Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. Letzte |nächste|

Der Onkyo Stammtisch

+A -A
Autor
Beitrag
Moosman
Stammgast
#51 erstellt: 09. Feb 2008, 18:52
Ist angekommen

Dummerweise hatte ich noch nie im Leben einen Lötkolben in der Hand und bin alles andere als ein "Heimwerker", sonst würde ich natürlich Archys Mehode gerne ausprobieren.
kaffee2007
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 09. Feb 2008, 20:30
Hallo zusammen,

war mir so garnicht bewusst,das jemand Onkyo kennt. . .

bin gerade am wechseln! vor allem der Tuner von mir müsste raus...

dabei handelt es sich um den T-9900 Integra.

ist/war mal der beste Tuner den es gibt/gab...angeblich.
naja bei interesse,einfach melden.

ansonsten schöner thread

ciao
Archy
Ist häufiger hier
#53 erstellt: 11. Feb 2008, 19:44

Moosman schrieb:
Archys Mehode



Ehm, das Problem lässt sich ganz einfach damit beheben, dass man den Schalter gründlichst reinigt. Das ganze Gerät sollte sowieso gereinigt werden. Aufgrund des Alters ergibt sich diese Schwachstelle.

Ich hatte das Problem und war kurz davor den 8870 reinigen zu lassen. Dann ist das Problem aber wieder verschwunden und daher bin ich noch nicht dazu gekommen. Werde das aber machen, sobald wieder Geld im Haus ist.

Ich gebe hier auch nur Informationen weiter. Diese Diskussion wurde vor ein paar Jahren schonmal geführt. Es herrschte Konsens darüber, dass es am Staub etc liegt. Es hatte so mit mehreren Geräten geklappt. Vom bereits angesprochenen Kontaktspray möge man da jedoch die Finger lassen.

Ich werde selber auch keine Hand anlegen, sondern kenne jemanden mit viel Erfahrung damit.

gruß
Archy


PS @ kaffee2007: Ich denke/hoffe ich habe deinen ersten Satz falsch verstanden. Wer kennt denn Onkyo NICHT?
Moosman
Stammgast
#54 erstellt: 11. Feb 2008, 20:17
Ich habe gelesen, dass das Problem oxidierte Kontakte beim betreffenden Schalter sind, die fachmännisch von eben diesem Rost befreit werden müssen. Dazu muss man den Schalter auslöten, reinigen und wieder reinlöten. Das ganze soll schon was für Fortgeschrittene sein - eben weil es einiges zu löten gibt und das ganze "fisselig" ist. Ich galube nicht, dass es mit einer gründlichen Entstaubung getan ist. Von Kontaktsprayorgien wurde ebenfalls abgeraten.

Bei meinem Amp ist der Fehler bis jetzt nur einmal aufgetreten, nämlich als ich den Eingangswahlschalter scheinbar auf einen oxidierten Kontakt gesetzt habe. Nun habe ich ihn wieder zurückgestellt und der Fehler tritt soweit nicht mehr auf. Über FB kann ich natürlich nach wie vor die Quellen umschalten: Es hängt scheinbar wirklich nur am Schalterkontakt und nicht an der motorisierten Quellenwahl.

Ich glaube, Onkyo wollte es einfach zu aufwendig und "elegant" machen und hat sich bzw. dem Kunden damit einen Bärendienst erwiesen.
Archy
Ist häufiger hier
#55 erstellt: 12. Feb 2008, 21:27

Moosman schrieb:
Ich habe gelesen, dass das Problem oxidierte Kontakte beim betreffenden Schalter sind, die fachmännisch von eben diesem Rost befreit werden müssen. Dazu muss man den Schalter auslöten, reinigen und wieder reinlöten. Das ganze soll schon was für Fortgeschrittene sein - eben weil es einiges zu löten gibt und das ganze "fisselig" ist. Ich galube nicht, dass es mit einer gründlichen Entstaubung getan ist. Von Kontaktsprayorgien wurde ebenfalls abgeraten.
Ich glaube, Onkyo wollte es einfach zu aufwendig und "elegant" machen und hat sich bzw. dem Kunden damit einen Bärendienst erwiesen.



