Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 400 .. 440 . 450 . 460 . 470 . 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 . 490 . 500 . 510 . 520 .. 600 . Letzte |nächste|

Stammtisch " Heco Celan "

+A -A
Autor
Beitrag
hellboy666
Inventar
#24124 erstellt: 16. Sep 2011, 10:56
Ich hab zum Glück noch nie meinen Concerto zum Anschlagen gebracht!

Er kann aber auch "nur" 28Hz bei -3db.
Das Antimode steht auf Lift 35, somit komme ich nie in den kritischen Bereich.
ingo74
Inventar
#24125 erstellt: 16. Sep 2011, 11:01

hört man das direkt wenn die membran anschlägt?

tja, den unfall hörst du auch scheppern, aber dann ists meist zu spät



Jetzt mal ne Frage zu reinem Stereo-Betrieb ohne Sub. Gibt es auch da die Möglichkeit wie antimode?

ja natürlich gibt es auch dsp´s im vollbereich, allerdings wenn ich mir da dein equipment anschaue passt das p/l verhältnis dann nicht, du hast mit dem 1611 nen einstiegsreceiver der glaub ich auch keinen pre-out für die fronts hat.
billige dsp´s gibts ab knapp 100€ (mini-dsp), aber hier stellt sich die frage, ab du damit umgehen kannst usw..



überlappungen im Bass

dh bei dir dröhnts..?
ich hab einen link vor ein paar tagen hier gemailt zum thema messen, guck in welchem bereich du im bass einen peak hast udn eventuell kannst du mit raumakustikmaßnahemn oder der aufstellung experimentieren, das wäre die einfachste un günstigste methode...
Weisz
Stammgast
#24126 erstellt: 16. Sep 2011, 11:24
Zum 1611. Das ist ja im Moment noch ne Übergangslösung. Geplannt ist ein RX-V 3800, da gibts ja an sich schon mehr Möglichkeiten.
Es war auch eher mal eine Grundsätzliche Frage falls das Problem bestehen bleibt mit neuem AVR.


dh bei dir dröhnts..?
ich hab einen link vor ein paar tagen hier gemailt zum thema messen, guck in welchem bereich du im bass einen peak hast udn eventuell kannst du mit raumakustikmaßnahemn oder der aufstellung experimentieren, das wäre die einfachste un günstigste methode...


Genau es dröhnt bei einigen Tracks. Als letztes hatte ich mir die XRCD He Xun Tian von Para Mita gekauft und bei dem Stück wo nur Drums sind, dröhnt es dann schon in den ganz tiefen Frequenzen.
Die Lautsprecher habe ich schon an verschiede Stellen geschoben, auch weiter von der Wand weg, das Ergebnis blieb das gleiche.
Absorber und Ähnliches kann ich nicht verwenden weil dann die Freundin im Dreieck tanzt. Deswegen die grundsätzliche Frage ob es da auch sowas wie antimode gibt.

Messen werde ich dann ebenfalls mal wenn der neue AVR da ist und ich weiß das der das mit Einmessung nciht besser hinbekommt.


[Beitrag von Weisz am 16. Sep 2011, 11:26 bearbeitet]
asYnchron
Hat sich gelöscht
#24127 erstellt: 16. Sep 2011, 12:52
Hatte mal gelesen, dass du die Einmessung + DynamicEQ nutzt?
Ich hatte die Einstellung auch mal kurzzeitig drin. Allerdings erhält man dadurch eine so extreme Bassanhebung, dass es nur dröhnen kann

Wenn es eingeschaltet sein sollte, dann vielleicht mit dem UserEQ rumprobieren.
Zlamarak
Ist häufiger hier
#24128 erstellt: 16. Sep 2011, 13:19

ingo74 schrieb:

hört man das direkt wenn die membran anschlägt?

tja, den unfall hörst du auch scheppern, aber dann ists meist zu spät ;)


Alles klar dann pass ich jetzt besser mal ein bisschen auf


hellboy666 schrieb:
Ich hab zum Glück noch nie meinen Concerto zum Anschlagen gebracht!

Er kann aber auch "nur" 28Hz bei -3db.
Das Antimode steht auf Lift 35, somit komme ich nie in den kritischen Bereich.


