Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Umfrage
Welchen Wert hat Eure Anlage
1. unter 1000€ (12.1 %, 57 Stimmen)
2. unter 3000€ (25.1 %, 118 Stimmen)
3. unter 5000€ (16.1 %, 76 Stimmen)
4. über 5000€ (46.7 %, 220 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Welchen Wert hat Eure Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
EDEW
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Okt 2003, 10:31
Hier auch die entsprechende Umfrage.

Also ich meine natürlich eure "Hauptanlage"
Komplett Kaufpreis bzw. Wert der Gesamten Anlage ohne Fernseher oder Leinwand, Beamer, also nur das wo auch Ton rauskommt.


[Beitrag von EDEW am 06. Okt 2003, 10:44 bearbeitet]
snark
Administrator
#3 erstellt: 06. Okt 2003, 10:37
Was meinst Du mit "Anlage" ? AV-Receiver+Boxen, oder inkl. TV + Videorekorder, Beamer+Leinwand, oder die Summe aller Anlagen (Stereo / Multikanal / Heimkino / Nebenräume)... ?

Und dann: Listenpreise oder bezahlte Preise oder Wiederbeschaffungspreise ... ?

Sei so gut und spezifiere kurz nach, dann bringt die Umfrage einfach mehr...

so long


[Beitrag von snark am 06. Okt 2003, 10:38 bearbeitet]
Andreas_Kries
Stammgast
#4 erstellt: 06. Okt 2003, 21:52
Hi,

die Antwort lautet: deutlich über 5000 Teuronen.

Greetings

Andreas
Wraeththu
Inventar
#5 erstellt: 07. Okt 2003, 00:24
Von den Neupreisen her so um die 20000...habe allerdings deutlich weniger bezahlt...und sogar oft weit weniger als wenn ich Billigangebote vom Mediamarkt genommen hätte
MH
Inventar
#6 erstellt: 07. Okt 2003, 21:05
listenpreis so 45-50.000 Euro, wobei ich eigentlich gar nichts bezahlt habe.
Elric6666
Gesperrt
#7 erstellt: 07. Okt 2003, 22:00
Hallo EDEW,

Bei den Beträgen, bist du doch etwas niedrig rangegangen – zumindest, wenn ich mir die Verteilung bei > 5000 EUR anschaue!

Egal – über 5000 EUR

Gruss
Peter_H
Inventar
#8 erstellt: 07. Okt 2003, 22:07
Hi,

Receiver ca. 400 Euro (3 Monate alt)
4 Boxen + Sub ca. 1000 Euro (1 Monat alt)
Fernseher ca. 100 Euro (uralt)
VHS-Recorder: vor 7 Jahren ca. 500 Euro
DVD-Player: ca. 200 Euro (3/4tel Jahr alt)
CD-Player vor 10 Jahren ca. 250 Euro
Tape-Deck: vor 10 Jahren ca. 250 Euro
Plattenspieler: vor 10 Jahren ca. 150 Euro
ROBOT
Inventar
#9 erstellt: 07. Okt 2003, 22:11
@MH:


...... wobei ich eigentlich gar nichts bezahlt habe.


Hä, wie denn das
Wraeththu
Inventar
#10 erstellt: 08. Okt 2003, 08:11
alles nur geklaut???
Wiesonik
Inventar
#11 erstellt: 08. Okt 2003, 08:28
@MH

Jo, wäre schon mal erklärungsbedürftig.

Oder bist Du Hifi-Händler und ist Deine Anlage quasi Deine Geschäftsausstattung ?

Grüße von
Wiesonik
snark
Administrator
#12 erstellt: 08. Okt 2003, 08:34
.. oder einfach Sohn ?
Malcolm
Inventar
#13 erstellt: 08. Okt 2003, 11:18
Receiver: 450€
DVD-Player: 250€
CD-Player: 200€
LS: ca. 2000€ + 1000€ Sub
Fernseher: Uralt + umsonst
PC´s (mit Creative Audigy 2) mindestens 3000€ *g*.

Also nur mit "Musikanlage" lange ich so gerade eben in der unter 5000€-Klasse. Aber ich hab ja noch ein bisschen Zeit, bin gerade mal 22 und Student *g*
Bruno
Stammgast
#14 erstellt: 08. Okt 2003, 12:56
Hey,

tu mich schwer mit dem "Wert", denn meine Sachen (der Tonarm z.B.) sind im Laufe der Jahre neu ganz schön teuer geworden, andere (z.B. Boxen und Endstufe) gibts bloss noch gebraucht (und damit weit unter damaligem Preis).

