Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 20 . 30 . 40 . 50 . 60 61 62 63 64 65 66 67 Letzte |nächste|

Der EMOTIVA Thread

+A -A
Autor
Beitrag
burkm
Inventar
#3193 erstellt: 30. Dez 2015, 13:57
Das Zeitalter der "Separates" scheint wohl im "Massenmarkt" sich dem Ende zu nähern. Zudem sind die getrennten Komponenten, sowiet überhaupt noch verfügbar, meist auch noch - im Verhältnis zum Gebotenen - zu teuer. Die getrennen Geräte scheinen wohl mehr den Nischenanbietern mit "deftigen" Preisen vorbehalten, die sowieso nur kleine Stückzahlen fertigen und vertreiben.
Nick11
Inventar
#3194 erstellt: 01. Jan 2016, 15:08

burkm (Beitrag #3193) schrieb:
Das Zeitalter der "Separates" scheint wohl im "Massenmarkt" sich dem Ende zu nähern.

Deine "neigt sich dem Ende zu"-Prognose kann ich wieder mal nicht teilen. Onkyo ist vor ein paar Jahren mit der 886 (?) eingestiegen und brachte mehrere Nachfolger. Dann kam glaube ich Marantz und hat seitdem einige neue Modelle gebracht. 2013 dann Yamaha, inzwischen schon in der 2. Generation. Dazu Rotel, Emotiva, Anthem, ....

Als ehemaliger Besitzer eines Z11 finde ich die Trennung auch nur konsequent und bin sehr froh, dass es diese Option gibt. Liebäugele daher aktuell auch mit einer Yamaha 5000 - wenn man nicht das allerneueste will, wird es auch erheblich günstiger. Wem dieser Pfad zu teuer ist bzw. wer nicht an den Mehrwert einer Vorstufe glaubt, der kauft halt nicht - auch gut.
Ansonsten: Prosit Neujahr!
Jan_Henning
Stammgast
#3195 erstellt: 01. Jan 2016, 17:53
Hallo

Und das YPAO liefert bei dir gute Ergebnisse?

Wenn ich eine Rangliste aufstellen sollte was den Klang am stärksten beeinflußt, dann ist das: Mein asymmetrisches Wohnzimmer, meine Lautsprecher, mein MCACC und erst danach der ganze Rest.... Das Audyssey in seiner letzten Ausbaustufe klang auch sehr gut. Aber von eben dem YPAO und Onkyos AccuEQ war ich doch sehr enttäuscht. Emotivas Dirac traue ich da am ehesten noch zu mitzuhalten.....

Munter bleiben: Jan Henning
burkm
Inventar
#3196 erstellt: 01. Jan 2016, 19:08
@Nick11

Auch wenn Du meine Einschätzung "wieder mal" nicht teilen kannst, bleibe ich dabei. Ändert ja auch nichts am Zustand des Marktes...
Dieser Markt hat deutlich an Volumen und Breite verloren und ist weitgehend in eine immer kleiner werdende Nische abgerutscht, zudem sind die Geräte inzwischen, gemessen an der Ausstattung, unverhältnismäßig teuer geworden. Ganz selten finden ich noch einen wirklichen "Mehrwert" bei meist erstaunlich hohen Preisen. Sicherlich auch dadurch zu erklären, dass die Stückzahlen solcher Geräte immer geringer werden und damit die Stückkosten entsprechend höher, was sich der/die Hersteller auch entsprechend vergüten lässt/lassen. Es war halt schon immer etwas teurer, einen "besonderen" Geschmack zu besitzen Da ich schon in der Vergangenheit einige Vor- / Endstufenkombis besessen hab und auch noch immer besitze, kann ich ein "Liedchen" davon singen.

Gerade YAPO wie auch MCACC (Pro) oder neuerdings Onkyo AccuEQ (und einige andere Einmesssysteme) sind ein Beispiel dafür, dass hier der (vermutliche) Wunsch nach Einsparungen von Lizenzkosten kein "besseres" Produkt, sondern eher das Gegenteil bewirkt haben, unabhängig von der Preisklasse des Gerätes.


[Beitrag von burkm am 01. Jan 2016, 20:56 bearbeitet]
Nick11
Inventar
#3197 erstellt: 01. Jan 2016, 22:19
Wahnsinn, welche Logik-Kapriolen Du schlägst. Wie bei der gewagten Feststellung neulich, dass Class D Endstufen doch quasi vom Markt verschwunden seien, aber auf Nachfrage keinerlei konkrete Beispiele folgen. Ist aber nicht böse gemeint.

Das für dich subjektiv (!!) schlechte P/L-Verhältnis der "Separates" ist ja völlig in Ordnung, aber was bitte soll das denn im Hinblick darauf beweisen, dass sie angeblich vom Markt verschwunden seien ("soweit überhaupt noch verfügbar...")? Es gab schon immer Kunden, die das P/L-Verhältnis wie du sahen (ist völlig legitim!), jedoch auch genug andere, die in den letzten Jahren bewusst getrennt gekauft haben.

Auch wie dein Abschweifen zu den Einmess-Systemen belegen soll, dass die Vor-Endstufen vom Markt verschwunden seien (oder ihr Verschwinden längst in vollem Gange ist), würde ich gern verstehen. Deine Einwände gelten ja für die entsprechenden AVR der Marken genauso. Wobei, halt mal - hat die Yamaha CX-A 5100 nicht sogar exklusiv eine BESSERE Version des YPAO (64 Bit) als die AVR?? Ach, das ist ja blöd.