Das Antimode soll ja eigentlich im Lift 25 betrieb nen Subsonic-Filter aktivieren... Schützt der nicht auch vor dem "kritischen bereich"? Oder sind die 20hz auch schon kritisch?
ingo74
Inventar
#24129 erstellt: 16. Sep 2011, 14:12
ich muss gestehen, dass ich - obwohl ich das antimode selber hatte - nie in die bda geschaut habe, jetzt hab ich es mal

zitat:

4.2.1. Flat
Der erste EQ-Modus “Flat” bewirkt keine zusätzliche Anhebung des Tiefbasses. Weder die LIFT 25-LED noch die LIFT 35-LED leuchten. In dieser Einstellung ist die angestrebte Wiedergabe des Anti-Mode 8033 linear von 5 bis 148Hz.
4.2.2. Anhebung 15-25Hz
In diesem Modus, wenn die LIFT 25-LED leuchtet, hebt der Anti-Mode 8033 die Frequenzen im Bereich 15-25Hz an (max. 7dB bei 20Hz). Dies aktiviert auch einen digitalen Subsonic-Filter, welcher schädliche Frequenzen unterhalb 10Hz herausfiltert.
4.2.3. Anhebung 25-35Hz
In diesem Modus, wenn die LIFT 35-LED leuchtet, hebt der Anti-Mode 8033 die Frequenzen im Bereich 25-35Hz an (max. 7dB bei 30Hz). Dies aktiviert auch einen digitalen Subsonic-Filter, welcher schädliche Frequenzen unterhalb 10Hz herausfiltert.
Am einfachsten findet man durch Probehören heraus, welcher Modus das beste Ergebnis liefert. Anhebung unterhalb 35Hz kann für Bassreflex-Subwoofer vorteilhaft sein, welche typischerweise eine Resonanzfrequenz oberhalb 30Hz haben, deren unterste Frequenzen am Hörplatz also nur gedämpft wahrnehmbar sind.
Bei Musik is “Flat” i.d.R. die beste Wahl, da dies das genaueste Wiedergabe- verhalten aufweist. Tiefbassanhebung unterhalb 25Hz könnte bei einem grossen Subwoofer optimal sein, welcher aufgrund ungünstiger Positionierung einen zu hohen -6dB-Punkt aufweist.


da steht eigentlich fast alles drin...



Messen werde ich dann ebenfalls mal wenn der neue AVR da ist und ich weiß das der das mit Einmessung nciht besser hinbekommt.

ok, dann bin ich mal gespannt wie es mit dem yammi passt..
Weisz
Stammgast
#24130 erstellt: 16. Sep 2011, 16:27

asYnchron schrieb:
Hatte mal gelesen, dass du die Einmessung + DynamicEQ nutzt?
Ich hatte die Einstellung auch mal kurzzeitig drin. Allerdings erhält man dadurch eine so extreme Bassanhebung, dass es nur dröhnen kann

Wenn es eingeschaltet sein sollte, dann vielleicht mit dem UserEQ rumprobieren.


Aktuell nutze ich einen günstigen Onkyo AVR wo ich Musik in Pure Direct höre. Den Denon nutze ich nur für BluRay weil er die HD Tonformate kann, der Onkyo nicht. Der Denon gefällt mir gar nicht im Stereo-Betrieb. Pure Direct ein sehr flacher Sound ohne Bass und dem dazugehörigen Punch. Mit Audyssey sind die Höhen schöner, aber im Bass immer noch sehr flach. Mit DynamicEQ gefiel es mir ganz am Anfang gut als ich die Celans neu hatte weil das ein enormer Bass war. Mittlerweile find ich das aber zu übertrieben, auch bei Filmen.
Der Onkyo hat den Punch den ich mir ansatzweise vorstelle, nur in den Höhen etwas zurückhaltender. Aber im Gesamtklangbild der bessere AVR für Stereo in meinen Ohren.
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#24131 erstellt: 16. Sep 2011, 16:34
also mir hat ja eine zeitlang das audyssey an meinem marantz sr8002 garnicht zugesagt.

nach viel recherche im netz und einigen tweaks am einmeßverfahren und kleineren änderungen an den eq einstellungen bin ich aber jetzt sehr zufrieden.

auch stereomucke hör ich mittlerweile mit audyssey einmessung.

