Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. Letzte |nächste|

Erfahrungen HECO VICTA Serie

+A -A
Autor
Beitrag
VOIGTEI
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Apr 2007, 22:22
Da das Interesse, wie ich durch eigene Suche hier im Forum festgestellt habe, an der HECO VICTA Serie immer größer wird, denke ich, das Sie einen eigenen Thread verdient hat.

Hatte, wie andere hier auch, nicht die Möglichkeit gehabt zum Probehören und heute trotzdem blind bestellt.

Viele informieren sich hier im Forum und es war auch für mich mühsam, eine Entscheidung zu treffen.

Also hier bitte Erfahrungen, Aufstellungs- und Einstellungstips von Besitzern, Fragen von Interessenten etc. posten.

Und bitte nicht einfach von anderen Herstellern und besseren Lautsprechern anfangen, wie in anderen Victa Threads.

Danke und jetzt mal los.

PS: Dauert noch ne Woche, bis ich meine 700er, 300er, Center und Victa Sub bekomme, Erfahrungsbericht folgt natürlich.
VOIGTEI
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Apr 2007, 11:12
Wie habt ihr eure Victas am Receiver getrennt.

Die 700er vorne auf Large und 80Hz und den Rest, also Center und 300er auch auf Large und 80Hz, oder Small und 100Hz ??
Sub ist klar, das der bei 80Hz getrennt wird.

Danke schonmal.
Vieter
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Apr 2007, 15:16
700: large
300: small
Center: small

Als Receiver habe ich den Onkyo 504.
Trennung erfolgt bei 80Hz.
Werden dann die 80-100Hz Töne der "small"-Lautsprecher trotzdem am Sub ausgegeben?
DerKurt
Stammgast
#4 erstellt: 14. Apr 2007, 16:46
Meine Kombination 100 / 200 / 300 wird bei 80 Hz getrennt. Hatte auch mal 100 Hz probiert, aber da neigte mein Yamaha Sub zum Dröhnen.


Die 700er vorne auf Large und 80Hz...


Es ist entweder die Einstellung large (alle Frequenzen) oder eine Trennung bei z.B. 80 Hz möglich (small).


Werden dann die 80-100Hz Töne der "small"-Lautsprecher trotzdem am Sub ausgegeben?


Wenn du bei 80 Hz trennst, bekommen die 300er und der Center alle Frequenzen über 80 Hz (also u.a. auch den Bereich 80-100 Hz ) und der Sub alle Frequenzen unterhalb 80 Hz.
Vieter
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Apr 2007, 09:37
OK Danke für die Erklärung.
Ich war ein bißchen irritiert da im Handbuch steht, dass die Small-Lautsprecher bei 100Hz getrennt werden.

Andi
VOIGTEI
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Apr 2007, 10:15
Aja, danke für die Erklärung. Hoffentlich kommen die Victas bald!!
DerKurt
Stammgast
#7 erstellt: 15. Apr 2007, 17:22

Ich war ein bißchen irritiert da im Handbuch steht, dass die Small-Lautsprecher bei 100Hz getrennt werden.


100 Hz ist die gespeicherte Vorgabe, die du aber jederzeit ändern kannst.



Bei der Kombination 700er, 300er und Sub müsst ihr ein bisschen rumprobieren um die optimale Frequenz zu finden.

Audiovision meinte, dass die großen Stand- und die kleineren Regallautsprecher nicht so toll zusammenpassen (verschiedene Klangbilder).
Da man ja die 700er auf large stellt und zusätzlich noch ein Sub betrieben wird, geben beide die tiefen Frequenzen wieder, wobei es wahrscheinlich zu Überlagerungen im unteren Frequenzbereich kommt (meine Vermutung).

Für die kleinen Victas sind meiner Meinung nach 80 oder 100 Hz ideal.
Ihr müsst einfach mal alles durchprobieren und das was am Besten klingt dann so lassen!
VOIGTEI
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Apr 2007, 17:34
Super, derKurt hat´s

Dann hab ich ja schonmal nen Anhaltspunkt.

Es dürfen sich ruhig noch mehr Interessenten und Besitzer dieser Serie melden, fragen stellen, Erfahrungen austauschen usw.

Grüße Voigtei
Vieter
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Apr 2007, 18:17

derKurt schrieb:
Audiovision meinte, dass die großen Stand- und die kleineren Regallautsprecher nicht so toll zusammenpassen (verschiedene Klangbilder).

