3 Zonen AV Receiver gesucht.

+A -A
Autor
Beitrag
roddick84
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Sep 2015, 09:33
Hallo miteinander,

Folgendes:

Ein Bekannter der grad am Haus bauen ist hat folgende Wünsche bez. seines AV Receivers:

Zone 1: ganz normale 5.1 Lautsprecher im TV Zimmer
Zone 2: da möchte er 2 Deckenlautsprecher (Küche montieren)
Zone 3: 2 Lautsprecher auf der Terasse...

ich hab mich schon ein wenig bzgl. der 3 Zonen Receiver umgesehen. Problem dabei: Zone 2 u. 3 ist immer als Vorverstärkerausgang mit Chinch ausgeführt.

- Gibt es einen AV Receiver wo ich bei Zone 2 und 3 keweils einfach nur einen Stereolautsprecherausgang habe? (Die Lautsprecherkabel vom AV Receiver weg hätten wir schon eingezogen)


bzw. wäre es möglich einen 9.2 AV Receiver zu nehmen und quasi die 4 freien Verstärker aufzuteilen als Lautsprecherausgang für Zone 2 und Zone 3?

Vielen Dank schonmal


[Beitrag von roddick84 am 18. Sep 2015, 09:41 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 18. Sep 2015, 14:01
Der Marantz SR7009 kann das was du willst
Sonst kann das sicherlich auch jeder andere aktuelle 9 Kanal Verstärker.


Problem dabei: Zone 2 u. 3 ist immer als Vorverstärkerausgang mit Chinch ausgeführt

Selbst das wäre kein Problem, schließlich gibt es auch günstige Endstufen
http://www.amazon.de...sr=1-1&keywords=smsl
imLaserBann
Stammgast
#3 erstellt: 20. Sep 2015, 09:34
Eventuell sind alternative multiroom Lösungen günstiger, wie sie z.B. von Sonos angeboten werden.
roddick84
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 21. Sep 2015, 05:06
Vielen Dank erstmal für eure Antworten

@basti 1990: So wie ich das sehe habe ich jetzt 2 Möglichkeiten...

1. Ich nehme einen 9.2 Receiver (Marantz SR 7009) und kann direkt die 3 Zonen konfigurieren (5.1, 2.0, 2.0)
2. Ich nehme einen günstigeren 3 Zonen Receiver (z.B.: Onkyo TX-NR737) und dazu noch 2 kleine Verstärker (SML SA-50).

Welche Möglichkeit würdest du bevorzugen?

@imLaserBann: hab jetzt mal ein wenig gegoogelt... Die Sonos Multiroom Lösung ist ja eine WiFi Lösung..
Wäre im Prinzip auch nicht schlecht, nur hätte ich die Kabel schon in allen Räumen eingezogen...
basti__1990
Inventar
#5 erstellt: 21. Sep 2015, 05:27
Der Onkyo ist mist. zwar erfüllt er mit den zusätzlichen Endstufen deine Anforderungen nach 3 Zonen, aber die Einmessung (gilt nur für Hauptzone) ist bei dem unter aller Sau und der Marantz liefert das beste am Markt.
erddees
Inventar
#6 erstellt: 21. Sep 2015, 07:15

... nur hätte ich die Kabel schon in allen Räumen eingezogen...
Lass sie halt ungenutzt, ist ja nun nicht der Kostenfaktor.

Zone 1: ganz normale 5.1 Lautsprecher im TV Zimmer
Zone 2: da möchte er 2 Deckenlautsprecher (Küche montieren)
Zone 3: 2 Lautsprecher auf der Terasse...
Mal ehrlich: in Küche und auf der Terrasse braucht man keine Stereokonfiguration. Da delektiert sich niemand im Sweetspot am stereofonischen Wohlklang. Ein guter Mono-LS, so wie man sie bei Multiroomlösungen vorfindet, ist da längst ausreichend.
Für die Zone 1 gibt es dann einen echtes 5.1-Mehrkanalsystem mit Anbindung an die Multiroom-LS. Hier empfiehlt sich Yamaha mit dem Musiccast-System. Du musst dann zwar alles von Yamaha nehmen, weil herstellerfremde Klamotten nicht passen, doch das ist bei den anderen genauso.
roddick84
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Sep 2015, 10:51
das wäre dann in meinem Fall ein AV Reciver von Yamaha (z.B.: RX-V579) und einen Netzwerklautsprecher für die Küche (Yamaha WX-030).
Nur für den Aussenbereich hab ich noch nichts passendes gefunden....
Zumindest nicht von Yamaha...