zusammengerechnet hab ich aber sicherlich 20 stunden mit neu einmessen und tweaken verbracht. hat sich aber gelohnt mMn.
Nordjaeger
Inventar
#24132 erstellt: 16. Sep 2011, 18:04
das stimmt, es ist eine irre Einmessung und die Feinabstimmung, aber es lohnt.
Weisz
Stammgast
#24133 erstellt: 16. Sep 2011, 18:07
Deswegen werde ich zwangsläufig auf den neuen AVR warten müssen da ich am 1611 fast nix ändern kann. Ich kann die Flat-Einstellung kopieren und manuell bearbeiten, mehr nicht.Ich bezweifel das ich damit das Problem behoben bekomme.
T8Force
Inventar
#24134 erstellt: 16. Sep 2011, 18:36
Was erhoffst du dir denn für einen Preis zu zahlen (bei dem Yammi 3800)?
Weisz
Stammgast
#24135 erstellt: 16. Sep 2011, 18:46
Hab ihn für 500€ gesehen an Selbstabholer, ich hoffe das das Angebot die Tage noch da ist, wenn es bei mir Möglich ist. Ansonsten ist einer bei den Kleinanzeigen dabei für 750, vllt lässt sich bei dem noch was machen.
T8Force
Inventar
#24136 erstellt: 16. Sep 2011, 19:18
Der für 500€ ist interessant, aber 750€ für nen 3800? Für den Preis laufen ungefähr die 3900ter aus.

Momentan sind ziemlich viele Angebote bei Yamaha interessant. Ingo hat ja die Tage ein gutes Angebot für den 1067 gepostet, den 3067 bekommste auch schon neu für unter 1000€. Da sollte schon gut überlegt sein, welchen man denn nun nimmt.

Bei 500€ für den 3800 würde ich aber nicht lange überlegen.
Weisz
Stammgast
#24137 erstellt: 16. Sep 2011, 19:34
Ja bei 500€ ist es meiner. Und bei den 750€ sagte ich ja bereits vllt ist da noch was drin, 750 werde ich auf jedenfall nicht ausgeben.
Das Angebot für den 1067 habe ich auch mitbekomme, aber denke nicht das der vergleichbar mit dem 3800 ist. Dann schon eher der 3067 nur für unter 1000€ hab ich ihn noch nicht gesehen.
Ich muss auch abwarten wie hoch die Nachzahlung von meinem Arbeitgeber wird. Das ganze zieht sich jetzt schon ewig hin, mal sehen.
Es müssen auch noch Center und die 300er(oder 500er) angeschaft werden. Muss halt zusammen für alles reichen. Der 3800er für 500€ ist daher das bisher interessanteste Angebot.
Wenn euch mal was in der Richtung über den Weg läuft postet das mal ruhig, würd mich freuen. Schaue aber auch schon täglich bei ebay rein.
HutzeButz
Stammgast
#24138 erstellt: 17. Sep 2011, 13:43

HutzeButz schrieb:

Allerdings gab es leider nen Transportschaden durch GLS - sonst waeren sie wie neu...

P1020272
P1020271
P1020270


Mal hier nen kleiner Zwischenbericht...

Nachdem GLS nochmals Fotos wollte und ich wieder alles eingepackt und genau Dokumentiert habe, kam nun nach bisschen mehr als ner Woche ein Brief beim Verkäufer an.

Sie werden für den Schaden nicht haften und lehnen jegliche Ansprüche ab.

Er will nun bei Heco anfragen, ob die OVP für den Versand brauchbar ist.

Unserer Meinung nach erfüllt die OVP Versand Anforderungen (unverrückbar fixiert, kein direkter Kontakt zur Aussenverpackung, bei schwereren und empfindlichen Gütern sind passgenaue Styropor-Formteile zu verwenden).
Zudem war der LS auch noch in Luftpolsterfolie umwickelt.

Nun weiß ich nicht wie ich weiter vorgehe. Selbst wenn es nur 40€ sind, die ich zurück bekomme - aber sowas kann nicht sein.

Ich denke das ich dann mit Anwalt drohen werde.