Ich behaupte dabei nicht zu wissen, was in 5-10 Jahren passiert und lasse mich auch gern eines besseren belehren, aber ich habe ein paar Beispiele genannt (siehe auch oben), die gerade GEGEN das Verschwinden vom Markt sprechen. Wäre nun schön, wenn du konkrete und auf die Sache bezogene Belege für deine These nennen könntest. Und nochmal, bitte nicht persönlich nehmen.


[Beitrag von Nick11 am 01. Jan 2016, 22:30 bearbeitet]
burkm
Inventar
#3198 erstellt: 02. Jan 2016, 00:03
Nun, Du kannst Dir sicher die Auflistung(en) im Netz selbst besorgen, wenn Dir daran gelegen wäre, dazu brauchst Du mich sicherlich nicht, da alles frei zugänglich ist. Mir zumindest macht das zuviel Arbeit... und ist sicherlich auch nicht der Mühe wert, da Du selbst sicherlich doch alles genau einzuschätzen weist
Hinsichtlich der "Logik": Ich habe nicht behauptet, dass "Separates" vom Markt verschwunden sind, sondern dass sie rarer werden, speziell bei den großen Konsum-Elektronik Herstellern, und eher in Nischen abwandern... und dass das Preis-/Leistungsverhältnis schlechter wird.
Ob Du das genauso siehst oder nicht ist subjektiv Deine Sache ... und ist mir dabei ziemlich egal.


[Beitrag von burkm am 02. Jan 2016, 00:12 bearbeitet]
skip123
Ist häufiger hier
#3199 erstellt: 25. Jan 2016, 16:22
Ist denn mittlerweile mal bekannt, ob Emotiva in absehbarer Zeit auch innerhalb der EU zu erwerben sein wird?
Der mit einer US Bestellung verbundene Aufwand/Stress bzw. Kosten für Zoll/Versand usw. sind bisher das Einzige, was mich abhält Emotiva zu kaufen.


[Beitrag von skip123 am 25. Jan 2016, 16:22 bearbeitet]
Tobi1990
Stammgast
#3200 erstellt: 25. Jan 2016, 20:00
Mir ist nach wie vor nichts dergleichen bekannt...
burkm
Inventar
#3201 erstellt: 25. Jan 2016, 20:43
Der ursprüngliche Plan, in den Niederlanden ein europäisches "Warehouse" aufzubauen, wurde zwichenzeitlich wohl wieder fallen gelassen.
Das für Europäer derzeit ungünstige Wechselkursverhältnis neben den hohen Transportkosten wegen des nicht unerheblichen Gewichts dürfte das Geschäft auch nicht gerade beflügeln, so dass sich das vermutlich zumindest derzeit nicht mehr rechnen wird.


[Beitrag von burkm am 25. Jan 2016, 20:50 bearbeitet]
bernhard.s
Stammgast
#3202 erstellt: 26. Jan 2016, 09:46
Moin,

ich werde im Holiday-Sale Ende des Jahres wieder eine Emotiva kaufen, da ich 2017 auf Dolby-Atmos aufrüste.

Da mir im europäsichen Markt nichts vergleichbares bekannt ist was Preis und Leistung betrifft, sehe ich keine Alternative zu Emotiva, außer evtl. andere Brands aus Übersee, womit ich mich aber bisher nicht weiter beschäftigt habe.

Ich habe seit November 2009 eine XPA-5 und zwei UPA-2 im Einsatz und die laufen bisher absolut zuverlässig!
BolleY2K
Inventar
#3203 erstellt: 26. Jan 2016, 10:35
Es gibt aktuell und voraussichtlich auch in ganz 2016 kein einziges Dolby Atmos fähiges Produkt von Emotiva. Insofern bin ich gespannt, was Du da mit dieser Begründung kaufen willst...

VG
ingo74
Inventar
#3204 erstellt: 26. Jan 2016, 10:44
Ich schätze mal Endstufen
Zaianagl
Inventar
#3205 erstellt: 26. Jan 2016, 10:52
Womöglich Kabel...
burkm
Inventar
#3206 erstellt: 26. Jan 2016, 11:21
Ich schätze auch mal, dass (wie meist) es die Endstufen sein sollen, ansonsten tun sich die meisten kleineren (Nischen) Hersteller mit neuen Tonformaten und zugehörigem Equipment doch schwer, weil Ihnen dafür die entsprechenden Entwicklungskapazitäten und das KnowHow fehlen.
Da der bekannte chinesische OEM-Hersteller Tonewinner ja für Emotiva weitgehend die (Vor-)Fertigung und zumindest einen Teil der Entwicklungsarbeiten übernimmt, hat man da ja was in der Hinterhand. Andere "Hersteller", wie Stylco aus GB, beziehen ja auch von diesem Zulieferer und profitieren davon mit Ihrer "Nakamichi"-Serie, wobei die dort ja bei ähnlichen Daten und Aufbau wie einige Emotiva Vergleichstypen deutlich günstiger war (und Ihren Ursprung in GB, also EU hatte). Leider sind die Produkte aber derzeit (?) ausverkauft, wie man auf deren Webseite liest.


[Beitrag von burkm am 26. Jan 2016, 21:45 bearbeitet]
bernhard.s
Stammgast
#3207 erstellt: 26. Jan 2016, 14:18
Sorry für das unvollkommene Ausdrücken:

Dolby Atmos = Mehr Lautsprecher = Mehr Endstufen!!!