Wobei ich ehrlich sagen muss dass diese Lösung am aufwendigsten wäre (wegen fehlender Stromversorgung an den vorgesehenen Lautsprecherorten)
erddees
Inventar
#8 erstellt: 21. Sep 2015, 11:39
Ja, das ist natürlich richtig: Ein Stromanschluss wird benötigt.
In einer Küche wäre das wohl kein Problem, da hat es ja immer reichlich E-Dosen. Wenn nicht, jetzt wird es Zeit welche zu legen. Solange das Haus noch in Bau ist, ist der Aufwand am geringsten. Dann kann ein Lautsprecher genauso positioniert werden wie z.B. ein profanes Radio.
Gleiches gilt für den Außenbereich; eine Außensteckdose (ggf. geschaltet) macht immer Sinn und kann man nie zu viele haben. Es muss für Außen auch kein wetterfestes Lautsprechermodell sein. Diebstahlsicher Unterbringung vorausgesetzt, können "Indoor-LS" auch ruhig mal nachts draußen stehen bleiben, wichtig ist, dass sie trocken stehen und kein Nachtfeuchte mitbekommen. Im Winter sollten sie sowieso wegen mangelnder Nutzung trocken und frostfrei eingelagert werden.

Nachtrag: geh mal in dein Nutzerprofil und mach den Haken bei "gewerblicher Teilnehmer" raus. Mag ja sein, dass du einem Gewerbe nachgehst, aber mit Sicherheit keinem im Sinne dieses Forums.


[Beitrag von erddees am 21. Sep 2015, 11:41 bearbeitet]
roddick84
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 05. Okt 2015, 09:06
Vielen Dank erstmal für die Antworten:

Hab meinem Bekannten eure Vorschläge gezeigt...

Er möchte trotzdem bei der Lösung mit den Stereolautsprechern in Küche und Terasse bleiben... ^^

Wäre mit diesem 7.2 Receiver folgender Betrieb möglich? :

1x 5.1 für Wohnzimmer
1x Stereo (v. Kanal 6 u. 7) für Küche
1x Zone 2 für Terasse...
Fuchs#14
Inventar
#10 erstellt: 05. Okt 2015, 09:19
Eine wichtige Sache wurde hier noch gar nicht besprochen:

Was soll denn in den verschiedenen Zonen überhaupt wiedergegeben werden können?

Welche Quellen?
In allen Räumen gleichzeitig?
Raum 1 Kino, Raum 2+3 Radio gleichzeitig?


[Beitrag von Fuchs#14 am 05. Okt 2015, 09:21 bearbeitet]
roddick84
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 05. Okt 2015, 10:11
Am besten wäre es wenn alle 3 Zonen gleichzeit mit unterschiedlichen Quellen laufen könnten..

Das wird aber mit einem "normalen AV Receiver wohl nicht möglich sein oder?

Quellen: im Wohnzimmer der SAT Receiver (5.1) und Streaming vom iPad/phone und UKW Radio
in der Küche Streaming von iPhone/ iPad und UKW Radio.
auf der Terasse würde ebenfalls Streaming und UKW Radio


Wie wäre es bei diesem Gerät?

kann ich hier Zone 2 und 3 auch nur mit analogen Quellen "füttern"?

