im HIFI Segment?
Und Datenblätter haben mich noch nie interessiert!
Ich höre, das ist das Sinnesorgan was mir Spaß an Musik macht. Und nicht ganz tolle Protokolle![/quote]

...man liesst ja häufig von den sogenannten Blindtests, bei dem die Probanden (wurden ihnen die Augen verbunden) keine Unterschiede zwischen Verstärkern, CD-Playern und was auch immer hörten. Ich möchte mich da nicht so weit aus dem Fenster lehnen, denn auch ich habe schon Unterschiede mit unterschiedlichem Equipment gehört (bis hin zu unterschiedlichem Kabel am Bi-Wiring-Trminal meiner damaligen Elac-Kompaktboxen).

Allerdings lasse ich eben auch den Gedanken zu, dass diese klanglichen Unterschiede sich mehr in meinem Kopf breit gemacht haben könnten als in den Ohren. Das ist für mich auch kein Problem, wenn ich am Ende mit dem glücklich bin, was mich glücklich macht, auch wenn es zum Teil meiner gedanklichen Einbildungskraft geschuldet ist. So what.


[Beitrag von olibar am 13. Jan 2021, 14:11 bearbeitet]
allesgeht
Inventar
#25 erstellt: 13. Jan 2021, 14:07
Moin,

ich kaufe meine Geräte im Laden, nur im Blindtest, und wähle danach aus!
Der Verkäufer sagt mir danach, welche Geräte oder LS es waren.
So long, so bin ich zum Accu oder B&W gekommen.
olibar
Inventar
#26 erstellt: 13. Jan 2021, 14:09
...und das ist gut so.
allesgeht
Inventar
#27 erstellt: 13. Jan 2021, 14:23

olibar (Beitrag #26) schrieb:
...und das ist gut so.



Moin,

und darum machen mich auch solche Aussagen wuschig, wie: Nicht besser, nur Haptik, oder nur Einbildung!


[Beitrag von allesgeht am 13. Jan 2021, 14:24 bearbeitet]
arizo
Inventar
#28 erstellt: 13. Jan 2021, 14:25
Ich habe mir vor Kurzem einen Yamaha CD-S3000 zugelegt und kann ihn wärmstens empfehlen.
Das ist ein wirklich massiv gebautes Gerät mit einer hervorragenden Verarbeitung.
Das Laufwerk ist absolut leise und es ist halt ein CD-Player mit den Funktionen, die man von früher von solchen Geräten kennt.
Zum Beispiel eine programmierbare Titelreihenfolge!
Bevor ich mir einen CD-Player von McIntosh oder Accuphase kaufen würde, da würde ich immer wieder zu Yamaha greifen.
Vielleicht ist das ja was für dich.
allesgeht
Inventar
#29 erstellt: 13. Jan 2021, 14:28
Moin und Danke, @arizo

solche Meinungen sind konstruktiv, und helfen mir weiter!


[Beitrag von allesgeht am 13. Jan 2021, 14:29 bearbeitet]
Sockenpuppe
Gesperrt
#30 erstellt: 13. Jan 2021, 14:31

allesgeht (Beitrag #25) schrieb:
ich kaufe meine Geräte im Laden, nur im Blindtest, und wähle danach aus!
Der Verkäufer sagt mir danach, welche Geräte oder LS es waren.
So long, so bin ich zum Accu oder B&W gekommen.


Ja klar. Deine Thread Standlautsprecher welcher? Pradigm oder Nubert spricht da eine ganz andere Sprache.

Muss man/n sich wirklich solcher unwahren Behauptungen bedienen?

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 13. Jan 2021, 14:32 bearbeitet]
cornflakes
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 13. Jan 2021, 14:34
Also, ich habe kürzlich das gleiche Problem bekommen (und noch nicht final gelöst).

Mein Cambridge 651V2 ist in die Jahre gekommen.

Folgendes habe ich getestet (Alle Teile/Kombis zw. 3000-3500€):

Cambridge CXC an Naim DX5 als Streamer/Wandler
Cambridge 851C (dann mit 651N als Streamer)
Marantz SACD30n

an Symphonic Line La Musica und Gamut Phi7

Klanglichen Unterschiede minimal, und wenn dann schreibe ich diese zu 100% dem Analogteil des Gerätes zu.

