Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 . 40 . 50 . 60 . Letzte |nächste|

Lautsprecher um 10.000 Euro ?

+A -A
Autor
Beitrag
dieselpark
Gesperrt
#1254 erstellt: 18. Nov 2011, 20:21
monströs !
hat das jemand schon mal gehört?

ich weiss nicht..................
Ohrenschoner
Inventar
#1255 erstellt: 18. Nov 2011, 20:28
Pro Stück ??? Ich kenn da auch nen Statiker...
Würd ich aber auch gern mal hören
Hey, ich hab mein Equipment teilweise beim Schludi gekauft, vielleicht sollt ich mal hinfahren u. meine Lieblings-CDs mal mitnehmen... Ist nich so weit von mir


[Beitrag von Ohrenschoner am 18. Nov 2011, 20:34 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#1256 erstellt: 18. Nov 2011, 20:36

dieselpark schrieb:

monströs !
hat das jemand schon mal gehört?


Ich und kaum zu glauben, es war in einem Media Markt.
Aber nicht in einem der kleinen Vorführglaskästen.
Da hätte das Sub-Sat Set wohl auch nicht reingepasst.
Es war genau davor, in einer Halle mit etwa 10000cbm.
Deshalb will ich hier auch nix zur Performance sagen.
Nur so viel, für mich wär das Monstrum jedenfalls nix.

Saludos
Glenn
Horus
Inventar
#1257 erstellt: 18. Nov 2011, 21:35
Ich hätte gerne nur das Oberteil. Das hat wohl schon "mehr drauf" als die meisten Standboxen!!!
-Puma77-
Inventar
#1258 erstellt: 19. Nov 2011, 13:00
Herje, diesen LS von Magnat sehe ich auch zum ersten Mal.

Hören würde ich ich den Wanndler auch mal gerne, aber nicht in meinen 4 Wänden, denn optisch sagt mir dieser Mix aus Subwoofer und großer Kompaktbox nicht zu

Dennoch interessant anzuschauen...
dieselpark
Gesperrt
#1259 erstellt: 19. Nov 2011, 13:04
weiss aber nicht, ob das mehr als lediglich interessant ist..... !?


[Beitrag von dieselpark am 19. Nov 2011, 13:26 bearbeitet]
Zim81
Hat sich gelöscht
#1260 erstellt: 19. Nov 2011, 13:47
So ein Monster, dann "nur 30 Hz" und dann "nur 106 dB" und asbach uralt.

Mein Tip, finger weg.
DavidH83
Stammgast
#1261 erstellt: 19. Nov 2011, 14:01

Vettelfan schrieb:
So ein Monster, dann "nur 30 Hz" und dann "nur 106 dB" und asbach uralt.



10 Jahre ist doch nicht asbach uralt?!
106dB reichen nicht?!?!
wo ließt du 30 Hz? Im Stereoplay-Test steht, dass sie auf 14(!!) Hz entzerrt sind.

Also wenn ich

  • das Geld hätte
  • keinen Wert auf die Optik legen würde
  • den Platz hätte die Dinger zu stellen

würde ich mir die auf jeden Fall mal anhören!!!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#1262 erstellt: 19. Nov 2011, 14:15
Also ich würde die Magnat nicht als alter Schrott einstufen.

Der (Tief)Bass des Monsters ist schon Hammer, das konnte man klar erahnen, obwohl die Media Markthalle sicherlich ein denkbar schlechter Vorführort für eine Hifibox ist.
Aber was die aufgesetzte "Kompaktbox" dort abgeliefert hat, kommt mMn dem üblichen Magnatklang gleich, der mich persönlich leider nicht wirklich zu begeistern vermag.
Aber das ist sicherlich Geschmacksache, in wie weit sich der Klang in einem Wohnraum und mit adäquater Elektronik noch verbessert, vermag ich aber nicht zu beurteilen.

Ich glaube dort war ein Marantz Vollverstärker der Premiumklasse angeschlossen, weiss aber nicht mehr genau, welches Modell das war, mehr geht aber mit Sicherheit.
Ob man ebenfalls die Einstellung des Aktivmoduls noch hätte verbessern können, mag sein, was aber vermutlich bei den Räumlichkeiten eh Perlen vor die Säue gewesen wäre.

