Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 18 19 20 21 22 23 24 25 26 Letzte |nächste|

Needles

+A -A
Autor
Beitrag
Con-Hoolio
Inventar
#1051 erstellt: 19. Feb 2011, 20:12
Bau die Tuby - nimm einen Treiber mit ausreichend Membranfläche, z. B. den CubeAudio..

Du wirst es nicht bereuen
joltec
Stammgast
#1052 erstellt: 19. Feb 2011, 23:13

Con-Hoolio schrieb:
Bau die Tuby - nimm einen Treiber mit ausreichend Membranfläche, z. B. den CubeAudio..

Du wirst es nicht bereuen :D


da kann ich Con-Hoolio nur beipflichten.
Die Tuby ist quasi die logische Fortsetzung...
L-i-p-p-i
Neuling
#1053 erstellt: 07. Mrz 2011, 18:39
Hallo,

ich habe mich auch mal an mein erstes LS-Bau-Projekt getraut und die Needles mit dem Dayton RS100-4 gebaut.

Dabei habe ich die Seiten je 3mm länger gemacht und den Deckel und die Front mit schwarzem Plexiglas beklebt.

Der Klang ist sehr ausgewogen und erreicht mit dem Dayton ein beachtliches Bassfundament.

Gruß L-i-p-p-i

Cyburgs Needles Cyburgs Needles Cyburgs Needles Cyburgs Needles Cyburgs Needles
joltec
Stammgast
#1054 erstellt: 07. Mrz 2011, 20:13
zweifellos eine der schönsten Needles überhaupt
L-i-p-p-i
Neuling
#1055 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:48
Hallo joltec,

vielen Dank für die "Blumen" :-)

@all

an den vielen PN sehe ich, dass mein Beitrag zu kurz geraten ist.

Als Material für die Seiten hab ich 16mm und den Rest 13mm MDF genommen, das ich mir im Baumarkt meines Vertrauens millimetergenau habe zuschneiden lassen (die Needles sind genau 1cm breiter als Plan, damit es beim Plexiglas und dem 10cm Aussendurchmesser des Dayton keine Schwierigkeiten gibt). Das MDF lässt sich super bearbeiten und sieht nach dem Lackieren auch gut aus. Die Fasen habe ich mit der Oberfräse gemacht und gut verschliffen (240er). Der Rest ist nach "Bauplan" verleimt, aber ich habe darauf geachtet, dass möglichst kein Leim nach aussen dringt. Damit die Boxen dicht sind, habe ich die Fugen von innen nochmal mit Holzleim nachgezogen.

Der Lack ist Treppen- und Parkettlack aus dem Baumarkt, mit einer Velourrolle aufgetragen bildet sich eine nur sehr geringe Orangenhaut. Der Lack wird dabei sehr hart und lässt sich ebenfalls sehr gut schleifen. Ich habe nach 2 Schichten Lack nochmal abwechselnd mit dem Schleifen 4 weitere Schichten aufgebracht.

Das Design habe ich den übrigen "Möbeln" angepasst, ist bei mir halt sehr viel schwarz Hochglanz dabei. Das Plexiglas ist 3mm dick, man bekommt es supergenau geschitten und günstig im acrylics-shop.

Eine Herausforderung waren die Inbus-Schrauben als Holzschrauben, aber da hat der Lautsprecherhersteller vom FRS8 ja etwas im Programm.

Ganz zum Schluß habe ich das Plexiglas mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt, mit einer 100mm Lochsäge vorsichtig bis zum Holz und anschliessend mit einer 80mm Lochsäge die Holzplatte selbst durchbohrt und das Chassis eingepasst.

Gruß L-i-p-p-i


[Beitrag von L-i-p-p-i am 08. Mrz 2011, 14:56 bearbeitet]
apocalyptica86
Ist häufiger hier
#1056 erstellt: 08. Mrz 2011, 00:52
Hallo zusammen!

