Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NUMAN Retrospective 1978

+A -A
Autor
Beitrag
pappepfeffer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Aug 2015, 11:41
Hallo Leute,

da aus verschiedenen Gründen bei mir leider keine StandLS in Frage kommen, ich aber gerne meine zwei FrontLS Denon SC-F109 gegen etwas besseres ersetzen will, schaue ich mich derzeit nach 3-Wege Regallautsprechern um.

dabei bin ich auf die NUMAN Retrospective 1978 - 3-Wege Lautsprecher gestoßen, welche neben dem sehr angenehmen Preis auch noch super aussehen. Meint Ihr die Verbesserung lohnt sich für ca. 200,- (wenn ich die Denon verkaufe)?

DANKE!


[Beitrag von pappepfeffer am 20. Aug 2015, 11:44 bearbeitet]
freiluftschwinger
Neuling
#2 erstellt: 21. Aug 2015, 09:01
Hallo Freunde,

hehe, habe mich genau wegen der selben Frage hier registriert

Befinde mich gerade im Umzug und plane auch eine Neuanschaffung, meine Teufel Ultima 20
Teufel Ultima 20
sind in die Jahre gekommen und machen langsam schlapp.

Überlege auch ganz stark mir entweder die Octavox oder die Retrospective zu holen.
Die sehen im Vergleich zu allem anderen wirklich echt super aus.

Es gibt ja bereits ein Paar gute Bewertungen bei Amazon aber ich hätte auch gerne gewusst ob jemand mit den Numan LS schon erfahrungen gemacht hat.
Also die Preis-Lesitung scheint zu stimmen und nach dem areadvd Bericht sind sie klanglich auch sehr gut.

@pappepfeffer:
hast du mal die Größe von den Retrospective betrachtet, also ich meine wenn du die ins Regal stellen willst, wirds wohl nich so einfach klappen. Sideboard schon eher.
thewas
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Aug 2015, 12:08
Schön dass sie ein Hersteller an sowas wieder rantraut, bin ja selber Freund von kompakten 3-Wegerichen, würde sehr gerne Messungen davon sehen. Eine Sache würde ich mir jedoch anders wünschen, nämlich wie damals geschlossene Gehäuse statt Bassreflex.
pappepfeffer
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Aug 2015, 05:39
@freiluftschwinger

Jo, sie sind schon sehr groß - aber ohnehin fürs Sideboard gedacht. Regallautsprecher ist nur die Bezeichnung für den Lautsprechertyp wie etwa meine Denon SC-F109. Die Numan werden wohl nicht mehr in diese Sparte fallen.

Nachdem ich mal gemessen habe, werde ich aber denke ich von den Numans absehen, sie würden gerade so mit aufs Sideboard passen und das würde zu gequetscht aussehen..


[Beitrag von pappepfeffer am 24. Aug 2015, 05:41 bearbeitet]
soundpaar
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Sep 2015, 08:52
Hallo zusammen,

ich habe mir auch die Retrospective Boxen von NUMAN angeschaut, fand sie vom Design her klasse, besonders in der Walnuss Variante, aber sie Passten optisch nicht zu meinem hellen Arbeitsraum. Habe dann die kleineren Regallautsprecher aus der Octavox 702 Serie in weiß ausprobiert und bin nun nach fast zwei Monaten immer noch begeistert. Super Design mit pfiffigen Details, sehr guter Klang und für den Preis tadellose Verarbeitung. Ich habe sie als Ersatz für meine Regallautsprecher von B&W CM 2 besorgt, da ich sie in einem anderen Raum benutzen wollte und im direkten Vergleich Brauchen sich die NUMAN nicht zu verstecken.