Die Angaben von 31Hz und 106db würde ich jetzt nicht überbewerten, ich bin mir sicher, das hier noch einiges mehr möglich ist, die Vorraussetzungen müssen halt stimmig sein.
Die Messwerte der sogenannten Testzeitschriften haben mich schon so manchmal in Staunen versetzt und bei mir die Frage aufkommen lassen, ob sie diese durch würfeln ermitteln.

Saludos
Glenn
distain
Inventar
#1263 erstellt: 19. Nov 2011, 14:23
Die Testzeitschriften lassen messen und messen nicht selbst. Eventuell schleichen sich bei der Übertragung Hörfehler ein!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#1264 erstellt: 19. Nov 2011, 14:30

distain schrieb:
Die Testzeitschriften lassen messen und messen nicht selbst. Eventuell schleichen sich bei der Übertragung Hörfehler ein! :?


Wie oder was die machen ist mir eigentlich ziemlich Banane, da ich mich weder auf die Test´s noch Messungen der Käseblätter verlasse.

Allerdings im Falle des Magnat Monsters ist mein Hörtest wenig aussagekräftig, ich würde mir die Box gerne noch mal unter anderen Umständen anhören.
Ich bezweifle aber trotzdem, das die Magnat mich klanglich und vor allem auch preisbezogen restlos überzeugen würden, ich höre halt für gewöhnlich anders.

Saludos
Glenn
dieselpark
Gesperrt
#1265 erstellt: 19. Nov 2011, 14:33
also Messungen hin oder her: für mich ist das eher nichts..........
Stichwort auch "Magnat-Klang"...........

ich schau lieber weiter Richtung ATC und Focal !
-pitt-
Hat sich gelöscht
#1266 erstellt: 19. Nov 2011, 14:34
hübsche PA-Boxen

Peter
Stones
Gesperrt
#1267 erstellt: 19. Nov 2011, 15:01

ich schau lieber weiter Richtung ATC und Focal !


Na ist doch schön Diesel - entweder es wird eine ATC oder eine Focal.
dieselpark
Gesperrt
#1268 erstellt: 19. Nov 2011, 15:02
ja - ATC oder Focal - darauf läuft es wohl hinaus.....!
Zim81
Hat sich gelöscht
#1269 erstellt: 19. Nov 2011, 15:46

DavidH83 schrieb:

Vettelfan schrieb:
So ein Monster, dann "nur 30 Hz" und dann "nur 106 dB" und asbach uralt.



10 Jahre ist doch nicht asbach uralt?!
106dB reichen nicht?!?!
wo ließt du 30 Hz? Im Stereoplay-Test steht, dass sie auf 14(!!) Hz entzerrt sind.


Irgendwie habe ich mich da wohl mehrfach verlesen, keine Ahnung, hast Recht. Wobei ich bei der Größe nach wie vor 106dB ehrlich gesagt wenig finde.
DavidH83
Stammgast
#1270 erstellt: 19. Nov 2011, 16:01

Vettelfan schrieb:

Irgendwie habe ich mich da wohl mehrfach verlesen, keine Ahnung, hast Recht. Wobei ich bei der Größe nach wie vor 106dB ehrlich gesagt wenig finde.

Das ist wahrscheinlich der tiefen Abstimmung geschuldet.

Aber die Lautsprecher kommen ja eh nicht in Frage und somit ist das ja nur noch Off-Topic-Geplänkel
Regelung
Inventar
#1271 erstellt: 19. Nov 2011, 17:33

dieselpark schrieb:
ja - ATC oder Focal - darauf läuft es wohl hinaus.....! :prost


Ich bin gerade von der HIGH END ON TOUR zurückgekommen, ich konnte mir einige Marken anhören, wie Canton Referenz 1.2, Klipsh die großen Teile, Sonos Faber, Fokal usw., alle hatten Wasserschläuche als Kabel, die Musik hat sich eigentlich bei dem meisten Aussteller wiederholt, aber was alle gemeinsam hatten, das war der unpräzise Bass.
Wer einen präzisen trockenen Bass nicht gewohnt ist, wird dieses nicht vermissen.
Leider hatte Audio Refference nicht den Subwoofer Velodyne DD Serien vorgeführt, der kann einen extrem sauberen Bass wiedergeben, meine Vermutung, sonst hätten die Teilnehmer direkt dieses bei der Sonos Faber Amanti Futura bemängelt.
Es besteht ansonsten auch noch ein Trend, die Boxen schrumpfen zu lassen, es werden extrem kleine Boxen vorgeführt, die einen mächtigen Bass haben, mir kam es manchmal so vor, ob irgendwo ein Sub mitspielt, der Bass war natürlich noch mieser als bei den anderen Boxen.
ATC SCM 50 konnte im Bass etwas überzeugen, beim Spielen eines Kontrabasses konnte man hier die Seiten schwingen hören, bei den anderen Boxen nicht.
Ich will jetzt nicht weiter meckern, es war ein schöner Nachmittag.

