Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 5 6 7 8 9 10 11 Letzte |nächste|

Hi-Res Player (DAP) von Pioneer

+A -A
Autor
Beitrag
Frank_Neumann
Neuling
#403 erstellt: 24. Nov 2016, 20:27
Nabend allerseits, ich denke auch eher das der Kopphörer nicht "paßt".
Bei mir hängt mobil ein Ultimate Ears triple.fi 10 dran und zuhause höre ich mit dem Meze 99 classic.
Ich kann da nix negatives über den Pio berichten. Sound und Bedienung, alles Top.

Gruß
Rotten67
Stammgast
#404 erstellt: 03. Dez 2016, 16:14
Hallo,

ich habe den Pio jetzt eine Woche. Zusammen mit meinem Shure 846 eine absolute Traumkombi.
Im Vergleich zu meinem Note 4 liegen da schon wirklich kleine Welten zwischen...

Aber dennoch eine Frage.
Ich habe bisher nicht an den Einstellungen gespielt. Gibt es da was, dass ich evtl einstellen sollte um alles raus zu quetschen
workmen
Ist häufiger hier
#405 erstellt: 18. Dez 2016, 02:52
Hallo Zusammen,

ich habe seit 3 Tagen den Pioneer im Test. Grundsätzlich schliesse ich mich den positiven Eindrücken
der Vorredner an. Mit der neuesten FW ist das Lautstärkeproblem gelöst.

Was mir auffällt ist die merkwürdige Digitalschaltung des DSP. Sobald der EQ oder Club Sound Boost eingeschaltet wird,
fällt die Lautstärke geringfügig ab. Auch gefällt mir der EQ für Höhenanpassungen nicht wirklich. Man kann da mit den Frequenzen spielen,
wie man möchte. Irgendwie klingt die Frequenzanpassung im Höhenbereich unbefriedigend.

Was mich aber echt zum Wutschnauben bringt ist die fehlende L/R Balance. Erst implementieren die Pioneers die Funktion,
dann verbeiten sich Youtube Videos mit dieser Funktion und dann kauft man das Teil und sucht unter Club Sound Boost die L/R Balance und findet sie einfach nicht. Ich kann nur sagen pfui... Menschen ab einem gewissen Alter haben kleinere Defizite der Hörleistung. Eine L/R Balanceregelung ist kein NiceToHave, das ist ein notwendiger Standard. Aber Hauptsache die Player können Mails, iBooks und Video...
Weder iBasso, Cowon, Astell&Kern, Sony oder Apple leisten sich so einen Unsinn. Also Pioneer/Onkyo: Player nur für gesunde, perfekte Menschen?
Ein Produkt mit seltsamer Philosophie... denn Head-fi hatte den Wunsch diese Funktion zurückzubringen bereits im April 2016 mehrfach in der Wunschliste vorgetragen.

Seitdem gab es Updates und eine bereits vorhanden Funktion kam dennoch nicht zurück.


Insofern lieber eine etwas kleinere Bühne, etwas weniger Dynamik, Auflösung und Tiefenstaffel aber dafür 100h Akku undL/R Balance und
einen EQ mit guten Klang für deutlich weniger Geld.

Willkommen beim Plenue D

Schade für den Pioneer. Er hatte Potenzial aber so wird das nichts...


