Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 Letzte |nächste|

High End Messe München 2012

+A -A
Autor
Beitrag
Black-Devil
Inventar
#51 erstellt: 26. Apr 2012, 14:34
Warum steht die Consequence eigentlich immer auf dem Kopf?

Ich werde wohl auch am Samstag anwesend sein. Vorher Frauchen noch in den Flieger geschickt und dann ungestöhrt auf die High-End.
derOstfriese
Stammgast
#52 erstellt: 26. Apr 2012, 16:21
Weil die dann besser klingt

Du glücklicher....
budhas
Stammgast
#53 erstellt: 02. Mai 2012, 20:58
Ich wollte eigentlich morgen gehen habe aber gerade gelesen nur Fachbesucher. Wisst Ihr ob es trotzdem Moeglichkeiten gibt. Habe nur morgen Zeit gruesse
Accuphase_Lover
Inventar
#54 erstellt: 02. Mai 2012, 23:06
Ausschließlich mit Presseakkreditierung und nachgewiesener journalistischer Tätigkeit oder Fachbezug !
KlaWo
Inventar
#55 erstellt: 03. Mai 2012, 05:12
Am Samstag ists dann auch mein erstes Mal…
Bin zwar überglücklich mit meinen zwei "dicken Damen" (damit sind meine LS gemeint ) möchte aber mal so was richtig geil abgefahren übertrüber teures Equipment sehen und hören…
HansFehr
Hat sich gelöscht
#56 erstellt: 03. Mai 2012, 07:51
Ich werde die parallel laufende Vorführung der Lautsprecher Magico Q7 bei einem Münchner Händler anhören.
Buschel
Inventar
#57 erstellt: 03. Mai 2012, 13:54
Kann man am MOC eigentlich vernünftig parken? Ich werde meine Family am Samstag südlich von MUC abgeben und dann zur Messe (Auto oder besser Bahn?) düsen
HansFehr
Hat sich gelöscht
#58 erstellt: 03. Mai 2012, 13:58

Buschel schrieb:
Kann man am MOC eigentlich vernünftig parken?

Ja. Tiefgarage.
marc46
Stammgast
#59 erstellt: 03. Mai 2012, 18:27
Werde mich auch mal wieder auf der High-End blicken lassen. Paar tolle Bilder schießen. Da ich bei der Lufthansa arbeite, bekomme ich die Flüge fürn Apple und 'n Ei. Blöd, wenn man das nicht nutzt.

Gruß

marc46
teufelchen007
Ist häufiger hier
#60 erstellt: 03. Mai 2012, 22:32

marc46 schrieb:
Da ich bei der Lufthansa arbeite, bekomme ich die Flüge fürn Apple und 'n Ei. Blöd, wenn man das nicht nutzt.


Ah...deshalb keine Kohle für neue Flieger... große Krise....nur noch Holzklasse I oder II....und vor allem weniger hübsche junge Flugbegleiterinnen...
audiofan73
Neuling
#61 erstellt: 04. Mai 2012, 15:24
Hab gerade gesehen, dass messelive.tv dieses Jahr wieder von der High End berichtet.
Hier gibt es einige Impressionen und Interviews von der Messe: Video von der High End 2012 in München
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#62 erstellt: 04. Mai 2012, 15:47
M.Jackson
Inventar
#63 erstellt: 04. Mai 2012, 16:10
Die Seite macht nicht auf ?!
marc46
Stammgast
#64 erstellt: 04. Mai 2012, 16:59
@teufelchen007:

Gespart wird auch bei der LUFTHANSA. Aber warum fürn Flug mehr zahlen, als unbedingt nötig? Tja, mal abwarten, wie sich das auf das fliegende Personal auswirkt.

marc46
five-years
Inventar
#65 erstellt: 04. Mai 2012, 17:38
Doch,die Seite funzt,dauert nur ein wenig.
Sehr umfangreiche Bilderstory.


[Beitrag von five-years am 04. Mai 2012, 17:53 bearbeitet]
Daiyama
Inventar
#66 erstellt: 04. Mai 2012, 18:43
Moin,
kann mir jemand zufällig sagen, an welchem Stand das OpenDrc/miniDsp sehen kann?
Danke
onedance
Stammgast
#67 erstellt: 05. Mai 2012, 06:14
Mr. hiend liefert jedes Jahr die schönste Bildershow rundum die Münchener Messe. Ebenso wie sein Freund fishmusic, die posten ja da gemeinsam! Ein bißchen sind die scheinbar aber trotzdem echte Asiaten, soviele Bilder schafft man ja nur mit schnellem Durchlauf, typisch eben.

Ich find die aber cool! Zumal einer von beiden ein 100%iger Densen-Fan ist und das Set ja mit der La Rosita alpha betreibt. Die hol ich mir wahrscheinlich auch bald.

A.
SGibbi
Gesperrt
#68 erstellt: 05. Mai 2012, 07:33
Bin gerade auf dem Sprung, ziehe mir vorher nochmal den Thread hier 'rein. Gibt es Tipps ? Wünsche (Berichtwünsche, nach meinem subjektivem Empfinden natürlich) ? Wollen wir uns treffen ? Wenigstens ist es dieses Jahr nicht so heiß, auch nicht hier im thread.


[Beitrag von SGibbi am 05. Mai 2012, 07:36 bearbeitet]
five-years
Inventar
#69 erstellt: 05. Mai 2012, 08:16
Hallo,
falls das noch jemand vor Abfahrt liest.
Ich wäre echt happy über einige schöne Bilder vom Tannoy Stand.
Da gibts einige tolle Neuheiten.Gestern zufällig auf der Seite von My Hiend gesehen.
THX


[Beitrag von five-years am 05. Mai 2012, 08:20 bearbeitet]
SGibbi
Gesperrt
#70 erstellt: 05. Mai 2012, 08:22
Okay, Tannoy werde ich mir bestimmt geben. Wenn bis dahin noch Saft in den Akkuis ist, schieße ich ein paar Poserbilder.
... und hin und weg ...