Danke


[Beitrag von roddick84 am 05. Okt 2015, 12:17 bearbeitet]
roddick84
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 12. Okt 2015, 04:45
oder muss ich micht mit analogen Quellen in den anderen Zonen zufrieden geben?
danyo77
Inventar
#13 erstellt: 12. Okt 2015, 09:42
Bei 3 Zonen bin ich locker bei Multiroom. Es gibt in allen Multiroom-Systemen ein Connect-Gerät (Heos Link, Sonos Connect, Raumfeld Connector,...) mit denen man auch passive LS ins System bringen kann. Dann reicht z.b. ein günstiger zwei Zonen-AVR (Denon X1100 etc), mit dem man dann die Außenlautsprecher (z.B. https://www.canton.de/de/pro-house/onwall-plus/ ) ansteuert. Apps auf dem Handy und eine Universal-FB wie die Logitech Smart Control übernehmen den Rest. Alle anderen Zonen würde ich dann mit Einzel-LS (Play:1, Heos 1, Raumfeld One - eben je nach System...) ausstatten. 5.1 am AVR je nach Geschmack. Genauso habe ich das - in meinen Augen recht praktikabel - gelöst.


[Beitrag von danyo77 am 12. Okt 2015, 09:42 bearbeitet]
roddick84
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 12. Okt 2015, 10:49
Erstmal Vielen Dank

Meine Konfiguartion würde jetzt so aussehen:

- AV Receiver: Denon X1100
- 5.1 Lautsprecher: Harmann/Kardon HKTS 5.1
- Lautsprecher für Zone 2 (Terasse): Canton Pro X.3
- Multiroom Lösung für Zone 3 (Küche): Sonos Connect
- Deckenlautsprecher f. Zone 3 (Küche): Magnat IC62

Was haltet ihr davon ?


Das ganze wäre jedenfalls billiger als gleich einen High End AV Receiver (Onkyo TX-NR 1030) zu nehmen


[Beitrag von roddick84 am 12. Okt 2015, 10:49 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#15 erstellt: 12. Okt 2015, 10:53
Für Zone 3 brauchst du einen Connect:AMP, hast du ja auch verlinkt.

Ich wäre bei Denon X1200 mit Heos AMP, oder Yamaha AVR mit Musiccast dann ist alles aus einem Guss


[Beitrag von Fuchs#14 am 12. Okt 2015, 10:55 bearbeitet]
danyo77
Inventar
#16 erstellt: 12. Okt 2015, 11:00
Ich finde die Aufteilung etwas "schräg"... der Klang im 5.1-System wäre mir sehr wichtig und hier würde ich mehr Geld investieren. Multiroom würde ich später nach und nach aufziehen.

AVR bin ich bei Dir. Das HKTS würde ich zu vermeiden suchen. Wenn es denn so klein sein soll, wäre ich viel eher bei: http://csmusiksystem...hparam=kef%20e%20305 - siehe auch: http://av-wiki.de/kleinstlautsprecher

Küche wäre ich z.B. bei ein oder zwei Play:1 von Sonos. Steuerung erfolgt über die App. Hierfür brauchst Du noch kein Connect!

Connect bräuchstest Du am AVR (X1100), um den AVR (und damit die zweite Zone -> hier für die Außenlautsprecher) ins Sonos-System zu bringen (hier am Beispiel Sonos, gilt auch für Heos, Raumfeld,...) - bitte dazu zu den Funktionen von Multiroomsystemen einlesen!
z.B.
- http://www.sonos.com/de-de/system
- http://www.denon.de/de/HEOS-multi-room-sound


[Beitrag von danyo77 am 12. Okt 2015, 11:01 bearbeitet]
roddick84
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 13. Okt 2015, 05:15
Danke für eure Antworten

Noch eine andere Frage:

Wäre es eigentlich rein technisch gesehen vertretbar aus der 3 Zonen Lösung eine 2 Zonen Lösung zu machen in dem man den Denon X 1100 / 1200 nimmt und

- Zone 1 (Wohnzimmer 5.1)
- Zone 2: auf einen der beiden Verstärkerausgänge die 2 Deckenlautsprecher in der Küche (Magnat IC62) und auf den anderen die Outdoorlautsprecher (Canton Pro X.3) für die Terasse schliessen. die Terasse könnte man ggf. mit einem normalen Kippschalter "wegschalten".