[Beitrag von workmen am 18. Dez 2016, 12:28 bearbeitet]
chesky00
Ist häufiger hier
#406 erstellt: 18. Dez 2016, 13:48
wenn man ein Problem mit den Ohren hat, wozu dann ein High-Res-Player?!
AG1M
Inventar
#407 erstellt: 18. Dez 2016, 13:59
Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Glaubst du ernsthaft das sich jeder Käufer eines solchen DAPs nur mit DSD128 Material eindeckt und nie wieder eine "schnöde" MP3 oder ein CD Rip als FLAC anhört? Der einzige "Vorteil" von Hi-Res Material ist lediglich das durchweg gute Mastering und nicht die höhere Bandbreite des Frequenzverlaufes, wo so wieso idR bei ~ 19-20 kHz beim Menschen Schluss ist. Es gibt hier schlicht ums Prinzip deutlich günstigere Player haben diese Funktion auch Standardmäßig dabei das gehört einfach dazu.
Bernd.Klein
Inventar
#408 erstellt: 18. Dez 2016, 14:48
... Poweramp hat für ein paar Euro und u.a. einen Balance Regler...
AG1M
Inventar
#409 erstellt: 18. Dez 2016, 15:03
Klar könnte man eine alternative Music Player App noch extra kaufen (btw. Neutron wäre bei Android auch meine Wahl Nr. 1) und nutzen, aber workmen hat vollkommen Recht das solche Grundlegenden Dinge einfach schon Out-of-the-Box sehr gut implementiert und vorhanden sein müssen.
workmen
Ist häufiger hier
#410 erstellt: 18. Dez 2016, 15:45
@chesky00
Die Rede ist von geringfügigen unterschieden in der Hörleistung zwischen Rechts und Links.
Die Probleme haben mehr Menschen als man glaubt. Nur nicht jeder bekommt das mit oder
interessiert sich dafür. Gerade wenn man einen HiRes Player kauft, möchte man diese Perfektion
im Klangbild wahrnehmen. Wenn dafür einpaar Prozentchen links oder rechts im Volumrn nötig sind,
wird das erst durch die nicht nachvollziehbare Entscheidung eines Herstellers zum Problem.
Ich wiederhole, diese Funktion war bereits vorhanden.

Aber wenn ich dieses Posting richtig verstehe, sind Menschen mit kleinen Einschränkungen nicht wert
einen HiRes Player zu verwenden?

@Bernd.Klein
Danke für den Hinweis
Ich habe eine Neutron Lizenz.
Mit dieser Alternative entfällt MQA und ich befürchte das alternative Player
den Sabre Chip nicht oder eingeschränkt unterstützen.


[Beitrag von workmen am 18. Dez 2016, 18:42 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#411 erstellt: 18. Dez 2016, 15:48
geht's auch 'ne Nummer kleiner?
workmen
Ist häufiger hier
#412 erstellt: 18. Dez 2016, 18:47
Ich habe den Neutron getestet.
Ich kann Unterschiede hören im Bereich der Tiefenstaffelung und
Bühnenbreite. MQA geht nicht und es gibt Einschränkungen (48kHz).
Subjektiv geht der Akkuverbrauch auch hoch.

Aus meiner Sicht sollte man den Pioneer Player favorisieren.
Vielleicht kommt Pioneer ja noch zur Vernunft.
workmen
Ist häufiger hier
#413 erstellt: 19. Dez 2016, 08:54
@BartSimpson1976
Kleingeister gibt es genug, gefragt sind Patrioten
wolfpeter
Ist häufiger hier
#414 erstellt: 19. Dez 2016, 21:38
Es gibt ein Android System Update. Hat jemand einen Unterschied bemerkt?
Malphi
Ist häufiger hier
#415 erstellt: 20. Dez 2016, 00:38
Oh, welche version wurde rauf gespielt? 6.0?
wolfpeter
Ist häufiger hier
#416 erstellt: 20. Dez 2016, 13:26
Nein wieder 5.1 aber das Update war 750 MB also wurde da wohl etwas gemacht.
chesky00
Ist häufiger hier
#417 erstellt: 30. Dez 2016, 01:30
@ workmen
Was mich aber echt zum Wutschnauben bringt ist die fehlende L/R Balance. Erst implementieren die Pioneers die Funktion,
dann verbeiten sich Youtube Videos mit dieser Funktion und dann kauft man das Teil und sucht unter Club Sound Boost die L/R Balance und findet sie einfach nicht. Ich kann nur sagen pfui... Menschen ab einem gewissen Alter haben kleinere Defizite der Hörleistung. Eine L/R Balanceregelung ist kein NiceToHave, das ist ein notwendiger Standard. Aber Hauptsache die Player können Mails, iBooks und Video...
Weder iBasso, Cowon, Astell&Kern, Sony oder Apple leisten sich so einen Unsinn. Also Pioneer/Onkyo: Player nur für gesunde, perfekte Menschen?