Der 651 direkt und über einen StreamMagic 6 als Wandler klingt deutlich anderes. Besser über Wandler. Aber hier liegen ca. 8 Jahre Wandlertechnik dazwischen.

Insgesamt also, wie vorne schon gesagt, minimale klangliche Unterschiede, die für mich zu keiner Präferenz führen.
Entscheiden werde ich mich für den Marantz, da dieser auch streamen kann und ich damit ein zweites Gerät spare. Außerdem finde ich ihn optisch schön. Noch günstiger wäre dann der Marantz ND8006, ca. 1000€
arizo
Inventar
#32 erstellt: 13. Jan 2021, 14:37
Bitte.

Im Moment scheint es wohl große Lieferprobleme generell bei CD-Playern zu geben, weil im wilden Osten im letzten Jahr eine große Fabrik eines Zulieferers abgebrannt ist.
Deshalb habe ich den Aussteller meines Händlers genommen.
Außerdem habe ich Gerüchte gehört, dass Yamaha wohl ein paar CD-Player-Reihen einstellt.
Es würde mich nicht wundern, wenn das bei den anderen Herstellern dann auch so passiert.
Es kann also gut sein, dass du dir jetzt etwas aussuchst, was du dann eventuell gar nicht mehr kaufen kannst.
Da würde ich an deiner Stelle mal aufpassen.
Nicht, dass du eine Gelegenheit verpasst und dann ohne CD-Player dastehst...
allesgeht
Inventar
#33 erstellt: 13. Jan 2021, 14:39

Sockenpuppe (Beitrag #30) schrieb:

allesgeht (Beitrag #25) schrieb:
ich kaufe meine Geräte im Laden, nur im Blindtest, und wähle danach aus!
Der Verkäufer sagt mir danach, welche Geräte oder LS es waren.
So long, so bin ich zum Accu oder B&W gekommen.


Ja klar. Deine Thread Standlautsprecher welcher? Pradigm oder Nubert spricht da eine ganz andere Sprache.

Muss man/n sich wirklich solcher unwahren Behauptungen bedienen?

mit frdl. Gruß


He?
nubert konnte ich nicht hören, nur Direktvertrieb! Pradigm habe ich mit der B&W gehört/verglichen, ALLES KLAR?
Also unterlass diese Unterstellung! Ach wass, warum Rechtfertige ich Mich überhaupt!


[Beitrag von allesgeht am 13. Jan 2021, 14:42 bearbeitet]
Sockenpuppe
Gesperrt
#34 erstellt: 13. Jan 2021, 14:43

Übrigen, HIFI Zeitungen lese ich regelmäßig. Und ist ein Hilfsmittel, wo ich auf die Paradigm aufmerksam wurde. Und die haben dort sehr gute Bewertungen bekomme. Das muss nicht heißen, gibt aber einen Qualitätshinweis ab.


Das bezog sich auf die Vorab Auswahl, bzw. nach welchen Kriterien du deine Auswahl triffst.


Übrigen, HIFI Zeitungen lese ich regelmäßig. Und ist ein Hilfsmittel, wo ich auf die Paradigm aufmerksam wurde. Und die haben dort sehr gute Bewertungen bekomme. Das muss nicht heißen, gibt aber einen Qualitätshinweis ab.


mit frdl. Gruß
allesgeht
Inventar
#35 erstellt: 13. Jan 2021, 14:49
@Sockensuppe, Richtig.

Bei den vielen LS die es auf den Markt, ist es eine echte Hilfe, um sich zu orientieren. Und dann schwierig genug, HIFI Läden zu finden, die diese Produkte haben, und wo man vergleichen kann.
Und siehe da, es hat mir weiter geholfen.
Ist das verwerflich?
Reference_100_Mk_II
Inventar
#36 erstellt: 13. Jan 2021, 14:50

allesgeht (Beitrag #16) schrieb:
alles was Du schreibst und von Dir gibst, ist völlig subjektiv und Falsch dazu! Und sagt mir nur, das Du dich mit CD Playern nur oberflächig beschäftigt hast. Du willst einfach den High End Playern absprechen, das sie Klanglich sich absetzen würden.