[Beitrag von SGibbi am 05. Mai 2012, 08:29 bearbeitet]
Marsellus_Wallace
Stammgast
#71 erstellt: 05. Mai 2012, 13:26
Das war ne Reizüberflutung
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#72 erstellt: 05. Mai 2012, 13:59
CarstenO
Inventar
#73 erstellt: 05. Mai 2012, 17:31
Guten Abend zusammen,

ich komme gerade von der High End 2012 und wurde wieder einmal überrascht, welche Hersteller ich noch kennen lernen durfte. Folgende Vorführungen blieben mir positiv in Erinnerung:

KEF Blade mit Arcam, Tutti! Orchestral Sampler und Bob Marley
TAD/Pioneer
Lansche
Marantz/Boston
Indiana Line Musa 205 und 505 mit Cayin/Lyric

Optisch gefielen mir die neuen Pioneer-Stereokonponenten, die neuen AV-Receiver von Denon und die Monster-Hörner von Silbatone. Wenig überzeugen konnte mich die Nubert-Vorführung, wo mir wieder die Frage aufkam, ob ich der einzige bin, dem der Schwaben-Kram nicht gefällt.

Alles in allem eine gelungene Messe, wenngleich viele Produkte unter besseren akustischen Bedingungen mehr gebracht hätten. Ich würde mir von den Herstellern wünschen, dass Produktvorführungen nicht den Nebenbei-Charakter behalten, indem eine Musik eine Sitzreihe berieselt. Vielmehr gefiele mir, dass jemand die Produkte präsentiert. Die meisten Anbieter müssen sich m.E. wegen ihrer Ware nicht schämen.

Wer noch keine Vorstellung hat, wie vielfältig HiFi ist, sollte den morgigen letzten Messetag für einen Besuch nutzen,

Gruß, Carsten
Gochec
Stammgast
#74 erstellt: 05. Mai 2012, 17:37
Ich war heute auf der HighEnd und kann nicht nur positives Berichten:

- Es werden vielerorts Geschütze aufgefahren, die sich nur äußerst betuchte Genossen leisten können. Es ist ja ganz nett mal ein "Referenzmodell" zu hören, aber gekauft werden doch vornehmlich die kleineren, günstigeren Klassen. Warum stehen die oft nur in der Ecke zum anschauen? Klotzen statt Kleckern ist wohl das Gebot der Stunde.
Der Otto-Normal-Musikliebhaber staunt zuerst, dann schüttelt er nur noch den Kopf über diese Materialschlacht .
Alleine der Wert der gesamten Lautsprecherkabel würde das Überleben eines Einzelnen über Jahrzehnte sichern

- Es läuft bei etwa 75% der Vorführungen nur irgend so ein audiophiles Jazz-Gedudel. Damit können nun leider nicht alle Zeitgenossen etwas mit anfangen. Es gibt auch gute Rock-, Pop-, Blues- Aufnahmen, mit denen sich Anlagen sehr gut beurteilen lassen. Positives Beispiel war unter anderem ADAM, hier lief z.B. auch mal "Hotel California", was wohl (fast) jeder kennt. Komischerweise waren dort auch mal die Leute still und hörten einfach nur mit Genuss Musik (was wohl auch mit an der hervorragenden Klangqualität lag), anstatt ständig dazwischenzuquasseln und irgendwelche wichtigen Kommentare abzugeben. In manchen Räumen war deswegen Probehören kaum möglich.

- Was die Klangqualität angeht war ich nur von wenigen (Lautsprecher-)Herstellern wirklich angetan. Optik zählt mittlerweile mehr als Klang, sonst würde es manche Hersteller wohl überhaupt nicht geben.
Ehrliches, gutes HighEnd wo die Klangqualität im Vordergrund steht, wird langsam zum Nischenprodukt. Wenns nicht spektakulär aussieht, verkauft es sich wohl kaum noch - traurige Entwicklung. Im Gegensatz zum Kollegen Carsten (letzter Post) gefällt mir was der Nubert macht; das nenne ich ehrliche Lautsprecher, die eben nicht spektakulär aussehen, sondern "nur" gut klingen und auch noch bezahlbar sind.

Aber auch noch was positives zum Schluss:
- Man wurde stets freundlich und (meist) kompetent beraten.
- Der Besucheransturm war noch nicht so groß, dass man (wie bei so manch anderen Messen) nur durchgeschoben wurde. Recht viel mehr Besucher sollten es aber nicht mehr werden.
- Irgendwann fahr ich trotzdem mal wieder hin - auch wenn ich mir nur Anregungen zum Selberbauen holen werde

G.


[Beitrag von Gochec am 05. Mai 2012, 17:46 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#75 erstellt: 05. Mai 2012, 17:58

Gochec schrieb:
Es werden vielerorts Geschütze aufgefahren, die sich nur äußerst betuchte Genossen leisten können. Es ist ja ganz nett mal ein "Referenzmodell" zu hören, aber gekauft werden doch vornehmlich die kleineren, günstigeren Klassen. Warum stehen die oft nur in der Ecke zum anschauen?


Hallo Gochec,

ich denke, dass das Vorführen der Topmodelle deshalb sinnvoll ist, weil sonst kaum die Möglichkeit besteht, diese zu hören. Die Händler führen dann zwar die jeweilige Marke, jedoch selten genug gibt es dort an geeigneter Elektronik auch die Topmodelle zu hören.

Vermutlich hätten sich ebenso viele Besucher gefragt, warum denn alternativ die Topmodelle nur in der Ecke stehen.

Gruß, Carsten
Accuphase_Lover
Inventar
#76 erstellt: 05. Mai 2012, 18:21
Daß bei dieser Messe primär dicke Boliden gezeigt werden liegt wohl in der Natur der Dinge, sprich der HIGH END und dessen, was sie repräsentiert, selbst.

Aber man kann auch immer wieder kleine Komponenten als große Überraschung erleben.
So am Freitag bei mir geschehen, denn diese hier ...


KEF LS50


... präsentieren ein Klangvolumen, bei dem man wesentlich größere Lautsprecher erwartet hätte !
Und das zum relativ kleinen Preis.