Audiovision testete die 500 mit der 200 zusammen. Jemand im Forum sagte ja auch, dass die 300er mit den Standboxen viel besser zusammen harmonieren.

Andi


[Beitrag von Vieter am 15. Apr 2007, 18:26 bearbeitet]
_Floh_
Inventar
#10 erstellt: 15. Apr 2007, 18:53
Hi,

obwohl ich alle 5.x Lautsprecher von Canton habe, hab ich mir den Victa Sub gekauft.

Nach einem Längeren Test stand für mich fest, dass der Victa Sub einem Vergleichbaren Canton (AS105) etwas überlegen war und dabei noch weniger kostet. Also hab ich ihn gleich bestellt. Am 28.04 kommt er und dann werde ich noch mal ausführlicher berichten.
DerKurt
Stammgast
#11 erstellt: 15. Apr 2007, 19:53
Moin,

Ich wollte nochmal kurz über andere Erfahrungen von mir berichten...


1. Die Victas brauchen einen kräftigen Receiver. Mein Set lief anfangs an einem Yamaha 440, der bei höherer Zimmerlautstärke schnell an seine Grenzen kam.
Verzerrungen und eine angestrengte Spielweise waren nicht zu überhören. Vorletzte Woche schlug ich dann beim Saturn Angebot (Onkyo 604-E für 249 €) zu.
Der passt von der Leistung und Qualität her wesentlich besser zu den Victas.


2. Die gute Verarbeitung die hier im Forum immer so gelobt wird kann ich nicht bestätigen. Besonders bei meinen 300ern sind die Kanten schlecht verarbeitet und unter der Folie kommen kleine Krater hoch.
Da die LS aber im Regal stehen sieht man es nicht und es stört auch nicht weiter.
Außerdem ist mir aufgefallen, dass die Gewindehalterungen für die Spikes nicht vollständig versenkt sind (ungünstig bei Holzregalen) und die LS minimal unterschiedlich hoch sind.
Die 200er und der Center sind besser verarbeitet, aber das Problem mit den Kanten besteht auch hier, allerdings in abgeschwächter Form.

Ansonsten finde ich die Form und Farbe (Kirsche) der Victas sehr ansprechend. Auch die Anschlüsse und die Membranen wirken sehr hochwertig.


3. An meinem Onkyo habe ich die Einmessautomatik benutzt und danach mit der normalen Einstellung verglichen. Die Audyssey 2 nimmt bei mir die Mitten und Bässe etwas weg und fügt mehr Höhen hinzu.
Die Victas klingen damit etwas spitzer, aber auch wesentlich räumlicher und frischer.
Mit abgeschaltetem Equalizer habe ich das Gefühl als ob die LS hinter einem massiven Vorhang stehen würden (sehr dumpf).


4. Spaßeshalber habe ich mal die 300er mit einem Pegelmessgerät von Conrad, Laptop und Testtönen durchgemessen (laienhaft).
Dabei bin ich auf eine untere Grenzfrequenz von 62 Hz/-3db gekommen. Angegeben sind glaube ich 34 Hz...

Außerdem sind die LS um die 100 bis 120 Hz nicht linear. Ich glaube aber nicht, dass ich sowas raushören würde.


5. Bezahlt habe ich die üblichen Conrad Preise, also:

2 x 300 - 149€
2 x 200 - 119€
1 x 100 - 70€ (Aussteller bei MM)
dazu noch
1 x Yamaha YST-SW315 Sub - 190€


Insgesamt bin ich mit Klang, Optik und vor allem mit dem Preis- / Leistungsverhältnis sehr zufrieden und kann die Victas absolut weiterempfehlen.


Gruß Alex
Vieter
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Apr 2007, 16:58
Ohne meine alte Stereoanlage habe ich leider gar kein Wecker mehr und das Stadium begann heute.
Kann ich meine alte Sereoanlage zu meinem Onkyo 504 an die 700er anschließen? Sind die 4 Anschlüsse dazu gedacht oder kann da etwas über den Jordan gehn?

Andi
DerKurt
Stammgast
#13 erstellt: 16. Apr 2007, 17:21

Ohne meine alte Stereoanlage habe ich leider gar kein Wecker mehr und das Stadium begann heute.


Das ist nicht dein Ernst, oder?



1. Dies ist ein Heco - Victa Thread.

2. Bei Aldi, Ikea und Co. gibt es Wecker ab 5€.
Vieter
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Apr 2007, 18:14

DerKurt schrieb:

Das ist nicht dein Ernst, oder?
1. Dies ist ein Heco - Victa Thread.
2. Bei Aldi, Ikea und Co. gibt es Wecker ab 5€.

