Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Stereosystem (700€) für kleinen Raum

+A -A
Autor
Beitrag
altona79
Neuling
#1 erstellt: 12. Dez 2010, 11:21
Hallo beisammen,


ich suche ein Stereosystem zur "Beschallung" eines kleinen Raumes. Er dient zum Einen als Arbeitsraum, zum Anderen werden hier auch gerne hin und wieder Filme geschaut. Der Raum ist etwa 14 qm groß. Alles weiter kann man vll der "Zeichnung" entnehmen. Anzumerken ist hier, dass der Schreibtisch etwa 1,60m lang und etwa 80cm tief ist.



Blau = Sofa
schwarzer Kreis = Schreibtischstuhl

Gehört wird zu 70% während der Arbeit - meist sehr leise.
Ansonsten wird gerne vom Sofa aus Musik/Film genossen, da darf es dann gerne laute sein ( aber nicht annähernd Konzert-Lautstärke).

So, nun zum technischen: ich bin kein besonders audiophiler Mensch. Ich höre Musik aus all möglichen Stilrichtungen, kann da aber nur schwer Unterschiede zwischen 2 hochpreisigen Modellen raushören. Wichitg sind mir eigentlich 2 Kriterien: bei Liedern, die die Höhen besonders beanspruchen (bspl. U2), sollte man Gesang noch gut vom Rest trennen können und die Höhen sollten nicht kratzen/zischen etc.


2. homogene Basswiedergabe

In dem kleinen Raum ist es nicht so einfach mit Standboxen einen nicht zu kräftigen, aber dennoch normal starken Bass zu erzeugen ohne die Anlage unnötig stark aufzudrehen. Bei Minimal-Musik bestand grundsätzlich das Problem, dass der Subwoofer die Bässe nicht präzise genug setzte, sodass das alles etwas merkwürdig klang. Kann natürlich auch daran gelegen haben, dass die Subwoofer alle relativ billig waren ( < 150€).

Budget sind 700-1000€ für Lautsprecher + Verstärker ( als armer Student wären mir eher so 700€ lieber )

Vorhandener Hifi-Kram:

Pioneer SX-757 (stereo-receiver)
Technics SL-PG44QA (CD-Spieler)



Danke und Grüße
altona79
Neuling
#2 erstellt: 12. Dez 2010, 21:46
mhmmm keiner eine Idee?

Ich habe bisjetzt folgende Modelle ins Auge gefasst:

Nubert Nubox 481

und

Klipsch RF 62

Glaubt ihr, dass würde meinen "Ansprüchen" genügen bzw. zum Raum passen?

Beim Verstärker dachte ich an:
Onkyo A-9155
oder auch ein alten Technics.. SU-VX 820 / SU-V450 / SU-VX 500
Tobzen16
Stammgast
#3 erstellt: 12. Dez 2010, 22:35
Hmm, bei 14 qm würde ich prinzipiell von Standlautsprechern abraten. Grade da du dich selbst als nicht audiophil bezeichnest und nur nebenbei leise Musik hören willst, könnten Regallautsprecher sinnvoller sein.

Du wirst im Endeffekt nicht um einen Besuch in einem HiFi-Laden herumkommen, um Lautsprecher zu finden, die dir klanglich gefallen.

Ansonsten könnte man dir hier viel raten im Bereich 700-1000€. Mir gefällt zur Zeit z. Bsp. am Besten die Kombination Yamaha R-S700 (könnte auch ein 500er reichen) mit B&W 685. Ob das für dich das Richtige ist, weiß ich aber nicht. Vielleicht stehst du lieber auf den Sound von Klipsch, Kef, Canton, Monitor Audio oder oder oder...

Oder hast du dir schon Lautsprecher angehört? Die Nubert denke ich eher nicht, aber vielleicht die Klipsch?

Beim Verstärker würde ich in der unteren Preisklasse allein nach Optik und Haptik sowie Ausstattung aussuchen.