Auf "über 5k" -was viel klingt- kommt man aber schnell, wenn man sich ein paar Jahre mit dem Thema beschäftigt und dementsprechend investiert hat.

Wichtiger ist eh das Preis-/Leistungsverhältnis, aber das wisst ihr ja

MFG
Bruno

PS:
Was ich auch voll wichtig finde ist, dass Wert der Scheiben (meinetwegen auch CD) - Sammlung sich die Waage hält mit der "Hardware". Wobei man angesichts häufig kostenlos "erworbener" Software vielleicht von "Bestand an Scheiben" reden sollte


[Beitrag von Bruno am 08. Okt 2003, 14:18 bearbeitet]
tjobbe
Inventar
#15 erstellt: 08. Okt 2003, 14:09
also ListenPreise

AV

LS: 6000€
AMP: 2000€
DVD: 500€
LaserDisk: 1000€ (früher )
Tuner: 200€

und bei dem Stereokram würde so ca. 10000€ zusammen kommen

aber bitte nicht fragen was es wirklich gekostet hat....schätze mal so 25% davon wobei außer dem DVD keines ein Neugerät war und der Rest gebraucht, Ebay oder eingetauscht bzw Altgeräte verkauft....

Cheers, Tjobbe

EDIT: aber was man so im Lauf der Zeit in die verschiedenen Software Formate investiert hat treibt einem eigentlich die Schamesröte ins Gesicht


[Beitrag von tjobbe am 08. Okt 2003, 14:11 bearbeitet]
Supper's_Ready
Stammgast
#16 erstellt: 08. Okt 2003, 14:53
Also ich bin jetzt mal vom Listenpreis ausgegangen:

Verstärker: 1500 €
CD-Player: 600 €
Plattenspieler incl. System: 1000 €
Phono-Vorverstärker: 400 €
Tuner: 500 €
DAT-Recorder: 600 €
Tapedeck 1: 400 €
Tapedeck 2: 400 €
DVD-Player: 300 €
Lautsprecher: 2500 €
Kabel & Netzleiste komplett: etwa 400 €

Videorecorder und Fernseher zähle ich nicht zur Anlage dazu.
MH
Inventar
#17 erstellt: 08. Okt 2003, 15:43
hallo,

scheinbar hat meine lapidare Bemerkung doch für Aufregung gesorgt. Tatsächlich habe ich schon Geld für die Komponenten ausgegeben, allerdings teilweise sowenig, dass es kaum für ein Kofferradio gereicht hätte. Mit einem alten Aquarium als Startkapital bei ebay, audiomarkt, audiomap habe ich Komponenten gekauft und weitervertickert (nie in der Absicht finanziell davon zu profitieren - immer für die eigene Anlage)Bei Nichtgefallen oder wenn ich ein anderes Schnäppchen entdeckt habe, habe ich die Artikel weiterverkauft.
Deshalb auch meine exotischen Komponenten - waren einfach günstiger.

Gruß
MH

Zeit hat es schon viel gekostet
K-Schnitzer
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Okt 2003, 22:07
Hi,
mein Krempel hat ja schon einen Neuwert von über 22.000,-Teuro`s(hab ich aber nicht bezahlt), und dabei habe ich noch nicht mal ein Rack.. , ich denke die Frage müßte man(n) noch mehr spezifizieren ...
...als ich vor 10 Jahren anfing, mir hochwertige(ob gut, sei mal dahingestellt) Einzelstücke zuzulegen,hatte ich mir schon überlegt, warum ich das mache.
ich hätte auch eine Sony-Anlage oder was von Kennwood kaufen können für einen Komplettpreis von ..sagen wir mal 3500,- DM, das war damals echt Spitze
aber, wenn ich z.B. heute Ebay -Auktionen verfolge und sehe, das ein CD-Player von T+A, der 10 Jahre alt ist, immer noch 750,- Euro bringt, dann weiß ich, das ich so verkehrt nicht liege, nicht zu vergessen, das ich bis heute Spass dran gehabt und keinen meiner Käufe bereut habe.
deshalb ziehe ich folgendes Resumee:
meine Anlage, so wie sie ist, ist mein erfüllter Wunschtraum, dafür habe ich lange und hart gearbeitet...und deshalb ist sie für mich, ich will nicht sagen unverkäuflich.., aber fast
Ich würde sie nur gegen was besseres tauschen,..ich liebäugel mit den Klipschhörnern und einer Update-Version auf den Symphonicline RG 10 MK 3
..hab natürlich unter Punkt 4 abgestimmt
Gruß @ all
Jörg
gdy_vintagefan
Inventar
#19 erstellt: 09. Okt 2003, 15:13
Ich habe mal bei "unter 5000" gestimmt, da nur nach der Hauptanlage ohne Fernseher gefragt wurde.