Ich habe mir heute ein Paar Needles gebaut. Eingesetzt habe ich den FRS 8. Jetzt stellt sich mir die frage ob ich etwas falsche gemacht habe. ch finde die teile hören sich SCHEIßE an ! Habe einen Grundig V7500 und betreibe an dem die Canton ct1000, satter Bass und klare laute Höhen. Habe jetzt die Needles am Grundig angeschlossen und siehe da, Klang futsch. Wieso? Kann mir das jemand sagen? Gewöhnung kann es nicht sein denn es gibt ja keinen Klang an den man sich gewöhnen kann.
herr_der_ringe
Inventar
#1057 erstellt: 08. Mrz 2011, 08:31

Ich habe mir heute ein Paar Needles gebaut. Eingesetzt habe ich den FRS 8. Jetzt stellt sich mir die frage ob ich etwas falsche gemacht habe. ch finde die teile hören sich SCHEIßE an

ich habe mir einen anderen rechner gekauft, und der funktioniert einfach SCHEIßE wieso?

ich hoffe, die parallele wurde erkannt. mit solchen aussagen kann dir niemand weiterhelfen...


ergo: was hört sich wo/inwiefern schlecht an? wie ist bei deiner needle die bedämpfung? polung? aufstellung im raum? sperrkreis? wieviele betriebsstunden? etc. etc.
hast du bilder vom bau?
plutperaucht
Stammgast
#1058 erstellt: 08. Mrz 2011, 12:08
....zumal die Canton CT 1000 alleine aufgrund ihrer Bauart wohl kaum klanglich mit den Needles vergleichbar sind.

Ich unterstelle mal, daß die Needles in einem viel zu großen Raum stehen (> 20m^2 wirds langsam dünne...)
UND Du womöglich erwartet hast, daß Du "mehr Lautsprecher" bekommst als die Needles liefern können.

Als ich meine Nadeln ins Wohnzimmer (35m^2) trug war ich klanglich auch alles andere als begeistert. Aus schlank wurde dünn, aus "Bumm" wurde "Plopp" und aus warmem Getön wurde Wassersuppengleiches Geheul.
Schlepp sie mal ins Schlafzimmer (annehmend, daß das kleiner ist )

Die Needles sind FEINsprecher !

Mit dem Dreiwegerich können sie nur feinklanglich konkurieren,
aus den Cantönern schallt wohl mehr Bumms - dafür spielen die Needles viel räumlicher auf.

In meinem Arbeitszimmer kann ich ihnen auch BASS entlocken - mehr LS wäre mir hier drin zuviel.


.....aber vielleicht haste ja auch wirklich was falsch gebastelt
apocalyptica86
Ist häufiger hier
#1059 erstellt: 08. Mrz 2011, 14:31
Naja, habe die beiden kleinen gestern bzw. bis heute morgen um 02:00 noch ein wenig gehört. Ein stück weiter an die Wand, nee Wieder ein stück weiter in den Raum, weiter zusammen, ohhh das war zu viel, doch weiter auseinander aber nicht so viel wie vorher....

Das Ich bei dem Bau etwas falsch gemacht habe glaube ich nicht, nur mit dem einsetzen der Breitbändchen hatte ich ein wenig Stess weil mir der rand zu klein ist um sie richtig dicht einzusetzen....

Wie lange dauert es wohl bis sich die beiden richtig eingespielt haben? Der Raum in dem die Needles spielen sollen ist ca. 12 m² groß. Links und rechts neben meinem Schreibtisch soll ihr platz sein.
Kleinaberoho
Ist häufiger hier
#1060 erstellt: 08. Mrz 2011, 15:07
Also ca. 90% der Fälle, in denen sich jemand über schlechten Klang seiner neuen selbstgebauten Lautsprecher beschwert und daher von ihnen entäuscht ist, haben die selbe Ursache des Problems: Die Anschlüsse sind verpolt.

Sowas passiert selbst den alten Hasen und ambitionierten Selbstbauern.

Einfach nochmal alles in Ruhe durchgehen und überprüfen.

Eventuell alle Klangregler und Equalizer wieder auf Null Drehen.
herr_der_ringe
Inventar
#1061 erstellt: 08. Mrz 2011, 15:52

...der rand zu klein ist um sie richtig dicht einzusetzen....

diese textpassage scheint mir sehr aufschlussreich => vlt hast du im wahrsten sinne des wortes ne undichte stelle?
apocalyptica86
Ist häufiger hier
#1062 erstellt: 08. Mrz 2011, 16:19
So ich habe jetzt nochmal alles geprüft. verpolt ist nichts und dicht scheint es auch zu sein. habe jetzt nochmal mit der watte gespielt und an meinem pc alles auf null gestellt. nach und nach sehe ich licht am ende des tunnels.

