Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Umfrage
Wie alt ist "der" HiFI-Forum Nutzer?
1. Ich bin jünger als 30 Jahre (42.9 %, 226 Stimmen)
2. Altersgruppe 30-45 Jahre (34 %, 179 Stimmen)
3. Altesgruppe 45-60 Jahre (20.5 %, 108 Stimmen)
4. über 60 (2.7 %, 14 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Wie alt ist "der" HiFI-Forum Nutzer?

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 20. Jan 2011, 08:45
Hi, hallo & schönen Tag auch,

ich finde es interessant, einmal etwas über die Altersstrukturen der hiesigen HiFi Fans zu erfahren.

Gruß und immer Musik in den Ohren ;-)

Carl
niclas_1234
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2011, 19:07
So

also ich bin 16 Jahre alt und habe somit hier Hfi Geräte stehen die mich an Lebenserfahrung weit übertreffen.


Ich finde einfach Hifi toll. Meiner Meinung nach sollte man gut Musik auch über eine entsprechend gute anlage hören. Durch meine liebe zur Musik bin ich auch auf das Thema HIFI gekommen.

Gruß Niclas
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 20. Jan 2011, 19:35
Hi Niclas,

auch wenn die Umfrage mit 27 Teilnehmen noch nicht besonders repräsentativ ist bin ich schon mal jetzt überrascht, dass doch soviele unter 30 dabei sind und niemand über 60 ...

VG
Carl
flo42
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2011, 19:37
aussagekräftig ist sie denke ich sowieso nicht, da das internet weitaus mehr von jungen leuten genutzt wird.
niclas_1234
Inventar
#5 erstellt: 20. Jan 2011, 19:40
Ja das timmt wohl aber man kann von 0 bis 50 einen guten überblick gewinnen denke ich.
Tobias93
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Jan 2011, 19:41
Ich bin 17 Jahre alt, habe das Hobby von meinem Vater sozusagen in die Wiege gelegt bekommen und habe einfach nur tierisch Spaß dran mir ne gute CD einzulegen und die Dire Straits ne Runde rocken zu lassen.
TuxDomi
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Jan 2011, 19:48
Hi,

Bin auch 16 Jahre alt. Bin praktisch Hifi-Anfänger, d.h ich spreche bei mir noch nicht von High-End...
Bin vor ca. 2 Jahren richtig in den Hifi-Genuss gekommen, habe aber schon sehr früh in meinem Leben gerne am Verstärker meines Vaters gespielt und Musik gehört.
Meiner Meinung nach gibt es viel zu wenig jugendliche die eine wirklich gute Anlage haben, und denn es scheissegal ist wie es klingt, hauptsache es ist laut. Das sind dann meist die, die sagen "Da gibt es keinen Unterschied" *LACH*
Ich glaube aber sehr stark, dass man den Unterschied von Ipod Kopfhörern und einem richtigen Sennheiser hört

Gruß

Domi
flo42
Inventar
#8 erstellt: 20. Jan 2011, 19:51
meinte n kumpel letztens auch zu mir :

ich brauch nur perfekten sound und das reicht mir.

(er wird sich ein 5.1 system für 90euro kaufen)
niclas_1234
Inventar
#9 erstellt: 20. Jan 2011, 19:55
Ja das ist schlimm.

Viele meinen das man Lautsprecher nach Wattzahlen beurteilt. Wenn ich dan sowas höre wie " Was dein Verstärker hat nur 100 W und die Lautsprecher nur 120? Das Klingt doch scheiße" " Sicher ist Klar" Und selber laufen sie mit ihrer 5000W Microanlage rum. Wenn man sie dan fragt wie man mit einer Aufnahme von 80W den bitte 500 W schaffen will dan kommt sowas wie " was weiß ich die werden schon wissen was die bauen"

Aber so ist das nuneinmal heute. Und für viele ist das Hobby zu Kostspielig.

Tobias93
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Jan 2011, 19:55
In meinem Freundes und Bekanntenkreis gibts auch viele, die mit ihrem Logitech 2.1-System einen Top Klang hinkriegen.

