Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 170 . 180 . 190 . 200 . 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 . 220 . 230 . 240 . 250 .. Letzte |nächste|

Erfahrungen HECO VICTA Serie

+A -A
Autor
Beitrag
toyo
Stammgast
#10512 erstellt: 28. Jan 2011, 08:59
Eine 701 hinlegen, darauf bin ich noch garnicht gekommen.
Schaut bestimmt lustig aus.
Ich hab bei meinen 700ern ein 300er als Center genommen.
Die klingen schon recht ähnlich und die 300er spielen auch annähernd so tief wie die 700er, somit passt das ganz gut.
Hat man nur das Problem das man ein 301 wohl nicht so einfach einzel bekommt
*musikbär*
Hat sich gelöscht
#10513 erstellt: 28. Jan 2011, 09:00
@letmi
also ich höre ja auch schon lange musik und hab mir meiner meinung auch schon das ein oder andere angelesen wenn man das so sagen kann, aber das ist fast schon zuviel des guten.
mach das bitte nicht mit dem 701 als center.
ist ja fast so als würdest du mit kanonen auf flöhe schiesen.
greetz thorsten
babydoll32
Inventar
#10514 erstellt: 28. Jan 2011, 10:48

toyo schrieb:

Hat man nur das Problem das man ein 301 wohl nicht so einfach einzel bekommt ;)


Also bei diesem eBay Händler findet man die 301 stückweise für 79 EUR als B-Ware. Man kanns ja mal versuchen 79 EUR sind schon ziemlich OK
toyo
Stammgast
#10515 erstellt: 28. Jan 2011, 11:18
Ja dann Problem gelöst
Pete87
Inventar
#10516 erstellt: 28. Jan 2011, 12:16
Bei Saturn hat der Verkäufer mir das Victa Set(2x701,2x301,1x101,Sub 251A)für 850 Euro angeboten.Ist der Preis ok?Im Internet habe ich nix billigeres gefunden.
trendsetter_1981
Ist häufiger hier
#10517 erstellt: 28. Jan 2011, 12:48
Klingt eigentlich recht gut für den Preis.
Pete87
Inventar
#10518 erstellt: 28. Jan 2011, 13:03
Werde nächste Woche nochmal bei MM gucken und vergleichen.Dann schlage ich zu.
trendsetter_1981
Ist häufiger hier
#10519 erstellt: 29. Jan 2011, 08:06
Also, ich hab jetzt die 701er und den 101er Center bei Medima.. bekommen, nach 10 Tagen Lieferzeit, naja.
Aber was soll man sagen, hab auch noch kurz verhandelt und siehe da, 50€ weniger für das Komplettset. Und: Deutlich günstiger wie der günstigste Internethändler.

Ich bin leider noch nicht zum Testen gekommen, da erst der Weihnachtsbaum weg muss, außerdem die Lautsprecherkabel noch nicht da sind, sind angeblich seit Montag weggeschickt...

Werde sie die nächsten Tage gegen die JBL LX 1000 MKII testen. Die haben in entwa das doppelte Volumen. Je nachdem was besser geht wird dann das Front set.

VG
trendsetter_1981
Ist häufiger hier
#10520 erstellt: 29. Jan 2011, 09:00
Vielleicht eine Sache zur Verarbeitung der Victa II Serie:

Man erkennt leider immer noch an den Kanten, dass die Beklebung nicht 100% zusammenpasst. Nicht schlimm, aber hab schon schlimmere Fotos im Netz gesehen, aber ein wenig. Hab geschaut, war nur kleber außen, jetzt schauts gut aus. Aber naja, dafür sind die ja keine 1000€ Boxen.

An sich wirken sie aber sehr massiv und schwer für das kleine Volumen.

Hoffe, dass ich sie heut abend anschließen kann...


[Beitrag von trendsetter_1981 am 01. Feb 2011, 08:42 bearbeitet]
asYnchron
Hat sich gelöscht
#10521 erstellt: 29. Jan 2011, 16:26
Ja, das wäre echt super. Ein direkter Vergleich zwischen 700 und 701 fehlt mir auch noch. Die 700er hatte ich eine kurze Zeit. Da war der hochtöner allerdings seehr schrill und kaum auflösend. War nicht mein Fall.

Könntest du berichten wie das Ganze bei den 701ern aussieht?


Dann noch eine Frage, besitze zur Zeit noch den Heco Victa 100. Hat sich zu dem 101 etwas geändert? Zumindestens die Kalottenfläche des Hochtöners hat sich nicht verändert. Besitzt dieser noch den alten Hochtöner?


[Beitrag von asYnchron am 29. Jan 2011, 22:01 bearbeitet]
trendsetter_1981
Ist häufiger hier
#10522 erstellt: 29. Jan 2011, 23:41
So, ich hab heute meine neuen Victa 701 angeschlossen und gegen die 15 Jahre alten JBL LX1000 MKII verglichen.