[Beitrag von Tobzen16 am 12. Dez 2010, 22:36 bearbeitet]
amor_y_rabia
Stammgast
#4 erstellt: 12. Dez 2010, 22:36
Hallo Altona,

ich kenne von allen Komponenten, die du angibst nur die Klipsch. Die werden bei dem kleinen Raum die Wände zum wackeln bringen, glaub ich, das sind ja Wirkungsgrad-Monster. Die Nubert kenn ich nicht. Bei der Raumgröße würde ich dir auch unbedingt empfehlen, dich bei Kompakten (mit Ständern) oder sehr kleinen Standboxen umzusehen Für deinen Musikgeschmack und die Preislage gibt es ja ein immenses Angebot... Derzeit hab ich an vielen Stellen KEF IQ 30 als Auslaufmodelle gesehen, die für diesen Preis sicher sehr gut sind. Aber: SELBER HÖREN UND AUSPROBIEREN! Auch zu Hause.

Ein Grundproblem ist natürlich, dass du kaum erwarten kannst, dass du am Schreibtisch auch nur annähernd so guten Sound haben wirst wie aufm Sofa. Das bringt die Aufstellung der Speaker zwangsläufig mit sich. Sieht aber so aus als ob du an iregendeiner Stelle in den sauren Apfel beissen musst. Der Raum lässt nicht mehr zu. Wenn das so steht wirst du Höhen und Mitten nur sehr marginal hören können, und den Bass unter Umständen eher wummrig. Übrigens kann diese kleine Ecke hinten im Raum u.U. ziemliche Wirkung auf den Klang des dort postierten Lautsprecher haben, die Erfahrung habe ich mal gemacht.

Nach meiner Erfahrung der letzten 18 Monate: nimm dir Zeit für die Suche. Die Lautsprecher sind nun mal das klangentscheidende Element. Dazu dann später die Elektronik suchen. Oder die vorhandene nutzen.

Beste Grüße,

amor y rabia
altona79
Neuling
#5 erstellt: 12. Dez 2010, 23:07
vielen Dank erstmal für eure Hilfe !

ich werde hier in Berlin auf jeden Fall mal den ein oder anderen Hifi-Laden aufsuchen müssen.

@amor y rabia

mit dem Schreibtisch hast du natürlich Recht. Ich höre halt beim Arbeiten so oder so nur leise Musik -nebenbei halt. Und da sehe ich keinen Bedarf mein Schreibtisch noch unnötig mit so PC-Brüllwürfeln auszustatten.

Mit den Regallautsprechern bin ich mir noch relativ unsicher.. ich weiss nicht inwieweit so ein kleines Ding Bass erzeugen bzw den Raum füllen kann. Ich will die Anlage nicht unnötig aufdrehen, nur um das Schlagzeug rauszuhören.
amor_y_rabia
Stammgast
#6 erstellt: 12. Dez 2010, 23:19
hallo altona,

ich hab die erwähnten KEF mal gehört und fand sie sehr bass(last)ig. In Berlin gibts ja viele Läden. In dem Kreuzberger Hinterhof gibts in jedem Fall das erwähnte Angebot.

Hören, hören, hören würde ich empfehlen. Und in jedem Fall Regalboxen mal anhören, denn in dem kleinen Raum ist es eher ein Problem, zu viel Bassdruck zu beherrschen als diesen angemessen mit Bass zu füllen.

Viel Spaß bei der Suche!

amor y rabia
altona79
Neuling
#7 erstellt: 17. Dez 2010, 18:13
SO: meine Nubert 481 kamen gerade an!

Verstärker hab ich leider nicht geschafft einen neuen anzuschaffen, deshalb muss erstmal der alte Receiver herhalten. Das ist ein Pioneer SX-767 (aus den späten 80ern/frühen 90ern).