Daß mbl's Top-Anlage gewaltig klingt, war wohl absehbar, auch für diejenigen, die sie noch nie gehört haben.


Apropos "Vorführmusik" ...

Daß eher selten mit Rock vorgeführt wird liegt daran, daß die meisten Käufer großer High End - Systeme, tatsächlich was anderes hören.

Interessant ist diesbezüglich stets die Präsentation von Canton, denn dort wird ein breiter Querschnitt verschiedener Genres geliefert.
Bis hin zu AC/DC's "Hell's Bells" !

Die diesmal vorgestellte Reference 3.2DC "Jubilee" muß sich (so wie die ganze Reference-Serie !) im Übrigen weder klanglich noch haptisch vor wesentlich teureren typischen High End - Boxen zum mehrfachen Preis verstecken.
Das sei hiermit mal ganz klar gesagt !

Ein Wort noch zu nubert ...

Seine LS sind optisch tatsächlich nicht der Hammer, akustisch aber kann man absolut nicht meckern.
Auch wenn ich diesmal die Surroundvorführung in den Höhen übertrieben scharf fand, was sich sicherlich regeln läst, kann sich nubert durchaus mit "glanzvolleren" Namen messen.

Da Klang aber letztendlich eine entgegen allen Objektivierungsversuchen, doch subjektive Sache ist, hat JEDER seine Favoriten und Produkte, mit denen er nicht warm wird.



Falls Bilder gewünscht werden, einfach bescheid sagen !
SGibbi
Gesperrt
#77 erstellt: 05. Mai 2012, 19:51
Die Kritik von Goschec ist nicht neu, sie galt auch schon zu Frankfurter Zeiten, und sie ist angemessen. Vielleicht schreibe ich später etwas dazu. Um es als Ex Hersteller (der nur einmal und für 3 Stunden bei Freunden auf der HighEnd vorgeführt hat) mit 3 Stäzen kurz zu sagen: (1) Du sollst ja nicht die Messe leerkaufen (2) Die Klasse, die es beim örtlichen HiFi Händler zu kaufen gibt vorzuführen ist die Sache des örtlichen HiFi Händlers (3) Man will sich nicht blamieren. Gestehen wir es ruhig mal so. Das ist selbstredend nur meine Ansicht zur Sache.

Mein Bericht kommt später, meine Bilder sind leider nicht sonderlich gut geworden. Für ein fotogenes Licht zu sorgen wäre meine Kritik an die Aussteller.

Ich habe vom der KEF LS 50 eine Nahaufnahme gemacht, und will sie einstellen:



War auch für mich als Breitbandfan mal eine wirklich akzeptable Darbietung, gemessen an der Gehäusegröße eine Überraschung. Geht halt auf Kosten des Wirkungsgrades (wie immer bei KEF) aber das gehr bekanntlich per Verstärkerwatt korrigieren. KEF hatte zum 50. Jahrestag eine sehenswerte Galerie aufegebaut. Der LS 50 betrifft ein zweiweg Koaxialsystem und geht wohl zurück auf eine Regalbox aus den 70er Jahren, die ebenfalls ausgestellt wurde. Sinn der Koax-Trieber Entwicklung bei KEF war eine lageunabhängige Regqlbox zu erschaffen. Man kann sie flach oder hochkant im Regal placieren, aufgrund der punktförmigen Schallquelle ändert sich das Klangbild nicht.

Meinem eigenen Poserbild Bericht voranstellen möchte ich die Innovation nach meinem Empfinden. Es betrifft ebenfalls einen Lautsprecher, den Biegewellen Wandler von Göbel, hier (m)ein Bild:

goebelbiegewellenwandle

Angeblich ist das Ding patentiert, d.h. es sollte irgendwo eine Publikation der Patentschrift zu finden sein.

Wer weiß was ?

Die Front besteht, soweit ich es unter Messebedingungen herausfinden konnte, aus relativ dickem Plexiglas, welches im Zentrum erregt wird, und dann Kugelwellen abstrahlt. Der Wirkungsgrad dürfte besch** sein. Klanglich erinerte die Vorführung stark an einen guten Breitband, gute, natürliche Anschlagdynamik, präziser Raum, sehr exakt, nahezu keine wahrnehmbaren Bündelungseffekte. Wer kennt das Ding, wer hat technische Hintergründe parat ?

Silbatone habe ich leider nicht gefunden. Wenn das wieder so eine Supervorstellung mit Schröder Laufwerk und uralten Riesenhörnern war, würde ich sogar morgen nochmal Eintritt zahlen. War es so was ?
five-years
Inventar
#78 erstellt: 05. Mai 2012, 20:01
Es wäre sehr interessant zu wissen,mit welcher Elektronik denn die kleine KEF befeuert wurde...
Kabel die hinter einer Werbewand verschwinden ,machen mich immer etwas stutzig..
Ansonsten bin ich ja auch ein großer Koax Fan..genau so puristisch,ohne weiter Chassis.
Daiyama
Inventar
#79 erstellt: 05. Mai 2012, 20:04
Meine kurzen persönlichen Highlights.

Manger MsM s1: WOW! Sehr stimmiger Gesamteindruck.

Dynaudio Xeo5: Lässt den Wunsch auf eine wirklich minimalistische Anlage wahr werden. Leider lässt sich kein Sub intergrieren; 38 Hz ist zwar ganz ordentlich aber würde ich gerne mittels Sub erweitern.

Das MicW fürs ipad fand ich witzig. Wenns was taugt wirklich eine einfache und schnelle Möglichkeit seine Anlage auszumessen.

Da durch digitale streaming Lösungen aktive LS immer beliebter werden, fehlen mir ein wenig DAC/Preamps-Kombis die nicht gleich jenseits der 2500 Euro kosten....

Immer wiedr lustig der Kontrast zwischen einer aktiven 4-Wege DSP-Koax Box von Cabasse (Punktquelle ist das EINZIG Wahre) und z.B. dieser japanischen völlig eingestaubten 8m Hornlautsprecherschrankwand (mit brutaler Dynamik).
Buschel
Inventar
#80 erstellt: 05. Mai 2012, 20:19
Bin gerade wieder zu Hause angekommen. Es waren zwar nicht alle Geräte verfügbar, die ich mir anschauen wollte (u.a. von audionet, T+A), dafür habe ich mich dann zwei weitere Hersteller in meine Überlegungen aufgenommen: Trigon und Restek. Da werde ich mich mal ein wenig einlesen müssen...