Was würdest ihr machen?
Moe78
Inventar
#24139 erstellt: 17. Sep 2011, 14:55
Ich würde es auch mit dem Anwalt versuchen, ansonsten den Händler kontaktieren, dass der dir hilft. Denn es kann ja bei Neuware nicht sein, dass du für ein Unvermögen - sei es seitens GLS oder des Händlers - haften musst. Dafür gibt es ja Transportversicherungen. GLS versucht eben, das auf den Händler zu schieben. Und mit 40€ würde ich mich auch nicht abspeisen lassen. Neu. Austausch. OHNE wenn und aber.
HutzeButz
Stammgast
#24140 erstellt: 17. Sep 2011, 16:19
Ne ne - Waren ja gebraucht. Aber sahen aus neu.
-u.p.-
Stammgast
#24141 erstellt: 17. Sep 2011, 18:36
Hey Celaner ,
Hab mal jetzt alles auf silber umgestellt. Jetzt sind auch die Surround back in silber.
heco celan xt 301 silber

Der Uli
-u.p.-
Stammgast
#24142 erstellt: 17. Sep 2011, 19:50
Was das ein Unterschied ist, von schwarz auf silber. Hatte erst bedenken, muß aber sagen, is schon besser.
Heco Celan 301 XT
heco celan xt 301 silber

Das ist immer ne Geschmacksache, wie in allem.
Die schwarzen xt , spielen jetzt bei einem Bekannten. Den hab ich auch angesteckt

Gruß
asYnchron
Hat sich gelöscht
#24143 erstellt: 17. Sep 2011, 19:59
Sieht wirklich ganz anders aus. Mir gefällt es persönlich auch besser als in schwarz
catchmezzo
Stammgast
#24144 erstellt: 17. Sep 2011, 20:04
die celans in silber sind doch sexy
-u.p.-
Stammgast
#24145 erstellt: 17. Sep 2011, 20:25

catchmezzo schrieb:
die celans in silber sind doch sexy :D


jetzt weiß ich auch warum sich mein Puls erhöht hat
Weisz
Stammgast
#24146 erstellt: 18. Sep 2011, 00:35
Jetzt mal ne blöde Frage, stehen die wirklich so eng beieinander als Surround-Back oder rücken die beiden Turteltauben zusammen fürs Fotoshooting?
madmoe76
Inventar
#24147 erstellt: 18. Sep 2011, 11:24
Hallo zusammen


Der Kauf meiner zukünftigen celan xt901 rückt näher
Preislich liegen sie derzeit bei ca 650€/St.
Hat Heco in nächter Zeit vor neue auf den Markt zu werfen ?
Oder anders gefragt könnte da preislich noch was runter gehen in nächster Zeit ?
Bitte nicht gleich mit Steinen schmeißen falls derart schon was geschrieben wurde. Habe sie zwar etwas beobachtet aber nicht sehr intensiv
Gruß Moe


Edit

Ups war gerade mal auf der Heco Seite
Sieht aus als gibt es schon etwas neues


[Beitrag von madmoe76 am 18. Sep 2011, 11:31 bearbeitet]
r3cKleSS
Stammgast
#24148 erstellt: 18. Sep 2011, 11:31
such mal nach celan gt...
madmoe76
Inventar
#24149 erstellt: 18. Sep 2011, 11:36
Hab's gerade gesehen

War schon länger nicht mehr auf der HPage von Heco
Da jetzt der Kauf der neuen boxen näher rückt habe ich jetzt auch erst wieder mal n Blick drauf geworfen.

Na dann fangt mal an zu Schmeißen
"DSP-FAN"
Stammgast
#24150 erstellt: 18. Sep 2011, 13:23
Hallo,

bei mir ziehen bald ein Paar XT301 ein, welchen Mindesabstand
brauchen die LS zur Rückwand?
Mehr als 3-4cm wird das nicht werden.
Weiß jemand wie lange die sw XT Serie noch im Programm bleibt?

LG
Zim81
Hat sich gelöscht
#24151 erstellt: 18. Sep 2011, 13:39
Warum fragst du, wenn du eh nichts ändern kannst/willst?
Beidem Wandabstand würde ich mir von einer anderen Marke, Wand-LS kaufen. Die Hecos brauchen wesentlich mehr Platz.