Denn Unterschied zwischen MP3 und einer richtigen CD hat von denen allerdings noch keiner gehört...
niclas_1234
Inventar
#11 erstellt: 20. Jan 2011, 19:58
Ja bei mir stand einer im Zimmer und hat mich gefragt was das den Für ein Gerät sei. (Er deutet auf meinen Plattenspieler)

Ich glaube ich hätte auch sagen können das ist ein Kernkraftwerk und er hätte es geglaubt.
UniversumFan82
Inventar
#12 erstellt: 20. Jan 2011, 20:02
Moin,

ich hab den Schnitt mit meinen 49 mal kurz gepuscht und immer mit der Ruhe, wir etwas reiferen HiFi-Fans melden uns schon noch, der Fred ist ja erst ein paar Stunden alt.

Finde ich aber klasse, dass sich doch so viele junge Leute für HiFi interessieren.

Und zu den heutigen Watt-Zahlen, die stimmen bei den Plastikanlagen sowieso nicht, oder werden nach anderen Maßstäben angegeben.

Gruß,
Manfred
UniversumFan82
Inventar
#13 erstellt: 20. Jan 2011, 20:03

niclas_1234 schrieb:
Ja bei mir stand einer im Zimmer und hat mich gefragt was das den Für ein Gerät sei. (Er deutet auf meinen Plattenspieler)

Ich glaube ich hätte auch sagen können das ist ein Kernkraftwerk und er hätte es geglaubt.


Wow, dann hätte ich ja recht viele Kernkraftwerke!
niclas_1234
Inventar
#14 erstellt: 20. Jan 2011, 20:05

Wow, dann hätte ich ja recht viele Kernkraftwerke!


Große Anlage braucht halt viel Strom. Und bei den heutigen Preisen kriegt man für eine Stromrechnung ja schon sein eigenes Kraftwerk
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 20. Jan 2011, 23:20

Tobias93 schrieb:
In meinem Freundes und Bekanntenkreis gibts auch viele, die mit ihrem Logitech 2.1-System einen Top Klang hinkriegen.

Denn Unterschied zwischen MP3 und einer richtigen CD hat von denen allerdings noch keiner gehört...


mittlerweile kommen auch die ersten reinen Vinylpartys wieder
auf und die Leut´ finden´s ... wieder cool!

VG
Carl
Der_Papst
Stammgast
#16 erstellt: 20. Jan 2011, 23:23
Meiner Meinung nach ist die Quantisierung hier viel zu niedrig.
Zumindest um 20 herum hätte es eine zusätzliche Stufe gebraucht


[Beitrag von Der_Papst am 20. Jan 2011, 23:23 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#17 erstellt: 21. Jan 2011, 01:02

Der_Papst schrieb:
Meiner Meinung nach ist die Quantisierung hier viel zu niedrig.
Zumindest um 20 herum hätte es eine zusätzliche Stufe gebraucht


Ichwollte es einfach und schnell überschaubar halten.
Im Nachhinein gebe ich Dir Recht, allerdings habe ich wirklich nicht mit einer so hohen Prozentzahl an Jüngeren gerechnet. Ich kenne dort fast nur "Festplatten-MP3-Junkies".
Aber eine interessante Ministatistik ist´s trotzdem.

VG
Carl
fischimac
Stammgast
#18 erstellt: 21. Jan 2011, 11:16
Ich hau dann mal noch einen am eher oberen Ende der 30-45 Jährigen hinzu...

Allerdings betreibe ich das Hobby bereits seit ich 18 bin...muss aber zugeben dass ich locker mal 10 Jahre ausgesetzt habe wegen Beruf und Kiddies...aber nu bin ich wieder voll infiziert ....
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 21. Jan 2011, 12:36
Ich zähle mit meinen zarten 19 jahren ja noch zu den jüngeren

Mit hifi beschäftige ich mich schon seit dem ich denken kann. Mit 7 bekam ich von meinen Eltern Sony Komponenten mit einem Päärchen Wharfedale Ls. Das war damals was richtig gutes für mich. Und von da an ging auch das fröhliche Komponenten wechseln los. Meine Großeltern haben mich damals tatkräftig aus finanzieller Sicht unterstützt
Mittlerweile will ich garnicht mehr wissen wie viel Geld in meine Anlage geflossen ist