Ich wollte die Needles auch nicht mit den ct 1000 vergleichen, nur habe ich mir die kleinen doch ein wenig anders vorgestellt vom klang. höre sehr viel metal und rock.
Metllica, Slayer, Legend of the Damned, Ozzy, New Model Army,
aber auch sachen wie massive attack oder Babylon zoo.. Vieleicht liegt es am metal?! Aber für den Pc sind sie allemale besser als das was man zu kaufen bekommt.
Der preis ist natürlich auch nicht zu verachten.

Ich lese gerade auf den kartons der FRS8 das ich die 8 ohm varianten habe.... lese aber überall wo man was über die needles lesen kann 4ohm. was macht das für einen unterchied? kann es sein das ich deswegen nich son direktes aha erlebnis hatte beim ersten hören der kleinen stangen?


[Beitrag von apocalyptica86 am 09. Mrz 2011, 00:52 bearbeitet]
Alechs
Inventar
#1063 erstellt: 20. Mrz 2011, 18:54
http://www.hifi-forum.de/bild/needle-entwurf_38327.html

macht man bei dem brett in der mitte keinen gehrungsschnitt am unteren ende?
herr_der_ringe
Inventar
#1064 erstellt: 20. Mrz 2011, 22:24
hauptsache die fuge ist dicht - ist also nicht zwingend nötig
Alechs
Inventar
#1065 erstellt: 24. Mrz 2011, 20:16
Hallo.

Mag jmd eine fertig gebaute Weiche posten? Weiß nichw ie ich das am besten machen soll. Und wie am besten am Gehäuse montieren? Danke
FreigrafFischi
Inventar
#1066 erstellt: 24. Mrz 2011, 20:33
Meinst du den Sperrkreis?Für welchen Treiber denn?
Alechs
Inventar
#1067 erstellt: 24. Mrz 2011, 21:01
Hallo. Diesen Bausatz habe ich:

http://oaudio.de/Lau...g7kr271tdgv1l56870h1

CIMG0632

Wie das angeshlossen wird verstehe ich. Aber wie mache ichdas sauber? Auf ner Rasterplatine oder so? Habe mir sowas noch nie gearbeitet und ich würde das gerne gleich beim ersten mal richtig machen
FreigrafFischi
Inventar
#1068 erstellt: 24. Mrz 2011, 21:28
Platine ist natürlich am saubersten,aber es funktioniert genauso gut wenn du Widerstand und Elko auf die Spule klebst(zB mit Heißkleber),dann die Enden miteinander verdrehst und dann verlötest.Weisst du was ich meine?
Alechs
Inventar
#1069 erstellt: 24. Mrz 2011, 21:37
Jau.

-Bricht das starre kupfer nicht, wenn ich die miteinander verdrille?

-Als Kabel kann ich ja normales Lautsprecherkabel nehmen oder muss das auch son starres sein? Eher nicht oder?

-Und es wurde um den Kondensator Isolierband gewickelt. Welchen Sinn hat das?

Die Spule hat ja ein Loch in der Mitte. Dann kann ich ja einfach ne Schraube mit Unterlegscheibe nehmen und das ins Holz schrauben.
FreigrafFischi
Inventar
#1070 erstellt: 24. Mrz 2011, 21:42
Du kannst die Spule auch mit Kabelbinder befestigen wenn du magst,geht auch.
Die Anschlussdrähte sind bei mir noch nie gebrochen,habs immer normal verdrillt,also nicht amok dran gezogen oder so
Was für ein Kabel wolltest du sonst nehmen?Du meinst doch jetzt das Kabel vom Sperrkreis zum Chassis,oder?
Loki2010
Inventar
#1071 erstellt: 24. Mrz 2011, 21:46
...und wenn Du eine Schraube für die Spule verwendest, dann darf die Schraube nicht magnetisch sein.

Ansonsten so wie es mein Vorredner gepostet hat. Die meisten kleben den Sperrkreis direkt mit Heissleim hinten auf das Anschlussterminal.

PA-1S
Alechs
Inventar
#1072 erstellt: 24. Mrz 2011, 21:52
Da ich keine Plastikschrauben habe, mach ich das mit dem festkeben aufs Terminal


Was für ein Kabel wolltest du sonst nehmen?Du meinst doch jetzt das Kabel vom Sperrkreis zum Chassis,oder?