[Beitrag von Zim81 am 18. Sep 2011, 13:48 bearbeitet]
"DSP-FAN"
Stammgast
#24152 erstellt: 18. Sep 2011, 13:54
Danke,

dann bleibt ja noch die Möglichkeit sie zu begrenzen.
Ich wollte aber alles auf XT-Serie umstellen.
Meine Canton Ergo standen auf direkt an der Wand und haben keine Probleme gemacht.
Die 901 brauchen dagegen deutlich mehr.
Daher werde ich die 301 bei 80Herz trennen und den Rest übernehmen dann die 901 und der weiter geplante 32A

LG
Zim81
Hat sich gelöscht
#24153 erstellt: 18. Sep 2011, 14:05
Das wird aber nichts nützen, die LS brauchen Platz.
"DSP-FAN"
Stammgast
#24154 erstellt: 18. Sep 2011, 14:20
Hab sie aber hier schon bei einigen an der Wand gesehen.
Und wenn ich mich anstrenge sinds 6cm.

LG
Zim81
Hat sich gelöscht
#24155 erstellt: 18. Sep 2011, 15:21
Warum fragst du dann?!?
ingo74
Inventar
#24156 erstellt: 18. Sep 2011, 15:32

Das wird aber nichts nützen, die LS brauchen Platz.

nein, nicht zwangsläufig, gerade die 301 kann man meistens auch problemlos wandnah oder sehr nah an die wand stellen, allerdings kann es sein dass es bei dir eventuell doch nicht passt, deswegen musst du es letztendlich einfach selber ausprobieren.

durch die wandnahe aufstellung wird der bassbereich etwas angehöht, was uu zu dröhneffekten kommen kann..
Zim81
Hat sich gelöscht
#24157 erstellt: 18. Sep 2011, 15:42
Jeder! LS der nicht für die Wandnahe Aufstellung konzipiert ist braucht Platz um ordentlich zu klingen, machen kann man vieles, du kannst auch 2 Statement in 5qm aufstellen, ob das klingt steht auf einem anderen Blatt. Und ja ich hatte auch schon ein Surroundset mit den XT 301 als Rears
ingo74
Inventar
#24158 erstellt: 18. Sep 2011, 16:08
ich auch (bzw hatte ich die 300er, die xt serie würde bei mir aus optischen gründen bis auf den center nicht ins wohnzimmer kommen) und ich hab genug rumexperimentiert - die 301, sowie die 500er und 700er standen bei mir (und bei 3 bekannten) sehr nah an der wand und in den höhen und mitten war kein unterschied zu hören, der bass (unterhalb des oberbassbereiches) war etwas fülliger und wem das gefällt, dem solltest du das auch nicht abstreiten.


Jeder! LS der nicht für die Wandnahe Aufstellung konzipiert ist braucht Platz um ordentlich zu klingen

merk dir einfach mal dass es in diesem bereich KEINE allgemeingültige übergreifende regel gibt.


[Beitrag von ingo74 am 18. Sep 2011, 16:11 bearbeitet]
Zim81
Hat sich gelöscht
#24159 erstellt: 18. Sep 2011, 16:27
Miss doch mal und sag das dann nochmal
-u.p.-
Stammgast
#24160 erstellt: 18. Sep 2011, 16:35

Vettelfan schrieb:
Das wird aber nichts nützen, die LS brauchen Platz. :prost


Die Surround Back LS sind größtenteils Effekt LS. Haben bei Dts Ex oder Multi Stereo am meisten zu tuen. Haben , im oberen bereich zur wand 15 cm platz.

Da hab ich noch nix dröhnen gehört. Soviel Bass kommt aus den 301ern eh nicht raus.Da bringen die Stats ja genug von.

Gruß der Uli
ingo74
Inventar
#24161 erstellt: 18. Sep 2011, 16:36
gib mir celans und ich zeigs dir

was soll sich ändern..?
tavu46
Stammgast
#24162 erstellt: 18. Sep 2011, 16:38
Ach immer diese Messergebnisse. Ich entscheide lieber selbst was mir gefällt.
Mag schon sein das es laut Messung nicht 100% passt aber wenn es mir gefällt dann ist es eben so.
Man(n) kann alles übertreiben, nicht jeder hat den PERFEKTEN Raum um alles 100% richtig aufzustelln.
-u.p.-
Stammgast
#24163 erstellt: 18. Sep 2011, 16:50

Weisz schrieb:
Jetzt mal ne blöde Frage, stehen die wirklich so eng beieinander als Surround-Back oder rücken die beiden Turteltauben zusammen fürs Fotoshooting?