Allerdings muss ich euch beipflichten, das die Jugend heutzutage sich von irgendwelchen Wattzahlen blenden lassen.
Fast jeder in meinem Bekantenkreis hat mich bis jetzt gefragt wie viel "Watt" meine Anlage hat.
Oder wenn der Klang der Anlage an der Lautstärke des Basses beurteilt wird.
Das sind solche sachen wo ich mir das lachen verkneifen muss. Vor allem wenn man versucht es ihnen zu erklären, heißt es sofort das man keine Ahnung hat
Bei solchen Unterhaltungen halte ich mich mitlerweile raus, es hat doch eh keinen Sinn
Der Oberbrüller ist eh noch der eine Bekannte von mir, der meint seine Anlage schafft 170db
Mijikai
Stammgast
#20 erstellt: 21. Jan 2011, 12:47
also ich bin 27, also och gerade so unter der 30iger marke

Bin aber auch seid ich glaub ich 12-13 bin mit dabei, würde zwar schon vorher in die richtung geschubst aber konnte dmit nichts anfangen, meine Bruder meinte er muss mir als ich 9 war nen NAD Verstärker + Dynaudio 3 wege Boxen kaufen, ich fands coll weil alle meine kumpels nur ne komkte hatten und ich konnte es schon odrentlich krachen lassen, Ja das war damals das einzige was mich interessierte es war laut und hat gescheppert. Was sich mit der zeit gewandelt hat.

Aber auf besonderst viel verständniss stößt man damit eh nicht, ausser bei meiner familie, wie gesagt Bruder (heute 43), beide Onkel, Cousin, alle HiFi begeistert.


in diesem sinne

Wobei nur mal so angemerkt, züchte ja auch den nächsten HiFi nachwuchs, mein sohn ist da auch schon leicht infiziert (8) und mein Schwager ist auch schon voll drin (17).


Miji
Rhabarberohr
Inventar
#21 erstellt: 21. Jan 2011, 12:58
Moin,

... mit meinen 42 Lenzen (Bj.'68) gehöre ich wohl schon zum "Tête de la Course".

Richtiges HiFi kam bei erst vor einigen Jahren (2002/03) - vorher hab' ich einfach nur Musik (LP/CD) gehört.
Mit rund 14 Jahren wurden die Winnetou-Platten gegen die ersten Musikscheiben ausgetauscht.
Das alles mit nem Plattenspieler von Quelle (Universum) an dem die LS direkt angeschlossen wurden.
Erst mit dem Zivildienst (erstes Geld) kam 1987 ein Sony CDP und die grottige Vinylfräse nebst durchgerockten LPs (ca. 250 St.) kam in die Versenkung.
Bis 2002 wurde Musik mit zusammengewürfelten Komponenten über Bose 201 Speakern *schäm* konsumiert.

Heute wird Klang genossen ....


[Beitrag von Rhabarberohr am 21. Jan 2011, 15:42 bearbeitet]
doubleGpoint
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Jan 2011, 13:17
Schöner thread hier,

also ich bin jetzt 31 Jahre jung und interessiere mich für Hifi seit dem ich 12 bin.

Als Kind hatte ich nur ein kleinen Ghettoblaster, dann hatte ich über den Kopfhörerausgang einen kleinen Equalizer mit Verstärker zwischengehangen und ein paar ausrangierte Lautsprecher aus dem Vorlesungssaal einer Uni (Sperrmüll)angeklemmt. Meine Freunde fanden das immer sehr gut und mein Vater hat mich da unterstützt, da er aus der Nachrichtentechnik kam.

Heute besitze ich ältere (Klassiker) Receiver und einen Röhrenverstärker und schon gute Lautsprecher. Ich möchte mich noch im Bereich Schallplatten + Dreher orientieren.
Es gibt nur wenige die meine Leidenschaft mit mir teilen und auch Verständnis haben. Dann gibt es einige die soetwas nicht kannten und nach dem Musik hören festgestellt haben, dass sie jahrelang qualitativ minderwertig Musik auf schlechten Anlagen gehört haben und dieses anschließend geändert haben (neue Interessengemeinschaft ).
Es gibt natürlich auch die Art von Menschen, die das nie verstehen können und sich abwertent gegenüber solche Technik verhalten. Meine Frau findet meinen Röhrenverstärker (und der ist wirklich schön) häßlich und vergleicht diesen mit einen Gegenstand aus der Industrie (Kraftwerk).

Liebe Grüße

Gino
Highente
Inventar
#23 erstellt: 21. Jan 2011, 13:39
Tja, ich mit meinen über 40 Lenzen (Gruppe 3) bin auch schon seit den 70ern im Hifi Hobby aktiv und seit 2007 hier im Forum.

