Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics EPS, Nagaoka MM321 und Jico-SAS

+A -A
Autor
Beitrag
Burkie
Inventar
#1 erstellt: 17. Feb 2014, 16:01
Hallo,

es heißt immer, das bekannte Nagaoka MM321 sei ein quasi Nachbau eines dieser Technics EPS (270, 207, weiß nicht).
Hierzu gäbe es auch bessere Nachbaunadeln von Jico-SAS.
Kann jemand etwas Klarheit in die Typenvielfalt der National/Technics-Tonabnehmer und der Jico-Nadlen bringen?

Grüsse
mathi
Stammgast
#2 erstellt: 17. Feb 2014, 17:14
Schliesse mich dem mal an
Habe kürzlich ein EPC 270 Tonabnehmer ergattert und suche dafür eine brauchbare Ersatznadel/Einschub.
Eine SAS ist mir erstmal zu teuer, da ich auch nicht weiss, ob der TA überhaupt einwandfrei i.O. ist. (War kein Nadeleinschub dabei)
Burkie
Inventar
#3 erstellt: 17. Feb 2014, 17:47
Ist das MM321 ein quasi Nachbau vom EPC270?
Grüsse
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 17. Feb 2014, 18:37
"Ja, aber"

Was die SAS Nadel angeht gibts (scheinbar?) aber auch hier und da Probleme mit 270C Nachbauten was die Passform angeht.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-16168.html
http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-11945.html


Detektordeibel:
Das 270er stammt von Anfang der 70er Jahre, und ist die ersten Jahre auch nur auf Matsushita Drehern (Also Panasonic und Technics) zu finden.
UVP für das System waren übrigens mal 100 Dollar also ca 250DM 1974.

Es begleitete am Anfang hauptsächlich die frühen Riementechnics der 5kg Klasse, die aber in den frühen Jahren auch noch als National und Panasonic gelabelt wurden, wurde dann aber auch schnell ein Brot&Buttersystem für Matsushita.

Das Umgelabel fing erst später an als das System bei Technics schon durch die moderneren Varianten P205/207 und die T4P Reihen ersetzt war.

Technics hat seine Tonabnehmer bis Mitte der 80er noch selber hergestellt afaik, danach kaufte man aber auch nur noch bei Audio Technica zu für die Massensysteme.

Nagaoka wird das 270 mit dem 321 nachgebaut haben, wie andere Systeme die unter Tonar/Nagaoka Label nochmal auferstanden sind. Wie z.B. das Toshiba N50/Sanyo ST29, das von Nagaoka als OEM System für Goldring gefertigt wird (Elan/Elektra) und in Abwandlunge als Tonar 611, DJ Birdie, Nagaoka N51-M etc. etc.


Directdrive meint gelesen zu haben das 270er hätte seine Wurzeln bei Excel und das heute als "Sumiko Oyster" vertriebene System (früher Unitron etc) und das Excel ES 700 und ihre derivate wären mehr oder weniger das Gleiche, nur die Nadeleinschübe sind nicht bzw. nur teilweise kompatibel. Sehen zwar recht ähnlich aus aber das tut ein Shure M75 auch, also ggf doch nur gequatsche. ^^
Burkie
Inventar
#5 erstellt: 27. Feb 2014, 19:17
Danke für die Antworten.
Ich war am überlegen, eine bessere Nadel für das Nagaoka MM321Be, sozusagen aus Neugier, ob sich da klanglich noch was tut.
Welche Nadeln könnte man denn dazu empfehlen?
Wo bekommt man sie denn?

Grüsse
blademage
Stammgast
#6 erstellt: 01. Mrz 2014, 11:52
Probier doch einfach mal eine EPS270ED Nachbaunadel. Wenn die passt, passt auch die SAS Nadel, mit der ich am EPC270CII sehr zufrieden bin.
directdrive
Inventar
#7 erstellt: 01. Mrz 2014, 12:08

Detektordeibel (Beitrag #4) schrieb:

Directdrive meint gelesen zu haben das 270er hätte seine Wurzeln bei Excel und das heute als "Sumiko Oyster" vertriebene System (früher Unitron etc) und das Excel ES 700 und ihre derivate wären mehr oder weniger das Gleiche, nur die Nadeleinschübe sind nicht bzw. nur teilweise kompatibel. Sehen zwar recht ähnlich aus aber das tut ein Shure M75 auch, also ggf doch nur gequatsche. ^^



Ich meine nicht "gelesen zu haben", ich habe alle genannten Tonabnehmer bereits mehrfach besessen und soweit möglich Infos dazu gesammelt. Und mit Infos meine ich NICHT nachgelabertes Zeug, das ich irgendwo im Web oder irgendwelchen Foren gelesen habe.

