Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 30 . 40 . 50 . 60 . 62 63 64 65 66 Letzte |nächste|

Der EMOTIVA Thread

+A -A
Autor
Beitrag
BolleY2K
Inventar
#3293 erstellt: 04. Nov 2016, 17:57
Dirac Unison braucht mehr Power, haben Sie irgendwann schon mal geschrieben.

VG
Mosesnuvero
Ist häufiger hier
#3294 erstellt: 06. Nov 2016, 11:13
Was meinst Du mit mehr Power?
BolleY2K
Inventar
#3295 erstellt: 06. Nov 2016, 11:35
Lies den Post vorher und meinen im Kontext...
Mosesnuvero
Ist häufiger hier
#3296 erstellt: 08. Nov 2016, 06:37
..
benvader0815
Inventar
#3297 erstellt: 09. Nov 2016, 11:37
@Bolle:

Habe in der Lounge gelesen, dass du auch du nun auch Dirac-Full hast. Läuft dein ECM-40 nun? Das Emotiva Micro EMM-1 kann man mit samt der Werks-Kalibrierung quasi vergessen. Habe es gg mein vonHSB kalibriertes UMIK-1 gemessen. Ohne Werks-Kalibrierung war das EMM-1 sogar eher am Soll als mit der ausgelieferten Kalibrierung.
BolleY2K
Inventar
#3298 erstellt: 11. Nov 2016, 18:42
Moin,

ich habs noch nicht wieder versucht bzw. keine Zeit gehabt seitdem. Da ich schon mit dem PEQ in den DSMs eingestellt hatte, klingt es aber auch so schon sehr gut.

Irgendwie zickt meine Kombination aus Focusrite 2i2 und ECM-40 seit dem Versuch mit DIRAC, ich bekomme nicht mehr genug Pegel. Evtl. ein Defekt, nervig... Ich muss mal mit dem EMM-1 an der 2i2 gegenchecken.

VG
benvader0815
Inventar
#3299 erstellt: 12. Nov 2016, 00:40
Bekommst du bei Dirac mit deine micro+pre nicht genug Pegel oder mit einem anderen Programm wie rew?

Wenns bei rew mit dem Pegel deines micro+per scheitert musst nochmal Dirac anmachen und dort den Regler für die Mikroben ländlich kein hoch drehen.

Dirac greift bei meinem laptop mit win8.1 so tief im system die empfindlichkwit an, dass ich nachher bei rew auch Probleme hatte mit dem Pegel.

Ben
Fake
Stammgast
#3300 erstellt: 29. Nov 2016, 16:33
Hallo

Ich habe eine UPA-7 Endstufe Seit einiger Zeit ohne Probleme im Einsatz.

Leider gibt es seit Heute ein Problem.

Ich schaltete meine Anlage ein alles ging ohne Probleme an nur UPA ging wieder aus Blinkte Orange und bei Kanal 3 leuchtet eine Rote LED.

Anscheinend geht der Kanal in protect.

Hatte schon mal so ein Problem?
Da jeder Kanal eine einzelne Platine hat, könnte man sie recht gut tauchen . Bekommt man bei Emotiva Ersatzteile?
Bzw hat gibt es einen Kontakt den man anschreiben kann um das Problem zu schildern.

MfG
Fake
burkm
Inventar
#3301 erstellt: 29. Nov 2016, 16:44
Wäre sicherlich sinnvoll, Emotiva in den USA direkt mit dem Problem zu kontaktieren. Ersatzteile verschicken die auch, wenn man genügend genau spezifiziert. Wenn man Pech hat, muss man die aber verzollen...
Acoustimass10
Inventar
#3302 erstellt: 02. Dez 2016, 14:42
Moin,

das hatt eich auch schon mal. Es lag tatsächlich ein einem Kurzschluss der bei der LS-Verkabelung ausgelöst wurde.
Deswegen geht die Endstufe ja auch in Protect.
Nach der Beseitigung war wieder alles im Normalzustand und läuft bis heute ohne Probleme.
burkm
Inventar
#3303 erstellt: 02. Dez 2016, 16:18
Manchmal sind es bei einem Litzenkabel die feinen Drähtchen, die sich (oder andere Leiter) gelegentlich unbemerkt leicht berühren (Vibrartionen) ...