Naja, ich hab auf jeden Fall jetzt mal rumgetestet. Bzw. wir, nach 2 Stunden immer hin und herschalten der MKII und Heco Victa 701 kommen meine Frau und ich zu dem klaren Sieger, der MKII. Zwar ist der Abstand nicht so groß, die Victa hat auch was, klingt bei den Höhen recht präsent, aber die Räumlichkeit und Liniarität von den MKII ist nicht gegeben.
Bei den Victa geht unten rum die Puste aus, da hat die MKII klar den besseren Bass, trotz kleiner angenehmer Lautstärke, kommt der gut rüber, da muss man bei den Victa schon besser aufdrehen, aber dann wirkt der Klang monotoner, unausgewogener. Wie wenn die wollen würde, aber nicht könnte, und dann wirkts unangenehmer. Insgesamt löst die Victa meiner Ansicht auch nicht so gut auf, Vor allen bei den Mitten und im Bassbereich. Da klingt die MKII weich, angenehm aber detailierter.
Etwas geringer wird der Abstand wenn ich Bi-Amp eingesetzt hab, aber insgesamt bleibt die MKII trotzdem ne Klasse vor der Victa.

Was man aber sagen muss, die Victa können große Lautstärken vertragen, vielleicht sogar mehr wie die MKII, hab mal aufgedeht und richtig satt was rumgekommen dabei. Aber wer hört schon so Musik. Für ne Party wäres wiederum gut.

Ich werd die Victa jetzt als Rear einsetzen, da ich die noch gegen die JBL LX50 getestet habe, naja, da hat die Victa doch gewonnen, waren halt auch damals ziemlich die billigen von den JBL.

Wie es scheint, muss man wirklich zu 1000€ oder mehr greifen um Boxen zu gekommen, die den MKII das Wasser reich können. Da denke ich mir wirklich, was haben die die Letzen 15 Jahre gemacht. Meine MKII sind 14 oder 15 Jahre alt und stecken viele Boxen von heute noch in die Tasche.


Ich will damit die 701er nicht schlecht reden, im Gegenteil, ich denke für das Geld, bekommen man eine Box, die gute Musik macht, die man auch höher aufdrehen kann, mit der sich Parties mit einigen Leuten auch beschallen lassen. Der neue Hochtöner macht seine Sache auch gut, hier würde ich die Mängel eher in den Mitten, oder im Bass suchen. So weit runter kommen die Victa einfach nicht. Da ist dann ein Sub gefragt. Ist dann schussendlich sicher eine Frage des Preises.
Vom PL Verhältnis sicher Top, wer gebraucht nach sowas ala, JBL LX1000 schaut hat für Stereo sicher noch etwas mehr...


[Beitrag von trendsetter_1981 am 01. Feb 2011, 08:43 bearbeitet]
asYnchron
Hat sich gelöscht
#10523 erstellt: 30. Jan 2011, 00:01
Erstmal vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast.

Würdest du die Höhen denn eher als sanft oder spitz bezeichnen? An welchem Receiver hast du das Ganze getestet?
trendsetter_1981
Ist häufiger hier
#10524 erstellt: 30. Jan 2011, 00:09
Die höhen waren im Vergleich zu den JBL eher Spitz, aber nicht zu aufdringlich, eigentlich schon ok.

Es war der Onkyo SR 605, vielleicht hol ich noch meinen Alten Grundig Fine Arts, morgen, in Stereo kann der Onkyo gegen den einpacken.

Was ich auch noch nicht recht verändert hab, war, dass ich recht am EQ rumgeregelt hab, da waren die beiden Paare jeweils mit den gleichen Einstellungen unterwegs.


[Beitrag von trendsetter_1981 am 30. Jan 2011, 00:17 bearbeitet]
babydoll32
Inventar
#10525 erstellt: 30. Jan 2011, 00:34

trendsetter_1981 schrieb:
Die höhen waren im Vergleich zu den JBL eher Spitz, aber nicht zu aufdringlich, eigentlich schon ok.

Es war der Onkyo SR 605, vielleicht hol ich noch meinen Alten Grundig Fine Arts, morgen, in Stereo kann der Onkyo gegen den einpacken.

Was ich auch noch nicht recht verändert hab, war, dass ich recht am EQ rumgeregelt hab, da waren die beiden Paare jeweils mit den gleichen Einstellungen unterwegs.


Wie würdest du die Victa 701 im Vergleich zur JBL Northridge E 80 schätzen? Oder hat gar jemand mal verglichen?
trendsetter_1981
Ist häufiger hier
#10526 erstellt: 30. Jan 2011, 01:45
Hm... ich kann das im Moment schwer schätzen, da ich die Northbridge E80 nicht gehört hab. In nem Test hat aber die 701er die neue Serie der JBL geschlagen, weiß jetzt den namen der Serie nicht mehr, aber die sind deutlich teurer wie die E80, ob sie besser sind, keine Ahnung. Die ES müssten schon besser gewesen sein.