Die Einen wissen halt wie die Technik in CD-Playern funktioniert, z.B. weil sie ein entsprechendes Studium abgelegt haben und/oder schon seit Jahren/Jahrzehnten in der entsprechenden Branche (Entwicklung) arbeiten, und wissen daher auch, dass da bei bestem Willen kein Klangunterschied zwischen verschiedenen CD-Playern sein kann

und die Anderen müssen halt dem "Dealer" ihres Vertrauens glauben.
Bzw. dem glauben, was sie aus dem mit viel Mühe und ausgefallenem Design produzierten Hochglanz-Heftchen vorgelesen bekommen.
Ändert nur leider nichts an der Technik, so ein Heftchen...



Daher kannst du dich nun mit der Tatsache abfinden, dass es schlussendlich wirklich nur die Haptik und Optik sind, was High-End-Player von "normalen" unterscheidet
oder halt nicht.
Aber erwarte hier keine Streicheleinheiten.
Ein Forum ist ein öffentlicher Ort und und kein betreutes Wohnen für Hai-Ent-Abhängige...
Hier kann jeder schreiben was er mag, sofern es Bezug zum Thema hat.



Ich verwende seit ein paar Jahren nun einen Yamaha CDX-9 und bin überglücklich.
Wunderbar kompakt (gleiche Breite wie eine PS4, was für mich entscheidend war), sehr leises Laufwerk, ließt sehr schnell und hat eine sehr angenehme Bedienung, auch über die FB.
Einzig dass die Lade aus Kunststoff ist ist nicht sooo prickelnd. Stören tut es mich aber nicht
Dafür hat er eine wunderschöne, dicke Frontplatte und auch die Taster fühlen sich wahrlich "satt" an wenn man sie drückt.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Derzeit schaue ich nach einem Yamaha AX-10 in Titan, falls jemand gerade einen abzugeben hat :D


[Beitrag von Reference_100_Mk_II am 13. Jan 2021, 14:59 bearbeitet]
allesgeht
Inventar
#37 erstellt: 13. Jan 2021, 14:55
Ja ja,

ich weiß, die Geister die man im Chat ruf!!!
Muss man/frau leider aushalten.
olibar
Inventar
#38 erstellt: 13. Jan 2021, 15:05

Reference_100_Mk_II (Beitrag #36) schrieb:


Daher kannst du dich nun mit der Tatsache abfinden, dass es schlussendlich wirklich nur die Haptik und Optik sind, was High-End-Player von "normalen" unterscheidet
oder halt nicht.
Aber erwarte hier keine Streicheleinheiten.
Ein Forum ist ein öffentlicher Ort und und kein betreutes Wohnen für Hai-Ent-Abhängige...
Hier kann jeder schreiben was er mag, sofern es Bezug zum Thema hat.



...auch oder gerade in einem öffentlichen Forum darf es aber auch gesittet zugehen. Es ist halt immer eine Frage, wie man etwas schreibt. Und leider wird sich hier im Forum - insbesondere auch von den Datenblatt-Junkies - oftmals im Ton vergriffen
Sockenpuppe
Gesperrt
#39 erstellt: 13. Jan 2021, 15:09
@allesgeht

Das die Orientierung gerade im Hifi Bereich so seine Tücken hat und sich leider nicht immer so einfach gestaltet, ist verständlich und soll dir auch nicht zum Vorwurf gemacht werden. Wer auf der anderen Seite aber jegliche sachdienliche Argumente beiseite wischt und diese als Mumpitz abstempelt, sollte sich nicht in Verwunderung üben, wenn es dementsprechenden Gegenwind hagelt.

Es ist ja nun auch nicht so, dass wertig gestaltete Gerätschaften komplett abgelehnt werden, nur sind Phrasen vom besseren Bauteilen und daraus resultierenden klanglichen Einfluss hier schon hundertmal widerlegt worden.

mit frdl. Gruß
olibar
Inventar
#40 erstellt: 13. Jan 2021, 15:14
...na ja, es gibt aber auch hunderte Belege, die das Gegenteil behaupten. Und selbst, wenn es sich hier um kaufargumentverstärkende Zeitschriften handelt - wo liegt denn nun die Wahrheit?

Um ehrlich zu sein tendiere ich da eher zum Glauben an die Fähigkeiten eines Entwicklers als an Aussagen selbsternannter Kaufmänner und Techniker hier im Forum, deren fachlichen Hintergrund ich weder kenne noch bewerten kann.