Mein voller ernst!
Zu 1.: Die Kompaktanlage soll ja auch an meine Heco Victa 700er angeschlossen werden. Passt also ganz gut^^
Zu 2.: Ich will jedoch nicht mit einem piepsen oder sonstigen schlechten Geräuschen wach werden sondern mit CDs oder Radio.
So steh ich auch gerne auf im Gegensatz zu manch anderen Kommilitonen.

Andi
VOIGTEI
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Apr 2007, 20:57
@DerKurt

Muß noch Lautsprecherkabel kaufen.

Abstände vorne ca. 2m links und rechts vom center, nach hinten sinds ca. 4m.

Entscheidung wäre 2,5 oder lieber 4,0 ?

Außerdem wäre noch Interessant, wie die 300er hinten am besten aufgestellt werden sollen, direkt zur Hörposition oder leicht nach vorne oder ganz nach vorne gedreht.

Danke schonmal.
DerKurt
Stammgast
#16 erstellt: 16. Apr 2007, 21:18
2,5 Kabel reichen eigentlich. Wenn die 4er nicht viel teurer sind würde ich die nehmen.
Ich habe bei mir komplett 2,5er verlegt (2 x 25M Rolle für je ca. 12€), da ich nicht den Drang verspürte für Kabel unbedingt mehr Geld auszugeben als für die LS.

Hinten stehen bei mir die 200er im 45 Grad Winkel zum Hörplatz. Ob das perfekt ist weiß ich nicht genau, aber so passen sie sich jedenfalls gut an das Zimmer an und mit dem Raumklang bin ich auch sehr zufrieden (insbesondere bei DD 5.1). Es ist ja bei mir schließlich ein Wohnzimmer und kein Heimkino im Keller, wo alles perfekt sein muß.

Wegen den Kabeln kannst du ja mal bei Bauhaus oder so gucken.


Gruß
VOIGTEI
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Apr 2007, 21:32
Ah danke.

Denke auch das das 2,5er Kabel reicht. Mit der Aufstellung muß ich einfach probieren. Hatte vorher meine HKTS Würfel direkt zur Hörposition. Hab bei einem Bekannten gesehen, das der die Rears ganz nach vorne ausgerichtet hat.

Aber 45 Grad ist´n Kompromiss.

Hab irgendwo in nem Test gelesen, das die 300er im Rearbetrieb bei 15Grad das beste Ergebnis hätten, aber keine Ahnung mehr was das fürn Test war und wo der war (Mist).
_Floh_
Inventar
#18 erstellt: 17. Apr 2007, 05:09
Hi,

will nur mal vor den Baumarktkabeln warnen!

Bei Bauhaus wollen die 4€ für einen Meter 4mm²!
Bei Saturn verlangen sie für ein 4mm² Oehlbach Kabel 1,59€, wobei diese um einiges dicker sind als die 4er ausm Baumarkt.
snoop69
Stammgast
#19 erstellt: 17. Apr 2007, 17:36

Vieter schrieb:

Zu 1.: Die Kompaktanlage soll ja auch an meine Heco Victa 700er angeschlossen werden. Passt also ganz gut^^

Naja, abgesehen davon, dass Du dann wohl einige Endstufen rauchen siehst....
Vieter
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 17. Apr 2007, 18:54

snoop69 schrieb:

Naja, abgesehen davon, dass Du dann wohl einige Endstufen rauchen siehst....


Danke für die Antwort. Dann muss ich mir was anderes einfallen lassen.
VOIGTEI
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 09. Mai 2007, 21:40
So nun ein etwas grober Erfahrungsbericht (konnte leider noch nicht so viel hören, Zeitmangel).

Lieferung da, alles ausgepackt und festgestellt, SCHEISSE ist die Serie riesig (besonders der Center), hatte vorher kleine Kompaktboxen. Meine Freundin meinte nur: gleich wieder einpacken und zurückschicken. Naja, nach ner halben Std. Streit (sie ist dann zum Glück zu ner Freundin) alles angeschlossen, aufgestellt und am Harman auf ON.

Erster Eindruck, gaaanz schön viel Bass, fast zuviel. Hab "leider" ne extreme Dachschräge von rechts nach links abfallend (links bis auf 130 cm).

An den Einstellungen gespielt, aber immer noch viel zu viel dröhn und zu dumpf vom Center und vom linken Front LS, der ja unter der Dachschräg zu leiden hat (Wände, Boden und Dach alles aus Holz).