Verstärker 420 €
Lautsprecher 1200 €
CD-Player 400 €
CD-Recorder 660 €
DVD-Player 120 €
Tuner (uralt) 240 €
Plattenspieler (uralt) 230 €
Mischpult (uralt) 170 €
HiFi-VHS 610 €

Dazu kommen noch:

Fernseher 1100 €

Zweitanlage:
Verstärker (uralt) 250 €
CD-Player 250 €
Tuner 250 €
Lautsprecher (uralt) 570 €
kaefer03
Inventar
#20 erstellt: 10. Okt 2003, 11:40
40.000 €
highfreek
Inventar
#21 erstellt: 10. Okt 2003, 12:32
Wert der Anlage= eigentlich unbezahlbar!

Neupreis kurz vor 5000.-
Bezahlt habe ich etwas über 3000.- Alles vom Versender!

Ja ich bin so ein SCHWEIN der immer beim billigsten kauft!

Nicht ein Gerät ist vom Media Markt oder sonstigen Großmärkten, bei denen sind nur Auslaufmodelle billig!
Normale Ware ist zum Teil sogar teurer wie beim Fachhändler!
Monsterchen
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 10. Okt 2003, 15:04
Auf die Gefahr hin, daß ich nun hier ausgelacht werde :-)
Die Komponenten meiner Anlage sind inzwischen schon recht betagt. Aber: ich bin trotzdem nach wie vor zufrieden damit. Der Receiver kostete 1980 ca. 1.100 DM, die vorderen Lautsprecher ca. 1.200. Der Plattenspieler lag bei ca. 600,- DM, das Cassettendeck etwa auch. Später kamen dann noch ein CD-Spieler und ein 2. Verstärker dazu mit zusammen nochmal ca. 600,- DM.

Gruß Monsterchen
Arminschen
Stammgast
#23 erstellt: 28. Okt 2003, 13:03
Hallo!

Mir gehts genauso wie vielen von Euch, Listenpreise ca 10000.-DM, bezahlt aber fast nur die hälfte, alte ausgelutschte Geräte in Zahlung gegeben, Auslaufmodelle gekauft, bei Anschaffung mehrerer Objekte gehandelt....

Phono 1500 EUR
Tape 550 EUR
CD 70 EUR
Vorverst. 550 EUR
Endstufen 1400EUR
Boxen 1800 EUR
Kabels usw..450 EUR

Zweitanlage

Teac Reference 500
Bezahlt 550 EUR NEU(Sourround-Verst., DVD, TUNER), als Vorführgerät ausm M-Markt


[Beitrag von Arminschen am 28. Okt 2003, 13:07 bearbeitet]
Spooky
Stammgast
#24 erstellt: 28. Okt 2003, 13:49
Mal gucken, was ich tatsächlich bezahlt habe:

Yamaha AX 550 (Verstärker)
Gebraucht beim Händler gekauft und als ehemaliger Praktikant Sonderpreis bekommen - 150 EUR (Der Kasten war damals mal gerade 2 Jahre alt)

Yamaha DSP E 300 (analoger Sourround Prozessor)
Ebay - 70 EUR

Yamaha CDX 550 (CD) (im Moment 2)
Einen zu Weihnachten, einen für 50 EUR gebraucht beim Händler

Yamaha CD 450 (CD)
Von Schwester für "lau" abgestaubt und wieder repariert.

Yamaha KX 330 (Tape)

Neu gekauft.. 225 EUR

Sony MDS JE 500 (MiniDisc)

Ebay - 105 EUR

Yamaha YP-D4 mit Shure V15 III (Plattenspieler)

Hust.. Dreher für 18 Euro bei Ebay (ich liebe es, wenn Leute sich verschreiben), System von Holger - 50 EUR wenn ich mich recht entsinne ?

CAT 921 (DVD / MP 3)

99 EUR bei Media Markt

Elac EL 121 AS III (Front)

Die Dinger waren teuer... 900 EUR bei Media Markt als Auslaufmodell. Liste waren sie lt. Elac Webseite 1500 DM/ Stück.

Ares Alpha (Center und Sourround)

80 EUR Ebay

AKG 141 Kopfhörer

Ebay - 35 EUR

Komme ich Summa Sumarum auf 1714 EUR

Ich glaube "Liste" irgendwo bei 4000 - 4500 EUR - aber das ist ja langweilig.

