Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Panasonic-Videorecorder macht Geräusche

+A -A
Autor
Beitrag
Sovebamse
Stammgast
#1 erstellt: 17. Dez 2005, 00:13
Ich hatte das Glück einen älteren S-VHS Panasonic Videorecorder gratis zu erhalten. Alle Funktionen laufen soweit einwandfrei, nur 1 Problem gibt es. Beim schnellen Vor- und Rückwärtsspulen, sowie beim Rückwärtsspulen bei laufender Wiedergabe und beim Auswerfen der Kassette ertönt ein sehr lautes, vom Ton her eher höheres Rattern/Klappern aus dem Gerät. Die Videokassette nimmt keinen Schaden, aber es stört schon extrem.

Etwas genauer: Spule ich bei laufender Wiedergabe vorwärts, klappt das wunderbar. Beim Rückwärtsspulen ist das laute Geräusch permanent da, Spulen funktioniert aber einwandfrei. Beim schnellen Rück- und Vorwärtsspulen sowie beim Auswurf der Kassette ist das Geräusch nur kurz (ca. 1-2 Sekunden) zu hören, dann wird die Aktion einwandfrei ausgeführt.

Hat jemand eine Ahnung?
Sovebamse
Stammgast
#2 erstellt: 17. Dez 2005, 10:49
Ich muss dazu noch sagen: das Problem tritt nur dann auf, wenn das Band eingespannt ist, also entweder wenn es eben wiedergegeben wird oder im Bereitschaftsmodus ist. Das heisst, wenn das Band erst mal runtergefahren wurde, dann geht das schnelle Vor- und Rückspulen normal ohne das anfängliche Geräusch. Nur wenn das Band das erste Mal runtergefahren werden muss, ertönt es. Auch wenn ich das Videogerät ins Standby setze (wenn also auch wieder das Band heruntergefahren wird) ertönt das Geräusch.

Merkwürdig finde ich aber, dass das Geräusch bei der laufenden Wiedergabe nur beim Rückwärts- nicht aber beim Vorwärtsspulen ertönt.

Ich hab das Gerät aufgemacht und habe so ein braun-gelbes gezacktes Bändchen gesehen, welches bei, Ertönen des Geräusches heftig vibriert.


[Beitrag von Sovebamse am 17. Dez 2005, 10:52 bearbeitet]
Sovebamse
Stammgast
#3 erstellt: 18. Dez 2005, 11:15
Ihr seid die beste, danke für die grossartige Hilfe!
GandRalf
Inventar
#4 erstellt: 19. Dez 2005, 09:05
Moin Thomas,

Mal nicht so ungeduldig!! Schliesslich ist das hier das Hifi-Forum. Da schwiren die Videospezialisten (zumal am Wochenende) nicht unbedingt in Scharen herum!

Ich will mal versuchen dir zu helfen.

Das Band, das du gesehen hast, ist vermutlich das Bremsband um den Abwickelteller (linker Bandwickelteller). Wenn du eindeutig das Geräusch hier ausmachen kannst, solltest du mal kontrollieren wie das Band aussieht. Bei älteren Geräten war normalerweise das Band aus einem messingfarbenen Metallstreifen mit innenliegender Filzfläche. Dieser Filz verabschiedete sich schon mal im Laufe der Jahre. Die neueren Bremsbänder waren aus einem verwobenen Kunststoffstreifen, da gab es den Filz nicht mehr. Kontrollier das mal.
Kannst du evtl. mal ein Foto des Laufwerkes einstellen, damit man sieht welches Modell das ist?? Type des Rekorders wäre auch noch gut!

Sovebamse
Stammgast
#5 erstellt: 19. Dez 2005, 10:25
Danke für die Informationen.

Es handelt sich bei dem Gerät um das Modell NV-FS88

Foto kann ich machen, aber wie kann ich das hier posten bzw. dir schicken?