Die bleiben immer so eng stehen, nicht nur fürs Blitzlicht
Biertrinker
Inventar
#24164 erstellt: 18. Sep 2011, 16:59
hi

es kann gut sein das die 300er mit mehr Abstand besser klingen würden, fraglich ist aber auch ob LS aus einer anderen Serie mit den schon vorhandenen Celan besser klingen würden selbst wenn sie perfekt aufgestellt werden können...

Am Ende ist Heimkino (im Wohnzimmer) doch immer der Kompromiss aus dem optisch und technisch möglichem das beste herauszuholen...


[Beitrag von Biertrinker am 18. Sep 2011, 17:01 bearbeitet]
"DSP-FAN"
Stammgast
#24165 erstellt: 18. Sep 2011, 17:16
Hallo,

danke für Eure Antworten. Ich hatte die 301 gegen die Vento 890 und 820 verglichen. Ist zwar ein komischer Vergleich aber dazu komme ich gleich.
Da ich als Rear bis vor kurzem noch die Ergo 91 von Canton stehen hatte, wollte ich wissen ob die 301 von der Auflösung eine Verschlechterung oder eine Verbesserung wird.

Ich muß sagen das die 301 noch räumlicher klingt und mir im Vergleich zur Vento 890 nichts an Auflösung fehlt.
Um den Bassbereich gehts mir da überhaupt nicht.
Davon hab ich hier völlig ausreichend. Die 301 sollen im Multikanalstereo mit den 901 harmonieren. Mit der Möglichkeit Kompaktboxen auf ein Regal stellen zu können, hab ich in meinem Hörraum mit der 301 gegenüber einem Standspeaker einen Vorteil was die Räumlichkeit angeht. Denn zum Ohr sind es nur ca. 150cm. Durch die 301 bekomme ich so locker 20-30cm.

Wenn sie dann da sind gibts garantiert auch einen Bericht und Bilder.

LG
-u.p.-
Stammgast
#24166 erstellt: 18. Sep 2011, 17:18

Biertrinker schrieb:
hi

es kann gut sein das die 300er mit mehr Abstand besser klingen würden, fraglich ist aber auch ob LS aus einer anderen Serie mit den schon vorhandenen Celan besser klingen würden selbst wenn sie perfekt aufgestellt werden können...

Am Ende ist Heimkino (im Wohnzimmer) doch immer der Kompromiss aus dem optisch und technisch möglichem das beste herauszuholen...


Auch richtig. Ich mach jedenfalls keine weiteren experimente.

In meinen Ohren kommt es sauber und ordentlich an, so wie es muß. Stellmöglichkeiten hat man ja nicht immer optimal.

so sieht man vom platz etwas mehr
heco celan 301

asYnchron
Hat sich gelöscht
#24167 erstellt: 18. Sep 2011, 18:59
Ich habe mal einen Test gemacht mit meinen 300ern.

Einmal frei im Raum bzw 1m von der Wand entfernt und einmal relativ nah an der wand (20cm sag ich mal).

Als die LS frei im Raum standen war der Klang sehr dünn und man merkte dass die LS kaum Tiefgang haben.
Durch die wandnahe Aufstellung war durch die leichte Bassanhebung etwas mehr Tiefgang vorhanden (subjektiv) und es klang damit wesentlich besser. Somit kommt es sicherlich auch auf den LS selbst an.

Außerdem kommt sicherlich auch noch der eigene Geschmack hinzu. Aber mit dröhnen war da nix.


[Beitrag von asYnchron am 18. Sep 2011, 19:00 bearbeitet]
Zim81
Hat sich gelöscht
#24168 erstellt: 18. Sep 2011, 19:17
Also 20cm sind zwar nicht gut, aber besser als 6cm. Die meisten Leute wissen leider garnicht mehr wie sich ein linearer Bass anhört und glauben dann, dass so eine Kompakte die bis 42Hz spielt dünn sei! Es gibt wenig Musik die überhaupt so tief geht. Das liegt leider an dem ganzen Ipod Schrott und endkomprimierten Musikmaterial ohne jegliche Dynamik.

