Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. Letzte |nächste|

DLA-JVC Neuheiten 2012 - X35, X55, X75, X95 Beamer mit 3D RF Brillen und E-SHIFT

+A -A
Autor
Beitrag
kraine
Inventar
#1 erstellt: 11. Aug 2012, 19:14
http://www.cinemotio...A-X75-et-DLA-X95.htm

Es ist die einzige wirklich neuheit aus JVC fur 2012/2012, ein vierte Model.

3D RF Brillen
E-shift (4K wobulation)
*Maxe*
Gesperrt
#2 erstellt: 11. Aug 2012, 20:04
Gibts auch ein neues Chassis?

Die X70 fangen an zu purzeln, und liegen schon jetzt deutlich unter dem UVP dieses 55ers.
fesmeedy
Inventar
#3 erstellt: 11. Aug 2012, 20:50
Hallo,
Auf den 55 er bin ich besonders gespannt!
Das günstigste Modell mit 4k Auflösung. Laut einem Forenmitglied soll man sogar auf meiner 2 m breiten LW
Den Unterschied zu normalem Full HD sehen. Kann das zwar nicht ganz glauben, aber ein Probesehen ist auf jedenfalls
angesagt.

Hat eigentlich dieses e-Shift zur Zeit zur echten 4 k Auflösung einen Vorteil.? ... Vielleicht da es ja echtes 4k Material kaum gibt und das eshift
Ja auch ohne 4 k Material alles hochshiftet.
Bei einem echten 4k Beamer kommt es ja auch drauf an, wie gut der interne Scaler funktioniert.
Oder mach ich da falsche Überlegungen?
*Maxe*
Gesperrt
#4 erstellt: 11. Aug 2012, 22:05
Solange man dafür den geringeren ANSI hinnehmen muß, sollte man sich das gut überlegen, ob der Vorteil für einen persönlich auch überhaupt einer ist. Wer aber sowieso im Wohnzimmer schaut, sieht das vielleicht anders.

Abseits dieser üblichen Kindereien wäre es imho noch schöner zu sehen, das D-ILA nun in der 3.Generation auch mal das wieder deutlicher ausbaut, wofür es eigentlich steht. Und hoffentlich sind die Objektive gleich geblieben, und man spart nicht noch weiter an anderen Bauteilen ein.
Galactus
Stammgast
#5 erstellt: 12. Aug 2012, 10:32
Also der x35 hat kein e-shift richtig?
Hat er dann wenigstens eine FI in 3d ?
a1mLeSS
Stammgast
#6 erstellt: 12. Aug 2012, 11:32
Moin,


*Maxe* schrieb:
Die X70 fangen an zu purzeln, und liegen schon jetzt deutlich unter dem UVP dieses 55ers. :.

Ist die UVP denn schon bekannt? Von der Zahl 55 kannst du sie ja nicht ableiten, weil Gerüchten Zufolge der X35 doch günstiger als der X30 werden soll.

Was ist am Gerücht dran (AVSForum), dass die JVCs nochmal deutlich heller werden würden? Hat von X3 nach X30 ja geklappt.
mmerg
Stammgast
#7 erstellt: 12. Aug 2012, 11:48
@a1mLeSS
im obigen link steht eine UVP von 4999€ für den x55

@maxe
Offiziell hab ich den den x70 bis jetzt aber noch nicht für deutlich unter 5k€ gesehen.
Redest du da von Ausstell-Geräten oder auf welche Quellen bezieht sich diese Behauptung?

Die Frage ist auch ob der x55 dann besser wird als der x70.
Vielleicht konnte JVC das ANSI-Kontrast Problem ja etwas mildern.
Um wie viel ist der ANSI-Kontrast denn du das e-shift nun wirklich schlechter geworden?
Manche reden ja von einer Halbierung von X7 auf X70.


[Beitrag von mmerg am 12. Aug 2012, 11:51 bearbeitet]
Faulkner
Inventar
#8 erstellt: 12. Aug 2012, 11:50
In dem Link von cinemotion.biz ist von 4999.- Euro für den X55 die Rede.

Der Straßenpreis dürfte sich dann wohl auf dem Niveau des alten X3 einpendeln.
Bin ja mal gespannt ob da eventuell auch die Zwischenbildberechnung für 3D eingeführt wurde.
*Maxe*
Gesperrt
#9 erstellt: 12. Aug 2012, 12:09
Die letzten X3 gehen (immer noch) um die 2300-2400€ über den Tresen, aber sicher meintest Du den UVP.