Ja genau. Dann einfach normales LS-Kabel nehmen. Danke. Ich poste Bilder wenn ich fertig bin


[Beitrag von Alechs am 24. Mrz 2011, 21:56 bearbeitet]
FreigrafFischi
Inventar
#1073 erstellt: 24. Mrz 2011, 21:58
Mit Heißkleber kannste nichts falsch machen,oder du nimmst Acryl.Nur dann darfste einige Stunden warten
Genau,nimm einfach 1,5mm Kabel bis zum Chassis und wehe du vergisst die Bilder
Alechs
Inventar
#1074 erstellt: 24. Mrz 2011, 22:24

Und es wurde um den Kondensator Isolierband gewickelt. Welchen Sinn hat das?


Warum hat der Verkäufer das eigentlich gemacht?

Gruß
FreigrafFischi
Inventar
#1075 erstellt: 24. Mrz 2011, 22:27
Du meinst jetzt stinknormales Isolierband?Um den gesamten Elko?Hab ich ehrlich gesagt noch nie gesehen.
Alechs
Inventar
#1076 erstellt: 24. Mrz 2011, 22:31
Ja. Schau:
CIMG0634

Dranlassen oder abmachen?
FreigrafFischi
Inventar
#1077 erstellt: 24. Mrz 2011, 22:33
Das ist nicht der Elko,das ist die Spule
Vermute das ist daher da,das der Draht stramm dran bleibt.Normalerweise ist da irgendsoein Hartwachs oder Kleber oder so drauf.Also lass das mal ruhig dran
Alechs
Inventar
#1078 erstellt: 24. Mrz 2011, 22:35
Ja richtig sry. Habe ne Wirtschaftsschule besucht

Gut dann lass ich den dran. Schönen Abend noch.
FreigrafFischi
Inventar
#1079 erstellt: 24. Mrz 2011, 22:36
Kein Problem,dann mal viel Erfolg beim bauen und gepflegten Abend noch
Solex_Heizer
Stammgast
#1080 erstellt: 24. Mrz 2011, 22:39

L-i-p-p-i schrieb:
Hallo joltec,

vielen Dank für die "Blumen" :-)

@all

an den vielen PN sehe ich, dass mein Beitrag zu kurz geraten ist.

Als Material für die Seiten hab ich 16mm und den Rest 13mm MDF genommen, das ich mir im Baumarkt meines Vertrauens millimetergenau habe zuschneiden lassen (die Needles sind genau 1cm breiter als Plan, damit es beim Plexiglas und dem 10cm Aussendurchmesser des Dayton keine Schwierigkeiten gibt). Das MDF lässt sich super bearbeiten und sieht nach dem Lackieren auch gut aus. Die Fasen habe ich mit der Oberfräse gemacht und gut verschliffen (240er). Der Rest ist nach "Bauplan" verleimt, aber ich habe darauf geachtet, dass möglichst kein Leim nach aussen dringt. Damit die Boxen dicht sind, habe ich die Fugen von innen nochmal mit Holzleim nachgezogen.

Der Lack ist Treppen- und Parkettlack aus dem Baumarkt, mit einer Velourrolle aufgetragen bildet sich eine nur sehr geringe Orangenhaut. Der Lack wird dabei sehr hart und lässt sich ebenfalls sehr gut schleifen. Ich habe nach 2 Schichten Lack nochmal abwechselnd mit dem Schleifen 4 weitere Schichten aufgebracht.

Das Design habe ich den übrigen "Möbeln" angepasst, ist bei mir halt sehr viel schwarz Hochglanz dabei. Das Plexiglas ist 3mm dick, man bekommt es supergenau geschitten und günstig im acrylics-shop.

Eine Herausforderung waren die Inbus-Schrauben als Holzschrauben, aber da hat der Lautsprecherhersteller vom FRS8 ja etwas im Programm.

Ganz zum Schluß habe ich das Plexiglas mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt, mit einer 100mm Lochsäge vorsichtig bis zum Holz und anschliessend mit einer 80mm Lochsäge die Holzplatte selbst durchbohrt und das Chassis eingepasst.