Also ich möchte hier mal meine absolut unfachmännische Meinung abgeben:

Die Höhen sind genial. Unglaublich wie räumlich sowas klingen kann. Allerdings hab ich jetzt schon 1,2 mal ein Klacken im Hochtönbereich gehört..kann am Verstärker liegen oder einfach am 320 kbits Lied vom Ipod.

Der Bass ..mhmm nunja. Bei hoher Lautstärke absolut klasse, Stücke von Beethoven klingen harmonisch und gut ausgewogen. Kickbass oder wie sich das nennt hat man mehr als genug.

Allerdings fehlt mir der Bass bei niedriger Lautstärke vollständig und ein tiefer Bass kann irgendwie garnicht erzeugt werden ?? Vor allem Minimal hört sich dadurch komisch an..

Liegt das am billigen/alten Receiver? Die alten Lautsprecher (Marke unbekannt) hatten jeweils 2x24cm Tieftöner. Kickbass war in dem kleinen Raum damit unmöglich, allerdings hat man dafür sehr viel Tiefgang.
Meischlix
Inventar
#8 erstellt: 17. Dez 2010, 23:41
Hi,

das mit den fehlenden Bässen bei niedrgen Lautstärken ist eine Eigenschaft des menschlichen Ohrs >>Klick<<. Um bei niedrigen Pegeln ausreichend Bass zu haben könnte man entweder auf eine Equalizer, auf die Loudnessfunktion des Amps (wenn vorhanden) oder - als Nubert-Besitzer - auf ein ATM zurückgreifen.

Die 481 kommt meines Wissens bis auf 44 Hz bei -3 dB runter. Das sollte eigentlich meistens reichen. Das Dir etwas fehlt liegt vermutlich an Deinen Vorgänger-Boxen. Ihre 24-cm-Treiber haben in einem so kleinen Raum vermutlich zu einer ordentlichen Bassüberhöhung geführt an die Du nun gewöhnt bist. Eventuell bist Du aber auch Opfer von Raummoden. Hast Du mal geschaut, ob der Tiefbass im ganzen Raum so schwach ist oder nur am Hörplatz?

Wie ist Dein Hörraum eingerichtet? Ist er sehr kahl? Im NuForum hast Du geschrieben, dass der Hochton mitunter etwas aggressiv ist, kann das sein? ...
Meistens ist das auf ein ungünstiges Zusammenspiel aller beteiligten Komponenten (Boxen, Raumakustik, Aufnahme, Elektronik) zurückzuführen. Teppiche, Vorhänge, Bilder usw. können das Problem schon deutlich mildern. Um die Elektronik als Fehlerquelle auszuschließen wäre ein anderer Verstärker zum Testen natürlich hilfreich. Ebenso kann auch die Aufnahme beteiligt sein. Nubert-Boxen sind diesbzgl relativ schonungslos und entlarven Aufnahmen mangelhafter Qualität sehr zuverlässig.

Teste die Boxen einfach nochmal in Ruhe durch wenn sie auf Betriebstemperatur sind.

Grüße
Meischlix
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Dez 2010, 11:03
Hallo,

das der Hochton als aggressiv empfunden wird ist doch nachvollziehbar,
die Abstimmung geht ja grundsätzlich in diese Richtung.

Um dies abzuschwächen wäre das ATM Modul bestens geeignet.

Um eine Loudnessfunktion zu ersetzen ist das ATM Modul aber nur bedingt in der Lage .

Dies erweitert ja den Bassbereich nach unten,
die untere Grenzfrequenz wird verschoben,
der spiegelbildliche Frquenzgang des LS wird zugeführt,
die schon vorhandenen Bassanteile bleiben eher unberührt.