Das Thema "wo gibts gute Preise" ist eigentlich ein alter Hut, und noch immer gilt: Überall und nirgends. Offiziell wirst Du kaum noch einen JVC unter UVP beworben finden, das wird für die Händler zu teuer. Das hat man beim Importeur endlich verstanden, das Aktionen wie Redcoon usw einzubinden, keinem etwas bringen kann.

Man muß sich schon selber die Mühe machen, und anfragen. Brauchst Du Service, willst Kalibrierung mitkaufen, zahlst Du sicherlich immer noch um die 4800-5500€. Ohne, und da gibts deutlich mehr Möglichkeiten denn je (wirf mal einen Blick auf die JVC-Händlerliste, ich würde abseits der bekannten Namen anfragen ! ) denke ich ist es kein Geheimnis, das man an die untere Grenze gelangen kann. Zumal der JVC Supporter nun auch Geräte anbietet, und wie man liest, zu sehr schönen Kursen (X7 z.B um die 3000€).

Ich spreche wohlgemerkt von Möglichkeiten für Jedermann, nicht von Geheimverträgen einiger weniger User hier, die sich die Geräte dann angeblich auch noch aussuchen lassen können. Davon würde ich besser mal nicht ausgehen.

Trotzdem finde ich es schade, das man immer mehr abgeht vom früheren Weg, und immer mehr Masse immer billiger raustut. Wer braucht denn eigentlich jedes Jahr einen Wegwerfbeamer, wäre es nichtmal an der Zeit, wieder was für den Dauergebrauch anzubieten? Dann müsste man sich wenigstens nicht mehr in der Schlange der Geizgeier anstellen.

Vermutlich aber wird der Beamermarkt eher mittelfristig vom Groß-TV plattgemacht, als das man diese Strategie noch verändert bringt.
a1mLeSS
Stammgast
#10 erstellt: 12. Aug 2012, 12:10
Ups, sorry übersehen.

Hm, in JVC Preise verhandeln hatte ich bei zwei Händlern vor Ort bisher immer wenig Erfolg.
surbier
Inventar
#11 erstellt: 12. Aug 2012, 20:00
Die französische Presse scheint hier für einmal das Wachstum des Grases am besten gehört zu haben - Kraine, vielen Dank für die Info.

Interessant ist ohne Zweifel der X55, zumal er ja e-shift haben soll. Auf der französischen Site wird bezüglich des Preises einerseits darauf hingewiesen, dass er sich zwischen dem X30 und X70 (2999 Euro / 6999 Euro) bewegt, am Schluss wird eine UVP von 4999 Euro genannt.

Je nachdem, wie viel der Nachfolger des X30 kosten wird, pendelt sich der Preis für den X55 demanch mehr oder weniger zwischen 4000 und 5000 Euro ein (UVP).

Falls das Design ebenfalls verändert wurde, ein EXTREM heisser Kandidat, in der Tat.

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 12. Aug 2012, 20:01 bearbeitet]
a1mLeSS
Stammgast
#12 erstellt: 12. Aug 2012, 20:24
Habt ihr alle was an dem Gehäuse-Design der aktuellen Serie auszusetzen? Also etwas funktional beeinträchtigendes?
surbier
Inventar
#13 erstellt: 12. Aug 2012, 20:32

a1mLeSS schrieb:
Habt ihr alle was an dem Gehäuse-Design der aktuellen Serie auszusetzen?


Nein, überhaupt nicht, ganz im Gegenteil. Aber: Nach einem RS40 und einem X30 wäre ein neues Design nicht schlecht. Traditionell verpackt JVC die Technik alle zwei Jahre in ein neues Design. Zudem müsste man sich dann überlegen, ob man nicht doch einen X70 anschafft. Ich hoffe es ehrlich gesagt nicht, da ich gerne "den Neuen" hätte.

3D wird bei mir aller Voraussicht nach weiterhin eine untergeordnete Rolle spielen, dennoch ist RF auf jeden Fall ein Gewinn.

Gruss
Surbier
a1mLeSS
Stammgast
#14 erstellt: 12. Aug 2012, 20:37
Dachte schon. Bis auf die Größe wär mir nichts eingefallen; und die ist zumin. mir völlig egal.

Also die Franzosen müssen bezüglich der Informationen, insbesondere der UVPs, keineswegs Recht haben? Es bleibt spannend...
andeis
Inventar
#15 erstellt: 12. Aug 2012, 22:11
Ja, der X55 klingt sehr interessant, auch preislich.

Sollte sich die 3D-Darstellung merklich verbessern, bzw. das Ghosting verschwinden, so käme ich glatt ins Grübeln dann eventuell doch umzusteigen.

