Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 330 . 340 . 350 . 360 . 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 . 380 . 390 . 400 . 410 .. Letzte |nächste|

LG 4K OLED TVs 2016 | G6V / E6D / C6D / B6D Serie in 55", 65" und 77" flat und curved

+A -A
Autor
Beitrag
Grumbler
Inventar
#18720 erstellt: 22. Sep 2017, 07:48
@norbert.s
Ich wollte es schreiben und habe dann nochmal in meinen Nvidia Treiber geguckt.
Mit 4:2.0 geht es wohl schon.
PC am B6.
Es würde mich wundern, wenn DV mehr Farbauflösung braucht, kann aber auch sein.


4k60Hz12Bit

Müsste auch rechnerisch passen. 4k60Hz bei 8 Bit sind wohl 10 Gb/s (sagt google).
Bekomme das jetzt nicht auf die Schnelle ausgerechnet.
norbert.s
Inventar
#18721 erstellt: 22. Sep 2017, 08:11

Grumbler (Beitrag #18720) schrieb:
Mit 4:2.0 geht es wohl schon. PC am B6.

Bedeutet "wohl schon" dass es bei Dir geht oder das Du es vermutest?
Der PC überträgt auch Ton? Ein Teil der Datenrate ist für den Ton reserviert, bzw. belegt.
Außerdem kommt bei Dolby Vision ein wenig mehr Overhead für die dynamischen Metadaten dazu.
So oder so wird es mit einer Nettodatenrate von 14,4 GBit/s bei HDMI 2.0 eng.

Bei RGB wären es ohne Overhead und Ton zu berücksichtigen bereits 19,92 GBit/s.
Wie viel Datenrate spart YCbCr 4:2:0 bei der Übertragung per HDMI?

Servus


[Beitrag von norbert.s am 22. Sep 2017, 08:21 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#18722 erstellt: 22. Sep 2017, 10:29
Zumindest meine Rechnung mit RGB ist korrekt. Da war ich mir erst einmal nicht so sicher...

Der Speicherbedarf für eine 3×10-bit-RGB-gamma-kodierte Produktion (ohne Kompression) mit 24 Bildern pro Sekunde ist:
https://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Intermediate


Wenn man das hochrechnet auf 12bit und 60 Bilder pro Sekunde kommt man sehr genau auf den Wert vom obigen Beitrag.

Servus
norbert.s
Inventar
#18723 erstellt: 22. Sep 2017, 11:00
Nun habe ich eine Quelle gefunden, die es digital und unkomprimiert beschreibt:
http://docplayer.org...r-fernsehbilder.html
Denn der Vorteil von YCbCr ist die bessere Kompressionsmöglichkeit der Daten als bei RGB. Diese wirkt aber nur auf dem Medium mit dem benutzen Codec. Über HDMI fällt das weg.

Es scheint also wirklich sich die Datenrate von 4:4:4 (Summe 12) auf 4:2:0 (Summe 6) zu halbieren.
Damit ergäbe sich 19,92 GBit/s : 2 = 9,96 GBit/s (ohne Ton und ohne Overhead). Das sollte dann aber locker mit Ton und Overhead über HDMI 2.0x mit 14,4 GBit/s gehen.

Allerdings sollte Dolby Vision als Minimum nur 4:2:2 unterstützen, dann wird es schon eng, denn die Datenrate würde (ohne Ton und ohne Overhead) auf 13,28 GBit/s steigen.

Nachtrag:
Dolby Vision on disk uses 4:2:2 chroma subsampling, and HDR10+ still uses 4:2:0.
http://www.avsforum....10-dolby-vision.html
Ich habe erst eine Quelle dazu gefunden, aber wenn sich das bestätigt, könnte es die These als HDMI 2.0x als Ursache belegen.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 22. Sep 2017, 11:11 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#18724 erstellt: 22. Sep 2017, 11:13

Grumbler (Beitrag #18720) schrieb:
@norbert.s
Ich wollte es schreiben und habe dann nochmal in meinen Nvidia Treiber geguckt.
Mit 4:2.0 geht es wohl schon.
PC am B6.
Es würde mich wundern, wenn DV mehr Farbauflösung braucht, kann aber auch sein.

Kannst Du es denn mit 4:2:2 auch testen?

Servus
PapaMiraculi
Stammgast
#18725 erstellt: 22. Sep 2017, 12:02
Hier nochmal die HDMI 2.0 Specs:

IMG_20170429_105504

4:2:2 12 bit DV sollte also auch drin sein.

Quelle: hdmi.org


[Beitrag von PapaMiraculi am 22. Sep 2017, 12:14 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#18726 erstellt: 22. Sep 2017, 12:38
Das Bild ist aber auch inkonsistent.
Bei 10bit geht nur 4:2:0. Aber bei 12bit geht 4:2:0 und 4:2:2? Da kann was nicht stimmen.
Oder die obere Reihe ist nur für @50 gültig und die untere Reihe für @60. Oder sie haben 10bit und 12bit in der Grafik bei @50/60 vertauscht.

aber LG ist noch sparsamer in seinen Angaben:
170922-0001

Servus


[Beitrag von norbert.s am 22. Sep 2017, 12:39 bearbeitet]
PapaMiraculi
Stammgast
#18727 erstellt: 22. Sep 2017, 14:30
Das 4:2:2 10bit bei 4k@60hz fehlt.
Das geht definitiv, das ist genau das Signal, das die PS4 Pro an den TV bei HDR Spielen in 60Hz sendet (z.B. WipeOut Omega).

