Neue Standlautsprecher: Klang wie IQ 4180

+A -A
Autor
Beitrag
#steff#
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Jun 2015, 18:19
Liebe Mituser,

Nachdem meine IQ 4180 nun endgültig kaputt sind, möchte ich mir gerne neue Standlautsprecher zulegen.

Bedingungen:
Es kommt kein Gebrauchtkauf in Frage.
Preis bis 800 Euro für das Paar

Verwendeter Verstärker: Marantz PM 50

Musikrichtung:
- Techno,Minimal, Electro, Hardstyle, House (Nach Relevanz von links (höchste) nach rechts (niedrigste) sortiert

weitere Anforderungen:
Die Neuen Lautsprecher sollten vom Klangbild ähnlich wie die IQ 4180 sein.
Natürlich hab ich noch nicht alle Lautsprecher gehört und bin auch für Tipps abseits des Klangs der IQ dankbar.

Produkte, die nicht in Frage kommen:
Teufel Ultima 40 Mk 2 (klingen mir zu breiig und hallig)
Canton chrono 509 dc (Bauen zu wenig Druck auf)

Ich wäre für Empfehlungen dankbar. Ich werde mir die empfohlenen Lautsprecher dann in Hifi-Läden anhören.


[Beitrag von #steff# am 15. Jun 2015, 18:21 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 15. Jun 2015, 18:23
Hörtip:
Klick
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 15. Jun 2015, 18:38
Hörtipp II:
Klick
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 15. Jun 2015, 19:29
Hallo,


Nachdem meine IQ 4180 nun endgültig kaputt sind, möchte ich mir gerne neue Standlautsprecher zulegen.



Die Neuen Lautsprecher sollten vom Klangbild ähnlich wie die IQ 4180 sein.


Über eine mögliche Instandsetzung der IQ hast Du sicherlich schon nachgedacht?

Wenn die neuen Lautsprecher ähnlich wie die IQ klingen sollen, kommen beide von meinen Vorschreibern genannten Lautsprecher nicht infrage. Die IQ klingen in den höheren Tonlagen eher etwas zurückhaltend und in den mittleren und tiefen Frequenzbereichen vergleichsweise fetter. Die aktuellen Canton Ergo klingen z.B. ähnlich. Vielleicht auch die Teufel T500.

Meins waren die damals extrem gehypten 4180 nicht. Da fehlte es mir vergleichsweise an Auflösung, Dynamik und Brillanz. Sie klangen mir ein wenig matt, langweilig und lahm.

Vielleicht solltest Du ein paar andere "gute" Lautsprecher hören. Vielleicht findest Du dann Lautsprecher die zu deinem Hörgeschmack und zu deinen akustischen Rahmenbedingungen besser als diese IQ passen.


- Techno,Minimal, Electro, Hardstyle, House (Nach Relevanz von links (höchste) nach rechts (niedrigste) sortiert



Natürlich hab ich noch nicht alle Lautsprecher gehört und bin auch für Tipps abseits des Klangs der IQ dankbar.


Wenn ich von deiner gehörten Musik lese, dann willst Du ordentlich was auf die Ohren. Da sind die genannten LS von Klipsch sicherlich eine gute Idee zum Ausprobieren.


Canton chrono 509 dc (Bauen zu wenig Druck auf)


Die oben genannten DF-8 von Dynavoice - welche nur im Direktvertrieb durch den Importeur erhältlich sind - nutze ich u.a. selbst. Ich höre aber Musik und keinen Krach. Eigentlich sind diese recht neutral und angenehm spielenden LS für eine solche Ton-Vergewaltigung viel zu schade. Sie können aber das was Du willst mit dem nötigen Nachdruck. Dein Verstärker ist in diesem Fall nicht genügend um die Möglichkeiten dieser Lautsprecher auszureizen.

Ebenfalls empfehlenswert finde ich die LS der JBL Studio 2X0 ... in deinem Fall die Studio 290. Sie klingen auch recht neutral, treibend/schnell/dynamisch/anspringend, werden dabei aber niemals unangenehm in den höheren Tonlagen. Es sind wie die Definition keine Effekthascher.


Ich wäre für Empfehlungen dankbar. Ich werde mir die empfohlenen Lautsprecher dann in Hifi-Läden anhören.


