Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 Letzte |nächste|

Der Sony "fast" ES-Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Zulu110
Inventar
#1 erstellt: 03. Aug 2010, 23:53
In diesem Thread soll es, im Vergleich zum ES-Thread (Hier ein Dank an Klaus52),um all die Sony Komponenten gehen, die auf der Kippe zum ES-Status stehen .

Dazu gehören zum Beispiel die CD-PLayer aus der CDP-9xxer Reihe oder Verstärker aus der TA-F4/5xxer Reihe.

Außerdem Geräte die unter verschiedenen Namen verkauft worden sind. Es gab Geräte die in den USA mit dem ES-Logo, hier in Deutschland aber in der Consumer Klasse verkauft worden sind.

Hier ein paar Beispiele:

Ein TA-AX500 und ein TA-F222ES von innen.

Beide Geräte stammen aus einem Modelljahr. Man kann aber sehr gut erkennen, dass sich beide Geräte nicht großartig unterscheiden. Der TA-F222ES hat Kondensatoren mit etwas größerer Kapazität und die Endstufen sind minimal leistungsfähiger. Ansonsonsten sind sie fast identisch.





Dann geht es weiter mit einem CDP-501, Dieser ist baugleich mit dem CDP-501ES. Den ES gab es allerdings nur in schwarz, ansonsten aber ein und das selbe Gerät. Hier der 501:

Hier gibt es keinen Unterschied. Bis auf die Farbe der Front sind CDP-501 und CDP-501ES zu 100% identisch. Selbst das verkupferte Chassis ist vorhanden.



Dann gibt es z.B. auch noch den TA-F400, welcher einen Ringkerntrafo besitzt (hier mal ein Bild aus dem Netz, da ich im Moment kein eigenes habe), die TA-N220 Endstufe mit Holzseiten aber ohne ES-Logo usw. usw.



beste Grüße, Marcel


[Beitrag von Zulu110 am 04. Aug 2010, 09:37 bearbeitet]
Rhabarberohr
Inventar
#2 erstellt: 03. Aug 2010, 23:59
... ist es nicht die "QS" Serie, die auf'm Sprung nach "ES" ist ...
Zulu110
Inventar
#3 erstellt: 04. Aug 2010, 00:17
Die QS-Serie wurde erst etwa 1998 eingeführt. Natürlich zählt auch diese dazu.
Da sie aber "neben" der ES-Serie gelaufen ist, kann man sie aber auch hier mit aufnehmen.

Marcel
cptfrank
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Aug 2010, 01:38
Hallo Marcel,
Du meinst aber die unter ES lagen, nicht die vor ES, wie
TA-E 88 B
TA-N 86 usw.,
die waren z.T. besser, als später einiges aus den ES-Serien.
Gruß
Frank
sschall
Stammgast
#5 erstellt: 04. Aug 2010, 20:28
Hallo,
wie ist denn die TAE-7 einzuordnen? Hoffe, daß ich hier jetzt richtiger mit meiner Frage aufgehoben bin als im "ES-thread", wo ich leider keine Antwort bekam.

http://www.imagebanana.com/view/axbm7k6x/SonyTAE73.jpg
Zulu110
Inventar
#6 erstellt: 04. Aug 2010, 21:25
Die TA-E7 ist mit Sicherheit ein sehr guter Pre-Amp und gehört schon ziemlich weit nach oben. Mit der passenden Endstufe, der TA-N7 auf jeden Fall eine Traum Kombi . Nur leider extrem selten zu bekommen.

Diese Geräte stellten neben dem TA-F7 das Beste dar, was Sony damals im Program hatte. Danach kamen dann ja die ersten Pre-ES Serien welche z.B. die TA-E86 und TA-E88 im Program hatten.

Marcel
Fhtagn!
Inventar
#7 erstellt: 05. Aug 2010, 08:42
Moin,

ich habe da mal eine Frage: Mir war nie richtig klar, wo nun Esprit anfängt/aufhört und ob es innerhalb der ES Geräte große Qualitätsunterschiede gibt.

Kann man da bestimmte ES-Gruppen einteilen oder ist ES=ES und Esprit=nur die ganz alten Boliden?

Ich betreibe bei mir einen Sony ST-S 570ES, der ja nun nicht gerade bolidenhaft daherkommt, aber schon gut verarbeitet ist.
Wo könnte ich den z.B. einordnen? Wie er qualitativ ist weiss ich ja (sehr gut), aber wo steht sowas in der ES-"Hierarchie"?

Gruß
Haakon
Passat
Moderator
#8 erstellt: 05. Aug 2010, 09:19

Fhtagn! schrieb:
Kann man da bestimmte ES-Gruppen einteilen oder ist ES=ES und Esprit=nur die ganz alten Boliden?