wenn man ein Problem mit den Ohren hat, wozu dann ein High-Res-Player?!

war nicht so ernst gemeint...
Ich habe das Teil nun auch und frage mich ob man es wirklich braucht.
Der PIO ist hochwertig, aber unhandlich, gross, schwer und die Kabel-Fernbedienung keines meiner mobilen head phones (Koss, H & K, Apple, Sony) funktioniert mit Android, mit iPod's & iPhones schon… strange.
Ich habe eine sehr gute Anlage daheim, und iPod classic, iPhone, MacBookPro am DAC etc. alles schon probiert und gehört - den herausragenden Unterschied mit einem DAP und High-Res-files gegenüber aac & lossless kann ich nicht hören. Vielleicht mit super-teuren head phones. Aber na ja… Viel Lärm um nicht so viel. Aber: nettes Spielzeug. Das was Männer brauchen!


[Beitrag von chesky00 am 30. Dez 2016, 01:34 bearbeitet]
NoAngel62
Stammgast
#418 erstellt: 30. Dez 2016, 02:40
Hallo habe den Pioneer schon ein paar Monate,und bin immer begeistert wenn ich ihn höre in Verbindung mit meinen B&W P7 und Sony Wirless Kopfhörer. Hatte schon etliche mp3 Player auch teurer, aber für mich das beste Gesamtpaket.Aber es ist wie ich in meiner Amazon Bewertung schrieb jeder hört anders,deshalb wird es hier immer verschiedene Meinungen geben.Ich für meinen Teil bin absolut Happy.
Silberlöwe
Stammgast
#419 erstellt: 03. Jan 2017, 20:32
Sagt mal, gibt es die MÖglichkeit, den Pioneer mit automatischem Aus nach einstellbarer Zeit zu betreiben? In beiden Modi, meine ich.

Danke schon mal für die Antwort!

Liebe Grüße
Fritz
Silberlöwe
Stammgast
#420 erstellt: 07. Jan 2017, 17:50
So, habe jetzt mal zugeschlagen und einen Pioneer XDP-100R bestellt. Hoffentlich kann der jetzt auch meine KH laut genug antreiben, nicht dass ich noch einen KHV brauche...
wamis10
Neuling
#421 erstellt: 07. Jan 2017, 21:09
Wo hast du gekauft?

Ich habe bei Saturn bestellt...nur leider ,,Liefertermin unbekannt,,.
Aber vielleicht kommt er noch dieses Jahr.
Silberlöwe
Stammgast
#422 erstellt: 07. Jan 2017, 21:17
Bei mir genau so. Bin mal auf die KHV-Leistung gespannt.
wamis10
Neuling
#423 erstellt: 07. Jan 2017, 23:17
Was mich ein wenig nervt, dass man ja überhaupt keine Info bekommt, wann der Spieler da ist. Schon doof .

Ich wollte schon zum AK70 oder dem 300er Pioneer umschwenken.

Aber der Preis vom Pioneer 100 ist schon heiß.
Silberlöwe
Stammgast
#424 erstellt: 07. Jan 2017, 23:52
War schon heiß...
Häne
Stammgast
#425 erstellt: 09. Jan 2017, 15:22
Hallo. Kennt jemand zufällig einen Kopfhörer mit Fernbedienung der mit dem Pioneer funktioniert. Lauter, leiser würde mir reichen. Danke.
derSchallhoerer
Stammgast
#426 erstellt: 09. Jan 2017, 20:29

wamis10 (Beitrag #423) schrieb:
Was mich ein wenig nervt, dass man ja überhaupt keine Info bekommt, wann der Spieler da ist. Schon doof .

Ich wollte schon zum AK70 oder dem 300er Pioneer umschwenken.

Aber der Preis vom Pioneer 100 ist schon heiß.

Das wundert und nervt mich auch. Die müssen doch wissen wann sie eine Lieferung bekommen. Es ist ja nicht so als wäre der Pioneer nirgendwo zu beziehen.
Häne
Stammgast
#427 erstellt: 09. Jan 2017, 21:02
Hilfe. Ich kann im Play-Store in der Suchzeile keinen Text eingeben! Woran kann das liegen?
Danke.