[Beitrag von burkm am 02. Dez 2016, 16:19 bearbeitet]
Fake
Stammgast
#3304 erstellt: 02. Dez 2016, 18:41
Ja das mit dem Kabel kann schon mal vorkommen.
Aber bei mir war es ein ungenutzter Kanal.

Nach einmaligen auseinander nehmen und zusammensetzten, heilendes Handauflegen einer Jungfrau läuft er wieder.
Egal was es war es ist erstmal weg.
Mike_R78
Neuling
#3305 erstellt: 14. Dez 2016, 01:30
Hallo liebe Emotiva Gemeinde ,

bin auf der Suche nach einer Emotiva XPA-5 Gen2 und wollte fragen ob jemand
zufällig eine zum Verkauf hat?

viele grüsse
mike
BolleY2K
Inventar
#3306 erstellt: 14. Dez 2016, 11:06
Dafür gibt es den Flohmarkt...
hardyew
Inventar
#3307 erstellt: 28. Dez 2016, 16:04
http://emotiva.com/products/subwoofers/airmotiv-s12

Interessante Subwoofer finde ich, gerade auch preislich.
burkm
Inventar
#3308 erstellt: 28. Dez 2016, 18:35
Wenn man noch neben den Gestehungskosten (Emotiva-Preis) auch noch die nicht unerheblichen Versandkosten aus den USA sowie Zollgebühren und auf Alles nocheinmal 19% Einfuhr-Umsatzsteuer + Vorlage Kommission des Transporteurs (~EUR 10) oben drauf rechnet, dann verliert das Angebot schnell einen Großteil seines "Charmes"...
nussman
Stammgast
#3309 erstellt: 30. Dez 2016, 03:31
Die Konstruktion mit passiver Membrane in gleicher Größe und dazu noch den aktive Lautsprecher nach unten ist eigentlich eh eine Fehlkonstruktion.
der_kottan
Inventar
#3310 erstellt: 30. Dez 2016, 08:35

hardyew (Beitrag #3307) schrieb:

Interessante Subwoofer finde ich

Warum?


nussman (Beitrag #3309) schrieb:
Die Konstruktion mit passiver Membrane in gleicher Größe und dazu noch den aktive Lautsprecher nach unten ist eigentlich eh eine Fehlkonstruktion. :D

Warum?
hardyew
Inventar
#3311 erstellt: 30. Dez 2016, 10:16
Weil ich aus dem Forum heraus empfinde, dass Emotiva (anscheinend) gute Produkte zum fairen Preis anbietet.
Zudem finde ich persönlich Subwoofer ab 12" Chassisgröße mit entsprechenden Leistungsdaten interessant und auch das Prinzip geschlossen mit Passivmembran interessiert mich. Jetzt interessieren mich noch Messwerte und entsprechende Tests. INTERESSANTE Sache...
mentox76
Inventar
#3312 erstellt: 30. Dez 2016, 16:09

kottanalien (Beitrag #3310) schrieb:
..


nussman (Beitrag #3309) schrieb:
Die Konstruktion mit passiver Membrane in gleicher Größe und dazu noch den aktive Lautsprecher nach unten ist eigentlich eh eine Fehlkonstruktion. :D

Warum?


Wahrscheinlich aus der Schlussfolgerung vieler theoretischer Dokumentationen die davon ausgehen das eine Passicmembran idealerweise das doppelte der membranfläche aufweist wie die angetriebe Membran...

Aus der Praxis mit entsprechender Abstimmung klingt das dennoch serh gut, es verhindert nur theoretisch den maximalen Hub und verschiebt etwas die Reso Fq und hat Einfluss auf den Vas...
burkm
Inventar
#3313 erstellt: 30. Dez 2016, 16:38

burkm (Beitrag #3308) schrieb:
Wenn man noch neben den Gestehungskosten (Emotiva-Preis) auch noch die nicht unerheblichen Versandkosten aus den USA sowie Zollgebühren und auf Alles nocheinmal 19% Einfuhr-Umsatzsteuer + Vorlage Kommission des Transporteurs (~EUR 10) oben drauf rechnet, dann verliert das Angebot schnell einen Großteil seines "Charmes"...