Wenn ich noch den ganzen Kram dazurechne, den ich über de Jahre gekauft habe und dann wieder verschenkt oder verschebelt habe (69er Sansui Amp, Dual CS 721, Onkyo CD Player, Aldi MD Deck, ...)

Ich glaube, wenn ich heute nochmal eine Anlage kaufen würde, gäbe es einen Yamaha Sourround Amp, Elac Sourround (2 er Serie), irgend einen "ich kann alles" DVD Kasten, einen CD Player mit guter Bedienung - der Plattenspieler kann bleiben.


[Beitrag von Spooky am 28. Okt 2003, 14:02 bearbeitet]
Peter_H
Inventar
#25 erstellt: 28. Okt 2003, 14:53
Hi,

also

Receiver: Panasonic SA-HE100: 299 Euro (1/4 Jahr alt)
CD-Player: Technics SL-PG500: 249 Euro (11 Jahre alt)
Tape-Deck: Technics RS-BX606: 199 Euro (11 Jahre alt)
Plattenspieler: Technics SL-BD20: 149 Euro (11 Jahre alt)
DVD-Player: Panasonic DVD-RV32 189 Euro (1,5 Jahre alt)
Video-Recorder: Panasonic NV-HD600 550 Euro ( 6 Jahre alt)

Lautsprecher: Infinity Alpha 20 (Fronts), Alpha Center, Alpha Sub, und Alpha 5 (Rears)
1080 Euro (2 Monate alt)

D.h. vom Neupreis ausgehend etwa Gesamt: 2715 Euro

Plus Kabelsalat im Gesamtwert von etwa 150 Euro macht summa summarum:

2865 Euro.

Kriegen würde ich das sicherlich nicht mehr für alles,
meine alten Geräte wären natürlich inzwischen günstiger ersetzbar, bei ähnlicher Qualität.

Man ist natürlich über die Jahre "etwas ausgeblutet" d.h. es wurden schon Komponenten ersetzt, die dem neueren weichen mußten.

Hierzu gehören noch:

Verstärker (Stereo): Technics SU-V800 199 Euro (11 Jahre alt, ist im Keller gelagert.)

Dolby-Surround-Decoder: Technics: SU AV500 299 Euro (6 Jahre alt, an Bruder verscherbelt, war damals mit DS-ProLogicI State of the Art, zum Anschluß/Ergänzung des Stereo-Verstärkers) ;-) )

Tuner: Technics SA-GX630 199 Euro (ebenfalls bei Receiveranschaffung an Bruder verscherbelt)

Standboxen: 2x Mivoc System 220 (Bausatz) 250 Euro (stehen noch im Keller)

Sherwood-Surround-Set (1Center + 2 Rears) 249 Euro (auch an Bruder verscherbelt)

D.H. man müßte diese Summe noch hinzuzählen, dann hätte ich im Laufe der Zeit für meine aktuelle Anlage:

3862 Euro ausgegeben.

Gib mir den Batzen heute auf einmal, dann gibt's doch schon etwas, einen Tick besseres... ;-)

Somit ist angesichts unterschiedlicher Alter der Komponenten, Schwankung der Marktpreise etc. eine Frage nach dem "Wert" einer Anlage immer sehr relativ.

Mir ist sie unbezahlbar, weil sie mir gefällt.

Hauptsache die Hausratversicherung ersetzt's halbwegs, wenns mal brennen sollte, was ich nicht hoffe, da die CD's viel schwieriger und teurer wiederzubekommen sind...
sir
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 28. Okt 2003, 15:14
wenn ich eure anlagen so anschaue, fällt mir bei fast jedem von euch ein krasses preisliches missverhältnis zwischen den quellen und den boxen auf! ihr zäumt das pferd von hinten auf!
die quellen sind das wichtigste, wenn von dort nur bullshit kommt, wird dieser verstärkt und dann über mehr oder weniger hochwertige lautsprecher ausgegeben... dem entsprechend sollte auch die qualität der komponenten gewählt werden. dann klingt das auch nach was und kann auch spass machen. ihr solltet euch mal gedanken über eure budget-planung machen oder eurem händler ordentlich auf die finger hauen! falls ihr eure sachen nicht nur nach audio-bestenliste im internet kauft....

denkt mal drüber nach!
sir
DrNice
Moderator
#27 erstellt: 28. Okt 2003, 15:36
Ca. 400 Euro für Grundig V35, V8400, R35, T35, CF35, CD35, Box 8400, Dual 606, Marantz EQ551

Für den Blaupunkt Micronic A-60 und die Visonik David 70 im Büro insg. 20 Eus.