Hat sich erledigt. Auf Werkzustand zurückgesetzt.


[Beitrag von Häne am 10. Jan 2017, 08:24 bearbeitet]
wamis10
Neuling
#428 erstellt: 09. Jan 2017, 21:04
Wenn man beim Saturn schaut, sind alle Player (außer den ,,preiswerten,,) mit der unbekannten Lieferzeit markiert.

Wahrscheinlich sammelt Saturn die Bestellungen und wenn 20 zusammen gekommen sind, wird beim Großhändler geordert.

Ich denke, dass man bei der Hotline darauf drängen sollte, dass die beim Einkauf nachfragen. Der Einkauf sollte es wissen...
wamis10
Neuling
#429 erstellt: 12. Jan 2017, 01:06
So ...meiner ist bei mir eingeschwebt. Ich bin sehr zufrieden mit der Qualität und für den Preis
Meine T5p befeuert er auf jeden Fall ausreichend. Lautstärkeeinstellung bei ca. 120.

Habt Ihr dieses Bügelgeraffel dran gelassen oder demontiert?
Silberlöwe
Stammgast
#430 erstellt: 12. Jan 2017, 01:08
Hast du vorher eine Mail bekommen?

Du kannst ja auch noch auf variable irgendwas stellen, dann wird es noch lauter. 120 beim T5p heißt: bei vielen anderen KH ist es zu leise...


[Beitrag von Silberlöwe am 12. Jan 2017, 01:09 bearbeitet]
Bernd.Klein
Inventar
#431 erstellt: 12. Jan 2017, 02:31

wamis10 (Beitrag #429) schrieb:
Habt Ihr dieses Bügelgeraffel dran gelassen oder demontiert?


...oben demontiert, unten dran gelassen...
wamis10
Neuling
#432 erstellt: 12. Jan 2017, 21:49
@ Silberlowe
ja ich habe am Dienstag vom Saturn eine Mail bekommen und gestern war der Player bei mir.

@Bernd.Klein
da es mit dem Stecker meines T5p schon recht eng zuging, habe ich den Oberen entfernt. Bei dem Unteren sehe ich keinen Sinn, deswegen gleich mit ab.
Bernd.Klein
Inventar
#433 erstellt: 13. Jan 2017, 09:11
...der untere "Bügel" macht Sinn: während des Ladens/Anschluss am PC ist die USB-Buchse geschützt(er)...
Häne
Stammgast
#434 erstellt: 17. Jan 2017, 15:45
Blöde Frage: wie merkt man, wenn der Player ausgeschaltet ist, wann er vollständig aufgeladen ist?
burki111
Stammgast
#435 erstellt: 17. Jan 2017, 22:13
Habe jetzt nach längerer Wartezeit heute endlich meinen Pioneer erhalten und gleich eine Frage:

Die Playerapp von Pioneer unterstützt ja keine native Ausgabe (entweder Resampling auf 48 kHz oder je nach Einstellung intern auf 96 oder 192 kHz), was ich schon recht schwach finde, vorallem da ich auch einige Files mit 88,2 und 176,4 kHz einsetze.
Wenn ich nun als Player USB Audio Player PRO hernehme wird nativ bis zu 96 kHz wiedergegeben während DSD-Quellen auf 44,1 kHz heruntergesampelt werden.
Heisst das, dass der Pioneer weder 88,2 noch 176,4 kHz unterstützt?
Zudem: Warum gibt der USB Audio Player 192/24 als 96/24 wieder?
AG1M
Inventar
#436 erstellt: 18. Jan 2017, 01:51

burki111 (Beitrag #435) schrieb:
Die Playerapp von Pioneer unterstützt ja keine native Ausgabe (entweder Resampling auf 48 kHz oder je nach Einstellung intern auf 96 oder 192 kHz), was ich schon recht schwach finde, vorallem da ich auch einige Files mit 88,2 und 176,4 kHz einsetze.


