Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . Letzte |nächste|

T+A Stammtisch

+A -A
Autor
Beitrag
Curd
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 29. Aug 2008, 18:09

"Unser 30-jähriges Firmenjubiläum möchten wir zum Anlass nehmen,alle T+A-Freunde zu einem „Tag der offenen Tür“ einzuladen.

Am 22.August 2008 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr


öffnen wir für Sie unsere Entwicklungs-, Produktions- und Ausstellungsräume. In unseren Hörräumen präsentieren wir Ihnen verschiedene Hifi- und Surround-Anlagen.
Ihr T + A-Team"


Hallo,

hatte jemand Zeit dort vorbeizuschauen?

lonestarr2
Stammgast
#52 erstellt: 04. Sep 2008, 14:46

rollo1 schrieb:

"Unser 30-jähriges Firmenjubiläum möchten wir zum Anlass nehmen,alle T+A-Freunde zu einem „Tag der offenen Tür“ einzuladen.

Am 22.August 2008 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr


öffnen wir für Sie unsere Entwicklungs-, Produktions- und Ausstellungsräume. In unseren Hörräumen präsentieren wir Ihnen verschiedene Hifi- und Surround-Anlagen.
Ihr T + A-Team"


Hallo,

hatte jemand Zeit dort vorbeizuschauen?



gibts evtl. Neuigkeiten oder einie Ankuendigung fuer einen BluRay-T+A ???
hifi-privat
Inventar
#53 erstellt: 19. Sep 2008, 10:08
Moin!

Zwar keine Neuigkeiten hinsichtlich Blu-ray, aber vielleicht interessiert es ja den eine oder anderen:

T+A Klang kann man jetzt auch beim Kochen genießen. Und zwar voll integriert in die Nobel Küche S1 der Fa. Siematic

http://www.siematic.com/INT/de/presse/information/2008-04-11.html

Die dort angesprochene Audio-Technik kommt ausschließlich von T+A.

Jetzt aber nicht gleich losrennen um der Frau (oder sich selbst als ambitionierten Hobby-Koch) diese Küche zu kaufen, preislich liegt die eher im Rahmen einer kleinen Eigentumswohnung .
Zim81old
Hat sich gelöscht
#54 erstellt: 03. Nov 2008, 20:57
Hallo.

Hat jemand Datenblätter, Tests etc. von den TB 160 und oder 140.

Danke vielmals im Voraus.

LG Zim
hayabusa52
Ist häufiger hier
#55 erstellt: 05. Dez 2008, 12:17
Hi, möchte mich hier als langjähriger T+A Fan und Hörer auten und vorstellen.


[Beitrag von hayabusa52 am 05. Dez 2008, 12:19 bearbeitet]
lonestarr2
Stammgast
#56 erstellt: 05. Dez 2008, 14:05
na dann herzlich willkommen...
Asim
Ist häufiger hier
#57 erstellt: 20. Feb 2009, 07:08

pha schrieb:
Hallo!

Hervorzuheben ist der wirklich ausgezeichnete Service von T+A. Fragen am Telefon werden ausgiebig und kompetent beantwortet, und die Techniker befinden sich offenbar auf dem Boden der Tatsachen. Zwei Beispiele dazu:

Seit 1994 habe ich einen PA1500R, der noch aussieht und läuft wie am ersten Tag. Trotz ausgiebiger Verwendung.

Kurz nach dem Kauf des Verstärkers hatte ich ein deutlich wahrnehmbares mechanisches Brummen des Transformators. Das Gerät wurde eingeschickt, die Nachricht war, dass man nichts finden könne und alles ok sei. Man werde aber dennoch den Trafo tauschen. Als der Verstärker zurück kam, hatte man den Trafo gegen den eingehausten und vergossenen Trafo der A1500 Endstufe getauscht. Ohne irgendwelche Kosten. Das Surren war weg. (Später habe ich übrigens festgestellt, dass es daher rührte, dass der Verstärker an derselben Steckdosenleiste angeschlossen war wie ein dimmbarer Halogen-Deckenfluter, was wohl regelmäßig zu diesem Problem führt.)

Eine Anfrage meinerseits bei einem Techniker wegen Sinn und Unsinn von Bi-amping mit einer A1500 Endstufe wurde direkt damit beantwortet, ich solle mir das Geld sparen, Verbesserungen seien nicht zu erwarten - er hätte mir ja auch was aufschwatzen können.

Nicht zuletzt bin ich ein Fan des reduzierten form - follows-function-Designs und der Panzerschrankverarbeitung. Macht einfach Spaß!