Werde am Wochenende alles von der Galerie in ein anderes Zimmer umstellen (Freundin stimmte zum Glück zu, da ich die ganze Zeit jammerte), da können dann die Fronts frei stehen und haben nicht mit ner Dachschräge zu kämpfen.

Ganz ehrlich, habs mir einfacher vorgestellt und hoffte zwar auf mehr Bass, aber sooooo viel.

Werde nach der Umstellung nochmal berichten, vielleicht ist auch nur die Akkustik des Galeriezimmers äußert sch.isse.

Bitte nicht überbewerten, wie gesagt, der Sound bei mir bisher etwas durch die Dachschräge "eingesperrt".

Bin gespannt, wie die Victa Serie klingt, wenn sie frei spielen darf.

Form: sehr sehr ansprechende Form und Farbe (bei mir Kirsche).

Achso Verarbeitung: Fronts ok, Rears ok, Sub ok, Furnier vom Center an den Kanten unsauber verarbeitet. Stört aber nicht weiter (schau ja nicht vom Sofa mit dem Fernglas aufn Center), Chassis sauber und optisch sehr schön verarbeitet.

Wie sind eure Erfahrungen denn so ??

Grüße Voigtei
DerKurt
Stammgast
#22 erstellt: 09. Mai 2007, 22:24
Moin,

Besorg dir mal für die 700er und den Sub 4cm starke Granitplatten aus dem Baumarkt (Stück ca. 5-10€) und eventuell dazu noch Trittschallabsorber von Conrad (8 Stück für 10€).

Diese Kombination hat auf meinem Altbau-Holzboden Wunder vollbracht...


[Beitrag von DerKurt am 09. Mai 2007, 22:49 bearbeitet]
Sn4k9r
Stammgast
#23 erstellt: 10. Mai 2007, 08:55
Da mir im anderen Thread keine Antwort auf meine Frage gibt, poste ich diese einfach nochmal rein, hoffe auf Beantwortung
"Könnte mir noch jmd nen passenden Receiver nennen?
Mir wurde der Onkyo 674E zuerst genannt...dann der 604E... die haben zwar beide HDMI Eingänge, da ich aber meine ps3 dran anschließen und da ich einen full hd besitze möchte ich auch 1080p angezeigt bekommen. Dies kann anscheinend nur der Onkyo 505?!.
Weiß jmd welches maximale Format der 674E und 604E ausgeben?
Gibts noch etwas anderes vergleichbares oder sollte ps3 am tv lassen!?"
VOIGTEI
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Mai 2007, 10:05
Hi Kurt,

hab im Baumarkt nur Terassenplatten mit Granitoberfläche gefunden. Sind deine komplett Granit, gehn die Terrassenplatten 40x40x3 auch?
_Floh_
Inventar
#25 erstellt: 10. Mai 2007, 12:49
Hi,

mit den maßnahmen wegen dem Bass solltest du lieber noch etwas warten, nach einiger Zeit wird man dannach fast süchtig.

Grantiplatten sind vielleicht was für die Optik, aber ob das wirklch was bringen soll?
Bei mir war es umsonst.
DerKurt
Stammgast
#26 erstellt: 10. Mai 2007, 15:33
Moin,



Flo_H schrieb:
mit den maßnahmen wegen dem Bass solltest du lieber noch etwas warten, nach einiger Zeit wird man dannach fast süchtig.

Grantiplatten sind vielleicht was für die Optik, aber ob das wirklch was bringen soll?



Granitplatten bringen in der Regel bei HOLZBÖDEN Besserung, im Neubau mit Betondecken wahrscheinlich eher weniger.


Also nach Dröhnen süchtig werden ... naja, ich jedenfalls nicht



VOIGTEI schrieb:
hab im Baumarkt nur Terassenplatten mit Granitoberfläche gefunden. Sind deine komplett Granit, gehn die Terrassenplatten 40x40x3 auch?



Meine Platten sind aus normalem (Voll-) Granit und für Terrassen, Gartenbau etc. gedacht, haben allerdings keine bearbeiteten Kanten. Man sollte sich halt die besten von den verfügbaren raussuchen.
Eine habe ich von OBI und eine bei Bauhaus erstanden. Du findest die in beiden Märkten draußen bei den Baumaterialien.
Mehr als 10€/Stück würde ich allerdings nicht bezahlen.