Den derzeit nicht besonders günstigen Wechselkurs EUR / USD nicht zu vergessen. Der soll ja (angeblich) in nächster Zukunft wegen weiterer Probleme im Euro Raum und den steigenden Zinsen im US Raum nicht besser werden.
plotteron
Stammgast
#3314 erstellt: 08. Jan 2017, 17:33
Emotiva RMC-1 16CH Atmos/DTS:X AV Processor Preview


On the audio side, the RMC-1 features a full 16 channels of Dolby Atmos and DTS:X surround sound (7.3.6 channels), with a decoded audio signal for each channel that is processed by a separate high performance AKM Verita™ 32-bit DAC, operated in what Emotiva refers to as "precision balanced mono mode".


http://www.audioholi...s-dts-x-av-processor
Nick11
Inventar
#3315 erstellt: 08. Jan 2017, 18:46

hardyew (Beitrag #3311) schrieb:
Zudem finde ich persönlich Subwoofer ab 12" Chassisgröße mit entsprechenden Leistungsdaten interessant und auch das Prinzip geschlossen mit Passivmembran interessiert mich. Jetzt interessieren mich noch Messwerte und entsprechende Tests. INTERESSANTE Sache... ;)

Von der Bauweise und den Abmessungen recht ähnlich ist der Elac S12EQ. Der geht richtig tief, Tests und Messwerte liegen bereits vor, und den gibts manchmal (heute z.B.) für 499 Euro. Dazu schon die geniale Einmessung an Bord und man kauft hier in DE. So gesehen finde ich den Emotiva nicht sehr interessant.
entertain_me
Ist häufiger hier
#3316 erstellt: 17. Feb 2017, 11:11
Gibt es hier Erfahrungen zum Emotiva Stealth DC 1? Das Gerät reizt mich, wird aber leider durch den Import ziemlich teuer.
Mich würde interessieren, ob es Meinungen zur allgemeinen Funktionatlität gibt und wie es vielleicht mir Ausfällen und Problemen aussieht. Garantieansrüche über die USA abzuwickeln ist ja eher aufwändig.
sealpin
Inventar
#3317 erstellt: 17. Feb 2017, 13:44
also das Teil reizt mich auch...mein Finger zuckt immer mal wieder über dem Bestellknopf.
Aber derzeit benötige ich das schlichtweg nicht.

Bzgl. Bestellung und Abwicklung aus den USA:
null Probs. Ich hatte mal einen Defekt an der UMC-200 und Emotiva hat mir nach (sehr kompetentem) Kontakt mit dem Support direkt ein austausch Board geschickt. Das habe ich sogar ohne Zoll und EUSt zu zahlen durch den Zoll bekommen (Garantieaustausch, sample of no commercial value).

Einbau dauerte 10 Minuten und alles geht.

Also ich würde bzgl. Garantieabwicklung aufgrund meiner praktischen Erfahrung dort immer wieder kaufen.

ciao
sealpin
entertain_me
Ist häufiger hier
#3318 erstellt: 17. Feb 2017, 13:58
Klingt gut. Mit dem "UPS all inklusive" Paket (Porto, Steuern, schnickschnack) kostet der DAC über 700€. Ziemlich viel, wenn man die Funktionalität betrachet aber noch immer im Rahmen für einen Wandler, der auch symetrische Ausgänge hat.

Haben die Emotiva Sachen eigentlich ein "CE" Zertifikat? Braucht es ja auch zum importieren.
sealpin
Inventar
#3319 erstellt: 17. Feb 2017, 14:02
die UMC-200 hatte eines.

Frag aber bei Emotive sicherheitshalber nach.