Grüße,
Peter


Hallo liebe T+A Freunde,
Ich fing ebenfalls an mit dem Vollverstärker PA1500, dessen Transformator dann irgentwann allerdings ohne mir bekannten Fremdeinfluss zu brummen anfing. Klanglich zwar irrelevant hat mich dieser Umstand jedoch dazu bewogen, umzurüsten auf die Endstufe A1500, zunächst mit dem alten PA1500 aufgetrennt als reinem Pre, welche aber bald einer Burmester-Vorstufe weichen musste. Kurze Zeit später kam dann zwecks Biamping eine zweite A1500 ins Haus. Diese Ergänzung bewirkte jedoch entgegen der Aussage des T+A Technikers entscheidende Vorteile zumindestens an meinen leistungshungrigen Isophon Europa Lautsprechern. Ich habe alle 3 Varianten ausgiebig und über einen längeren Zeitraum ausprobiert.

1. Beide Endstufen Mono gebrückt
2. Eine Endstufe im Stereobetrieb für jeweils eine Lautsprecherseite
3. Eine Endstufe für den Bassbereich, die andere für den Hoch-Mitteltonbereich

Variante 3 ist hier eindeutig die Methode, die den Klang am deutlichsten aufwertet. Enorm musikalisch mitreissend und richtig erwachsen kommt diese Kombi solchermassen angesteuert daher. Nichts mehr übrig von dem manchmal T+A Komponenten nachgesagten analytischen Klangbild.

Schönen Gruss an alle T+A Fans
Asim


[Beitrag von Asim am 20. Feb 2009, 07:35 bearbeitet]
lonestarr2
Stammgast
#58 erstellt: 20. Feb 2009, 14:06
uih, meine Kombi ist ganz aehnlich, nur eine Nr. kleiner:
zwei 1200er-T+As an einem Paar Isophon V(ieta)

Asim
Ist häufiger hier
#59 erstellt: 20. Feb 2009, 20:40
Hallo, Bruder im Geiste
Was meinst Du denn zu den Vorteilen von Biamping, und welche Variante fährst Du selber?
Die Vietas brauchen ja auch eine feste Hand. Da müsstest Du ja eigentlich ähnliche Erfahrungen gemacht haben im Vergleich zum Single-Amping, oder?
Gruss, Asim
PS: Falls Du es noch nicht durchgezogen hast, kann ich nur empfehlen, die Hochtöner gegen die Keramik-Chassis von Thiel auszutauschen. Das bringt Deine Kette tatsächlich noch mal einen Riesensprung nach vorn. Siehe hier:
http://www.hifi-foru...7033&back=&sort=&z=5
Gruss, Asim


[Beitrag von Asim am 20. Feb 2009, 20:44 bearbeitet]
lonestarr2
Stammgast
#60 erstellt: 23. Feb 2009, 14:03
Nun, ich habe damals, als ich die Isophons gekauft hatte, schon mit und ohne biamping probegehoert, allerdings nur in Variante 3, allein deshalb, da meine Kombi aus Vollverstaerker (hochton) und endstufe (Bass) besteht und ich sonst Unsymmetrien befuerchte.
In der Probehoerphase war fuer ich die Biamping-Variante ganz schnell mein favorit, da Rauminformation und Abbildung deutlich genauer wurden.
Den verlinkten Thread kenne ich schon, da sind auch fotos meiner Kombi zu finden, wuerde gerne mal den Keramikhochtoener probehoeren, habe aber in meiner naeheren Umgebung keine Moeglichkeit…
Asim
Ist häufiger hier
#61 erstellt: 23. Feb 2009, 18:59
Hallo lonestarr

Wenn ich das hier von Dir aus dem Isophon-Threat lese, und Dich rezitieren darf:


"Ich lege eigentlich bei Lautsprechern eher mehr Wert auf raeumliche Abbildung, Ortbarkeit und Fokussierung
...
Doch nun zu den, in meinen Augen, Paradedisziplinen, und dem eigentlich ausschlaggebenden Grund des Kaufs: Dynamik, Aufloesung und Abbildung."


Dann dürftest Du mit den Thiel-Chassis garantiert nichts falsch machen, ganz sicher.
Auch das nicht mehr Vorhandensein jeder Lästigkeit durch Verzerrungen, die eine Seidenkalotte nun mal eben bei ca.13000Hz produziert, ermöglicht ganz andere Pegel.
Aber gerade auch beim leiseren Hören klingt es mit den Keramiktreibern etwas lebendiger.

Mein Tip:
Ruf mal bei Acoustic Consulting an, und sprech mal mit Dr.Gauder über den Austausch.

wünsche noch audiophile Grüsse, Asim
Zim81old
Hat sich gelöscht
#62 erstellt: 16. Mrz 2009, 15:30
Hi.