[Beitrag von bernhard.s am 26. Jan 2016, 14:21 bearbeitet]
Tobi1990
Stammgast
#3208 erstellt: 26. Jan 2016, 21:13

bernhard.s (Beitrag #3207) schrieb:
Sorry für das unvollkommene Ausdrücken:

Dolby Atmos = Mehr Lautsprecher = Mehr Endstufen!!!



Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen
sealpin
Inventar
#3209 erstellt: 26. Jan 2016, 21:57
Aktivlautsprecher sind keine Alternative?
meinkino
Inventar
#3210 erstellt: 27. Jan 2016, 02:07

bernhard.s (Beitrag #3202) schrieb:
Moin,
ich werde im Holiday-Sale Ende des Jahres wieder eine Emotiva kaufen, da ich 2017 auf Dolby-Atmos aufrüste.


Verzeiht mir falls dazu schon was auf den vorherigen Seiten
geschrieben wurde: Mit Wieviel Rabatt kann man bei diesem
Holiday-Sale in etwa rechnen? Hab den letzten wohl verpasst... .
bernhard.s
Stammgast
#3211 erstellt: 27. Jan 2016, 09:40
@sealpin:

Mein Decke im Wohnzimmer ist seit meiner Renovierung 2011 kahler Beton. Das zunächst geplante Vorhaben habe ich mittlerweile verworfen und habe alles auf 2017 verschoben (Dolby-Atmos + Akkustik-Optimierung).

Ich könnte in diesem Rahmen zwar Strom verlegen (für die Aktiv-LS), bin aber nicht wirklich ein Freund davon. Wenn die 4 Decken-LS an einer separaten Endstufe hängen, dann muss ich diese einfach nur ein- oder ausschalten und gut ist (so wie jetzt schon für meine Back-SR Lautsprecher die an einer UPA-2 hängen). Ansonsten müsste ich extra Strom oder eine Steckdose mit Schalter für die Decken-LS verlegen.

Die Front sollen entweder von 3 oder 4 (evtl. 2 Center) Nuvero 60 oder 70 gebildet werden (Wandmotage), da ich auf dem Boden keine LS mehr haben möchte. Die Decken-LS würden dann wohl 4 NuLine WS-14 in Frage kommen und die SR-LS würden wohl Nuvero 50 werden.

An jedem LS-Platz Strom zu brauchen ist praktisch mein Hauptproblem mit Aktiv-LS, ohne jemals einen gehört zu haben!


@meinkino:

Als Beispiel möchte ich mal nennen, dass die XPA-5, wenn ich mich nicht täusche, für z. B. 799 $ verkauft wird statt für 999 $.

Es gibt im Moment auch wieder den Factory Renewed Sale

da muss man die Preise aber anfragen!


Falls jemand eine Alternative zu Emotiva kennt - egal ob in Übersee oder in Europa - bin ich für entsprechende Quellen jederzeit offen und schaue mir das an. Eine hässliche PA-Endstufe kommt mir nicht ins Wohnzimmer. Die Emotivas sehen schon auch gut aus und man muss sie nicht verstecken!


[Beitrag von bernhard.s am 27. Jan 2016, 09:40 bearbeitet]
Filou6901
Inventar
#3212 erstellt: 27. Jan 2016, 10:26
In Sachen Endstufen werden ja immer wieder gerne die "Advance Acoustic" empfohlen.
Vielleicht etwas teurer , aber gebraucht bestimmt gut zu bekommen....
Kenne diese aber auch nur aus den Foren, habe selber noch keinen gehabt !
sealpin
Inventar
#3213 erstellt: 27. Jan 2016, 10:34

bernhard.s (Beitrag #3211) schrieb:
...
An jedem LS-Platz Strom zu brauchen ist praktisch mein Hauptproblem mit Aktiv-LS, ohne jemals einen gehört zu haben!


...!


das ist allerdings häufig ein zus. Aufwand: Signalkabel muss ja dann auch immer noch da hin.

Bei einem Freund haben wir beim Hausbau das so gemacht, dass wir an strategischen Stellen, an denen vielleicht mal Audio sein kann, sowohl Strom (gesonderter Stromkreis) als auch eine (symmetrische) Audioleitung hingelegt und mit entsprechenden Anschlußdosen (xlr) abgeschlossen haben.
Sieht ordentlich aus und bietet Raum für Veränderungen...ist aber hier off topic.

Wenn Du bisher mit Emotiva gut gefahren bist, solltest Du nichts daran ändern. Und wirklicher Aufwand ist der Import ja nun wirklich nicht.

hv fun
ciao
sealpin
BolleY2K
Inventar
#3214 erstellt: 28. Jan 2016, 10:50
Advance Acoustic fällt vom selben Band in China wie die Class A/B Emotiva. Da ist Jadedesign / Tonewinner drin.

Da AA deutlich teurer ist, fällt mir kein einziger Grund ein, die zu kaufen.

VG
Filou6901
Inventar
#3215 erstellt: 28. Jan 2016, 10:57

BolleY2K (Beitrag #3214) schrieb:
Advance Acoustic fällt vom selben Band in China wie die Class A/B Emotiva. Da ist Jadedesign / Tonewinner drin.

Da AA deutlich teurer ist, fällt mir kein einziger Grund ein, die zu kaufen.

VG


Er wollte Vorschläge für eine Alternative , nicht mehr-nicht weniger !
Was Dir dazu einfällt, tut nix zur Sache , ist auch nicht interessant für ihn !
Willst du helfen,schreib ihm eine Alternative !
BolleY2K
Inventar
#3216 erstellt: 28. Jan 2016, 11:34

Filou6901 (Beitrag #3215) schrieb:

BolleY2K (Beitrag #3214) schrieb:
Advance Acoustic fällt vom selben Band in China wie die Class A/B Emotiva. Da ist Jadedesign / Tonewinner drin.

