Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 . 210 . 220 . 230 . 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 . 250 . Letzte |nächste|

BILDER eurer Selbstbau-Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Peas
Inventar
#12151 erstellt: 26. Jul 2019, 15:49
Schönes Setup. Ja, mit den Subs an der Wand vermeidet man die eine oder andere Auslöschung sowie IMD, unabhängig von der Aufstellung.

Ich war froh, als die HEX 12 ausverkauft waren. Das war schon verlockend, aber die Hütte ist nun mal schon voll.

Und bei den Tops darf es auch nicht kleiner als 12" werden, das sähe komisch aus

PS: Jetzt haben sie den W12.2 im Angebot ...


[Beitrag von Peas am 26. Jul 2019, 16:14 bearbeitet]
Anbeck
Inventar
#12152 erstellt: 26. Jul 2019, 16:13
@chro

Tolles Projekt

andreaspw
Stammgast
#12153 erstellt: 26. Jul 2019, 17:33
nee verstehe ich nicht, entweder passt der Frequenzgang, dann brauche ich keinen Sub, oder es fehlt unten rum etwas. Wir reden ja hier von Musik, oder geht es um Filme?
chro
Inventar
#12154 erstellt: 26. Jul 2019, 17:53
ein geschlossener Lautsprecher fällt zu den unteren Frequenzen hin ab.

Also ja es fehlt etwas. Das kann man boosten, was aber Maximalpegel kostet und mehr Hub verursacht beim Tieftöner.

In einem anderen Raum mit mehr Moden, müsste man nicht boosten sondern die Moden schon heraus regeln. So ist das eben mit den guten Moden. Ich habe eben den Weg über den Subwoofer genommen


Hätte ich einen Linearen Frequenzgang bis 20Hz, müsste ich bei 40Hz, z.B. - 8 db einstellen um einen linearen Frequenzgang zu bekommen.

Deshalb kaufen ja viele immer viele Lautsprecher, weil die unteren Moden nicht mit der LS Abstimmung passen. Ich baue es halt so, das es passt. Wäre ja auch kein Problem den SPP300 3-4 DB zu pushen. Aber warum, wenn eh ein Subwoofer im WZ steht, der das alles besser kann


[Beitrag von chro am 26. Jul 2019, 17:57 bearbeitet]
>Karsten<
Inventar
#12155 erstellt: 26. Jul 2019, 19:09
Tom46Berlin
Neuling
#12156 erstellt: 26. Jul 2019, 22:13
Hier mal mein mobiles Großbeschallungssystem auf einem Fahrradanhänger, mit Ebike als Zugpferd .

Komponenten: 2x Tangband W8 1772 Breitbandlautsprecher , 2x Beyma 8G/n Breitbandlautsprecher.
1x Beyma 18G550 18Zoll Hornsubwoofer, 1x Teufel Impaq Heimkinoverstärker 2x80W+200W
1x Stromgenerator Inverter 1000W Parkside , oder alternativ selbstgebauter Lithium Ionen Akku 12V 280Ah, mit Spannungswandler 12V-230V um Laptopladegerät, DJ Konsole mit 230V betreiben zu können.

Beschreibung des Spaßprojektes:

Um Goatrance Free Partys zu machen und mobil zu sein, habe ich mir dieses Highend Beschallungssystem selbst gebaut. Die Fronthörner sind aus Pappkartons gefertig und mit Heisskleber die einzelnen Segmente verklebt. Ich habe mir einen ungefähren einen Abstrahlwinkel vorgestellt, Und die Doppelhörner mit den wohl besten Breitbändern von Tangband bestückt. Und um Mittelton zu verstärken habe ich in die Hörner noch die Beyma 8G/n eingebaut. Das ganze auf einem Holzlattengestell auf meinen Anhänger montiert.
Da alle 4 Speaker zusammen auf einem Punkt sind.... ist das sozusagen wohl eine überdimensionale Punktschallquelle mit extrem hohem Wirkungsgrad. Unterstützt wird das ganze von einem kompakten 18Zoll Horngeladenen Subwoofer mit ebenfalls hohem Wirkungsgrad... mit Lithiumakku und einem Spannungswandler ... dann den Teufel Heimkinoverstärker....per Chinch mit D/A Kopfhörerverstärker an einen Eingang kann ich in Diskothekenlautstärke ca 20Stunden fette Mucke machen! Oder mit dem Generator solange wie Sprit da ist...-.
Beschallt habe ich einmal 450Mann. Openair... es lief Goatrance, Psytrance, Darkpsy Hitech... fetter Topsound... hat man locker 3km weit gehört! Bis die Polizei frühs um 6 Uhr kam und die geile Party leider aufgelöst hatte... :-( Einmal stand das Gefährt Indoor... in einem Abrissgebäude... der Sound war Indoor echt phänomenal brachial genial! *hehehe !! Wirklich extrem ultrahighendiger Powersound!