Dann weißt du schon mehr als ich. Wenn ich das so lese, bin ich ja froh, dass es besagte "Fortgeschrittene" gibt, dann muss ich nicht anfangen Experimente zu machen.
Wenns bei dir dann mal irgendwann so weit sein sollte, dass gar nichts mehr geht, stell ich gern den Kontakt zu meinem "Bekannten" her. Es ist nämlich unglaublich nervig, wenn der wie wild umschaltet, glaub mir.

gruß
Archy
Moosman
Stammgast
#56 erstellt: 12. Feb 2008, 22:17
Vielen Dank, lass' mal hören, wie die Reparatur gelaufen ist bzw. wie aufwendig es letztendlich war.
H4O
Schaut ab und zu mal vorbei
#57 erstellt: 14. Feb 2008, 23:16
Hallo,

ich überlege gerade mir einen Onkyo Verstärker zu kaufen.
LS: Quadral Aurum 970
Plattenspieler: Technics SL-1210 MKII
Ich hätte gerne einen optischen Digital Eingang, um einen PC damit anzuschließen, würde aber nur Stereo benötigen.
Daher stehen momentan der TX-SR705 und der A-933 zur Auswahl.
Ist es sinnvol den TX-SR705 nur für Stereo zu nutzen?
Und kennt jemand eine Bezugsquelle, wo es den A-933 in schwarz
zu einem vernünftigen Preis gibt? - Ich habe diesbzgl. schon mehrere Stunden google hinter mir.


Danke für jede Hilfe

H4O
Lukas_D
Inventar
#58 erstellt: 14. Feb 2008, 23:36
Wenn du nur Stereo hörst würde ich ganz klar zum A-933 greifen.
dschaen81
Stammgast
#59 erstellt: 15. Feb 2008, 00:04
Also ich würde für die Stereowiedergabe auch Stereogeräte benutzen. Der A-933 ist doch der kleine Digitalverstärker aus der "Separate Collection", oder? Ein feines Teil.

Der günstigste von mir ergooglete Preis findet sich hier:
http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=367340
H4O
Schaut ab und zu mal vorbei
#60 erstellt: 15. Feb 2008, 00:26
@dschaen81

ja, aber leider nur in silber. In schwarz scheint es das Gerät nirgendwo unter 799€ zu geben, was ich im Vergleich schon ein bisschen heftig finde.

An den TX-SR705 hatte ich auch nur wegen des digitalen Eingangs gedacht. Der zum A-933 passende CD-player hat übrigens einen Digitalen Ausgang! Ziemlich sinnfrei das der Verstärker dann keinen entsprechenden Eingang hat...

H4O

P.S.:

Für 599€ wie im Preisvergleich angegeben ist das Gerät übrigens nirgendwo verfügbar. Der günstigstre Preis in silber ist 650€.


[Beitrag von H4O am 15. Feb 2008, 00:33 bearbeitet]
dschaen81
Stammgast
#61 erstellt: 15. Feb 2008, 11:21
Auf die Farbe hatte ich nicht geachtet. Ist mir nicht erklärlich, wieso das schwarze Gerät teurer sein soll. Ich würde im Zweifelsfall nochmal direkt nachfragen. Oft vertun sich die Shops auch bei der Angabe der Farben. Hoffe, dass du den A-933 noch zu einem vertretbaren Preis findest.

Was den CD-Spieler betrifft: Digital-Ausgänge haben ja fast alle Spieler, damit man einen externen D/A-Wandler anschließen kann, der dann möglicherweise dem im Player eingebauten überlegen sein könnte.

Der A-933 hat halt keinen integrierten D/A-Wandler und somit auch keinen Digitaleingang. Würde auch keinen Sinn machen, denn um einen klanglichen Vorteil zu haben, müsste er ja dann einen hochwertigeren Wandler haben als der C-733.
Zarak
Inventar
#62 erstellt: 15. Feb 2008, 22:47
Hab mal ne Frage an euch als Onkyo Spezialisten - bin was Hifi angeht ein zieml. Laie.

Hab mir vor einiger Zeit meine kl. CR-715 geholt und bin auch absolut begeistert, aber gerade vorhin hab ich entdeckt, daß es die Anlage wohl auch in Kombination mit Elac LS(BS 133 JET) gab/gibt.

hier ein kleiner link:

look


Finde diese LS optisch sehr viel ansprechender als die original Onkyo und spiele daher mit dem Gedanken diese event. irgendwann man auszutauschen.

Allerdings sind die ja hammerteuer(für meine Verhältnisse) und daher wollte ich mal fragen, ob ich auch klanglich Unterschiede zu den Onkyo Standard LS hören würde - hat da jemand Erfahrungen ?
Lukas_D
Inventar
#63 erstellt: 15. Feb 2008, 23:13
Geht doch mal zu deinem örtlichen Sarurn/Media Markt dort sollte es diese Anlage eigentlich geben. Sonst auch mal im Hifi fachhandel nachfragen.Ob du Unterschiede hörst können wir dir nicht sagen du musst dir die Boxen schon selber anhören jeder hört anders
Moosman
Stammgast
#64 erstellt: 16. Feb 2008, 00:14
@ Zarak: Lautsprecher würde ich nicht nur aufgrund der Optik kaufen, da es dort, im Vergleich zur Elektronik, himmelweite Klangunterschiede gibt.