Normal sollte eigentlich die Pioneer Player App diese Begrenzung umgesehen, so ist es zumindest bei dem z.B. FiiO X7 gemacht worden, der von Haus aus auch wie der Pioneer auf Android setzt, mit der FiiO Player ist ein Bypass vom Android Soundframework vorhanden und jedes Format kann normal ohne Up-/Downsampling oder DSD to PCM Conversion genutzt werden, was ich in dem Fall bestätigen kann, das ich das getestet habe.


burki111 (Beitrag #435) schrieb:
Wenn ich nun als Player USB Audio Player PRO hernehme wird nativ bis zu 96 kHz wiedergegeben während DSD-Quellen auf 44,1 kHz heruntergesampelt werden. Zudem: Warum gibt der USB Audio Player 192/24 als 96/24 wieder?


Generell Android 5.x und neuer = 24/96. Android 4.x und älter 16/48. Die mobilen OS (bei Apple das gleiche) sind nicht für Hi-Res Audio "gemacht", einige Hersteller haben bei einigen Modellen z.B. Sony durch Firmwareanpassungen u.a. das Limit von 24/96 auf 24/192 angehoben. Daher alles normal wie es bei dir mit UAPP sich verhält, UAPP ist Primär für externe USB DAC/KHV entwickelt worden, wenn du aber die Wiedergabe über Android machst, musst du mit dem Verhalten leben, da dies vom OS abhängt. Nur das die Pioneer Player App nicht in der Lage ist den internen DAC ordentlich zu nutzen ist wirklich schwach für einen "Hi-Res" DAP, ich hätte meinen können das Besitzer vom Pioneer hier dies Thema dementiert hätten.
burki111
Stammgast
#437 erstellt: 18. Jan 2017, 08:36
Mir ist klar, dass Android bzw. Alsa i.d.R. intern fix mit 48 kHz arbeitet, meine Frage war eher:

- Pioneer App kann auf 192/24 resampeln, während USB Audio Player Pro nur maximal 96/24 ausgibt.
- Warum hat Pioneer nicht eine native Ausgabe von 44,1/16 bzw. 44,1/24 implementiert?
Habe gestern länger (Pioneer App <--> USB Audio Player Pro) verglichen und für mich ist das Zwangsresampling (benutze am Pioneer einen Beyerdynamic T5p 2) auf 48 kHz eindeutig hörbar und auch ein Resampling auf 96 oder 192 kHz macht das Ganze nicht besser.
letlive
Stammgast
#438 erstellt: 18. Jan 2017, 11:05
@burki111
Also hörst du auch bei einem Resampling auf 96 oder 192 kHz in der Pioneer App keinen Unterschied zu 48 kHz? Wie deutlich ist der Klangunterschied zur UAPP?


[Beitrag von letlive am 18. Jan 2017, 11:06 bearbeitet]
AG1M
Inventar
#439 erstellt: 18. Jan 2017, 11:26

burki111 (Beitrag #437) schrieb:
- Pioneer App kann auf 192/24 resampeln, während USB Audio Player Pro nur maximal 96/24 ausgibt.


Weil da sicher der gleiche "Trick" wie bei Sony und Co. mit dem künstlichen anheben von 24/96 auf 24/192 gemacht wurde. Resampling darf aber generell nie passieren. Daher hätte man sich das sparen können und lieber gleich ordentlich eine App programmieren.


burki111 (Beitrag #437) schrieb:
- Warum hat Pioneer nicht eine native Ausgabe von 44,1/16 bzw. 44,1/24 implementiert?


Weil Pioneer das eben nicht ordentlich implementiert haben. Ich kann es nur noch einmal wiederholen beim FiiO X7 ist die native Wiedergabe auf 44 kHz optimiert und selbst eine App wie z.B. Neutron macht keinerlei Resampling, ebenso wie die nativie FiiO Music App. Nimmt man aber eine App wie z.B. PowerAMP dann findet wieder Resampling statt. Habe ich auch gemessen:

008_24bit_Apps_Compare_Detail
burki111
Stammgast
#440 erstellt: 18. Jan 2017, 11:29
Nein, das Resampling (mit der Pioneer App) auf 96 bzw. 192 kHz bietet mir keinen Mehrwert (wenn es wenigstens bei 44,1 kHz 88,2 oder 176,4 kHz wären...).
Aktuell (hängt natürlich vom Quellmaterial ab) bevorzuge ich ganz klar UAPP, auch wenn hier die Albensuche nicht so ganz optimal ist.
Im Enddeffekt kann die Pioneer App ja wohl nur 96/24- und 192/24-Material nativ wiedergeben und das sind zumindest bei mir nur ein Bruchteil der abgespielten Medien.