Nun mal eine Frage an die Spezialisten die Hörner mit AJ Horn oder Hornresp berechnen... kann mir jemand Fronthörner nur für die Tangband W8 1772 auch akustisch korrekt berechnen damit ich die dann statt aus Pappe aus Fiberglas bauen kann??

Ultimate mobile Pointsorce Dancestack Prototyp aus Pappe
Mobile Dane Stack mit Text
>Karsten<
Inventar
#12157 erstellt: 26. Jul 2019, 23:05
Geiles Ding
Big_Määääc
Inventar
#12158 erstellt: 26. Jul 2019, 23:10
wenn dir der Sound so gefällt,
und es nicht an psycho. Drogen liegt,
dann bau die Hörner höchstens noch aus etwas stabilerem Material und gut.

große Breitbänder und Horn ist nur was für die gutzahlende Highend-fraktion, denn für ernsthafte Beschallung.
hier jetzt nen "passendes" Waveguide zu formen könnte klanglich evtll der Erwartung Rückschritt sein.

hab Spasssss damit
gapigen
Inventar
#12159 erstellt: 27. Jul 2019, 08:42
Moin Tom.

der Hammer, so etwas habe ich ja noch nie gesehen 👍
höanix
Inventar
#12160 erstellt: 27. Jul 2019, 08:45
Das ist doch mal ein Spaßmobil - gefällt mit sehr gut.
.JC.
Inventar
#12161 erstellt: 27. Jul 2019, 09:10
Warst Du im Urlaub in Trinidad?
chro
Inventar
#12162 erstellt: 27. Jul 2019, 09:59
Witzige Kiste. Kann mir aber schon vorstellen, das dass gut funktioniert
joltec
Stammgast
#12163 erstellt: 27. Jul 2019, 14:09
8" Sica Breitbänder (LP 208.38/426 T; Z004670) in 60L br..
Einen Baubericht gibt's hier http://www.hifi-foru..._id=104&thread=31768

20190727_110117 20190727_105942 20190727_110256 20190721_104249
20190727_110221

Gruß Jörg
/OMEGA/
Inventar
#12164 erstellt: 27. Jul 2019, 14:29
@joltec, sehr schönes Ergebnis, der Baubericht ist auch sehr gut.


Ich beneide euch Profis was ihr für schöne Sachen macht, würde mir auch mal gerne Kompaktlautsprecher selber bauen.
Ich wüsste allerdings nicht was man dafür alles braucht, habe auch keinen Plan wie man eine Weiche zusammenbaut.
Anbeck
Inventar
#12165 erstellt: 27. Jul 2019, 15:47
@joltec

Das Finish gefällt mir sehr gut...
Pd-XIII
Inventar
#12166 erstellt: 27. Jul 2019, 17:44

/OMEGA/ (Beitrag #12164) schrieb:
@joltec, sehr schönes Ergebnis, der Baubericht ist auch sehr gut.


Ich beneide euch Profis was ihr für schöne Sachen macht, würde mir auch mal gerne Kompaktlautsprecher selber bauen.
Ich wüsste allerdings nicht was man dafür alles braucht, habe auch keinen Plan wie man eine Weiche zusammenbaut.