Das ist alles etwas kompliziert.

Es gab die sog. Prä-Esprit-Geräte TA-N86, TA-E86, TA-N88, TA-E88, ST-J88, TC-K88, TA-D88.
Dann gab es die Esprit-Geräte TA-E900, TA-E901, TA-N900, TA-N901, TA-N902, TA-D900, SE-P900.

Im 1984er Prospekt werden auch die Prä-Esprit 88 als Esprit geführt.

Dann wurde die ES-Serie eingeführt.
Im 1984er Prospekt ist nur von der ES-Serie die Rede, es wird nicht erwähnt, woher die Abkürzung stammt.
Von Esprit kann die nicht stammen, denn die Esprit-Serie wird dort auf gesonderten Seiten vorgestellt und es wird erwähnt, das die ES-Serie von Erfahrungen aus der Esprit-Serie profitiert.

Lt. 1986er Prospekt steht ES nicht für Esprit, sondern ist die Abkürzung für Extremely High Standard.

Im 1988er Prospekt hat Sony dann plötzlich behauptet, ES würde für Esprit stehen.

Ich persönlich präferiere die ursprüngliche Einordnung:
900er = Esprit
ES = ES

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 05. Aug 2010, 09:21 bearbeitet]
Zulu110
Inventar
#9 erstellt: 05. Aug 2010, 09:38
So wie Passat sehe ich das auch.
Im 84er Prospekt laufen Esprit- und ES-Serie ja parallel.
In diesem Prospekt tauchen die Geräte mit dem ES-Logo auch zum ersten mal auf, sprich die erste Generation.

Aber hier geht es ja eben nicht um die ES-Geräte sondern um die die auf Grund ihrer Bauweise, ihrer Verarbeitung und besonderen Merkmalen nahe dran sind, bzw. das Logo sogar verdient hätten.
z.B. die oben erwähnte TA-E7. Im 79er Katalog, in der diese auftaucht, gab es ja noch keine offiziellen ES, Esprit oder wie auch immer -Serien.
Gleichzeitig wurden in diesem Katalog auch erstmals die TA-E/N86 erwähnt.

Auch im 81er Katalog gab es kein Esprit, dafür aber wieder die TA-E/N7 B als Vor-/End-Kombi und z.B. den TA-F80 als Spitznmodel. Das wäre wieder so ein Gerät welcher mit Sicherheit ein Vorgänger von ES sein könnte.

Marcel
Fhtagn!
Inventar
#10 erstellt: 05. Aug 2010, 09:38
Danke für die Erklärung, ich denke ich habs nun begriffen .

Gruß
Haakon
RobN
Inventar
#11 erstellt: 05. Aug 2010, 09:52

Fhtagn! schrieb:
Wo könnte ich den z.B. einordnen? Wie er qualitativ ist weiss ich ja (sehr gut), aber wo steht sowas in der ES-"Hierarchie"?

Klasseneinteilungen bzw. Serien gibt es da schon, nur geräteübergreifend geht das nicht so ganz.

Bei den Tunern waren meines Wissens, wie auch bei den (meisten) Verstärkern, die "5xx"-Modelle die kleinste Serie. Von daher müsste dein Tuner also innerhalb der ES-Geräte aus der kleinsten Serie stammen.
Passat
Moderator
#12 erstellt: 05. Aug 2010, 10:01
Innerhalb der ES-Geräte gab es folgende Hierachien (Tuner, Tape, Verstärker):
1. Serie:
222, 444, 555 (in Japan auch 777)
2. Serie:
500, 700, 800
3. Serie:
530, 630, 730, 830
4. Serie:
550, 650
5. Serie:
570, 670, 770, 870
6. Serie:
590, 690
7. Serie:
505, 606, 707, 808
8. Serie:
3, 5, 7
9. Serie:
30, 50, 70
10. Serie:
FA 777

Der Tuner ST-S570ES ist der zweitgrößte, aber gleichzeitig auch der kleinste der ES-Serie, darüber gabs nur den 770, darunter gabs keinen ES-Tuner.

Back to Topic:

Mit fällt da noch ein Gerät ein:
Der CDP-710.
Die ES-Variante hieß CDP-222 ESD.
Die Unterschiede sind nur minimal, der 222 hat mehr:
- A-B Repeat und Index-Skip-Tasten auch am Gerät selbst und nicht nur auf der Fernbedienung
- Timer-Schalter
- Cerasin-Grundplatte
- etwas andere Gestaltung der Frontplatte

Den CDP-710 habe ich übrigens selbst seit 1987.
Sehr zuverlässig, einziger Mangel bisher: Der Endschalter für die Schublade musste einmal neu justiert werden.