Wenn ihr Lust habt, könnt ihr eine längere Rezension von mir auf Amazon finden. Wollte sie nicht hier Copy-Pasten ;-)

http://www.amazon.de...r=8-2&keywords=numan

NUMAN_Octavox_702
NUMAN_Octavox_702_Lautsprecher
NUMAN_Octavox_702_Lautsprecher
NUMAN_Octavox_702_Lautsprecher
NUMAN_Octavox_702_Lautsprecher
NUMAN_Octavox_702_Lautsprecher
NUMAN_Octavox_702_Regallautsprecher


[Beitrag von soundpaar am 26. Sep 2015, 09:04 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Sep 2015, 09:46
Danke für den Bericht, schön auch bei der Herstellerbeschreibung der Satz

Innovativer Gewebe-Hochtöner mit integriertem NUMAN OCTAVOX WaveGuide. Konzipiert für eine klar definierte Abstrahlung im Bereich der Übergangsfrequenz und einen maximalen Wirkungsgrad

der von technischen Verstand zeugt satt irgendein Geschwurbel über "exotische" Materialien.
soundpaar
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Sep 2015, 14:57
Hallo Thewas,

als langjähriger HiFi Enthusiast habe ich es mir eingewöhnt solche blumigen Formulierungen, die es in irgendeiner Art bei fast allen Herstellern gibt zu überlesen und mich auf das wesentliche zu konzentrieren und dem eigenen Urteilsvermögen zu vertrauen.

In diesem Sinne
thewas
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Sep 2015, 21:00
Dieser Satz ist aber eben kein Geschwurbel sondern eher was wesentliches, darum stach er positiv hervor.
Don-Pedro
Inventar
#9 erstellt: 29. Sep 2015, 06:56
Die Chassis selbst gefallen mir überhaupt nicht. Da hätte ich mir bei einer Retrospektive etwas originalere Materialien gewünscht.
Die Assoziation solcher Chassis mit "billig" mag dabei nur auf mich zutreffen.
Der Rest ist wirklich witzig und bei dem Preis kann man freilich nicht allzuviel falsch machen.
soundpaar
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Sep 2015, 21:27
Hallo Don-Pedro,

ich habe hier wohl ungewollt für etwas Verwirrung gesorgt. Die Fotos die ich eingestellt habe sind nicht von Retrospective, sondern von der Octavox serie. Die Chassis von den Retospective Boxen sehen ganz anders aus. Die sind aber laut Beschreibung auch um einiges grösser.

Bezüglich der „billigen“ Ausführung kann ich Deinen Eindruck nicht teilen. Als Architekt habe ich, ob ich will oder nicht, einen Blick für Details und die sind aus meiner Sicht recht originell aber unaufdringlich und die Verarbeitung ist für diese Preisklasse mehr als i.O. Ist aber natürlich Geschmackssache...

@ Thewas, bin freilich kein Profi, aber vermutlich hast Du Recht
Don-Pedro
Inventar
#11 erstellt: 01. Okt 2015, 07:22
Ich bezog mich auf die silbernen Membranen der Retrospective.
Die Assoziation hier ist ganz klar Eltax... die haben durchaus ordentliche Lautsprecher, hatten den Markt aber auch mal voll mit Billigware, die Chassis in solcher Optik verwendet hat.

Das war wie gesagt keine Einschätzung der Qualität. Es gehört nur gefühlt optisch nicht in die Retroecke, sondern eher in 90er Jahre Disko.
Und es ist rein subjektiv.

Ist auch völlig wurscht... der eine mag Spoiler und ne gute blaue Lampe unterm Auto, der andere eher nicht
ALUFOLIE
Inventar
#12 erstellt: 01. Okt 2015, 09:01
Don Pedro,

Du bist gewiss nicht alleine mit deinem Eindruck. Mir kam bei der Optik auch direkt "billig" in den Sinn.
Dazu trägt optisch in meinen Augen die komplette Bauart bei.
Das wirkt so, wie typische Boxen ausm Baumarkt oder von Bumm Bumm Kompaktanlagen. Nur auf old school getrimmt.
freiluftschwinger
Neuling
#13 erstellt: 02. Nov 2015, 15:47
Sers nochmal an alle,
der Umzug ist vollbracht, ich habe wieder eine Internetverbindung
und ich möchte meine Erfahrungen mit euch mitteilen. Erstmal einen Fetten Dank an soundpaar, ein echt vernünftiger Beitrag.