Och, da darfst du dir gar nicht so viele Gedanken machen. Leim, bohrmaschine und ein Kreisschneider reichen fürs erste locker aus.
Damit lässt sich schon einiges für den Schreibtisch basteln.
Du kannst dir mal die Seite von Forumsmittglied MBU ansehen. Gerade wenn du weder erfahrung mit Löten ncoh einen Lotkolben besitzt und die Lautsprecher eh nur am PC laufen, sind seine aktiven Lösungen eigentlich ein Top Einstieg in die Welt des Lautsprecherbaus. Noch dazu erklärt er ziemlich genau, pragmatisch und unaufgeregt, wie man mit minimalen Mitteln Lautsprecher bauen kann.
Und wie geschrieben: Am Anfang tuts auch ein Kreisschneider
Denon_1957
Inventar
#12167 erstellt: 27. Jul 2019, 22:55
@joltec
Sehr sauber gefällt mir.
gapigen
Inventar
#12168 erstellt: 28. Jul 2019, 07:04
In ihrem schönen und auffälligem Design sind das richtige Hingucker. Passt👍
Big_Määääc
Inventar
#12169 erstellt: 30. Jul 2019, 09:18
jetzt kommt kein Funier oder Lack.
jetzt kommt OSB

20190730_090434
20190729_161136-1

kein PA Top,
sondern Mivoc Bass und Visaton BB
Carl_van_Drees
Ist häufiger hier
#12170 erstellt: 30. Jul 2019, 09:41
Astrein !!
Ist das Horn absichtlich um 90grad gedreht, oder täusche ich mich ?
Besten Gruß
CvD
Holz24
Stammgast
#12171 erstellt: 30. Jul 2019, 10:23
Ist dass so ein FRS 5 X Breitbänder ?
Big_Määääc
Inventar
#12172 erstellt: 31. Jul 2019, 08:21
ist optisch seltsam, abba das Horn muss so,
und als BB ists nen FRS 8m

sobald ich nochmal über die Weiche geguckt habe,
gibts nen extra Thread für dieses einfach gehaltene ULB-Kisterle.
gapigen
Inventar
#12173 erstellt: 31. Jul 2019, 16:22
Bleibt das Gehäuse so, oder ist es noch in Arbeit?
BjoernMZ
Stammgast
#12174 erstellt: 31. Jul 2019, 19:53
@Tom.....geiles Soundmobil, ich dachte in Berlin geht Goa noch ohne Polizei😂wobei am Wochenende ist hier eine.😉viel spass und geile Parys mit dem Teil..lg
Nautilant
Stammgast
#12175 erstellt: 31. Jul 2019, 20:46
Hallo liebe Selberbauer,

heute möchte ich mal mein Werk vorstellen. Es ist zwar noch nicht fertig, aber Gehäuse und Technik sind fertig und ausgereift. Bis auf die Oberflächen.
Zum Gehäuse: Der Voxativ AC4A Alnico Breitbänder läuft in einem 30l geschlossenem Gehäuse mit der exakten Form eines Diamanten. Der Diamant ist 80cm lang und hat einen Durchmesser von 60cm. Um diesen Diamanten anfertigen zu können, habe ich extra eine Steinel Metallfräse umgebaut mit einer schwenkbaren Linearführung und einem arretierbaren Teilapparat. Da kann ich diesen Körper in einer Fräsung anfertigen.
Das Bassgehäuse hat 125l netto und ist extrem aufwendig angefertigt. Bassreflex. da läuft ein Scan Speak Revelator 32" mit eigener Endstufe. Das gesamte Konstrukt wiegt ca. 200kg pro Stück. An keiner Stelle unter 60mm Wandstärke.
Zum Klang kann ich nur sagen, jedem gefällt was anderes. Aber für mich können diese Lautsprecher zaubern. Vor allem der 10kg schwere Voxativ mit Alnico Magnet. Das ist für mich nach 2 Jahren immer noch unfassbar, was der kann.
Das Gehäuse wird natürlich noch mit Furnier schön gemacht. Das ist noch dieses Jahr geplant. Das wird der wertigkeit entsprechend auch sehr edel. Wenn das fertig ist, dann gibt es wieder Bilder. Aber gebt mir bitte Zeit.
Nun ein paar Bilder:
Lautsprecher
Lautsprecher
Lautsprecher
Lautsprecher
Lautsprecher
Lautsprecher
Lautsprecher
Lautsprecher
Lautsprecher
Lautsprecher
Lautsprecher

Wieviel Arbeit, Zeit, Entwicklung und auch Geld in diesen Lautsprechern drin steckt, möchte ich gar nicht sagen. Aber die wundervolle Musikalität entschädigt für alles. Liebe Grüße an Euch alle, Axel
>Karsten<
Inventar
#12176 erstellt: 31. Jul 2019, 20:50
Wie in anderen Threads schon erwähnt .....großes Kino
trilos
Stammgast
#12177 erstellt: 31. Jul 2019, 20:56
Wow & Respekt!