Ansonsten: Ich will eine Focal Grande Utopia! (Ich kann mir nur keine leisten...) Hatte vorhin das Vergnügen darauf "The Wall" zu hören -- einfach genial.

Leider zu wenig gehört habe ich von B&M. Ich kam erst gegen Ende der letzten Vorführung an, der vorletzte Titel hat mir eine Gänshaut beschrt, der letzte Titel (Liveaufnahme von D. Krall) fiel dagegen leider deutlich ab. Die PRIME14 konnten da rigendwie nicht mehr zeigen was in ihnen steckt...

Weiteres Highlight für mich war der Vorführer von Isophon

Allgemein habe ich nicht damit gerechnet so viel Phono/Platten Technik zu sehen und zu hören. Die weite Verbreitung von Streaming hat mich nicht wirklich überrascht.
Accuphase_Lover
Inventar
#81 erstellt: 05. Mai 2012, 20:52

five-years schrieb:
Es wäre sehr interessant zu wissen,mit welcher Elektronik denn die kleine KEF befeuert wurde...
Kabel die hinter einer Werbewand verschwinden ,machen mich immer etwas stutzig..


Da ich morgen noch mal gehe, werde ich nachsehen !

Der Wirkungsgrad von 85 dB ist in der Tat mies.

Möglicherweise hängt ja auch ein Behringer Ultrafex dran.


five-years schrieb:

Ansonsten bin ich ja auch ein großer Koax Fan..genau so puristisch,ohne weiter Chassis.
:prost


Koax hat mich schon bei Tannoy überzeugt.

Die Westminster Prestige gehört zu meinen absoluten Favoriten.





Buschel schrieb:

Ich will eine Focal Grande Utopia!


Nicht nur du !



Sehr spaßig fand ich diesen Gitarren-Lautsprecher, der, wie ich betonen möchte, nicht nur Dekoration ist und einen Elektrostaten beherbergt :

Guitar-LS



Wie man "Holzplatten", nenenn wir sie lieber "optische Raumgestaltungselemente", zum Klingen bringen kann, wurde hier gezeigt :

Wood-LS
Black-Devil
Inventar
#82 erstellt: 05. Mai 2012, 21:38
Ich war heute kurzfristig doch noch da, weil ich zufällig in M "übernachten" konnte.

Meine Highlights waren die Cabasse LaSphére, die als erste nach mehreren Versuchen auch im Präsenzbereich angenehm klang und einen wirklich tollen Raum abbildete.
Auch die KEF Blade gefiel mir sehr gut, leider war immer so viel los, daß ich nur einen Suboptimalen Platz ergattern konnte.
Außerdem gefielen mir noch zwei Magnetostaten sehr sehr gut. Da passte für mich alles. Leider weiß ich die Hersteller jetzt nicht auswendig, bin arbeiten.
Die LS von Atohm gefielen mir auch gut,

Die Biegewellenwandler von Göbel waren auch ein Highlight für mich!! Die Epoque Reference durfte ich einige Minuten alleine hören, einmal mit Orgelmusik und einen Solokünstler mit Akustikgitarre. Beides toll, obwohl ich sehr skeptisch war. Interessanterweise blieb die Bühne auch außerhalb der optimalen Hörposition weitgehend erhalten.

Ach ja, zu bemängeln hab ich folgendes:

Den "ich hab die Dicksten" Kabeltrend - total lächerlich!
JAZZ! Hat echt genervt. Auch der nette Mann bei Göbel konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen, als ich gesagt habe: "irgendwas, nur keinen Jazz bitte!"
Und DIE Enttäuschung für mich war leider Isophon! Habe das Flagschiff in sehr guter Position hören können und konnte kaum glauben was da rauskam. Matt, leblos und seltsam unangenehm das es schon fast bedrückend war.


[Beitrag von Black-Devil am 05. Mai 2012, 21:52 bearbeitet]
luukku
Neuling
#83 erstellt: 05. Mai 2012, 23:20
Positiv: Manger und Grimm Audio mit Aktiv-Lautsprechern; Canton mit der Jubilee und einer guten Vorführung; Thomas Hintze in der Vorführung (bei Isophon); KEF die LS50 und deren "Schaufenster" mit ehemaligen Referenzen

Highlight: Genelec mit (Aktiv-)Stereo- und Live-Vorführung

Weniger gut: Isophon und TAD haben mich des kleinen Sweet-Spots wegen enttäuscht; ATC-Vorführung hatte Probleme mit der Spannung am Restek-PhonoVV, deshalb war die sonst so gute LP-Vorstellung enttäuschend (war aber wohl kein Restek, sondern ein Messe-Problem)

Fazit: Schöner Tag mit guten Hörerlebnissen, nächstes Jahr wieder
Tobi1982
Inventar
#84 erstellt: 05. Mai 2012, 23:52

CarstenO schrieb:

Indiana Line Musa 205 und 505 mit Cayin/Lyric


Die Indiana Line Musa 505 fand ich auch echt gut, vor allem weil's so ziemlich die einzigen vorgeführten LS waren, die ich tatsächlich für ein zeitnahes Upgrade in Erwägung ziehen könnte, rein preislich :-) Die Rede war von 950€ das Paar, bei ebay.it werden die Teile für grade mal 650€/Paar gehandelt. Also für den Preis würde ich sie glatt nehmen...

Gruß
Tobi
M.Jackson
Inventar
#85 erstellt: 06. Mai 2012, 04:45

CarstenO schrieb:
Folgende Vorführungen blieben mir positiv in Erinnerung: (...)
TAD/Pioneer
(...)


Die kleineren TAD Speakers sind wohl neu ?!