Mal abgesehen davon regt ein LS nicht nur im Tieftonbereich einen Raum an, sondern auch im Mitten und Hochtonbereich. Im Falle eines zu geringen Wandabstandes erhöht sich deutlich der Diffusionsschall
ingo74
Inventar
#24169 erstellt: 18. Sep 2011, 19:42
nimms mir bitte nicht übel vettelfan, aber vieles was du schreibst, klingt sehr stark nach "hab ich mal gehört" und "hab ich mal gelesen".

1. warum muss ein bass linear sein..?
2. die 300/301 haben sicher nicht ihre untere grenzfrequenz bei 42hz
3. was ist diffusionsschall..?
4. warum regen die lautsprecher den raum anders an bei wandnah als bei wandfern und wie wird er angeregt..?



um das ganze mal abzukürzen:


es gibt sehr viel musik, die tiefer als 40hz spielen, filme sowieso. hiermal ein schaubild dazu:





der unterschied der reflektionen vor, hinter und neben der box und die nachhallzeiten generell sind im unterschied wandnah bzw wandfern marginal und eher von anderen faktoren abhängig.

wandnah bedeutet im frequenzverlauf eine beeinflussung im bereich unterhalb 200hz, hier nachgemessen:
http://www.visaton.de/de/forum/wandnah.html
Fazit:

Die Änderung im Frequenzgang wirkt sich nur unterhalb 200 Hz aus. Oberhalb 200 Hz ändert sich dagegen durch die nähere Aufstellung der Frequenzgang nicht


[Beitrag von ingo74 am 18. Sep 2011, 19:50 bearbeitet]
asYnchron
Hat sich gelöscht
#24170 erstellt: 18. Sep 2011, 19:51
Inzwischen haben sicher alle mitbekommen, dass du Fan von linearem Frequenzgang bist, zumindestens kommt es so rüber.

Aber warum sollte es nur so gut sein? Klang ist doch sehr subjektiv und jeder empfindet dies anders. Ich persönlich fand die 300er wandnah besser, allerdings muss ich auch dazu sagen, dass ich nur bei geringen Lautstärken gehört habe. Vielleicht habe ich somit die Tiefen weniger wahrgenommen (Ruhehörschwelle des menschlichen Ohres).

Und dass die 300er bis 42 Hz spielen wage ich zu bezweifeln! Ich würde wetten, dass selbst die 500er dies nicht schaffen.
"DSP-FAN"
Stammgast
#24171 erstellt: 18. Sep 2011, 20:17
Hy,

ja da bin ich ja glücklich, wenn auch andere die Meinung teilen, die 300/301 klingen mit geringen Wandabstand gut.
Wenn sie nur so gut spielen wie ich sie gehört habe, bin ich glücklich. Die Vento 890, 820 standen auch sehr wand nah und da hat auch nichts "gedröhnt".
Nein klanglich fand ich die 301 besser als die Vento 820!

LG
Zim81
Hat sich gelöscht
#24172 erstellt: 18. Sep 2011, 20:31
Die 42Hz stammen aus der Messung der Audio.

Warum muss ein Bass/Frequenzgang denn nicht linear sein, alles andere würde zwar persönliche Präferenzen bedienen, mit "richtiger" im Sinne von Hifi hat das aber nichts zu tun.

Die Tabelle kenne ich auch, trotzdem kommt das nicht so häufig vor, das Töne in dem Bereich unter 40Hz vorkommen, sicher gibt es die, die Frage ist wie häufig sowas vorkommt.

Diffusionsschall war natürlich quatsch, ich meinte Indirektschall, der das Klangbild diffus macht.

Da sich bei mir Unterschiede im FG oberhalb von 200Hz ergeben haben, durch die Veränderung des Wandabstands habe ich mehrfach erlebt beim Messen, daher die Aussage.
Wobei die Messung natürlich nicht vergleichbar mit der Messung von Visaton ist (besseres Equipment, optimierter Raum etc.)
Zim81
Hat sich gelöscht
#24173 erstellt: 18. Sep 2011, 20:37

"DSP-FAN" schrieb:
Die Vento 890, 820 standen auch sehr wand nah und da hat auch nichts "gedröhnt".