Hm, es ist auch nicht so, dass die 701er schlecht ist, sie bringt nur nicht die Auflösung, ausgewogenheit und Räumlichkeit der JBL LX1000 MKII. Selbiges hat ein User auch geschrieben, der hat die Canton GLE 490 gegen die JBL LX1000 MKII getestet und dann die GLE wieder zurückgeschickt. Die 701er ist nicht so weit weg, ist halt subjektiv, meine Frau hat es so beschrieben: Da fehlt was, nach mehrmaligem hin und herschalten.
Hätte ich die vorher in nem MM gehört, dann hätte ich wohl auch gesagt, klasse. Für den Preis ist die auch Klasse. Hab die GLE 490 auch schon gehört, also kurz in nem Markt, hat mir auch gefallen, aber die 701er ist meiner Meinung nach ähnlich, wenn nicht besser wie die 701er.
Für mich ist es halt im moment ein lachendes und ein weinendes Auge: Sicherlich hätte ich gerne eine Box bekommen die den MKII das fürchten lehrt und auf Augenhöhe mit teuren Boxenserien liegt, aber ich hab für den Preis ganz vernüftige Boxen bekommen, die den meisten sicher ausreichen und mein System auf 7.0 erweitern, wenn ich den passenden Platz find, die MKII bleiben als Sterofront, die Rear wurden durch bessere ersetzt und die alten Rear werden Surround. Passt fürs Heimkino und Hifi. Der Onkyo Verstärker ist gegen meinem alten Stereoverstärker eh ne Verschlechterung, aber naja, mir geht der Platz aus.

Was mich eher etwas stutzig macht: Warum treten die Firmen seit 15 Jahren auf der Stelle? Alle 2 Jahre kommt ne neue Serie, die sich scheint es nur marginal verbessert und wenn man ein älteres Hifi System nimmt, der Mittelklasse, dann dann das Zeugs heutzutage die alten Sachen nicht deutlich hinter sich lässt...


[Beitrag von trendsetter_1981 am 01. Feb 2011, 08:38 bearbeitet]
oli-t
Inventar
#10527 erstellt: 30. Jan 2011, 02:31
@babydoll

Ich konnte alle genannten Boxen im Hörtest vergleichen, zwar nicht direkt die 701, aber die 700er mit der JBL E 80 und JBL ES 90, alles auch schön in den eigenen vier Wänden, betrieben am Yammi 659.

Das Ergebnis war: die Heco gingen zurück, die JBL blieben. Und: ich kann trendsetter`s Eindruck nachvollziehen. Die JBL klingen homogener, frischer, Ton löst sich besser von den chassis, deshalb hört man auch mehr details. Der Unterschied der E zur neueren ES Serie ist hauptsächlich, dass die ES noch einen Superhochtöner haben, der bis 40 khz hochspielen kann. Zwar kann das menschliche Gehör derartige Frequenzen eh nicht mehr hören, aber in den Höhen erscheint es detaillreicher. Denke mal, der Superhochtöner ist auch mit Rücksicht auf die neuen Tonformate verwendet worden, um die Höhen noch weiter aufzulösen. Gleichwohl ist der Unterschied zwischen der E und der ES nicht so riesig. Die ES 90 klingt etwas luftiger. Sie kostet im Netz so rund 270,--€. Im Vergleich zur 700 sind die Bässe der JBL`s einfach etwas präziser und die Mitten viel stimmiger. Überhaupt ist das Klangbild in sich stimmiger,aber das ist sehr subjektiv und Geschmacksache. Die E 80 bekommt man bei amazon, wenn man sie Ausstellungsstück erwischt, schon für rd. 130,--,Stck. bei den marketplacehändlern wie avides u.a.

Zum vorgenannten Test muss ich aber sagen, dass ich die E 80 schon vor der 700 hatte. Kann sein, dass ich mich schon an den Klang der JBL gewöhnt hatte. Nach dem Vergleich mit der 700 bin ich nun noch überzeugter von meinen JBL`s und werde es wohl auch bleiben. 1 Heco habe ich allerdings auch behalten, und das der Sub Celan Sub 30. Der ist wirklich ne Liga für sich. Die E 80 betreibe ich jetzt als presence und den JBL EC 25 als Center. Surounds sind noch meine alten Magnat Vector 77. Im Ergebnis ein wuchtiger und detaillreicher Klang, wie vor der Bühne eines Live Konzertes. Und genau das will ich als ehemaliger Musiker. Aber auch das ist Ansichtssache.