Ich habe mir heute Merida im Kino in 3D angesehen. Die Bildqualität war richtig gut und es war kein Ghosting zu sehen, so macht 3D wirklich Spass (was man vom X30 eben nicht behaupten kann. Da kann man zwar auch 3D schauen, aber es macht nicht wirklich Spass)
Beamer-Freund_HU
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Aug 2012, 23:27
Hallo zusammen

Ich freu mich auch schon auf die Neuen

Ich habe auch denn X30 und Da zu das Optoma Brillensysteme und es ist auch möglich mit einem X30 ein fast Ghosting freies 3D Bild zu bekommen,Ich Kann nicht sagen dass es kein Spaß macht mit dem X30 3D zu Schauen ich kann nur sagen Super.

Ich habe meinen X30 nur bei JVC in Friedberg Richtig einstellen lesen und Siehe da es geht auch Fast ohne Ghosting

Ich komme aus Friedberg wer Im Kreis von Friedberg wont kann sich das gerne mal bei mir an schauen
Herrle
Inventar
#17 erstellt: 12. Aug 2012, 23:31
Ich habe mich gerade mal wieder von der guten Qualität meines HW30 überzeugen lassen. Obwohl er bestimmt kein "golden Sample" ist. Dennoch vermisse ich eigentlich nicht wirklich viel. Euch geht es bestimmt mit der aktuellen Gerätegeneration von JVC ähnlich. Wenn man nicht wirklich einen guten deal machen kann sollte man sich schon über das Mehrwert/Mehrpreis-Verhältnis Gedanken machen.

Inwieweit werden die Hersteller bereit sein in neue Modelle zu investieren (Forschung und Entwicklung) wenn klar ist was die Zukunft für Entwicklungen im Großbildfernseherbereich bringt? Ich will es euch nicht madig reden, nur die Logik sagt mir etwas anderes, als dass es im Beamermarkt immer nur aufwärts gehen wird. Die vermuteten Umsatzzahlen in 2012 sprechen leider ein deutliches Bild, was ich persönlich auch sehr bedauere. dennoch sollte man sich hier aufgrund des Entusiasmus, den wir alle empfinden, keien Ilusionen hingeben.
conferio
Inventar
#18 erstellt: 13. Aug 2012, 10:37
Klar frei von Ghosting
Das Wunder wird bei der neuen Generation auch nicht stattfinden, Prinzipbedingt.
Sind eigentlich die anderen Besitzer des X30 zu.....? Wenns denn so einfach ist, schnell zu JVC und einstellen lassen
Beamer-Freund_HU
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 13. Aug 2012, 12:18
Hallo conferio

Op du es glaubst oder nicht Komm her und schau es dir an du wärst nicht der erste,
und ich sage nicht Komplett Ghosting Frei es ist nur Minimal hier und da mal zu sehen.
geckaman
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 13. Aug 2012, 13:29

Beamer-Freund_HU schrieb:

und ich sage nicht Komplett Ghosting Frei es ist nur Minimal hier und da mal zu sehen.


Nix für ungut, aber:

Frei != Minimal

"Minimal hier und da" = "dehnbarer Begriff"

Was wurde bei JVC in Friedberg konkret eingestellt?
Hast du den Beamer mitsamt Optoma-Brillen dort hingebracht und die haben das optimiert?
andeis
Inventar
#21 erstellt: 13. Aug 2012, 13:30
Sitzabstand, Leinwandgröße, Helligkeit, dunkle/helle Szenen, welche Filme, etc.?

Ich habe auch lange alles Mögliche mit dem Optoma-Emiiter ausprobiert, aber Ghosting ist immer mal wieder mehr oder weniger zu sehen und es stört eben (der Begriff "minimal" ist übrigens relativ und das sieht jeder anders)
Beamer-Freund_HU
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 13. Aug 2012, 14:12
Es wurd ein Komplett NEUER Panel abglich gemacht dazu wurden die einzelnen Panel frequenzen zu fast 100% Abgestimmt die optische einheit wurde richtig justiert die ansteuerung der Panels wurde korrigiert und auch Helligkeitsstufen so wie die schwarz stufen und die Farbstufen wurden eingemessen so wie die Öffnungszeiten der Brille und die Schließzeiten der Brille und die Ansteuerung des 3d Emitter.