Da AA deutlich teurer ist, fällt mir kein einziger Grund ein, die zu kaufen.

VG


Er wollte Vorschläge für eine Alternative , nicht mehr-nicht weniger !
Was Dir dazu einfällt, tut nix zur Sache , ist auch nicht interessant für ihn !
Willst du helfen,schreib ihm eine Alternative !


Was genau ist Dein Problem damit, dass ich ergänzende Informationen liefere? Diese sind sicherlich durchaus interessant und tun etwas zur Sache. Zumindest mehr als das Nachplappern von Forenposts ohne eigene Erfahrungen oder irgendeinen Informationsgehalt außer "wird oft empfohlen".

Was maßt Du Dir eigentlich an zu beurteilen, wer hier posten darf und wer nicht und was für den Fragesteller interessant ist? Gottkomplex?

Ich habe in meinem Post mMn. deutlich differenziert zwischen Fakten und persönlicher Meinung. Auf Basis aller Posts wird der Fragesteller sich sicherlich seine eigene Meinung bilden.

Eine weitere Alternative könnten z.B. sein:

- Gebrauchte Rotel
- Die Endstufen von Outlaw
- Monoprice hat auf der CES auch ein interessantes Modell vorgestellt: http://www.avsforum....plifier-at-ces-2016/
- Die Marantz & Onkyo Endstufen sind von den Leistungsdaten her schlechter, könnten aber evtl. auch reichen für die kleineren Effekt-LS.

VG


[Beitrag von BolleY2K am 28. Jan 2016, 11:36 bearbeitet]
Filou6901
Inventar
#3217 erstellt: 28. Jan 2016, 11:46
Na Bitte , geht doch !

Muss ich erst so etwas schreiben, damit du drauf kommst !?
Finde es ja schon sehr amüsant, wie du hier nun abgehst....
bernhard.s
Stammgast
#3218 erstellt: 28. Jan 2016, 14:24
Danke an alle...

Ich werde wohl bei den neuen XPAs Gen3 zuschlagen und mir genau so viele Kanäle kaufen wie ich brauche.

...in der Hoffnung dass z. B. eine XPA-6 auch nach Deutschland versandt wird!

Da ich mein Bad 2017 auch renoviere (1 UPA-2 ist für die Bad-LS = Zone2), kann es sein dass ich dort auf Aktiv-LS gehe. 9 Kanäle Amps habe ich, dann bräuchte ich für 7.1.4 theoretisch nur noch eine 2-Kanal Endstufe. Es wir wohl aber eher eine XPA-6 Gen3, wenn es keine 2 Center werden.

Nachdem sich meine Onkyo 5507 langsam verabschiedet - der Ton kommt erst nach dem 2. bis 4. Einschalten - werde ich mir wohl die nächsten Tage schon (gut 1 Jahr früher als geplant) eine Yamaha 5100 Vorstufe zulegen, da ich keine Lust habe 250 Euro für eine Reparatur zu zahlen, wo die Onkyo bei eBay nur noch ca. 400 Euro bringt.

Mal sehen wie der Dialog-Lift funzt......vielleicht bleibt es ja bei einem Center, nachdem LS hinter der Leinwand nicht möglich sind!!!
burkm
Inventar
#3219 erstellt: 28. Jan 2016, 14:35
Bin etwas irritiert bei der Gen 3 Serie, weil Schaltnetzteile gegenüber analogen Netzteilen eigentlich bekannte Nachteile haben, speziell was die dynamische Leistungsfähigkeit betrifft. Der sog. Headroom ist bei Schaltnetzteilen praktisch 0, sodass die an Ihrer Leistungsgrenze kappen während analoge Netzteile dahingehend noch "Luft" haben.
bernhard.s
Stammgast
#3220 erstellt: 28. Jan 2016, 14:42
Danke für die Aufklärung, mit solchem Technik-Kram beschäftige ich mich nicht wirklich ausführlich!

Soll das heißen ich sollte mir lieber noch eine XPA-5 Gen2 schnappen...
burkm
Inventar
#3221 erstellt: 28. Jan 2016, 15:40
Ich kenne natürlich nicht die schaltungstechnischen Unterschiede bei der neuen Verstärkerkonstruktion selbst, würde aber meinen, dass ein Gen 2 derzeit die interessantere Variante wäre, da man ja auch noch einen Preisvorteil dabei hätte...
benvader0815
Inventar
#3222 erstellt: 28. Jan 2016, 15:45
Auch hier die Frage:
Kommt ein XMC-1 Besitzer aus dem Köln/Bonner Raum und würde mir mal einen Sound-/Technik-Check bei sich ermöglichen.

Aktuell habe ich eine CX-A5000 und Dirac in Form des DDRC-88A - klingt gut, klappt eigentlich auch alles, doch eine Reduzierung auf ein Gerät und insbesondere 7 Kabel weniger wären eine feine Sache...
Je nach Tageszeit bringe ich auch Kuchen oder mit
meinkino
Inventar
#3223 erstellt: 28. Jan 2016, 23:26

benvader0815 (Beitrag #3222) schrieb:
Auch hier die Frage:
Kommt ein XMC-1 Besitzer aus dem Köln/Bonner Raum und würde mir mal einen Sound-/Technik-Check bei sich ermöglichen.