Grüße Christian


[Beitrag von Regelung am 19. Nov 2011, 17:34 bearbeitet]
jd17
Inventar
#1272 erstellt: 19. Nov 2011, 19:01
nach lesen dieses kommentars hoffe ich sehr, dass dein avatar nicht deinen eigenen lautsprecher darstellt.
so dermaßen in die ecke gepfercht...

ansonsten weißt du scheinbar nicht, was für eine große rolle aufstellung und raum für einen lautsprecher spielen.
dass auf messen der bass nicht so klingt, wie dem potential des lautsprechers entspricht, ist schließlich keine neuheit.
Regelung
Inventar
#1273 erstellt: 19. Nov 2011, 19:42
Glaub mir, die Raumakustik war in allen Räumen, durch die großen Glasflächen schwierig, mit Dröhnen hatten alle Aussteller zu kämpfen, nein es geht hier um einen präzisen trockenen Bass.
Die Passivboxen waren alle sehr basslastig, aber nicht sauber.

Grüße Christian
dieselpark
Gesperrt
#1274 erstellt: 19. Nov 2011, 23:03
danke, Regelung, für die Ausführungen.
Besonders die zu ATC............
Stones
Gesperrt
#1275 erstellt: 20. Nov 2011, 00:05
Regelung
Inventar
#1276 erstellt: 20. Nov 2011, 09:19
Hallo Stones,

die Box ist Aktiv, das will dieselpark nicht.
Diese BMLine15 kann die Bässe extrem sauber wiedergeben, der Vorbesitzer hat sich übrigens eine BMLine30 gekauft.

Grüße Christian
JoDeKo
Inventar
#1277 erstellt: 20. Nov 2011, 10:03
Hola,

also ich bin mit BM nie so richtig warm geworden. Irgendwie klang das für mich immer serh sauber, sehr dynamisch, aber auch irgendwie in die Freguenzbereiche aufgeteilt, zusammenhanglos, obwohl ich grundsätzlich viel von Aktiverungen halte.

Ich war allerdings zuletzt bei den Westdeutschen Hifi Tagen im Maritim in Bonn. Dort war auch Herr Krings, der ja nun überregional bekannt ist als Händler für BM und Sibersand.

Leider konnte ich nu kurz reinhören, weil der kleine Raum recht voll war. Was ich allerdings da gehört habe, hat mich sehr beeindruckt. Absolut kontrolliert, sauber und dynamisch.

Saludos

Cuauhtemoc
tcherbla
Inventar
#1278 erstellt: 21. Nov 2011, 11:18
Hallo,

ich war auch auf der HighEnd in Neuss
ja,und es gab ATC und Focal zu hören.

ATC SCM 50 konnte im Bass etwas überzeugen, beim Spielen eines Kontrabasses konnte man hier die Seiten schwingen hören, bei den anderen Boxen nicht.

Ich muss Dich leider berichtigen,Regelung.Es war die ATC 100,die vorgeführt wurde.Und ich muss Dir Recht geben,die meisten hatten mit präzisen Bässen zu kämpfen.
Bei ATC wurde sehr laut gespielt.Und auch die 100er kam in diesem Raum an ihre Grenzen.Die 150er nicht.
Aber dieselpark hat ja nur 30qm/75m³ und nicht 100qm/350m³ .
Und da müsste eine 50er reichen.Denn die Tonalität müsste die Gleiche sein.Und die 50er ist etwas ganz anderes als die 40er - zumindest im Bass.
Ach,bei Focal war ich auch und dachte doch tatsächlich an dieselpark,weil selbst die 1038BE in dem großen Raum sehr überzeugend spielte.Druckvoll im Bass und in meinen Augen ausreichend präzise.Stimmen kamen befreit und der Hochtonglanz war auch da.Alles,was einem das Grinsen ins Gesicht zaubert.Und das Ganze in dem Preissegment,um den es hier in der Threadüberschrift eigentlich geht.
Desweiteren wurde ein Lautsprecher aus der Utopia-Serie gespielt.Hast Du den auch gehört, Regelung ? Denn ich weiß nicht,was Du unter Präzision verstehst.Dieser Lautsprecher konnte tatsächlich alles.Dieser Vorführung war nichts hinzuzufügen.