Bei weiteren Fragen, einfach PM oder hier.
trendsetter_1981
Ist häufiger hier
#10528 erstellt: 30. Jan 2011, 09:10
Hm... wenn ich das von Oli-t les, dann kann ich dem zustimmen. Die MKII sind weicher, die Victa präziser. Die MKII klingen voluminöser. Wenn man die Beliebheit bei Geizhals oder anderen sortieren lässt, dann schneidet die JBL gegen die Victa ganz schlecht ab, aber so wie es scheint, zählt das in diesem Segment nicht so. Die neuen Boxen auch wie die Canton GLE Serie scheinen auch das ähnliche Problem des Volumens zu haben, da merkt man einfach, dass die MKII doppelt so viel Liter inhalt hat. Das Problem mit den schlechten Höhen bei der 700er Serie ist meiner Meinung nach behoben, oder zumindest kann ich das nicht nachvollziehen.

Ich denke ich geb denen heute noch ein paar Chancen, vielleicht müssen die sich auch noch Einspielen.


[Beitrag von trendsetter_1981 am 01. Feb 2011, 08:33 bearbeitet]
Kevin336
Stammgast
#10529 erstellt: 30. Jan 2011, 11:08
Bei Amazon gibts jetzt die 300er Rosewood Anniversary Edition um 99 € das Paar
Was ist bei der Anniversary Edition anders ??
Zamo
Ist häufiger hier
#10530 erstellt: 30. Jan 2011, 11:52
Das ist ne Sonderedition bzw. Jubiläumsedition.
Baugleich mit der "normalen".
Lediglich geringe optische Änderungen wie z.B. die Farbe der Heco-Plakette.
*musikbär*
Hat sich gelöscht
#10531 erstellt: 30. Jan 2011, 12:02
wenn das aber nur diese geringen Änderungen sind
wieso sind sie dann günstiger wie die "normalen" ?
babydoll32
Inventar
#10532 erstellt: 30. Jan 2011, 12:13
was ist mit Basstiefe/Druck E80 vs Victa 700? Man liest ja dass die 700 leider gar nicht tief geht und teilweise dröhnt.
Zamo
Ist häufiger hier
#10533 erstellt: 30. Jan 2011, 12:26
Ich hatte mich auch mal ne ganze Weile mit den Heco Victa beschäftigt.
Der preisliche Unterschied war doch aber sehr gering, wenn ich mich erinnern kann oder? Also nicht unbedingt nennenswert.

Ich hatte zumindest irgendwo mal gelesen, dass die an sich gleich sind.
asYnchron
Hat sich gelöscht
#10534 erstellt: 30. Jan 2011, 12:38
@oli-t:

Könntest du mal die Höhen der Victa 700 und JBL E80 beschreiben? Die Victa kamen mir bisher auch eher spitz vor und gingen deswegen auf der stelle zurück.
Scheinbar sind die Victa 701 weiterhin recht spitz in den Höhen. Dann werd ich mir die demnächst anhören und bei nichtgefallen andere nehmen.

Sind die E80 da sanfter?

Offtopic: Welche Lautsprecher sind allgemein in der Preisklasse für sanfte Höhen bekannt? (gerne per PM weil es hier nicht hingehört)
Kevin336
Stammgast
#10535 erstellt: 30. Jan 2011, 13:43
Oke passt ... dann bestell ich sie mir warscheinlich .. denn 99 euro für dass Paar ist glaube ich ein guter preis
Hasios1967
Stammgast
#10536 erstellt: 30. Jan 2011, 14:37
Hallo Babydoll32
Es ist in der Tat so, dass die Victa 700 keinen Tiefbass haben. Bei Ca. 60Hz ist schluss. Und meine Victas haben auch gedröhnt, als ich sie neu hatte.
Lösung: Ich habe in die Victas noch einmal selbst Lautsprecherdämmstoff eingebracht (geht ganz einfach) und unter 60Hz arbeitet bei mir nur der Sub.
trendsetter_1981
Ist häufiger hier
#10537 erstellt: 30. Jan 2011, 15:57
Also Leute, ich hab noch mal rumgetestet und meinen Fine Arts Vertärker ausgepackt und muss man teilweise meine Meinung etwas revidiren. Bei dem Verstärker lässt sich leicht zwischen A,B Lautsprecherpaar umschalten, was eine Vergleichbarkeit leichter macht.

Ein klares Plus für die Victa bei den Höhen, die kommen auf jeden Fall Höher rauf wie die JBL MKII. Desto länge man hört, desto feiner Lösen auch die Höhen auf bei den Heco, also das ist nicht so schlecht wie manche hier schreiben.