Aktuell habe ich eine CX-A5000 und Dirac in Form des DDRC-88A - klingt gut, klappt eigentlich auch alles, doch eine Reduzierung auf ein Gerät und insbesondere 7 Kabel weniger wären eine feine Sache...
Je nach Tageszeit bringe ich auch Kuchen oder mit


Sollte der Vergleich tatsächlich stattfinden komme ich gerne mit einer Kiste Bier dazu .
benvader0815
Inventar
#3224 erstellt: 29. Jan 2016, 01:12
Um so einen Vergleich geht's mir am Ende garnicht ist aber bestimmt auch interessant. Es geht mir eher um diverse Kleinigkeiten, quasi Fehler in der FW, kleine Bugs und Einstellungsmöglichkeiten im Setup etc.

Habe leider genug Probleme mit anderen Vorstufen gehabt:
a) Hatte man bei der Rotel RSP-1572 eine Quelle digital angeschlossen und z. B. bei CD einen Track weiter geskippt, hat die Rotel bis zu 1 Sekunde verschluckt (HDMI Handshake). So macht Musik hören kein Spaß
b) Nakamichi AV1 verstand sich nicht mit meinem BenQ PC-Monitor -> Folge waren HDMI Handshake-Probleme dann auch bei meinem Beamer vorhanden; leichte Einstreusignale in den LS wahrnehmbar (vll durch Handy, Wlan o. ä.)

Zu a) mache ich mir momentan ein paar Gedanken, weil in der Emo-Lounge über Probleme dieser Art geschrieben wird.

Weiter würde ich gerne wissen, wie das Zusammenspiel vom LS-Setup der Emo und Dirac läuft. Wissenswert ist für mich ob man nachdem Dirac eingemessen hat (z.B 5.1) noch den zweiten Subwoofer im LS-Setup aktivieren kann. Dann könnte ich so meine Bass-Shaker an den zweiten Ausgang anschließen ohne, dass das Signal von Dirac beeinflusst wird.

Leider ist es manchmal so, dass nicht alle User so penibel sind, was gewisse Bugs angeht bzw. diese unter Umständen nicht so gerne posten. Irgendwie verständlich, denn die Vorstufe ist auch nicht gerade billig.

Wie schon zuvor geschrieben, macht die CX-A in Verbindung mit dem DDRC-88A einen sehr guten Job. Jedoch bin ich jemand der immer gerne andere Geräte und ihre Möglichkeiten testet und weniger Geräte gefallen mir optisch besser

Ich hatte ja mal mit jemanden aus Siegburg telefoniert, der seine UMC-200 verkaufte und ne XMC-1 gekauft hat. Leider finde ich die Kontaktdaten nicht mehr.


[Beitrag von benvader0815 am 29. Jan 2016, 01:17 bearbeitet]
benvader0815
Inventar
#3225 erstellt: 18. Mrz 2016, 19:44
Die neuen Gen3 Endstufen sind nun gelistet.
plotteron
Stammgast
#3226 erstellt: 19. Mrz 2016, 01:13
...interessant, jetzt 2 Ohm möglich.


Power Output

ALL MODELS: Power Output Per Channel

300 watts RMS per channel; 20 Hz - 20 kHz; THD < 0.1%; into 8 Ohms
550 watts RMS per channel; 20 Hz - 20 kHz; THD < 0.2%; into 4 Ohms
800 watts RMS per channel; 20 Hz - 20 kHz; THD < 0.5%; into 2 Ohms

ALL MODELS: FTC Rated Power; 2 Channels Driven; 20 Hz - 20 kHz; THD <0.1%

300 watts RMS per channel; THD < 0.1%; into 8 Ohms (120 VAC line).
490 watts RMS per channel; THD < 0.1%; into 4 Ohms (120 VAC line).

Power Output Per Channel: All Channels Driven; THD <0.1% ; into 8 ohms

XPA two Gen3: 300 watts RMS per channel
XPA three Gen3: 275 watts RMS per channel
XPA four Gen3: 260 watts RMS per channel
XPA five Gen3: 250 watts RMS per channel
XPA six Gen3: 225 watts RMS per channel
XPA seven Gen3: 200 watts RMS per channel
benvader0815
Inventar
#3227 erstellt: 25. Mrz 2016, 01:55
Schaut man sich die Bilder der neuen Gen3-Endstufen [ Klick1 Klick2 ] sieht man wieder eine Ähnlichkeit zu den Tonewinner Endstufen (Klick1 und Klick2 )


[Beitrag von benvader0815 am 25. Mrz 2016, 01:57 bearbeitet]
Tobi1990
Stammgast
#3228 erstellt: 25. Mrz 2016, 03:10
Ähnlich ja aber es gibt schon noch ein paar Unterschiede...Nakamichi dagegen ist tatsächlich ne 1-1 Kopie!
benvader0815
Inventar
#3229 erstellt: 25. Mrz 2016, 04:02
Ups... Da hatte ich wohl einen Satz vergessen. Die Ähnlichkeit bezieht sich sehr stark auf das Netzteil und die Endstufenmodule der einzelnen Kanäle. Das NT scheint 1:1 übernommen zu sein. An den Leistungsmodulen erkennt man kleine Veränderungen.
Die Gehäuse unterscheiden sich zweifelsfrei wesentlich.


Nakamichi dagegen ist tatsächlich ne 1-1 Kopie!

Was soll denn bei Naka die 1:1 Kopie sein?

- Die Vorstufe ist eine erweiterte UMC-200 bzw. fast eine (nie herausgekommene) UMC-500. Hatte die Naka AV1 und die UMC-200 nebeneinander stehen und Bilder zur UMC-500 gibt's in den Tiefen der Emo-Lounge.