Das Band, von dem ich sprach, dreht sich aber eigentlich gar nicht. Die Funktion ist mir unbekannt. Wenn es ein Bremsband wäre, warum wird es aktiv, wenn das Band aus der "Bereitschaft" heruntergefahren wird, bzw. während des Rückspulens bei laufender Wiedergabe?

Wozu sind diese Bänder überhaupt? Sonst funktioniert ja alles. Nur das Geräusch ist eben da.
GandRalf
Inventar
#6 erstellt: 19. Dez 2005, 11:12
Moin nochmal,

Eine Anleitung für das Einfügen von Bildern findest du hier:

http://www.hifi-foru...rum_id=15&thread=387

Nahaufnahme des Wickeltellers und des Bandes wären gut!!

Das Bremsband hat eigentlich die Aufgabe eine konstante Bandspannung bei der Wiedergabe zu erzeugen. Wenn es aber nicht mehr i.O. ist, kann es auch schon mal Probleme und Geräusche bei verschiedenen Funktionen machen. Kontrollier mal, ob die Geräusche wirklich da herkommen.



[Beitrag von GandRalf am 19. Dez 2005, 11:14 bearbeitet]
Sovebamse
Stammgast
#7 erstellt: 19. Dez 2005, 11:34
Bin momentan nicht zu Hause. Werde aber heute Abend eine Foto einfügen.

Das Band vibriert während des Geräusches (zittert). Es befindet sich etwa in der Mitte zwischen den 2 Spulen, allerdings sieht man nicht, wohin es geht oder woher es kommt... also man sieht nur das Band, das von rechts oben nach links unten läuft.

Aber nach meinem Foto wissen wir bestimmt mehr :-)
Sovebamse
Stammgast
#8 erstellt: 20. Dez 2005, 10:59
So, habe jetzt die Fotos gemacht. Man sieht es leider nicht allzu gut. Ich habe es noch eingekreist. Auf dem 2. Foto sieht man es etwas besser.

Das Lustige: jetzt gerade tönt es nicht mehr. Vielleicht war das ein lagerungsbedingtes Problem. Möglicherweise könnte man auch etwas schmieren?

Dieses Bändchen dreht sich beim Herunterfahren des Bandes und beim Rückspulen bei laufender Wiedergabe. Ansonsten steht es still, also bei der Wiedergabe wie auch beim Vorspulen bei laufender Wiedergabe.

http://img377.imageshack.us/my.php?image=panas15pd.jpg

http://img377.imageshack.us/my.php?image=panas25hm.jpg
GandRalf
Inventar
#9 erstellt: 20. Dez 2005, 20:11
Moin Thomas,

Also, das Teil ist jedenfalls nicht das von mir vermutete Bremsband.
Es könnte ein Zahnriemen sein, der unter dem Laufwerk die Rutschkupplungen und den Kapstanantrieb verbindet. Dieses Teil wird nach einigen Jahren strammer (nicht wie ein Plattenspielerriemen länger). Dann können auch solche Laufgeräusche entstehen. Wenn du das Laufwerk mal von unten betrachtest, kannst du das sehr gut verfolgen.
Weiter kann es aber auch sein, das dieses Geräusch durch den "Bremshebel" der Kapstanschwungmasse entsteht. Da gab es schon häufiger mal Probleme.
Wenn du die grosse graue Schwungmasse des Antriebes beobachtest (da läuft der Zahnriemen drum), siehst du einen kleinen Hebel, der auf die Fläche drückt. Er hat auf der Auflageseite eine kleine,rechteckige Filzscheibe.
Prüf mal ob dieser Hebel vibriert. Das wäre dann dein Austauschkandidat.

Sovebamse
Stammgast
#10 erstellt: 21. Dez 2005, 00:10
Also meine jetzigen Erkenntnisse sind die Folgenden:

Momentan tönt nichts mehr. Ich habe die Unterseite des Recorders aufgemacht und habe gleich dieses Antriebsband gesehen, dass offensichtlich zum Antrieb der linken Seite, also für das Rückwärtsspulen und das Herunterfahren des Bandes verantwortlich ist.