Unitron ist übrigens ein Hörgerätehersteller, du meinst wahrscheinlich Unitra.

Jeder so wie er kann.
Burkie
Inventar
#8 erstellt: 01. Mrz 2014, 12:40
Aha, danke.
Da du dich ja anscheinend blendend auskennst, passt denn eine Jico SAS -Nadel für ein EPC270C an ein Nagaoka 321BE?

Grüsse
blademage
Stammgast
#9 erstellt: 01. Mrz 2014, 13:10
Ich habe jetzt nur das EPS. Vor zehn Jahren hatte ich ein Nagaoka 321 auf dem eine Technics Nadel Nachbaunadel steckte. Gepasst hat sie (hatte zumindest keine Probleme damit und der, der damals den Dreher gekauft hat, hat auch nie was Gegenteiliges gesagt).
Wenn Du erstmal in eine alte oder Nachbaunadel investierst, weisst du obs passt. Jico hat aber auch die 321b SAS im Programm (einfach nach 321 suchen rechts oben). Sind aber lt. Jico identlische Einschübe.
directdrive
Inventar
#10 erstellt: 01. Mrz 2014, 16:04
Ja, ich kenne mich blendend aus. In den 321BE-Body passen alle Nadeln für EPC-270 und 270 II. Einen Jico-Einschub habe ich noch nie hier gehabt, wenn der ins 270er passen soll, passt er aber auch ins 321BE.

Nur noch 'mal zur Klärung: das EPC-270 stammt von Technics und nicht von Excel.
Das Nagaoka 321 sowie verschiedene Sumikos, Corals, A&Rs, Clearaudios, Sonotones, Tectrons, und was weiß ich noch alles sind dagegen Varianten des Excel QD-700/ES-75. Das ursprüngliche Design dieser Abtaster stammt meines Wissens von Grace, gefertigt wurde und wird seit Ende der 70er von Excel Sound.

Hier z.B. ein Nagaoka mit Tonacord-Nadel:

321a

Grüße, Brent
Burkie
Inventar
#11 erstellt: 01. Mrz 2014, 16:35
Hallo,

in welchem verwandschaftlichen Verhältnis stehen denn dann das Nagaoka 321Be und das Technics EPC-270 zu einander?

Bei Jico finde ich unter 321 folgende Nadeln:
Teleton
Darling

Kennt jemand genaueres dazu? Sind das identische Nadeln?

Grüsse


[Beitrag von Burkie am 01. Mrz 2014, 16:42 bearbeitet]
blademage
Stammgast
#12 erstellt: 01. Mrz 2014, 18:37
Ich habe keine Ahnung von Familieären Verhältnissen, aber die Unterteile der Bodies sind mechanisch voll kompatibel. Unterschiede bestehen definitiv im (plastik-)Gehäuse und möglicherweise in der elektrischen Auslegung des Generators.

Für Teleton wurde das System auch gebaut. Das war dann ganz grün (Plastik in der selben Farbe wie der Nadeleinschub). Hatte meine Oma an ihrem Philips. Müsste mal meine Schwester fragen, ob sie den Dreher noch hat, dann könnte ich es abknipsen. Als Kind dachte ich deswegen, alle Plattenspieler hätten die gleichen Nadeln. Mein Opa hatte das Nagaoka, meine Oma das Teleton (oder Teletone?) und mein Bruder das National (nicht Technics).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JICO EPS 270ED SAS Nadel für NAGAOKA MM - 321 BE system
AnalogMurmur am 11.03.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  24 Beiträge
Nagaoka MM-321BE Ersatznadel gesucht - Günstigen Nachbau, Jico SAS oder doch neuen TA kaufen?
N-Tense am 30.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2013  –  25 Beiträge
JICO SAS Nadel enttäuscht
bas87 am 15.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.10.2015  –  52 Beiträge
Jico SAS Nadel Garantiefall?
bansheerider8 am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  52 Beiträge
Jico SAS Nadel
TomHo am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2012  –  5 Beiträge
Jico SAS fürs Shure V15III
Scicco am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 08.06.2010  –  2 Beiträge
Jico SAS - taugen die was?
Papa_San am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.10.2010  –  5 Beiträge
Empfohlene Auflagekraft für Jico SAS
akem am 05.03.2013  –  Letzte Antwort am 06.03.2013  –  7 Beiträge
Abtasttest mit JICO V15III SAS und anderen
joba am 13.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.02.2009  –  7 Beiträge
Shure V15VxMR mit Jico SAS-Nadel
cptfrank am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Acer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.805