Je dicker die sind desto besser, zum Testen sollten aber 3cm reichen.
Zwischen Boden und Platte sollten dann auch noch Absorber, vorerst könnte man Filzgleiter, Gummidichtringe oder ähnliches nehmen.

Falls die die Platten nicht zu teuer sind, würde ich mir erstmal eine (für den Sub) oder zwei (für die 700er) kaufen (zur Not auch solche Terrassenplatten) und testen ob es besser wird.
Wenn ja, dann schau dich mal woanders nach richtigen Granitplatten (Vorteil -> höhere Dichte) mit vernünftiger Optik um!
Wenn nicht, bring die Dinger einfach zurück und gut ist es.

Laut den Maßen des Victa-Subs sollten es schon die 40x40 sein...es gab aber bei uns auch runde mit 30cm Durchmesser. Müsstest halt mal messen ob das mit den Spikes hinkommt.



Gruß


[Beitrag von DerKurt am 10. Mai 2007, 15:35 bearbeitet]
StephanB
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 10. Mai 2007, 16:05
Kurzer (sehr vorläufiger) Erfahrungsbericht von mir:
Habe seit gestern 4x die 500er, den Center sowie den Sub 25a.
Muss sagen, ich war von der Grösse auch ziemlich überrascht.
Hatte überlegt mir 4x die 700er zu bestellen und bin jetzt sehr froh, dass ich es nicht gemacht habe. Schon die 500er wirken in meinem doch 30qm grossen Wohnzimmer sehr gross. Auch der Sub wirkt in echt viel massiver als auf den Abbildungen.
Verarbeitung ist sehr ok, die 500er sowie der Center sehen sehr gut aus. Der Sub hat eine kleine Unebenheit und einen minimalen Kratzer im Furnier, weiss nicht recht was ich da tun soll. Würdet ihr ihn zurückschicken oder behalten?
Zum Klang kann ich noch gar nichts sagen, ist noch nicht fertig angeschlossen.
Erfahrungen folgen...
_Floh_
Inventar
#28 erstellt: 10. Mai 2007, 16:44

Also nach Dröhnen süchtig werden ... naja, ich jedenfalls nicht


Bei mir dröhnt ja nix, trotz Parkettboden auf Betondecke

Bei mir hat der Granit nichts gebracht, gut ausschauen tuts trotzdem, aber im Garten ist er IMHO besser aufgehoben.

Ein Teppich im Raum wäre eine weiter möglichkeit, die bei mir wirklich geholfen hat.

Schränke mit Tellern, Gläsern, Tassen und sonstigem Geschirr sollte man auch mal untersuchen, da scheppert auch gerne
DerKurt
Stammgast
#29 erstellt: 10. Mai 2007, 18:50

Schränke mit Tellern, Gläsern, Tassen und sonstigem Geschirr sollte man auch mal untersuchen, da scheppert auch gerne


Genau das Problem hatte ich vorher u.a. auch. Mit Platte und Absorbern scheppert nichts mehr. Habe allerdings abgezogene Dielen und auch keine massive Betondecke.
_Floh_
Inventar
#30 erstellt: 10. Mai 2007, 18:55

DerKurt schrieb:

Schränke mit Tellern, Gläsern, Tassen und sonstigem Geschirr sollte man auch mal untersuchen, da scheppert auch gerne


Genau das Problem hatte ich vorher u.a. auch. Mit Platte und Absorbern scheppert nichts mehr. Habe allerdings abgezogene Dielen und auch keine massive Betondecke.


Ich habe mit 2 Packen Papierhandtüchern für die entsprechende Dämpfung des Geschirrs gesorgt. War billiger als der Granit und dieser ziert nun den Steingarten, wofür Papierhandtücher leider gänzlich ungeeignet sind.
DerKurt
Stammgast
#31 erstellt: 10. Mai 2007, 23:57

Ich habe mit 2 Packen Papierhandtüchern für die entsprechende Dämpfung des Geschirrs gesorgt. War billiger als der Granit und dieser ziert nun den Steingarten, wofür Papierhandtücher leider gänzlich ungeeignet sind.


Mit 15 hast du schon Geschirr in deinem Zimmer und einen eigenen Steingarten? Respekt... ;)..........
_Floh_
Inventar
#32 erstellt: 11. Mai 2007, 05:05

Mit 15 hast du schon Geschirr in deinem Zimmer und einen eigenen Steingarten? Respekt... ..........