Wie mir heute ein T+A Mitarbeiter mitteilte kommt wohl im Zeitraum April Mai Überarbeitete Version des PA 1530 R und ich denke auch des PA 1230 R raus...wird wohl die "40 iger" Reihe werden.
Peter_J.
Stammgast
#63 erstellt: 17. Mrz 2009, 17:31
Hallo,
na, dann "oute" ich mich hier `mal als T+A-Besitzer. Seit zehn Jahren habe ich die A2D + PD 1200R + CM 3000 (CD-Laufwerk, als Information für die "Jüngeren unter euch) und bin immer noch hoch zufrieden damit. In Punkto Surround bin ich allerdings anders aufgesellt (sh. Signatur), ich fahre da zweigleisig. T+A ist eine ausgezeichnete Firma mit sehr gutem Support, den ich leider schon einmal in Anspruch nehmen musste, als in einer A2D ein Elektronik-Bauteil hinüber war. Auch nach zehn Jahren kommt der Wunsch nach einer "besseren" Anlage nicht auf, so lange hatte ich noch nie Teile in Betrieb.
Grüße an alle T+A-Fans

Peter J.
Burzum
Stammgast
#64 erstellt: 17. Mrz 2009, 20:31

Peter_J. schrieb:
Hallo,
na, dann "oute" ich mich hier `mal als T+A-Besitzer. Seit zehn Jahren habe ich die A2D + PD 1200R + CM 3000 (CD-Laufwerk, als Information für die "Jüngeren unter euch) und bin immer noch hoch zufrieden damit. In Punkto Surround bin ich allerdings anders aufgesellt (sh. Signatur), ich fahre da zweigleisig. T+A ist eine ausgezeichnete Firma mit sehr gutem Support, den ich leider schon einmal in Anspruch nehmen musste, als in einer A2D ein Elektronik-Bauteil hinüber war. Auch nach zehn Jahren kommt der Wunsch nach einer "besseren" Anlage nicht auf, so lange hatte ich noch nie Teile in Betrieb.
Grüße an alle T+A-Fans

Peter J.


Das ist aber schön!
So geht es mir auch !
Es ist Zeitlose Elektronik!

Aber jetzt wird es mal zeit für einen Blu-ray Player!
Mal schauen ob 2009 noch einer kommt!

LG Burzum!
mroemer1
Inventar
#65 erstellt: 18. Mrz 2009, 09:40

Peter_J. schrieb:
Hallo,
na, dann "oute" ich mich hier `mal als T+A-Besitzer. Seit zehn Jahren habe ich die A2D + PD 1200R + CM 3000 (CD-Laufwerk, als Information für die "Jüngeren unter euch) und bin immer noch hoch zufrieden damit. In Punkto Surround bin ich allerdings anders aufgesellt (sh. Signatur), ich fahre da zweigleisig. T+A ist eine ausgezeichnete Firma mit sehr gutem Support, den ich leider schon einmal in Anspruch nehmen musste, als in einer A2D ein Elektronik-Bauteil hinüber war. Auch nach zehn Jahren kommt der Wunsch nach einer "besseren" Anlage nicht auf, so lange hatte ich noch nie Teile in Betrieb.
Grüße an alle T+A-Fans

Peter J.


Tja hatte ich hier im Forum auch mal gemacht, nett "Hallo" gesagt, mußte dann aber feststellen das ich mit einer M800 wohl nicht zum elitären Kreis der T+A Besitzer gehöre.

Hoffe es ergeht dir besser, du hast ja schließlich "richtiges" T+A und nicht nur einen Konsumerbrüllwürfel wie ich!


[Beitrag von mroemer1 am 18. Mrz 2009, 09:42 bearbeitet]
lonestarr2
Stammgast
#66 erstellt: 18. Mrz 2009, 14:01

Burzum schrieb:

Peter_J. schrieb:
Hallo,
na, dann "oute" ich mich hier `mal als T+A-Besitzer. Seit zehn Jahren habe ich die A2D + PD 1200R + CM 3000 (CD-Laufwerk, als Information für die "Jüngeren unter euch) und bin immer noch hoch zufrieden damit. In Punkto Surround bin ich allerdings anders aufgesellt (sh. Signatur), ich fahre da zweigleisig. T+A ist eine ausgezeichnete Firma mit sehr gutem Support, den ich leider schon einmal in Anspruch nehmen musste, als in einer A2D ein Elektronik-Bauteil hinüber war. Auch nach zehn Jahren kommt der Wunsch nach einer "besseren" Anlage nicht auf, so lange hatte ich noch nie Teile in Betrieb.
Grüße an alle T+A-Fans

Peter J.