Muss aber dazu sagen das ich schon seit 20 Jahren als Techniker in dieser Branche tätig bin und die Kontakte da zu habe und in denn letzten 5 Jahre bei Mediastar als Techniker tätig gewesen und bei anderen Firmen und Daher auch die Kontakte.
Heinz,2,3
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 13. Aug 2012, 15:01

Es wurd ein Komplett NEUER Panel abglich gemacht dazu wurden die einzelnen Panel frequenzen zu fast 100% Abgestimmt die optische einheit wurde richtig justiert die ansteuerung der Panels wurde korrigiert und auch Helligkeitsstufen so wie die schwarz stufen und die Farbstufen wurden eingemessen so wie die Öffnungszeiten der Brille und die Schließzeiten der Brille und die Ansteuerung des 3d Emitter.

Also , da muss ich ja grinsen.
Das ist ja gut und schön , aber für einen Otto-normalverbraucher nicht Realisierbar .
audiohobbit
Inventar
#24 erstellt: 13. Aug 2012, 15:54
es ist noch nicht mal verständlich...

außerdem gehört es nicht hierher sondern in den X30-Thread.
Artoist
Stammgast
#25 erstellt: 13. Aug 2012, 16:20
/offtopic an

@Beamer-Freund_HU: bitte eine Videoanleitung auf Youtube bereitstellen. Da ich bald Urlaub habe, habe ich viel Zeit zum Pimpen -- und vor allem noch Garantie.

/offtopic aus

Es grüßt in den Nachmittag...

Euer Artoist
*Maxe*
Gesperrt
#26 erstellt: 13. Aug 2012, 17:01
Naja....nix für ungut, aber allein Deine Rechtschreibfähigkeiten stehen Deiner Aussage imho etwas entgegen. Mag ja durchaus sein, das man als Techniker keinen großen Schreibaufwand mehr hat.....

Abgesehen davon, ich mag durchaus falsch liegen, wars bislang immer so, das solche besonderen Möglichkeiten, die noch dazu niemand nachprüfen kann, immer ein wenig unglaubwürdig daherkamen. Daher sei nicht verwundert, wenn Dir das zumindest nicht alle User abnehmen.

Und bei solchen Möglichkeiten hätte ich mich nicht mit einem HW 30 aufgehalten, ganz ehrlich. Bei solchen Kontakten wäre bestimmt doch auch was Grösseres dringewesen.
Duke44
Inventar
#27 erstellt: 13. Aug 2012, 17:21
Moin,

nur mal kurz zur Erinnerung, wir sind hier weder im X30 noch HW30 Thread.

Ich mag nur ungern das kurze Zwischengeplänkel zurückgehen lassen, werde dies aber bei weiter anhaltender OT-Diskussion tun.


Gruß Duke44
HF-Moderation

Beamer-Freund_HU
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 13. Aug 2012, 17:58
Sorry aber ich muss noch mal schreiben,auch wen es nicht ihr her gehört aber es ist mir schon oft auf gefallen dass auch hier mal leute schreiben die eine starke schreib schwäche haben und persönlich angegriffen werden das finde ich unter aller SAU man kannes doch lesen.

man sollte zusammenhalten und sein hobby mit anderen teilen und nicht einen fertig machen weill wer was nicht kann

Danke


[Beitrag von Beamer-Freund_HU am 13. Aug 2012, 18:00 bearbeitet]
surbier
Inventar
#29 erstellt: 13. Aug 2012, 18:02
Hallo zusammen

Um wieder auf das Thema zurückzukommen: Die Bezeichnung X55 fände ich etwas sonderbar, da ja ein RS55 bereits existiert. Offenbar sind ausser dem französischen Bericht noch keine weiteren Spekulationen an die Öffentlichkeit gelangt. Ich bin gespannt, wann die ersten echten Bilder von den Nachfolgern zu sehen sein werden.

Diese Zeit kurz vor der IFA finde ich jeweils am spannensten, erst recht, wenn die bisherigen Spekulationen exakt in meine Richtung tendieren.

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 13. Aug 2012, 18:06 bearbeitet]
a1mLeSS
Stammgast
#30 erstellt: 13. Aug 2012, 18:21
Leute helft mir mal mit dem E-Shift

Die JVCs mit E-Shift werden ja als 4k-Projektoren beworben. Gehe ich aber recht in der Annahme, dass die Projektoren keine Signale über 1080/24p/60hz annehmen oder verarbeiten können? Also das E-Shifting alleine zur Verbesserung des Materials in 1920x1080 gedacht ist.

