Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . Letzte |nächste|

Hifiman HE-400

+A -A
Autor
Beitrag
elektrosteve
Inventar
#55 erstellt: 06. Feb 2012, 22:53
Er ist vielleicht nicht stockneutral aber weit von einer echten Badewanne entfernt.
My$ter¥
Stammgast
#56 erstellt: 06. Feb 2012, 22:56
Alles ansichtssache...aber ich kann das letztendlich eh nicht beurteilen, da nicht gehört.
elektrosteve
Inventar
#57 erstellt: 06. Feb 2012, 23:07
Letztendlich bringen solche Berichte ziemlich wenig, nach einem Probehören kommt es oft ganz anders. Jeder hat einen anderen Geschmack aber gerade macht der HE400@EQ richtig Spaß! Auflösung, Bass, Dynamik, top!
chi2
Stammgast
#58 erstellt: 09. Feb 2012, 09:11
Habe den HE400 seit kurzem im Stall. Für CHF 320.- zeigt er eine vernünftige bis gute Verarbeitung und klangliche Eigenschaften, die bei entsprechendem Geschmack (Präferenz für ein leicht funbetontes, aber nicht unrealistisches Klangbild) durchaus überzeugen können.

Er weist eine gewisse Wesensverwandtschaft mit dem Ultrasone Pro900 auf. Dazu zählen eine Bassbetonung und leicht spitze, etwas metallisch klingende, minimal zur Überbetonung von Sibilanten neigende mittlere Höhen. Während ich es mit dem Ultrasone aber gar nicht konnte, gefällt mir der Hifiman deutlich besser. Er ist etwas neutraler und bringt sowohl akustische Instrumente wie Stimmen glaubwürdiger herüber. Und der Höhenpeak ist recht engbandig und nicht ganz wild ausgeprägt. Auch die Räumlichkeit, wiewohl nicht sehr ausgeprägt, wirkt kohärenter und plausibler als beim Pro900.

Gegenüber einem klanglich ebenfalls eine gewisse Verwandtschaft aufweisenden Shure SRH840, der auch eine gewisse Bassbetonung mit einem Frische ins Klangbild bringenden Höhenpeak kombiniert, ist beim Hifiman beides etwas stärker ausgeprägt. Eindrücklich ist jedoch v.a. die bessere Dynamik des HE400. Er wirkt wesentlich lebendiger, schneller ansprechend.

Gegenüber dem LCD-2 (r1 und r2) weist der HE400 eine stärkere Bassbetonung auf, schwingt aber ähnlich sauber ein und hat gleich viel Punch. Die Höhen sind infolge des Peaks nicht ganz so ausgeglichen wie beim Audeze, dafür aber etwas frischer wirkend. Allerdings bringt sie der LCD-2 sauberer, weniger metallisch. Beide sind in der Höhenwiedergabe vom Niveau guter Elektostaten deutlich entfernt.

Was die Klangfarbentreue betrifft, macht der HE400 m.E. einen leicht besseren Job als etwa ein ATHW1000 und W1000x. D.h. er verfärbt in den Mitten weniger. Er ist aber von der Neutralität eines HD600 sehr deutlich entfernt, dafür punchiger, dynamischer. Auch die kleinen Beyers (DT770PE und DT880PE) schlägt er in Sachen Dynamik, die Abstimmung ist dem DT770 aber gar nicht so unähnlich.

Eine ausgeprägte „Badewannenabstimmung“ hat der HE400 m.E. nicht, die Mitten sind nur minimal zurückgenommen, Frauenstimmen werden schön präsent wiedergegeben. Aber eine Tendenz ins Spassige hat er eben schon. Wer’s mag kann mit ihm nicht nur durchaus, sondern sogar überaus glücklich werden.
elektrosteve
Inventar
#59 erstellt: 09. Feb 2012, 14:09