Von den mitgelieferten Onkyo-LS habe ich gehört (ich kenne sie selber nicht), dass sie schlechter sein sollen als die LS der Yamaha Pianocraft, welche ich wiederum nicht so toll finde.
Kurzum, der Austausch der LS gegen hochwertigere kann sich absolut lohnen, wobei ich meinem Vorredner auf jeden Fall zustimmen muss: Selber anhören ist am besten!
Zarak
Inventar
#65 erstellt: 16. Feb 2008, 00:45

Moosman schrieb:
@ Zarak: Lautsprecher würde ich nicht nur aufgrund der Optik kaufen, da es dort, im Vergleich zur Elektronik, himmelweite Klangunterschiede gibt.

Von den mitgelieferten Onkyo-LS habe ich gehört (ich kenne sie selber nicht), dass sie schlechter sein sollen als die LS der Yamaha Pianocraft, welche ich wiederum nicht so toll finde.
Kurzum, der Austausch der LS gegen hochwertigere kann sich absolut lohnen, wobei ich meinem Vorredner auf jeden Fall zustimmen muss: Selber anhören ist am besten!



Danke erstmal euch beiden.

Genau weil ich eigentl. nicht nur wegen der Optik soviel Geld ausgeben wollte, hab ich ja die Frage gestellt.

Das Problem ist halt, daß ich die Onkyo LS im direkten Vergleich zu den Elac hören müßte und das ist für mich kaum zu machen.

Wohne in einer ländlichen Gegend - wüßte auf Anhieb nichtmal, wo es einen ordentl. Hifi Laden gibt.

Die Mediamärkte hier führen nur wenige Onkyo Sachen und die CR-715 hab ich dort noch nie gesehen.(allerdings auch nicht gezielt gesucht)

Hätte ja sein können, daß hier jemand zufällig genau diesen Tausch schon gemacht hat oder zumind. beide LS im vergleich hören konnte.

Hab leider keine Erfahrungen mit hochwertigem Hifi Equipment, die kl. Onkyo ist bei weitem das Beste was ich je besessen habe, aber hätte ja sein könne, daß jemand schreibt, daß die beiden LS Welten trennen und man wirkl. deutl. Unterschiede in der Klangqualität hört.

Kann ich mir persönl. zwar schwer vorstellen, da ich den Klang meiner LS sehr gut finde, aber wie gesagt, ich hab keine Vergleichswerte.

Dachte nur anhand des immensen Preises der Elac von rund 360€ pro LS(hab für meine ganze Anlange nur 400,- bezahlt) wäre es möglich, daß da klanglich tatsächlich gravierende Unterschiede zu hören sind.


Na ja, wenn ich mal viel Geld übrig hab, werd ich mir die Elacs wohl holen(der Klavierlack und die weiße LS Membran der Onkyos stören mich doch sehr) - "schlechter" werden sie wohl kaum klingen.
outofsightdd
Inventar
#66 erstellt: 16. Feb 2008, 13:32
um hier mal aussagen der vorredner zu relativieren: für den preis der komplettsysteme sind die lautsprecher der onkyo cs-515 und 715 wirklich sehr ordentlich. sucht erstmal einen receiver + cd-player + boxen, die neu gekauft zusammen so ordentlich klingen. abgesehen davon, ob man da überhaupt was in optik und verarbeitungsqualität vergleichbares bekommt.

in der kleine-anlagen-klasse habe ich vergleichend gehört und eine cs-515 als zweitanlage gekauft. die 715 war mir zu dem zweck zu teuer. beim kauf habe ich sie mit einer denon d-m33 im vergleich gehört zum etwa selben preis und da gefiehl mir die onkyo besser. mehr raum, mehr bass. eine kurz gehörte kenwood in der preislage gefiehl mir gar nicht. daheim habe ich die onkyo mit meiner pianocraft 400 zum höheren preis (500 €, aktuelle version heißt 410) verglichen und da klingt die yamaha nochmals besser, die aber auch auf dem papier schon einen stärkeren verstärker und größere lautsprecher hat. das randvolle receiver-gehäuse mit dickem alu-kühlkörper verspricht da nicht nur was... auf dem preisniveau der onkyo gab's damals keinen cd-receiver von yamaha, der aktuelle pianocraft 320 wäre da passend, dessen lautsprecher sind aber ein ganzes stück kleiner als die 400er/800er yammis & auch als die der onkyos. ich denke also, da klingt die onkyo besser, habe den vergleich aber nicht gemacht.

mein fazit war: bei cd-receiver-systemen komplett mit lautsprechern bis 400€ listenpreis liegt die onkyo cs-515 klar vorn. die 715 muss sich wegen des höheren preises (zumindest nach listenpreis) schon den vergleich mit yamahas pianocraft 410 und denons d-f102 gefallen lassen, bei denen der receiver ein eigenes gehäuse ohne cd-laufwerk und damit mehr platz für endstufen & alles andere hat. das könnte knapp werden.

lass dir also von den verwöhnten ohren hier nix vermiesen, zu dem preis sind die kleinen onkyos ne wucht!