Das ist nicht nur "großes Kino", das ist richtig erwachsenes Hi-Fi!

Beste Grüße,
Alexander
chro
Inventar
#12178 erstellt: 31. Jul 2019, 21:18
Hat was Nautilant


Hast die BB und die TT aktiv getrennt und korrigiert?
Nautilant
Stammgast
#12179 erstellt: 31. Jul 2019, 21:36
Nein, der Voxativ hat 3 Bauteile als Korrektur. Damit er im Hochton nicht in den Ohren kreischt und nach einer halben Stunde man genervt ausschaltet. Natürlich bester Güte. So, dass der Chasakter dieses Ausnahmewandlers aber erhalten bleibt.
Der Bass ist aktiv und es harmoniert wunderbar. Ich hatte Angst, der Revelator ist zu langsam. Aber es passt zumindest für meine Ohren hervorragend. Und er kann tief. Ganz tief. Ich höre gerne Kirchenorgel. Das klingt nahezu wie live. Und ich spiele ein wenig Orgel. Ich weiß genau, wie das klingen muss.
MoDrummer
Inventar
#12180 erstellt: 31. Jul 2019, 22:21
Klasse, einfach Klasse.
Anbeck
Inventar
#12181 erstellt: 31. Jul 2019, 22:32
Sehr schön
BjoernMZ
Stammgast
#12182 erstellt: 31. Jul 2019, 22:37
@Nautilant....wir können bald einen 32W Fanclub aufmachen..
Versuche es mit meinem aber geschlossen...Geile Schichtkonstruktion, hatte mir sowas mal mit einzelnen Betonelementen überlegt...LG
joltec
Stammgast
#12183 erstellt: 31. Jul 2019, 22:43
Heiliger Bimbam
Magst du etwas zur Elektronik sagen?

Gruß Jörg
>Karsten<
Inventar
#12184 erstellt: 31. Jul 2019, 22:48

Nautilant (Beitrag #12175) schrieb:

Lautsprecher



Gibt es eine Grund bei der perfekten Arbeit, warum die Schraubbefestigung der Coax nicht identisch ist ?
danko71
Stammgast
#12185 erstellt: 31. Jul 2019, 23:44
Kauf ich lieber ein Pärchen VOXATIV BB oder ein neues Auto....
Spaß beiseite, meine Frau würde mich lynchen wenn ich so viel Geld für Lautsprecher ausgeben würde.

Trotzdem ganz krass geile Handwerkskunst die du hier dokumentiert hast.
Dafür Hut ab!

Grüße danko71
>Karsten<
Inventar
#12186 erstellt: 01. Aug 2019, 00:06
Krass, kurz gegoogelt .... ~ 10.000€ für das Paar ist ja eine ganz schöne Ansage ( AC4A )


[Beitrag von >Karsten< am 01. Aug 2019, 00:07 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#12187 erstellt: 01. Aug 2019, 00:23

Vor allem der 10kg schwere Voxativ mit Alnico Magnet. Das ist für mich nach 2 Jahren immer noch unfassbar, was der kann.


Was kann er denn ?
BjoernMZ
Stammgast
#12188 erstellt: 01. Aug 2019, 00:39
11000 Euro is schon heftig...dafür sind das aber auch schon 3 Wege als Punktschallquelle. Und im Solobetrieb reichen dann 2- 3 EQs aus, Weiche gespart😉aber die 20 Herz könnten knapp werden.
_ES_
Administrator
#12189 erstellt: 01. Aug 2019, 00:49

11000 Euro is schon heftig...dafür sind das aber auch schon 3 Wege als Punktschallquelle.


Sind andere Breitbänder auch und die kosten nix dagegen.