minimal zur Überbetonung von Sibilanten neigende mittlere Höhen


Diese stören mich auch, lassen sich aber gut mit einem EQ entfernen.
sepinho
Stammgast
#60 erstellt: 10. Feb 2012, 09:53
Gab wohl Probleme mit dem ersten Batch vom HE400, siehe Link. Head-Direct bietet jedem Vorbesteller jetzt ein vergünstigtes Upgrade auf den HE500 an.
newdm
Stammgast
#61 erstellt: 10. Feb 2012, 16:10
Geht der HE-500 klanglich nicht in eine etwas andere Richtung?
Das Headfonia-Review liest sich so.
elektrosteve
Inventar
#62 erstellt: 11. Feb 2012, 17:10
Ich überlege ernsthaft die Chance zu nutzen günstig an einen HE500 zu kommen. Dessen FQgang scheint linearer zu sein, ohne diese 1kHz Anhebung die mich am meisten stört. Der HE500 dürfte sich also noch leichter nach meinen Vorstellungen mit dem EQ bearbeiten lassen. Außerdem ist die Räumlichkeit laut einiger User besser als beim HE400. Hm...

EDIT: FQVerlauf im Vergleich. HE400 blau, HE500 grün.

hifiman%20fr


[Beitrag von elektrosteve am 11. Feb 2012, 19:15 bearbeitet]
Kakapofreund
Inventar
#63 erstellt: 11. Feb 2012, 22:50
Wieso überhaupt die Hifimänner in Betracht ziehen, wenn es den LCD2 gibt?!
newdm
Stammgast
#64 erstellt: 11. Feb 2012, 23:14
Falls die Frage auf den HE-500 zielt, für mich wäre der Preis ausschlaggebend.
599€ oder 995€ sind ein so großer Unterschied, dass ich mich mit dem schwächeren Finish arrangieren könnte.

Hoffe, dass ich den HE-500 demnächst wieder probehören kann, leider wird ein Vergleich zum LCD2 schwierig, da es kaum Händler (NRW) geben dürfte, die beide vorführbereit haben.


[Beitrag von newdm am 11. Feb 2012, 23:18 bearbeitet]
Kakapofreund
Inventar
#65 erstellt: 11. Feb 2012, 23:18
Da gebe ich Dir natürlich Recht!

Der LCD2 ist für meinen Geschmack auch zu teuer angesiedelt, wie es auch beim HD800 und T1 der Fall ist.

Dennoch denke ich, dass der LCD2 noch einmal eine halbe Stufe "besser" ist, als der HE500.

Aber das bleibt ja alles Geschmackssache.
newdm
Stammgast
#66 erstellt: 11. Feb 2012, 23:26
Hast du beide vergleichen können?
Hatte der HE-500 bereits die neuen Velour-Polster? Die sollen noch ein bischen rausholen, auch wenn ich nicht zu viele Unterschiede erwarten würde.
Son_Goten23
Inventar
#67 erstellt: 12. Feb 2012, 01:40

Kakapofreund schrieb:
Wieso überhaupt die Hifimänner in Betracht ziehen, wenn es den LCD2 gibt?!


Der HE500 hat einen ordentlichen Peak bei 10kHz, was ihm mehr "Frische" verschafft. Dazu ist der Hörer leichter, zusätzlich gibt es beim LCD-2 ein mordsschweres Kabel, wodurch man dazu genötigt wird ein Drittanbieter-Kabel zu kaufen, dass ihn aber dafür auf über LCD-3 Level hebt.
My$ter¥
Stammgast
#68 erstellt: 12. Feb 2012, 02:05
Hmm....klingt der HE-400 vielleicht ähnlich zum D2000/5000/7000?
The_Duke
Stammgast
#69 erstellt: 12. Feb 2012, 08:25

Son_Goten23 schrieb:

Kakapofreund schrieb:
Wieso überhaupt die Hifimänner in Betracht ziehen, wenn
es den LCD2 gibt?!


Der HE500 hat einen ordentlichen Peak bei 10kHz, was ihm mehr "Frische" verschafft. Dazu ist der Hörer leichter, zusätzlich gibt es beim LCD-2 ein mordsschweres Kabel, wodurch man dazu genötigt wird ein Drittanbieter-Kabel zu kaufen, dass ihn aber dafür auf über LCD-3 Level hebt. ;)


Also das Kabel an meinem Leih-LCD-2 ist sehr leicht und nicht ansatzweise mit dem des T1 vergleichbar.
Elhandil
Inventar
#70 erstellt: 12. Feb 2012, 17:14
Stimmt, das T1 Kabel ist ein Graus. Das werde ich in den nächsten Tagen auswechseln lassen.