Gruß L-i-p-p-i


was hast du für die LS insgesamt ausgegeben
L-i-p-p-i
Neuling
#1081 erstellt: 26. Mrz 2011, 22:33
Hallo,

für den LS-Bausatz 95,-
Holz ca. 15,-
Acrylglasplatten 15,-
Schrauben, Lack und Leim ant. ca. 10,-

Gruß L-i-p-p-i
spampa
Schaut ab und zu mal vorbei
#1082 erstellt: 07. Apr 2011, 00:28
Hallo,

Das war der erste streich:Needle - die Erste Quick&Dirty, Klanglich aber so toll, das dann direkt das:Needle - die Erste daraus geworden ist.

Im moment sitze ich mit nem breiten Grinsen auf der Couch, Trinke ein Glas Wein und höre "Pentatonic Wars and Love Songs" von Otis Taylor.

so long...
Alechs
Inventar
#1083 erstellt: 07. Apr 2011, 12:50
Das gehäuse hast furniert?
spampa
Schaut ab und zu mal vorbei
#1084 erstellt: 07. Apr 2011, 21:47
Jap, das gehäuse habe ich mit Ulmenfurnier nach der "Bochumer Methode" mit dem Bügeleisen furniert. Ich hatte überlegt dieses in einer befreundeten Tischlerei in der Furnierpresse zu machen, habe mich aber dann dagegen entschieden, da ich keine lust hatte die Boxen durch die Gegend zu schleppen. Ich finde es ist ganz ok geworden.Der Tischler kanns besser, aber es sind keine Blasen unterm Furnier, nix gesprungen, nur hinten an einer Ecke beim Schleifen ein kleiner Splitter ausgerissen. Das Finisch habe ich mit Parkett-Hartöl gemacht, davon hatte ich noch 3 liter vom Dielen-ölen in der Werkstatt stehen. Ist auf dem Foto noch leicht fleckig, da das Öl noch nicht ganz Trocken war und ich mit Blitz Fotografiert habe.

So long...
Tom_Hagen
Ist häufiger hier
#1085 erstellt: 13. Apr 2011, 20:11
hallöchen,

bin neu im forum und auch neuling beim hoffentlich baldigen lautsprecherbau.
habe diese frage auch im needle rs 100-4 thread gestellt und probiere es hier auch mal. ich möchte die beipack-lautsprecher meiner schlafzimmer-anlage (sony cmt dh3) gegen selbstbau-lautsprecher ersetzen. deshalb beschäftige ich mich schon lange mit den needles in dieser ausführung. allerdings würden mich noch ein paar erfahrungsberichte zu folgenden fragen interessieren...

1. sind die needles wirklich so aufstellungskritisch, wie man oft liest? sie müssen sich bei mir nämlich den gegebenheiten anpassen... viele möglichkeiten, betreffend der aufstellung, kann ich ihnen nicht einräumen... auch aus gründen des WAFs

2. wie verhält es sich mit ihrer bassperformence bei relativ leisen pegeln? sie sind, wie beschrieben, für die schlafzimmer-anlage gedacht... hier wird morgens und abends ein wenig musik gehört und manchmal auch ein film geguckt. nebenan schläft allerdings das söhnchen... dementsprechend wird alles pegellimitiert konsumiert, aber auf den vollen tonumfang möchte man ja dennoch nicht verzichten.

danke schon mal im voraus


[Beitrag von Tom_Hagen am 13. Apr 2011, 20:13 bearbeitet]
FreigrafFischi
Inventar
#1086 erstellt: 13. Apr 2011, 20:31
Sie bündeln halt ordentlich,in welchem Winkel würdest du sie denn aufstellen? Und welches Chassis wollst verwenden?
Tom_Hagen
Ist häufiger hier
#1087 erstellt: 13. Apr 2011, 20:55
bis jetzt stehen anlage nebst beipacklautsprecher auf meinem kleiderschrank. mit dem darunter befindlichen fernseher ergibt das fast eine vertikale achse.
um den fernseher ist eigentlich kein platz um lautsprecher aufzustellen...
möglichkeit 1, ich stell sie mit unterschiedlichem Abstand zum hörer (das wird das bett sein ) links und rechts vom fernsehr auf
möglichkeit 2, ich verzichte auf die fähigkeit des dvd-players und kann dafür musik im stereo-dreieck genießen... ich könnte natürlich weiterhin den dvd-ton darüber hören, allerdings stell ich mir das ganz schön bescheiden vor, wenn der ton von links kommt und das bild rechts ist