Das ist aber schön!
So geht es mir auch !
Es ist Zeitlose Elektronik!

Aber jetzt wird es mal zeit für einen Blu-ray Player!
Mal schauen ob 2009 noch einer kommt!

LG Burzum!



ich habe von einem T+A-Mitarbeiter so etwas gehoert, allerdings keine genauen Aussagen hinsichtlich Termin und Funktionsumfang (DVD-A , SACD etc.)
soll im april wieder nachfragen...
BBS13126
Inventar
#67 erstellt: 18. Mrz 2009, 14:13
Ich gehöre seit kurzem auch zu "richtigen" T+A Besitzern.
Habe zwar schon länger die TB 140 und den TAL XC als Center, aber vor kurzem kam auch noch passende Elektronik.
Ich bin sehr günstig an einen PA 1520 R und DVD 1210 R mit der F11 Fernbedienung drangekommen und der sehr nette Verkäufer schenke mir auch noch Speaker Six und Audio Koax dabei.
Seitdem konnte ich die TB 140 erst neu entdecken. Was wirklich drin steckt ist mir mit meinem alten Surroundreceiver (Onkyo TX-SR 805) nie bewusst geworden. Sie spielen nun herrlich neutral, aber auch unglaublich kraftvoll und dynamisch. Es macht nun mit der kompletten Kette einfach wahnsinnigen Spaß und ich kann wirklich alle meine CDs neu entdecken...WOW!

Für Surround benutze ich allerdings noch einen NAD Receiver, da mir der T+A DD 1230 doch eine ganze Nummer zu teuer ist.

Die Elektronik ist aber wirklich der pure Hammer. Kann ich nur weiterempfehlen, es lohnt sich wirklich!
Rainer_B.
Inventar
#68 erstellt: 18. Mrz 2009, 14:15

Zim81 schrieb:
Hi.

Wie mir heute ein T+A Mitarbeiter mitteilte kommt wohl im Zeitraum April Mai Überarbeitete Version des PA 1530 R und ich denke auch des PA 1230 R raus...wird wohl die "40 iger" Reihe werden.


IIRC wird es eher die 60iger Reihe. Die Preise gehen ab 1.4. auch nach oben. Ein Caruso kostet dann 1999,- EUR.

Rainer
Peter_J.
Stammgast
#69 erstellt: 18. Mrz 2009, 21:16

Burzum schrieb:
Das ist aber schön!
So geht es mir auch !
Es ist Zeitlose Elektronik!
Aber jetzt wird es mal zeit für einen Blu-ray Player!
Mal schauen ob 2009 noch einer kommt!

Hallo Burzum,
immer schön, auf Gleichgesinnte zu treffen. Blu-ray spielt schon seit November bei mir (Pioneer LX-71 an Onkyo 906 + nuLine-System), scharfe Sache das, in jeder Hinsicht.
Grüße
Peter J.
Peter_J.
Stammgast
#70 erstellt: 27. Mrz 2009, 20:28
Hallo Leute,
ganz schön fauler Thread hier! Haben sich die T+A-Liebhaber etwa alle wegen der Turbulenzen um unser Forum schon abschrecken lassen?
Grüße
Peter J.
Peter_J.
Stammgast
#71 erstellt: 31. Mrz 2009, 14:50
Also wirklich,
ein fauler Fred ist das hier!
Grüße
Peter J.
FredCool
Ist häufiger hier
#72 erstellt: 31. Mrz 2009, 15:08
Also fauler Fred lasse ich mich nicht schimpfen.

Ich bin seit wenigen Wochen auch glücklicher T+A Jünger (E-Serie) und freue mich jeden Tag wie ein kleines Kind


Rainer_B. schrieb:

Die Preise gehen ab 1.4. auch nach oben. Ein Caruso kostet dann 1999,- EUR.

Rainer


Habe ich auch schon gelesen. Einen Shop
habe ich schon gesehen der listet den Music Player nun für mehr als 2300,-€ vorher waren es 2100.
Wieso erhöht T+A die Preise so drastisch?

Gruß
Fred
BBS13126
Inventar
#73 erstellt: 31. Mrz 2009, 17:16
Na weil die Teile jeden Cent wert sind
Nee weiß nicht...aber der Service ist sowas von erste Sahne die haben mit Sicherheit auch selbst recht hohe Arbeitskosten.

Mal eine Frage meinerseits: Meint ihr ein Umstieg von einer TB 140 auf die 160 würde sich lohnen? Habe so 25-30m².
Burzum
Stammgast
#74 erstellt: 31. Mrz 2009, 18:25
Ich habe eine, als Rear-Speaker!
Raum hat auch 30²m! Da kommen die Filme richtig gut!