Was aus meinem georderten HE500 Demohörer geworden ist, kann ich momentan nicht sagen. Muss morgen nochmal beim Händler anrufen.
Kakapofreund
Inventar
#71 erstellt: 13. Feb 2012, 11:43
Finde ich auch blöd, dass beyer den T1 scheinbar etwas anders abgestimmt hat und ein anderes Kopfpolster verwendet, aber dieses dämliche Kabel immer noch verbaut, wobei es doch vom selben Hersteller bessere Alternativen geben müsste, oder?!
Elhandil
Inventar
#72 erstellt: 13. Feb 2012, 11:48
Eigentlich schon. Na ja, ich werd mich jetzt die Tage mal nach einer Kabelalternative umschauen. Da kann man bestimmt auch klanglich nach was raus holen.

So krass wie man denken könnte, hat sich der T1 aber auch nicht verändert. Zumindest empfinde ich es nicht so im Gegensatz zum T1 den ich vor gut einem Jahr probegehört hab. Ich würde es eher als "kleine Schippe Spaß" sehen.
newdm
Stammgast
#73 erstellt: 13. Feb 2012, 12:08
@Elhandil:
Bei wem hast du den HE-500 als Demo ordern können?
madigers
Ist häufiger hier
#74 erstellt: 16. Feb 2012, 21:56
@Kakapofreund: Ich hatte mal bei Beyerdynamik angefragt und Gunter Weidemann schrieb, dass es keine Veränderung der Abstimmung gab, ab S/N 2600 wurde nur das Kopfband ausgetauscht. Die Unterschiede kommen wahrscheinlich von der Serienstreuung, die vielleicht teilweise etwas stärker ausfällt.
elektrosteve
Inventar
#75 erstellt: 18. Feb 2012, 16:14
Vorgestern kam das großzügig gefühlte Paket an, mit zwei Kabeln, einem Adapter und ein paar Velourpolster.
DSC04610
Kakapofreund
Inventar
#76 erstellt: 19. Feb 2012, 00:02

madigers schrieb:
@Kakapofreund: Ich hatte mal bei Beyerdynamik angefragt und Gunter Weidemann schrieb, dass es keine Veränderung der Abstimmung gab, ab S/N 2600 wurde nur das Kopfband ausgetauscht. Die Unterschiede kommen wahrscheinlich von der Serienstreuung, die vielleicht teilweise etwas stärker ausfällt.


Interessant. Das wusste ich nicht. Dann bin ich mal gespannt, wie man T1 ausfallen wird.
bobek
Hat sich gelöscht
#77 erstellt: 05. Mai 2012, 18:31
Hi,
Hätte es einen Sinn zu HiFiMAN 400 den Kopfhörerverstärker HiFiMan EF5 CE und
das externe Netzteil DY-1 (zusammen um 500 EUR.) zu nehmen?

Oder es gibt bessere und günstigere Alternativen?
Z.B. von Heed?
Grüße Adam
elektrosteve
Inventar
#78 erstellt: 26. Mai 2012, 13:17
Hallo,

der HE400 ist nicht besonders wählerisch, er klingt an praktisch jeder Quelle gut. Ich benutzte im Moment ein FiiO E17 und es funktioniert wunderbar. Ich würde ihm persönlich höchtens ein Gerät aus der 200€ Preisketegorie zur Seite stellen, das reicht meiner Meinung nach vollkommen aus . Ich höre aber definitiv eine Verbesserung gegenüber dem KH Ausgang meines Fernseher, sodass er nochmals in allen Punkten zulegen konnte, jetzt habe ich auch nichts mehr an der Räumlichkeit auszusetzten.
BLND
Stammgast
#79 erstellt: 22. Sep 2012, 19:09
Kann jemand einen Vergleich zu der Denonreihe (2/5/7000) ziehen?
Ich schwanke gerade zwischen dem 500er & 400er und bräuchte noch ein paar Anregungen!
KoRnasteniker
Inventar
#80 erstellt: 23. Sep 2012, 00:52
Also laut Chi2 hat der ja eine komplett andere Tonalität, als der Frequenzgang bei Headroom suggeriert:

HE-400

Dort sieht er aus, wie ein UERM, wenn man Markus' Zeichenkünsten/Ohren vertrauen kann:


Bad_Robot schrieb:

SE535 UE RefMon

(UE Reference Monitor in rot, nach Gehör dazugemalt.)