[Bilder (keine Originalfotos) siehe Profil ;-)]

Habe alles gebraucht gekauft, weil ich mit meinem niedrigen Budget bei Neugeräten nur billiges Plastk bekommen hätte. Wobei: selbst wenn ich mehr Geld zur Verfügung gehabt hätte, wäre ich trotzdem bei Gebrauchtgeräten geblieben, hätte dann allerdings Fine Arts - Geräte der 9000er-Serie genommen


[Beitrag von DrNice am 28. Okt 2003, 15:46 bearbeitet]
Spooky
Stammgast
#28 erstellt: 28. Okt 2003, 15:43
Geht das schon wieder los???

Ich habe kein Problem damit, mein CD Rom an die Anlage zu stecken und erwarte dann auch nicht, dass das schlechter klingt als irgend ein CD Player.
Von Euch "Gurus", die sich von Händlern haben vollsülzen lassen und die Dank mangelnder Kentnisse in Physik und E Technik ihre Kabel auf "Klötzchen legen" und sich billigste Laufwerke in teuren Gehäusen verkaufen lassen, um ir dann zu erzählen, dass ich "Schrott" in der Bude stehen habe, habe ich die Nase gestrichen voll...

Ich habe auch schon im High End Laden gestanden, nachdem mich ein Kumpel mit den Worten: "Dein Yamaha taugt nichts, hör dir mal was richtiges an" dorthin geschleppt hat.
Was sagte der Chef von der Bude?
"An den Lautsprechern musst du noch was tun (damals hatte ich JBL), den Verstärker lass mal in Ruhe, der ist klar und präzise. Wenn Du noch Geld ausgeben willst, kaufe dir noch einen schönen Plattenspieler - da kannst Du Kohle versenken und das Resultat hören."
Er wollte mir dann noch eine Steckerleiste verkaufen, was er aber nach 2 min auch gelassen hat, da ich sonst sofort den Laden verlassen hätte.

Dann haben wir den ganzen Abend damit verbracht und Pink Floyd im Hörraum anzutun und Spaß gehabt.

Irgendwann habe ich mir dann die Boxen gekauft, die mir klanglich gefallen haben und in mein Budget passten.
Das war ein Schritt nach vorne!
Der näcshte Schritt war, die Dinger mal vernünftig auszurichten - da habe ich viel Zeit mit verbracht.

Ob ich nun meinen 90 ? DVD Player als CD Player nutze, welchen der Yamaha Player oder ob da nun der Sherwood Receiver meiner Tante oder mein alter Sansui Amp dran hängt... Pillepalle!

Das schwächste Glied in der Kette (änderung - natürlich die Boxen) ist das Tape (schon gar nicht mehr angeschlossen, weil es einfach nervt), dann lange nichts, dann der Plattenspieler.. und dann hört es auf und geht meines Erachtens in Richtung "Einbildung".
Worauf ich allergisch reagiere, sind MP3s von schlechten Encodern, sowie ob ich eine Aufnahme mit meinem PC auf Festplatte gzogen habe (Soundkarte) habe, oder wenn mir eine Stuhllehne im Wohnzimmer irgendwo im Weg steht. Das höre ich quasi sofort.

Bekehr jemand anderes - aber wer meint, eine 3 Mann Bude könnte die Leistung der Industrie übertreffen, hat einen an der Waffel und träumt.


[Beitrag von Spooky am 28. Okt 2003, 16:26 bearbeitet]
dezibel
Stammgast
#29 erstellt: 28. Okt 2003, 15:54
HY!!

Listenpreise der ganzen Komponenten mit Zubehör >5000€, weiß aber nicht wieviel ich jetzt wirklich insgesamt bezahlt hab. Is mir auch egal, da ja der Preis sowieso nur sehr wenig aussagt.

@ sir:
Ich hätts nicht so brutal ausgedrückt, aber besonders bei den Heimkinoanlagen fällt mir das auch sehr oft auf, dass sehr teure LS mit "billigen" Receivern und DVD-P kombiniert werden. Vielleicht spielt hier der Gedanke von "schwächsten Glied in der Kette" mit, der ja eigentlich der LS ist. Oder es läuft nach dem Prinzip digital ist eh nur 0 und 1, also egal welches Teil, klingen eh alle gleich. (Glaub eher letzteres wenn ich mir die Beiträge über Klang von CD und DVD-P durchles)

Egal wieviel die Anlage wert ist, wirklich wichtig ist nur was schlussendlich rauskommt und das man zufrieden ist.

Auch eine teure Anlage klingt falsch aufgestellt Scheisse!!