Die Zahlen in schwarz sind übrigens die Spezifikationen von HDMI 1.4. Die orangen Zahlen sind Änderungen von 1.4 auf 2.0.
4k 12bit 4:2:2 bei 30Hz ging also bei HDMI 1.4 schon.

Ich versuche demnächst mal 4:2:2 4k@60Hz und 12 bit an meiner Grafikkarte zu forcieren und werde berichten.
Grumbler
Inventar
#18728 erstellt: 22. Sep 2017, 15:48

norbert.s (Beitrag #18721) schrieb:

Grumbler (Beitrag #18720) schrieb:
Mit 4:2.0 geht es wohl schon. PC am B6.

Bedeutet "wohl schon" dass es bei Dir geht oder das Du es vermutest?
Der PC überträgt auch Ton? Ein Teil der Datenrate ist für den Ton reserviert, bzw. belegt.

Ja es geht bei mir. Das war nur eine Floskel.
Der Screenshot war live am funktionierenden Gerät.

Ich früher schon im Kalibrationsthread mal geschrieben, dass es geht, aber dann Gamma / Übertragungskurve anders ist als in allen anderen Modi. Das ist ein paar Firmwares her und ich habe es nicht wieder geprüft seit dem und trägt auch zur aktuellen Diskussion nicht bei.
Das ist/war ein Bug stellt aber nicht die komplette Funktion infrage.
Ton geht was halt an den TV geht.
Ton kostet zwar technisch Bandbreite, aber wenn sich seit HDMI1.3 nicht etwas Wesentliches geändert hat, ist Ton als Huckepack auf dem BIld, d.h. eine bestimmte Bildauslösung/-frequenz hat eine bestimmte Menge an Platz für Ton.

Was bei 4:2:2 geht, kann ich später am Abend noch einmal probieren.

Tatsächlich bietet der Nvidia-Treiber bei 4k@60Hz 4:2:0 nur 8 und 12 aber keine 10 Bit an.
fluppe1405
Stammgast
#18729 erstellt: 22. Sep 2017, 16:13
Schon blöd,wenn ein TV von 2016 aktuelle Formate nicht voll beherrscht.
Wer liest sich den die komplette Technische Abhandlung seines Wunsch TVs durch ?
Die ja noch nicht mal komplett zur Verfügung steht.
Ich bleib bei Apple Tv 3.
Apple Tv 4K hat sein eigenes Video-Upscaling. Und das immer.Auch wenn es nur eine HD Quelle ist.
4K Bluray Player werden ja dann auch nicht voll unterstützt über die HDMI Eingänge,wenn ich das richtig verstehe.


[Beitrag von fluppe1405 am 22. Sep 2017, 16:14 bearbeitet]
PapaMiraculi
Stammgast
#18730 erstellt: 22. Sep 2017, 16:19
Wenn die BluRay Player 24p ausgeben sollte es gar keine Probleme geben. Es geht ja hier nur um DV 4K bei 60Hz, was eigentlich nur für Gaming relevant ist und eben für die Apple Box, da die kein 24p ausgibt. Und DV Gaming ist ohnehin wegen des fehlenden DV Game Modes eher uninteressant auf den 16er Modellen (mal ganz abgesehen von fehlendem Material).


[Beitrag von PapaMiraculi am 22. Sep 2017, 16:21 bearbeitet]
smett
Stammgast
#18731 erstellt: 22. Sep 2017, 16:36
Nur zur Ergänzung.
Die neue 4k Apple TV Box kann 4k 24hz DV ausgeben.
Pellz
Ist häufiger hier
#18732 erstellt: 22. Sep 2017, 16:46
Soo, ich habe jetzt die ersten Tests mit dem Apple TV 4k in Verbindung mit meinem B6D hinter mir.

Zunächst das Erfreuliche: Man kann die Ausgabe auch auf 24Hz einstellen. Und zwar sowohl für 4k Dolby Vision und 4k HDR10 als auch 4k SDR (also ganz normal ohne HDR).

Dadurch kann man sich die aktuellen 4k Dolby Vision/HDR10 Inhalte von Netflix und iTunes (die Amazon App fehlt zZt. noch) auf den 2016er OLEDs ruckelfrei anschauen. Es werden diverse verschiedene Einstellungen angeboten: 24Hz, 25Hz, 30Hz, 50Hz, 60Hz. Allerdings fehlen wie befürchtet bei 4k Dolby Vision die 50 und 60Hz Modi beim B6D. Das Apple TV scheint hier nur die vom TV unterstützten Modi anzuzeigen. Da ich hier nur einen TV stehen habe, kann ich das aber leider nicht überprüfen.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass ,wie schon beschrieben, der gewählte Modus für das komplette Apple TV gilt, egal was geschaut/genutzt wird. Somit werden auch nicht HDR und nicht 24Hz Inhalte in dieses Format umgerechnet. Für normale SDR Inhalte habe ich dadurch aber kein anderes Bild (also mit HDR Effekt) empfunden. Meiner Meinung nach auch gut so. Das Apple TV soll mir die Inhalte ja nicht "schön" (kaputt) rechnen.