D.h. stellt man einen 4k-AVR auf 4k bleibt das Bild schwarz und am (HT)PC wird der Beamer auch nur als Anzeigegerät mit einer maximalen Auflösung von 1920x1080 angegeben?
audiohobbit
Inventar
#31 erstellt: 13. Aug 2012, 18:21
@surbier:
nicht nur das, auch nen RS35 gibts bereits. Die Verwirrung mit den RS-Bezeichnungen ist groß und wird evtl. noch größer..
Ich verstehs sowieso nicht warum die Geräte nicht weltweit einheitlich benamt werden können. Bei Panasonic und Epson der gleiche Mist..

und ja, alle Gerüchte scheinen sich auf die franz. Seite zu beziehen. Mal sehen was davon am Ende stimmt..


[Beitrag von audiohobbit am 13. Aug 2012, 18:21 bearbeitet]
surbier
Inventar
#32 erstellt: 13. Aug 2012, 18:34

a1mLeSS schrieb:

D.h. stellt man einen 4k-AVR auf 4k bleibt das Bild schwarz


Ich meine ja, da der JVC ja kein echtes 4K hat. Wenn, dann müsste man wohl eher von 2x Full HD überlagert sprechen. Das nehme ich aber bewusst in Kauf, da mir ein ABSOLUT unsichtbares Pixelraster selbst unmittelbar vor der Leinwand wichtiger ist, solange kein 4K Filmcontent auf Scheibe angeboten wird.

Zuspielen könnte ich grundsätzlich schon jetzt in 4K, was mich aber aus besagtem Grund noch nicht interessiert.


audiohobbit schrieb:
nicht nur das, auch nen RS35 gibts bereits. Die Verwirrung mit den RS-Bezeichnungen ist groß und wird evtl. noch größer..


Die RS Schiene gab es schon seit jeher bei JVC. Grundsätzlich finde ich sie auch gut, da die Geräte im Detail designtechnisch etwas anders sind. In Weiss gibt es sie in der Regel nicht. Die Bezeichnung der jeweiligen Geräte wurde aber immer so gehalten, dass man alleine aus der Zahl bereits die Produktelinie ableiten konnte. Ich kann daher noch nicht richtig glauben, dass die X-Nachfolger die Bezeichnung 35 oder 55 bekommen sollen ...

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 13. Aug 2012, 18:38 bearbeitet]
audiohobbit
Inventar
#33 erstellt: 13. Aug 2012, 18:43
abwarten und (Hopfenblüten-)tee trinken...

ich bin ja gespannt wie das mit den Funkbrillen läuft. Es wäre sehr wünschenswert wenn sie hier mit Bit Cauldron, dem Originalhersteller der Optoma/Monstervision-Brillen zusammenarbeiten würden und die Optoma-Brillen da auch gingen.
Befürchte aber das Gegenteil. Die Frage ist wird man dann den Optoma-Emitter irgendwie noch nutzen können, wird es noch eine Anschlussbuchse geben?
Wird es eine Einstellmöglichkeit von Delay/Duty Cycle im Projektor geben?
surbier
Inventar
#34 erstellt: 13. Aug 2012, 18:50

audiohobbit schrieb:


ich bin ja gespannt wie das mit den Funkbrillen läuft. Es wäre sehr wünschenswert wenn sie hier mit Bit Cauldron, dem Originalhersteller der Optoma/Monstervision-Brillen zusammenarbeiten würden und die Optoma-Brillen da auch gingen.


Wie Du treffend bemerkt hast: Abwarten und Tee trinken.

Alleine die Umstellung auf RF wäre ja schon begrüssenswert, da sich die RC der verschiedenen Geräte dann nicht mehr störten. Die eigentliche 3D Performance hingegen interessiert mich nicht wirklich. Hauptsache, es ist on board.

Gruss
Surbier
ZORRO_MX
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 13. Aug 2012, 19:12

Beamer-Freund_HU schrieb:
Sorry aber ich muss noch mal schreiben,auch wen es nicht ihr her gehört aber es ist mir schon oft auf gefallen dass auch hier mal leute schreiben die eine starke schreib schwäche haben und persönlich angegriffen werden das finde ich unter aller SAU man kannes doch lesen.

man sollte zusammenhalten und sein hobby mit anderen teilen und nicht einen fertig machen weill wer was nicht kann

Danke


Aber es gibt eben auch schon mal Schaumschläger, auch im realen Leben.
Und was Du hier zum Besten gibst, ist auf jeden Fall einmal fragwürdig.
Was der ein oder andere ja auch -und zwar zu Recht- getan hat.
Also, schön locker und entspannt bleiben.
a1mLeSS
Stammgast
#36 erstellt: 13. Aug 2012, 19:27

surbier schrieb:

a1mLeSS schrieb:

D.h. stellt man einen 4k-AVR auf 4k bleibt das Bild schwarz


Ich meine ja, da der JVC ja kein echtes 4K hat. Wenn, dann müsste man wohl eher von 2x Full HD überlagert sprechen. Das nehme ich aber bewusst in Kauf, da mir ein ABSOLUT unsichtbares Pixelraster selbst unmittelbar vor der Leinwand wichtiger ist, solange kein 4K Filmcontent auf Scheibe angeboten wird.