Der groß angepriesene "Doppel D/A-Wandler" mit "Unilinear Converter System" ist übrigens nichts anderes als ein einzelner TDA 1541A von Philips, wie er in sehr sehr vielen Geräten diverser Marken steckt.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 05. Aug 2010, 11:08 bearbeitet]
HOK
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 05. Aug 2010, 11:03
Hi Roman,

um noch mehr Verwirrung zu stiften; ein kleiner Scan aus meinem 80er Katalog.... (man beachte die 2. Seite links oben, sofern mans lesen kann)



Zulu110
Inventar
#14 erstellt: 05. Aug 2010, 13:40
Wo hier mit den Prospekten um sich geworfen wird, gerade abgeholt: 6 absolut neuwertige und ungelesene Prospekte von 82' bis 86' für 25€. Nun wird mal gestöbert.
Vielleicht finden sich hier ja auch noch Hinweise

Zulu110
Inventar
#15 erstellt: 07. Aug 2010, 10:38

sschall schrieb:
Hallo,
wie ist denn die TAE-7 einzuordnen? Hoffe, daß ich hier jetzt richtiger mit meiner Frage aufgehoben bin als im "ES-thread", wo ich leider keine Antwort bekam.

http://www.imagebanana.com/view/axbm7k6x/SonyTAE73.jpg


Hier hast du die Möglichkeit eine TA-E7B und auch gleich die passende Endstufe dazu ergattern

http://cgi.ebay.de/S...&hash=item1c14aaa556

http://cgi.ebay.de/S...&hash=item1c14aaa6be


[Beitrag von Zulu110 am 07. Aug 2010, 10:38 bearbeitet]
Scatto
Stammgast
#16 erstellt: 07. Aug 2010, 12:31
Ich könnte schwören, ich hab im ES Thread, glaube ich, einen Vollverstärker gesehen, der im Innern eine TA-N55 ES plus Vorstufe war.

War das ein ES oder ein fast ES.
Kennt den jemand oder habe ich mich verguckt?
cptfrank
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Aug 2010, 13:19

Hatte mal so einen. Dem trauer ich heute noch nach.
Gruß
Frank
sschall
Stammgast
#18 erstellt: 08. Aug 2010, 14:06
Zulu 110 schrieb:



Hier hast du die Möglichkeit eine TA-E7B und auch
gleich die passende Endstufe dazu ergattern

http://cgi.ebay.de/S...&hash=item1c14aaa556

[url]http://cgi.ebay.de/S...&hash=item1c14aaa6be
[/url]

Iggitt, die Vorstufe ist ja die mit dem "B" dahinter - wenn schon, dann betreibt man die sehr rare in Silber, OHNE B
Beide Geräte finde ich übrigens zu teuer, auch wenn mich die Endstufe schon reizen würde....Danke auf jeden Fall für den Hinweis
Zulu110
Inventar
#19 erstellt: 08. Aug 2010, 21:14
Ich bin ja mal gespannt wie der hier so ist:

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWNX:IT

Für den Preis habe ich mal zugeschlagen.

Der stammt ja aus dem selben Jahr wie mein CDP-501 alias CDP-501ES. Vielleicht hat der sogar den selben Laser .
Wenn nicht, auch egal. Ist trotzdem ein schöner Klassik-Player.

Grüße, Marcel
Zulu110
Inventar
#20 erstellt: 15. Aug 2010, 22:49
So, am Freitag ist der CDP-11S nun angekommen und ich muss sagen, dass er mir richtig gut gefällt. Die Ausstattung ist zwar nur spartanisch, es gibt z.B. keinen Titelkalender, keine Direktwahltasten und auch die Info's auf dem Display sind auf das nötigste beschränkt.

Trotzdem macht er aber einen soliden Eindruck. Auch wenn die Front aus Kunstoff ist. Eine Metallfront wäre hier zwar schöner, aber man kann ja nicht alles haben .
Auch das Laufwerk bzw. die Schublade ist ein Traum. Ich glaube noch massiver geht nur schwer. Ziemlich schwer ist er auch, für seine Midibreite von 35,5cm wiegt er immerhin 6,6kg. Was mich nach dem Aufschrauben etwas gewundert hat ist das ziemlich dicke Netzteil. Für so einen kleinen Player sah dieses schon gewaltig aus

Naja, nun muss ich nur noch mal herausfinden ob er vielleicht zufälligerweise das gleiche Laufwerk, bzw. den gleichen Laser wie der CDP-501/501ES verbaut hat.

Hier mal ein paar Bilder:


Zulu110
Inventar
#21 erstellt: 28. Aug 2010, 09:46
Mal sehen ob mir hier einer helfen kann
Es geht um meinen Sony TA-AX500 welchen ich gestern bekommen habe.