Leider muss man dadurch auch immer die Bildwiederholrate seiner Inhalte raten und dann das Apple TV auf die richtige Ausgabe einstellen, um ein Ruckeln zu vermeiden. Also bspw. für deutsche TV+Youtube Inhalte 50Hz, für Filme 24Hz, für amerikanische Youtube-Inhalte 60Hz usw... Ein automatisches Anpassen auf die Inhalte wäre natürlich wünschenswert, aber immerhin kann ich hier manuell auswählen.
(Noch ein Satz zur Youtube-App auf dem Apple TV 4k: Diese unterstützt leider kein 4k, da Apple sich ja weiterhin (wie auch bei Safari) weigert, den von Google genutzten VP9 Codec zu unterstützen. Hier also auf die interne LG App ausweichen.)

Ein weiterer Nachteil der systemweiten Einstellung ist, dass man nicht so gut erkennen kann, wann man nun echtes HDR oder 4k schaut (mal abgesehen vom dargestellten Bild an sich). Da der Fernseher immer in 4k Dolby Vision oder 4k HDR10 läuft, kommen dementsprechend keine Einblendungen mehr, wenn man einen Dolby Vision bzw. HDR10 Inhalt auswählt. Bei Auflösungen unterhalb von 4k wird dann auch hochskaliert. Es können manuell aber niedrigere Anzeigeauflösungen ausgewählt werden. Eventuell kann man sich bei den Apps, wie auch am PC, ja noch die technischen Daten des Streams anzeigen lassen. Habe ich momentan aber noch nicht gefunden.

Vorteil ist, dass man sich durch diese Einstellung aussuchen kann, ob man die HDR Inhalte bspw. bei Netflix in Dolby Vision oder HDR10 anschauen möchte. Je nach Systemeinstellung spielt Netflix die entsprechende Version ab. Auch ohne HDR, so man denn möchte.

Für eine Kalibrierung der verschiedenen Modi, also auch Dolby Vision oder HDR10 steht sogar ein Farbbalken-Testbild zur Verfügung. Schonmal besser, als eine Einstellung innerhalb der TV Apps von Netflix und co.

Ein Augenschmaus sind die von Apple angebotenen "Screensaver"-Landschafts- und Stadtaufnahmen in 4k Dolby Vision (oder ersatzweise auch in HDR10). Als Tipp: Auch sehr gut für eine Kalibrierung der Bildeinstellungen des TVs zu nutzen, da die Bilder recht statisch und von sehr hoher Qualität sind.

Für Audio-Enthusiasten ist das Apple TV 4k allerdings weiterhin nichts. Apple kennt die "neuen" Tonformate Dolby True HD oder DTS HD noch nicht. Geschweige denn Dolby Atmos. Als Einstellung bietet das Apple TV "Bestmögliche Tonqualität", "Dolby Digital 5.1" und "Stereo" an. Unter "Bestmöglich" muss man wohl das mit dem Apple TV maximal mögliche Dolby Digital Plus Format verstehen.

Mein Fazit:
Ich werde den Apple TV behalten, da mein Einsatzzweck erfüllt wird. Nutzung von stabileren und schnelleren Netflix und Amazon Apps. Umgehung des Einstellungsbugs der Amazon App auf dem LG TV (Vergessen der Bildeinstellungen nach jedem Start). Nutzung von iTunes als Quelle für 4k HDR10/Dolby Vision Material zu den gleichen Preisen wie HD (auch im Verleih!). Kontrolle über die Bildwiederholraten und HDR-Modi diverser TV- und Streaming Apps.

Noch eine Anmerkung: Der Apple TV 4k hängt bei mir an dem alten High-Speed-HDMI-Kabel für 4€ vom alten Apple TV. Über kurze Distanzen braucht man sich also keine Gedanken machen und kann die bei Media Markt unbedingt empfohlenen 4k HDR HDMI-Kabel für 30€ aufwärts getrost ablehnen...

Nachtrag: Wahrend HDR 10 aktiviert ist, gibt es noch eine Chroma Einstellung. Dort kann man sich zwischen 4:2:0 und 4:2:2 entscheiden. Beides geht mit dem B6. Standardmäßig ist 4:2:0 aktiviert.

Edit:
@fluppe Man kann den Apple TV 4k auch auf andere Auflösungen als 4k einstellen und das Upskaling so dem TV überlassen. Bzgl. der unterstützten Formate sehe ich das auch wie du. Darauf habe ich auch nicht geachtet. Und offensichtlich werden einen diese Informationen sowieso nicht angeboten.


[Beitrag von Pellz am 22. Sep 2017, 20:41 bearbeitet]
Grumbler
Inventar
#18733 erstellt: 22. Sep 2017, 19:38

norbert.s (Beitrag #18724) schrieb:

Kannst Du es denn mit 4:2:2 auch testen?

Bei 4k 60Hz 4:2:2 sind 8, 10 und 12 Bit im Angebot und bringen auch alle ein Bild am B6.
HDR10 geht dabei in jedem Modus, auch in 8 Bit. Ist aber tatsächlich sichtbar schlechter in 8 Bit.