LG Burzum!

BBS13126
Inventar
#75 erstellt: 31. Mrz 2009, 18:28
Na reichen als Rears nicht auch die 140er???
Na wenn du tauschen möchtest sag Bescheid
Burzum
Stammgast
#76 erstellt: 31. Mrz 2009, 18:44

BBS13126 schrieb:
Na reichen als Rears nicht auch die 140er???
Na wenn du tauschen möchtest sag Bescheid


lol nein das ist schon gut so!
Die TB160 macht echt Laune!

Ein dicker Teppich ist von Vorteil!
Fliesen sind nicht gut da dröhnt es nur!

An der Front habe ich die TAL160!

LG Burzum!
Zim81old
Hat sich gelöscht
#77 erstellt: 31. Mrz 2009, 19:03

Burzum schrieb:
Ich habe eine, als Rear-Speaker!
Raum hat auch 30²m! Da kommen die Filme richtig gut!

LG Burzum!



Wie kann man(n) nur

Und dann auch noch die TAL an die Front...


[Beitrag von Zim81old am 31. Mrz 2009, 19:07 bearbeitet]
Zim81old
Hat sich gelöscht
#78 erstellt: 31. Mrz 2009, 19:09

BBS13126 schrieb:
Mal eine Frage meinerseits: Meint ihr ein Umstieg von einer TB 140 auf die 160 würde sich lohnen? Habe so 25-30m².


Wenn du nicht zu den Bassjünger Kiddies zählst, würde ich bei der TB 140 bleiben...Ich selbst hatte die TB 160 mal in einem 27qm Raum gehabt und der Bass war zuviel des Guten. Der LS ist toll keine Frage, aber eine 140er hätte allemal gelangt.

LG Zim
Peter_J.
Stammgast
#79 erstellt: 31. Mrz 2009, 19:29

FredCool schrieb:
Also fauler Fred lasse ich mich nicht schimpfen.
Ich bin seit wenigen Wochen auch glücklicher T+A Jünger (E-Serie) und freue mich jeden Tag wie ein kleines Kind

Hallo,
siehst Du, es hat gewirkt, gleich ist hier wieder etwas los! Glückwunsch zu Deiner Neuerwerbung.
Grüße
Peter J.
BBS13126
Inventar
#80 erstellt: 31. Mrz 2009, 20:16

Burzum schrieb:


An der Front habe ich die TAL160!


Könntest du ein bisschen die klanglichen Unterschiede zwischen der TAL und der TB beschreiben?
FredCool
Ist häufiger hier
#81 erstellt: 31. Mrz 2009, 23:20
also ich hatte zuerst die TS-300 am Power Plant Probe gehört. Die Kombination war mir allerdings nen Tick zu analytisch. Habe mich dann für B&W 683 (also die kleine Serie) entschieden, da ein wärmer entspannter klang (gibt sicher Leute die sage verfälscht aber ich finds gut ^^). Die wird irgendwann mal ner größeren Serie weichen. Aber das Budget war dann am Ende. Ich weis es heisst mehr für die LS ausgeben als für den Verstärker aber ich musste einfach T+A haben . Ich bin echt sowas von zufrieden. Hatte vorher ein Harman Kardon 2.1 System und naja ich erleb Musik völlig neu. Für Filme ne gute Sache aber bei 80% Musik hören ...
Morgen ziehe ich in eine neue Wohnung um. Die Boxen mit Wenge Look + die ultra edle T+A Kombi wird sich hervorragend auf dem dunklen Holzfußboden und Stuckdecke machen
Gute Nacht zusammen
Burzum
Stammgast
#82 erstellt: 31. Mrz 2009, 23:38

BBS13126 schrieb:

Burzum schrieb:


An der Front habe ich die TAL160!


Könntest du ein bisschen die klanglichen Unterschiede zwischen der TAL und der TB beschreiben?


Hallo!

Man kann sagen damit die TB 160 im Tiefbass mehr bringt als die TAL160!

Die TAL 160 ist ausgewogener im gesamt klang Bild!
Beide decken aber jeden Fehler bei der Musik Produktion auf!
Bei einer bestimmten Lautstärke bekommt die TAL 160 noch einen echten Schub!

Kommt aber sicher auch auf die Musik an!

LG Burzum!
Burzum
Stammgast
#83 erstellt: 01. Apr 2009, 00:17
T+A bring einen neuen K2 / K2 M raus!
Wie krank sind die nur ohne Blu-ray laufwerk!