Unten rum siehts aber anders aus. Da kommen die JBL richtig tief, was bei den Victa eher zu Drönen führt. Der Bass ist sicher nicht schlecht, der macht schon was her, wird aber nicht so gut aufgelöst, wie bei den MKII. Es hilft hier den Bass etwas zurückzunehmen. Für Tiefbass würde man dann wohl schon nen Sub brauchen. Kräftig ist der Bass der Victa auf jeden Fall, also Party und DVD Tauglich.

Die Mitte klingt bei den MKII zwar weniger Strukturiert, jedoch präsenter.

Was die Räumlichkeit angeht, muss man bei Klassik, Chor sagen, dass man die Heco Victa Orten kann, wo sie stehen, selbst im Stereodreieck, und man hat das Gefühl etwas weiter vom Orchester weg zu sein, hier spielt aber vor allen Dingen die richtige Aufstellung der Victa eine Rolle. Nachdem ich die Victa etwas weiter zusammen hatte wurde es deutlich besser. Bei den JBL meint man von haus aus, man ist mitten drin, statt nur dabei. Sie sind hier weniger Stellungsanfällig. Die Boxen lassen sich hier nicht orten, weil sich der Sound richtig löst und den Raum erfüllt. Ein Umschalten von einem 30 Mann Chor auf einen 50 Mann Chor, der im Halbkreis um einen rum steht. Wenn man das bei den Victa so hören will, dann muss man gut im Dreieck sitzen.

Leistungstechnisch glaube ich Verträgt die Victa einiges mehr. Ich habs aber nicht ausgereizt. Bin im sehr moderaten Bereich geblieben.

Von der Abstimmung her ist die JBL Box weicher abgestimmt, hier denke ich ist die Victa Präzieser. Denke die Originalgetreue Wiedergabe ist damit besser getroffen.

Diese weiche Abstimmung kommt aber meinem persönlichem Hörgeschmack etwas entgegen. Wobei mir der Sound der Victa auch nicht schlecht gefällt. Hört man die Victa II alleine sind sie wirklich klasse Boxen, der Sound ist klar, die Höhen ausgeprägt, dedoch die JBL weicher. Die Victa klingen hier neutral, mir vielleicht zu neutral, auch wenn sich das manche wünschen.

Deshalb überlege ich momentan die Victa auch wieder zu verkaufen.

Und mir dann was neues, von JBL zu holen, die meinem Klangefühl bzw. Geschmack näher kommen. Evtl auch gebraucht.
Was meint ihr?
Hier mal ein Bild vom Testsetup aus dem Stereodreieck.
30012011163

Alles in allem sind die Victa II 701 eine gute Boxen für den Preis. Da macht man sicher nichts verkehrt. Die Abstimmung ist gut, vor allen Dingen in kleineren Räumen <30qm glaub ich spielt die ganz klasse auf, hat immens Power auch für ne Party und das Problem mit dem Hochtönern der Victa I 700 ist behoben. Integriert in ein 5.1 oder 7.1 System das ideale Kinosystem, (hab später noch was über Herr der Ringe geschrieben), ich war beeindruckt als ich die DVD in 5.0 angeschaut hab mit den Victas kann man zu dem Geld nen besseren Sound als im Kino nach hause holen.
Im Stereo betrieb treffen jedoch die JBL meinen Geschmack besser, da sie weicher abgestimmt sind. Da wirken die 701er zwar neutraler, und präziser, jedoch einfach nicht so weich.
Hoffe es hilft euch weiter.


[Beitrag von trendsetter_1981 am 01. Feb 2011, 08:29 bearbeitet]
babydoll32
Inventar
#10538 erstellt: 30. Jan 2011, 16:27
Die jbl ist aber ungleich wuchtiger als die Victa. Kein Wunder dass der Bass deutlich tiefer geht.
trendsetter_1981
Ist häufiger hier
#10539 erstellt: 30. Jan 2011, 16:29

babydoll32 schrieb:
Die jbl ist aber ungleich wuchtiger als die Victa. Kein Wunder dass der Bass deutlich tiefer geht.

Naja, aber welche Boxen haben heute noch die Ausmaße der JBL? Außer in der 1000€ Klasse.
Mir gehts weniger drum, ob die Tiefer gehen, oder nicht, sondern mehr ob sich der Sound löst, oder nicht.
oli-t
Inventar
#10540 erstellt: 30. Jan 2011, 16:50
@ trendsetter