Mit 15 hat man halt selten eine eigene Wohnung, da muss schon mal der Steingarten der Eltern herhalten
Zum Geschirr im Zimmer sag ich jetzt einfach mal nix
DerKurt
Stammgast
#33 erstellt: 11. Mai 2007, 13:29

Flo_H schrieb:
Zum Geschirr im Zimmer sag ich jetzt einfach mal nix



So, jetzt aber wieder zurück zu den Victas.


StephanB schrieb:
Der Sub hat eine kleine Unebenheit und einen minimalen Kratzer im Furnier, weiss nicht recht was ich da tun soll. Würdet ihr ihn zurückschicken oder behalten?


Wenn dich Kratzer und Unebenheit nicht zu sehr stören, kannst du ja versuchen den Preis noch etwas zu drücken. Ich würde sagen, dass eine Kaufpreisminderung von 10 - 15% angemessen ist.
Ruf den Verkäufer an und schick ihm eine mail mit Foto. Vielleicht klappt es ja.
Wenn er sich weigert, würde ich das Ding umtauschen. Bei 4 500ern solltest du auch ohne Sub einige Wochen auskommen.

Ich finde bei der äußeren Verarbeitung hat (hatte?) Heco so seine Probleme. So etwas sollte in dieser Häufigkeit eigentlich nicht passieren.
_Floh_
Inventar
#34 erstellt: 11. Mai 2007, 15:48
Mein Victa Sub hat auch kleine Schönheitsfehler, er hat abgestoßene Ecken und das Funier ist an den Kanten nicht sauber verklebt.
Damit kann ich leben, aber ich bin dennoch etwas enttäuscht von HECO, denn wenn das Funier mal nicht perfekt ist, dann ist das kein Beinbruch, aber die Abgestoßenen Ecken dürften eigentlich nicht sein und wären auch noch ganz einfach zu vermeiden.
Veyron
Stammgast
#35 erstellt: 13. Mai 2007, 14:03
Ich interressiere mich auch für ein Victa 5.1 Set und zähle nun mal auf die Experten dieses Threads um meine Fragen zu beantworten

1. Also, mein Zimmer ist etwa 11m² groß. Ich plane entweder 4x die 300er, den Center + Sub zu nehmen, oder, wenn die klanglich den 300ern ebenbürtig sind, 4x die 200er + Center und Sub zu nehmen.
Was meint ihr? Reichen die 200er für ein 11m² großes Zimmer oder sollte ich für besseren Klang allgemein lieber die 300er nehmen? Preislich nehmen die sich schließlich nicht viel.

2. Sind die Gummifüße der 200er und 300er von Anfang an fest vormontiert oder kann man die an beliebiger Stelle unter den Boxen befestigen? Es geht mir darum auf meinen eBay Standfüßen einen möglichst stabilen Halt zu haben.

3. Bietet Heco auch eigene Standfüße für die 300er bzw. 200er an? Auf den Detailabbildungen der 300er stehen die auf einem schwarzen Standfuß. Nähere Informationen dazu habe ich nicht gefunden.

Danke schonmal
tumirnixx
Stammgast
#36 erstellt: 13. Mai 2007, 15:38
Mich würden mal Klangerfahrungen interessieren von Besitzern der Kombination Victa 700, 300, Center und Sub
im Bereich Surround, aber auch einfach Stereo-Hifi. Ist halt etwas anderes, mal im Laden zu hören oder sie zuhause zu haben.

Gruß
tumirnixx
DerKurt
Stammgast
#37 erstellt: 13. Mai 2007, 18:35

Veyron schrieb:
1. Also, mein Zimmer ist etwa 11m² groß. Ich plane entweder 4x die 300er, den Center + Sub zu nehmen, oder, wenn die klanglich den 300ern ebenbürtig sind, 4x die 200er + Center und Sub zu nehmen.
Was meint ihr? Reichen die 200er für ein 11m² großes Zimmer oder sollte ich für besseren Klang allgemein lieber die 300er nehmen? Preislich nehmen die sich schließlich nicht viel.

2. Sind die Gummifüße der 200er und 300er von Anfang an fest vormontiert oder kann man die an beliebiger Stelle unter den Boxen befestigen? Es geht mir darum auf meinen eBay Standfüßen einen möglichst stabilen Halt zu haben.



1. Wenn du die Stellmöglichkeit hast, nimm 4 300er. Ich persönlich fand sie als Rears zu wuchtig und habe mich daher hinten für die 200er und vorne für die 300er entschieden. Von der Idee komplett die 200er zu nehmen würde ich abraten, da der Center von der Leistung und Optik her nicht so optimal zu ihnen passt.