[Beitrag von olibar am 13. Jan 2021, 15:18 bearbeitet]
noexen
Inventar
#41 erstellt: 13. Jan 2021, 15:21

alles was Du schreibst und von Dir gibst, ist völlig subjektiv und Falsch dazu!

ok.


Du willst einfach den High End Playern absprechen, das sie Klanglich sich absetzen würden.

wenn du "klanglich absetzen" auf ein NOCH HÖRBAR TECHNISCH BESSERES signal beziehst, korrekt.


Nach Deiner Meinung müssten zb. alle Accu CD-Playerkäufer, Geldvernichter und Dumm sein

überhaupt gar nicht und das hat auch niemand behauptet.


weil Sie für "nicht mehr Klang" unnütz viel Geld ausgeben!

reflektier doch mal bitte was du da schreibst... "MEHR" klang!! dein ernst?


Daher macht es einfach keinen Sinn für mich, sich weiterhin mit Dir auseinander zu setzen!

ich glaub ich spinne... DU hast den thread aufgemacht und wolltest unsere meinung hören, und ICH hab mich mit DIR auseinander gesetzt.


Ich lass mich aber gerne von Euch, auch über anderes Gutes belehren.

tatsache: NEIN. das tust du nicht. daran ist bezogen auf hifi nichts schlecht. aber schreibe es dann nicht in deinen post. weil dann sparen wir uns unsere wertvolle zeit? somit ist allen geholfen. irgendwer empfiehlt dir irgend welche high end player (was ich übrigens additiv getan habe) und du kaufst dir dann einen. problem solved.


ich weiß, die Geister die man im Chat ruf!!!
Muss man/frau leider aushalten.

ein letzter rat von mir -> https://www.lernen.net/artikel/arroganz-hochmut-11426/


[Beitrag von noexen am 13. Jan 2021, 15:26 bearbeitet]
spider12
Inventar
#42 erstellt: 13. Jan 2021, 15:24
Ich bringe mal den Unison Unico CD Due ins Spiel, reizt mich gerade auch selber. Habe ja seit Jahren den Unico CD Primo an meiner Hauptanlage am spielen. Der Klang begeistert mich immer aufs Neue, ich mag diese Hybridplayer.
allesgeht
Inventar
#43 erstellt: 13. Jan 2021, 15:31

spider12 (Beitrag #42) schrieb:
Ich bringe mal den Unison Unico CD Due ins Spiel, reizt mich gerade auch selber. Habe ja seit Jahren den Unico CD Primo an meiner Hauptanlage am spielen. Der Klang begeistert mich immer aufs Neue, ich mag diese Hybridplayer. :)



Danke Dir, für den Tipp! Denn ich tendiere auch zur Röhre.


[Beitrag von allesgeht am 13. Jan 2021, 15:33 bearbeitet]
Sockenpuppe
Gesperrt
#44 erstellt: 13. Jan 2021, 15:39

olibar (Beitrag #40) schrieb:
...na ja, es gibt aber auch hunderte Belege, die das Gegenteil behaupten. Und selbst, wenn es sich hier um kaufargumentverstärkende Zeitschriften handelt - wo liegt denn nun die Wahrheit?


Dir steht dir frei, wem du Glauben schenkst. Ich hingegen setze auf Seiten wie Hifi-Aktiv u. AV-Wiki. Solltest du hingegen fachliche Kompetenzen dein eigen nennen, die mich eines besseren belehren, bin ich ganz Ohr. Alles andere läuft bei mir unter =cd]Voodoo.

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 13. Jan 2021, 15:48 bearbeitet]
allesgeht
Inventar
#45 erstellt: 13. Jan 2021, 15:58

Sockenpuppe (Beitrag #44) schrieb:

olibar (Beitrag #40) schrieb:
...na ja, es gibt aber auch hunderte Belege, die das Gegenteil behaupten. Und selbst, wenn es sich hier um kaufargumentverstärkende Zeitschriften handelt - wo liegt denn nun die Wahrheit?