[Beitrag von outofsightdd am 16. Feb 2008, 13:34 bearbeitet]
Zarak
Inventar
#67 erstellt: 16. Feb 2008, 13:53
Vielen Dank für die Antwort !

Deine Vorredner haben mir aber nix vermiest, sie haben doch eigentl. sachlich beraten.


Bin selber auch hochzufrieden mit dem Klang der Anlage - die Höhen und Mitten find ich phänomenal.
(und für den Bass hab ich nen Sub)

Seit dem ich die Anlage habe, entdecke ich auf CDs die ich schon Jahre lang höre, immer wieder neue Instrumente und Klänge, welche vorher einfach nicht zu hören waren.



Hab wirkl. nur gefragt, weil die Elac so elend teuer sind, mir aber sehr gut gefallen und falls ich sie mal tauschen sollte, würde es mein Gewissen beruhigen, fast 800€ nicht nur für die Optik ausgegeben zu haben.
(aber daß wird mir wohl niemand vorher sagen können)


Übrigens hab ich die 715 für 399,- in einem I net Shop erstanden und so wie das bei dir klingt, hab ich auch noch ein Schnäppchen gemacht ! *freu*


Also Danke nochmal an alle !

(falls doch jemand, den direkten Vergleich zw. den Onkyo und Elac LS kennt, kann er es hier gerne noch posten - ich schau immer mal rein)
outofsightdd
Inventar
#68 erstellt: 16. Feb 2008, 14:04
freut mich, wenn dir der klang gefällt. mit den elac-ls müsste man wirklich selbst testen und zwar im eigenen raum. wie stehen deine ls? eine investition in ls-ständer kann ich nur empfehlen, falls du noch keine hast. gibt's schon gute für 100€ im set und etwas entfernung von der wand tut selbst vielen kleinen boxen sehr gut. möglich, dass das viel mehr ausmacht, als der sprung zu den elac-boxen...

meine onkyo vom netten hifi-händler um die ecke gab's auch zu einem sehr anwenderfreundlichen preis, der mich davon überzeugte, das selbst für zweitanlagennutzung was besseres her muss als so ne plaste-micro-anlage. auch wenn die anlage in dem raum sich nicht ganz entfalten kann. aber es kommt auch mal ne größere wohnung

also noch viel spaß mit der onkyo!
Zarak
Inventar
#69 erstellt: 16. Feb 2008, 14:52



Wie es der Zufall will, bin ich gerade im Moment dabei mein gesamtes Wohnzimmer neu einzurichten.

Allerdings geht das nur peu a peu.

Gerade diese Woche kamen in der Tat meine 2 Boxenständer:

look

Unschlagbarer Preis, die Qualität ist gut und sie passen super zu meinen LS !

Gestern hab ich im Möbelhaus noch ein TV Rack abgestaubt zum Schäppchenpreis von 100€ und wenn in 3-4 Wo meine neue Couch geliefert wird, werd ich das gesamte Zimmer umräumen und funktioneller einrichten.

Momentan ist alles noch ein Provisorium und sieht so aus:



Finde für den Preis sieht das Ganze recht edel aus.

Dummerweise hat meine Stube total beknackte Maße - 6,40m x 2,80m und mit meiner bisherigen Couch konnte ich die Hifi und TV Sachen nur an der kurzen Seite gegenüberstellen - so wie auf dem Photo.
(hab deshalb auch nicht alles auf's Bild bekommen, weil ich schon hinten an der Wand stand.


Wenn das neue Sofa da ist, werd ich die Länge des Raumes nutzen, statt der Breite.
Lukas_D
Inventar
#70 erstellt: 16. Feb 2008, 16:24
Mit was für einem Sub hast du deine Onkyo Anlage kombiniert?
Zarak
Inventar
#71 erstellt: 16. Feb 2008, 16:34
Is der Canton AS 40.

(Der wird aus dem direktem Blickfeld verschwinden, wenn ich das Zimmer umräume.)
Archy
Ist häufiger hier
#72 erstellt: 17. Feb 2008, 16:13

Zarak schrieb:
Is der Canton AS 40.