Gruß
Peter
dieselpark
Gesperrt
#1279 erstellt: 21. Nov 2011, 15:51
danke für den Bericht !

"Utopia - da blieb kein Wunsch offen?"
das wäre genau auch mein Eindruck...............!
exakt.
Horus
Inventar
#1280 erstellt: 21. Nov 2011, 15:56
Warst Du schon bei Sehring?
dieselpark
Gesperrt
#1281 erstellt: 21. Nov 2011, 16:02
nee. aber wie schon erwähnt: schliesse ich nicht aus.
gar nicht.
kann sein, dass ich das spontan in den kommenden tagen mache.

Führt Sehring denn Focal ???
(zugegeben: SO lustig ist der Gag nicht......)
Horus
Inventar
#1282 erstellt: 21. Nov 2011, 16:17

dieselpark schrieb:

Führt Sehring denn Focal ???
(zugegeben: SO lustig ist der Gag nicht......)

Doch ... isser! Ich hab Humor ... hoffe Du verlierst deinen nicht!
JoDeKo
Inventar
#1283 erstellt: 21. Nov 2011, 16:23
Hola,

und hast Du jetzt endlich mal eine Tannoy Kensington gehört?

Saludos

Cuauhtemoc
dieselpark
Gesperrt
#1284 erstellt: 21. Nov 2011, 16:24
nee. Keine Tannoy bislang.
Auch DIESE Marke ist schwierig in Berlin.
und wie gesagt: ich fahr nicht mehr durch die halbe Republik für Hör-Tests.
sorry.
Regelung
Inventar
#1285 erstellt: 21. Nov 2011, 16:26
Hallo Peter,

ich hatte am Anfang meine Ohren mithilfe der BM35 kalibriert und anschließen ging es ans Hören.
Wie ich schon geschrieben habe, hatten alle Aussteller mit der Raumakustik zu kämpfen.
Beim Spielen eines Kontrabasses musst Du die einzelnen Seiten schwingen hören, besonders das Ausschwingen und das Ansätzen und das gleiten mit der Hand, dieses habe ich bei den meisten Lautsprechern, auch bei der Fokal vermisst, so wie ich das bei mir zuhause kenne, höre.
Hast Du Dir mal die Genelec angehört, da wird der Bass nicht so stark aufgebläht, vom Klang glasklar, diese Lautsprecher haben mir sehr viel Spaß bereitet, mehr, als die meisten Lautsprecher auf der Messe.
Was wichtig ist, kein aufgeblähter Bass, lieber etwas zurückhaltender und präzise, es kommt nicht auf Schalldruck an, klare Mitten und Höhen, was sehr wichtig ist, sind Details.
Zu den Details, ich konnte einige Musikstücke hören, die ich auf meine Festlatte als Flac habe, obwohl meine Verkabelung bescheiden ist und die Aussteller Wasserschläuche angeschlossen haben, wobei mein Gartenschlauch dagegen noch dünn ist, verschwanden einige Instrumente, die wurden einfach nicht wiedergegeben.
Nicht so viel Bass, dafür mehr Auflösung, darauf sollte man achten.

Grüße Christian


[Beitrag von Regelung am 21. Nov 2011, 16:26 bearbeitet]
-pitt-
Hat sich gelöscht
#1286 erstellt: 21. Nov 2011, 16:32
@ Peter

schön zu lesen, das über die 1038 Be

ich bin happy mit den Teilen bei knapp 40 qm.

Peter
Hifi-Tom
Inventar
#1287 erstellt: 21. Nov 2011, 16:46
Natürl. ist die Raumakustik bei den meisten Hifimessen, Vorführungen nicht so toll, schließlich geht es ja in 1. Linie ums zeigen. Und da sowieso jeder Raum anders ist bleibt in letzter Konsequenz auch nur das testen in den eigenen 4 Wänden, will man sich ein abschließendes Urteil über ein Produkt bilden.


Beim Spielen eines Kontrabasses musst Du die einzelnen Seiten schwingen hören, besonders das Ausschwingen und das Ansätzen und das gleiten mit der Hand, dieses habe ich bei den meisten Lautsprechern, auch bei der Fokal vermisst, so wie ich das bei mir zuhause kenne, höre.