2. Die Spikes kann man rausschrauben und gegebenenfalls ersetzen (an der gleichen Stelle), mehr aber auch nicht.
RobN
Inventar
#38 erstellt: 14. Mai 2007, 09:24

Veyron schrieb:
Was meint ihr? Reichen die 200er für ein 11m² großes Zimmer oder sollte ich für besseren Klang allgemein lieber die 300er nehmen? Preislich nehmen die sich schließlich nicht viel.

Die 300er gehen etwas tiefer als die 200, ansonsten tun sie sich klanglich nicht viel. Subwoofer ist in beiden Fällen Pflicht. Wenn du Platz hast, nimm ruhig die 300er. Ich habe die 200 als Front, weil die 300 bei mir auch vorne viel zu wuchtig waren - vor allem wegen der Tiefe (aus dem Grund bin ich auch noch auf der Suche nach einem passenden Center, der Victa Center ist viel zu groß). Die 200 sind deutlich schlanker und eleganter.


Bietet Heco auch eigene Standfüße für die 300er bzw. 200er an? Auf den Detailabbildungen der 300er stehen die auf einem schwarzen Standfuß. Nähere Informationen dazu habe ich nicht gefunden.

Von Heco/Magnat gibt es Standfüße, die sind aber auch nur universell und nicht speziell für die Victa angepasst. Als Magnat nennen die sich Unistand 500, wie die baugleichen unter Heco-Label sich nennen, weiss ich jetzt leider nicht.


[Beitrag von RobN am 14. Mai 2007, 09:25 bearbeitet]
Veyron
Stammgast
#39 erstellt: 14. Mai 2007, 15:49
Danke schonmal für eure Tips
Was haltet ihr davon, wenn ich vorne 2 300er und hinten 2 200er + Center und Sub nehme? Klingt diese Kombi auch super oder leidet die Homogänität zu sehr darunter? Ihr müsst bedenken, mein Zimmer ist nur 11m² groß, weshalb die 500er oder 700er nicht in Frage kommen, weil ich nicht solche Riesenteile in so einem kleinen Zimmer haben will
RobN
Inventar
#40 erstellt: 15. Mai 2007, 05:39

Veyron schrieb:
Was haltet ihr davon, wenn ich vorne 2 300er und hinten 2 200er + Center und Sub nehme? Klingt diese Kombi auch super oder leidet die Homogänität zu sehr darunter?

Was soll denn da leiden? Alle Victa sind von der Abstimmung her identisch. Meiner Meinung nach passen auch die 200er sehr gut zum Center und den anderen. Abgesehen davon wäre es bei den Rears ohnehin relativ unwichtig, wenn man nicht gerade viel Mehrkanalmusik hört.
DerKurt
Stammgast
#41 erstellt: 15. Mai 2007, 16:16

RobN schrieb:
Was soll denn da leiden? Alle Victa sind von der Abstimmung her identisch

Die Abstimmung ist schon sehr ähnlich, aber schau dir mal bitte die Datenblätter von Heco an! Insbesondere die Chassisgröße (200 = 12cm, 300 = 16cm), das Volumen und die Belastung sind interessant.
Aus diesen Gründen würde ich bei der (besonders wichtigen) Frontbestückung die 300er nehmen.


Abgesehen davon wäre es bei den Rears ohnehin relativ unwichtig, wenn man nicht gerade viel Mehrkanalmusik hört.


Ich habe hinten auch nur die 200er und kann nicht klagen.
Veyron
Stammgast
#42 erstellt: 15. Mai 2007, 17:19

DerKurt schrieb:

RobN schrieb:
Was soll denn da leiden? Alle Victa sind von der Abstimmung her identisch

Die Abstimmung ist schon sehr ähnlich, aber schau dir mal bitte die Datenblätter von Heco an! Insbesondere die Chassisgröße (200 = 12cm, 300 = 16cm), das Volumen und die Belastung sind interessant.
Aus diesen Gründen würde ich bei der (besonders wichtigen) Frontbestückung die 300er nehmen.


Abgesehen davon wäre es bei den Rears ohnehin relativ unwichtig, wenn man nicht gerade viel Mehrkanalmusik hört.


Ich habe hinten auch nur die 200er und kann nicht klagen.