Sehr wichtig ist es, dass Du die Lautsprecher vor dem endgültigen Kauf "unbedingt" zu Hause ausprobierst und möglichst auch vergleichst, da die individuellen akustischen Rahmenbedingungen maßgeblichen Einfluss auf das Klangergebnis haben.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 15. Jun 2015, 23:28 bearbeitet]
#steff#
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 16. Jun 2015, 18:34
Erstmal möchte ich mich für die Empfehlungen und Ratschläge bedanken.

Ich habe heute im Saturn, weil ich leider keinen anderen HIFI-Laden finden konnte der die Boxen anbietet, die Canton Ergo 690 getestet und war sehr enttäuscht von dem Klang.
Dies kann natürlich auch an dem Verstärker "Denon Axr 3100W" liegen.
Die Boxen klingen sehr flach, ein nennenswerter Subbass war ja gar nicht zu hören.

Ich werde mir wohl die Klipsch RF-62 II mal nach Hause bestellen.
Des Weiteren kann ich auf der Klipsch Seite die RF-62 nicht mehr finden, ist das schon ein Ausläufermodell? Wie sieht es denn mit R-28F, ist das der Nachfolger?

Eventuell werde ich auch nochmal die T500 bestellen.

Bei den Hifi-Läden könnte ich von Dali und B&W Lautsprecher anhören, gibt es da Empfehlungen?


[Beitrag von #steff# am 16. Jun 2015, 18:35 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 16. Jun 2015, 19:04
Hallo,


Ich habe heute im Saturn, weil ich leider keinen anderen HIFI-Laden finden konnte der die Boxen anbietet, die Canton Ergo 690 getestet und war sehr enttäuscht von dem Klang.
Dies kann natürlich auch an dem Verstärker "Denon Axr 3100W" liegen.
Die Boxen klingen sehr flach, ein nennenswerter Subbass war ja gar nicht zu hören.


leider bist Du wie viele "Anfänger" auf dem völlig falschen Dampfer. Was Du gehört hast, war das Zusammenspiel zwischen Raumgröße, Raumakustik, Hörentfernung, Hörplatzposition, Lautsprecherpositionierung und Lautsprechern. Diese Faktoren haben zusammen DEN "maßgeblichen" Einfluss auf das Klangergebnis.

Du wirst die Ergo in einem Raum gehört haben, der 1. stark gedämmt ist und 2. in dem massig andere Lautsprecher gestanden haben. Beide Faktoren absorbieren den Tiefton, was bei Dir zu Hause nicht der Fall ist. Das was die Ergo an Tiefton in den Raum abgegeben haben, hat die Membranen der anderen LS im Raum bewegt und damit ist massiv an Energie verloren gegangen. Zudem ist der Tiefton von der Dämmung des Raums absorbiert worden.

Die Ergo klingen in deinem Raum sicherlich "vollkommen" anders.

Nicht das es falsch rüber kommt, ich mag den Klang der Ergo überhaupt nicht. Genau so wenig wie den der IQ 4180AT.

Ich wiederhole daher die Infos von oben erneut:


Sehr wichtig ist es, dass Du die Lautsprecher vor dem endgültigen Kauf "unbedingt" zu Hause ausprobierst und möglichst auch vergleichst, da die individuellen akustischen Rahmenbedingungen maßgeblichen Einfluss auf das Klangergebnis haben.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83


VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 16. Jun 2015, 19:17 bearbeitet]
#steff#
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Jun 2015, 19:14
Alles klar, danke für die Hinweise. Habe die von die angesprochenen Faktoren anscheinend zu sehr unterschätzt.
Ich werde mir dann wohl mehrere Modelle nacheinander herbestellen.
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 16. Jun 2015, 19:33
Zwei Paare zu vergleichen macht mehr Sinn, als hintereinander.
#steff#
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 16. Jun 2015, 19:47
Das sprengt aber meinen finanziellen Rahmen.
ATC
Inventar
#10 erstellt: 16. Jun 2015, 20:35
Moin,

wenn das Budget noch ein bißchen streckbar wäre,
für 1k€ gibt es die neue Wharfedale Diamond 240 oder auch die Klipsch RP 260F (die RF 62 ist von der RF 62 II schon lange abgelöst worden, die RF 62 II ist aber auch von der neuen Serie abgelöst worden, und sie klingen deutlich besser)

Wenn das Budget eingehalten werden soll kann man sich die Wharfedale Diamond 10.7 anhören oder mal bei Herstellern wie PSB oder Boston Acoustics reinhören.
#steff#
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 16. Jun 2015, 22:04
Ich meinte auch die RF-62 II und nicht die RF-62.
Also ist die Rp-260F der Nachfolger der RF-62 II?
Wenn die Rp-260F dann auch mindestens 10 Jahre halten und mich klanglich überzeugen sollte wäre das machbar.