Wenn man mal im Konzert war, also etwas Live erlebt hat, so weiß man, daß dort nicht unbedingt immer jede einzelne Seite u. das Ausschwingen dieser zu vernehmen ist. Sehr oft kommt die Musik eher als ganzes rüber. Das sollte man sich, bei aller Problematik durch hallige Räume u. Diffusschall, der natürl. einiges verschluckt, vor Augen halten.
Salinas
Hat sich gelöscht
#1288 erstellt: 21. Nov 2011, 17:01
ja wenn man mal im Konzert war, dann wüßte man auch, das Steve Lukather, Greg Howe und Jenniffer Batton zwar Weltklassemusiker sind, aber keine Jazz Musiker sind und auch nie waren... aber das nur mal nebenbei...

Zum Thema: In kleineren Hallen oder Clubs ist in einem Trio oder Quartett etc...bei einigermaßen trockener Akustik und nicht zu großem Hörabstand ein Kontrabass natürlich in allen seinen Facetten wahrnehmbar, in großen Sinfonieorchestern wird das allerdings schon schwieriger..

auf CD´s werden Kontrabässe ja in Nahmikrofonierung oder auch direkt mit Pick-Ups abgenommen.. Bei einer hochqualitativen Aufnahme sollte das ein guter LS wiedergeben können.

z.B. die Aufnahmen des Kontrabassvirtuosen Renaud Garcia Fons sind nach meiner Meinung ein guter Test in dieser Beziehung...


[Beitrag von Salinas am 21. Nov 2011, 17:02 bearbeitet]
Stalling
Ist häufiger hier
#1289 erstellt: 21. Nov 2011, 17:02
Hallo dieselpark,

ich weiß nicht, ob die KEF Reference 207/2 hier schon genannt wurde? Ist einfach ein anderes Design und klanglich m. E. ebenfalls aller erste Sahne. Die UVP beträgt zwar 20.000 € aber gebraucht sind diese locker für 10.000 € zu bekommen. Leider ist mein Raum dafür zu klein

Weiterhin viel Erfolg

Frank
Regelung
Inventar
#1290 erstellt: 21. Nov 2011, 17:18
Von Patricia Barber, CD Night Club, das siebte Lied Autumm Leaves, da spielt in der Mitte des Liedes ein Kontrabass solo, das ist Schwerstarbeit für den Lautsprecher.

Ich möchte noch eine Box zeigen, die ist von der Aufstellung äußerst kritisch, hatte den dicksten Bass, es waren eigentlich zwei Subwoofer, die spielte im Bass sehr zurückhaltend.
Die Auflösung war beeindruckend, aber die Chassis waren leider zu weit auseinander, man konnte genau hören, aus welchen Chassis der Ton kam.

img_0270af2k7
Grüße Christian
dieselpark
Gesperrt
#1291 erstellt: 21. Nov 2011, 17:26
was ist das für ein "Ding"?

(sieht aber nicht so aus, als käme es für mich in Frage................)
Regelung
Inventar
#1292 erstellt: 21. Nov 2011, 17:30
Avantgarde Acoustic, die kosten 46000€, den Bass kannst Du zu einem Turm aufstocken.
Du brauchst einen sehr großen Raum und viel Abstand.

Grüße Christian


[Beitrag von Regelung am 21. Nov 2011, 17:33 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#1293 erstellt: 21. Nov 2011, 17:32

dieselpark schrieb:

(sieht aber nicht so aus, als käme es für mich in Frage................)


Das würde auch schon der Preis verbieten!

Im übrigen halte ich Avantgarde Acoustic nicht gerade für den Weisheit letzter Schluß wenn es um die Kugelwelle und ihre Basshörner geht!

Saludos
Glenn
dieselpark
Gesperrt
#1294 erstellt: 21. Nov 2011, 17:36
ach - nur 46.000 !?
dann sollte ich da mal unbedingt reinhören !!!
Regelung
Inventar
#1295 erstellt: 21. Nov 2011, 17:37
Jeder normale Lautsprecher erzeugt eine Kugelwelle, es gibt ja noch kleinere Modelle, nur es muss einen gefallen.
Hier die Preisliste.