Zuspielen könnte ich grundsätzlich schon jetzt in 4K, was mich aber aus besagtem Grund noch nicht interessiert.


Ok, danke. Ja das macht das E-Shift ja auch nicht schlechter, aber es ist etwas unglücklich formuliert und könnte zu Missverständnissen führen.

Gruß
Reinhard
Fritz*
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 13. Aug 2012, 19:34

a1mLeSS schrieb:

Die JVCs mit E-Shift werden ja als 4k-Projektoren beworben.



beworben, JA
tatsächlich sind die Bildchips in 1920 x 1080, also full-hd Standard mit knapp über zwei Mio Pixeln.
4k wären dann knapp über 8 Mio Pixel.
Die E-shift Technik versetzt / verschiebt quasi das Ganze Bild um 1 Pixel in schneller Folge.
somit werden ca. 4 Mio Pixel aus 2Mio Pixel emuliert.
Mit 4k hat das also nichts zu tun.

Grüsse,
Fritz
*Maxe*
Gesperrt
#38 erstellt: 13. Aug 2012, 20:00
Entschuldigung für meine Zurechtweisung. Sollte das tatsächlich der Fall sein so wie Du es mir gemailt hast, dann war das unangebracht von mir.

Erklärung: Deine Darstellung klang für mich kaum nachvollziehbar. Davon abgesehen kommt es hier öfter vor, das User kaum drei Sätze fehlerfrei verfassen können, aber trotzdem für sich reklamieren, man müsse Ihnen und Ihren Ausführungen unbedingt Glauben schenken.

Da wir das nun also geklärt haben, können wir das Thema von meiner Seite aus gern abhaken.
audiohobbit
Inventar
#39 erstellt: 13. Aug 2012, 20:03
Aha und die Öffentlichkeit darf das nicht erfahren? Im passenden Thread natürlich..
*Maxe*
Gesperrt
#40 erstellt: 13. Aug 2012, 23:02
Gut is....weiter mit den neuen D-ILAs. Die sich gehörig anstrengen müssen, um meinen Geldbeutel zu öffnen. Der Großvater wird immer noch besser seit ich vor einer Woche die Chance hatte, meine Kalibrierarbeit von einem wirklichen Fachmann gegenprüfen zu lassen. Mir gelangen bis dato nur 80%....

Ich möchte eines erneut anraten: Egal wie gut auch die Neuen wieder sein werden, wer kein top kalibriertes Gerät kaufen kann, kennt nur D-ILA Light. Was da noch geht, nur mit ein paar Schraubereien im Menü (und etwas Zeit), ist wirklich unfassbar. Nie sah ich eine bessere Motivation, sich in das Thema einzuarbeiten. Denn wie soll man ohne Erfahrung prüfen können, ob der eigene Händler zu den wirklichen Könnern zählt, und man nicht doch am vollen Erlebnis vorbeigeht.

Ich jedenfalls habe eingesehen, das sich ein C6 und Calman wirklich lohnen. Wenn man denn damit umzugehen lernt....ich werds auf jeden Fall versuchen, eine Investition in die Zukunft.
a1mLeSS
Stammgast
#41 erstellt: 13. Aug 2012, 23:12

*Maxe* schrieb:
Ich möchte eines erneut anraten: Egal wie gut auch die Neuen wieder sein werden, wer kein top kalibriertes Gerät kaufen kann, kennt nur D-ILA Light. Was da noch geht, nur mit ein paar Schraubereien im Menü (und etwas Zeit), ist wirklich unfassbar. Nie sah ich eine bessere Motivation, sich in das Thema einzuarbeiten. Denn wie soll man ohne Erfahrung prüfen können, ob der eigene Händler zu den wirklichen Könnern zählt, und man nicht doch am vollen Erlebnis vorbeigeht.


Kann ich nur bestätigen. Hatte nach einem 2 jährigen TV-Intermezzo einen kalibrierten HD350 gesehen und konnte tagelang nicht schlafen, weil ich unbedingt wieder zurück wollte.

Als es dann ein Jahr später soweit war und ich einen unkalibrierten X30 gesehen habe, unter nahezu identischen Bedingugen war ich richtig enttäuscht.

