Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 90 . 100 . 110 . 120 . 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 Letzte |nächste|

Für LINN-Freunde

+A -A
Autor
Beitrag
alcudi3
Ist häufiger hier
#6474 erstellt: 13. Okt 2021, 20:36
Das wird bestimmt teuer. Ich frage mich, ob ich persönlich Unterschiede zwischen D/A-Wandlern höre

Die Frage ist dann, wie gut der eigentliche Vorverstärker im SELEKT ist. Oder ist der immer in Einheit mit dem D/A-Wandler?

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der eingebaute Endverstärker des SELEKTs nicht so gut ist wie ein moderner Akurate-Endverstärker oder sogar ein Klimax Twin.

Aber macht der Klang der Endstufe soviel aus? Zumal meine Lautsprecher sehr genügsam sind. Es reichen locker 5W und die Impedanz ist 19 Ohm.

Für meinen jetzigen Ur-Akurate hatte ich mir eine einfache Chakra-Endstufe (= Majik 2100) besorgt, weil ein Stereotest mal sagte, dass der Akurate-Endverstärker nicht so viel bringen würde. Aber das sind Geräte, die vor 15 Jahren entwickelt wurden.

Generell finde ich das Design und die Idee des SELEKT reizvoll, wobei mich Streaming allerdiings nicht interessiert (wohl aber das Abspielen von Files).


[Beitrag von alcudi3 am 13. Okt 2021, 20:54 bearbeitet]
Tendaberry
Stammgast
#6475 erstellt: 14. Okt 2021, 18:01
Die Endstufe im Selekt ist schon sehr ordentlich, deutlich besser als die im Majik DSM, die ja ähnlich wie eine 2100 ist. Und eine sehr gute MM/MC Phonostufe ist ja auch dabei...


[Beitrag von Tendaberry am 14. Okt 2021, 18:02 bearbeitet]
Angostura
Neuling
#6476 erstellt: 15. Okt 2021, 11:24
Hallo,

ich habe gerade meinen Majik DS gegen einen ADSM vor Katalyst getauscht. Das war ein großer Schritt.
Aktuell habe ich 2 AV5125 (kein Dynamik) mit Aktivkarten für die M140. Der nächste Schritt soll nun das Exaktsystem werden.
Dafür gibt es 2 Optionen:

1. Die beiden 5125 behalten und eine Akurate Exaktbox 10 Kanal.
2. Eine Exaktbox I mit 8 Kanälen.

Mir ist klar, daß die 3 Kistenlösung besser klingen sollte, wegen der Netzteile. Aber wieviel besser ?
Ich möchte gerne weniger Geräte haben. Der Charme wäre nur 2 Kisten und ein sehr gutes Ergebnis.
Daher die Frage nach der Qualität.Preislich wäre es für mich das gleiche, da ich eine gebrauchte AEB 10 Kanal (Katalyst) erwerben könnte.

Selbst hören ist schwierig, daher hätte ich gerne eine Einschätzung, wie groß der Unterschied der beiden Lösungen ist.

Vielleicht gibt es auch noch andere Lösungen.
Vielen Dank
Angostura

p.s. Hatte zuerst im Allgemeinen Forum gepostet und nicht hier geantwortet, tut mir leid
Tendaberry
Stammgast
#6477 erstellt: 15. Okt 2021, 16:04
Ich habe meine 5125 (ohne Dynamik) nicht in guter Erinnerung. Die wurde von einer C6100 (zuerst ohne Dynamik) abgelöst an meinen aktiven Ninkas und das war so viel besser, ich konnte es kaum glauben.
An Deiner Stelle hätte ich die Akurate Exaktbox-I gewählt, die 5125-er sind ja auch nicht mehr gerade neu und einige Kondensatoren sind bestimmt austauschfällig.
Angostura
Neuling
#6478 erstellt: 15. Okt 2021, 19:09
Vielen Dank,

ich habe ja noch keine Entscheidung getroffen, also kann ich mich noch für die Exaktbox I entscheiden.