Es arbeitet eben schmalbandiger als eine Loudnessfunktion,
hier wäre ein Amp wie der Yamaha AS 700 mit variabler Loudness die bessere Wahl.
Wenn die Höhen zu scharf sind einfach den H-Regler etwas nach links drehen,
ist nicht verboten

Gruss
amor_y_rabia
Stammgast
#10 erstellt: 19. Dez 2010, 11:28
ich würde in jedem fall auch mal andere Lautsprecher testen, die vielleicht keine Zusatzmodule benötigen, um in deinem Raum so zu klingen, wie du es willst. Es gibt so viele Alternativen!
Meischlix
Inventar
#11 erstellt: 19. Dez 2010, 11:46
Hi,

das Bassproblem hat er mittlerweile gelöst, es lag wohl mehr oder minder am Verstärker (laut NuForum).

Ich muss leider zustimmen, dass ein etwas überzogener Hochton inbesondere bei NuBoxen vorkommen kann. Meist jedoch nur in Kombination mit einer kühlen Raumakustik und/oder schlechten Aufnahmen. Wir werden sehen ob der TE das Problem in den Griff bekommen kann oder die Boxen zurück gehen.

Grüße
Meischlix
altona79
Neuling
#12 erstellt: 20. Dez 2010, 16:50
oh danke, dass sich hier noch jemand zu gemeldet hat !

Im Nubert-Forum stoße ich (wie zu erwarten) auf große "Gegenwehr". Ich werde heute noch im Laufe des Tages, die Lautsprecher im Wohnzimmer aufstellen. Das sollte eigentlich den Hifi-Ansprüchen genügen: Der Inhaber vor mir hatte da eine teure Anlage drin (ich glaube Quadral o.ä.). Da sind große Vorhänge vor den Fenstern, ein großer Teppich, einige Regale.. im Prinzip komplett anders als im Arbeitsraum. Achja und da steht ein Technics SU-V55A.. Der sollte nochmal ne kleine Ecke moderner sein, als die bisherigen Geräte. Und ich wüsste nicht, was an dem Verstärer falsch seien sollte...
Meischlix
Inventar
#13 erstellt: 20. Dez 2010, 16:54
Hi,

ok, wir sind gespannt wie es ausgeht.
Wichtig wäre noch, dass das Quellmaterial gut ist. Am Besten wäre ein CD-Player mit einer guten Aufnahme.

Grüße
Meischlix
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 20. Dez 2010, 19:53
Hallo,

warum holst du nicht den Verstärker in dein Arbeitszimmer statt umgedreht,
es soll doch fürs Arbeitszimmer sein und nicht fürs Wohnzimmer wo eine völlig andere Raumakustik vorherrscht.

Man muss halt auch mal akzeptieren das der Lautsprecher nicht zu der Raumakustik im Arbeitszimmer verbunden mit deinem persönlichen Hörgeschmack passt.

Auch wenn das den Nubis im Forum nicht gefällt brauchst du weder deinen Geschmack ändern noch die Lautsprecher in einen "trockenen" Raum schleppen um ihr Heiligtum vom Nichtgefallen freizusprechen.

Ich empfehle dir ne Heco Celan 500/700 auszutesten sowie eine Monitor Audio RX 6,
beides in Verbindung mit dem Yamaha mit variabler Loudness fürs Leisehören,

dann schauen wir/du mal weiter.

Gruss
altona79
Neuling
#15 erstellt: 20. Dez 2010, 21:10

weimaraner schrieb:


Ich empfehle dir ne Heco Celan 500/700 auszutesten sowie eine Monitor Audio RX 6,
beides in Verbindung mit dem Yamaha mit variabler Loudness fürs Leisehören,



die sind leider etwas über meinem Budget. Ansonsten Danke für den Tip !

Ja, ich hätte natürlich den Verstärker ins Arbeitszimmer bringen können. Allerdings sind da extrem viele Geräte angeschlossen und ich hatte vorerst keine Lust das alles ab- und an zustecken. Mach ich evtl morgen !