Das Gerät an sich ist in einem to-Zustand, allerdings hat der LS-Regler eine kleine Macke. Im ersten Regelbereich ist ein Loch, so dass der linke Kanal Anfangs gar nicht und dann schlagartig kommt. Bei dem rechten Kanal ist es das Gleiche. Nur kommt dieser noch etwas später dazu. Außerdem ist der linke Kanal dann deutlich lauter als der rechte.

Ich habe das Potie schon mehrfach gereinig, allerdings ohne Erfolg. Ich dachte auch erst an das LS-Relais. Jedoch tritt der Fehler immer in der selben Position auf. So das ich das LS-Relais eigentlich ausschließen kann.

Meine Frage nun, welches Ersatzpotie kann ich benutzen. Wie gesagt, es handelt sich um ein ALPS-Potie mit 10K. Es ist identisch mit dem folgenden verlinkten, allerdings hat meines eine Achslänge von 30mm ab Gewinde.

http://www.reichelt....76783a93f73c9eb4a66d

Leider haben alle diese ALPS-Poties nur 20mm incl. Gewinde und sind daher unbrauchbar.
Als Alternative habe ich nur dieses gefunden, denn dieses hat genau die 30mm.

http://www.conrad.de...-M10-10K-LOG/0241710

Denkt ihr ich kann dieses auch benutzen?

viele Grüße, Marcel
digitalo
Inventar
#22 erstellt: 28. Aug 2010, 12:23

HOK schrieb:



Hallo,
was bitte ist denn ein "begründetes Anspruchsviveau"?
Bzw. was wäre im Umkehrschluss ein unbegründetes?
Zulu110
Inventar
#23 erstellt: 15. Sep 2010, 09:36
So, heute wollte ich mal kurz von ein paar Neuigkeiten über meinen Sony TA-AX500 zu berichten.
Ich hatte ja das Problem mit dem LS-Regler im unteren Lautstörkebereich. Da ich das Problem leider nicht lösen konnte habe ich mir nun kurzerhand einen zweiten TA-AX500 zugelegt. Das waren zwar auch wieder 60€, aber ich will nun endlich ein voll funktionsfähiges Gerät haben um die Serie zu komplettieren.
Leider hat auch dieses Gerät im unteren LS-Bereich einmal kurz einen Aussetzer auf einem Kanal . Dieser ist aber zum Glück nur minimal und stört auch nicht wirklich.

Was mir bei einem Vergleich der Geräte nun aber aufgefallen ist, ist dass es hier wohl zwei unterschiedliche Varianten gab.
Bei dem einen Gerät steht z.B. nur der Schriftzug "Audio current Transfer" auf der Frontplatte. Bei dem anderen ist unter diesem Schriftzug noch eine 3-Zeilige Erläuterung über dessen Bedeutung aufgedruckt.
Weiterhin hat dieses Gerät auch einen anderen Volumeregler. Beide sind zwar aus Vollmetall, jedoch ist bei diesem der Regler vollmassiv mit nur einer Bohrung für die Potiachse in der Mitte.
Der andere Regler ist innen "hohl", hat also nur Material für die Bohrung und den äusseren Rand. Der Zwischenraum wurde ausgedreht.

Ich versuche heute oder morgen auch einmal Bilder von beiden Geräten und den Reglern zu machen.

viele Grüße, Marcel
hossomat
Stammgast
#24 erstellt: 15. Sep 2010, 16:14
Hey Marcel,

die haben den Regler hohl gemacht, damit einem der Amp beim schleppen nicht nach vorne wegkippt, wenn man ihn mit der Rückseite zum Körper hin trägt

Der ACT-Sermon steht ja auch auf dem 444ES und 555ES drauf. Eigentlich albern. Vielleicht hat ihn bei Dir der Vorbesitzer abgeschliffen?!

Dir fehlt zu Deinem Ensemble ja nur noch ein adrettes silbernes Tapedeck, z.B. das TC-K777, ging letztens in der Bucht für über 100 Euro weg.

Passt in den AX-500 eigentlich das Poti vom TA-F222 rein?
Zulu110
Inventar
#25 erstellt: 15. Sep 2010, 16:33
So viel Kohle noch für dieses Deck
Das Poti passt leider nicht. Beim AX500 ist es ein ALPS mit 2 Kammern, so nenne ich es mal, und beim 222ES ein ALPS mit 4 Kammern.
Das der Vorbesitzer diesen Schriftzug weggemacht hat glaube ich nicht. Das sollte nicht gehen ohne, wenn auch nur geringe, Rückstände auf der Front zu hinterlassen.
Ich werde gleich aber mal Bilder machen und diese dann einstellen.