Die 5125 habe ich auch an Ninka gehabt und fand sie gut, allerdings hatte ich nie einen Vergleich zur 6100.
Bei einer 5125 ist das Board vor einiger Zeit komplett getauscht worden, da ist also nichts zu erwarten.

Mir macht nur ein wenig Sorge, daß ein Netzteil 8 Kanäle und einen DAC bespielen soll.

Vielelicht gibt es noch mehr Input

Grüße

angostura
mckott
Stammgast
#6479 erstellt: 15. Okt 2021, 19:44
Moin,

wenn Du wenig Geraffel haben möchtest, kannst du auch direkt Exaktboxen holen

Akudorik Katalyst

Servus
McKott


[Beitrag von mckott am 15. Okt 2021, 21:43 bearbeitet]
Jogitronic
Inventar
#6480 erstellt: 17. Okt 2021, 09:13
Product Review: Linn's Next Generation Klimax Streamer, KDSM/3 Organik

http://audiophilemus...next-generation.html
darkphan
Inventar
#6481 erstellt: 19. Okt 2021, 17:45
Hallo, liebe Linn-Gemeinde.

Ich hab den Majik DSM und habe dessen HDMI-Anschlüsse bisher nie genutzt, d.h. der TV ist über Cinch und Lichtleiter mit dem Verstärker verbunden.

Schon immer hab ich mich als Betreiber eines reinen Stereosystems bei DVDs und BRs über die oft miserable Stereo-Downmix-Qualität geärgert (Hauptton im Vergleich zu Geräuschen/Effekten und Musik zu leise). Leider setzt sich das bei Streamingdienst-Filmen fort (Netflix, Amazon), ...

... so dass ich mich nun frage, ob der Linn das besser regulieren könnte, wenn ich das komplette Signal durch den Receiver schleuse und den Ton dort anpasse. Leider finde ich da keine entsprechenden Funktionen.

Habt ihr Erfahrungen damit, also Surround von DVD/BR oder TV/Streamingdienst im Majik DSM in sauberes Stereo umzuwandeln?


Danke für eure Tipps

CyDesp
Ist häufiger hier
#6482 erstellt: 20. Okt 2021, 00:11
soviel ich weis macht der DSM ohne das sourround upgrade immer einen 2.0 downmix wie gut der ist kann ich leider nicht sagen da ich den weg gehe filme über AV Receiver mit Front Pre-out an den DSM der dann die Fronts über Exakt versorgt und die restlichen Lautsprecher über den AVR.
Und da ich dolby Atmos bzw DTS:X nutze bringt mir das Sourroundupgrade nix.
darkphan
Inventar
#6483 erstellt: 20. Okt 2021, 10:30
... und die einzelnen Spuren für den Downmix selbst zu regulieren, ist dann wahrscheinlich nur mit dem 5.1-Modul möglich ...

Hat da jemand Erfahrungen mit?


[Beitrag von darkphan am 20. Okt 2021, 10:31 bearbeitet]
jma
Stammgast
#6484 erstellt: 20. Okt 2021, 12:53

darkphan (Beitrag #6481) schrieb:
Hallo, liebe Linn-Gemeinde.

Habt ihr Erfahrungen damit, also Surround von DVD/BR oder TV/Streamingdienst im Majik DSM in sauberes Stereo umzuwandeln?[/b]

:prost


Ja, habe ich:

Wir sind mit dem Stereo Downmix des Majik sehr zufrieden, aber das ist natürlich eine subjektive Wahrnehmung.

DVD/BR, TV Kabelreceiver, Apple TV und Amazon Fire sind über die HDMI Eingänge des Majik angeschlossen und wir hören ausschließlich 2.0 über Linn Majik 140
JoDeKo
Inventar
#6485 erstellt: 20. Okt 2021, 20:14
Thema Streaming:

Seit heute morgen 10:20 haben wir hier einen Totalausfall des Internets/Telefons etc.. Auf meine Frage an die Telekom um 18:20 teilte man mir mit, dass man noch nicht wisse, wann das Problem beseitigt sei. Ich höre zwar auch ansonsten meistens Schallplatte, aber jetzt merke ich insbesondere, wie wertvoll ein physische Sammlung ist.
StereJo
Inventar
#6486 erstellt: 21. Okt 2021, 19:25

JoDeKo (Beitrag #6485) schrieb:
aber jetzt merke ich insbesondere, wie wertvoll ein physische Sammlung ist.