Gruss, Thomas


[Beitrag von KoRnasteniker am 23. Sep 2012, 00:54 bearbeitet]
Anarion
Stammgast
#81 erstellt: 23. Sep 2012, 09:32
Bei beiden gilt zunächst: Velour Pads oder nichts. Die verändern den Sound merklich zum guten, gerade die Mitten und Höhen des HE-400.

Der 500er hat die besseren Mitten und (geringfügig) Höhen, beim Bass ist er unkontrollierter und nicht so präzise wie der HE-400 der da insgesamt merklich besser ist.
BLND
Stammgast
#82 erstellt: 23. Sep 2012, 10:17
Bistn Schatz, danke dir, dann werde ich mir mal den 400er die nächsten Wochen zulegen. Anmerkungen werden dann folgen.
manolo_TT
Inventar
#83 erstellt: 23. Sep 2012, 12:00
der 400 ist deiner Meinung nach besser als der 500? nur weil dir die Abstimmung besser gefällt?
outstanding-ear
Gesperrt
#84 erstellt: 23. Sep 2012, 12:07

beim Bass ist er unkontrollierter und nicht so präzise wie der HE-400 der da insgesamt merklich besser ist.


Wenn ich mir die Messdiagramme zum HE400 anschaue, dann ist es genau umgekehrt. Ausserdem hat der HE400 anscheinend eine fiese Resonanz bei ca. 2KHz. Aber uninteressant finde ich den nicht, auch aufgrund des Preises. Die Differenz zum HD650 beträgt schlappe 60€. Den 400er wüde ich mir ebenfalls gerne einmal anhören.


[Beitrag von outstanding-ear am 23. Sep 2012, 12:08 bearbeitet]
elektrosteve
Inventar
#85 erstellt: 23. Sep 2012, 12:15
Die Grundabstimmung ist nicht sonderlich gelungen würd ich sagen. Bearbeitet man jedoch den Frequenzgang mit einem Equalizer, zeigt der HE400 seine wahren Qualitäten und die sind für den Preis beachtlich. Da hat zB der Shure SRH1840 ganz klar das Nachsehen.
frix
Inventar
#86 erstellt: 23. Sep 2012, 13:11
Hab gerade den he-400 und den senni hd 800 daheim. Was der he-400 richtig klasse macht ist der bass. Stimmen klingen etwas bedeckt und treble etwas metallisch und weniger gut aufgelöst im vgl. Zum hd 800. Sind aber jetzt keine welten. Nur finde ich ihn nicht besonders angenehm zum tragen. Weder mir pleather noch velour.
shaft8
Inventar
#87 erstellt: 23. Sep 2012, 13:21

Da hat zB der Shure SRH1840 ganz klar das Nachsehen

Warum im Detail? Hast du den Shure auch mal in der EQ-Zange gehabt und ausgereizt?
outstanding-ear
Gesperrt
#88 erstellt: 23. Sep 2012, 13:49

elektrosteve schrieb:
Die Grundabstimmung ist nicht sonderlich gelungen würd ich sagen.


Habe verschiedene Meßschriebe gesehen. Was eventuell gewöhnungsbedürftig sein könnte, wäre der Peak bei 1KHz. Und da die Hifimänner sehr gut auf EQ reagieren...für 340€....hmmmm...!
elektrosteve
Inventar
#89 erstellt: 23. Sep 2012, 15:02

shaft8 schrieb:

Da hat zB der Shure SRH1840 ganz klar das Nachsehen

Warum im Detail? Hast du den Shure auch mal in der EQ-Zange gehabt und ausgereizt?


Der Shure spielt bei weitem nicht so dynamisch und plastisch wie der Hifiman, die Höhen sind feiner und die Räumlichkeit ausgeprägter. Einzig und allein die korrektere Abstimmung kann der Shure für sich verbuchen.
shaft8
Inventar
#90 erstellt: 24. Sep 2012, 13:18
Habe gerade auf der Sieveking-Webseite nach Händlersuche geschaut und siehe da, es gibt doch tatsächtlich mehrere "Läden" in meiner Umgebung die den 400er führen. Gar nicht schlecht für ein eher unbekanntes Produkt.
Tja, da muss ich mir das Teil wohl mal anhören müssen.