IMG_1356gg
styletaker
Ist häufiger hier
#86 erstellt: 06. Mai 2012, 08:57
Dieser Feine Lautsprecher ist mein persönliches highlight auf der Highend:

C1.1 Raidho

Es ist einfach unglaublich was aus dieses kleinen Boxen rauskommt. Leider ist der Preis auch entsprechend und übersteigt mein Limit.

Ist einer von Euch im Besitz dieser exclusiven Dänen? Hat jmd. erfahrung ?
SGibbi
Gesperrt
#87 erstellt: 06. Mai 2012, 09:56
Kommt spät, aber kommt. Der versprochene Messebericht, offline erstellt, hoffentlich noch schnell genug.

Da wir weiter oben eine vom "Accuphase Lover" angestoßene Diskussion um die Burmesterstraße in München hatten - die gibt es wirklich:

burmesterstrassestrasse

Für Ortsfremde - U6 ab Marienplatz, Haltestelle Kieferngarten, etwa 5 Minuten Fußweg zur Messe. Und so sieht die Location aus - Hier mit Blick auf die "Seniorenwohnstätte Kiefernpark".

burmesterstrasseseniore

Man wartet nun darauf, daß in Berlin z.B. eine Dr. Podzus Straße kommt, immerhin hält sich der Podzus Lautsprecher aus München schon seit 1935 als Legende, da könnten sich die Berliner ja mal ebenso anerkennend zeigen ;-)



---
Mit mir als Ex Hersteller auf die HighEnd zu gehen ist etwas anderes, als z.B. mit einem Kaufinteressenten. Demnach ist auch mein Bericht durch meine Brille gesehen. Ich besuche ehemalige Konkurrenten, aber auch Kollegen und ehemalige Kunden, mehr als der normale Besucher sehe ich auf die Präsentation manchmal mehr als auf das Produkt, Es gibt ein paar Standarts, die mich interessieren, und ich sehe auf technische Neuerungen auch dann, wenn sie vielleicht dem ein- oder anderen noch nicht so bemerkenswert erscheinen.

Man sieht mich an Ständen wie z.B. bei Fischertechnik

fischertechnikstand



oder Mundorf

mundorfspulen

mundorfkondensatoren

Nichts ist unbedeutender, als in Deutschland ausgerechnet "Firma Müller" zu heißen. Oder ? Wer mit Lautsprechern zu tun hat, sollte mal am Stand von Dr. Kurt Müller GmbH vorbeischauen. Die liefern Sicken und Papiermembranen, (Ersatz) Teile, die man sehr oft vergebens sucht:



Ich muß jetzt keine Ex Lieferantenliste hier einstellen, die Frage, ob man auch Teilelieferanten zuläßt war szenenintern lange Zeit sehr umstritten. Einige Händler fürchteten, Selbstlöter könnten sich inspirieren lassen, und der Verkauf könnte zurückgehen. Oder die Messe gar zur "Bastlermesse" verkommen. Nichts davon ist geschehen, und der Besucher nimmt dankend zur Kenntnis, daß die HighEnd eine lebendige Szene ist, wo auch so mancher Profi noch eine Inspiration oder Einkaufsquelle ersucht, Wo es auch Künstler und Tonträger gibt, usw., es ist mehr denn früher eine "ganzheitliche" Szenemesse geworden. Das fertige Industrieprodukt steht allerdings weiterhin im Vordergrund, allein, ich für meinen Teil freue mich, daß auch etwas Rahmen dabei ist, und wünsche den "neuen" Teilelieferanten viel Erfolg.

Inspirationen --- sehr gefallen hat mir der Kühlkörper vom Verstärker der Firma YBA mit eingegossenen Buchstaben:

yba1

yba2

Ein netter Gag, die CI der Firma in so edlen Form auf's Produkt zu bringen. Zu hören gab's den Verstärker leider nicht.

Hier ein weiterer Gag, den es auf dem "Italienerstand" ("Firma Audio in Italy") zu sehen gab:



Der "Bambino" ist ein Centerspeaker für ein Surroundsystem, der unter'm Fernseher sicherlich weit weniger technisch ausschaut als die meisten vergleichbaren viereckigen Kästen. Die "Shaped Form" verspricht zudem Resonanzfreiheit, weil sich in diesem verwinkelten Gehäuse keine stehenden Wellen ausbilden können.

Immer wieder eine Augenweide - Die Plattenspieler Präsentation von ProJect

project2012

Die Szene ist vielfältig, und lebendig. Plattenspieler könnte man mittlerweile wieder zu Hunderten hier einstellen. Zu "meinen" Kombinationsantrieblern gab es einen Neuzugang, den Phonar mmf 11, mit 2 Motoren, Zwischenriemen und Zwischenpulley, sowie einem weiteren Antriebsriemen





Endlich mal zu sehen und zu hören - der Well Tempered, der Klassiker aller Fadenlager



welltempered1

Man scheint mittlerweile vom "Bohrinseldesign" wieder wegzukommen. Sogar Transrotor präsentierte einen sehr smart wirkenden Plattenspieler

transrotor2012

obwohl auch dieser sicherlich nicht ohne Masse ist, wirkt das Design zierlicher und freundlicher als in den vergangenen Jahren. Hier noch eine Neuentwicklung der Firma Opera mit einem sehr zierlichen, leichten Unipivot Tonarm aus Carbonfasern





leider wurde er nicht vorgeführt.

Hier als Leckerbissen eine anachronistische Rarität - man glaubt es kaum - ein Tapedeck. Von Teac, Type AD- RW 900, mit integriertem CD Recorder, zum Überspielen:

teac1

Den Großteil meiner Bilder mußte ich leider löschen, weil die Lichtverhältnisse einfach so schlecht waren, daß man keine Details wiedererkennen würde. Entweder waren die Nahaufnahmen zu dunkel, oder verblitzt.

Was wäre eine Messe ohne ihre Modelle ? Es ist ein harter Job, stets charmant freundlich lächelnd den Besucher aufmerksam zu machen, widmen wir ein paar Fotos. Am wichtigsten ist stets der Empfang, die Empfangsdame begrüßt den Messebesucher mti dem Lächeln für die gute Laune auf den Messetag.