So, nun zum Bericht im Wohnzimmer:
Das Zischen ist weitgehend weg.
Bis auf :

baila (sexy thing) von Zucchero
Nikita von Elton John
und Nightingale von Leonard Cohen

Da war das Zischen immernoch in einem relativ unerträglichen Rahmen. Der Rest klang im Vergleich zum Arbeitszimmer wesentlich besser. Nicht nur das Zischen war weitgehend verschwunden, auch die Details und die Bässe kamen besser. Bei Eric Clapton´s Live unplugged CD war der Unterschied am größten.

Alles in Allem haben die Lautsprecher zum ersten Mal angefangen mir Spaß zu machen..
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 20. Dez 2010, 21:18
http://www.yatego.co...lan-700-paar-kirsche

dazu

http://www.hifi-regl...300-100003629-si.php

und schwupps sind wir wieder im Rennen mit einer klanglich vermutlich viel stimmigeren Kombi für das helle Arbeitszimmer.


Alles in Allem haben die Lautsprecher zum ersten Mal angefangen mir Spaß zu machen..


Ja,
im Wohnzimmer.

ich verstehe jetzt nicht ganz ,für welches Zimmer soll die Anlage nun sein???
altona79
Neuling
#17 erstellt: 20. Dez 2010, 21:46

weimaraner schrieb:

Ja,
im Wohnzimmer.

ich verstehe jetzt nicht ganz ,für welches Zimmer soll die Anlage nun sein???


hehe, du hast schon Recht. Eigentlich müsste ich so einen Satz im nubert forum bringen, damit die dortigen Gemüter beruhigt sind



Trotzdem sehr interessante Komponenten, die du dort ausgesucht hast. Aber ich würde dennoch gerne bei ~800€ (LS+Verstärker) bleiben. Hättest du da auch einen Vorschlag ?

Ich hatte bisher noch die KEF iQ7SE oder auch Klipsch RF-62
im Sinn.
Meischlix
Inventar
#18 erstellt: 20. Dez 2010, 21:52
Hi,

wenn Dein Arbeitszimmer so kühl ist wäre evtl. wirklich eine Klipsch was für Dich. Die bündeln wohl im Hochtonbereich recht gut, so dass Du weniger Probleme mit den Reflexionen bekommen könntest.

Grüße
Meischlix
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 20. Dez 2010, 22:06
Hallo,

trotzdem vermute ich das die Klipsch sowie auch die KEF immer noch zu harsch klingen.

Hier passt in dem Preisbereich die Celan 700,
oder auch die Wharfedale Diamond 10.5,welche aber insgesamt und auch gerade im Bassbereich der Celan nicht das Wasser reichen kann.

Die Celan und ein gebrauchter Verstärker für 100€??
Wäre das was?
Oder den Verstärker später kaufen??
Oder ~800 einfach mal aufrunden um glücklich zu werden?

Die Lautsprecher sind einfach der wichtigste Teil und sollten absolut passen,
ist doch was für die Zukunft.

Gruss
Tobzen16
Stammgast
#20 erstellt: 20. Dez 2010, 23:33
Wenn der Hochton das Problem ist, hör dir doch mal den
Yamaha R-S 300 in Kombination mit B&W 685 an. Könnte klappen.
Leisehöhrer
Inventar
#21 erstellt: 20. Dez 2010, 23:49
Hi,

ich habe reichlich Erfahrung mit kleinen Räumen. Bei mir waren es mehrfach 12 m2. Ich rate dringenst dazu die Boxen auch in deinem kleinen Raum mit großen Wandabständen aufzustellen. Ich würde so ca. auf 1/3el Raumlänge und 1/5el Raumbreite gehen (immer von Mitte Schallwand gemessen).

Gruß Nick
altona79
Neuling
#22 erstellt: 20. Dez 2010, 23:52
@weimaranener

Sicherlich macht es mehr Sinn, aber nehmen wir mal an, die würden mir wieder nciht gefallen.. Dann müsste ich sie wieder zurückschicken und wieder auf mein Geld warten (hat was von einer Endlosschleife)..