@Pellz
Gut zu wissen alles geht. Ist ja irgendwie was für Spielkinder mit den ganzen Einstellungen.
Aber ein AppleTV stelle ich mir nicht noch auf meinen kleinen Streaming-Turm der Bestandsgeräte.
Ich bin mit den internen Apps des LG völlig zufrieden.
norbert.s
Inventar
#18734 erstellt: 23. Sep 2017, 05:14

Pellz (Beitrag #18732) schrieb:
Zunächst das Erfreuliche: Man kann die Ausgabe auch auf 24Hz einstellen. Und zwar sowohl für 4k Dolby Vision und 4k HDR10 als auch 4k SDR (also ganz normal ohne HDR).

Damit ist doch alles wunderbar.

Da sich das mit der Datenrate bei HDMI 2.0x vermutlich zerschlagen hat wäre es interessant zu wissen, wieso LG und Loewe (keine Ahnung wie viel die von LG/LGD eingekauft haben) und eventuell alle (?) bei Dolby Vision die 60Hz nicht unterstützen. Die Standards von DV und HDMI würden es hergeben.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 23. Sep 2017, 05:15 bearbeitet]
Spanksen
Stammgast
#18735 erstellt: 23. Sep 2017, 06:07
Wie ist denn die Quali auf Apple TV von nem 24Hz Dolby Vision 4K Film?
Pellz
Ist häufiger hier
#18736 erstellt: 23. Sep 2017, 07:00

Spanksen (Beitrag #18735) schrieb:
Wie ist denn die Quali auf Apple TV von nem 24Hz Dolby Vision 4K Film?


Also ich würde sagen, sogar etwas besser als über die im TV integrierten Apps. Auch die über iTunes angebotenen Filme scheinen eine recht ordentliche Bitrate spendiert bekommen zu haben.
Ich muss ebenfalls meine erste Aussage etwas relativieren, dass Nicht-HDR Inhalte bei der Umrechnung vom Apple TV in HDR unangetastet bleiben. Sehr helle Bereiche strahlen dann doch heller als gewöhnlich. Und das sieht garnicht mal so schlecht aus. Als ich zum Beispiel den Trailer vom neuen Fluch der Karibik geschaut habe, war ich der festen Überzeugung, dass ich HDR schaue, der Film ist allerdings nur im gewöhnlichen HD zu bekommen. Die erhöhte Spitzenhelligkeit von HDR fällt nun mal am offensichtlichsten auf, beim Erkennen der erweiterten Farbräume tue ich mich eher schwer und so werde ich hier leicht getäuscht vom Apple TV. Vor allem bei hochwertigen 4k Inhalten, die eigentlich kein HDR mitbringen.
Ich bin fast ein wenig enttäuscht das sich echte HDR Inhalte nicht deutlicher Abheben, während das Apple TV dauerhaft in HDR läuft.
Würde mich mal interessieren wie jemand anderes die HDR Umrechnung des Apple TV auf den 2016er LG OLEDs empfindet.


norbert.s (Beitrag #18734) schrieb:
Da sich das mit der Datenrate bei HDMI 2.0x vermutlich zerschlagen hat wäre es interessant zu wissen, wieso LG und Loewe (keine Ahnung wie viel die von LG/LGD eingekauft haben) und eventuell alle (?) bei Dolby Vision die 60Hz nicht unterstützen. Die Standards von DV und HDMI würden es hergeben.

Gute Frage! Soweit ich es mitbekommen habe, können es allerdings die aktuellen Modelle mittlerweile.


[Beitrag von Pellz am 23. Sep 2017, 08:01 bearbeitet]
Alien71
Stammgast
#18737 erstellt: 23. Sep 2017, 07:27
Mein Apple 4k ist auch gestern gekommen und ich konnte mich gestern Abend intensiver mit den Einstellungen befassen, u.a. beim Bundesligaspiel über den Eurosport Player. Die Qualität des Bildes war bei der Einstellung SDR 4k 50hz erwartungsgemäß am besten. Ich habe keine Qualitätsunterschiede festgestellt zwischen der Skalierung durch Apple TV oder den LG B6.
Dann Film...Morgan Projekt. Tatsächlich war der Film in der Darstellung 4k HDR 24hz qualitativ spitzenmäßig, ich stimme zu, der HDR Effekt bei nicht-HDR Material kommt ähnlich gut wie bei nativem HDR Material. Weitere Tests stehen aus.
So erfreulich wie es ist dass Apple die umfangreichen Einstellmöglichkeiten bei den Auflösungen bietet, so nervig ist vermutlich auf Dauer die Notwendigkeit immer umswitchen zu müssen. Mal schauen...
Spanksen
Stammgast
#18738 erstellt: 23. Sep 2017, 07:30
Danke für deine Eindrücke! Bin halt am überlegen ob ich mir nen UHD Player mit nem Videobuster Abo gönne oder eher über Apple TV Filme leihe
dinandus
Stammgast
#18739 erstellt: 23. Sep 2017, 07:33
Das Problem dass der Apple 4K durchgehend einer HDR signal wiedergibt kennen wir doch schon langer.
Beim X Box One S und ich glaube auch beim Playstation Pro ist der HDR wiedergabe immer durchlaufend, bei richtige HDR Inhalte so wie beim SDR Material.
Leider sind da das richtige an und aus schalten beim HDR Material auch immer noch nicht in Ordnung.

Update: Sorry dass ich mich nicht richtig ausgedruckt habe: Ich meine das die immer im HDR schalten wenn mann streamt vom NETFLIX oder Amazon.
Daruber war ja auch die rede beim streaming beim APPLE 4K.
Excuse dass anderen dass anders gelesen haben.