Ich denke, du wirst auch noch ein JBL Fan, insbesondere, da unsere Hörgeschmäcker wohl vergleichbar sind. Meine Hauptkritik an der Victa Serie: Höhen zu spitz, Mitten nicht präsent genug, Bässe zwar voluminös, aber dröhnend ohne wirklichen Tiefbass. Irgendwie hätten sie auch besser abgestimmt werden können. Besonders die Abstimmung ist bei den JBL deutlich besser. Bei der ES Serie ist der Hochtonbereich auch nicht spitz oder deutlich überzogen trotz des Superhochtöners. Hör dir mal die ES 90 an. Die wird dir gefallen. Die ES 100 kostet auch nur 10,-- mehr (elektrowelt24, bei alternate derzeit 100er schon für nur 269,- in schwarz). Sie hat statt 8 Zoll schon 10 Zoll Tieftonchassis. Da der Mitteltöner jedoch gleich geblieben ist, sind die Mitten etwas unterdimensioniert. Die Bässe kommen auch erst bei höherem Pegel. Wenn man ohnehin lauter hört, dürften auch die 100er eine Überlegung wert sein, gerade auch wegen des geringen Preisunterschiedes. Den Test (ES 90) bei "testberichte.de" kann ich unterschreiben.

Aber, alle Eindrücke sind sehr subjektiv. Erst recht deshalb, weil sich das eigene Gehör auch an ein Klangbild gewöhnt. So dürfte es bei jedem sein. Da du, wie ich, den Sound der JBL schon länger kennst, ist man bei gänzlich anderem Klangbild dann eher schnell enttäuscht. Ich habe die Victa daher gerade einmal 2-3 Tage gehabt und getestet. Von Zeit zum Einspielen halte ich nichts. Dahinter steckt abermals lediglich der Gewöhnungseffekt. Deshalb denke ich, der erste Eindruck, den man sicherlich schon innerhalb weniger Sekunden hat, zählt.

Und noch was ist entscheidend, zum einen der Aufstellungsort der Boxen und natürlich die Raummoden. So klingen auch bei mir die ES 90 und E 80 in unterschiedlichen Räumen anders. Aber an der guten Abstimmung ändert sich dabei nichts. Klang löst sich auch bei der E und ES Serie deutlich besser als bei der Victa. Insoweit ist sich JBL treu geblieben,trotz des Generationenunterschiedes. Die LX 1000 dürften Bj 1993 sein.

Fazit: zu hause testen. Daran geht nix vorbei. Folglich: Hörtest bei einem Händler, wenn möglich und im Netz kaufen wegen Widerrufsmöglichkeit bei Nichtgefallen.


[Beitrag von oli-t am 30. Jan 2011, 16:54 bearbeitet]
DerFernsehNoob
Stammgast
#10541 erstellt: 30. Jan 2011, 21:29
hi leute,

evtl. bin ich hier ja total falsch, aber oich habe sonst keinen passenderen thread gefunden.

ich baue mir gerade mein ersten HK zusammen. kein weltklasse kino, einfach mal was um gute filme noch besser mehr geniessen zu können.

jetzt überlege ich mir auch einen neuen receiver zuholen.

warum hier posten? wegen der boxen...heco victa

701 vorne
101 center
200 hinten

heco victa sub, auf dem zettel^^

glotze, pana 50vt20ea

aber welchen receiver kaufen? selbst einmessen, macht das sinn? 5.1 höre ich immo, macht mehr sinn? oder sollte der receiver mehr können?

danke vorab
oli-t
Inventar
#10542 erstellt: 30. Jan 2011, 21:42
@ ..noob

Ich kann nur mit Yammis weiterhelfen. Da mir die Victa Serie aber nicht gefallen hat, dürfte von mir kein so wirklich hilfreicher Tip kommen können. Habe aber schon gelesen, dass Onkyo ganz gut passen soll. Mit den Yammis könnte es auch gehen, würde dann aber zu den besseren raten, so ab RX V1600 aufwärts. Bei denen kann man den Klang jeder Box mithilfe des parametrischen Equalizers einstellen, meine etwa mit 7 Frequenzbändern angefangen bei 63 Hz bis 12 Khz. Ist alles auch eine Preisfrage. Der Yammi 1600 wird im Forum "Biete" gerade für 280,-- verkauft, falls er noch da ist.
asYnchron
Hat sich gelöscht
#10543 erstellt: 30. Jan 2011, 21:56
Denke das kommt auch ganz auf dein Empfinden an. Mir persönlich sind die Victas viel zu spitz im Hochtonbereich.
Wer das abkann oder sogar bevorzugt, ist mit den Victas als Anfängersystem gut beraten.

Ich besitze einen Denon 1911. Könnte mir vorstellen dass der auch mit den Victas hamonieren würde.


[Beitrag von asYnchron am 30. Jan 2011, 21:57 bearbeitet]
Bm4n
Inventar
#10544 erstellt: 30. Jan 2011, 22:06
Die victas haben einiges aber sicher keine zu hohen spitzen.
Der hochton Bereich ist hier eher zu gering ausgeprägt. Wenn überhaupt.
Moe78
Inventar
#10545 erstellt: 30. Jan 2011, 22:11
Versteh das auch nicht. Mir waren die zu dumpf. Hör dir mal Canton GLE an dagegen...
trendsetter_1981
Ist häufiger hier
#10546 erstellt: 30. Jan 2011, 23:10

Moe78 schrieb:
Versteh das auch nicht. Mir waren die zu dumpf. Hör dir mal Canton GLE an dagegen... :.