Marcel
hossomat
Stammgast
#26 erstellt: 15. Sep 2010, 16:39

Zulu110 schrieb:
So viel Kohle noch für dieses Deck


Hehe, lt. ebay ging letztens ein DEFEKTES TC-K777ES für >300 Euro weg. Man muss nur einen Verrückten treffen.

Übrigens: Höre Dir ein TC-K777 an, sieh' es Dir an und Du wirst den Preis nachvollziehen können. Für's Alter echt spitze!
Passat
Moderator
#27 erstellt: 15. Sep 2010, 16:58
Zum TA-AX 500 passen zeitlich folgende Nicht-ES Decks:
TC-K 444, TC-FX 1010, TC-FX 600, TC-FX 66, TC-FX 35, TC-FX 25, TC-FX 505 R.

Als Tuner ist der ST-JX 500 L vorgesehen, als Plattenspieler der PS-LX 500.

Grüsse
Roman
hossomat
Stammgast
#28 erstellt: 15. Sep 2010, 16:59

Passat schrieb:
Zum TA-AX 500 passen zeitlich folgende Nicht-ES Decks:
TC-K 444, TC-FX 1010, TC-FX 600, TC-FX 66, TC-FX 35, TC-FX 25, TC-FX 505 R.

Als Tuner ist der ST-JX 500 L vorgesehen, als Plattenspieler der PS-LX 500.

Grüsse
Roman


...und das TC-K777, würde ich sagen!
Passat
Moderator
#29 erstellt: 15. Sep 2010, 17:02
Nö, beim Erscheinen des TA-AX 500 gabs das TC-K 777 nicht mehr als Standardgerät, sondern nur noch als ES-Gerät TC-K 777 ES. Ebenso verhält es sich mit dem TC-K 555, auch das wurde ES. Es wurde für die Normalgeräte dann das TC-K 444 eingeführt. Das ist neben dem TC-FX 1010 das Top Nicht-ES Gerät.

Grüsse
Roman
hossomat
Stammgast
#30 erstellt: 15. Sep 2010, 17:07
Na gut, Du hast mich!

Trotzdem würde ICH sie als gut zusammen passend bezeichnen - allerdings Thema verfehlt, weil Du ja das Wort "zeitlich" mit einbezogen hast Sooo viele Zeiten und Modelle habe ich dann doch wieder nicht im Kopf.
Zulu110
Inventar
#31 erstellt: 15. Sep 2010, 17:51
So hier nun die Bilder
Man kann hier jetzt sehen, dass der Schriftzug ohne die Erklärung ein wenig tiefer sitzt als bei dem mit der Erklärung. Damit kann sie also nicht enfernt worden sein. Es scheint wohl wirklich zwei Versionen zu geben.



Hier einmal die beiden unterschiedlichen Volume-Regler:



Und hier das Set bestehend aus dem TA-AX500 / CDP-501 / ST-JX5.
Es gibt ja auch noch einen ST-JX7. Dieser ist aber verdammt selten. Passen würde er aber auch super dazu.



Gruß, Marcel
hossomat
Stammgast
#32 erstellt: 15. Sep 2010, 20:01
Sehr interessant. Gefallen mir gut, die Teile. Der TA-AX7 ist auch ein ziemlich cooler Amp, aber auch sehr selten und wird gut bei derBucht bezahlt, wenn er mal aufkreuzt.

@Passat: Der passt aber dann zum TC-K777, wenn ich mich nicht irre

Ist der JX7-Tuner nicht ein Japan-only Modell?
Passat
Moderator
#33 erstellt: 15. Sep 2010, 20:06
Den ST-JX7 kenne ich nicht und Google liefert auch keine wirklichen Ergebnisse außer einem Posting eines Amerikaners in einem US-Forum, der dort behauptet, einen JX7 zu besitzen.

Der TA-AX7 passt zeitlich perfekt zum TC-K777.

Grüsse
Roman
Zulu110
Inventar
#34 erstellt: 15. Sep 2010, 20:29
Mir gefällt die Kombi auch sehr gut. Besonders weil es sich bei dem Player ja nur um die silberne Version des CDP-501ES handelt
Mit dem Tuner muss ich mich entschuldigen. Ich hatte mich vetan und meinte eigentlich den ST-JX8.
Hier ein Link:

http://audio-heritage.jp/SONY-ESPRIT/tuner/st-jx8.html

Der TA-AX7 sieht auch sehr gut aus. Ich glaube zu dieser Serie gehört auch eher mein ST-JX5.
Der ST-JX500 hat aber wiederum das schönere Display, war dafür aber etwas billiger und wiegt auch weniger.
Ich finde diese JX/AX Geräte aber im allgemeinen schön und bin immer mal auf der Suche nach welchen.