20Hz können die nicht, der 11K Treiber jedoch auch nicht.
BjoernMZ
Stammgast
#12190 erstellt: 01. Aug 2019, 00:56
Nochmal zu dem Bass von scanspeak, warum gibt hobby Hifi andere Thiele Parameter an wie Scan Speak im Datenblatt, ist mir eben grade aufgefallen...
_ES_
Administrator
#12191 erstellt: 01. Aug 2019, 01:02
Andere Mess-Methoden ich vermute, darüber hinaus lässt HH die Chassis vor den Messungen 24h "weichspielen", um langzeitstabile Parameter zu erhalten.
BjoernMZ
Stammgast
#12192 erstellt: 01. Aug 2019, 01:22
Die Werte haben sich schon krass geändert...wer misst nach einer Woche Erstbetrieb alle Thiele Parameter neu ein?am ende muss man ein neues Gehäuse bauen...blöderweise liegt einer von den Bässen seit 3 Jahren im Karton..und der andere läuft als sub..Lange Bau und denkpausen gebraucht.
dabei kam der Entwurf raus...Technik steht soweit bereit.

2x ScanSpeak 32W4878
2x ScanSpeak 18WU4747
4x ScanSpeak 12 MU
2x ScanSpeak D2908 BE
an 8 AVM Monos
Über einen Horn Solutions DSP
Und CNC gefräste Alufrontplatten für fast alle Chassis bis auf die 18WU...die kamen grade erst dazu...

...3d
20190801_011421

Habe direkt mit Beton angefangen...was aber mit allen 4 Wegen doch zu schwer wurde..Das neue Konzept wird aus Harz und Alu..

...

allein der Bass bringt 120Kg mit 5cm Wandstärke...davon hab ich drei Stück gegossen in meiner damaligen 1 Zimmerwohnung, die Kleinen Gehäuse sind fast massiv😂was nicht so schlau war, dafür sind die Blasenfrei.Wollte das dann von einer Firma ausgiessen lassen für alle 4 wege, mit
UHD Beton, kam dann auf 250kg pro box😂Notbremse😂


[Beitrag von BjoernMZ am 01. Aug 2019, 01:51 bearbeitet]
captain_carot
Inventar
#12193 erstellt: 01. Aug 2019, 09:24
Da die Parameter ja in Abhängigkeiten zueinenander stehen und sich u.a. nach der Leistung beim Messen etc. unterscheiden ist für mich immer nur releveant, was beim Simulieren so vermeintlich unterschiedlicher Parameter im relevanten Bereich rauskommt.
Da sind die Ergebnisse dann nämlich sehr oft deckungsgleich. Wenn nicht ist das ggf. ein Hinweis auf Toleranzen.
Nautilant
Stammgast
#12194 erstellt: 01. Aug 2019, 12:01
Hurra, noch so ein Verrückter wie ich!!

Nun möchte ich doch einige Antworten geben.
1.) Zunächst zur Befestigung: Wenn man nicht aufpasst, dann passiert so ein dämlicher Fehler. Einfach mal um ein Feld/eine Kante vertan. Ich habe schon eine Lösung parat in Form einer neuen Frontplatte mit der originalen Diamantform. Die wird gewechselt/aufgesetzt, wenn ich das Furnier und die Oberfläche fertig mache. Dann wird alles genau stimmen.

2.) Zur Elektronik: Ich weiß, ich habe einen ganz schönen hau weg, was Lautsprecher und Elektronik anbelangt. Es ist aber ein schöner Hau! Für die Scan Speak habe ich ganz einfach Monacor SAM-2 dran. Die analoge Technik gefällt mir einfach besser, als Digitalmodule. Nachteil der SAM-2: sie sind irgendwie nicht langzeittauglich. Obwohl ich sie nicht überbelaste, sind mir schon 2 Stück kaputt gegangen. Ich bin auch am nachdenken, da eine andere Lösung zu integrieren. Ein wenig mehr Leistung brächte wahrscheinlich auch mehr Kontrolle. Obwohl ich definitv überhaupt nicht meckern kann und darf. Das spielt schon exorbitant gut. Wer es nicht glaubt, hören kommen!