3.1-DVD-Receiver mit Streaming Client
Internetradio
USB-Port frontseitig
USB-Port rückwärtig
Anschlussmöglichkeit für iPod
5x 150 Watt Ausgangsleistung
Scaling auf 1080p, Ausgabe über HDMI und YUV
Wiedergabe von LPCM-, MP3-, Foto JPEG- und Filmdateien
UKW-RDS-Tuner
Fakten:
T+A K2, 3.000 Euro
T+A K2 M, 3.500 Euro
 
Ausführung: schwarzer, glänzender Korpus mit silbernen Deckeln
aus gebürstetem Aluminium
Klartext:
Mit dem K2 und besonders dem K2 M liegt T+A voll im Trend der All-In-One-Lösungen: Die beiden Neuen bieten Komfort, erstklassige Bild- und Tonqualität in zeitlos-elegantem Gewand. In der Tradition der E-Serie stehend versprechen auch K2 und K2 M darüber hinaus vorbildliche Anwenderfreundlichkeit und ermöglichen zeitgemäße Netzwerk-basierte Funktionalität auch EDV-unerfahrenen interessenten.

LG Burzum!
Rainer_B.
Inventar
#84 erstellt: 01. Apr 2009, 09:17
Im Prinzip wird da die Technik des Caruso oder Musicplayers in eine kompakte Anlage eingebaut. Beim derzeitigen Stand der BD ist es aber sicher besser noch zu warten. Wer möchte die Geräte mit Lüfter kaufen?

Rainer
lonestarr2
Stammgast
#85 erstellt: 01. Apr 2009, 12:04
alle meine T+A-Geraete haben Luefter, wo ist das Problem?

und mein Uebergangs-Sony-BluRay ist ebenfalls ueberhaupt nicht hoerbar, trotz Luefter...
Rainer_B.
Inventar
#86 erstellt: 01. Apr 2009, 12:16
Lüfter werden nicht leiser.

Rainer
lonestarr2
Stammgast
#87 erstellt: 01. Apr 2009, 12:42
die T+A laufen bei mir seit 2002, die geraete stehen auch noch direkt uebereinander
absolut unhoerbar

und selbst wenn, sind diese Luefter mit geringem materiellen und zeitlichen Aufwand austauschbar

wenn man danach geht was kaputt gehen, bzw. verschleissen koennte, durfte man ueberhaupt keine Geraete mit mech. Bauteilen kaufen, z.B. Lautstaerkeregler, Festplatten, opt. Laufwerke etc...

lieber ne durchdachte und gut konstruierte Lufterloesung, als irgendwann Hitzeprobleme wegen verstaubter Kuehlkoerper

heutzutage wird man bei all den SlimLine-Geraeten eh kaum noch was anderes finden

wollte eigentlich auch nur sagen, dass ja gerade T+A-Geraete fast durchweg mit Lueftern bestueckt sind, von Problemen habe ich noch nichts gehoert...
BBS13126
Inventar
#88 erstellt: 01. Apr 2009, 12:57
Also bei mir steht der Player auch direkt auch dem Verstärker und Lüfterprobleme gibt es gar nicht!
Beim einschalten hört man den Lüfter vom Verstärker bei mir ganz kurz, aber danach ist er sofort still. Auch bei 2 Stunden bei gehobener Lautstärke Musik hören (Regler etwa auf der Hälfte) hört man von Lüfter nichts. Ich weiß gar nicht, ob er überhaupt an geht...


[Beitrag von BBS13126 am 01. Apr 2009, 12:59 bearbeitet]
Balu2005
Ist häufiger hier
#89 erstellt: 10. Apr 2009, 12:18
Hallo,

der K2M interssiert mich auch. Ich hab bisher noch gar keine Erfahrungen mit T+A. Eigentlich bin ich kein so großer Freund von all-in-one Lösungen.

Ich möchte von Surround auf Stereo umsteigen. Hab mir jetzt erstmal neue Standboxen bestellt (Elac FS 249) die mein Surroundset ersetzen werden. Ich habe noch einen Onkyo AVR (TX-SR 875) den ich wegen der Anschlussvielfalt schätze (analog und digital).

Was mich an den AVRs allgemein stört sind die Dimensionen (Höhe von 19cm und Tiefe von 45cm), welche sich in meinem TV-Rack schlecht umsetzen lassen. Die Video-Sektion des Onkyo nutze ich kaum und über die Stereoqualitäten von AVR streiten sich die Experten...

Ich möchte nun selbst mal testen und einen Stereo Vollverstärker mit dem AVR vergleichen. Bedingung für den Stereoverstärker sind für mich optische Eingänge, da ich digitale Quellen anschließen möchte. Da gibt es derzeit noch nicht soviele Alternativen.