Also die Wharfdale 10.7 sprengt leider eindeutig den Rahmen
Die Diamond 240 wäre ja dann in dem Preissegment wie die Rp-260F. Ich habe persönlich noch nie was von Wharfdale gehört.

Bzgl. PSB und Boston Accoustics kannst du da was spezifisches Empfehlen?

Ansonsten sind das ja schon einige Vorschläge.

Hab für mich bis jetzt in Erwägung gezogen: JBL Studio 290, Klipsch Rp-260F, Wharefdale Diamond 240 und evtl. die Canton Ergo


[Beitrag von #steff# am 16. Jun 2015, 22:06 bearbeitet]
ATC
Inventar
#12 erstellt: 16. Jun 2015, 22:23
Moin,

also 10 Jahre hält bei normalen und vernünftigen Gebrauch wahrscheinlich jeder Lautsprecher in der Preisklasse.
Vermutlich auch doppelt so lang

Welchen Rahmen sprengen die Wharfedale 10.7, den preislichen sicher nicht.
http://www.elektrowe...ss-.html&refID=42345

Boston M 340 z.B.
#steff#
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 16. Jun 2015, 22:27
ja hast Recht, hatte bei amazon geschaut.
http://www.amazon.de...rfedale+diamond+10.7

und es war für mich nicht ersichtlich, dass die Paarweise angeoten werden.
ATC
Inventar
#14 erstellt: 16. Jun 2015, 22:36
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 16. Jun 2015, 22:45
IQ hat ja überwiegend mit Treibern von Vifa, Peerless, SEAS gearbeitet. Genau wie heute z.B. Phonar oder Nubert. Die Phonar P4next sprengt leider dein Budget, ob die Ethos 180 für dich etwas ist, müsstest Du ggf testen, aber die Nubert Nubox 513 könnte evtl etwas für dich sein

Evtl lohnt es sich sich um Ersatztreiber für die IQ zu kümmern. Da könntest Du bei www.lautsprechershop.de fündig werden

Ich würde mir die Boxen jedoch selber bauen

http://www.acoustic-...4-tl-mk-2-p-162.html


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 16. Jun 2015, 22:53 bearbeitet]
Tux999999
Stammgast
#16 erstellt: 17. Jun 2015, 14:19
Um mal was ganz anderes in den Raum zu schmeißen: Was hälst'n von Dali Zensor 7? Ich weiß nicht, wie sich deine IQ angehört haben, aber die Zensor waren (vor allem für den Preis) gar nicht mal schlecht und auch für deine Musikrichtungen zu gebrauchen. Kannst sie dir ja mal anhören
Ansonsten (falls sowas in Frage kommen sollte): Zensor 3 mit Sub E9 von Dali. Wäre von Tiefbass natürlich optimal (Gerade, weil die Zensor 3 auch vergleichsweise kräftig für Kompaktboxen sind)

Wollte ich nur mal so dazwischenwerfen. Weiter machen
#steff#
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 18. Jun 2015, 17:01
So hab mir jetzt schon mal die Dali Zensor 7 reingezogen. Haben mir sehr gut gefallen.
Verstehe jetzt was tywin bzgl. der eingeschränkten Dynamik bei den IQ 4180 AT meinte.
Aber auch gerade der saubere und direkte Bass ist wirklich beeindruckend.
Des Weiteren habe ich die CM9 S1 von B&W gehört, welche mich komplett umgehauen hat.
Die ist wirklich wahnsinn, was die für eine Detailschärfe, selbst bei meinen Musikrichtungen hergibt.
Cogan_bc
Inventar
#18 erstellt: 18. Jun 2015, 21:19
jetzt verstehst Du auch das probehören alles ist
#steff#
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 18. Jun 2015, 22:09
Ich könnte die CM9 als Ausstellungstück für 1500 Euro (Paar) bekommen.
Es ist vorne eine Macke im Gehäuse.
Das ist natürlich eine erhebliche mehr Investition, allerdings ist Klang wirklich wahnsinn.
Ist der Preis angemessen und würde ich überhaupt Lautsprecher in dem Preissegment ( bis 1500 Euro) finden mit denen ich glücklicher werden würde? Ja ich weiß ist eine Frage die man so nicht unbedingt beantworten kann. Mich interessiert aber eure Sichtweise.