Also bei nen neuen 701er Mangelt es nicht an den Höhen, eher an den Mitten. Die höhen sind wirklich präsent.
asYnchron
Hat sich gelöscht
#10547 erstellt: 30. Jan 2011, 23:29
Kommt natürlich auch auf den Receiver an. Habe die heco Victa 700 an einem Pioneer VSX 920 gehört und da spielten die Hecos sehr spitz. Allerdings bin ich auch sehr kritisch was die Höhen angeht.
Aus dem Hochtöner der Victa 700 kam meiner Meinung nach kaum Detail raus. Ich konnte hauptsächlich "TSSS" wahrnehmen. Scheinbar hat sich das Ganze bei der neuen Serie geändert.

Und wie gesagt, jeder empfindet das anders.
RobN
Inventar
#10548 erstellt: 31. Jan 2011, 08:12

Moe78 schrieb:
Versteh das auch nicht. Mir waren die zu dumpf. Hör dir mal Canton GLE an dagegen... :.

Naja, mit den Höhenkreischern von Canton darf man sie ja nun nicht vergleichen. Ich fand die Victa aber seinerzeit auch eher nicht sonderlich höhenlastig.
Waxweazle2001
Stammgast
#10549 erstellt: 31. Jan 2011, 08:44

Hasios1967 schrieb:
Hallo Babydoll32
Es ist in der Tat so, dass die Victa 700 keinen Tiefbass haben. Bei Ca. 60Hz ist schluss. Und meine Victas haben auch gedröhnt, als ich sie neu hatte.
Lösung: Ich habe in die Victas noch einmal selbst Lautsprecherdämmstoff eingebracht (geht ganz einfach) und unter 60Hz arbeitet bei mir nur der Sub.


Was für lautsprecher dämmstoff hast du denn eingebracht (auch welche dicke) und hast du komplett ausgedämmt oder nur die rückwand? Man muss ja auch sehen das man nicht zu sehr überdämmt sonst kommt da garnix mehr rüber.
paveldd
Ist häufiger hier
#10550 erstellt: 31. Jan 2011, 09:13
Huch, wenn ich das hier so lese, bereue ich fast den 5.0 Set geholt zu haben. Klingt dumpf, keine Auflösung, dröhnt....

Hasios1967
Stammgast
#10551 erstellt: 31. Jan 2011, 09:18
Ich habe ganz normale Lautsprecherdämmwollematten genommen, die habe ich mir so zugeschnitten, dass ich Rückwand und Seitenwände bedecke, also nicht überdämmt sondern nur das Nötigste ergänzt. Das Ergebnis hat sich gelohnt. Allerdings hat die Victa 700 im Tiefbass eben auch keine genügende Präzision. Deswegen steht sie bei mir im AV Setüp als Small und wird unterhalb 60Hz komplett abgetrennt und durch meinen Nubert Sub unterstützt.
Hasios1967
Stammgast
#10552 erstellt: 31. Jan 2011, 09:22

paveldd schrieb:
Huch, wenn ich das hier so lese, bereue ich fast den 5.0 Set geholt zu haben. Klingt dumpf, keine Auflösung, dröhnt....

:cut

Brauchst Du nicht zu bereuen. Bei mir dröhnt gar nichts mehr, dumpf klingen sie auch nicht. Nur über einen Subwoofer solltest Du nachdenken. Der wäre sowieso generell sinnvoll, wenn Du auch Filme schauen möchtest.
paveldd
Ist häufiger hier
#10553 erstellt: 31. Jan 2011, 09:56
@Hasios1967
Abdämmen ist eine gute Idee, das wollte ich auch machen. Hast du vorne die Chassis rausgenommen oder noch mehr abgeschraubt ? Und welche Matten hast du genommen, normale flache, oder Akustikstoff mit "Wellen" ?

Ich finde die 500er im Stereo gut, man muss nur etwas mit der Aufstellung spielen. Wir haben auch ein kleines (17qm) Wohnzimmer, wenn man lauter macht dröhnt es so oder so. Und wir haben leider nicht so viel Gegenstände im Zimmer, dass der Schall ausreichend geschluckt wird.
Waxweazle2001
Stammgast
#10554 erstellt: 31. Jan 2011, 11:18
Naja bei mir werden die 700er ja auch bei 60Hz oder 60Hz getrennt werden das muss ich dann noch ausprobieren und sub ist natürlich wegen kinofeeling eh vorhanden...
Hasios1967
Stammgast
#10555 erstellt: 31. Jan 2011, 11:56

paveldd schrieb:
@Hasios1967
Abdämmen ist eine gute Idee, das wollte ich auch machen. Hast du vorne die Chassis rausgenommen oder noch mehr abgeschraubt ? Und welche Matten hast du genommen, normale flache, oder Akustikstoff mit "Wellen" ?