Den Shure habe ich auch mal gehört und man weiss echt nicht, wo man ihn einstufen soll.
Irgendwie total unscheinbar vermittelt er aber (nach Anhebung der Bässe) Hörspass, wie man es nach langer Benutzung eines Analytikers (z. B. 701) gar nicht mehr kennt.
OK, hier und da fehlen Details, aber die saubere Baseline ist faszinierend.
Und leicht isser! Habe noch nie so einen leichten Hörer auf dem Kopf gehabt.


Der Shure spielt ...nicht so .... plastisch wie der Hifiman

Was meinst du mit plastisch?
elektrosteve
Inventar
#91 erstellt: 24. Sep 2012, 13:36
Der Hifiman bewegt einfach mehr Luft. Jeder Ton besitzt mehr Substanz, dass hat mit der Abstimmung erstmal nichst zutun. Der Shure klingt dagegen regelrecht dünn.
Anarion
Stammgast
#92 erstellt: 24. Sep 2012, 14:30
Das haben aber alle Planare an sich, deswegen schafft keiner ihren Bass.
shaft8
Inventar
#93 erstellt: 24. Sep 2012, 15:00
Aja, ok.
outstanding-ear
Gesperrt
#94 erstellt: 26. Sep 2012, 14:14
Wenn ich mir mal so die Graphen anschaue, dann könnte der HE400 in etwa den Charakter eines D2000 (alte Version) haben. Auf Hypefi wird zwar davon geredet, dass der HE400 "darker" als der HD650 von Senni klingen soll, aber die Frequenzgraphen suggerieren mir das Gegenteil. Die Darbeitung eines Magnetostaten mit dem Pepp eines D2000....mjam, mjam, lecker.
Anarion
Stammgast
#95 erstellt: 26. Sep 2012, 15:27
Mit der Revision 2 soll sich das geändert haben, die ist in keinem Fall dunkler als der HD650. Die erste kenne ich nicht. Der Vergleich zum D2000 mag zwar interessant sein aber der Denon muss sich komplett verstecken. Der HE-400 ist trotz 300€+ eine spritzige Spaßbombe die ich auch dem HD 650 vorziehen würde.

Natürlich nur mit Velour.
BLND
Stammgast
#96 erstellt: 26. Sep 2012, 15:35
Und wie bist du an die Velourpolster gekommen, wird doch stantdardmäßig mit anderen Polstern bestückt oder täusche ich mich?

Grüße
shaft8
Inventar
#97 erstellt: 26. Sep 2012, 16:20
War gestern mal kurz da und habe ihn gehört.
Echt nicht schlecht, klingt am ehesten wie ein LCD 2.
Mit einem 650 hat er aus der Erinnerung heraus nicht viel gemeinsam. Der Senni ist ein Grummler, der H400 glänzt hingegen mit Tiefbass.
Auflösung, tja wieder aus der Erinnerung heraus deutlich über den Denons.

Polster waren aus Kunstleder und das (normal dicke) Kabel war schwarz und nicht weiss.
Verarbeitung wie erwartet gut, könnte im Detail aber noch besser sein. Ein Sony Z1000 wirkt dagegen aber wie eine saustabile G-Shock.

Die Frage, ob der Hörer das Geld wert ist würde ich mit einem klaren JA beantworten, solange man keine anderen Hörer kennt oder hat, die ähnlich spielen. Audeze-Besitzer wird die Existenz der Hifimänner gar nicht interessieren und andersherum besteht beim Kauf des H400 nicht das Gefühl, man hätte lediglich zweite (Qualitäts)wahl gekauft.
Ich persönlich bin aber ein wenig skeptisch, was die Langzeitverfügbarkeit von Ersatzteilen anbelangt. Wer weiss heute, was bei einwandfreiem Gebrauch in 2 Jahren und einem Tag ist?