@AG1M
Danke für Deinen Input.
Ich verstehe trotzdem eines nicht: Wenn Pioneer ihr Android so angepasst hat, dass auch 192/24 verarbeitet werden, warum hat dann die UAPP das Maximum bei 96/24?

Und grundsätzlich ist es natürlich ein Witz, dass ein "Hi-Res-Player" standardmässig CD-Material nicht nativ ausgeben kann.


[Beitrag von burki111 am 18. Jan 2017, 11:45 bearbeitet]
mike99
Inventar
#441 erstellt: 18. Jan 2017, 12:14
Wenn ich den Onkyo DP-X1 + Onkyo-App vergleiche mit der Ausgabe vom Tablet per UAPP (beide mit ES9018k2m und SABRE9601), dann entdecke ich keine großen Unterschiede (Tablet 44,1, Onkyo upgesampelt). Beim Poweramp auf dem Tablet bin ich mir da aber noch nicht sicher.

Nichtsdestotrotz mag ich so etwas generell nicht, also die Unmöglichkeit die 44,1 so wie sie sind an den DAC zu schicken. Leider hatte der X7 da andere Probleme und ich hoffe aktuell auf den X5 iii, mal sehen.
AG1M
Inventar
#442 erstellt: 18. Jan 2017, 19:54

burki111 (Beitrag #440) schrieb:
Ich verstehe trotzdem eines nicht: Wenn Pioneer ihr Android so angepasst hat, dass auch 192/24 verarbeitet werden, warum hat dann die UAPP das Maximum bei 96/24?


Also bei meinem zuvor erwähnten Beispiel mit Sony ist das Android Limit weiterhin bei 24/96. Nur durch die Nutzung von der Sony Music App wird das auf 24/192 angehoben und geht auch nur über die App, außerhalb besteht weiterhin 24/96. Daher ist bei UAPP auch (korrekterweise) bei 24/96 Schluss. Wenn Pioneer also hier wie Sony nur das Limit etwas angehoben hat, ist Grundsätzlich weiterhin keine Bitgenaue Ausgabe möglich, da immer Resampling stattfindet. Hier mal der Aufbau https://source.android.com/devices/audio/ die z.B. FiiO Music App oder UAPP mit verbunden USB DAC/KHV umgehen den "Krempel" und sprechen den DAC nativ an.
deckard2k7
Inventar
#443 erstellt: 19. Jan 2017, 16:15
Welcher Player ist der bessere: 100r oder 300r? Kann ich ohne weiteres LCD2, oder HD650 damit betreiben?

Danke und Gruß
SotF1971
Stammgast
#444 erstellt: 19. Jan 2017, 18:00
beide gleich gut + ja + ja
Bernd.Klein
Inventar
#445 erstellt: 19. Jan 2017, 18:04
...der XDP-300 hat grundsätzliche Vorteile, so auch u.a. eine höhere Ausgangsleistung,
die beträgt "balanced" 2 x 150 mW, der XDP-100 hat dagegen 2 x75 mW und kennt auch keinen "balanced" Modus.
Der KH muss aber die Möglichkeit haben, "balanced" betrieben zu werden. Mein MDR-Z7 kann das z. B..
Wenn Deine KH also den "balnaced" Modus unterstützen, wäre der XDP-300 die klar bessere Entscheidung, denn dann kannst Du auch mit einem dynamischen und ausreichend lautem Klang rechnen!
Der XDP-100 (aber auch der XDP-300 im "nicht balanced" Modus, also mit der 3,5mm Buchse) kann nur mit KH mit sehr hohem Wirkungsgrad eine ausreichende Lautstärke und einen entsprechend dynamische(re)n Klang liefern...
deckard2k7
Inventar
#446 erstellt: 19. Jan 2017, 18:19
Cool. Danke für die Info. Wie sieht da im Vergleich der Onkyo DP X1 aus?