[Beitrag von sealpin am 17. Feb 2017, 14:02 bearbeitet]
burkm
Inventar
#3320 erstellt: 17. Feb 2017, 14:03
Gerade bei Importen aus den USA wird hier beim der Einfuhr beim Zoll (Flughafen Köln ?) meist aber schon strenger darauf geschaut und man kommt fast nie um eine Verzollung drumherum, selbst bei kleinen und eher unscheinbaren Paketen . Nimmt man die nicht unerheblichen Versandkosten plus die auf Alles entfallende Einfuhr-Umsatzsteuer (19% plus eine Provision für das verzollende Logistikunternehmen) noch hinzu (mal von den meist eher relativ niedrigen Zollgebühren abgesehen) rechnet sich Manches schon nicht mehr. Selbst bei Ersatzteilen (Garantie-Reparatur Emotiva) gab es bei mir schon Probleme, da man das beim Zoll nachgewiesen haben wollte und das Paket deshalb beim örtlich zuständigen Zollamt ausgepackt sowie der zugehörige Schriftverkehr vorgelegt werden musste. Das sind dann auch noch mal Zeitaufwand und Fahrtkosten.

Es ist zwar richtig, dass es (fast) immer problemlos funktioniert, aber teuer (und langwierig) ist es trotzdem und eine Rücksendung wegen einer (Garantie-)Reparatur schliesst sich deshalb (fast) immer aus, was dann bedeutet, dass man nach Erhalt der Ersatzteile entweder selbst Hand anlegen muss, so man es kann, oder sich einen (kostenpflichtigen) Reparaturbetrieb suchen muss, wenn nicht. Letzteres sicherlich auch nicht ganz ohne...

PS.: Ich habe auch mal richtig teure, große und schwere Lautsprecher aus den USA importiert. Möchte den "Zirkus" nicht miterleben, wenn die eine "Macke" gehabt hätten... und richtig Geld hat dannder Improt auch noch gekostet. Bei dem Emotivas Endverstärker war das auf Grund des Gewichts auch schon ein Problem, da waren dann die Kosten für Transport, Zoll und Steuer fast die halbe, teilweise sogar fast die ganze "Miete"...


[Beitrag von burkm am 17. Feb 2017, 14:53 bearbeitet]
burki111
Stammgast
#3321 erstellt: 17. Feb 2017, 14:07
Bzgl. Preis: Es lohnt sich bei emotiva immer auf eine der häufigen sales zu warten. Hier wird dann auch der Dac gerne für 100$ weniger angeboten, was in der Summe einiges ausmacht.
Ansonsten hat der Dac IMHO viel preisähnliche Konkurrenz, die ohne Import erhältlich ist.
Jockel100
Stammgast
#3322 erstellt: 17. Feb 2017, 14:08
also ob die emotiva geräte nun alle ein ce zertifikat haben kann ich dir leider nicht beantworten.

ich habe jedoch vor 14 tagen eine xpa5 gen3 per ups bekommen, da klappte alles problemlos, der gesammte versand war von tür zu tür in 4 werktagen erledigt.

kontakt und support seitens emotiva bisher vorbildlich, ich würde da jederzeit wieder ordern.
sealpin
Inventar
#3323 erstellt: 17. Feb 2017, 14:08
ich hatte beim Zollamt in Hamburg den Vorgang des Importes des Grundgerätes dabei. Und Emotiva hat auf den Papieren des Ersatzteils auch die Seriennummer des Grundgerätes mit aufgeführt.
Ich konnte also recht leicht plausibel erläutern, dass es sich tatsächlich um ein kostenfreies Ersatzteil für ein bereits importiertes und verzolltes Gerät handelte.

Aber ich denke auch, die Kollegein beim Zoll hatte auch keinen Bock sich nach einer passenden Tarifnummer für ein "...was ist das bitte für ein Teil ?" zu suchen.

Ich war nach 10 Minuten aus dem Zollamt raus.