3.) Was kann der Voxativ? Das ist jetzt sehr schwierig zu beschreiben. Der Voxativ hat so ziemlich den stärksten Passivmagneten am Markt hinten dran. 25000Gaus, wenn ich das richtig weiß. In Verbindung mit einer sehr steifen und sehr leichten Holzmembran. Diese Kombination ist in der Lage, zu aggieren wie ein großes Hornsystem. Ich habe die wirklich sehr sehr sehr guten Tangbands 1808 und 1772 dagegen gehört. Die hatten nicht den Hauch einer Chance in Sachen Feinheiten, Flair, Raum der Musik (nicht Räumlichkeit, dass ist etwas anderes), Auflösung, Echtheit, Realismus und vor allem Dynamik, etc.! Das muss man gehört haben.
Diese Voxativ können Stimme, dass ist phänomenal. Leonard Cohen´s "You want it darker" z.B.. Da hört man die Stimmbänder surren und man ist dazu verleitet, sich ein Handtuch zu verlangen, damit man sich die Spucke des Sängers aus dem Gesicht wischen will. Wenn man Kirchenorgel hört, dann ist jedes Nebengeräusch einer voll mechanischen Pfeifenorgel zu hören: Das Klackern der mechanischen Tastatur, der Orgelwind, das Anblasen oder die Ansprache der Pfeifen, ob die Pfeifen rechts, links hinten oder vorne stehen. Ich habe da eine Aufnahme, wo beim letzten Accord das Tutti voll im Raum steht. Man fühlt den Klang und ist in der Kathedrale. Der Bass steht und vibriert im Raum. Und man denkt, jetzt ist fertig. Dann zieht der Registrant einen 32" rein und man bekommt zum vollen Klang noch einen extra Druck in den Magen. Das kann der Revelator. Und es verleiht einem beim Hören die andächtige Demut vor solch einem königlichen Instrument wie die Pfeifenorgel.
Umgekehrt spielt die Harfe so fein und herzlich auf, dass man genauso andächtig zu Tränen gerührt wird und total fasziniert zuhört, wieviele Klangfacetten eine Harfe eigentlich hat. Als würde sie vor einem im raum stehen und spielen. Die Dynamik der zarten und leisen Töne und die durchaus brachialen lauten Töne einer Harfe klingen immer wohltuend und man kann gar nicht genug davon bekommen.
So jetzt höre ich auf. Schließlich kostet dieser Voxativ ein Vermögen, wie Ihr ja fleißig festgestellt habt. Dafür erwarte ich auch das ganz besondere Musikerlebnis. Und genau das vermittelt er. Nach 2 Jahren, wo ich über diese Lautsprecher höre, schaffen sie es immer wieder, ich zutiefst zu beeindrucken und positivst zu überraschen. Hört mal Dire Straights "Brother in Arms". Ihr werdet Dinge hören, die Ihr so noch nicht wahrgenommen habt.
Aber ich spreche hier nur für mich!!! Das können andere Hörer ganz anders sehen und hören. Gerne dürft Ihr mal reinhören kommen und Euch Euer eigenes Urteil bilden. Ich hatte hier schon einige eingefleischte High-Ender sitzen. Denen ist die Kinnlade runter gefallen und es wurde schon mehrmals gesagt: das klingt besser als live. Obwohl das ja nicht möglich ist.

Und das Alles mit einer ganz selbstverständlichen Selbstverständlichkeit!!!

Ich bin auf jeden Fall auf der Spitze des Eisberges angekommen. Und meinem Mädchen, mit dem ich schon über 34 Jahre verheiratet bin, sage ich einen gaaaanz großen Dank und drücke ihr immer wieder einen dicken Kuß auf die Backe!!!

In diesem Sinne, seid alle herzlich gegrüßt, Axel

Ach ja: Ich habe alle Weichenbauteile ausprobiert außer Duelund. Alles andere war und ist noch bei mir, was Rang und Namen hat in Gold silber Öl und und und. Gleiches gilt für Spulen. Wachscoils, Bandspulen, ach was weiß ich. Was ich alles ausprobiert habe.
Für meine Ohren habe ich den schönsten und neutralsten Klang erziehlt mit folgenden Bauteilen: Tritec Luftspulen und Audyn Pure True Copper Cap. Was diese Cap´s kosten, könnt Ihr ja auch googeln. Aber das ist für mich der Königsweg. Das darf jeder für sich selbst gerne anders sehen!!!


[Beitrag von Nautilant am 01. Aug 2019, 12:03 bearbeitet]
höanix
Inventar
#12195 erstellt: 01. Aug 2019, 13:17

Nautilant (Beitrag #12194) schrieb:
einen dicken Kuß auf die Backe!!!

In einem öffentlichen Forum heißt das Wange! Was ihr sonst so macht ist Privatsache.

Hört sich schwer begeistert an, ich wünsche weiterhin viel Spaß mit den schönen Lautsprechern.
gapigen
Inventar
#12196 erstellt: 01. Aug 2019, 13:57

In einem öffentlichen Forum heißt das Wange!