Und doch habe ich mich dem Thema noch viel zu wenig gewidmet. Kommt mit der nächsten Kiste
surbier
Inventar
#42 erstellt: 13. Aug 2012, 23:30
Möge kalibrieren, wer kalibrieren will, ich werde auch mit dem kommenden Gerät nicht dazu gehören. Die erhoffte Steigerung habe ich bisher noch immer durch den blossen Wechsel auf den Nachfolger erfahren. Da ich auch keine Raumoptimierung durchführe, reicht ein vom Fachhandel gechecktes Gerät. Ich bin sicher, dass ich auch damit die nächsten ca. 100 Stunden überstehen werde.

So, wie ich das sehe und wenn die Vermutungen stimmen, wird es wohl ein "X55" werden. Die Zeit ist überreif für e-shift:D

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 13. Aug 2012, 23:43 bearbeitet]
a1mLeSS
Stammgast
#43 erstellt: 13. Aug 2012, 23:43
Ich bin ja auch weit von einer optimierten Umgebung entfernt, und das auch aus Überzeugung.

Wenn der X55 einen dynamic mode mit 2000 Lumen mitbringt wär er für mich auch ein sehr interessantes Gerät! Achja, bei der 2D Zwischenbildberechnung darf sich auch noch etwas tun.
surbier
Inventar
#44 erstellt: 14. Aug 2012, 00:00
Ich möchte klarstellen, dass ich weder ein "überzeugter Nicht-Kalibrierer" bin noch diese Arbeit lächerlich machen will, wenn jemand sich damit ernsthaft befasst. Ich bin lediglich zu faul dazu, mich tiefer in die Materie reinzuarbeiten. Da ich wie gesagt wenige Stunden über einen Beamer schaue, sehe ich für mich keinen allzu grossen Nutzen in der Geräte- oder Raumoptimierung. Daher bin ich auf Geräte angewiesen, die ootb schon eine gute Performance mitbringen - was mit den Beamern der letzten Jahre, nicht nur von JVC, der Fall war.

Punkto Helligkeit ist es mehr als getan, wenn der Nachfolger die gleiche Performance wie ein X30 bringt. So, wie ich JVC einschätze, werden die Anstrengungen weniger in Richtung 3D, vielleicht eher in eine noch weiter optimierte FI für 2D fliessen. Wobei die jetzige FI auf Stufe 3 durchaus ein nutzbarer Fortschritt war. Allerdings muss ich sagen, dass der 2011er RS40 der erste Beamer überhaupt war mit FI.

Was ich mir beim Nachfolger wünsche:
- e-shift
- neues Design
- bessere Fokusiermöglichkeit (eher in Richtung RS40)
- weiterhin eine gute Optik für scharfe Bilder
- elektrische Einstellmöglichkeit von Zoom und LS
- einen nativen Kontrast mit der obligaten Steigerung gegenüber dem Vorgänger
- gleiche Lichtleistung wie der X30, mehr wäre definitiv des Guten zuviel
- wenn schon 3D, dann RF
- optimierte FI mit mehr als 1 "brauchbaren" Stufe.

ich gehe davon aus, dass ein "X55" wieder einen elektronischen Objektivschutz haben wird.

Ich meine, das müsste sich machen lassen. Wer aufgrund meiner "Wunschliste" oben zwischen den Zeilen zu lesen glaubt, dass ich mit dem jetzigen X30 sehr zufrieden war, liegt übrigens durchaus richtig.

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 14. Aug 2012, 00:07 bearbeitet]
Herrle
Inventar
#45 erstellt: 14. Aug 2012, 08:12
Panasonic hat doch schon seit vielen Jahren e-Shift. Oder ist das jetzt eine andere Technologie als die von Pana? Bei den LCD's von Panasonic sehe ich im e-shift einen wirklichen Mehrwert. Bei den DILAS ist das doch eigentlich nicht nötig. Zumindest empfinde ich das bei meinem SXRD so. Das müsste doch von der Füllrate her zu den DILAS identisch sein. Die FI hingegen ist das was beim X30 noch ein wenig besser sein könnte. Das wäre für mich ein wirklicher umstiegsgrund vom X30 (wenn ich einen hätte) auf das neue Modell. Auch ein verbessertes 3D (3D kenne ich beim JCV nur vom hörensagen) wäre IMHO ein wirklicher Umstiegsgrund auf das neue Modell. Ich hoffe für euch, dass da noch mehr geht.
Ein weiter gesteigerter Kontrast ist natürlich auch wichtig!