(Der wird aus dem direktem Blickfeld verschwinden, wenn ich das Zimmer umräume.)


Auf was für Beinchen steht der denn? Oder hab ich einfach einen so alten, dass ich derartige Beinchen nicht kenne?


gruß
Archy
Zarak
Inventar
#73 erstellt: 17. Feb 2008, 16:37

Archy schrieb:

Zarak schrieb:
Is der Canton AS 40.

(Der wird aus dem direktem Blickfeld verschwinden, wenn ich das Zimmer umräume.)


Auf was für Beinchen steht der denn? Oder hab ich einfach einen so alten, dass ich derartige Beinchen nicht kenne?


gruß
Archy



Hi !

Keine Ahnung, die Füßchen waren schon dran und sind aus Kunststoff.

Hab mir da ehrlich gesagt keine Gedanken drum gemacht...

hier eine Nahaufnahme:





mfg

Zarak
Archy
Ist häufiger hier
#74 erstellt: 19. Feb 2008, 18:11
Dein Link geht bei mir nicht.

Na ja, dann hab entweder ich ne ältere Version von dem Sub oder du.

Weil ich hab waschechte Spikes bekommen, die inzwischen sowas von fest in den Teppich integriert sind, dass man sie kaum noch sieht. Deswegen wären echte Füße ja ganz nett. Im prinzip auch echt egal


gruß
Archy
Zarak
Inventar
#75 erstellt: 19. Feb 2008, 18:37
Davon stand auch irgendwie etwas in der Beschreibung, aber letzlich war ich froh, daß es keine Spikes waren - eben wegen dem Teppich !


Warum das Bild net funzt, weiß ich nicht - imageshack hat wohl wieder irgendwelche Probleme... ?


Sind ganz normale runde Kunststoff-Füße.


mfg

Zarak
Zarak
Inventar
#76 erstellt: 19. Feb 2008, 19:54
Hätte nochmal 2 Fragen für die techn. Versierten unter euch:


1.

Hab grad ein bißchen im Forum über Verstärkerleistung, usw. gelesen und dabei ist mir eine Frage gekommen.

Meine kl. Onkyo ist mit max. 50W/Kanal angegeben.

Sie hat aber nur eine Leistungsaufnahme von 42W.

Nun hab ich gelesen, daß man diesen Wert auch noch mit 0,5 multiplizieren muß, um einen realistischen Wert zu bekommen.

Das hieße, ich hätte gerade mal 10,5W/Kanal zur Verfügung !

Meine Frage:

Kann ich da überhaupt die geplanten Elac LS anschließen, ohne sie zu schrotten ???
Denn die sind laut Hersteller für 30-120W/Kanal ausgelegt !


2.

Kann ich mit einem schlechten Eingangssignal (z.B. schlechter Radioempfang) meine LS beschädigen ?


vielen Dank schon mal
Moosman
Stammgast
#77 erstellt: 19. Feb 2008, 20:06
Na ja, so einfach ist das nicht mit der Verstärkerleistung.
Vielleicht verirrt sich hier jemand, der wirklich bescheid weiß, ich kann nur sagen, dass mein A-8870 mit seinen spezifizierten 2x160W Sinus an 4Ohm auch nur eine Leistungsaufnahme von 280W hinten draufstehen hat. Meine halbwegs laienhafte Erklärung dafür sind die verwendeten Elkos mit hoher Kapazität.

Die Elac kannst du auf jeden Fall gefahrlos mit deinem Verstärker betreiben.

Theoretisch wäre es vielleicht denkbar, dass du deine LS mit irgendwelchen extremen Signalen schrotten kannst, aber so schnell kommt das sicherlich nicht vor - jedenfalls nicht durch schlechten Radioempfang bei normaler Lautstärke.
Willy_Brandt
Hat sich gelöscht
#78 erstellt: 21. Feb 2008, 00:02
Ich habe eine ganze Palette onkyo Endstufen
Für mich die schönsten Stufen
Siehe unten
RoA
Inventar
#79 erstellt: 21. Feb 2008, 17:51

Zarak schrieb:
Meine kl. Onkyo ist mit max. 50W/Kanal angegeben.

Sie hat aber nur eine Leistungsaufnahme von 42W.

Nun hab ich gelesen, daß man diesen Wert auch noch mit 0,5 multiplizieren muß, um einen realistischen Wert zu bekommen.

Das hieße, ich hätte gerade mal 10,5W/Kanal zur Verfügung ! :?