Natürlich ist diese Lösung bei weitem nicht so professionel wie adie anderen hier in diesem Thread aber ich war gestern beim Bekannten im Haus und er meinte er könne damit leben auf der Terasse und in der Küche gleichzeitig dasselbe hören zu können falls er die Terasse auch wegschalten könnte..

danyo77
Inventar
#18 erstellt: 13. Okt 2015, 06:44
Hast Du Dir die Zonen-Lösungen in der Bedienungsanleitung der beiden AVRs mal angesehen? Das funktioniert über die Lautsprecherklemmen. Wie genau hast Du Dir das vorgestellt?
roddick84
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 13. Okt 2015, 07:02
Ja, das sollte ja auch über die Lautsprecherklemmen funktionieren..

http://manuals.denon.com/AVRX1100W/EU/DE/WBSPSYtweharpi.php

Konfiguration:

5.1-Kanal (MAIN ZONE) + 2-Kanal (ZONE2)
Bei dieser Anschlussmethode wird ein 5.1-Kanal-Lautsprechersystem in der MAIN ZONE und ein 2-Kanal-System in ZONE2 aufgestellt.





Für Zone 2 habe ich ja 2 Lautsprecherpaare zur Verfügung:

an einem Lautsprecherpaar würde ich die beiden Deckenlautsprecher zusammenhängen und
an dem anderen die beiden Outdoorlautsprecher...

Aber nur wenn ich die Ausgänge des AVR´s nicht überlaste...
(Zu 95% würde das Lautsprecherpaar für die Terasse mit einem Kippschalter "weggeschalten sein und nur der Ausgang für die Küche aktiv sein..)
Fuchs#14
Inventar
#20 erstellt: 13. Okt 2015, 07:12

Für Zone 2 habe ich ja 2 Lautsprecherpaare zur Verfügung:


Wie kommst du darauf?


Zone 2 ist nur für den Anschluss von 2 LS gedacht. Wenn du pro Klemme 2 LS anschiessen willst, müssen die UNBEDINGT 8 Ohm haben

http://av-wiki.de/faq#ich_will_fuer_stereomusik_zwei
roddick84
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 13. Okt 2015, 07:26
Alles klar...

die Aussenlautsprecher haben 8 Ohm

bei den Magnat Deckenlautsprechern steht im Datenblatt 4 - 8 Ohm...

Wenn ich allerdings diese schwächeren Deckenlautsprecher nehmen würde hätte ich jeweils 8 Ohm
roddick84
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 14. Okt 2015, 12:35
Warum haben die Magnat`s eigentlich eine Impedanz von 4 - 8 Ohm und keinen fixen Wert?
danyo77
Inventar
#23 erstellt: 14. Okt 2015, 13:04
Lautsprecherimpedanz ist immer frequenzabhängig...da hatte der gute Joe_Broesel doch mal was geschrieben... http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-5.html
roddick84
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 14. Okt 2015, 13:11
Aber warum werden die Impedanzen so oft ohne Toleranz angegeben?
danyo77
Inventar
#25 erstellt: 14. Okt 2015, 14:15
Wozu? Das dient doch vor allem dazu, dass Du nen Anhaltspunkt hast, mit welchen Endstufen Du arbeiten kannst. Kritisch für die Endstufe wäre doch nur eine längerfristige niedrige Impedanz der LS. Deswegen wird eben in den meisten Fällen der kleinste kritische Wert der LS angegeben. http://av-wiki.de/av-receiver
Jens1066
Inventar
#26 erstellt: 14. Okt 2015, 14:52

Für Zone 2 habe ich ja 2 Lautsprecherpaare zur Verfügung:

an einem Lautsprecherpaar würde ich die beiden Deckenlautsprecher zusammenhängen und
an dem anderen die beiden Outdoorlautsprecher...