[Beitrag von dinandus am 23. Sep 2017, 18:18 bearbeitet]
Alien71
Stammgast
#18740 erstellt: 23. Sep 2017, 07:36
Nur damit keine Mißverständnisse entstehen, man kann das Apple TV 4k auch auf SDR einstellen, so dass nicht in HDR wiedergegeben wird.


[Beitrag von Alien71 am 23. Sep 2017, 07:38 bearbeitet]
smett
Stammgast
#18741 erstellt: 23. Sep 2017, 08:04
So unterschiedlich können die Geschmäcker sein bezüglich des Apple Tvs. Das künstlich erzeugte HDR von SDR Quellen finde ich in den meisten Fällen grauenhaft. In kontrastreichen Szenen ganz besonders.

Beim Upscaling von 1080p auf 4K durch den Apple TV konnte ich allerdings keinen wirklichen Unterschied erkennen, zum Upscaling durch den B6.


[Beitrag von smett am 23. Sep 2017, 08:15 bearbeitet]
Pellz
Ist häufiger hier
#18742 erstellt: 23. Sep 2017, 08:24

dinandus (Beitrag #18739) schrieb:
Das Problem dass der Apple 4K durchgehend einer HDR signal wiedergibt kennen wir doch schon langer.
Beim X Box One S und ich glaube auch beim Playstation Pro ist der HDR wiedergabe immer durchlaufend, bei richtige HDR Inhalte so wie beim SDR Material.
Leider sind da das richtige an und aus schalten beim HDR Material auch immer noch nicht in Ordnung.


Also die PS4 Pro schaltet bei mir nur auf HDR um, wenn ein Spiel dieses unterstützt. Menü etc. sind nicht in HDR.


Alien71 (Beitrag #18737) schrieb:
Tatsächlich war der Film in der Darstellung 4k HDR 24hz qualitativ spitzenmäßig, ich stimme zu, der HDR Effekt bei nicht-HDR Material kommt ähnlich gut wie bei nativem HDR Material. Weitere Tests stehen aus.
So erfreulich wie es ist dass Apple die umfangreichen Einstellmöglichkeiten bei den Auflösungen bietet, so nervig ist vermutlich auf Dauer die Notwendigkeit immer umswitchen zu müssen. Mal schauen...


Vielen Dank für die Eindrücke. Ich werde auch nochmal weiter testen. Wie auch schon erwähnt, gibt es Szenen die dabei nicht so gut wegkommen. Ich werde da nochmal genau darauf achten. Momentan überwiegen aber bei mir die positiven Eindrücke... Ist wohl auch Geschmackssache...
Leider kann man sich ja nicht den gleichen Film einmal in echtem HDR und einmal durch das Apple TV in HDR umgerechnet anschauen.

Ja, ein anwählbares automatisches Anpassen der Einstellungen an das Quellmaterial wäre wohl deutlich entspannter..


[Beitrag von Pellz am 23. Sep 2017, 08:29 bearbeitet]
Danger_Boy
Stammgast
#18743 erstellt: 23. Sep 2017, 08:25
Also bei der Xbox One S wird HDR nur wiedergegeben wenn ein HDR Spiel/Film wiedergegeben wird
´porto007
Ist häufiger hier
#18744 erstellt: 23. Sep 2017, 09:12
Hi Freunde,

hab ein 65b6, hab ein Heimnetzwerk wo auch ein fesplatte mit filme angeschlossen ist, WD über netzwerk.
Ist es möglich über mein Oled auf das Netzwerkzugreifen auf die HDD um filme anzuschauen ?

Danke im voraus
Porto
cinfo
Stammgast
#18745 erstellt: 23. Sep 2017, 09:26
Hi,

ja sollte über DLNA mit der "Foto und Video" App laufen

Grüße
cinfo
BAT54
Stammgast
#18746 erstellt: 23. Sep 2017, 11:56
Das klingt doch nach einem Bug. Das hatte die Xbox One auch, aber nur die Netflix App. Sobald man die gestartet hat, ging der TV sofort in den voreingestellten HDR-Modus (zb. Standart) mit Pop-Up. Sogar die Menüs und alles. SDR-Filme überstrahlen förmlich. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache und sieht auch nur im ersten Augenblick gut aus. Warum sollte der neue AppeTv SDR in HDR anzeigen oder umwandeln oder was auch immer?
Regelung
Inventar
#18747 erstellt: 23. Sep 2017, 13:39
Hallo Porto,

das funktioniert sogar mit meinem betagten Synology DS109.

Grüße Christian
fluppe1405
Stammgast
#18748 erstellt: 23. Sep 2017, 14:06
Also klappt jetzt doch alles mit dem Apple Tv am B6. Ausseer Games in 60 Hz.
Ja dann lass ich mir die Kiste mal kommen.Aber ohne das Belkin 48 Gbit/s HDMI Kabel.
48 Gbit/s sind eh eine Schwachsinnige Angabe von Apple.
Würde aber DV bevorzugen. HDR ist einfach nur Hell.Das Wars dann schon.
placebo78
Stammgast
#18749 erstellt: 23. Sep 2017, 16:38
Moin,

ich habe gestern auch das ATV 4K bekommen und habe den B6.

Mich hat vor allem interessiert, wie das Gerät über das interne Netzwerk funktioniert und genau hier meine ich, versagt das Gerät.