Grundsätzlich kann ein Verstärker nicht mehr Leistung abgeben, als er aufnimmt. Je nach Wirkungsgrad von Netzteil und Endstufe kann der Faktor auch größer sein als 0,5 (=50% Wirkungsgrad). Digital-Verstärker mit Schaltnetzteilen können durchaus einen Wirkungsgrad um 90% erreichen, "konventionelle" Verstärker dürften meist im Bereich zwischen 60 und 80% liegen, d.h. der Rest wird als Wärme verbraten (deshalb die Kühlrippen, ggfs. Lüfter und Lüftungsschlitze).

Die Hersteller schweigen sich gerne aus, unter welchen Bedingungen die angegebenen Leistungswerte entstanden sind, und genauso gerne wird nach oben gerundet. Bei AVR ist es bspw. üblich, bei der Leistungsmessung nur einen Kanal anzusteuern. Die gemessene Leistung wird dann für alle Kanäle angegeben. Z.B. gemessene Leistung 170 Watt, angegeben wird 7*170 Watt, das sind zusammen knapp 1.000 Watt. Die max. Stromaufnahme von 700VA reicht allerdings höchstens für etwa 5*100 oder 7*70 Watt Dauerleistung aus. Bei Einsteiger-Receivern mit einem 200VA-Netzteil bricht die Surroundleistung pro Kanal z.B. bei einigen Modellen von Sony dermaßen stark ein, daß pro Kanal nicht einmal mehr 10 Watt gemessen werden.

Tendenziel kann man davon ausgehen, daß je hochwertiger die Geräte sind, desto ehrlicher die Leistungsangaben sind. Da Billigkisten vom Kaffee-Röster in der Disziplin Leistung nicht viel zu melden haben, wird die Leistung in Watt mit P.M.P.O. angegeben. Eine Plastik-Kiste hat mindestens 10mal soviel P.M.P.O. wie die Musik-Spitzenleistung, die schon mindestens doppelt so hoch ist wie die Sinus-Leistung, aber so kommt man schnell auf die begehrten 1.000 Watt und mehr.
Zarak
Inventar
#80 erstellt: 21. Feb 2008, 20:41
Danke für die Antwort !


Wenn ich richtig gelesen habe, hat meine kleine 715 einen Digitalverstärker, also kann ich wohl von einem recht hohen Wirkungsgrad ausgehen ! *freu*

---
---

Bin nach wie vor am Grübeln, ob ich die Investition für die Elac LS tätigen soll...

Was schätzen die Onkyo Experten hier, was ich für meine original Onkyo LS im Verkauf noch bekommen könnte ?

Sind ca. 3 Monate alt und technisch/optisch einwandfrei.
outofsightdd
Inventar
#81 erstellt: 22. Feb 2008, 12:35
qualitativ & technisch sind sie auf dem niveau der yamaha pianocraft-boxen, ich finde nur die oberfläche wirkt nicht ganz so schön glatt wie bei yamaha. pianocraft-boxen gehen fast neu für etwa 100 bis 150 € in der bucht raus. liegt aber auch daran, dass die pianocraft-lautsprecher relativ bekannt sind. ich schätze also etwa 100 € kannst du erwarten.
Zarak
Inventar
#82 erstellt: 22. Feb 2008, 18:22
Alles klar - vielen Dank !
Chrisnino
Stammgast
#83 erstellt: 22. Feb 2008, 22:59
Hallo zusammen,

ich habe da mal eine Frage an die Onkyo - Experten

Mir liegt ein Angebot für einen fast neuen 9755 vor.
Preis 490 €

Er ist ein Austellungsstück und war nur zwischenzeitlich für 2 - 3 Wochen an einen Kunden ausgeliehen.

Wie sieht Ihr dieses Angebot und wie sind Eure Erfahrungen mit
diesem Gerät.

Vielen Dank

Gruß

Chris
Chrisnino
Stammgast
#84 erstellt: 23. Feb 2008, 13:36
was ich gestern vergessen habe zu schreiben.

Als LS kommen ältere B&W 602 zum Einsatz.
CDP ist ein Advance Acoustic

Gruß
Lukas_D
Inventar
#85 erstellt: 23. Feb 2008, 14:53
Wenn es dir nichts ausmacht das er schon mal "benutzt" wurde würde ich zuschlagen, normalerweise liegt der Preis über 800€.
Willy_Brandt
Hat sich gelöscht
#86 erstellt: 23. Feb 2008, 14:57
Wo liegt eigentlich nach eurer Einschätzung der preis einer Onkyo M-5590 mit Holzseitenteilen in einem sehr guten Zustand???

Ich würde mir gerne noch so ein Modell zu legen und möchte gerne mal erfahren was ihr dafür ausgeben würdet?