[Beitrag von Herrle am 14. Aug 2012, 08:14 bearbeitet]
a1mLeSS
Stammgast
#46 erstellt: 14. Aug 2012, 11:33
Die schlechte FI war für mich der Hauptgrund JVC zu meiden. Erst im Kino bei The Dark Knight Rises im ehemaligen IMAX musste ich wieder feststellen, wie wichtig mir die persönlich geworden ist. Das muss einfach besser sein dieses Jahr.

Und 2000 Lumen können nicht schaden
audiohobbit
Inventar
#47 erstellt: 14. Aug 2012, 13:13

Herrle schrieb:
Panasonic hat doch schon seit vielen Jahren e-Shift.

nein. Smooth Screen != e-shift.
George_Lucas
Inventar
#48 erstellt: 14. Aug 2012, 13:26

Smooth Screen != e-shift.

Smooth Screen und E-Shift-Device sind völlig unterschiedliche Techniken!
audiohobbit
Inventar
#49 erstellt: 14. Aug 2012, 14:20
ja, hab ich doch geschrieben.

vielleicht hilft dir das weiter: http://de.wikipedia.org/wiki/!%3D
...
*Maxe*
Gesperrt
#50 erstellt: 14. Aug 2012, 14:29

a1mLeSS schrieb:
Die schlechte FI war für mich der Hauptgrund JVC zu meiden. Erst im Kino bei The Dark Knight Rises im ehemaligen IMAX musste ich wieder feststellen, wie wichtig mir die persönlich geworden ist. Das muss einfach besser sein dieses Jahr.

Und 2000 Lumen können nicht schaden :)


Ich würde mich wirklich sehr wundern, wenn JVC eine bessere Zwischenbildberechnung implementiert hätte. Das widerspricht einfach dem Credo des Herstellers. Und noch deutlich mehr Licht geht erneut auf Kosten des Schwarz, und könnte diesesmal einen ersten erkennbaren Rückschritt bedeuten.

Mit Deiner Wunschliste bist Du eventuell bei Epson besser ausgehoben. Ich verstehe den Sinn einer guten FI, aber das wird sich bei JVC auch auf Dauer kaum hoffen lassen. Was auch gut so ist, denn viele Filme leiden einfach darunter. Der HC 9000 hat in der niedrigen Stufe imho eine Spitzenlösung am Start, das dürfte man allerdings gern kopieren. Mit noch mehr smoothness entfernt man sichjedoch imho allzu schnell vom Filmideal.

Ich meine, das viele JVC-Filmfreunde solche Blockbuster nur am Rande schauen, und sich viel mehr auf realeres Material konzentrieren. Ab und an mal Transformers1, gefällt mir auch. Mit FI sieht das für mich aber noch mehr nach CGI aus.
audiohobbit
Inventar
#51 erstellt: 14. Aug 2012, 14:42

*Maxe* schrieb:
Ich meine, das viele JVC-Filmfreunde solche Blockbuster nur am Rande schauen, und sich viel mehr auf realeres Material konzentrieren.



was kuckst du? Die Tagesschau?



(oh ich vergaß, ich bin ja kein JVC-F.. äh freund.........)
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
(Lampen oder Bauteil Probleme) JVC DLA X35,X55,X75,X95
*AbsolutBlue* am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 12.04.2013  –  47 Beiträge
JVC DLA Neuheiten 2018
stfnrohr am 05.07.2018  –  Letzte Antwort am 31.08.2018  –  394 Beiträge
JVC DLA-X35 Software version
Alien_TV am 09.08.2014  –  Letzte Antwort am 10.08.2014  –  10 Beiträge
jvc x35 Doppelbilder bei 3d .
Timmy_67 am 12.07.2016  –  Letzte Antwort am 12.07.2016  –  5 Beiträge
JVC DLA- X35. Zu Dunkel?
Martin89* am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  91 Beiträge
Jvc dla x 5000 e Shift Problem
Gary24 am 30.12.2018  –  Letzte Antwort am 30.12.2018  –  6 Beiträge
JVC DLA-X35 - Einstellungen und Tips
TopgeaR32 am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2017  –  317 Beiträge
Lüfterdaten JVC X55/X500
Klaus323 am 04.05.2014  –  Letzte Antwort am 05.05.2014  –  5 Beiträge
ANGEBOT BEENDET! JVC DLA-X35 für 2199?
trancemeister am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 16.12.2013  –  93 Beiträge
Preisdiskussion JVC X35/X75/X90 aktueller Mißstand Stand Jan. 2013
ANDY_Cres am 07.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  321 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.261 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedjonesdocu303
  • Gesamtzahl an Themen1.449.442
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.580.752