- Bei den Endstufen stellt sich die Frage welches Modell das Pendant bei Emotiva ist? Eine XPA-7 ist es nicht, da wesentlich größer/leistungsstärker. Die UPA-7 ist wesentlich kleiner/schwächer. Eine XPA-5 auf 7 Kanäle gepimpt ist es auch weniger, da die XPA-5 ebenfalls leistungsfähiger ist und auf Bilder erkennt man bei den Endstufen-Platinen etc. große Unterschiede bei der Bestückung.

Von der Bestückung der Endstufen-Platinen/Leistungsmodulen scheint die Sherbourn PA7-150 das Pendant zur AVP-1 zu sein.


[Beitrag von benvader0815 am 25. Mrz 2016, 04:10 bearbeitet]
Tobi1990
Stammgast
#3230 erstellt: 25. Mrz 2016, 21:55
Klar von Vorstufen rede ich nicht, lediglich von der Endstufe mit 7 Kanäle
Siehe auch hier einen interessanten Beitrag:

http://www.heimkinov...avp1-anstatt-emotiva
benvader0815
Inventar
#3231 erstellt: 25. Apr 2016, 22:29
Nachdem die Emersa Serie angekündigt wurde kommt nun die neue BasX Serie. Darunter verschiedene Endstufen und auch eine neue HDMI2.0/HDCP2.2-Vorstufe für 599USD (Den Specs nach quasi der UMC-200 Nachfolger).

Infos

Außerdem hat Big Dan bald nen Treffen mit einem möglichen Vertriebspartner aus UK Link
Da bin ich mal gespannt was da kommt und vor allem wann.

Hier geht's auch um das Atmos/Dts-X-Upgrade. Anscheinend soll Dirac auch die High-LS bearbeiten. Wenn das alles so klappt ->

EDIT:
Um die Links nutzen zu können muss man in der Emo-Lounge angemeldet sein


[Beitrag von benvader0815 am 26. Apr 2016, 05:37 bearbeitet]
mz4
Inventar
#3232 erstellt: 26. Apr 2016, 09:26
Hab ich mir doch fast gedacht das Emo jetzt die UMC Nachfolger "kastriert" um noch anreize für die großen Modelle zu schaffen.

Wenn man die UMC-700 mit der neuen BasX A-700 und der Nakamichi AVP1 vergleicht gewinnt immer die Nakamichi.
Bei letzterem kommt der Nachfolger aber frühestens Dez 2016

Emotiva hätte die "alte" UMC-700 aufblasen und mit 150 RMS 8ohm mit 11 Kanälen auflegen sollen.
das wär mal was zeitgemäßes gewesen. (also eine BasX A-1100 in ein 3-4 HE Gehäuse)

man hätte ja auch für die BasX ClassD nehmen können um 11 Kanäle mit 150-200W @8ohm unter zu bekommen und die super duper Hifi gurus hätten gesagt "bah billigschrott klingt nicht ich nehm die große A/B" Serie



[Beitrag von mz4 am 26. Apr 2016, 09:27 bearbeitet]
mz4
Inventar
#3233 erstellt: 26. Apr 2016, 09:28
Zitat aus dem Emotiva Forum:
We had a wonderful time at the Axpona show in Chicago. If you were at the show, you would have seen the debut of our new BasX line. Below is the official announcement for the BasX line. The line is currently in production. We'll announce an official release date/pre-order and more production information soon.

I thought I'd share the announcement here first!


Intuitive, Attractive, Affordable: Emotiva Balances Performance and Price with the Fully Integrated BasX Line

New line up of power amps and preamps are designed to look good and sound great while delivering the specs of higher priced systems

Franklin, TN, April 18, 2016—Emotiva Audio Corporation, the company that continually proves high-end audio doesn’t have be high-priced, introduces the BasX line of audio components, including powerful multizone amplifiers and versatile stereo preamp/tuners, engineered to work together to reproduce flawless sound, with the most intuitive operation in audio.
“A central part of Emotiva’s mission is been making it easy to explore and enjoy high-end audio technology that is affordable and a no-brainer to use,” says Dan Laufman, President and Founder of Emotiva. “We consider BasX a real breakthrough in terms of delivering audiophile power and performance at price points that allow a far larger segment of the market to enjoy high-end audio.”
BasX amplifiers feature robust toroidal power supplies and muscular Class A/B output stages. The line includes four power amplifiers, with various output power levels and configurations from two to eight channels, ensuring a perfect fit with a consumers’ needs.
BasX components are available exclusively at www.emotiva.com and through authorized Emotiva dealers.

BasX Product Selection
The PT-100 preamp/tuner (MSRP: $299) features a high-quality FM tuner, and both digital and analog inputs to connect to all audio sources. The PT-100 includes a precision phono preamp that supports moving magnet and moving coil cartridges, a USB input that supports digital audio up to 24/96k without having to install computer drivers, and an optional Bluetooth module input. The menu system is both powerful and intuitive; the front panel VFD display is bright and easy to read, and all unit controls can be accessed from either the front panel or the remote control.

The IA-100 tuner/amplifier (SRP: $399) includes all of the features of the PT-100, but adds a powerful 50-watt RMS/channel into 8 ohms stereo amplifier.

The BasX A-100 (MSRP: $199) is a small, powerful, and great-sounding integrated amplifier in 1/2 rack width package and is ideal for pairing with a small stereo system. Use the A-100 as an auxiliary amplifier for a larger system; it includes automatic turn-on, front panel volume control, and a high-powered headphone output.