Greetz Willy
dalmie
Stammgast
#87 erstellt: 24. Feb 2008, 02:48
Hallo Zusammen,

ist ja toll, wie viele sich hier mit Onkyo beschäftigen


@ Willy

ich biete gerade eine 5590 in der Bucht an. Diese habe ich direkt von Onkyo und war ein Lagerbestand.
Die hatte Onkyo zu Testzwecken vorgesehen und wurde nie benötigt.
Sie hat höchstens 3 Betriebstunden Laufzeit, stand dann im Lager rum.
Ist allerdings ohne Holzeitenteile, weil die ja nur zu Testzwecken gedacht war.
Ich habe die mit 750 Euro angesetzt

Bei dem Zustand dachte ich das wäre o.k.

Die letzte 5590 ist für 590 Euro in Ebay verkauft worden. Das fand ich in Ordnung.

Grüße
Willy_Brandt
Hat sich gelöscht
#88 erstellt: 24. Feb 2008, 02:53
Wir beide hatten doch telefoniert, da kannm man sehen wie klein die Welt ist
Ich werde mich morgen telefonisch melden, ich komme mit dem hohen Kurs nicht zurecht, ich hatte einen Preisgegenvorschlag erhalten.

Greetz Willy Brand
LaVeguero
Inventar
#89 erstellt: 24. Feb 2008, 13:38
Hi,

ich bin derzeit auf der Suche nach nem solidem Player für meinen bald eintrudelnden Music Hall a25.2. Ich hab da ein Auge auf den DX7555 in schwarz geworfen. Schaut ja massiv aus das Teil. Irgendwie vertraue ich bei CD-Spielern einem Großserienprodukt mehr als dem Gegenpart von Music Hall. Keine Ahnung warum.

Hat den Player hier vlt. jemand und könnte mir in Sachen Zuverlässigkeit berichten? Fotos wären auch super. Im Netz finde ich von der schwarzen Version nur Pressepics.

Viele Grüße,

Rolf
Willy_Brandt
Hat sich gelöscht
#90 erstellt: 24. Feb 2008, 13:49

LaVeguero schrieb:
Hi,

ich bin derzeit auf der Suche nach nem solidem Player für meinen bald eintrudelnden Music Hall a25.2. Ich hab da ein Auge auf den DX7555 in schwarz geworfen. Schaut ja massiv aus das Teil. Irgendwie vertraue ich bei CD-Spielern einem Großserienprodukt mehr als dem Gegenpart von Music Hall. Keine Ahnung warum.

Hat den Player hier vlt. jemand und könnte mir in Sachen Zuverlässigkeit berichten? Fotos wären auch super. Im Netz finde ich von der schwarzen Version nur Pressepics.

Viele Grüße,

Rolf


Ja, das würde mich auch interessieren, wo liegen die Kurse für einen Onkyo DX7555? Hast Du diesbezüglich etwas in Erfahrung bringen können?

Greetz Willy
LaVeguero
Inventar
#91 erstellt: 24. Feb 2008, 14:14
...ja, hab ich. Du bekommst ihn von den einschlägigen Fachhändlern für 450 Euro.
Zarak
Inventar
#92 erstellt: 24. Feb 2008, 21:52
So, ich hab's getan... mein Konto geplündert und bei den Elac LS zugeschlagen.


Wollte eigentl. noch warten, aber es war irgendwie ein dummer Zufall - grad erst entdeckt, daß es diese LS überhaupt gibt und dann dieses Angebot:

look

Hab sehr lange mit mir und meinem Gewissen gekämpft, mich aber letztlich dafür entschieden die LS zu kaufen, falls ich sie zum Startgebot bekomme.

Die Ersparnis zum Händlerpreis ist einfach beträchtlich und wer weiß, ob ich sie neu zu dem Preis nochmal gesehen hätte.


Freu mich schon sehr auf die edlen Teile und bin wirkl. gespannt wie sie letztlich in meiner Wohnstube wirken und ob ich event. sogar in der Lage bin, klangliche Unterschiede zu den original Onkyo LS zu erkennen.

Werd auf jeden Fall mal Bilder und Eindrücke posten, wenn die Schätzchen eingetroffen sind.

bis dahin


p.s.


Habt ihr eigentl. auch manchmal Zweifel und Gewissensbisse, wenn ihr viel Geld für etwas ausgebt, daß ihr nicht unbedingt braucht bzw. einfach nur besser aussieht ?

(ihr merkt schon, brauch irgendwie noch ne Gewissensberuhigung)
Lukas_D
Inventar
#93 erstellt: 24. Feb 2008, 23:46

Zarak schrieb:

p.s.
Habt ihr eigentl. auch manchmal Zweifel und Gewissensbisse, wenn ihr viel Geld für etwas ausgebt, daß ihr nicht unbedingt braucht bzw. einfach nur besser aussieht ?