Ich rede von Plex, VLC und Infuse.
Plex kann, aus meiner Sicht, immer noch kein HDR. Wenn ich also einen HDR Film anmache, dann wandelt Plex das in SDR und je nach Einstellung des ATVs wird es wieder zu HDR gewandelt oder in SDR gezeigt. Gleiches gilt für Infuse und VLC.

Mich persönlich nervt, das der interne Media Player vom LG beschnitten wurde und ich jetzt plötzlich diverse Filme, die vorher liefen jetzt nicht mehr über den internen Player schauen kann....

Deshalb probiere ich das ATV aus. Da man keinen Bild Auto Modus bei dem ATV hat, wie zB immer das maximal mögliche Bild anzuzeigen, muß man selber manuell wählen, das ist richtig großer Mist. Klar, man kann alles manuell auswählen, ist aber nicht perfekt umgesetzt. Wenn man zB Daredevil (via Netflix) in HDR sehen will, dann muß ich vorher dran denken 4K 24Hz DV einzustellen, sonst gibt es nur SDR bzw wandelt das ATV das SDR in HDR, klasse oder?

Ich würde mich freuen, wenn jemand mit ggf Plex oder Infuse ( 1. Monat ist Testmonat) testen könnte, ob meine Beobachtungen richtig sind. Aufgefallen ist es mir bei den Schwarzwerten von Passengers in HDR (vom NAS). Die waren nicht mehr schwarz sondern grau.

Würde mich über Feedback freuen, ggf auch in einem separaten Thema.
pspierre
Inventar
#18750 erstellt: 23. Sep 2017, 16:46

Leider muss man dadurch auch immer die Bildwiederholrate seiner Inhalte raten und dann das Apple TV auf die richtige Ausgabe einstellen, um ein Ruckeln zu vermeiden. Also bspw. für deutsche TV+Youtube Inhalte 50Hz, für Filme 24Hz, für amerikanische Youtube-Inhalte 60Hz usw... Ein automatisches Anpassen auf die Inhalte wäre natürlich wünschenswert, aber immerhin kann ich hier manuell auswählen.
(Noch ein Satz zur Youtube-App auf dem Apple TV 4k: Diese unterstützt leider kein 4k, da Apple sich ja weiterhin (wie auch bei Safari) weigert, den von Google genutzten VP9 Codec zu unterstützen. Hier also auf die interne LG App ausweichen.)


Na ja, dann ist sie diesbezügich auch kein Stück weiter als eien Fire-Box oder eine XboxoneS ......


mfg pspierre
Cyrock
Stammgast
#18751 erstellt: 23. Sep 2017, 17:01
@placebo78:

Seit wann (Modelreihe) wurde der interne Player vom LG beschnitten?
placebo78
Stammgast
#18752 erstellt: 23. Sep 2017, 17:04
Hi,

ich kann es Dir nicht genau sagen, aber plötzlich geht der eine Film nicht mehr, dann ein weiterer nicht usw. Ich rede nur von großen 4K Dateien, mal mit und ohne HDR.

Nicht das ich spinne, es wurde nix verändert, weder Hardware, Software, Kabel usw. Das kommt, aus meiner Sicht, ganz klar von den FW Updates.
Ich habe die aktuelle drauf, keine Beta. Es ist wirklich zum heulen.
pspierre
Inventar
#18753 erstellt: 23. Sep 2017, 17:04

Danger_Boy (Beitrag #18743) schrieb:
Also bei der Xbox One S wird HDR nur wiedergegeben wenn ein HDR Spiel/Film wiedergegeben wird


Stimmt nicht.

Ist die Box am Ausgang auf 4k gesetzt, oder auch nur auf 4k-"Erlauben" und HDR zusätzlich auf "Erlauben" wird bei Netfliux alles mit HDR-Kennung in 4k rausgehauen.

Dh SDR-FHD-material wird hochskaliert obwohl an das gar nicht will, und dazu dann am TV noch der HDR-Modus akltiviert.

DH die HDR-Routinen werden auf SDR-Material angewandt.
Da kommt dann natürlich totale Scheisse raus.

Das was Du da beschreibst funktioniert nur im Disc-Player-Modus.

Für die Streamimng-Apps ist das Teil strohdumm, ...... da werden schlicht unkorrekte Ausgabesignale erzeugt, die dann auf dem TV auch enpr. bescheiden aussehen.

Technisch letzlich totaler Humbug.

mfg pspierre
pspierre
Inventar
#18754 erstellt: 23. Sep 2017, 17:11
Und das Apple Tv ist geauso wenig intelligent.

Um das Teil variabel zu nutzen muss man allzeit genau wissen was an tut, welches Ausgangsmaterial in wirklichkeit vorliegt, und welche Einstellunh nur dazu sinnvoll sein kann.

Hat ma diesen Überblick allzeit nicht, läufft man Gefahr, dass man ab und an technischem Murks erzeugt.

Letzlich geanau so wie bei der Xbox-One-S .
Die hat za die ents.Intelligenz, kann sie jedoch nur auf den discbetrieb sinnvoll anwenden.

mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 23. Sep 2017, 17:13 bearbeitet]
pat6dus
Neuling
#18755 erstellt: 23. Sep 2017, 17:12
Zur allgemeinen Erheiterung hier eine eMail:

Meine Frage:

Received Date : 23/09/2017 02:07 33
The type of inquiry : Spezifikation
Product/Model No. : LCD TV ( 33" und größer)/OLED65E6D

Mit welcher Hz Frequenz kann denn DolbyVision wiedergegeben werden?