Über eines musst Du Dir bewußt sein. Dafür ist der AVR eigentlich nicht gedacht. Es kann gut gehen (wenn man nicht gerade volle Lotte aufdreht, wird es wahrscheinlich auch), muss aber nicht.

2 Kanal Zone 2 heißt STEREO. Dann musst Du jeweils einen Lautsprecher der Küche und der Terrasse zusammenschließen. Sonst spielt dann vielleicht die Gitarre des rechten Kanals in der Küche und das Keyboard des Linken auf der Terrasse.

Außerdem solltest Du bedenken, dass wenn Du jetzt mal abends in der Küche Musik laufen lassen willst, wird diese auch auf der Terrasse spielen. Es lässt sich nicht so einfach mal das eine oder andere abschalten. Du siehst es ist eine halb ausgegorene Lösung, die auch noch Gefahrenpotential birgt.

Meine Meinung ist, wenn man zu geizig ist oder einfach die Kohle nicht hat, sollte man sich lieber ein Kofferradio auf Terrasse oder in die Küche stellen, bevor man so was veranstaltet.
danyo77
Inventar
#27 erstellt: 14. Okt 2015, 15:00
Gleiche Meinung. Wer Multiroom will, sollte auch darin investieren. Dafür gibt es genannte Spezialisten wie Sonos, Heos, Raumfeld und Multicast. Ein 3-Zonen-AVR, der solche Forderungen auch, aber oft nicht ganz so komfortabel löst, kostet ab 800,-.
Genannte Bastellösungen gehen oft in die sprichwörtliche Hose...
roddick84
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 16. Okt 2015, 06:08
Eure Worte haben Wirkung gezeigt

Um den Thread hier zum Abschluss bringen zu können:

Mein Freund lässt die Terasse komplett weg und wir haben jetzt die Situation dass wir nur das Wohnzimmer und die Küche beschallen wollen
Gottseidank

AV Receiver:
Hier hat sich natürlich auch noch grundlegend etwas geändert: da bei der AirPlay Funktion von diversen AVR´s das Videosignal gesperrt ist (es lassen sich nur Audiosignale streamen) würde mein Kollege die (schon vorhandene) Apple TV Box an den AVR anschliessen. Damit muss der AVR die AirPlay Funktion nicht mehr haben..

Jedenfalls schwanke ich jetzt noch zwischen Denon X1100 und X1200... Die zusätzlichen Funktionen des X1200 brauche ich eigentlich nicht, jedoch schrecken mich die defekten Displays beim X1100 etwas ab...

5.1 Lautsprecher:

die von @danyo77 empfohlenen LS sind preislich etwas ausserhalb des Rahmens (und gefallen mir auch nicht so)..

folgende 5.1 Systeme hätte ich ins Auge gefasst: (der Woofer sollte nicht breiter als ca. 30cm sein)


- Polk TL1600 (da gäbe es momentan eine Verkaufsaktion in Kombi mit dem Denon X1100)
- Onkyo SKS HT528
- oder eben das Harmann Kardon HKTS 16 (von dem mir danyo 77 jedoch abgeraten hätte)

Ev. sollte noch erwähnt werden dass das Wohnzimmer auf einer Seite räumlich offen ist...
In wieweit sich das auf den Klang auswirkt weiß ich leider nicht


[Beitrag von roddick84 am 16. Okt 2015, 06:51 bearbeitet]
danyo77
Inventar
#29 erstellt: 16. Okt 2015, 07:08

roddick84 (Beitrag #28) schrieb:
jedoch schrecken mich die defekten Displays beim X1100 etwas ab...