Grüße Christian


[Beitrag von Regelung am 21. Nov 2011, 17:39 bearbeitet]
JoDeKo
Inventar
#1296 erstellt: 21. Nov 2011, 17:39

dieselpark schrieb:
nee. Keine Tannoy bislang.
Auch DIESE Marke ist schwierig in Berlin.
und wie gesagt: ich fahr nicht mehr durch die halbe Republik für Hör-Tests.
sorry.


solltest Du zufällig mal in Köln sein, dann biste herzlich eingeladen die Kensington, welche laut Liste ja in Deinem Preisrahmen liegt, anzuhören.
dieselpark
Gesperrt
#1297 erstellt: 21. Nov 2011, 17:41
danke für das angebot mit Köln !
sehr freundlich !!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#1298 erstellt: 21. Nov 2011, 18:06

Regelung schrieb:

Jeder normale Lautsprecher erzeugt eine Kugelwelle, es gibt ja noch kleinere Modelle, nur es muss einen gefallen.


Witzbold!

Es geht mir nicht darum, ob einem der Klang gefällt, sondern um die Nachteile der Konstruktion, die Du ja schon so treffend beschrieben hast!

Saludos
Glenn
Hifi-Tom
Inventar
#1299 erstellt: 21. Nov 2011, 20:01

ja wenn man mal im Konzert war, dann wüßte man auch, das Steve Lukather, Greg Howe und Jenniffer Batton zwar Weltklassemusiker sind, aber keine Jazz Musiker sind und auch nie waren... aber das nur mal nebenbei...


Das weiß ich auch, war ja schließlich lange genug im Rockbereich unterwegs, eventuell hast Du aber mein Posting nicht verstanden.


auf CD´s werden Kontrabässe ja in Nahmikrofonierung oder auch direkt mit Pick-Ups abgenommen.. Bei einer hochqualitativen Aufnahme sollte das ein guter LS wiedergeben können.


Natürl., aber meine Aussage war, daß es Live etwas anders klingt.


z.B. die Aufnahmen des Kontrabassvirtuosen Renaud Garcia Fons sind nach meiner Meinung ein guter Test in dieser Beziehung...


Guteas Beispiel für Nahmikrofonierung.
Salinas
Hat sich gelöscht
#1300 erstellt: 22. Nov 2011, 07:17

Hifi-Tom schrieb:


Das weiß ich auch, war ja schließlich lange genug im Rockbereich unterwegs, eventuell hast Du aber mein Posting nicht verstanden.

Natürl., aber meine Aussage war, daß es Live etwas anders klingt.



habe das Posting noch gut in Erinnerung, auch wenn unsere Beiträge gelöscht wurden..

live und Stereo, zwei Welten treffen sich, auch wenn viele Hifi-Fans immer schreiben: " der Lautsprecher klang so gut, als wenn ich im Konzert sitzen würde..."

Kein LS-Paar der Welt kann auf der Basis einer 2-Kanal Aufnahme einen wirklichen Live Eindruck erzeugen...

Dazu müßte es ausreichend Mehrkanalaufnahmen geben und das entsprechende Set-Up zuhause installiert werden.....

Wer z.B.live vor einem Schlagzeug steht, wird schnell erkennen, w i e weit eine selbst sehr gut gemachte Stereoaufnahme davon entfernt ist...vom Schalldruck mal ganz abgesehen. die Abstrahlcharakteristik von echten Instrumenten ist so halt nicht einfangbar. Übrig bleibt selbst mit bestem Setup immer ein flächiger Gesamteindruck, der mit Live aber auch so gar nichts zu tun hat...

Stereo ist in dieser Beziehung halt leider eine elende Krücke..
Das_Ohr
Stammgast
#1301 erstellt: 22. Nov 2011, 11:04
Schöner Hinweis von Salinas!
Hört euch Soloaufnahmen von einem Schlagzeug an (z.B. Charly Antolini) und ihr wisst wie gut euer System spielen kann.
Es gibt meines Erachtens nach nichts Schwierigeres für eine HiFi-Kette als ein Schlagzeug nachzubilden.

Viel Freude

...
und nicht frustriert sein am Schluss!
Salinas
Hat sich gelöscht
#1302 erstellt: 22. Nov 2011, 11:39

Das_Ohr schrieb:
Schöner Hinweis von Salinas!
Hört euch Soloaufnahmen von einem Schlagzeug an (z.B. Charly Antolini) und ihr wisst wie gut euer System spielen kann.
Es gibt meines Erachtens nach nichts Schwierigeres für eine HiFi-Kette als ein Schlagzeug nachzubilden.