Antwort:

Sehr geehrter Herr S......... ,

vielen Dank dass Sie die Serviceline von LG Electronics Deutschland GmbH angeschrieben haben.

Zu den von ihnen gewuenschten Angaben liegen uns vom Werk aus leider keine Detailangaben vor.
Wir bedauern daher Ihnen in dem Fall leider nicht weiterhelfen zu koennen.

Mit freundlichen Gruessen,

Karsten Waser
LG Electronics Deutschland GmbH

Sie erreichen uns auch telefonisch Montag - Freitag in der Zeit von 08:00 – 20:00 Uhr und Samstags von 10:00 - 16:00 Uhr unter der Rufnummer: 01806 - 11 54 11 (0,20 € pro Verbindung aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunk max 0,60 € pro Verbindung)

Handelsregister Frankfurt am Main; HRB-Nr. 107452
Gerichtsstand: Frankfurt am Main
Geschäftsführer: Seogwon Park
WEEE-Reg.-Nr. DE12997533
USt-IdNr. DE119106258
dinandus
Stammgast
#18756 erstellt: 23. Sep 2017, 18:24
@ pspierre: Genau dass hatte ich ja auch gemeint in meiner post oben: 18739. Habe es jetzt dazu vermeldt.

Die Apps vom Netflix und Amazon schalten ja nicht rechtzeitig um beim SDR und HDR material.
Die gerate bleiben einfach immer auf HDR ausgabe stehen beim streamen, schade...
Bow_Wazoo_1
Inventar
#18757 erstellt: 24. Sep 2017, 22:15
Habt ihr einen Tipp für eine günstige Soundbar?
(Bis 300€)
Wichtig ist das man sie mit der TV Fernbedienung steuern kann
pspierre
Inventar
#18758 erstellt: 25. Sep 2017, 08:00
https://www.euronics...icecomp&refID=idealo

https://www.ebay-kle...-/605950006-172-1967

https://www.ebay-kle...h/719292035-172-4471

Kann über Drahtlos oder Optisch über "LG-Wireless-Soundsync" (könne alle LG-OLEDs) an die LG-TV gekoppelt werden.
Ein-Ausschaltung automatisch mit den TV, Lautstärke über LG-TV-FB.

Die mit dem Soundsysrtem mitgelieferte FB ist nur zusätzlich zu sehen, v.a. für Geräte, die kein LG-Soundsync haben, bzw kann alternativ auch benutrzt werden.

Sehr flach (ca 35mm), unauffällig, denzent, effektiv.
Deutliche Soundverbeserung gegenüber den normalen einfachen Standard-Onboard-LS-Systeme der LG-OLEDs .
Deulich verbessertes Bassfundament, aber kein Basshammer, da kein zus. externer Subwoofer.
Gibts in in gun-silver (LAP340) oder schwarz (LAP341)
Idr derzeit um die 300,- , hatte seinerzeit aktuell mal gut 600,- gekostet.

Kann alleinig, aber a.W. auch zusammen mit den onboard-LS betrieben werden (Einstellung im LG-TV-Tonmenü)
Ich hab die onboards aber ausgeschaltet.

(Gab aber auch ein identisches Prallelmodell zu diesem mit einer zus. Funk-Bassbox,( LAP 440) ..... ist aber wohl nicht mehr zu bekommen......)


Die LAP 340/341 ist sehr schön für Leute, die sich keine zus. Brüffwürfel in die Landschaft stellen wollen, sondern das Sounsystem lieber eher "fast unsichtbar" wünschen, und zus. den vollen Bedienkomfort über das LG-TV-Gerät haben wollen.
Wer nur ultimativen "Bumms" haben will kauft aber sicherlich was anderes.

Ist ein Modellausläufer, mittlerweile nur noch mit etwas Suchen aufzutreiben.....gibts aber noch....

Benutze das Teil selbst.
(Gabs vor gut 1,5 Jahren mal als Aktion von der Resterampe von notebooksbilliger.de für 129,- )

Google das Gerät , da gibts genügend technische Details und Tests. S. auch dene rsten links unten.




mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 25. Sep 2017, 09:09 bearbeitet]
Bow_Wazoo_1
Inventar
#18759 erstellt: 25. Sep 2017, 12:22
Perfekt. Danke.

Der 65b6d passt auch problemlos drauf?


[Beitrag von Bow_Wazoo_1 am 25. Sep 2017, 12:38 bearbeitet]
prouuun
Inventar
#18760 erstellt: 25. Sep 2017, 13:14
Tiefe 32cm, Breite 70cm und zulässiges Gewicht 38kg
pspierre
Inventar
#18761 erstellt: 25. Sep 2017, 16:35
Der Standfuss sollte nicht breiter als 70 cm sein ....sonst könnte es lediglich etwas doof aussehen ...ansonsten kein Problem auch für 65" denke ich.

mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 25. Sep 2017, 16:36 bearbeitet]
fluppe1405
Stammgast
#18762 erstellt: 26. Sep 2017, 18:23
Also ich kann die LG Plate LAP 340 nicht empfehlen. Liegt bei mir im Keller die Kiste..Vom Design Top.Klang Flop.
_jonny_
Inventar
#18763 erstellt: 26. Sep 2017, 18:25
was soll man schon von ner 3-400€ soundbar erwarten
Bow_Wazoo_1
Inventar
#18764 erstellt: 26. Sep 2017, 19:39
Was für eine Aussage...