Highente


[Beitrag von Highente am 21. Jan 2011, 15:59 bearbeitet]
BioZelle
Stammgast
#24 erstellt: 21. Jan 2011, 14:12

flo42 schrieb:
aussagekräftig ist sie denke ich sowieso nicht, da das internet weitaus mehr von jungen leuten genutzt wird.


Der Titel "Wie alt ist der Hifi-Forum Nutzer" hätte es wohl eher getroffen, ich glaube im Analog-Forum würde eine solche Umfrage anders ausfallen als hier.


Mit mitte 20 gehöre ich zur unter 30 Fraktion.
So mit 18/19 Jahren rum hat sich bei mir das Interesse an HiFi entwickelt, aktiv geworden bin ich allerdings doch erst ein paar Jährchen später.
Bis dahin hat mir aber meine, mittlerweile bald 15 Jahre alte, kompakte Komponentenanlage von Denon gute Dienste geleistet. So etwas wie ein Brüllwürfelsystem kam bei mir aber nie in Frage.

Gruß
BioZelle
Gelscht
Gelöscht
#25 erstellt: 21. Jan 2011, 15:45

BioZelle schrieb:

flo42 schrieb:
aussagekräftig ist sie denke ich sowieso nicht, da das internet weitaus mehr von jungen leuten genutzt wird.


Der Titel "Wie alt ist der Hifi-Forum Nutzer" hätte es wohl eher getroffen, ich glaube im Analog-Forum würde eine solche Umfrage anders ausfallen als hier.


Mit mitte 20 gehöre ich zur unter 30 Fraktion.
So mit 18/19 Jahren rum hat sich bei mir das Interesse an HiFi entwickelt, aktiv geworden bin ich allerdings doch erst ein paar Jährchen später.
Bis dahin hat mir aber meine, mittlerweile bald 15 Jahre alte, kompakte Komponentenanlage von Denon gute Dienste geleistet. So etwas wie ein Brüllwürfelsystem kam bei mir aber nie in Frage.

Gruß
BioZelle


Mit der genaueren Formulierung des Titels hast Du Recht.
So heisst die Umfrage nun auch ... bin halt ein alter Sponti, die Umsetzung folgte ohne langes Fackeln der Idee ;-)

VG
Carl
Bjoern80
Inventar
#26 erstellt: 21. Jan 2011, 21:55
Ich bin 30 und bin auch seit 16 Jahren auf jeden Fall schonmal musikbegeistert. Aber auf den richtigen Hi-Fi "Trip" bin ich erst durch einen Freund von mir gekommen.Leider ist für viele Musik irgendwie nur belanglose Nebensache, "Hauptsache da kommt Musik raus" und so...

Und meine Freundin hat schon gar kein Verständnis dafür, wie man denn so viel Geld in eine Anlage stecken kann.

Ihr reichen auch die 5€ Ohrhörer aus dem Saturn. Absolut grauenhaft...

Gibt es überhaupt Frauen im Hi-Fi Forum?
germi1982
Moderator
#27 erstellt: 21. Jan 2011, 22:10
Ich gehöre mit 28 zur ersten Gruppe...

Ich denke mal es wird hier schon Frauen geben...warum auch nicht?
bytelutscher
Stammgast
#28 erstellt: 21. Jan 2011, 22:25

germi1982 schrieb:

Ich denke mal es wird hier schon Frauen geben...warum auch nicht?



Nein!
madmax.74
Stammgast
#29 erstellt: 21. Jan 2011, 22:44
Ich ordne mich mal mit 36 im Mittelfeld ein
erwin17
Stammgast
#30 erstellt: 21. Jan 2011, 22:52
21
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#31 erstellt: 21. Jan 2011, 22:59
herrjeh...hier könnten einige ja meine Kinder sein
niclas_1234
Inventar
#32 erstellt: 21. Jan 2011, 23:06
Ich rede dich aber nicht mit Papa an. Einige könnten sogar schon Opa sein.
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#33 erstellt: 21. Jan 2011, 23:10
Junge...ich wüßte wohl auch nicht wer dein Papa sein sollte...aber ich bestimmt nit
Chohy
Inventar
#34 erstellt: 21. Jan 2011, 23:13
Hey

ich bin jetzt 19 Jahre alt und vor ca. 1 Jahr auf den Hifi Zug aufgesprungen, nachdem meine alten Aiwa Breitbänder den Geist aufegegeben haben und ich eine Kenwood K701 Kompaktanlage bekommen hab und bemerkta da geht noch mehr^^

seitdem lese ich hier mit und versuch meine Anlage mit den mir zu Verfügung stehenden Mitteln zu verbessern und probiere jetzt auch mal Selbstbau aus...