... ich denke, wenn er „Backe“ sagt, dann meint er auch „Backe“😜
Nautilant
Stammgast
#12197 erstellt: 01. Aug 2019, 14:13
O.K.! Wange!! Haßßße reeeecht!
BjoernMZ
Stammgast
#12198 erstellt: 01. Aug 2019, 15:49
@Nautilant....das Versärkermodul tanzt ein wenig aus der Reihe wenn ich mir deine Monos anschaue😉 die coolsten PlateAmps hab ich bis jetzt bei Abacus Electronics gesehnen..Die sind Analog und werden auch im Haus für den Scan Speak W32 Sub verbaut,wenn du die SAM2 öfters kaufen musst rechnet sich das am ende😉..Man kann bei denen auch DSP oder aktive Analogweichen direkt einbauen lassen. Und der "Unendliche Dämpfungsfaktor" durch deren Analogschaltung ist sicher ganz geil für den grossen Bass.
schnber
Ist häufiger hier
#12199 erstellt: 01. Aug 2019, 15:49
Cool. Kompromisslos. Schön.

Ein Zierring möchte Dein verwinkeltes Schraubenproblem „günstig“ lösen.
Sofern günstig nicht jedwelcher Grundlage entbehrt.

Und es gibt dafür so geile Materialien auf unserem Planeten.
Kohlenstoff in verschiedenen strukturellen Ausprägungen,
Edle Stähle, Karbide, Buntmetalle, Hölzer, etc.

Have fun with!

Bernardo
BjoernMZ
Stammgast
#12200 erstellt: 01. Aug 2019, 16:00
@Nautilant....das Versärkermodul tanzt ein wenig aus der Reihe wenn ich mir deine Monos anschaue😉 die coolsten PlateAmps hab ich bis jetzt bei Abacus Electronics gesehnen..Die sind Analog und werden auch im Haus für den Scan Speak W32 Sub verbaut,wenn du die SAM2 öfters kaufen musst rechnet sich das am ende😉..Man kann bei denen auch DSP oder aktive Analogweichen direkt einbauen lassen. Und der "Unendliche Dämpfungsfaktor" durch deren Analogschaltung ist sicher ganz geil für den grossen Bass.
Ich halte von Plateamps eh nicht so viel,schlechte Kühlung und Körperschall direkt vom Gehäuse...
zb Gerätebasen für Amps stehen da im krassen Wiederspruch😁
BjoernMZ
Stammgast
#12201 erstellt: 01. Aug 2019, 16:04
den Diamant könnte man mit einem Epoxy Coat übergiessen...dann fängt er an zu glitzern😎
Wegen den Schrauben.....kannst du nicht den ganzen Diamant einfach ein Segment drehen und die Löcher zuspachten? oder sind die schon an den Bass gelebt? oder du Fräst die richtige Position neu und spachtest die lücke zu...kommt doch eh noch lack oder was drauf...

Der Breitbänder läuft über Passivweiche? Was sind das überhaubt für Monos die da stehen ? ich hätte fast auf Pass oder Nagra getippt mit dem Runden Auge in der Mitte...und dann der Monacor.😆


[Beitrag von BjoernMZ am 01. Aug 2019, 16:34 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 . 210 . 220 . 230 . 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 . 250 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Fostex FE 126 E im geschlossenen Gehäuse?
cosmonaut am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  22 Beiträge
Bilder eurer Selbstbau Newtronics Temperance III
ct.hook am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  27 Beiträge
Die schönsten Selbstbau-LS!
Aysterhay am 04.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  21 Beiträge
Selbstbau Fostex FE 206E oder FE 207E
NiWi17 am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  56 Beiträge
Selbstbau Designerspeaker
Sony_XES am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  2 Beiträge
Recommended Bass Reflex Type Enclosure für fostex FE 167 E
simdiem am 03.09.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  91 Beiträge
Selbstbau
bene91 am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  4 Beiträge
Fostex FE-126 E im Horn
schunkelaugust1960 am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  7 Beiträge
Fostex Fe-166 Recommended
CASA am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  4 Beiträge
Fostex FE 103e "Recommended"
iredboarisch am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  37 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.893 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedAlexDahn
  • Gesamtzahl an Themen1.467.593
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.907.203