Der größere Aufwand in HH war, einen (legalen) Parkplatz zu finden

ciao
sealpin
burkm
Inventar
#3324 erstellt: 17. Feb 2017, 15:37

entertain_me (Beitrag #3318) schrieb:
Klingt gut. Mit dem "UPS all inklusive" Paket (Porto, Steuern, schnickschnack) kostet der DAC über 700€. Ziemlich viel, wenn man die Funktionalität betrachet aber noch immer im Rahmen für einen Wandler, der auch symetrische Ausgänge hat.

Haben die Emotiva Sachen eigentlich ein "CE" Zertifikat? Braucht es ja auch zum importieren.


Meines Wissens überprüft der Zoll bei der Einfuhr nicht, ob ein Gerät ein gültiges CE Zertiifkat hat.
Würde auch bei Einfuhren aus China usw. sicherlich erhebliche Probleme bereiten..

Der Importeur, also Du, bist in diesem Fall der sog. "InVerkehrBringer" und hast (eigentlich) für ein CE-Zertifikat zu sorgen, wie auch immer... aber nur, wenn danch auch gefragt wird. Bei Einzelimporten, z.B. Röhrenverstärkern usw., kümmert sich darum - meines Wissens . normalwerweise aber "kein Schwein". Frei nach dem Motto: "...Wo kein Kläger, da kein Richter...". Problematisch nur dann, wenn da mal wirklich was passieren sollte...

Da man bzw. das Unternehmen sich das Zertifikat selbst ausstellt / bescheinigt, wird dessen Existenz (und ob es zutrifft), auch tatsächlich erst dann überprüft, wenn hiergegen ein Anspruchsteller auftritt, so dass die Gerwerbeaufsichtsämter als Überprüfungsinstanz tätig werden müssen. Bis dahin wird das erst einmal "geglaubt" bzw. normalerweise weder nachgefragt noch überprüft. Das ausstellende Unternehmen oder der InVerkehrBringer muss da meines Wissens auch erst einmal nichts nachweisen, sondern nur per Verantwortlichem und dessen Unterschrift bestätigen, dass das Gerät zur entsprechenden Norm konform ist. Solche Bescheinigungen liegen ja bei Geräten, die im Handel vertrieben werden, entweder der Bedienungsanleitung bei oder können von deren Ínternetseiten heruntergeladen werden oder werden auf Nachfrage schriftlich übermittelt. Ob das dann wirklich auch so stimmt ist etwas ganz Anderes und muss nur auf entsprechend begründeten Antrag qualifiziert nachgewiesen werden

Das wurde ja alles mal im Sinne der Industrie und erleichterten behördlichen Handhabung aufgesetzt... und nur "scheinbar" für den tatsächlichen Verbraucherschutz. Würde die Gewerbeaufsichtämter das alles wirklich überprüfen müssen, wären die heillos überfordert.


[Beitrag von burkm am 17. Feb 2017, 15:42 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#3325 erstellt: 17. Feb 2017, 15:59

burkm (Beitrag #3324) schrieb:
Meines Wissens überprüft der Zoll bei der Einfuhr nicht, ob ein Gerät ein gültiges CE Zertiifkat hat.
Würde auch bei Einfuhren aus China usw. sicherlich erhebliche Probleme bereiten..

Ja, das passiert schon:
http://www.hifi-foru...ead=17191&postID=1#1

Gokhan (Beitrag #1) schrieb:
Vor knapp 3 Wochen habe ich zufällig die In-Ear Kopfhörer von ISOtunes aus USA gesehen die für mich perfekt sind.
...
Vorgestern sind sie beim Zoll gelandet und heute bekam ich ein Brief das sie es nicht freigeben dürfen weil :

* CE - Kennzeichnung fehlt
* EG- Konformitätserklärung (KE) fehlt
* keine deutsche Bedienungsanleitung beiligt.
entertain_me
Ist häufiger hier
#3326 erstellt: 17. Feb 2017, 16:42

burkm (Beitrag #3324) schrieb:
...
Meines Wissens überprüft der Zoll bei der Einfuhr nicht, ob ein Gerät ein gültiges CE Zertiifkat hat.
....


Du hast sicher recht, allerdings kann der Zoll Elektronik ohne CE Zeichen einbehalten. Und das dann mit den Leuten dort auszudiskutieren ist auch kein Kaffeekränzchen.