BasX A-150, BasX A-300, BasX A-500, BasX A-700 power amplifiers are powerful amps that feature a heavy duty power supply, audiophile quality Class A/B output stages on each channel, high quality construction throughout, sophisticated fault protection, informative front panel status indicators, heavy duty audiophile speaker terminals, trigger input and output, and understated yet elegant styling.
• BasX A-150 (MSRP: $299): two channels; 75 watts RMS/channel into 8 ohms
• BasX A-300 (MSRP: $399): two channels; 150 watts RMS/channel into 8 ohms
• BasX A-500 (MSRP: $499): five channels; 100 watts RMS/channel into 8 ohms
• BasX A-700 (MSRP: $599): seven channels; 100 watts RMS/channel into 8 ohms

BasX A-800 (MSRP: $599)
A multi-zone amplifier that features a heavy duty power supply, audiophile-quality Class A/B output stages on each channel, high-quality construction throughout, sophisticated fault protection, informative front panel status indicators, trigger input and output, and understated yet elegant styling. The A-800 has individual inputs for each channel and an input bus for multi-zone and multi-room sound distribution. It boasts eight channels; 50 watts RMS/channel into 8 ohms. Channel pairs are bridgeable to 100 watts per channel into 8 ohms.

BasX MC-700 (MSRP: $599)
A high performance 7.1 AV preamp/processor with HDMI 2.0 and Emo-Q™ room correction. Featuring twin dual-core 32 bit DSP engines, it handles all HD decoding with precision and exceptional fidelity.
Five HDMI 2.0-capable inputs support HDCP 2.2, and Emotiva’s acclaimed Emo-Q automatic room correction engine produces excellent results in nearly any room. Also, The MC-700 features manual parametric EQ on all channels with independent pre-sets and a pure along bypass mode. Rounding out its deep feature set are 7.1 analog inputs and USB audio support.

Zitat Ende.

Bilder bei bedarf...


[Beitrag von mz4 am 26. Apr 2016, 09:31 bearbeitet]
nussman
Stammgast
#3234 erstellt: 26. Apr 2016, 14:04
Die BasX MC-700 bekommt also 5 HDMI 2.0 / HDCP 2.2 Eingänge für 599$ Gesamtpreis und die XMC-1 bekommt ein HDMI Upgrade für 300$ mit einem HDMI2.0 / HDCP 2.2 Eingang?
Wer sowas mitmacht dem ist wirklich nicht mehr zu helfen ...

Sieht so aus als hätte Emotiva mit der Entwicklung der BasX MC-700 nicht viel zu tun und daher könnte es ein ganz interessantes Produkt werden.
benvader0815
Inventar
#3235 erstellt: 26. Apr 2016, 14:06
Wenn man sieht, dass die serieninterne neue HDMI-Surround-Vorstufe auf 7.1 ausgelegt ist, frage ich mich warum emotiva ein 11Kanal-emdstufe bringen sollte?

@Nussmann:
Für die xmc1 ist seit kurzem noch ein ganz anderes HDMI-Upgrade angekündigt. Dein genanntes neues HDMi-Board ist doch schon von gestern.

Das neue soll mehrfache HDMI2.0, HDCP 2.2, HDR, atmos und Dts-x in max 7.2.2 oder 5.2.4.


[Beitrag von benvader0815 am 26. Apr 2016, 14:11 bearbeitet]
mz4
Inventar
#3236 erstellt: 26. Apr 2016, 14:10
Weil Emotiva im Vorstufenbereich noch recht neu ist und sich lieber auf gute Endstufen konzentrieren sollte statt sich ärger mit Vorstufen die nichts halbes und nichts ganzes sind einzuhandeln

das wichtigste die höhenkanäle ignoriert Emotiva.
das will ich mit nem 5.1 und 7.1 Vorstufe...
5.2.4 ist das mindeste was jetzt gehen muss. (.2 deshalb 2 Getrennt voneinander steuerbare und einmessbare Subwoofer zur Modenbekämpfung oder DBA konfiguration)
nussman
Stammgast
#3237 erstellt: 26. Apr 2016, 14:15
@benvader0815: Imho ist noch nicht mal das von mir angesprochene HDMI-Board verfügbar ...
Also mal Ball flach halten! Kann von solchem Unsinn nur abraten ...

Wenn das große Upgrade für die XMC-1 kommt sehen wir weiter.
Die Verknüpfung zwischen HDMI-Board und Atmos bzw. Dts-x sehe ich jetzt nicht. Dafür müsste dann schon mehr getauscht werden oder es ist gleich per Software Update nachrüstbar.
benvader0815
Inventar
#3238 erstellt: 26. Apr 2016, 14:46
Schon gut, im Falle von Emotiva sollte man wirklich den Ball flach halten, aber

- finde ich es schon mal einen in gewisser Weise kundenfreundlichen Schritt die XMC-1 der Technik per Upgrade anzupassen. Wenn man aktuell mal die Upgrade-Möglichkeiten bei einen Deon AVR-7200 oder den Marantz-Geräten absieht, war so eine Möglichkeit bis vor kurzem nur bei der Denon A1-Serie oder in ganz anderen Preisklassen im Angebot.
Yamaha, Onkyo etc bringen dann direkt neue Geräte auf den Markt. Hier ist am Ende aber fraglich was günstiger ist für den Kunden - Upgrade eines alten Gerätes oder Kauf eines neuen und Verkauf des alten???
- Insgesamt stellt sich mir die Frage des Preises für das "zweite/große/3D-Sound"-Upgrade, wenn das einfache Upgrade 300 USD kosten sollte.