Viel Freude

...
und nicht frustriert sein am Schluss! :D


ja die Antolini-Aufnahmen sind wirklich was besonderes. Selten ist ein Drumkit derartig direkt und dynamisch abgemischt worden.... wobei natürlich Antolini hier auch exemplarisch zeigt, welche Klangfarben man aus einem Schlagzeug herausholen kann....

ein guter LS-Test, diese Aufnahmen, auch und speziell was die Platzierung bzw Bühne des Schlagzeugs im Raum angeht. Ein guter LS bildet dabei scharf umrissene, deutlich von einander abgegrenzte Phantomschallquellen der Bestandteile des Kits im Stereopanoama ab....

insofern für den TE Ersteller ne ganz gute Referenzaufnahme, wenn er weiter auf der Suche sein sollte...


[Beitrag von Salinas am 22. Nov 2011, 11:46 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#1303 erstellt: 22. Nov 2011, 11:59
Salinas schrieb:


habe das Posting noch gut in Erinnerung, auch wenn unsere Beiträge gelöscht wurden..


Ich auch, daher auch mein Hinweis. Über Musik u. Musiker mußt Du mir wirkl. nichts erzählen.


live und Stereo, zwei Welten treffen sich, auch wenn viele Hifi-Fans immer schreiben: " der Lautsprecher klang so gut, als wenn ich im Konzert sitzen würde..."


Ich war ja schon in vielen Konzerten u. je nach Sitzplatz, Genere klingt es zuhause sogar manchmal besser, habe schon einige in klangl. Hinsicht beschissenen Konzerte erleben dürfen..., leider.


Kein LS-Paar der Welt kann auf der Basis einer 2-Kanal Aufnahme einen wirklichen Live Eindruck erzeugen...Dazu müßte es ausreichend Mehrkanalaufnahmen geben und das entsprechende Set-Up zuhause installiert werden.....


Nein, viele Jazz-Konzerte, die ich besucht habe, Trio, Duo, Quartette, sind sehr wohl eher mit Stereo denn mit Mehrkanal zu vergleichen, zumindest für mein Empfinden. Entscheidend ist sowieso das subjektive Klangempfinden des einzelnen. Ich habe einige Aufnahmen, sogar Mono, die eine entsprechende Live Atmosphäre sogar recht gut simulieren können. Entscheidend ist was das Gehirn des einzelnen draus macht.

Das_Ohr schrieb:


Hört euch Soloaufnahmen von einem Schlagzeug an (z.B. Charly Antolini) und ihr wisst wie gut euer System spielen kann. Es gibt meines Erachtens nach nichts Schwierigeres für eine HiFi-Kette als ein Schlagzeug nachzubilden.


Ja Schlagzeug ist ein guter Prüfstein.


[Beitrag von Hifi-Tom am 22. Nov 2011, 12:02 bearbeitet]
M.Jackson
Inventar
#1304 erstellt: 22. Nov 2011, 16:51
Bilder von High End 2011

Man gibt es schöne Lautsprecher.
Vor allem die Focal
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 . 40 . 50 . 60 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage um 10.000 Euro
#PaulPanzer# am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 19.11.2012  –  75 Beiträge
10.000 Euro?
Maktub65/ am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  11 Beiträge
10.000?
theMic am 15.12.2017  –  Letzte Antwort am 20.12.2017  –  42 Beiträge
Neue Anlage bis ca. 10.000 Euro
audyoo am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.04.2012  –  688 Beiträge
Neue Stereoanlage bis max. 10.000?
Tired_Starling am 15.03.2016  –  Letzte Antwort am 24.05.2016  –  299 Beiträge
Lautsprecher: folgende um 300 euro
tobi_whong am 18.08.2007  –  Letzte Antwort am 24.08.2007  –  19 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher um 200 Euro
bapre am 07.08.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  3 Beiträge
Lohnen sich 10.000 EUR für eine Anlage?
kaco am 10.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.10.2004  –  44 Beiträge
Stereo-Anlage bis 10.000? mit Option für 5.1
pegaso99 am 05.08.2012  –  Letzte Antwort am 02.09.2012  –  175 Beiträge
Testergebnis Lautsprecher um 1000 Euro (Paar)
haifai am 26.05.2003  –  Letzte Antwort am 26.05.2003  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.836 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedLutz_Middeldorf
  • Gesamtzahl an Themen1.426.577
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.151.888