Ich habe mal bei Emotiva nachgefragt und sage Bescheid, wenn ich eine Antwort habe,
sealpin
Inventar
#3327 erstellt: 17. Feb 2017, 17:12
Frag mal, ob es Rabatt gibt bei zwei Geräten.
burkm
Inventar
#3328 erstellt: 17. Feb 2017, 18:03
Da ich damit auch beruflich zu tun hatte, kann ich nur sagen, dass das im Einzelfall nur "sehr selten" bis "extrem selten" passiert.
Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel
entertain_me
Ist häufiger hier
#3329 erstellt: 17. Feb 2017, 22:46
Gut zu wissen.
Ich habe auch keine Erfahrung mit dem Thema und beziehe mein "Wissen" da nur aus dem Internet. Und das ist sicher nicht repräsentativ.

@sealpin, mache ich, melde mich dann.
Jockel100
Stammgast
#3330 erstellt: 03. Mrz 2017, 21:41
mahlzeit,

hat irgend jemand eine idee wie der stdby verbrauch der xpa gen3 endstufe ist?

interessiert mich mehr aus neugier da ich nirgendwo eine verlässliche angabe darüber finde, weder bei den unterlagen noch auf der homepage.

scheinbar müssen die amis das nicht angeben, aber deswegen extra ein messgerät kaufen möchte ich auch nicht
Fordtruck
Ist häufiger hier
#3331 erstellt: 04. Mrz 2017, 11:04
..falls es dir weiterhilft..
meine XPR-2 verbraucht 0,4 - 0,5 Watt im Standby, gemessen mit einem ELV Energy Master!

Gruß
Jockel100
Stammgast
#3332 erstellt: 04. Mrz 2017, 11:13
moin!

ja, tut es

eigentlich total egal, aber nur so für das " wissen wollen "

danke
ebajka
Inventar
#3333 erstellt: 11. Mrz 2017, 13:04
Gute Nachrichten von emotiva zum internantionalen Versand heute:

We've just made international shopping and shipping easier! Simply select your flag at the top right corner of emotiva.com, and we'll provide a fully landed shipping price including duties, taxes, and freight. We are also offering more international payment options than ever before! Look for your local payment options at checkout. For details, please visit our International Shipping FAQ.


[Beitrag von ebajka am 11. Mrz 2017, 13:07 bearbeitet]
Fordtruck
Ist häufiger hier
#3334 erstellt: 11. Mrz 2017, 14:23
..dann nimm 2 mal XPA-1 und leg die in den Warenkorb, geh auf checkout und schau dir mal den Preis an in Euro


[Beitrag von Fordtruck am 11. Mrz 2017, 14:23 bearbeitet]
benvader0815
Inventar
#3335 erstellt: 11. Mrz 2017, 14:44
Ich werde Emotiva auch eher immer anschreiben nim ein Angebot zu erhalten. Die Versandpreise sind im Shop quasi doppelt so hoch wie bei Angeboten per E-Mail.
Sid-1
Stammgast
#3336 erstellt: 11. Mrz 2017, 23:53
Ja, die haben echt nen Knall!
ebajka
Inventar
#3337 erstellt: 12. Mrz 2017, 00:07

Fordtruck (Beitrag #3334) schrieb:
..dann nimm 2 mal XPA-1 und leg die in den Warenkorb, geh auf checkout und schau dir mal den Preis an in Euro :cut

Nee, ich hatte schon zwei XPA-1 bei mir vor 4 Jahren hier stehen. Tolle Teile, selbst gekauft... Momentan stehen hier zwei andere Monos
..
Sid-1
Stammgast
#3338 erstellt: 12. Mrz 2017, 14:08
Die wäre mir eindeutig zu teuer......
Suche noch geeignete Class A um meinen Quadral Vulkan VIII R den geilen "Schmelz" zu verleihen, aber echt schwer, und wahnsinnig teuer, echt krass.....
sealpin
Inventar
#3339 erstellt: 12. Mrz 2017, 15:06
Ist evtl. etwas offtopic, aber versuch es doch mal mit Kraft ohne Ende und dieser Schmelzmaschine