Definitive Zustimmung. Es geht nichts über die heimische Sammlung. Sei es auf Festplatte, CD oder Vinyl. Haben ist besser als Abhängigkeit
Bastelwut
Inventar
#6487 erstellt: 21. Okt 2021, 20:53
Hallo Linnies

ich baue mir gerade eine reine Linnkette mir den schwarzen Schuhkarons auf.

Linn Basik -> ? -> Classik + LK 140 -> Kan 2

Das ? ist mein Problem. Gibt es einen Standalone MM Phonopre von Linn?
darkphan
Inventar
#6488 erstellt: 21. Okt 2021, 21:25
@jma und alle, die das 5.1-Modul eingebaut haben:

Kann man den Stereo-Downmix damit individuell justieren?
Jogitronic
Inventar
#6489 erstellt: 21. Okt 2021, 21:31

Kann man den Stereo-Downmix damit individuell justieren?


Nein
JoDeKo
Inventar
#6490 erstellt: 21. Okt 2021, 21:48

Bastelwut (Beitrag #6487) schrieb:

ich baue mir gerade eine reine Linnkette mir den schwarzen Schuhkarons auf.


Bitte, Briketts, bitte.

Ich liebe diese alten Bausteine. Und die, die Du Dir ausgesucht hast, klingen sehr fein.
Zahngoldfee
Ist häufiger hier
#6491 erstellt: 21. Okt 2021, 22:00

Bastelwut (Beitrag #6487) schrieb:


Das ? ist mein Problem. Gibt es einen Standalone MM Phonopre von Linn?


Ich habe die Uphorik von Linn, tolle Phonopre, kann MM und MC mit jeweils zwei Eingängen. Hat auch zwei Ausgänge, RCA und XLR und nach Aussage von Linn, kann man an beide Ausgänge zwei Anlagen gleichzeitig anschließen…

Gibt auch noch die ausgelaufene Linto, die soll aber nicht so gut sein, was hier im Forum immer wieder mal zu lesen ist…


[Beitrag von Zahngoldfee am 21. Okt 2021, 22:01 bearbeitet]
JoDeKo
Inventar
#6492 erstellt: 21. Okt 2021, 22:18
Linto ist aber nur MC, kein MM.

MM war bei LINN immer intern. Aber die internen bei LINN sind immer sehr gut.
Bastelwut
Inventar
#6493 erstellt: 22. Okt 2021, 01:12
Sind Sie, aber der Classik mit Sneaky Kudos soll bleiben und der hat nunmal keines eingebaut.
Werde halt doch auf ein britisches Fremdfabrikat zurück greifen.
JoDeKo
Inventar
#6494 erstellt: 22. Okt 2021, 08:09
Klar, verstehe.

Da kann man auch ein keinen Phono nachrüsten? Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann ist der Classik doch ein Majik (alt) + CDP, also eine alte Endstufe LK100 (evtl. LK85) + Vorverstärker Wakonda/Kolektor(?) + CDP. Da müsste doch evtl. noch ein Modul zusteckbar sein wie beim Majik.

Ganz nett sind die ganz alten naim Pres in MM, sehr kompakt und passt irgendwie auch.


[Beitrag von JoDeKo am 22. Okt 2021, 08:14 bearbeitet]
Bastelwut
Inventar
#6495 erstellt: 22. Okt 2021, 08:38
Ja, es ist EIN Modul zusteckbar, aber der Platz ist schon durch
Das Tunermodul belegt.
JoDeKo
Inventar
#6496 erstellt: 22. Okt 2021, 08:52
Eine Überlegung wäre ja dann einen Majik(alt) mit MM zu kaufen, Tuner (braucht man das heute noch?) gegen Phonokarte zu tauschen und dann den Majik mit Radioteil zu verkaufen. Oder einfacher etwas separates.