gruß chohy
Der_Papst
Stammgast
#35 erstellt: 23. Jan 2011, 17:45

letitbe schrieb:

Der_Papst schrieb:
Meiner Meinung nach ist die Quantisierung hier viel zu niedrig.
Zumindest um 20 herum hätte es eine zusätzliche Stufe gebraucht


Ichwollte es einfach und schnell überschaubar halten.
Im Nachhinein gebe ich Dir Recht, allerdings habe ich wirklich nicht mit einer so hohen Prozentzahl an Jüngeren gerechnet. Ich kenne dort fast nur "Festplatten-MP3-Junkies".
Aber eine interessante Ministatistik ist´s trotzdem.

VG
Carl


Man kann durchaus auch auf Festplatten mp3s in Hifi-Qualität speichern, sofern man in der Lage ist, LAME zu konfigurieren (auch wenn ich persönlich Vorbis bevorzuge).
Und viel entscheidender als der Unterschied zwischem Vorbis oder mp3 mit VBR zu WAVE/FLAC ist die Qualität der DACs, Filter und Endstufen.

Viel bedenklicher finde ich Leute, die mit iPod und 10€-inears herumlaufen...

Die Stufe um 20 herum finde ich deshalb wichtig weil da die meisten anfangen, Geld zu erhalten (ich sage absichtlich nicht verdienen weil man als Student eigentlich extrem viel arbeitet)


[Beitrag von Der_Papst am 23. Jan 2011, 17:46 bearbeitet]
schlagerbummel
Stammgast
#36 erstellt: 26. Jan 2011, 09:25
hallo

Mit gut Vierzig noch zu Gruppe 2 gehörend, interessieren mich als Forum Nutzer nur analoge Themen ...

LG, Armin
do1mde
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 26. Jan 2011, 10:15
...dann bin ich wohl mit knappen 51 Jahren derzeitiger Spitzenreiter? Hoffentlich werde ich noch "überholt", hihi....

Im Forum bin ich noch nicht allzulange - finde es aber sehr interessant und es hat entscheidend zum Kauf meiner jetzigen Anlagen-Konfiguration beigetragen.....

Gruss Mike
Knusperfisch
Stammgast
#38 erstellt: 26. Jan 2011, 12:02
Mein Gott .. ich bin also wirklich weit davon entfernt mit 27 Jahren zu den Frischlingen zu gehören. Respekt an uns junge Menschen, jetzt müssen wir es nur noch schaffen auch alle auf die Straße zur Demo zu gehen wenn uns etwas anstinkt

Mittlerweile bin ich schon einige Jahre in der Thematik unterwegs und widme mich nun dem DIY-Bereich.

Ich bin diesem Forum wirklich Dankbar für all die Unterstützung. Es wurden mir Augen und Ohren geöffnet.

Gruß
Knusperfisch
klaus-peter-husse
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 26. Jan 2011, 23:54
1,7%
Hurra, ich bin nicht allein.

Gruss
Klaus
JBL250Ti
Stammgast
#40 erstellt: 27. Jan 2011, 15:13
Ich bin 26 Jahre jung und schon stolzer Papa Ich bin mit High-End gross geworden und das nicht zu knapp Unser Nachbar war auch High-Ender und da wurden schonmal die Krell gegen eine McIntosh getauscht und das jedes Wochenende. Die goldenen Zeiten sind aber leider schon seit 6Jahren vorbei
Und momentan habe ich auch kein High-End sondern eher "guten" Hifi
Capitol
Stammgast
#41 erstellt: 27. Jan 2011, 18:28
Hallo!
Ich bin 60 Jahre alt und beschäftige mich seit
meiner Jugend mit HIFI.