Gruß,

Mike
Oliver67
Inventar
#30 erstellt: 28. Okt 2003, 16:05
Sire,

Ihr mögt an den Quellengedanken glauben, den Linn mit seiner Werbung für den LP12 optimal vermarktete.

Doch allerspätestens seit Erfindung des CD-Spielers, des DAT-Laufwerkes und adäquater Tonquellen ist (nach den Ohren und dem Hörraum) der Lautsprecher das Glied in der Kette, welches am meisten Einfluss auf die Wiedergabe hat, Sire.


Sire, selbst in alten Zeiten, war ein guter, und mit dem Tonarm harmonierender Tonabnehmer wichtiger als ein Laufwerk, wollt Ihr mir das bitte glauben. Besser als ein Analogdreher, Sire, war ein Analogdreher im anderen Zimmer, so dass die Schallwellen den Dreher nicht beeinflussten, Sire.

Sire, äre der Quellengedanke richtig, Sire, so hörte Jedermann mit einem Laufwerk von Micro Seiki (SX-8000), darauf ein Tonabenehmer von Goldmund (T3b) und ein Tonabnehmer von Clearaudio, nur ein Beispiel Sire. Als Verstärker und Lautsprecher für solch eine Quelle empfehle ich dann ein Kofferradio.

Noch Fragen Sire??

Ihr ergebenster Diener

Oliver
Lowfi
Stammgast
#31 erstellt: 28. Okt 2003, 16:19
Noch im Betrieb

Verstärker 600 Euro
CD-Player 400 Euro
Plattenspieler 150 Euro
Boxen 320 Euro
Kabel 200 Euro
Boxenständer 140 Euro
Rack 300 Euro
_______________________


Inzwischen Ausgemustert
DSR-Tuner 300 Euro (Ich ärger mich immer noch, er klang so gut)
Tapedeck 200 Euro
Eisbär64
Stammgast
#32 erstellt: 28. Okt 2003, 20:07
@sir
das mit den Lautsprechern und der übrigen Elektronik habe ich aber irgendwie anders in Erinnerung. Auch früher war es schon üblich das meiste Geld in die Boxen zu stecken.
Das gilt heute mehr noch als früher, da schon für relativ wenig Geld gute Elektronik zu bekommen ist. Bei Lautsprecherboxen sieht das immer noch anders aus. Sie sind immer noch das schwächste Glied in der Kette.
Alter_Schädel
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 28. Okt 2003, 22:37
Hi

Die ganzen schwarzen Steine und 2 LS damals so um die 4000 euos
stype
Stammgast
#34 erstellt: 30. Okt 2003, 00:20
Hallo,

wenn ich die Listenpreise zusammenstelle:

Plattenspieler 3800 Euro
Phonovorstufe 280 Euro
CD-Receiver 1775 Euro
Endstufe 1275 Euro
Subwoofer 1775 Euro
Lautsprecher 1000 Euro
Cinchkabel 500 Euro
Lautspr.Kabel 150 Euro
Stromzufuhr 200 Euro

Gekauft habe ich aber nach und nach zu deutlich günstigeren Preisen (Vorführ- und Gebrauchtgeräte) innerhalb der letzten 2 Jahre.

Ursprünglich sollte der CD-Receiver lediglich meine 20 Jahre alte Anlage ersetzen, weil ich eine Fernbedienung wollte, aber dann hat mich der Hifi-Virus infiziert ;-) Zum Glück, denn mittlerweile ist Musik (und auch Hifi) zu einem richtigen Hobby geworden. Nicht nur Musik aus der Konserve, sondern auch Live-Konzerte machen wieder Spaß.

Als letzte Komponente kam der Plattenspieler, dessen Vorgänger ich letztes Jahr zusammen mit den Platten ausgemustert hatte. Von den Platten konnte ich mich damals zum Glück nicht trennen, sie wurden nur vorübergehend in den Keller verbannt und erleben jetzt ihren zweiten Frühling. Der Plattenspieler ist mein bester Kauf, er hat den höchsten Spaßfaktor.

Entscheidend ist aber nicht der Preis einer Anlage, sondern eine gute Abstimmung der Komponenten untereinander und der Lautsprecher zum Verstärker und zum Hörraum. Nicht zu vergessen die Raumakustik: die teuerste Anlage kann u.U. bei schlechter Raumakustik weniger Musik rüberbringen als eine gut abgestimmte Einsteigeranlage unter optimalen akustischen Bedingungen.