als chassis wollte ich das dayton-dingens nehmen


[Beitrag von Tom_Hagen am 13. Apr 2011, 22:13 bearbeitet]
M.Aurelius
Ist häufiger hier
#1088 erstellt: 13. Apr 2011, 23:11
Kann man die Needles eigentlich etwas kleiner machen? Hätte nur 75cm in der Höhe Platz. Dazu müsste man ja die TML abändern, was aber dazu führt, dass das Gehäuse an sich nicht mehr so einfach passt.
Con-Hoolio
Inventar
#1089 erstellt: 14. Apr 2011, 00:31
Die Needle ist im Prinzip schon die kleinstmögliche Dimensionierung im TQWT-Prinzip mit noch erahnbarem Bass...

Die Aufstellung ist kritisch, da es sich um Breitbänder handelt, welche schon etwas bündeln. Zudem sollten die Lautsprecher nicht zu weit auseinander stehen. Die Bassperformance zu beschreiben ist schwierig.. Es fehlt halt unten herum etwas. Die Physik setzt da einfach klare Grenzen.

Eine Beschreibung zum Klang habe ich hier mal abgegeben:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-205-205.html#134
Hier ging es allerdings um die Needle mit dem MarkAudio Alpair6.

Allerdings denke ich, dass die Needle trotzdem den meisten Kompaktanlagen-Standardboxen gnadenlos das Wasser abgräbt.
herr_der_ringe
Inventar
#1090 erstellt: 14. Apr 2011, 09:04

Die Aufstellung ist kritisch, da es sich um Breitbänder handelt, welche schon etwas bündeln

vlt ist hier ein koax statt des BB die lösung? klick. (oder gleich die spiralino bauen)

höhe veringern: geht mit reduktion des -3db einher, aber müsste machbar sein. ich sehe das nicht ganz so kritisch, werd das mal am wochenende näher anschauen
Tom_Hagen
Ist häufiger hier
#1091 erstellt: 14. Apr 2011, 09:24
@con-hoolio

vielen dank für deine einschätzung... schöner erfahrungsbericht (mit dem kann man auch mal was anfangen)... deckt alle aufkommenden fragen ab
natürlich werde ich dann, wie es sich immer empfielt, etwas rumprobieren, aber ich glaube ich hab mich schon innerlich für die stereo-dreieck-variante entschieden, da mir die musik doch wichtiger ist. dann stimmt das auch mit dem kleineren abstand zueinander.

mit freundlichem gruß
Entenmann5000
Ist häufiger hier
#1092 erstellt: 14. Apr 2011, 09:27
@pyro539

Mal eine frage die gar nich zum Thema passt....

WIEEEEE macht man solche Zeichnungen ? bzw. Womit ?

Ich sehe die in jeden zweiten thread ! I need this


Sonst zum thema :

@L-i-p-p-i

Richtig schicke dinger !!!!
herr_der_ringe
Inventar
#1093 erstellt: 14. Apr 2011, 09:31

in Sketchup nachgebaut

wer lesen kann ist klar im vorteil
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#1094 erstellt: 14. Apr 2011, 23:41
Dann möchte ich mich mal einreihen. Ich bin heute fertig geworden, nachfolgend ein Bildchen:

Trocknung1

Zu dem Zeitpunkt war die rechte Needle frisch gewachst, daher glänzt sie kaum und entschuldigt die interessante Bildqualität. ^^
spampa
Schaut ab und zu mal vorbei
#1095 erstellt: 14. Apr 2011, 23:55
Sehr schick, wie hast du die Ecken oben an den seiten gemacht?

Sind die Seiten Gebeiztes Massivholz?

so long,
spampa
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#1096 erstellt: 15. Apr 2011, 07:09
Hey Spampa,

das höre ich gern. ^^ Direkt nach dem wachsen war ich skeptisch, sobald das Wachs aber trocken war, fand ichs auch schick.