Charmant, etwas einsam - der nette Empfang vor Messehalle 3



Die Messehalle 4 wurde dann von 2 Mädels "bewacht"



Diese beiden Schönheiten präsentierten bei Chord Audio



Manchmal tut man der Sache aber auch unrecht. Diese Schöne fand ich am Messestand der als HighEnd Society Messestand ausgeschrieben war. Erst zuhause mußte ich feststellen, daß es sich um einen "Newcomer-Stand" handelte. So kann ich nichtmal mehr sagen, für welche Firma sie eigentlich "unterwegs" war - sorry, Schöne:



Etwas bieder der Empfang bei Panasonic. Wenigstens einen Blumenstrauß hätte man dem schönen Mädchen doch gegönnt.



Mittlerweile trauen sich die Asiaten auch persönlich zur Messe - warum auch nicht, man darf doch zu seinem Produkt stehen. Stellvertretend hier das durchaus charmante Modell, das für die Firma Neotech steht:



Manche Firmen werben sehr Vordergründig mit ihren Modellen. Die Firma Colortube hatte mit großen Plakaten Graziella Rogers angekündigt, Die Miss World Switzerland aus 2009



Sie war auch tatsächlich anwesend. Hier ein Selbstbildnis mit Graziella Rogers:



Manchmal ärgert man sich wirklich über die schlechten Lichtverhältnisse bei der Messe, und darüber, daß Digitalkameras allzu oft ein wenig unscharf zeichnen.

Zu hören gab es bei Colortube einen "perfekten" WE-Nachbau, d.h. zur legendären 300 B Triode hatte man auch noch die legendäre 20 A Treiberröhre verbaut. Da machten dann auch die Ohren Augen ! Allerdings kein Vintage, sondern eine gute handwerkliche Nachfertigung aus der Schweiz. Gefallen hat's trotzden, ich meine, mit 300 B wird man ja mittlerweile fast totgeworfen auf der HighEnd, doch wer kann auch die 20 A Treiberröhre bieten, und sei es in einer wirklich hochwertigen Nachfertigung ?


[Beitrag von SGibbi am 06. Mai 2012, 11:45 bearbeitet]
SGibbi
Gesperrt
#88 erstellt: 06. Mai 2012, 10:40
"Echte" Vintage WE Triodenverstärker gab es bei Firma Tubesound

tubesound2012

Hier ein Detailfoto vom klassischen WE 91 B Verstärker

tubesoundwe91b

Allein, für eine solche Messerarität hätte ich einen Vorführraum gewünscht, die Präsentation ging im allgemeinen QRM der Messe leider völlig unter - schade.

Die Zeiten, da man auf der Messe einen ganzen Film verknipst hat, wenn mal einer mit einem Triodenverstärker ankam, sind irgendwie vorbei, ich hätte hunderte von Bildern teils wirklich guter Röhrenanlagen hier einstellen können, aber - Werbefotos bietet das Internet ja auch so in Hülle und Fülle.

Zu den Neuerungen zählte für mich ein Endverstärker mit KT 120 Endröhren





der aber leider nicht zu hören war. Leider ist das Foto so schlecht gelungen, daß ich nicht einmal mehr den Hersteller ablesen kann.

Zu Tannoy hatte ich weiter oben ein paar Zeilen versprochen. Die Lichtverhältnisse waren leider besch***



Immerhin konnte ich ein halbwegs brauchbares Foto vom Hochtondiffusor der Tannoy herausretuschieren.

tannoy2s

Der vor einigen Jahren angegangene Trend, den Tannoy durch einen Superhochtöner (SHT) und Subwoofer zu ergänzen scheint gebrochen. Tannoy präsentierte einen klassich wirkenden 20 cm Coaxialspeaker, der meinen verwöhnten Ohren schmeichelte, sowie eine etwas schlankere, modernere Box mit einem dreigliedrigen Subwoofersystem. Die wirklich klassichen, teilweise sehr großen Tannoys mit ihrer teils übergroßen Membranfläche werden nach meinem Ermessen nicht erreicht, aber Tannoy ist wieder auf einem guten Weg.

Unauffällig und in einer etwas unauffälligen Präsentation, in biederer Aufmachung in klassischer Bassreflex Kiste ohne jeden Schnörkel kam "Mad for Music Model 9" Breitbänder, ein italienisches Produkt, das sich sehr gut anhörte. Über Details oder Preis kann ich nichts berichten, die Unterlagen waren bereits aus. Wenn der Preis stimmt sicherlich ein interessanter Speaker für Leute, die damit einfach nur Musik hören wollen.



Erstaunt stelle ich fest, daß es mittlerweile eine ganze Auswahl von Breitbändern mit Fieldcoil (elektromagnetiecher Erregung) zu sehen und teils auch zu hören gab. Sehr gut gefallen hat mir die Vorführung des Klavierbauers Schimmel, der nun unter der Handelsbezeichnung Voxativ auch HiFi anbietet.







Schimmel ist es gelungen, ein komplexes Backloaded Horn in ein wohnzimmertaugliches Gehäuse zu verpacken. Wer Lowther gehört hat, sieht sich trotz Ähnlichkeit des Designs vor einer ganz anderen Sache. Der Schimmel klingt sehr kraftvoll auch in den unteren Tonlagen, und bringt eine Menge Druck und Anschlagdynamik. Die Vorführung mit (modernen) 845 Trioden und 6 SN / SL 7 Treibern war absolut überzeugend. Plattenspieler gab's leider nicht, Musik kam aus digitaler Konserve, und wenn man den Anspruch stellte, gab es analoges Open Reel Tape - Konzertmitschnitte, Mastertapes - Aufnahmen vom allerfeinsten. Die Speaker muß ich nicht überhypen, sie haben bereits ihre Presse gefunden. Die Vorführung war ein musikalischer Genuß. Man bemerkt den Anspruch, der Hersteller will sein Musikinstrument auch in der Reproduktion wiedererkennen. Es war für mein Ohr die "natürlichste" HiFi Kette des Tages.