Gruß

Klaus
hannilein
Stammgast
#35 erstellt: 30. Okt 2003, 01:53
...unwesentlich mehr als 5000,- Teuro
Gruß h.
super602
Stammgast
#36 erstellt: 30. Okt 2003, 11:25
Hi,

also alles Listenpreise:

Receiver: (Marantz SR8200) 2500,- Euro
Boxen Front: (Audio Physic Spark III) 2500,- Euro
Boxen Rear: (Heco Onyx 10) 400,- Euro
Center: (AR Helios) 330,- Euro
Sub: (Quadral Sub 80) 700,- Euro
DVD-Player: (Denon DVD 2200) 800,- Euro
CD-Player: (Marantz CD6000 OSE LE) 550,- Euro
TV: (Thomson 44 JW610) 3000,- Euro

super602
leboef
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 31. Okt 2003, 00:55
pfffff... wenn ich mir so die Preise angucke, dann haben manche von euch entweder zu viel Geld oder einen Peniskomplex. Oder beides zusammen. Fährt Ihr auch schwarze BMW's mit Breitreifen????

Ich schliesse mich Spooky an.
Meine Anlage ist pures Mittelmaß. 1000 Euro habe ich für Plattenspieler, Verstärker, Tuner und CD-Spieler ausgegeben. Und ich habe trotzdem einen fantastischen Sound. Weil ich clever bin und mich Marketing nicht beeinflussen kann.
Wenn Ihr 10000 Euro ausgibt, dann habt nur eines, was ich nicht habe: EXKLUSIVITÄT. Und auf diese kann ich verzichten.

Und wenn ihr glaubt, ihr könntet hier damit angeben, wie teuer euer Zeugs ist - da pfeif ich drauf.
Denn ICH kann damit angeben, wie GÜNSTIG ich an Hardware gekommen bin:
Heco-Lautsprecher für lächerliche 11,36 Euro. Nein, kein Tippfehler (danke, Ebay).
Yamaha Tapedeck für 5,45 Euro (Ebay, ich liebe dich!)

Das teuerste war übrigens mein Technics 1210 (gebraucht, 350 Euro), und über den hohen Preis ärgere ich mich noch heute. Aber da war ich ja auch 18 und naiv.


[Beitrag von leboef am 31. Okt 2003, 00:58 bearbeitet]
Oliver67
Inventar
#38 erstellt: 31. Okt 2003, 09:04
Mmh, darf ich dann daraus schließen, dass Du einen Gebrauchtwagen für 54,67 fährst?

Meine Anlage ist übrigens ca. 4mal so teuer wie mein Kleinwagen, ich höre nämlich langer und lieber als ich fahre.

Oliver
Stephan
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 31. Okt 2003, 09:41
Hi,

Amp: 3500,-
LS 4500
Player: 500,-
Elric6666
Gesperrt
#40 erstellt: 31. Okt 2003, 09:59
Hallo leboef,

Das Einzige, was genauso billig ist – ist das Niveau auf dem du schreibst und den denkst!

Gruss
dezibel
Stammgast
#41 erstellt: 31. Okt 2003, 10:18
@ leboef:
Wirklich tief!!
Markus
Inventar
#42 erstellt: 31. Okt 2003, 10:40
Hallo leboeuf,

ich weiß nicht, was Dein Geschlechtsteil mit Deiner Anlage zu tun hat, von daher wäre eine sachlichere Ausdrucksweise angebracht.

Es ist sicher richtig, dass man auch schon für Summen deutlich unter 5000 EUR hervorragend klingende Anlagen findet (vor allem im Stereo-Bereich), aber es ist auch klar, dass ein Mehr an technischem oder materialmäßigem Aufwand eben auch teuer bezahlt werden muss. Ob dann das Preis-Leistungs-Verhältnis noch stimmt, ist jedem selbst überlassen.

Aber auch hier gilt: leben und leben lassen. Du wünschst Dir auf der einen Seite, dass sich niemand abschätzig über Deine Anlage äußert, dann verhalte Dich bitte auch entsprechend gegenüber denen, die eben ein wenig mehr Geld dafür ausgegeben haben.

Gruß,

Markus.