Für 3-400€ kann ich mit Sicherheit erwarten, das der Klang zig mal besser ist, als der, der eingebauten LS.
Die LS des B6 sind miserabel
Hatte vorher einen KS9590, der klang sehr gut. Der Wechsel auf den B6 war soundtechnisch mit einem Schock verbunden.


[Beitrag von Bow_Wazoo_1 am 26. Sep 2017, 19:40 bearbeitet]
blu5kreen
Stammgast
#18765 erstellt: 26. Sep 2017, 20:02
Muss ich beim HDMI-Eingang etwas beachten, wenn ich da einen LG UP970 anschließe?
Oder sind alle HDMI-Eingänge am B6D gleich?

Bereite gerade die Verkabelung für die Wandhalterung vor und der Player trifft erst in 2 Tagen ein.
prouuun
Inventar
#18766 erstellt: 27. Sep 2017, 04:41
Musst nur HDMI Deep Color im Menü vom B6 für den gewählten Eingang aktivieren, das kannst ja jetzt auch schon machen.
fluppe1405
Stammgast
#18767 erstellt: 27. Sep 2017, 04:46
Für 3-400€ kann ich mit Sicherheit erwarten, das der Klang zig mal besser ist, als der, der eingebauten LS.

Zig mal besser ist die LAP 340 aber nicht.Und man kann nichts einstellen.Sprachverständlichkeit sehr schlecht.
Kaum Höhen und Mitten.Verzerrter Bass.Einfach nur schlecht.
Den Sound vom B6 kann man wenigstens noch umfangreich verändern.


[Beitrag von fluppe1405 am 27. Sep 2017, 04:46 bearbeitet]
Bow_Wazoo_1
Inventar
#18768 erstellt: 27. Sep 2017, 07:12
Ui, so übel?!

Bei Amazon.com wird über den zu dominanten Bass gemeckert.
Vieleicht werde ich doch den 300 BTX über dem B6 montieren. Dieser steht nämlich auch noch im Wohnzimmer rum.
berti86
Stammgast
#18769 erstellt: 27. Sep 2017, 08:03
Habe gerade wieder mit der Technik Abteilung von LG gesprochen.
Leider gibt's bis jetzt Seitens LG aus Korea noch keine Antwort zur Thematik keine Unterstützung bei LG Oled Generation 2016 von 60 Hz mit Dolby Vision.
Ich weiß das es unter den Redakteuren diverser Seiten berichtet wird, das die 2016 Generation dies nicht verarbeiten kann. Aber HDR10 mit 60 Hz schon.
Leider gibt es aber bis jetzt immer noch kein Statement von LG dazu. Ich glaube mal das LG selbst etwas verwundert ist, weil die Mitarbeiter dort selbst immer wieder anfragen bekommen, aber auch keine Antwort parat haben.
devilsown
Stammgast
#18770 erstellt: 27. Sep 2017, 08:40
Finde es ehrlich gesagt ziemlich schwach von LG dass das nicht klarer kommuniziert wurde (mit Fußnote oder ähnlichem), fühle mich da schon etwas verappled ( )
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 330 . 340 . 350 . 360 . 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 . 380 . 390 . 400 . 410 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
LG 4K OLED TVs 2016 | G6V / E6D / C6D / B6D Einstellungsthread
matrixx202 am 29.12.2016  –  Letzte Antwort am 07.11.2019  –  1207 Beiträge
LG 4K OLED TVs 2015 | EG9609/EG9209/EF9509 Serie bis 77" Curved und Flat
eishölle am 15.10.2014  –  Letzte Antwort am 13.09.2019  –  11887 Beiträge
LG OLED-TV 2016 | 55/65C6 | curved + UHD + 3D + DolbyVision + WebOS 3.0
celle am 16.04.2016  –  Letzte Antwort am 04.05.2019  –  147 Beiträge
LG B6D OLED einige Fragen!
Leon44 am 17.01.2017  –  Letzte Antwort am 18.01.2017  –  6 Beiträge
LG 55 B6D Kalibrieren
Realecke am 18.06.2017  –  Letzte Antwort am 18.06.2017  –  3 Beiträge
LG 55EG910V oder LG 55 B6D - Bildqualität
Tom2110 am 09.01.2017  –  Letzte Antwort am 22.01.2017  –  2 Beiträge
LG 65 C6D Ultra HD von Sky
Karibik-MV am 03.10.2018  –  Letzte Antwort am 05.10.2018  –  3 Beiträge
LG B6D 55" + Sonos Playbase
xinilap am 18.05.2017  –  Letzte Antwort am 24.05.2017  –  2 Beiträge
Festplatten am LG Oled 55/65 E6, .
No-fri am 05.02.2017  –  Letzte Antwort am 25.02.2017  –  8 Beiträge
MKV Abspielproblem LG OLED 55C6D
Sako99 am 08.01.2017  –  Letzte Antwort am 15.09.2018  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.857 ( Heute: 48 )
  • Neuestes Mitgliednadbush_2017
  • Gesamtzahl an Themen1.456.918
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.715.494