Grüsse
Uwe
lens2310
Inventar
#42 erstellt: 27. Jan 2011, 21:24
Hallo,

Bin 53 und seit Ende der 60`er vom HiFi-Bazillus befallen.
Angefangen hat es mit einer Wega 3207 Kompaktanlage, Grundig Würfelboxen und einer Duo-Bassbox.
Von da an gabs kein Zurück mehr.
tubescreamer61
Inventar
#43 erstellt: 28. Jan 2011, 20:18
Hi Folks,
ich bin Bj. 61, gelernter Radio- & Fernsehtechniker und habe schon immer gerne Musik gehört. Mit der Zeit sind diesbezüglich natürlich meine Ansprüche an die Wiedergabequalität gestiegen (quasi die Entwicklung vom "Taschenradio" zum Hifi- Gerät).
Da ich aber während meiner Lehrzeit finanziell nicht in der Lage war entsprechendes zu kaufen, habe ich angefangen mir selbst was zu bauen (oder "ausgemusterte Ware" zu reanimieren bzw. zu modifizieren).
Ich begrüße das Vorhandensein eines Hifi Forums in dieser existierenden Form, da dort alle Facetten der Beschäftigung mit diesem Hobby abgedeckt werden.

MfG
Arvid
Hag2bard
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 28. Jan 2011, 20:46
Ich bin 20 und hab mit etwa 15 oder 16 angefangen in den Genuss von Musik zu kommen.
Vorher mal hier und da was gehört über irgendwelche PC Lautsprecher.
In meiner Familie war noch nie jemand von Musik übermäßig begeistert.

Mein Bruder hatte mal ne schöne bassige Anlage in seinem Auto, aber da war ich noch zu jung um mir darüber Gedanken zu machen, und als ich alt genug war, war mein Bruder aus dem Wumm-Wumm-Bass-Alter raus.

Ich hab mit 15 oder 16 ein Sony Ericsson W810i bekommen und die InEars ausprobiert.
Es war der absolute Hammer, sowas hatte ich vorher noch nicht gehört.
Da ich auf den Geschmack gekommen war, erkundigte ich mich im Internet und kam aufs Hifi Forum.

Ich bestellte mir mit 16 oder 17 dann die Alessandro MS1, die mich total begeisterten und alle die ich probieren lassen hab, auch.

Leider bin ich dann umgezogen und war vorher noch bei nem Kumpel, der zwar weit weg wohnte aber nicht so verdammt weit wie jetzt.
Dort hab ich meine Kiste mit den Alessandro MS1 liegen lassen und war dann 1,5 Jahre ohne Hifi.
Von einem anderen Kumpel bekam ich dann einen alten AKG K240 geschenkt, da der Anschluss einen Wackler hatte.
Fand den Sound zwar ok, aber hat mich nie vom Hocker gehauen.
Hab mir vor ein paar Tagen gebrauchte HD600 gekauft, die ich allerdings auch noch nicht als so gut empfinde.

Wahrscheinlich weil sie nicht für Elektro geeignet sind.
Deshalb bestell ich mir demnächst noch die Audio Technica ATH-M50, die Shure Srh 840 und den Superlux 681-B.

Wenn ich die dann hab und vielleicht es irgendwie nochmal schaffe in meinem Leben meinen Alessandro Kumpel zu kontaktieren, dann kauf ich mir erstmal einen vernünftigen KHV+DAC, da ich ja bisher nur meinen Laptop und mein Iphone benutze.
sakly
Inventar
#45 erstellt: 29. Jan 2011, 09:25
Hi,

mit 30 gehöre ich wohl auch zum Mittelfeld.

Mit 16 habe ich meine erste "richtige" Anlage gekauft, gebraucht von nem Freund meiner Mutter. Heco-Aktivlautsprecher mit Philips-Vorstufe, Kenwood-CDP und Akai GX75. Das war der Knaller und hat richtig gut geklungen.

In der ersten eigenen Wohnung hat mich dann langsam der Selbstbautrieb eingenommen. Die großen Stereosysteme, die ich zum wirklichen Musikhören benutze, sind alle selbst gebaut und abgestimmt.

Da ich mich auch schon immer für die technische Seite der Elektronik interessiert habe, fällt es mir auch relativ leicht, Geräte auf meine Bedürfnisse zu modifizieren.

Gruß
Hendrik_B.
Inventar
#46 erstellt: 29. Jan 2011, 13:19
Moin!