Deshalb bin ich auf den K2 gekommen. Alternativ überlege ich eine Stereoendstufe an den Pre-Out vom Onkyo anzuschließen, was insbesondere aus Kostengründen Vorteile hätte. Dafür aber hohen Platzbedarf erfordert.

Wie ist denn aus eurer Sicht der K2 einzuschätzen. DVD Laufwerk, Vollverstärker mit 5 Endstufen und Netzwerkplatine a la Musikplayer in einem Gerät. Sind da zu viele Kompromisse zu erwarten? Die T+A Geräte sind ja allgemein sehr hochwertig und zu dem Preis sollte man auch einiges erwarten dürfen?!

Außerdem würden mich Erfahrungen von T+A und Elac interessieren.

Grüsse
Balu2005
Ist häufiger hier
#90 erstellt: 04. Mai 2009, 22:31
Hallo,

ich konnte am Wochenende einen ersten Blick auf den K2M werfen. Der K2M sieht optisch sehr gut und hochwertig aus. Daneben stand ein Pioneer Z9, absolut kein Vergleich.

Leider war Probehören gerade nicht möglich aber ich werde mit dem Händler mal einen Termin vereinbaren.

Ein paar Fragen bin ich aber beim Händler noch losgeworden. Das Display des K2M ist relativ klein. Aus einer Entfernung von 3 Meter wird man kaum mehr etwas lesen können. Da der K2M ja auch über Video Ausgänge verfügt habe ich gefragt, ob man das Display Menu auch an einem Fernseher ausgeben kann.

Wir haben es ausprobiert, war aber nicht möglich. Der Händler meinte, dass evtl. das iPod Menu über den Video Ausgang an einem Fernseher dargestellt werden könnte. Das konnten wir aber mangels iPod nicht testen.

Der Händler meinte, dass T+A derzeit auch an einer größeren Fernbedienung mit Tochscreen arbeitet. Hat jemand davon schon was gehört? Mich würde interessieren, wann die etwa kommen soll und ob darüber auch die Ordnerstruktur einer Festplatte angezeigt werden können?

Grüsse,


[Beitrag von Balu2005 am 04. Mai 2009, 22:32 bearbeitet]
Fraggle04
Ist häufiger hier
#91 erstellt: 16. Mai 2009, 18:45
Hi,

nur zur Info: Die "R-Serie" wurde überarbeitet (aktuell auf der T+A-Homepage zu sehen...)

Gruß

Fraggle
Burzum
Stammgast
#92 erstellt: 17. Mai 2009, 10:48

Fraggle04 schrieb:
Hi,

nur zur Info: Die "R-Serie" wurde überarbeitet (aktuell auf der T+A-Homepage zu sehen...)

Gruß

Fraggle


Ja das ist fein!

Ein Blu-Ray-Spieler ist auch dabei! Preis um die 5000 Euro!

LG Burzum!
lonestarr2
Stammgast
#93 erstellt: 18. Mai 2009, 17:59
leider kann der BluRay kein DVD-A und SACD (habe heute bei T+A nachgefragt)
...dann wird es wohl doch der Oppo bei mir werden...
Burzum
Stammgast
#94 erstellt: 18. Mai 2009, 23:14

lonestarr2 schrieb:
leider kann der BluRay kein DVD-A und SACD (habe heute bei T+A nachgefragt)
...dann wird es wohl doch der Oppo bei mir werden...


Ich glaub das braucht auch keiner DVD-A und SACD!


LG Burzum!
Peter_J.
Stammgast
#95 erstellt: 19. Mai 2009, 16:38

Burzum schrieb:
Ich glaub das braucht auch keiner DVD-A und SACD!

Hallo,
DVD-A ist verzichtbar, SACD nicht!
Grüße
Peter J.
Rainer_B.
Inventar
#96 erstellt: 19. Mai 2009, 16:59
Kann aber in Verbindung mit BluRay zur Zeit etwas teuer werden. Momentan wüßte ich 2 Geräte, einen Denon und einen Marantz. Der eine soll 4999,- EUR kosten und der andere bescheidene 5499,- EUR.