Ich habe auch noch einen TA-F55 und ST-J60. Die beiden sehen auch ganz gut aus

Marcel
Passat
Moderator
#35 erstellt: 15. Sep 2010, 20:38

Zulu110 schrieb:
Der TA-AX7 sieht auch sehr gut aus. Ich glaube zu dieser Serie gehört auch eher mein ST-JX5.


Ja.
Zum ST-JX5 gehört der TA-AX5.

Ich habe aus der Serie übrigens den Receiver STR-VX30L und das Tape TC-FX66, beide in Erstbesitz.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 15. Sep 2010, 20:39 bearbeitet]
digitalo
Inventar
#36 erstellt: 15. Sep 2010, 22:27
Hallo,
hier wird immer öfter der TCK-777 erwähnt. Hat den schonmal jemand gewartet? Meiner ist etwas schlapp im Antrieb und macht Schleifgeräusche bei Wiedergabe. Bei Interesse könnte man sich ja hier treffen:

"Tapedeck-Reparatur" Thread.
hossomat
Stammgast
#37 erstellt: 16. Sep 2010, 08:30
Hi, den Thread habe ich auf die Schnelle nicht finden können, habe aber auch keine Lust, mir einen Wolf zu suchen. 3-4 Posts zu dem Thema werden den Thread hier nicht vollends torpedieren?! Das TC-K777 habe ich schon mehrmals zerlegt - jetzt kommt's auf Deine Frage an.

Wegen des Schabgeräuschs gibt's mehrere Ursachen, z.B. die Rutschkupplung für die Takeup-Reel, bzw. deren Reibrad. Ich würde die Reibräder beider Wickeldorne mal mit Reinigungsbenzin o.ä. reinigen, die setzen sich mit der Zeit zu und rutschen dann nur noch durch, was sich durch ein lustiges Surrgeräusch beim Spulen äußert. Mit "Schlapp im Antrieb" meinst Du die Wickel oder die Antriebswellen (Capstans)?

Das Laufwerk hat übrigens ZIG Einstellmöglichkeiten, Du kannst u.A. die Vor- und Rückspulgeschwindigkeiten einstellen. Die relevanten Stellen aus dem Servicemanual könnte ich Dir bei Gelegenheit einscannen (bitte ein paar Tage Geduld).
Passat
Moderator
#38 erstellt: 16. Sep 2010, 08:51
Das SM des TC-K 777 ES gibts hier zum Download: http://elektrotanya.com/sony_tc-k777es.pdf/download.html

Das ES müsste das gleiche Laufwerk wie das normale 777 haben.

Grüsse
Roman
hossomat
Stammgast
#39 erstellt: 16. Sep 2010, 09:18
Ja, das Laufwerk ist bis auf 1-2 Kleinigkeiten gleich, anders verhält es sich beim 777ES II, da ist die Regelelektronik verändert worden (für den, der es wissen will

Falls es noch Keiner gemerkt hat, so einen kleinen Fetisch bzgl. der 777-Tapereihe habe ich mittlerweile schon entwickelt
digitalo
Inventar
#40 erstellt: 17. Sep 2010, 00:59

hossomat schrieb:
Mit "Schlapp im Antrieb" meinst Du die Wickel oder die Antriebswellen (Capstans)?



Hallo,
nein, das langsame Spulen. Ein schlechter Reibschluss wird es wohl sein, da der Motor ein sauberes, turbinenhaftes Geräusch macht. Das Schleifen entsteht bei Wiedergabe. Capstanwellen? Habe das gerät schon eine Weile, aber noch nicht richtig reingeschaut. Das SM werde ich mal runterziehen, danke.
Im Moment läuft ein zuverlässiger JVC-DD9.
hossomat
Stammgast
#41 erstellt: 17. Sep 2010, 07:53
Dann sind es definitv die geriffelten "Teller" von den Wickeldornen, die gereinigt werden müssen sowie das Idle Wheel, das je nach Vor- oder Rücklauf hin und herpendelt. Wird eine Weile dauern, bis Du das Laufwerk hinreichend zerlegt hast, aber bei Deinen DAT-Eskapaden dürfte das eine leichte Übung für Dich sein. Reinigungsbenzin resp. Fensterreiniger sollten den Job erledigen können.

Das Schleigeräusch könnte durch ein verirrtes bzw. bei Reparatur schlampig verlegtes Kabel, aber auch durch Partikelchen im magnetischen Schwunrad verursacht sein, das ergibt sich durch die Methode des längeren Hinsehens

Viel Spaß mit dem Deck und nun genug gehighjacked!
digitalo
Inventar
#42 erstellt: 18. Sep 2010, 14:18

hossomat schrieb:
.... das ergibt sich durch die Methode des längeren Hinsehens



Ja, das werde ich die Tage mal machen.
Zulu110
Inventar
#43 erstellt: 28. Sep 2010, 10:42
Wo es gerade um Tapes ging. Hier mal ein paar Bilder von einem Neuzugang, welcher mich aber leider auch wieder verlassen muss, da ich mit Tapedecks nicht so wirklich viel anfangen kann
Was mich aber gewundert hat, ist der doch sehr wertige Aufbau des Gerätes. Die Regler sind z.B. alle massiv aus Metall und die Schublade fährt über so eine seltsame "Seilzug-Umlenk-Zahnrad-Mechanik" auf .