Ich bin jetzt 23 und hab mir mit ~ 14 zur Konfirmation meine erste größere Anlage gekauft.(Magnat Vector 77 + Onkyo Verstärker) Vorher hatte ich son kompaktanlagenkappes mit Boxen vom Flohmarkt, witzig, aber die Magnat Vector waren schon ein ganz anderer Schnack!

Seit einiger Zeit bin ich dem Selbstbau verfallen und werde mir vermutlich nie wieder einen fertigen LS kaufen.
Gut so!
Toni_
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 29. Jan 2011, 15:45
Hoi,

ich bin jetzt 49,96 Jahre alt.

Es fing alles damit an, - als viertes Kind geboren, - mußte mein Vater,
ich erkundigte gerade die Welt, - ein Sicherheitsschloß am Wohnzimmerschrank
einbauen.
Um seinen technischen Besitztum, vor mir zu sichern.

Ich kann mich noch errinnern, als ein Fernsehtechniker in meiner
Kindheit bei uns war, da mußte ich mir dann den Platz zum
neugierigen zuschauen erkämpfen.

Ich wunderte mich. Wo ist denn da jetzt Lassie & Co versteckt ?

Man lernte dazu, durch kaputt fummeln, viele der Sachen
die nicht weggeschlossen waren.... da gab es die eine,
odere andere Strafe.

Aber ich bin dabei geblieben..... beim erforschen der
technischen Geräte und Jahre später wurde mir auch
wieder vertrauen geschenkt.




Gruß
Toni
Ralf_Hoffmann
Inventar
#48 erstellt: 29. Jan 2011, 16:36
46 und ich bereue nix
postpaul
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 29. Jan 2011, 17:23
jahrgang ´67 also 43 jahre alt

ich habe eigentlich schon immer mit hifi zu tun .
früheste jugend ein quelle casseten recorder.
später eine kleine sharp kompacktanlage ,danach kamen einige selbstbauboxen dazu (oh mein gott wenn ich daran zurückdenke).
im alter von 17 -20 waren meine higlights technics su v9 in silber .und e-voice ls (interface a).hatte da eine gute quelle (der musste alles haben und nach kurzer zeit musste es weg )
dann kam eine etwas längere pause ,
diese habe ich vor 3 jahren beendet und sammele jetzt . meistens technics die su v serie ,fisher ,und pilot ls .

ich finde eines der schönsten hobbys
Vega_Zappo
Stammgast
#50 erstellt: 29. Jan 2011, 17:34
hi,

ich bin 28 jahre alt,

angefangen hab ich mit 16,
ich hab mir von sherwood mein
erstes 5.1 system für 699DM von meinen
ersten lehrlingsgehältern gekönnt
und kann seit dem nich mehr aufhören
auf zu rüsten. aber es macht ja spass.
revvot
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 29. Jan 2011, 17:50
48 Jahre jung.

Bei mir fing es mit einer geschenkten Musiktruhe an. Bevor ich mir dann von meinen ersten Gehältern eine Fisher-Kompaktanlage gönnte.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hobby Hifi oder Hifi-Forum
Widar am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 14.05.2011  –  36 Beiträge
wie alt ist der verstärker
Ringkerntransformator am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  3 Beiträge
Hifi Forum an sich....
buuti am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  4 Beiträge
HiFi Zeitschriften - HiFi Forum - Fertig HiFi - DIY HiFi
Runter_von_Sofa am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2007  –  11 Beiträge
Hifi-profi24 / Lost in Hifi
Squiddler am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.05.2014  –  8 Beiträge
Alt oder Neu
RalphWiggum am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 21.02.2014  –  52 Beiträge
Blindtest der AUDIO in Zusammenarbeit mit Hifi-Forum.
gangster1234 am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.09.2008  –  1311 Beiträge
Wie kauft ihr Hifi-Komponenten?
blackblade85 am 14.08.2007  –  Letzte Antwort am 28.08.2007  –  17 Beiträge
Aprilscherz (?): Eine kleine Sensation - Hifi-Forum entwickelt eigene Hifi-Serie
kptools am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  360 Beiträge
HIFI-FORUM MOST WANTED LOUDSPEAKER 2011
Gordenfreemann am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  354 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Bose
  • AKG
  • Elac
  • Yamaha
  • Quadral
  • ASW
  • JBL
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.268