[Beitrag von Markus am 31. Okt 2003, 10:40 bearbeitet]
EWU
Inventar
#43 erstellt: 31. Okt 2003, 10:43
Hallo leboef,
das Niveau, mit dem du hier schreibst, gehört nicht hier hin.Es war eine konkrete Frage gestellt, jeder hat auf diese ganz objektiv geantwortet, nur Du hast gemeint, einen besonders klugen Spruch loslassen zu müssen.Lass´das bitte in Zukunft.
Gruß
Receiverjunkie
Stammgast
#44 erstellt: 31. Okt 2003, 10:46
Receiver 2.800.- DM `79
Plattenspieler 850.- DM `83
Tonband 450.- DM `76
Equalizer 850.- DM `83
CD 600.- DM `92
LS 4.000.- DM `93
DVD 220.- Eu ´03



still going strong


RJ
martin
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 31. Okt 2003, 10:48
@oliver67

Meine Anlage ist übrigens ca. 4mal so teuer wie mein Kleinwagen, ich höre nämlich langer und lieber als ich fahre


Bei mir ist der Faktor noch um einiges höher, kann sich zum nächsten TÜV-Termin aber wieder etwas reduzieren

Deiner Antwort an sir gibt es nichts hinzuzufügen. Diesen vereinfachenden Allegorien mit der 'Kette und dem schwächsten Glied' und dem 'Quellengedanken' ist einfach nicht beizukommen.

Grüße
martin
stype
Stammgast
#46 erstellt: 31. Okt 2003, 11:39
@leboef

>>Fährt Ihr auch schwarze BMW's mit Breitreifen????

- Britisch Racing Green
- Jag S-Type
- 235


[img]


[Beitrag von stype am 31. Okt 2003, 13:22 bearbeitet]
OWu
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 31. Okt 2003, 12:05
Hallöchen,

noch 'ne Zusammenstellung:

Lautsprecher 9500.-
LS - Kabel 8000.-
Verstärker 7500.-
NF - Kabel 1500.-
CD - Laufwerk 2200.-
D/A - Wandler 2200.-
Digi-Kabel 1000.-
Plattenspieler 2500.-
Phono-Vorstufe 1000.-

Dazu kommt die Raumausstattung / Optimierung für 3500.-

... und das in Euro.

@leboef

Hey alter, Du hast ein Problem. Du kennst uns nicht, urteilst aber. Oder sage ich zu Dir dass Du assozial bist mit Deinem Ü-Ei-Tape? Ich arbeite viel und verdiene entsprechend Geld - bin ich ein schlechter Mensch?

na dann... Gruss Oliver


[Beitrag von OWu am 31. Okt 2003, 12:52 bearbeitet]
Hifi-Jens
Stammgast
#48 erstellt: 31. Okt 2003, 13:24
#ach_du_fresse# 8.000 EUR für LS-Kabel ???

Haut mich um. Aber jeder wie er´s mag.
Spooky
Stammgast
#49 erstellt: 31. Okt 2003, 16:29

Fährt Ihr auch schwarze BMW's mit Breitreifen????


Anthrazit...
Hifi-Jens
Stammgast
#50 erstellt: 31. Okt 2003, 16:31

Fährt Ihr auch schwarze BMW's mit Breitreifen????


Nein, nur einen kleinen billigen Japaner




[Beitrag von Hifi-Jens am 31. Okt 2003, 16:32 bearbeitet]
meierzwo
Stammgast
#51 erstellt: 31. Okt 2003, 17:11

Fährt Ihr auch schwarze BMW's mit Breitreifen????



Silber...mit 255/35 R18...


[Beitrag von meierzwo am 31. Okt 2003, 17:13 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#52 erstellt: 31. Okt 2003, 17:34
Hallo

Dannnnnnnnnn OK

aber schwarz...mit 255/35 R18...

und bei 250 km/h ist ENDE und kostet deutlich mehr als die Surroundanlage!

Gruss


[Beitrag von Elric6666 am 31. Okt 2003, 17:35 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Aus welchen Ländern stammt eure Anlage?
mgki am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.11.2009  –  45 Beiträge
Ist eure Anlage versichert?
reellamer am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  10 Beiträge
Welche Farbe hat eure Anlage (ohne Lautsprecher)
Joey911 am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  24 Beiträge
Was ist meine Grundig-Anlage wert?
Anja am 08.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2004  –  2 Beiträge
Wie präsentiert ihr eure Anlage?
K-Schnitzer am 21.09.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  79 Beiträge
Wieviel war's euch wert?
Cybaer am 06.10.2002  –  Letzte Antwort am 20.03.2003  –  34 Beiträge
Wert eurer Musikanlage??
Grande_Utopia am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  197 Beiträge
Wie habt Ihr Eure Anlage/Komponenten gefunden?
NewNaimy am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2009  –  79 Beiträge
Aktivboxen an Anlage anschließen
*ueki* am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 12.12.2014  –  7 Beiträge
Wert von Sony CHC-CL1
fish12345 am 14.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.08.2004  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Canton
  • Akai
  • Magnat
  • Harman-Kardon
  • Infinity
  • Heco
  • Panasonic
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedKatherinaGo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.397