[Beitrag von JoDeKo am 22. Okt 2021, 08:53 bearbeitet]
Bastelwut
Inventar
#6497 erstellt: 22. Okt 2021, 13:54
Das mit dem BRAUCHEN ist bei unserem Hobby so eine Sache
JoDeKo
Inventar
#6498 erstellt: 22. Okt 2021, 14:10
Ja, stimmt. Dann anders. Nutzt Du es auch?
Bastelwut
Inventar
#6499 erstellt: 22. Okt 2021, 15:39
Ehrlich?
Mindestens 50% der Musikhörzeit.
JoDeKo
Inventar
#6500 erstellt: 22. Okt 2021, 15:41
Ok, selten na dann bleibt nur die externe Wahl. Wie ist denn das Budget für den Externen?


[Beitrag von JoDeKo am 22. Okt 2021, 15:43 bearbeitet]
Bastelwut
Inventar
#6501 erstellt: 22. Okt 2021, 15:51
Hab mir gerade erst eine Primare R15 für die Hauptanlage geholt, von daher begrenzt.
Spannend ist, dass ich an den "Briketts" gerade eine Dynavox TC750 hängen habe und die sich erstaunlich wacker schlägt.

Ich sach mal 200€, bei einem unwiderstehlichen Angebot bis max 300.
JoDeKo
Inventar
#6502 erstellt: 22. Okt 2021, 15:57
Ok, ich denke nach.
Bastelwut
Inventar
#6503 erstellt: 22. Okt 2021, 16:52
Ich denke ich werde mir meinen 90er Jahre Traum
erfüllen und nach einer Musical Fidelity X-LP Ausschau halten.
JoDeKo
Inventar
#6504 erstellt: 22. Okt 2021, 18:17
Ja, das geht gut. Meinst Du die runde Version? Den?

https://www.ebay.de/...d:g:IpgAAOSw3TFg1baj

Der geht auch gut

https://www.ebay.de/...9:g:Iy0AAOSw5P9bGO86


[Beitrag von JoDeKo am 22. Okt 2021, 18:19 bearbeitet]
Bastelwut
Inventar
#6505 erstellt: 23. Okt 2021, 14:51
Nee schon die runde Variante. Ist auch noch Made in UK.
Passt gut zwischen Plattenspieler und Endstufe.

2021_1023_14333800
JoDeKo
Inventar
#6506 erstellt: 23. Okt 2021, 15:12
Ja, stimmt, ich fand nur das Minibrikett designtechnisch passend.


[Beitrag von JoDeKo am 23. Okt 2021, 15:13 bearbeitet]
Bastelwut
Inventar
#6507 erstellt: 23. Okt 2021, 15:16
Das Minibrikett hatte ich schon.
Aber irgendwie klang es langweilig.
JoDeKo
Inventar
#6508 erstellt: 23. Okt 2021, 15:18
Ah, interessant. Das liest man öfter über die MF Phonopres. Habe ich auch ein wenig bei einer M1 wahrgenommen.
Erwin_Pupanski
Stammgast
#6509 erstellt: 23. Okt 2021, 19:27

Bastelwut (Beitrag #6507) schrieb:
Das Minibrikett hatte ich schon.
Aber irgendwie klang es langweilig.


Ging mir genauso bei Wokanda/LK 140. Optisch sehr stylisch, aber was rauskommt ist eher wenig spektakulär.
Bastelwut
Inventar
#6510 erstellt: 24. Okt 2021, 09:02
Also der Classik macht das zusammen mit der LK140
schon recht ordentlich, sonst wäre ich gar nicht auf die
Idee gekommen, mir eine zweite Anlage ins Zimmer
zu stellen.
JoDeKo
Inventar
#6511 erstellt: 24. Okt 2021, 10:43
Meine Erfahrungen mit der LK Serie sind auch sehr positiv.
RalfC
Ist häufiger hier
#6512 erstellt: 31. Okt 2021, 22:27
Mal Neugierdehalber: Wie haltet ihr es mit den Endstufen:
Eingeschaltet lassen (und in Standby gehen)
Einzeln Aus / Einschalten
Über Steckerleiste schalten

Die 15W je Endstufe im StandBy sind ja nicht ganz ohne und wie sich das auf die Lebensdauer auswirkt... keine Ahnung.