[Beitrag von #steff# am 18. Jun 2015, 22:11 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#20 erstellt: 18. Jun 2015, 23:03
Hallo,

imho ist B&W überwertet und für das was die Lautsprecher leisten zu teuer....... guck mal, ob Du dir in deiner nähe z.B. eine Phonar Veritas P4next anhören kannst oder wenn in deiner Nähe ein schöne gebrauchte z.B.: http://www.ebay.de/i...&hash=item25a7517068

LG
Bärchen
#steff#
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 18. Jun 2015, 23:05
aber neu kosten die 2500 Euro. Nagut vllt. auch nen bisschen weniger mittlerweile, weil es einen Nachfolger gibt.
baerchen.aus.hl
Inventar
#22 erstellt: 18. Jun 2015, 23:16
Wenn Du sie wirklich lange behalten möchtest durchaus ein gutes Angebot. Aber du hast ja erst zwei oder drei Lautsprecher von vielen in deiner Preisklasse gehört....

Was überhaupt noch nicht geklärt ist, sind wichtige Parameter wie Raumgröße, Raumausstattung und die Aufstellungsmöglichkeiten. Es ist durchaus möglich, das Boxen wie die CM9 für deine Räumlichkeiten zu heftig sind.....
bassboss77
Stammgast
#23 erstellt: 18. Jun 2015, 23:24
Finger weg von ner "alten" CM 9 mit Macken für 1500 Euro!!!! Die wurden vor paar Monaten im abverkauf nagelneu !!!! Für unter 1500 verkauft (hirsch-ille, hifiprofis...) vor paar tagen ging eine wenige Monate alte CM9 in den kleinanzeigen weg für 900!! Auch mit ner kleinen Macke unten am Boden.

Grüße
#steff#
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 19. Jun 2015, 09:00
Ok, danke für den Tipp, dann lass ich die Finger davon.
ja die Raumgröße und Boxenausrichtung war in dem Raum genau wie bei mi, also 23 m^2 Altbau.
#steff#
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 22. Jun 2015, 23:14
Also ich möchte mich nochmal bedanken für die Tipps und eure Zeit.
Habe nochmal die KEF Q700 und eine Elac für 1000 Euro gehört.
Ich fand die Dali Zensor 7 deutlich besser aber gegen die Cm9 hatten die keine Chance. Jetzt Hab ich mir jedoch trotzdem die "alten" Cm9 in Wenge-Optik, die meiner Meinung nach raumfüllender und offener klingen als die neuen Cm9 S2, geholt für 1380 Euro.
Falls mal irgendwann was dran sein sollte, habe ich ja noch die 10 Jahre Hersteller-Garantie.
Die Lautsprecher sind genau die, die ich haben wollte und sie klingen Zuahuse genauso wie in dem Vorführraum.


[Beitrag von #steff# am 22. Jun 2015, 23:15 bearbeitet]
ATC
Inventar
#26 erstellt: 22. Jun 2015, 23:21
Glückwunsch zu den schönen Lautsprechern,
viel Spaß beim Hören

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlausprecher I.Q 4180 AT?
Bass_King am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  5 Beiträge
2 neue Standlautsprecher..
Termi0003 am 29.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2005  –  77 Beiträge
Neue Standlautsprecher
Skeet am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  11 Beiträge
Neue Standlautsprecher
Sumsie. am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 15.02.2013  –  18 Beiträge
neue Standlautsprecher
zefrim am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 31.08.2014  –  6 Beiträge
Neue Standlautsprecher!
djay72 am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  9 Beiträge
Standlautsprecher???
CorsaB am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  4 Beiträge
Stereo-Verstärker für I.Q AT 4180 LE
Keeper72 am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  3 Beiträge
Neue Standbox und das KEF IQ- Chaos
dogy90 am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  10 Beiträge
Neue Standlautsprecher gesucht
hannibal am 18.09.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DALI
  • Klipsch
  • Canton
  • Nubert
  • JBL
  • Wharfedale
  • Heco
  • KEF
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.215 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedLefax
  • Gesamtzahl an Themen1.365.693
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.011.258