Ich habe Dämmwolle genommen, die man als Matte kaufen kann, z.B. bei Visaton (früher zumindest). Es ist schon über 1 Jahr her, aber ich glaube, dass ich nur das obere der beiden Basschassis abgeschraubt habe, mittels Inbusschlüssel.
Der Mitteltöner oben hat sein eigenes Gehäuse, dort habe ich nichts verändert.
Scrush
Stammgast
#10556 erstellt: 31. Jan 2011, 18:39
is das normal, dass der victa sub fast auseinander bricht wenn man den level regler zu hoch macht? vor allem je höher man den dreht desto mehr dröhnt bzw schlimmer hört es sich an^^.

level hab ich weniger als mitte, und frequenzy etwas mehr als mitte.

oder is das generell bei subs so?

wenn ich zu hoch drehe und ich musik abspiele welche nen zu harten bass härt hörte man wenn man den level regler zu hoch hat ein knacksen. keines was von der musik kommt sondern von der box bzw material als würde der sub platz oder auseinander fallen.

avr hab ich den pio vsx 920

tv schrank kommt nächste woche deswegen steht avr,center und tv so bescheuert da

img_0060qm4d


[Beitrag von Scrush am 31. Jan 2011, 18:56 bearbeitet]
Brainstorm
Ist häufiger hier
#10557 erstellt: 31. Jan 2011, 20:36
was würdet ihr vorziehen? die heco victas 700 odr die meas 301?


MFG
Bm4n
Inventar
#10558 erstellt: 31. Jan 2011, 21:08
Die metas. Eindeutig.
LambOfGod
Inventar
#10559 erstellt: 31. Jan 2011, 21:21
Metas! Am besten noch mit Subwoofer!

Auch wenn ich eher die Metas 500 als XT 301 nehmen würde,...
Brainstorm
Ist häufiger hier
#10560 erstellt: 31. Jan 2011, 22:45
@Bm4n

aber du hast ja selber die victa 700 oder irre ich mich da!?

ich überleg nur...weil ich mir die Victa 700 geholt hab und jetzt überlege ich ob was anderes für den preiß nicht besser gewesen wäre!

eigentlich bin ich ja zufrieden mit denen! musik ist alle mal richtig gut mit denen zu hören...filme hab ich noch nicht so recht getestet!

MFG
Moe78
Inventar
#10561 erstellt: 31. Jan 2011, 22:54
Die stehn jetz hinten bei ihm, weil jetz hat er meine ehemaligen Celan 800
trendsetter_1981
Ist häufiger hier
#10562 erstellt: 31. Jan 2011, 22:55
Hallo zusammen!
Ich hab mir jetzt mal Herr der Ringe auf DVD reingezogen, und muss sagen, mit dem 101er Center den 2 JBL LX1000 MK2 den zwei 701er als Rear. kommt mehr als Kino Feeling auf.
Wirklich Klasse.
Ich hab dann den Onkyo auf Direct gestellt und dann ging die Post ganz schön ab. Bei der Klassischen Musik sitzt man richtig mitten im Orchester, wenn Gollum übers Bild schleicht merkt man wirkich, dass er rund herum von allen Seiten kommt, bzw. man kann ihn sehr präzise orten. Da ist die Victa II Serie wirklich glasklar und äußerst präzise. Die 701er als Rear, sind da wirklich eine klasse für sich.

Also als Surrund System sind Heco Victa wirklich zu empfehlen, der Eindruck ist für mich besser wie im Kino!


[Beitrag von trendsetter_1981 am 01. Feb 2011, 08:04 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 170 . 180 . 190 . 200 . 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 . 220 . 230 . 240 . 250 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa Serie
Thrakier am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  127 Beiträge
Heco Victa Serie
P3lle am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  24 Beiträge
Heco Victa
jan25494 am 24.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  7 Beiträge
Heco Victa
thomapyrin43 am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  4 Beiträge
Pegelfestigkeit der Heco-Victa-Serie
sturmovik am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  10 Beiträge
Heco Victa Serie in 5.1
nurex am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  5 Beiträge
NEUE Heco Victa Prime Serie
Sulfatio am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2017  –  140 Beiträge
Neue Heco Victa Serie (Victa II)
captain_carot am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2013  –  15 Beiträge
Heco Victa mit Heco Victa Prime kombinieren?
sepmetfan am 12.03.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2016  –  3 Beiträge
Heco Victa Serie auch in Schwarz ?
chris.reg am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedCallemann
  • Gesamtzahl an Themen1.386.100
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.399.898