Hintergrund: ich spiele mit dem Gedanken die Endstufen über eine Master-Slave Leiste anzuschließen

Grüße,
Ralf
mckott
Stammgast
#6513 erstellt: 31. Okt 2021, 23:36
Moin,

ich schalte die Anlage ein wenn sie benötigt wird. Dafür benutze ich diesen Netzfilter und bin damit sehr zufrieden.

https://www.dienadel.de/hms-energia-rc-1/1-netzfilter/a-353630112

Gruß
McKott
JoDeKo
Inventar
#6514 erstellt: 31. Okt 2021, 23:53
Also einmal komplett vor der Steckerleiste oder vor jedem Gerät?
reservoirdogs
Inventar
#6515 erstellt: 01. Nov 2021, 12:16
Das Thema finde ich auch interessant. Gibt es hier eine Audiophile Lösung?
ich war schon am Überlegen einfachen das Klangmodul in der Stromverteilung zu unterberechen. Aber irgendwie hatte ich mal gehört, dass die Geräte immer eine Warmphase benötigen. Also nie Stromkosten machen. Sagt zumindest ein Freud von mir.

Würde mich über einen Austauschsehr freuen. Vielleicht hier, oder muss ich jetzt einen neuen Beitrag aufmachen?
RalfC
Ist häufiger hier
#6516 erstellt: 01. Nov 2021, 12:59
Mir ging's um Lösungen / Erfahrungen wie es andere machen.
Vom Schaltgeräusch der Netzschalter liegt der Schalter im 230V Zweig, sollte also egal sein ob dieser Schalter oder einer vorher betätigt wird.
Zum Thema Wärmephase: Wenn sich die Bauteile über Temperatur hörbar verändern stimmt für mich in der Auslegung was nicht...
Als Beispiel die Leistungstransitor: Die klingen anders ob ich leise oder laut höre?
Eine Aufwärmphase würde ich maximal mechanischen Bauteilen zugestehen und selbst da ist es für mich ein Zeichen das was nicht optimal ist.

Frage: Was kann ich unter "Klangmodul in der Stromverteilung zu unterberechen" verstehen?
reservoirdogs
Inventar
#6517 erstellt: 01. Nov 2021, 13:01
StereJo
Inventar
#6518 erstellt: 01. Nov 2021, 18:45

RalfC (Beitrag #6512) schrieb:
Mal Neugierdehalber: Wie haltet ihr es mit den Endstufen:

Nun habe ich keine Linn-Endstufen, aber zwei Linn Streamer. Diese benötigen im (sogenannten) Standby-Modus ca. 30 Watt. Im realen Betrieb im übrigen nur ca. 1-2 Watt mehr..

Nun könnte man hergehen und interessehalber einfach mal den Stromkonsum ausrechnen. Würde ich das Gerät nun nie vom Netz trennen, so würde es 24*7*356 Stunden im Jahr laufen und so im Jahr 262,08 kWh benötigen, die, sofern man 30 Cent pro kWh ansetzt, Kosten in Höhe von € 78,62 verursachen würden.

Jetzt könnte man bei einer entsprechend hochgerüsteten Anlage durchaus argumentieren, dass man diese paar Euronen noch verkraften könnte. Aber das ist, zumindest für mich, nicht der springende Punkt. Zum einen spricht gegen den "Dauerlauf" aus technischer Sicht die Alterung. Bauteile und Platinen altern im Betrieb. Zum anderen erachte ich diesen Stromverbrauch als pure Energieverschwendung. Ich möchte hier die Milchmädchenrechnung, wie viel CO2 wir in die Luft blasen, wenn jeder deutsche Haushalt Geräte mit einem derart hohen Standby-Verbrauch kontinuierlich am Netz ließe, nicht aufmachen. Bei mir verhält es sich so, dass es einfach meiner Grundeinstellung widersprechen würde. Was mache ich also mit meinen Linn-Streamern wenn sie nicht benötigt werden? Ich schalte sie einfach am Netzschalter aus.