Dir steht dir frei, wem du Glauben schenkst. Ich hingegen setze auf Seiten wie Hifi-Aktiv u. AV-Wiki. Solltest du hingegen fachliche Kompetenzen dein eigen nennen, die mich eines besseren belehren, bin ich ganz Ohr. Alles andere läuft bei mir unter =cd]Voodoo.

mit frdl. Gruß


Moin,

ich habe mal grade die Seite angeschaut (Hifiaktiv), insbesondere die Seite zu den Verstärkern. Ich zitiere: Die Trennung von Vorverstärker und Endstufe ist sinnlos, und bringt rein gar Nichts Class A bringt einige Nachteile, keine Vorteile
Danke, da bin ich raus
Sockenpuppe
Gesperrt
#46 erstellt: 13. Jan 2021, 16:06
Ohne Worte.

mit frdl. Gruß
arizo
Inventar
#47 erstellt: 13. Jan 2021, 16:10
"Nackt unter Wölfen stelle ich mir als ein Erlebnis vor, das nach wenigen Minuten beendet sein dürfte."

Wieso?
Bist du unterhalb des Kinns so behaart wie ein Braunbär und die Wölfe bekommen Angst und rennen davon?
Reference_100_Mk_II
Inventar
#48 erstellt: 13. Jan 2021, 16:11

allesgeht (Beitrag #45) schrieb:
Moin,

ich habe mal grade die Seite angeschaut (Hifiaktiv), insbesondere die Seite zu den Verstärkern. Ich zitiere: Die Trennung von Vorverstärker und Endstufe ist sinnlos, und bringt rein gar Nichts Class A bringt einige Nachteile, keine Vorteile
Danke, da bin ich raus :X

Womit wir wieder beim Wissen und Glauben sind

Auch wenn dies nun ein Nebenschauplatz werden könnte?
Was "bringt" es denn, Vor- und Endstufe zu trennen?
Kannst du konkrete, technisch nachvollziehbare Vorteile nennen dies zu tun?

Oder auch bei CD-Playern:
Ein bekannter von mir nennt einen Restek Rotor sein eigen.
Der hat Laufwerk und Netzteil getrennt...
Einen Vorteil hat das nicht, außer dass es manch einem optisch gefallen tut...
noexen
Inventar
#49 erstellt: 13. Jan 2021, 16:20

Ein bekannter von mir nennt einen Restek Rotor sein eigen.

ach du sch... das teil ist ja hammer, ist das der hier:
https://bilder.hifi-...spektfoto_803352.jpg
beim anblick dieses gerätes und insbes. des analogen voltmeters würde auch ich jegliches elektrotechn. wissen ignorieren und direkt zuschlagen, die goldknöpfe sind vermutl. aus massivem 585er... richtig pornös das teil.


"Nackt unter Wölfen stelle ich mir als ein Erlebnis vor, das nach wenigen Minuten beendet sein dürfte."


Wieso?

wenn du es schaffst nackt oder angezogen unter wölfe zu kommen bist du ein absoluter experte in sachen tarnung und täuschung und wirst direkt von der BBC für die nächste dokuserie "nackt oder angezogen unter wölfen" angeheuert...


[Beitrag von noexen am 13. Jan 2021, 16:33 bearbeitet]
Sockenpuppe
Gesperrt
#50 erstellt: 13. Jan 2021, 16:49
Hab mal dahingehend meine Signatür geändert. Sehr empfehlenswert im Übrigen. Der doppelte Brussig

mit frdl. Gruß
arizo
Inventar
#51 erstellt: 13. Jan 2021, 16:57

Alles klar.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
gebrauchte (High-End) CD-Player
Mike_O. am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  19 Beiträge
suche High-End CD-Player
oli11 am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  4 Beiträge
Suche High End CD-Player
moonchild1967 am 31.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  50 Beiträge
HIGH END CD-Player gesucht
ovosskamp am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  2 Beiträge
High-End CD Player gesucht!
rokobo77 am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  7 Beiträge
CD-Player für High-End
-Sniper- am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 31.03.2010  –  12 Beiträge
HILFE - Welcher High End CD Player für ca. 4000,- Euro???
Coryne am 15.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  7 Beiträge
High-End CD Laufwerk
pfuller am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  12 Beiträge
Welche Empfehlung für High-End CD-Player ?
04.11.2002  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  85 Beiträge
Kaufberatung High-End
ulfberglund am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  24 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.357 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedaggerflash
  • Gesamtzahl an Themen1.535.410
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.215.010