Was ist sehr hoher Wirkungsgrad? 100db und höher?


[Beitrag von deckard2k7 am 19. Jan 2017, 18:22 bearbeitet]
Bernd.Klein
Inventar
#447 erstellt: 19. Jan 2017, 19:42
...mein SONY XBA-4 hat von SONY angegebene 108 dB/mW und ist mir am XDP-100 laut genug. Mein SONY MDR-Z7 hat laut SONY Angabe 105 dB/mW und ist mir nicht laut genug...
...der ONKYO DP X1 ist doch weitestgehend baugleich mit dem Pioneer XDP-300, oder?!?!...
deckard2k7
Inventar
#448 erstellt: 19. Jan 2017, 20:37
Der LCD2 hat knapp über 90. Das geht dann wohl nur balanced...
burki111
Stammgast
#449 erstellt: 20. Jan 2017, 08:09
Ab und zu wäre es ganz hilfreich (z.B. zum Abspielen einiger DSD-Dateien vom NAS) den Pioneer per LAN anzuschließen.
Hat das jemand (mittels OTG --> USB-LAN-Adapter) schon erfolgreich duchgeführt?
burki111
Stammgast
#450 erstellt: 21. Jan 2017, 20:33
Hat wirklich hier noch niemand probiert, den Pioneer ans LAN zu koppeln?
deckard2k7
Inventar
#451 erstellt: 21. Jan 2017, 20:37
Scheinbar nicht. Würde ein Portablen Player auch irgendwie ad absurdum führen.
burki111
Stammgast
#452 erstellt: 21. Jan 2017, 21:05
Nunja, ob der Pioneer tatsächlich ein "echter" portabler Player ist (ich benutze ihn primär daheim oder ab und zu im Büro), darüber lässt sich trefflich streiten ...
Da ich manchmal eben auch DSD-Dateien vom NAS abspielen möchte, benötige ich dafür zwingend einr LAN-Verbindung.
deckard2k7
Inventar
#453 erstellt: 21. Jan 2017, 21:40
Also ich kann blu rays über wlan streamen, da wird wohl auch dsd klappen...
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 5 6 7 8 9 10 11 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Nintaus X10 Hi-Res Player
tere13 am 02.01.2017  –  Letzte Antwort am 10.06.2017  –  11 Beiträge
BESTER Hi-Res-DAP unter 500 Euro (Oppo PM-3)?
HPLobster am 09.04.2016  –  Letzte Antwort am 23.04.2016  –  23 Beiträge
Welchen Hi Res Player statt des Note4
Rotten67 am 27.09.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  19 Beiträge
Hi-Res-Player & Tidal: Alternativen zum Pioneer XDP-100R?
Bob_Weir am 01.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  3 Beiträge
Wirklich hörbare Unterschiede bei Hi-Res Playern?
tizzy11 am 09.07.2017  –  Letzte Antwort am 01.08.2017  –  57 Beiträge
Hi-Res Player oder Smartphone
freaky025 am 21.02.2017  –  Letzte Antwort am 23.02.2017  –  11 Beiträge
High-Res DAP mit stabiler Bluetooth-Verbindung
mucumba am 20.08.2017  –  Letzte Antwort am 25.08.2017  –  11 Beiträge
Kurzübersicht über aktuelle Player 2017 (20 Hi-Res Player im Überblick)
AG1M am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.04.2015  –  2 Beiträge
Haltbarkeit Akkus Hi-Res Player und Kosten
tizzy11 am 03.07.2017  –  Letzte Antwort am 05.07.2017  –  7 Beiträge
Radiofunktion bei DAP sinnvoll?
Poe05 am 30.03.2016  –  Letzte Antwort am 06.04.2016  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliednosami
  • Gesamtzahl an Themen1.380.042
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.286.622