Anders verhält es sich bei meiner Vor-Endstufenkombination. Die 3 Geräte benötigen im Standby unter 0,5 Watt. Mit diesem Minimalverbrauch bleiben sie einfach in "Hab-Acht-Stellung" um auf die Fernbedienung reagieren zu können. Das Ausschalten am rückwärtigen Netzschalter wäre auch äußerst unbequem. Und somit dürfen sie im Standby verbleiben.
mckott
Stammgast
#6519 erstellt: 01. Nov 2021, 20:42
Moin JoDeKo,

der HMS Filter wird vor eine Stereoleiste genommen und schaltet somit alle Geräte vom Netz oder sanft wieder ein.

Gruß
McKott
JoDeKo
Inventar
#6520 erstellt: 01. Nov 2021, 20:48
Danke.
RalfC
Ist häufiger hier
#6521 erstellt: 02. Nov 2021, 00:11
Wegen den Kosten des Stromverbrauchs gehe mit Jo konform. Kann man überlegen wie viel einem der Komfort wert ist. Bei mir ist es ein DSM, Exaktbox und 2 Endstufen.
Gerade die Exaktox und Endstufen stehen in der Ecke und dazu hat eine Endstufe den Netzschalter auf der Rückseite > Blöd dranzukommen.
Daß Linn den StandBy nicht auf vernünftige Werte kleiner 1 Watt bekommt kann ich auch nicht ganz verstehen...
Wenn ich mir die Preise der Teile anschaue sollte im teuersten Fall ein zweites Mininetzteil für die Standby Elektronik drin sein.

Zur Zeit lass ich die Teile am WE eingeschaltet und unter der Woche, wenn ich keine Muße für Musik hab, schalte ich alles aus.
StereJo
Inventar
#6522 erstellt: 02. Nov 2021, 00:26

RalfC (Beitrag #6521) schrieb:
Daß Linn den StandBy nicht auf vernünftige Werte kleiner 1 Watt bekommt kann ich auch nicht ganz verstehen...

Das ist definitiv nicht mehr zeitgemäß. Und dem Preis der Geräte nicht angemessen.

RalfC (Beitrag #6521) schrieb:
Zur Zeit lass ich die Teile am WE eingeschaltet und unter der Woche, wenn ich keine Muße für Musik hab, schalte ich alles aus.

Eine pragmatische und zugleich vernünftige Lösung
JoDeKo
Inventar
#6523 erstellt: 02. Nov 2021, 11:00
Mein Pass Int 60 verbraucht Stand-by 1,1 W. Das geht dann so gerade noch durch.
reservoirdogs
Inventar
#6524 erstellt: 02. Nov 2021, 21:29
Also ich habe jetzt mal in meinem Musikzimmer meine komplette Anlage inklusive meines Melco im Stand-by Verbrauch gemessen und bin echt erschrocken. DS Player, Klimax Endstufe, Switch, Melco, Radikal! Gleich 55 W/h. Das sind dann bei 0,30 € die Kilowattstunde ohne Grundpreis Berechnung schon 140 € pro Jahr.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 90 . 100 . 110 . 120 . 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Linn nein Danke
dannewitz am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 22.05.2016  –  99 Beiträge
Linn bzw. Naim in Hamburg
mrkl50 am 22.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.04.2014  –  9 Beiträge
LINN
mr.truesound am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  2 Beiträge
LINN an PASS - kann das gut gehen?
maxstaud_ am 08.01.2018  –  Letzte Antwort am 10.05.2020  –  6 Beiträge
Linn?
Laurin am 25.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2004  –  19 Beiträge
LINN Akurate DSM/3
reservoirdogs am 25.11.2019  –  Letzte Antwort am 28.11.2019  –  6 Beiträge
Linn Marketing
dorado am 03.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2011  –  7 Beiträge
Linn Majik Kette bestellt
deraxel am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  33 Beiträge
linn Majik Ds (internetradio)
nonnenfeld am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  10 Beiträge
Laufwerkproblem Linn Unidisc SC
Rheumakay14 am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.08.2014  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder911.877 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedJohnApoplex
  • Gesamtzahl an Themen1.523.433
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.979.285

Hersteller in diesem Thread Widget schließen