Eigentlich wollte ich ebenfalls wie pappepfeffer die Retrospectives bestellen, vornehmlich wegen dem Design.
Nachdem Beitrag von "soundpaar" habe ich mich aber umentschieden und mir ebenfalls die kleineren Boxen der Octavox Serie über Amazon bestellt.

Ich kann "soundpaar" fast in jedem Punkt zustimmen:
super Verarbeitung und ein unglaublicher Ersteindruck.
Allein die Verpackung und die Beilagen sprechen dafür, dass die Numan-Leute ihre Geräte selbst gern haben.
Habt ihr euch mal das Terminal angesehen?
Das Teil ist echt massiv und wirkt als ob es einen Atomkrieg überstehen würde, ich habe sowas noch nicht gesehen.

Habe die Lautsprecher an einen Denon PMA 720 SE Amp im Schlafzimmer angeschlossen.
Ich schließe mich selbstredend der Meinung an, dass man alles selbst hören und vergleichen muss.

Aber Freunde, den Eindruck kann ich echt schlecht in Worte fassen.
Die Boxen klingen einfach nur rund, detailtreu und irgendwie echt.
Den Negativpunkt von AreaDVD „– Obere Mitten und Hochtonbereich teils etwas unterrepräsentiert“ find ich persönlich eher positiv, da die Ultimas 20, die ich immer noch habe, im Vergleich zu den Numans sich echt „schrill“ anhören.

Außerdem denke ich, dass die Octavox-Teile vor allem im Heimkinobereich recht gut wären, vor allem dank dem „unterrepräsentierten Hochtonbereich“, da bei Filmen echt die Höhen immer so aufgedreht sind. Keine Ahnung ist nur mein subjektiver Eindruck.

Ich finde es schade, dass es keinen passenden Subwoofer zu den Lautsprecher gibt.
Fürs Wohnzimmer würde ich mir das „5.0“-Set(ich wusste nicht das es 5.0-Sets überhaupt gib, aber egal…)
bestellen, weil man im Set echt satte 60 Euronen spart.

Habt ihr vielleicht einen Vorschlag zu einem passenden Subwoofer bis 200€?
Ich habe gehört dass die Mivoc Sachen ganz gut seien sollen:
Mivoc Hype 10

SW1100A

Hat jemand mit den Teilen Erfahrung oder andere Empfehlungen?

Gruß und Vielen Dank im Voraus
exartsin
Neuling
#14 erstellt: 16. Apr 2016, 22:01
An diesen Numan habe ich momentan auch Interesse. Aber ich schwanke noch zwischen den 1978 und den Octavox. Hat vielleicht jemand beide gehört? Die Boxen sollen an einen HK 670 Verstärker und werden zum Abspielen von CDs gebraucht. Eine wirklich hohe Lautstärke brauche ich in dem Raum nicht.
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 24. Apr 2016, 11:25
Hallo,

ich habe mir die kompakten Ausgaben beider Baureihen zu Hause angehört und mit anderen Boxen verglichen.

Die Octavox sind bei mir glatt durchgefallen. Man kann damit zwar wie mit Victa und Monitor Supreme Musik hören - aber Hörspaß kam bei mir mit diesen Boxen in gar keiner Weise auf.