Sony TC-K5



Sony TC-K5
Sony TC-K5 VU's

Und hier noch ein ST-R414L

Auch hier war ich von der wertigen Verarbeitung überrascht. Wieder sind alle Regler und Knöpfe aus Metall und der LS-Regler ist sogar gerastet. Die Scheibe besteht aus richtigem Glas und nicht wie oftmals aus Kunststoff. Das Teil ist zwar kein Leistungsriese, aber ich finde ihn optisch doch recht ansprechend muss ich sagen. Wenn ich nur mehr Platz hätte

Sony STR-414L
Sony STR-414L

Grüße, Marcel
hossomat
Stammgast
#44 erstellt: 28. Sep 2010, 13:39
Schöne Geräte!


Zulu110 schrieb:
Wo es gerade um Tapes ging. Hier mal ein paar Bilder von einem Neuzugang, welcher mich aber leider auch wieder verlassen muss, da ich mit Tapedecks nicht so wirklich viel anfangen kann


Nanu, warum kaufst Du es denn dann?

Würde mir ja nniiiiieeee einfallen.

Hier auch mal ein Bild von einem meiner Schätze. Auch eine Art Tapedeck, macht aber laute Geräusche und hat extreme Wow & Flatter Werte:

Bilbo Beutlin



/Thread-High-Jack-Modus und Back to topic

Hier ein Pic vom TC-K777, um den Thread mal ein wenig aufzublähen:

TC-K777

...und hier mal das zerlegte Laufwerk:

K777 Innereien
Zulu110
Inventar
#45 erstellt: 28. Sep 2010, 13:49

hossomat schrieb:


Nanu, warum kaufst Du es denn dann?

Würde mir ja nniiiiieeee einfallen.



Naja, der Kauf umfasste den Receiver, das Tape und dann noch ein Paar Canton LE 600 - um welche es mir eigentlich hauptsächlich ging.
Leider waren die Canton auf den Bildern nicht so gut zu erkennen und bei der Abholung stelle sich heraus, dass sie nicht natur Nussbaum waren sondern in Nussbaum überpinselt wurden .
Daher habe ich die Dinger zerlegt, weil die Chassis noch einwandfrei waren und vielleicht mal dafür Verwendung habe
Aber auch wenn ich die beiden Sonys wieder verkaufen werde, waren sie es mir dennoch wert hier mal erwähnt zu werden. Gerade von dem STR-414L hätte ich ehrlich gesagt nicht so viel erwartet. Ich dachte der wäre etwas labbriger aufgebaut. Und wie gesgat, auch das Tape kann sich qualitativ durchaus sehen lassen.
Wenn ich nicht gerade etwas in Geldnot wäre hätte ich zumindest den Receiver sicher behalten.

Leider haben meine letzten beiden Stücke (CDP-557ESD und TA-F770ES) aber ein etwas größeres Loch in die Hifi-Kasse geworfen weil sie etwas teurer als die sonstigen Geräte waren

PS:
Das 777er Deck sieht aber auch wirklich Klasse aus. Vor allem mit den beleuchteten Tasten. Das sind für mich die kleinne Merkmale die dann das Ganze ergeben.
Ich glaube so eines würde mir, zumindest zur Verfollständigung einer Anlage, auch noch gefallen. Wenn es denn nicht so teuer wäre

Gruß, Marcel


[Beitrag von Zulu110 am 28. Sep 2010, 13:53 bearbeitet]
hossomat
Stammgast
#46 erstellt: 28. Sep 2010, 14:07
Kommt Zeit, kommt Rat. Einfach mal abwarten, bis ein hübsches, aber defektes 777 angeboten wird. Üblicherweise versteift/verharzt sich das Öl an den LW-Gelenken oder es rutschen wie bei Digitalo die Wickeldorne durch. Diese Decks gehen dann für bis zu 100 Euro weg, das ist ja erträglich. Reparieren tun wir's dann gemeinsam

Aber Du hast schon recht - hinterhergeworfen werden einem die guten Stücke nicht gerade...