Die Verpackung könnte man "Understatement" nennen, oder aber als ersten Fire-and-Forget-Hinweis ansehen.
Muss natürlich jeder selbst entscheiden, andere Firmen legen Holzkisten oder Seidentücher bei und lassen sich das mit 300 Euro Aufpreis bezahlen. Auf mich wirkt eine Verpackung ohne das übliche "was ist drin, wieviel Ohm, Hersteller, ein paar Werbesätze usw.) alamierend. Wie ein 0,50 Cent Taschenrechner vom Billigladen, geht er kaputt interessiert es keinen. Er wird einfach weggeworfen. Bei einem Casio Taschenrechner habe ich (bei eventuell) gleichem Produkt deutlich mehr Vertrauen.

Irgendwie komisch alles - ausser dem guten Klang.
outstanding-ear
Gesperrt
#98 erstellt: 26. Sep 2012, 16:53
Shit! Der ist jetzt nicht wirklich königsblau oder? Er wird übrigens ohne Velourpolstersatz geliefert. Habe ich in meiner unendlichen Gier völlig übersehen.
Anarion
Stammgast
#99 erstellt: 26. Sep 2012, 17:14
Velour extra bestellen bei PA oder RÖ.
outstanding-ear
Gesperrt
#100 erstellt: 26. Sep 2012, 17:20
Pan america und Rossman Österreich? Wo? Ich würde bei Madooma anrufen.
frix
Inventar
#101 erstellt: 26. Sep 2012, 17:28
Ich hätte auch noch einen HE-400 abzugeben.
Hab ihn hier im forum vor kurzem von elektrosteve erworben.
Bin also zweitbesitzer.
Da ich mir nun aber den HD 800 geholt habe ist er irgendwie überflüssig geworden.
Gezahlt hatte ich 235€ inkl.

Dabei sind sowohl velour als auch kunstleder polster und noch zwei zusätzliche silber kabel mit
3,5mm klinke und ein transportbeutel.
Würde ihn für 200€ inkl. weiter verkaufen. Jemand interesse?
KoRnasteniker
Inventar
#102 erstellt: 26. Sep 2012, 18:00
Ich eventuell. PM!

Gruss, Thomas
shaft8
Inventar
#103 erstellt: 26. Sep 2012, 18:21

Würde ihn für 200€ inkl. weiter verkaufen. Jemand interesse?

Häh? Falscher Film? 200 Euro?
outstanding-ear
Gesperrt
#104 erstellt: 26. Sep 2012, 18:48

Anarion schrieb:
Velour extra bestellen bei PA oder RÖ.


Bin schwer von KP. PA, RÖ steht für was?


Anarion schrieb:
Mit der Revision 2 soll sich das geändert haben, die ist in keinem Fall dunkler als der HD650.


Revisionen? Weist Du Genaueres? Denn mir scheint, die haben den HE500 auch heimlich abgeändert. Ich hatte den irgendwie muffiger in Erinnerung als das aktuelle Modell.
frix
Inventar
#105 erstellt: 26. Sep 2012, 19:13
Ok, der HE-400 ist verkauft.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
HifiMan HE-500
travis_bickle am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2017  –  622 Beiträge
Hifiman He-500 Winkelstecker?
Sourc3 am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  2 Beiträge
Hifiman HE 560 / 400i
manolo_TT am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.09.2017  –  867 Beiträge
Fragen zum HE-400
Turel_Nos_Ferrat am 13.08.2015  –  Letzte Antwort am 15.08.2015  –  9 Beiträge
Hifiman HE-4 und KHV
nemo_ am 06.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.10.2012  –  4 Beiträge
Beyerdynamic Headzone + HE 500?
Jabba41 am 25.08.2013  –  Letzte Antwort am 10.09.2013  –  16 Beiträge
Hifiman HE-300 - Meine Kaufentscheidung
pstark am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  13 Beiträge
Hifiman HE-400/500/300 drehbar am Kopfband?
koedl1848 am 17.11.2017  –  Letzte Antwort am 17.11.2017  –  4 Beiträge
Hifiman HE-1000
Schlappen. am 21.05.2015  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  230 Beiträge
HifiMAN HE-300
ruedigger am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2015  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedComputeralf
  • Gesamtzahl an Themen1.386.867
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.414.507