http://av-wiki.de/av-receiver#denonmarantz - nochmal genau hier reinlesen. Das Problem wurde von Denon längst erkannt und behoben. Wir haben hier immer wieder den X1100 empfohlen, nachdem die Angst vor nem defekten Display-Netzteil geäußert wurde und mir ist nicht bekannt, dass nur ein einziger User, der ihn sich dann trotzdem gekauft hat, genannte Probleme hatte. Klar kann der unwahrscheinliche Fall auftreten, dass Du ein Modell genau dieser Charge bekommst. Dann einfach zu Denon schicken, mit Bericht reparieren lassen. Bei großer Angst die Konkurrenz um den Pioneer VSX-924 bemühen oder eben doch noch nen Monat warten bis der 1200er in der Vorweihnachtszeit günstiger wird. Defekte kann allerdings jeder AVR haben.


roddick84 (Beitrag #28) schrieb:

folgende 5.1 Systeme hätte ich ins Auge gefasst: (der Woofer sollte nicht breiter als ca. 30cm sein)


Das sind alles Brüllwürfelsysteme. Was in der Größe vernünftig ist, hatten wir hier genannt: http://av-wiki.de/kleinstlautsprecher . Logisch: Je kleiner Lautsprecher sind, desto kleiner können auch nur die Membranen sein (Ausnahmen bietet z.B. KEF mit den Uni-Q-Treibern und Cabasse mit den kugelförmigen Membranen bei solch kleinen Exemplaren...). Membranfläche und Hub bestimmen vor allem die Luftbewegung und damit den Schall. Wenn es nicht so klein sein muss, dann wäre dieser Ansatz zu empfehlen: http://www.hifi-forum.de/viewthread-35-68685.html - den man mit verschiedenen Lautsprechern dieser Kategorie umsetzen kann: http://av-wiki.de/regallautsprecher Dann auch lieber erst einmal in 2.1 anfangen und später ausbauen, wenns am Geld habert. Passive Lautsprecher halten teils über 20 Jahre. Der Chinaschrott, den Du verlinkt hast, sehr wahrscheinlich nicht...

Wie groß ist denn überhaupt der Raum? Und ich will jetzt nicht hören: "Die Fläche an der gehört/ferngesehen wird"...das interessiert den Schall genau gar nicht, wenn da keine Wände sind und er folglich nicht reflektieren kann...


[Beitrag von danyo77 am 16. Okt 2015, 07:09 bearbeitet]
roddick84
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 16. Okt 2015, 08:03
Der Raum hat genau 18m²...

Ich werd mir die von dir verlinkten Beiträge genau durchlesen und mich anschliessend nochmals melden,

Danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AV Receiver mit 3 Zonen
InvisiGod am 12.05.2015  –  Letzte Antwort am 21.05.2015  –  20 Beiträge
AV-Receiver für 2 Zonen gesucht
miranda_veracruz am 06.04.2014  –  Letzte Antwort am 07.04.2014  –  9 Beiträge
AV-Receiver mit 2-Zonen Switch gesucht
theaamuman am 14.11.2017  –  Letzte Antwort am 14.11.2017  –  7 Beiträge
AV-Reciever mit 3 Zonen
Svenkovic am 17.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  19 Beiträge
3-Zonen AV-Receiver gesucht. Ohne weitere Verstärker. Wer kann helfen?
seko131 am 10.07.2016  –  Letzte Antwort am 11.07.2016  –  7 Beiträge
AV-Receiver mit 2 oder 3 Zonen
kaeferblau am 08.09.2015  –  Letzte Antwort am 08.09.2015  –  5 Beiträge
AV-Receiver mit 3-Zonen-Multiroom
M3Tommy am 19.02.2016  –  Letzte Antwort am 22.02.2016  –  7 Beiträge
3 Zonen AV Receiver (oder 4? :D)
BobbyZee am 16.03.2016  –  Letzte Antwort am 24.03.2016  –  16 Beiträge
Slim AV Receiver mit 2 Zonen
sasipo am 05.07.2015  –  Letzte Antwort am 07.07.2015  –  7 Beiträge
5.1 Heimkino und passender 3-Zonen AV-Receiver
Oli_vfl1900 am 24.02.2016  –  Letzte Antwort am 09.06.2016  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedTechTestandmore
  • Gesamtzahl an Themen1.386.137
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.719