Ich finde die Aussteuerungsanzeige von den Dingern ja immer noch am schärfsten: 30 Segmente! Der Meter vom 777 ist vergleichsweise träge, wie beim 777ES, aber beim ESII gehen die Dinger ab wie Schmidt's Katze.
digitalo
Inventar
#47 erstellt: 28. Sep 2010, 17:50

hossomat schrieb:
rutschen wie bei Digitalo die Wickeldorne durch. Diese Decks gehen dann für bis zu 100 Euro weg, das ist ja erträglich. Reparieren tun wir's dann gemeinsam



Oh je, das Teil habe ich ganz vergessen. Bin ja noch bei den Steckkontakten hängen geblieben. So eine gemeinsame Aktion wäre schon nicht schlecht. Hier, oder Rep. Thread?

Ich habe für meinen "etwas mehr" zahlen müssen. Eigentlich stand der gar nicht zum Verkauf, sondern war nur undeutlich im Hintergrund eines anderen Verkaufsbildes zu sehen. Dafür habe ich die noch unbenutzte Fernbedienung dazu bekommen.
Die Anzeige ist nicht die schnellste, ok. Aber gerade dadurch kann sie ihre hohe Auflösung optisch besser vermitteln. Die ultraschnelle Anzeige im DTC-2000ES kann das bei vergleichbarer Auflösung m.E. nicht so gut. Da ist die zusätzliche Margin Anzeige fast zwingend nötig.
hossomat
Stammgast
#48 erstellt: 28. Sep 2010, 18:45
[quote="digitalo"]Ich habe für meinen "etwas mehr" zahlen müssen. Eigentlich stand der gar nicht zum Verkauf, sondern war nur undeutlich im Hintergrund eines anderen Verkaufsbildes zu sehen. Dafür habe ich die noch unbenutzte Fernbedienung dazu bekommen. [/quote]

(Edit: Was ist hier mit der Zitierfunktion los???)

WELCHE FB???

Die ist fast mehr wert als das ganze Deck, wenn's nun die ist, die ich im Kopf habe...

rm-80 wäre jene IR-FB, die nicht ganz so rare rm-50 mit Kabel.

Wegen mir machen wir w/ der Reparatur im anderen Thread weiter. Ich muss nur mal meinen Tape-Stapel durchblättern, bis ich ans 777 komme.


[Beitrag von hossomat am 28. Sep 2010, 18:52 bearbeitet]
digitalo
Inventar
#49 erstellt: 29. Sep 2010, 23:12
Meine FB ist die RM-50.
Womit füttert Ihr Euro Decks?
Nachdem ich Mitte der 90er auf Dat umgestiegen bin, hatte ich außer den TDK-MA und MA-XG alles entsorgt. Hatte ja nicht Ahnen können, aus Stilgründen heute wieder ein Becker Grand Prix 2000 mit Cassettenteil zu fahren. Habe am WE nochmal einige MA-XG als Beigabe für ein Defektgerät bekommen. Einmalig bespielt mit Wagners "Der Ring ohne Worte" und anderem Klassik Krempel. Hoffentlich vertragen die sich mit dem Sony. Auf meinem Zweitgerät, JVC-DD9 klingt das nicht so pralle. Hoffe doch, dass der 777er mit externem High Com System nahe an Dat rankommt.
Passat
Moderator
#50 erstellt: 29. Sep 2010, 23:15
Wenn du die Kassetten auch im Auto hören willst, solltest du den Rauschunterdrücker verwenden, den das Becker hat.
Das dürfte maximal Dolby B sein.

Grüsse
Roman
digitalo
Inventar
#51 erstellt: 29. Sep 2010, 23:21
Ins Auto kommen die nicht. Dafür besorge ich wieder preiswerte, neue Chrom Typen. Möglichst hoch ausgesteuert ohne Dolby.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der Sony ES Holzseiten Vergleichs-Thread
Zulu110 am 25.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  21 Beiträge
Sony-ES-Esprit: Fan und Bilder Thread
klaus52 am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2017  –  16293 Beiträge
Der Timer-Thread
mhenze am 05.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2014  –  57 Beiträge
Der Klassiker Flohmarkt Thread
hifibrötchen am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2017  –  17022 Beiträge
Sony besitzer Thread
technikfreak90 am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2010  –  218 Beiträge
---Der ROTEL-KLASSIKER Thread---
LeDude am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  155 Beiträge
Der McIntosh-Thread
andisharp am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2017  –  228 Beiträge
Der Preisbarometer-Thread
Friedensreich am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  84 Beiträge
Der Kirksaeter-Liebhaber-Thread
Friedensreich am 08.02.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2014  –  106 Beiträge
Der Monsterreceiver-Thread
Monkey_D._Ruffy am 13.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.10.2006  –  124 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Yamaha
  • Canton
  • JBL
  • Philips
  • Onkyo
  • Grundig
  • Soundmaster
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedZ00lu
  • Gesamtzahl an Themen1.376.763
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.223.127