Dann hör mal über 90dB und sag mir, dass das dann immer noch nicht der Fall ist. Bei leisen Lautstärken fällt sowas nicht direkt auf, je lauter es wird, desto deutlich wirds,
der dröhnt dein Sub bei 70dB genauso wie bei 100dB?
ingo74
Inventar
#24174 erstellt: 18. Sep 2011, 20:55

..mit "richtiger" im Sinne von Hifi hat das aber nichts zu tun.

sorry, dass ist quatsch. wird zwar immer mal wieder behauptet und gerne verbreitet und nachgeplappert, aber ist trotzdem falsch.
dazu gibt es aber genügend threads und diskussionen - kurz gesagt ist das einfach eine art "glaubensrichtig" im hifi-bereich, wobei der begriff hifi hierbei schon sehr stark interpretiert wird, im grunde ist "hifi" eigentlich eine einfache geräte-norm, mehr nicht, alles weitere ist interpretation und driftet in den bereich geschmack ab.
eine genaue definition WARUM es neutral und linear sein MUSS, gibt es nämlich nicht.
das auszudiskutieren wäre sicher sicher möglich, aber hier am falschen platz, dazu gibts die passenden unterthreads.



die Frage ist wie häufig sowas vorkommt

nein, die frage ist nicht, ob sowas häufig vorkommt, sondern welche musikrichtung gehört wird. bei klassik hast du recht, im elktronischen sicher nicht.



Indirektschall, der das Klangbild diffus macht

nochmal, dass hat mit der wandnahen so gut wie nichts zu tun, die reflexionen sind auch so da, zumeist aber vor, neben und über der box und die bekämpfst du nicht, in dem du die box einen meter nach vorne ziehst.



durch die Veränderung des Wandabstands habe ich mehrfach erlebt beim Messen

visaton hat in mehreren räumen gemessen und gemittelt, steht im text.
zeig mir die messungen doch mal und vorallem den rückschluss, dass sich das gerade auf den wandabstand zurückführen lässt und nicht auf die andere position der box im raum.
bei mir war der wandabstand meiner thiels (die gehen übrigens tiefer als die 300/301) keine signifikanten veränderungen ergeben.


Bei leisen Lautstärken fällt sowas nicht direkt auf, je lauter es wird, desto deutlich wirds,

tja und was ist wenns nicht "dröhnt"..?



Die 42Hz stammen aus der Messung der Audio.

tja die tollen messungen der audio/stereoplay

erstens gibt man eigentlich nicht den -6db punkt an, sondern den -3db punkt (untere grenzfrequenz) und der ist laut audio messung bei 50hz.

zweiten kannst du dir einfach mal auf der zunge zergehen lassen, dass die 501 mit 35hz bei -3db gemessen wurde und die neue gt902 mit 46hz.

soviel zu den testen und den angaben, die man übrigens NICHT auf den eigenen raum übertragen kann, da diese im schalltoten raum (RAR) ermittelt werden.


[Beitrag von ingo74 am 18. Sep 2011, 20:58 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 400 .. 440 . 450 . 460 . 470 . 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 . 490 . 500 . 510 . 520 .. 600 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Zu viel gelaber am " Stammtisch " Heco Celan "" ?
LaazarusLong am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  65 Beiträge
Stammtisch Heco Aleva
jfkjunior am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2017  –  406 Beiträge
HECO The Statement . Stammtisch
stefan1978HH am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 13.10.2017  –  161 Beiträge
Heco Victa 700 Erfahrungs-Stammtisch
Marcel2008 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  2 Beiträge
Heco Celan
DaywalkerEH am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  15 Beiträge
Stammtisch: Wharfedale !!
pratter am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2018  –  16073 Beiträge
"Stammtisch" Nubert
Shaitaan am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2018  –  16981 Beiträge
Stammtisch Teufel
Bloodfield am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.06.2014  –  72 Beiträge
Mohr Stammtisch
SoundSalieri am 08.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  73 Beiträge
Stammtisch " Jamo "
Schmiddi1008 am 25.10.2015  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.505 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedLisa07
  • Gesamtzahl an Themen1.420.420
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.044.592

Hersteller in diesem Thread Widget schließen