Die Retrospective haben mir mit ihrem eher schlanken Klang recht gut gefallen. Das dünnwandige Gehäuse, die optisch sehr billig wirkenden Chassis und die gut sichtbar auf Stoß verklebte Folie ... naja.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 24. Apr 2016, 11:26 bearbeitet]
exartsin
Neuling
#16 erstellt: 24. Apr 2016, 12:03
Ich habe die Octavox gerade zuhause und bin von Klang und Verarbeitung begeistert! Egal ob alte Jazzplatten oder Deathmetal, die Boxen klingen einfach gut. Zumindest bei normaler bis mittlerer Zimmerlautstärke. Der Bass kommt klar, knackig und mit druck. Auch in 3-4 m Entfernung ist das schön spürbar. Aber Klangbeschreibungen kann man sich eigentlich sparen, da jeder andere Ohren hat. Ich kann nicht sagen, dass z.B. die B&W 685 S2 besser klingen. Mir ist es ein Rätsel, wie man diese Qualität zu so einem Preis anbieten kann.
Rahel
Inventar
#17 erstellt: 24. Apr 2016, 12:09
Hallo @freiluftschwinger,

Was das Preis/Leistungs-Konzenpt betrifft, sind die Mivoc o.K.
jedenfalls hört man hier im Forum nichts grob Fahrlässiges darüber.
Shi_Zon
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 03. Sep 2016, 19:01
Die Numan wird kaum einer von euch kennen und ich habe die Retrospective 1978 bereits ein paar Monate um genau zu sein seid mitte April und bin doch angenehm überrascht wie gut die kleinen Racker doch aufspielen. Obwohl kaum Bühne aufgebaut wird und sie recht kühl/dünn klingen, spielen sie doch sehr klar mit den Höhen und auch die mitten sind gut zu differenzieren, was bei Akustikinstrumenten deutlich wird. Der Bass ist angenehm, nicht zu dünn und auch nicht so dick.

Mit dem Pioneer A-30 haben mir die Numan nicht so Spaß gemacht, mit dem Yamaha A-S700 schon (außer man schaltet Pure Direct ein).

Mir ist ja schon klar das die Numan Retrospective 1978 nicht zu den High End Regallautsprechern zählen, aber sie sind imho schon ein Geheimtip für Leute die nicht so viel Geld in HiFi investieren wollen/können und für den aktuellen Kurs für die sie z. Z. zu haben sind sie unschlagbar und putzen die Magnat Monitor Supreme 200 weg und spielen zumindest nach meinen Ohren auch die Dali Zensor 1 an die Wand, obwohl die Dali teurer sind. Habe die KEF Q300 und die B&W 686 S2 vor Monaten zuletzt probegehört und kann dazu nix sagen.

Nur die Wharfedale Diamond 220 finde ich besser, habe die Boxen an einem Yamaha R-N602 angehört und sie spielen schon mal ganz anders als die Numan, sie sind ausgewogen und sind sehr warm im Klang, hier entsteht mehr das Gefühl mitten drin zu sein, sie sind auch optisch hübsch anzusehen.

Vom Design her liegen mir die Numan aber schon viel eher und deshalb behalte diese Boxen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2-wege oder 3-wege
frekz am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  12 Beiträge
3 Wege Kompaktboxen, gibt es die noch ?
Leisehöhrer am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2004  –  20 Beiträge
wer kennt NUMAN Octavox 701
alterelektroniker am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 27.09.2016  –  13 Beiträge
Unterschiede Denon SC-M40 / M39 / F109
pxrave am 04.06.2016  –  Letzte Antwort am 13.06.2016  –  3 Beiträge
3-Wege Lautsprecher und alter Verstärker?
braindump am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.01.2012  –  3 Beiträge
2 wege lauter als 3 wege
Rammler2 am 11.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  4 Beiträge
Frequenzweiche 3 Wege (Opus 2)
SirBecks am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  4 Beiträge
Wer baut noch große 3-Wege Regallautsprecher?
HiFi-Pizza am 29.06.2012  –  Letzte Antwort am 30.06.2012  –  22 Beiträge
2 Wege oder 3 Wege
blackzombie am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  4 Beiträge
Habe ich 2- oder 3-Wege Boxen?
addY am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Bowers&Wilkins
  • Harman-Kardon
  • Denon
  • Dali
  • Yamaha
  • Magnat
  • KEF
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedBorusse97
  • Gesamtzahl an Themen1.345.293
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.604