An Ende bin ich auch erstmal gepsannt, wann und was von Emotiva da kommen wird. Vielleicht ist das neue/große Upgrade auch einfach nur ein zwingender Schritt die XMC-1 schon herstellerintern konkurrenzfähig zu halten. Wenn ich sehe, dass die neue BasX-Vorstufe HDMI2.0/HDCP2.2 haben wird, gehe ich davon aus, dass die neue Emersa EMP-1 ebenfalls die HDMI2.0/HDCP2.2 drin hat. Inklusive Dirac wäre die EMP-1 dann wohl ein XMC-1-Killer, wenn diese nicht gepimpt wird...
Dauntless
Ist häufiger hier
#3239 erstellt: 29. Apr 2016, 20:17
Kann mir evtl hier jemand helfen?
Ich bräuchte mal ein paar Infos über die Emotiva XPR-5.
Habe irgendwo gelesen das man die hier in Deutschland nicht einfach so ans Stromnetz hängen kann da die Steckdosen dafür nicht ausgelegt wären, stimmt das?
Wie weit gehen die bei der Ohmzahl runter?
Ich würde mir gerne so ein Leistungsmonster holen für meine Kappa Sammlung.
Hat zufällig jemand eine XPR 5 zu verkaufen?
Bitte leichte erklärungen, bin kein ziemlicher Leie was das angeht.
Danke für die Hilfe.

@Benvader0815
Ich habe deine "Alte" jetzt bei mir Zuhause , den Kappa Center 7.2
Wenn du das auch bist?!


[Beitrag von Dauntless am 29. Apr 2016, 20:18 bearbeitet]
BolleY2K
Inventar
#3240 erstellt: 29. Apr 2016, 20:44
Für Suchen gibt es den Flohmarkt...

Neu gibt es die XPR nicht mehr. Das mit dem Stromnetz ist Schwachsinn, einfach mal die Suche hier im Thread nutzen.

Was meinst Du mit der Ohmzahl? Die Endstufe ist 4 Ohm stabil, 3 Ohm gehen sicher auch noch, 2 würde ich nicht machen. Für ein alte, impedanzproblematische Kappa würde ich eher definitiv 1 Ohm stabile Monoblöcke nehmen und keinen Mehrkanalverstärker.

VG
burkm
Inventar
#3241 erstellt: 29. Apr 2016, 23:38
Bei einer üblichen Leitungsabsicherung mit 16A Typ B und 230VAC sowie einem Leiterquerschnitt von 1.5mm² und keinen sonstigen Verbrauchern an dieser Stichleitung dürfte der Betrieb einer XPR-5 eigentlich kein Problem darstellen. Wäre aber zu klären, wie hoch der Einschaltstrom bei 230VAC tatsächlich ist. Im Bedarfsfall kann man auch noch (legal) auf eine 16A Typ C (träge) Sicherung gehen, solange die Last dauerhaft innerhalb der vorgegebenen Grenzen bleibt.
Die Amerikaner geben einen dezidierten 20A Anschluss bei 120VAC an, das würde bei 230/240VAC einer 10A Last entsprechen, Da haben wir hier noch Reserven...


[Beitrag von burkm am 29. Apr 2016, 23:39 bearbeitet]
Fordtruck
Ist häufiger hier
#3242 erstellt: 30. Apr 2016, 08:57
Ich betreibe eine XPR-2.
Bei mir gibt es keine Probleme beim Einschalten, habe Standard Sicherungen im Haus verbaut !
Im Verstärker ist ein "Soft-Start" (Einschaltstrombegrenzung) eingebaut der ein Auslösen der Sicherung verhindert!

Gruß
BolleY2K
Inventar
#3243 erstellt: 30. Apr 2016, 12:07
Genau, das ist hier im Thread auch schon x-fach diskutiert worden... Ich habe selbst eine XPR-7 (7-350) gehabt.

VG
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 20 . 30 . 40 . 50 . 60 61 62 63 64 65 66 67 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
EMOTIVA UMC-200 Erfahrungen
Leve1013 am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2016  –  135 Beiträge
Erfahrungen Emotiva XPR-5
Dauntless am 29.04.2016  –  Letzte Antwort am 30.04.2016  –  5 Beiträge
Erfahrungen mit Emotiva XPR-5
DJDicker26 am 01.03.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  2 Beiträge
Emotiva XMC-1
sealpin am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.05.2017  –  179 Beiträge
Powerbuy Emotiva Processor
darkraver am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  70 Beiträge
EMOTIVA XMC-1 Infos.
sealpin am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  5 Beiträge
Neue Emotiva AV-Vorstufe RMC-1 mit 7.3.6 processing und DIRAC Live
multit am 28.12.2016  –  Letzte Antwort am 24.07.2017  –  5 Beiträge
Datasat RS20i Besitzer Thread
mabuse04 am 04.06.2016  –  Letzte Antwort am 16.07.2017  –  87 Beiträge
Der Kenwood KRF-V9300, 8300, 7300 Erfahrungs Thread
eh797497 am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  51 Beiträge
Rotel RSP-1069 - Der Fragen und Antworten Thread (hoffentlich)
sabbel am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.07.2010  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Conrad
  • Klipsch
  • Nubert
  • Yamaha
  • Advance Acoustic
  • DALI
  • Onkyo
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedautohomer123
  • Gesamtzahl an Themen1.376.792
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.223.626