Und ich weiss nicht, ob ich tatsächlich Lautsprecher für so viel Geld benötige.. Und sind sie für einen 14 qm Raum nicht ein wenig zu groß ?



@Tobzen16

Ich glaube die B&W 685 würden mir von den Bässen her nciht langen. Im Internet wird diese Kombination oft mit zusätzlichem Sub erworben..
Moe78
Inventar
#23 erstellt: 21. Dez 2010, 00:23
Momentan kannst du auf Ebay neue HEco Celan 500 für ca 400€ schießen, dazu dann noch ein AMp und fertig. Budget eingehalten.
Rhabarberohr
Inventar
#24 erstellt: 21. Dez 2010, 02:03

weimaraner schrieb:
[...]
Hier passt in dem Preisbereich die Celan 700,
oder auch die Wharfedale Diamond 10.5,welche aber insgesamt und auch gerade im Bassbereich der Celan nicht das Wasser reichen kann.
[...]
Die Lautsprecher sind einfach der wichtigste Teil und sollten absolut passen,
ist doch was für die Zukunft

Kann dem nur zustimmen !!!

Bin selbst zufriedender Besitzer der Heco Celan Serie (800er und 700er).
Rein pragmatisch betrachtet gibt es mmtn keinen Mitbewerber, der den Celan in Bezug auf Preis/Leistung das Wasser reichen kann.
Vergleichbare LS (Klang/Haptik/Optik) sind erheblich teurer.
Tobzen16
Stammgast
#25 erstellt: 21. Dez 2010, 11:00

altona79 schrieb:

@Tobzen16

Ich glaube die B&W 685 würden mir von den Bässen her nciht langen. Im Internet wird diese Kombination oft mit zusätzlichem Sub erworben..



Naja wenn dir glauben reicht, dann halt nicht. Ich bin weiterhin der Meinung, die könnten dir beim Probehören gefallen und deine Ansprüche voll erfüllen. Aber na gut.


[Beitrag von Tobzen16 am 21. Dez 2010, 13:52 bearbeitet]
amor_y_rabia
Stammgast
#26 erstellt: 21. Dez 2010, 12:56
[quote="altona79"]Endlosschleife

hallo altona,

lass dir Zeit mit der Auswahl und hör probe. Du merkst ja an deiner jetzigen Erfahrung, dass es Probleme geben kann, die man so vielleicht nicht erwartet, wie etwa Raum-moden.
In "Endlosschleifen" befinden sich hier im Forum eine ganze Menge Leute auf der Suche nach dem "richtigen" Sound in ihren 4 Wänden. Ich zähle mich dazu...

beste Grüße und weiter viel Erfolg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereosystem für kleinen Raum
McTrash am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  5 Beiträge
Stereosystem
Kymcodriver am 26.10.2013  –  Letzte Antwort am 27.10.2013  –  8 Beiträge
Stereosystem für länglichen Raum
Lorbaro am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 27.04.2016  –  6 Beiträge
Stereosystem
CyberAce am 26.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  32 Beiträge
Stand-LS bis 700? für kleinen Raum ca.10qm
eagel_one am 16.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  11 Beiträge
Kleines Stereosystem für kleinen Raum mit kleinem Budget ;)
summer69 am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  38 Beiträge
Anlage für kleinen Raum bis 700 Euro
Gl0rfindel am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  2 Beiträge
stereosystem für 300 Euro
fire25 am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.12.2009  –  5 Beiträge
Stereosystem 800? für 12qm
waist am 24.04.2011  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  7 Beiträge
Lautsprecher für kleinen Raum
XxYZ am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Heco
  • KEF
  • Wharfedale
  • Nubert
  • Klipsch
  • Onkyo
  • Bowers&Wilkins
  • Scott

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliednickgnaime
  • Gesamtzahl an Themen1.345.840
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.039