(ernst gemeinte Vorschläge...ich kenne beide Geräte gut.)

ciao
sealpin
Testius
Stammgast
#3340 erstellt: 26. Mrz 2017, 00:58

Fordtruck (Beitrag #3334) schrieb:
..dann nimm 2 mal XPA-1 und leg die in den Warenkorb, geh auf checkout und schau dir mal den Preis an in Euro :cut




Das kann nur ein Fehler auf der Seite sein, der Endpreis liegt ja bei 2 Stück insg. weit über 4k€...während man, wenn man die einzeln ordert, dort "nur" etwas über 1,6k€/Stück all inclusive ausgeben muss.
stole
Stammgast
#3341 erstellt: 09. Apr 2017, 22:17
Hallo Leute, ich hoffe Ihr könnt mir etwas weiterhelfen. Bin jetzt durch zufälliges rumstöbern im Web den Emotiva MC-700 7.1/4K/HDR Home Theater Processor entdeckt für 600 Dollar.

Sehe ich das richtig, dass das eine echte AV-Vorstufe ist?
Irgendwie finde ich es etwas eigenartig, da ich Vorstufen nur aus komplett anderen Preisregionen her kenne.
Ich wollte schon immer eine Vor- Endstufenkombi haben, aber Preislich waren das immer Bereiche, die ich dann doch nicht ausgeben wollte.
benvader0815
Inventar
#3342 erstellt: 10. Apr 2017, 16:35
Die MC700 ist eine reine Vorstufe... Aber auch schon ihr Vorgänger -> UMC-200 war in diesem Preisbereich angesiedelt. Die Nakamichi AV1 (entspricht quasi einer UMC-500, welche nie erschien) gab es sogar günstiger. Nakamichi, jetzt IOTA Electronics bringt auch bald eine neue 4K/HDR/HDCP2.2 Vorstufe. Könnte wetten, dass u. a. die Anschluss-Sektion wie bei der MC-700 aussieht

In ubekannter Zukunft soll auch noch eine weitere "kleine" Vorstufe kommen -> Emersa EMP mit Dirac. Bisher mit 1000 USD angepriesen. Mal abwarten was die Dolby-Atmos Integration jetzt am Ende an Aufpreis kostet.
stole
Stammgast
#3343 erstellt: 11. Apr 2017, 07:30
Danke dir für die Antwort, da könnte man ja fast schon schwach werden bei dem Preis für eine Vorstufe...

Hat irgend jemand mit der schon persönliche Erfahrungen gemacht?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 30 . 40 . 50 . 60 . 62 63 64 65 66 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
EMOTIVA UMC-200 Erfahrungen
Leve1013 am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2016  –  135 Beiträge
Erfahrungen Emotiva XPR-5
Dauntless am 29.04.2016  –  Letzte Antwort am 30.04.2016  –  5 Beiträge
Erfahrungen mit Emotiva XPR-5
DJDicker26 am 01.03.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  2 Beiträge
Emotiva XMC-1
sealpin am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.05.2017  –  179 Beiträge
Powerbuy Emotiva Processor
darkraver am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  70 Beiträge
EMOTIVA XMC-1 Infos.
sealpin am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  5 Beiträge
Neue Emotiva AV-Vorstufe RMC-1 mit 7.3.6 processing und DIRAC Live
multit am 28.12.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2017  –  3 Beiträge
Datasat RS20i Besitzer Thread
mabuse04 am 04.06.2016  –  Letzte Antwort am 11.02.2017  –  86 Beiträge
Der Kenwood KRF-V9300, 8300, 7300 Erfahrungs Thread
eh797497 am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  51 Beiträge
Rotel RSP-1069 - Der Fragen und Antworten Thread (hoffentlich)
sabbel am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.07.2010  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Conrad
  • Klipsch
  • Nubert
  • Yamaha
  • Advance Acoustic
  • DALI
  • Onkyo
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.645 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitglied77smoker77
  • Gesamtzahl an Themen1.368.512
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.065.322