Kaum 'ne Ecke weiter gab es einen asiatischen Coaxialspeaker mit "umgedrehter" Membrane, der ebenfalls ein Ohr zu nehmen wert ist.

domephase2



Die Asiaten nennen es "Domephase" eine "umgedrehte" bündelungsfreie Membrane mit vorne eingesetztem Kalottenhochtöner.

Bei manchen Lautsprechern sieht man die wirkliche Größe auf dem Foto erst, wenn man ein Modell daneben stellt. Hier ein Poserbild vom neuen Blumenhofer Horn, das ebenfalls mit excellenten Field Coil Speakern bestückt ist.



Leider war das Blumenhofer Horn auf der Messe nicht zu hören. Hören konnte ich originale alte Klangfilm Kinolautsprecher in einer ruhigen, schlecht besuchten, aber technisch überzeugenden Umgebung. Ich habe mal als Kinotechniker gearbeitet, für mich ist das mit der "normalste" Reproduktionsklang überhaupt, hat man die ein- oder andere hochgepriesene HighEnd Vorführanlage über sich ergehen lassen, ist es eine Entspannung, sowas mal wieder zu hören.

Erstaunlich für mich war, daß die CD vom Aussterben bedroht scheint. Viele Aussteller spielen mittlerweile ganz hemmungslos MP3's vom Notebook ein, wenn man sich beschwert, wird halt auf einen besseren Digitalcodec ausgewichen. Firmen wie Integria



bieten bereits "Home Server", wohnzimmertaugliche Computer, HighEndig aufgemacht, geräuschlos, mit Multimedia Aspekt, freilich zum HighEnd Preis.

Wer etwas auf sich hält, spielt jedoch Analogschallplatte. Es gibt wieder ein überragendes Angebot von Schallplatten. Hervorgetan hat sich z.B. das Label Stockfish



Die Kanadische Künstlerin Brooke Miller



gab gleich 3 erlebenswerte Auftritte.

Das Abschlußbild zeigt 3 Legenden der Szene - Podzus Lautsprecher (Zellaton bzw. Cellaton), den Garrard 401 Plattenspieler und Moderatorin Martina Schöner. Sie waren irgendwie schon immer auf der HighEnd, sie waren auch noch da, als andere schon zugemacht hatten, und es herrscht noch immer diese gleiche Faszination wie zu meinem ersten Messebesuch vor vielen Jahren.



Den Besuchern viel Spaß, den Ausstellern viel Erfolg.

All Pictures were Uploaded with ImageShack.us


[Beitrag von SGibbi am 06. Mai 2012, 11:02 bearbeitet]
tom-garfield2207
Ist häufiger hier
#89 erstellt: 06. Mai 2012, 11:36
Also für mich war es wohl das letzte mal, die Musik will Ich mir einfach nicht mehr antun.

Wirklich überall das selbe geklimper.

Die Kabel glaube ich werden auch immer dicker..

mfg
Projektormann
Hat sich gelöscht
#90 erstellt: 06. Mai 2012, 11:53
Hallo,
hier noch ein paar Bilder von der Highend. Da ich mich mehr für Heimkino als HiFi begeistere beziehen sich meine Eindrücke auch darauf.
Gruß,
Richard


HighEnd2012

HighEnd2012

HighEnd2012

HighEnd2012
Marsellus_Wallace
Stammgast
#91 erstellt: 06. Mai 2012, 13:34
Es gab schon viele Highlights zu bestaunen. Am meisten beeindruckt haben mich die backes & Müller Linie 35, das war mal absolute Spitzenklasse. Will aber auch bezahlt werdn

Ich sehe, dass mir die selben negativen Dinge aufgefallen sind, wie euch. Präsentiert wurden nur die Flaggschiffe, der Rest vom Programm stand irgendwo an der Seite... Und natürlich die katastrophale Musik überall, echt ätzend.

Die Nubert nuvero4 haben bei der Präsentation angeschlagen, peinlich :, und andere renommierte Firmen haben ebenfalls nur mit hohen Preisen , aber nicht mit Klang geglänzt. Sehr gefallen hat mir die Vorführung der elac 509 mit dem x-Jet hochtöner. Mit Abstand der beeindruckendste Klang der Veranstaltung. --> meiner Meinung nach
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#92 erstellt: 06. Mai 2012, 14:14

styletaker schrieb:
Dieser Feine Lautsprecher ist mein persönliches highlight auf der Highend:

C1.1 Raidho

Es ist einfach unglaublich was aus dieses kleinen Boxen rauskommt. Leider ist der Preis auch entsprechend und übersteigt mein Limit.

Ist einer von Euch im Besitz dieser exclusiven Dänen? Hat jmd. erfahrung ?

Hast Du auch die kleinere Raidho X Monitor LE gehört? Mit 4500€ Paarpreis auch nicht gerade billig, aber immerhin noch eher als die C1.1 realisierbar.
CarstenO
Inventar
#93 erstellt: 06. Mai 2012, 14:38
High End Wilson Audio

High End Vista

High End U01

High End Shanling

High End Pro-Ject

High End Pioneer

High End Neat

High End Marantz

High End MAD

High End Imag

High End Denon

High End Creek mit Schöpfer

High End Acoustic Arts
CarstenO
Inventar
#94 erstellt: 06. Mai 2012, 15:03
High End U03

High End U02

High End Symphonic Line

High End Shanling 02

High End Pro-Ject 02

High End KEF

High End Goldenote

High End Cyrus

High End Cambridge Audio
derOstfriese
Stammgast
#95 erstellt: 06. Mai 2012, 15:45
Moin,

ich war Freitag da und ich hatte erstmal das Gefühl das es darum geht wer das dickste Kabel anbietet.

Was ich persönlich gut fand, war Backes&Müller als ein Mitarbeiter selber eine CD mit einem Drum solo aufgelegt hat , Goldenote klang ebenfalls sehr gut, EAR mit deren Röhren Vorverstärker und Marantz hatte mit den schönsten Vorführraum.

Leider hatte NAD die neuen Streaming Geräte samt DAC aus der Masters Serie nur lieblos in die Ecke gestellt und nicht mal angeschlossen. Schade.