Rainer
lonestarr2
Stammgast
#97 erstellt: 20. Mai 2009, 10:06
na so ein grosser Unterschied zum T+A ist das ja nicht

ich spekuliere aber mit dem OPPO BDP-83, der kommt jetzt in USA auf den Markt fuer um die 500,-Dollar, in EU wird es dann wohl der gleiche Betrag in Eur werden...

bin bei Digitalplayern nicht so auf der Hochpreisschiene (wenn die DigitalOuts benutzt werden), beim T+A als Multiplayer haette ich aber zugeschlagen, aus optischen, haptischen und Komfortgruenden...
Balu2005
Ist häufiger hier
#98 erstellt: 22. Mai 2009, 13:19
Hallo,

hatte kürzlich den K2M übers Wochenende ausgeliehen. Das Gesamtpaket ist für ein "All-in-one" Gerät super. Allerdings brauche ich nicht unbedingt alle Features wie z.B. DVD Laufwerk, Video Scalierung und 3.1. Deshalb frage ich mich ob das Geld besser in einen reinen Vollverstärker investiert wäre.

Mich würde interessieren wie groß der Sprung von der E-Serie (der K2 hat ja die selben Endstufen wie der Powerplant) zur R-Serie ist? Spielt ein PA 1260R in einer anderen Liga? Ich kann nicht sagen, dass mir der K2M von seinen Klangeigenschaften nicht gefallen hätte aber so richtig "vom Hocker gehauen" hat er mich auch nicht.

Als Boxen habe ich übrigens die Elac FS249.

Grüsse
mroemer1
Inventar
#99 erstellt: 16. Jun 2009, 18:30
ich habe da ein Problem mit meiner T+A M800.

Gut ich weiß die ist für den richtigen T+A Fan wohl eher nicht dem normalen T+A HiFi zugehörig, hoffe aber doch das sich jemand damit ein wenig auskennt.

Meine Kombi besteht nur aus VVT, PA, CDP und dies auf eigenem Stromkreis.

Wenn ich meine PS3 versuche zusätzlich anzuschließen ist das erstmals unproblematisch, diese liegt auf einem anderen Stromkreis, zusammen mit TV, Video, Kabelreceiver, Modem, Switch und zusätzlichen Miniaktivboxen von Bose um den TV Klang aufzupeppen.

Das Problem das sich stellt ist folgendes:

Ist die PS3 mitangeschlossen und ich höre über meinen T+A CDP Musik ist das Klangbild lahm und dumpf, nicht viel, aber deutlich hörbar.

Erst dachte ich ich täusche mich, aber nach einigen PS3 rein/raus (Chinchkabel) versuchen, dies auch mit meiner Frau und Freunden, quasi als simplerer Blindtest, hat sich das dann doch eindeutig bewahrheitet.

Auch Versuche mit TV oder Kabelreceiveranschluß per Chinch an die T+A M 800 brachten dasselbe Ergebnis.

Auch ein Wechsel auf eine andere Steckdose (Komplett alle anderen Geräte oder nur an T+A M800 angeschlossenes Gerät) brachten das gleiche Ergebnis.

Ich frage mich aber nun warum und wie bekomme ich das weg?

Ich habe schließlich keine Lust, wenn ich Spielen will oder eine BD schauen möchte die PS3 ein- und beim CD hören jedesmal wiederauszustecken.

Vor allem da ich keinen Sinn drin finde, dann müßten ja alle Amps (und vor allem AVRs) in die Knie gehen, wenn mann mehr als ein Gerät dran anschließt.

Liegt das irgendwo an der Bauform der T+A?
lonestarr2
Stammgast
#100 erstellt: 17. Jun 2009, 18:01
evtl hast Du Dir eine Masseschleife eingehandelt, evtl ist auch ein ganz leichtes Brummen zu hoeren?

dagegen hilft ein Massetrenner, den du in die Cinchleitung des Zusatzgeraetes einschleifst, kostet so etwa 20,-
wenn nicht im normalen hifihandel vorraetig, mal bei einem CarHifi-Einbauspezialisten fragen

evtl ueberlaesst der Haendler Dir so ein eil auch zum test
mroemer1
Inventar
#101 erstellt: 17. Jun 2009, 23:28
Danke für den Tipp, probiere ich mal.

Brummen tut übrigens nix.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Verschoben: Lautsprecher Ausgänge am Tv
Verschoben: Spannungswandler für 120 V Gerät
Impedanz Umschalter Verstärker
Was brauch ich alles noch ?
Stereo Neuzugang
Verschoben: 100 Beiträge vor dem ersten Verkauf?
Geräte stehen unter Spannung
5 Lautshprecher Verstärker mit 2 Lautsprechern betreiben?
Vorstufe an Denon PMR 925R ?
Weiße Katze auf CD-Player - Musik klingt heller

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Philips
  • Advance-Acoustic
  • T-A
  • Dynaudio
  • Denon
  • Vu
  • Technics
  • Yamaha

Neueste Beiträge Widget schließen

Mehr...

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder732.169 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedCFIfan
  • Gesamtzahl an Themen1.194.809
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.057.688