Für die Ecken habe ich eine Leiste aus den Buche Leimholz Resten gesägt, dann habe ich an den Ecken der LS Maß genommen und alles auf die Leiste abgetragen. Danach gings mit Beitel und Hammer ans Fleisch. Das erste Türmchen dauerte schon ein paar Stunden mehr, für das Letzte habe ich (ohne Schleifen) noch ca 2 1/2h gesessen. Ging wirklich gut auf diese Weise, auch die Kanten werden sauber wenn man aufpasst. Bilder dazu kommen noch im Bastelfred.

Die Seiten sind ebenfalls Buche Leimholz, gewachst habe ich mit Osmo Dekor in schwarz. Das gleichmässig hinzubekommen ist aber ein kleiner Akt. Da fand ich die Mittelstege einfacher. (PNZ Hartwachsöl weiss)

Achja und die Fasen an der einen Seite der Türmchen sind gefräst, dazu habe ich die Ecken straff zwischen zwei Leisen gespannt und bin dann mit dem 45 Grad Fräser drüber gegangen.


[Beitrag von Wolf.Im.Schafspelz am 15. Apr 2011, 09:40 bearbeitet]
herr_der_ringe
Inventar
#1097 erstellt: 15. Apr 2011, 23:18

M.Aurelius schrieb:
Kann man die Needles eigentlich etwas kleiner machen? Hätte nur 75cm in der Höhe Platz...

hab grad mal etwas simuliert. problem ist hierbei die relativ hohe resonanzfrequenz der chassis, welche ein einfaches simulieren ohne den mjk-sheets quasi unmöglich macht.

nachdem die gehäuse dabei allesamt noch deutlich kleiner als deine angepeilten 75cm werden würden, ist in meinen augen jedoch ein reduzieren der höhe um 15cm möglich.
beachtet werden muß dabei neben chassisposition unbedingt auch die position und länge des teilers; mehr hierzu bei bedarf per pm.
M.Aurelius
Ist häufiger hier
#1098 erstellt: 16. Apr 2011, 00:22
Danke für die Mühe.
Scheint irgendwie ein allgemeines Problem (zumindest für mich) zu sein, dass alle Bauvorschläge (Standboxen), die ich bisher gesehen habe, über bzw. um die 1m hoch sind.
Wenn die Needles viel kleiner als 75cm werden würden, kann ich auch gleich zur Kompaktklasse greifen. Ist daher glaube nicht im Sinne des Erfinders, den BB so einzuengen.
Ich bleibe da jedenfalls am Ball. Finden wird sich garantiert was.
Der-Yeti
Ist häufiger hier
#1099 erstellt: 16. Apr 2011, 19:16
Mal ganz doof, wo finde ich denn die Anleitung für die Needles? Meine die Ur-Version von Cyburg.
herr_der_ringe
Inventar
#1100 erstellt: 16. Apr 2011, 21:00

Mal ganz doof, wo finde ich denn die Anleitung für die Needles? Meine die Ur-Version von Cyburg.

öhmmm...suchfunktion ist wohl eher kein begriff

na denn, entweder auf seite 1 genau dieses threads, gleich der erste post? oder falls dir der nicht orginal genug ist da?
übrigens: auch die g**gle-bildsuche spuckt sofort unzählige ergebnisse aus...

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

ich frag mich manchmal sich schon, wie manche leute es überhaupt schaffen sich hier anzumelden...
arrowfreak
Stammgast
#1101 erstellt: 18. Apr 2011, 12:47
Gibts irgendwo eine Zuschnittliste für 16mm MDF? Hab mal alles umgerechnet, aber so wie ich mich kenn stimmt jetzt nix mehr.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 18 19 20 21 22 23 24 25 26 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Needles
hilko am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.05.2009  –  10 Beiträge
"Mini" -Needles
Hubendubel am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2005  –  3 Beiträge
Frage zu Cyburgs Needles
flowdragon am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  7 Beiträge
needles + intertechnik mds08 ?
TXG am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  8 Beiträge
Needles Extension
AquaNeNo am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  6 Beiträge
Needles customized
-Matthias- am 06.08.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2009  –  4 Beiträge
Needles High-End
pablomhr am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.09.2005  –  12 Beiträge
Wer hat die Needles...
georgy am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  8 Beiträge
Needles und W4-657SC
schmieda am 27.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  3 Beiträge
Heimkino mit Needles
Pig_on_the_Wing am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.521 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedLucasna
  • Gesamtzahl an Themen1.379.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.284.830