Was mich genervt hat ist das einige Aussteller die Musik sehr leise hatten so das man eher das Treiben von aussen gehört hatte und andere hatten die Musik so laut das es nur störte.
ramses_mueller
Ist häufiger hier
#96 erstellt: 06. Mai 2012, 18:18

CarstenO schrieb:
High End U03


What the fuck? Das ist neben den sogenannten "Männerboxen", also sarggroßen Anschlägen auf das ästhetische Empfinden derer jenseits des 16. Lebensjahres, das Schaurigste, was ich seit langem gesehen habe.
Accuphase_Lover
Inventar
#97 erstellt: 06. Mai 2012, 19:04

tom-garfield2207 schrieb:
Also für mich war es wohl das letzte mal, die Musik will Ich mir einfach nicht mehr antun.

Wirklich überall das selbe geklimper.


Hm, ich glaube, du warst an den falschen Ständen.

Bei mir gab's Queen, AC/DC, die Beatles, Kraftwerk, Rammstein, Tony Bennett und Tchaikovsky.

Nix Geklimper !



tom-garfield2207 schrieb:

Die Kabel glaube ich werden auch immer dicker..


Das stimmt !

... so wie offenbar auch die Brieftaschen derer, die sich so etwas aufschwätzen lassen.
Bad-Boy
Stammgast
#98 erstellt: 06. Mai 2012, 19:29
Mein absolutes klangliches Messehighlight war Preis/Leistungsmäßig ganz klar die SWANS M1 B für 795,00 Euro pro Stück. Sensationell was da rauskam.
audiohobbit
Inventar
#99 erstellt: 06. Mai 2012, 22:01
nabend,

ich habe insgesamt nicht so viel gehört, war aber auch von den Backes&Müller Line 35 recht beeindruckt. Ist zwar im Preis alles jenseits von Gut und Böse, aber noch weniger teuer als dieser Cabasse 4 Wege-Koax, eine Technik die viel zu komplex ist als dass man sie ordentlich beherrschen könnte. Der in der stereoplay abgebildete Frequenzgang spricht auch dafür. 6 dB Überhöhung bei 80 Hz macht natürlich immer was her, ab 2kHz Berg- und Talfahrt und unter 30° noch schlimmer, also nicht grad die ideale Punktschallquelle..
Da würde ich so eine B&M definitiv vorziehen.
Wenn ich das richtig verstanden habe macht ja dieses Zylinderwellenhorn alles ab 800 Hz aufwärts.

Klang sehr natürlich, nicht scharf, löstes sich gut von den Lautsprechern und Bühne fiel auch nicht gleich in sich zusammen wenn man etwas seitlich saß.

Interessant war ja die Live-Darbietung über diese LS+die zugehörigen Subs (die ich allerdings für völlig überteuert halte).

Ansonsten: 70 % Kabel-Voodoo-Gurus und die lächerlichsten Feuerwehrschlauchkabel bei van den Huul die ich je gesehen habe.

Die meisten Promoter/innen, insbesondere bei den großen Anbietern haben null komma null Ahnung, es werden tlw. Falschinformationen gegeben und tlw. ist man sogar ziemlich unfreundlich, so einem Freund bei Sony passiert.

Klasse: Genelec, da waren auch die Entwickler selber anwesend, so muss das sein.
Viele Hersteller lassen halt nicht gern die Techniker auf Kunden los, da die ja evtl. zu ehrlich wären...

Negativ: Die meisten Räume ohne Raumakustikbehandlung.

Noch negativer: Klimatisierung der Räume???
Die Anlagen rauschten zwar lustig, klimatisierten aber nix. Nach 5 min. konnte man die Luft mit dem Messer schneiden in den Vorführräumen.
Grosser09
Inventar
#100 erstellt: 06. Mai 2012, 22:50
Moin moin,

nun bin ich heute auch gerade zurück von der HighEnd und hatte meinen Spaß!
Gehofft hatte ich, daß ich hier auch einige Leute aus unserem Forum treffe, aber die gehen ja lieber allein! Nein, es wär bestimmt schön sich mal am Ende des Tages, auf ein Bier zu treffen und und sich auszutauschen. Dies war nun meine zweite HighEnd und mir hat sie wieder gefallen!
Besonders die Gespräche mit den Entwicklern, die auch teilweise ihr Wissen an den Man bringen wollten!
Mein Highlight's waren eine kleine Zweiwege Box und die Teile und das Gespräch mit dem Inhaben einer der besten Sachen der Welt! Da gibt es ja auch andere, die da schon ganz schön abgehoben auftreten!
Die Sachen von einem Hersteller, mit gleichnamiger Staße in München, habe ich eh höflich übersehen!

Sehr schön fand ich, genau wie letztes Jahr, die Truppe vom Heinkino.de, mit T - Schirt!
in diesem Sinn!
Black-Devil
Inventar
#101 erstellt: 06. Mai 2012, 23:14

Kommt Zeit, kommt Bier!

Damits nicht ganz OT ist, hier mal ein nicht nur optisches Highlight:
Nola


[Beitrag von Black-Devil am 06. Mai 2012, 23:37 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
High End Messe 2008
w525 am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.10.2008  –  159 Beiträge
High End Messe
Enthusiastenhirn am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 21.05.2004  –  10 Beiträge
Messe: High-End 18. - 20. 5. München suche Mitfahrer
vita am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  5 Beiträge
Lautsprecherkauf auf der High End in München?
Infinum am 15.04.2014  –  Letzte Antwort am 17.04.2014  –  5 Beiträge
High End in München
Everon am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.05.2005  –  6 Beiträge
Messe hifideluxe in München 24-26.04.08
Musikfloh am 30.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.04.2008  –  19 Beiträge
High End 2011 in München
chaotiker am 23.04.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  128 Beiträge
High End 2004 - lohnt sich das?
bastis am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  16 Beiträge
High End 2010
revvot am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  298 Beiträge
HIGH END 2008
kaskara am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 116 )
  • Neuestes Mitglieddenispodkopaev
  • Gesamtzahl an Themen1.389.158
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.453.219

Hersteller in diesem Thread Widget schließen