Dieses Antriebsband ist relativ locker. Lockerer jedenfalls wie das Band für den Antrieb rechts. Es wurde auch schon bis zum Maximum gespannt mit dem Riemenspanner. Allerdings ist mir aufgefallen, dass das Band auch nicht mehr schön gerade ist, sondern an einer Stelle leicht gewellt. Ich vermute, dies rührt daher, dass der Recorder lange Zeit stand und somit zwischen den kleinen Rollen, um die das Band auf der einen Seite läuft, das Band so verzogen hat. Nach einer gewissen Einwärmzeit hat sich das Problem nun anscheinend verbessert bzw. ist ganz verschwunden. Bleibt das lockere Band. Ev. werde ich dieses einmal ersetzen, falls das Geräusch wieder auftreten sollte und beobachte dann auch den von dir genannten Bremshebel. Soviel ich gesehen habe, vibriert dieser auch etwas. Aber das Geräusch wurde nicht davon verursacht.
GandRalf
Inventar
#11 erstellt: 21. Dez 2005, 06:54
Moin Thomas,

Ja, das ist wohl richtig. Wenn du wieder Probleme hast, kannst du dich ja melden.

GandRalf

der jetzt noch vor Weihnachten eine ganze Wohnung renovieren muss, damit der Umzug am 28.12. stattfinden kann...

Sovebamse
Stammgast
#12 erstellt: 21. Dez 2005, 08:04
Ja, melde mich dann wieder.

Danke jedenfalls für deine Hilfe soweit.
RealHendrik
Inventar
#13 erstellt: 27. Dez 2005, 04:27
Das sieht sehr nach einem Antriebsriemen aus. Und Deiner Beschreibung nach vermutest Du mit dem Lange-Herumsteh-Verschleiß gar nicht verkehrt.

Meine Empfehlung: Tausche diesen Riemen einfach aus - der sollte so zwischen 8 und 15 Euro noch erhältlich sein. Bei der Gelegenheit solltest Du vielleicht stattdessen ein sog. Wartungskit erwerben, das neben dem genannten Riemen noch ein paar andere Teile enthält. Im Falle Deines FS88 wären das noch die Andruckrolle (die in den allermeisten Fällen verhärtet ist und sehr oft einen schlechten Bildstand verursacht), ein Bremsband (das für den korrekten Bandzug v.a. bei der Wiedergabe sorgt), ein Ladearm (kooperiert mit dem Bremsband als Fühler für die Bandspannung) und noch das Zwischenrad, das von dem "flatternden" Riemen angetrieben wird.

Gruss,

Hendrik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bild- und Tonstörungen bei Videorecorder
DaVinci am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 23.06.2004  –  8 Beiträge
Wackelnde Spule bei Kassette?
PvB03 am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.11.2014  –  6 Beiträge
Gleichmäßiges ticken bei der Wiedergabe
doom123 am 08.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.03.2013  –  37 Beiträge
Geräusche beim neuen Dreher
timmaeh am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2008  –  9 Beiträge
Azimutschraube beim CT-S 610
boss am 25.10.2003  –  Letzte Antwort am 25.10.2003  –  2 Beiträge
Ton bricht weg beim Plattenspieler
Rokgar am 19.07.2011  –  Letzte Antwort am 22.07.2011  –  13 Beiträge
Schabende Geräusche beim Platten abspielen
tanksandrums am 27.03.2003  –  Letzte Antwort am 14.04.2003  –  5 Beiträge
TD 160, lautes Ploppen beim Einschalten
michaelJK am 22.02.2015  –  Letzte Antwort am 22.02.2015  –  3 Beiträge
Leiser Ton und lautes Rumpeln bei Yamaha P300
Metalman am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  9 Beiträge
Cassettendeck schaltet bei Wiedergabe auf STOP
HiFi-Raritäten-Fan am 21.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.12.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedPu_der_Zucker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.237
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.739