(ihr merkt schon, brauch irgendwie noch ne Gewissensberuhigung) :)



Das kenne ich nur zu gut
hal-9.000
Inventar
#94 erstellt: 24. Feb 2008, 23:52
ja und nein - weil ich mich dafür nicht so sehr verausgebe, als dass es mich tatsächlich belastet. Geht trotzdem 'ne ganze Ecke Kohle drauf, wenn man's recht überlegt.
Ich habs aber noch nicht bereut und wenn ich davor sitze und zuhöre, dann denke ich bei mir - "Scheiß drauf"


[Beitrag von hal-9.000 am 24. Feb 2008, 23:53 bearbeitet]
Zarak
Inventar
#95 erstellt: 25. Feb 2008, 00:38
Also bin ich nicht alleine - das ist beruhigend !

Aber ich vertraue den erfahrenen Onkyo Besitzern und sehe die Anlage somit als Investition für die "Ewigkeit" !


Und das Gleiche erwarte ich nat. auch von den neuen LS !


als denn
LaVeguero
Inventar
#96 erstellt: 25. Feb 2008, 13:51
....und zu mir ist der oben angedachte DX-7555 seit heute unterwegs.
Willy_Brandt
Hat sich gelöscht
#97 erstellt: 25. Feb 2008, 13:53

LaVeguero schrieb:
....und zu mir ist der oben angedachte DX-7555 seit heute unterwegs. :*


Herzlichen Glückwunsch

Zu welchem Kurs hast Du Ihn bekommen?


Greetz Willy
LaVeguero
Inventar
#98 erstellt: 25. Feb 2008, 13:56
Danke, wie bereits oben geschrieben: Für rund 450 Euro incl. Versand.
Zarak
Inventar
#99 erstellt: 26. Feb 2008, 22:46

LaVeguero schrieb:
Danke, wie bereits oben geschrieben: Für rund 450 Euro incl. Versand. ;)



Wow, hab grad erst mitgekriegt, daß das ja "nur" ein CD Player ist - für 450€ !

(Ich seh schon, ich back doch noch kleine Brötchen.)


Glückwunsch aber auch von mir !
LaVeguero
Inventar
#100 erstellt: 26. Feb 2008, 22:59
...naja, wenn es nur um die Technik und den zu erwartenden Klang ginge, hätte ich wohl auch etwas günstigeres gekauft. leider gibt es haptisch nichts wirklich vergleichbares zu diesem Preis. Die Geräte, die komplett aus Metall gearbeitet sind (inkl. Knöpfe), kosten leider meist ab 600 aufwärts. Von daher ist der Onkyo sogar noch ein "Schnäppchen".
Zarak
Inventar
#101 erstellt: 26. Feb 2008, 23:50

LaVeguero schrieb:
...naja, wenn es nur um die Technik und den zu erwartenden Klang ginge, hätte ich wohl auch etwas günstigeres gekauft. leider gibt es haptisch nichts wirklich vergleichbares zu diesem Preis. Die Geräte, die komplett aus Metall gearbeitet sind (inkl. Knöpfe), kosten leider meist ab 600 aufwärts. Von daher ist der Onkyo sogar noch ein "Schnäppchen". :.



Ja, ich weiß, was du meinst - ich steh gar zu gerne auf und bediene meine 715 von Hand - das macht einfach Spaß !
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Cyrus Stammtisch
Titan-Phonologue am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2018  –  985 Beiträge
Der VINCENT Stammtisch
NIUBEE am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  37 Beiträge
C.E.C. Stammtisch
yeboahhh am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  2 Beiträge
Burmester Stammtisch
massa16 am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2018  –  936 Beiträge
Onkyo DT 901
wolfgang_B am 22.09.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2014  –  8 Beiträge
Audiolab/ Tag McLaren Stammtisch
Sony_XES am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  4 Beiträge
Vorstufe HiRes Onkyo-NS-6130 Netzwerkplayer
calafat am 14.01.2018  –  Letzte Antwort am 15.01.2018  –  6 Beiträge
"Stammtisch-Meinungen" zu einem A-9711
CarlosDZ am 30.11.2017  –  Letzte Antwort am 30.11.2017  –  2 Beiträge
Massebrummen Onkyo A7
engelbasser am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 28.04.2005  –  4 Beiträge
T+A Stammtisch
Zim81old am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2018  –  1924 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.230 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedBeso_92
  • Gesamtzahl an Themen1.409.224
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.840.434

Hersteller in diesem Thread Widget schließen