Deshalb werde ich wohl wie gesagt vorne die 300er und hinten die 200er + Center und Sub nehmen.
Wo wir gerade beim Thema Mehrkanalmusik sind, wie gut eignen sich die Victa und speziell meine Zusammenstellung dafür? Auch die Stereoqualitäten (in meinem Falle der 300er) würden mich sehr interessieren!
donteufel
Stammgast
#43 erstellt: 15. Mai 2007, 17:40
@RobN

Mit dem Center muss ich dir Recht geben.

Wen man den Platz dafür nicht hat bekommt einen grossen Schreck, wenn man ihn vorher nicht Live gesehen hat.

Ich habe meinen Gott sei Dank unter bekommen.

Hier mal zwei Foto`s

klick1

klick2


Hinten reichen die 200er.

Auch mal zwei Foto`s

klick3

klick4

Gruss


[Beitrag von donteufel am 15. Mai 2007, 17:44 bearbeitet]
das_n
Inventar
#44 erstellt: 15. Mai 2007, 17:45
hallo donteufel

auch wenn dunkle boxen nicht mein fall sind: bei dir passen sie wirklich super ins und zum zimmer!
donteufel
Stammgast
#45 erstellt: 15. Mai 2007, 17:49

das_n schrieb:
hallo donteufel

auch wenn dunkle boxen nicht mein fall sind: bei dir passen sie wirklich super ins und zum zimmer! :prost


Danke für die Rosen

Und ein doppel
Veyron
Stammgast
#46 erstellt: 15. Mai 2007, 18:56
Super Bilder donteufel! Der Center ist ja echt riesig, hab die Maße aber gleich überprüft und der passt unter meinen Pana PV-60E Wie macht sich dein Set musikalisch? (Siehe meine Frage oben)


[Beitrag von Veyron am 15. Mai 2007, 18:57 bearbeitet]
tumirnixx
Stammgast
#47 erstellt: 15. Mai 2007, 19:02
... und wie macht es sich bei reiner Musik, also ohne Bild.

Gruß
tumirnixx
donteufel
Stammgast
#48 erstellt: 15. Mai 2007, 19:17
Fragen über Fragen...

Seid ich die Heco habe macht mir Musik hören wieder richtig Spass.

Der Stereobetrieb ist klar und kräftig.Die 700er haben ein sehr starken Eigenbass.

Am liebste höre ich aber über All Ch wo jeder LS im Raum spielt.Es kommt alles verständlich rüber.Wenn man sich ältere CD`s anhört,bemerkt man Instrumente die man vorher nicht mitbekam.

Ich bin rundum zufrieden...
fozzybaer1479
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 15. Mai 2007, 19:59
Hallo Zusammen,

verfolge diesen tread hier schon seit ein paar Tagen.
Ich suche Boxen, mit denen man neben Surround bei Filmen auch ordentlich Musik im Stereobetrieb hören kann. Ich glaube, da liege ich mit den Hecos (front 300er, rear 200er) deutlich besser als z.B. ein Concept S von Teufel, oder?
Kann man alternativ auch einen kleineren Center eines anderen Herstellers verwenden? Welchen könntet ihr empfehlen?
_Floh_
Inventar
#50 erstellt: 15. Mai 2007, 20:09
Hi fozzybaer,

es wäre besser wenn du den Center aus der Victa-Serie nimmst.

Wenn du KEINEN RÖHRENFERNSEHER hast könntest du auch mal über eine Victa 200 oder 300 als Center nachdenken.
fozzybaer1479
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 15. Mai 2007, 20:41
Hmm, leider habe ich noch einen Röhrenfernseher. Solang der nicht den Geist aufgibt, behalte ich ihn wohl auch. Da muss der Center wohl magnetisch abgeschirmt sein...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa Serie
Thrakier am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  127 Beiträge
Heco Victa Serie
P3lle am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  24 Beiträge
Heco Victa
jan25494 am 24.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  7 Beiträge
Heco Victa
thomapyrin43 am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  4 Beiträge
Pegelfestigkeit der Heco-Victa-Serie
sturmovik am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  10 Beiträge
Heco Victa Serie in 5.1
nurex am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  5 Beiträge
NEUE Heco Victa Prime Serie
Sulfatio am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2017  –  140 Beiträge
Neue Heco Victa Serie (Victa II)
captain_carot am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2013  –  15 Beiträge
Heco Victa mit Heco Victa Prime kombinieren?
sepmetfan am 12.03.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2016  –  3 Beiträge
Heco Victa Serie auch in Schwarz ?
chris.reg am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedkoehli1
  • Gesamtzahl an Themen1.386.346
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.404.198

Hersteller in diesem Thread Widget schließen