Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 . 20 . 30 . 40 . 50 .. Letzte |nächste|

Epson TW 9200/9200W/7200/5200

+A -A
Autor
Beitrag
schax74
Stammgast
#401 erstellt: 27. Dez 2013, 22:14
Eigentlich sollte der Beamer sich für jedes Eingangssignal den jeweils hierfür zuletzt verwendeten Speicher merken und beim nächsten Mal automatisch wieder verwenden.

edit:
ok, da war ich mit meiner Antwort wohl zu langsam...


[Beitrag von schax74 am 27. Dez 2013, 22:22 bearbeitet]
Burning25
Stammgast
#402 erstellt: 28. Dez 2013, 00:22

deckard2k7 (Beitrag #397) schrieb:
Dreck im Projektor evtl.

Hat jemand noch Probleme mit der lippen-synchronität? Gibt es Möglichkeiten das zu korrigieren oder muss ich da am receiver einen delay einstellen?


Ja, hier, ICH !

Delay kann mein AVR leider nicht, eine andere Lösung habe ich nicht gefunden.
Schaue mich deswegen nach einem neuen AVR um .... nützt ja nix... Bei einem Versatz von über 1 Sekunde braucht man nicht schauen, das ist grauenhaft
PauleFoul
Stammgast
#403 erstellt: 28. Dez 2013, 09:52
@Burning25
Bei einem Versatz von 1 Sekunde musst Du aber auch nicht nach einem Receiver suchen,
wirst Du nämlich keinen finden...

Da Du der einzige bist der das Problem so massiv hat, würde ich mal über einen Tausch
des Beamers nachdenken!


@All
Kann der Epson nun Auto-LipSync?
H1Paul
Ist häufiger hier
#404 erstellt: 28. Dez 2013, 12:01
Hallo zusammen,

ich hatte Epson wegen dem Ton Bild Versatz angeschrieben. Selbst über die Feiertage gab es dort Antwort auf meine Meldung.
Ich habe auch geschrieben, mit welcher Maßnahme (Fi auf Aus) ich den Versatz für mich in erträgliches Maß einstellen konnte
War erhlich gesagt nicht auf eine schnelle Antwort eingestellt, aber lest mal selbst.

Antwort des Epson Supports:
"Bitte stellen Sie wie bereits von Ihnen erwähnt FI auf Aus um den Versatz zwischen Bild und Ton zu vermeiden.
Eine andere Möglichkeit hierfür gibt es nicht."


Schönes Restjahr

H.P

PS: Die grüne Laterne in 3D ist schon echt der Hammer mMn
jurassic
Inventar
#405 erstellt: 28. Dez 2013, 12:08
Wie, was?
Das soll jetzt die Lösung für alle Zeiten sein

Das ist ja wohl ein Scherz


gruss
jurassic
Choco
Stammgast
#406 erstellt: 28. Dez 2013, 12:26
Was soll Epson denn sonst machen?

Ist doch logisch, dass die FI zu einem Bild-Ton Versatz führen muss.

Den kann aber nicht der Beamer ausgleichen, sondern nur der AV-Receiver.


[Beitrag von Choco am 28. Dez 2013, 12:28 bearbeitet]
Burning25
Stammgast
#407 erstellt: 28. Dez 2013, 12:54
Interessant ist doch aber das auch bei FI und SR aus ich weiterhin einen Versatz von gut einer halben Sekunde habe, mein alter beamer hatte 0,00 Sek. Versatz.
Dieser hier hinkt hinkt also von Haus aus hinterher.

Ich weiß das kein AVR einen Delay von1 Sekunde leistet aber so 0,6 sind schon drin. Für Filme von bluray und DVD reicht das auch aus, nur bei TV eben nicht ganz. Aber lieber 0,5 Sek. Restversatz als etwas über 1 Sekunde.
Choco
Stammgast
#408 erstellt: 28. Dez 2013, 12:57
Das scheint aber ein individuelles Problem bei dir selber zu sein.

Ich habe das auf alle Fälle nicht.

Nicht mal bei eingeschalteter FI kann ich einen Versatz erkennen.

Bei mir kommt Bild und Ton direkt vom Onkyo 818.

Es laufen also beide Signale vorher durch den Receiver.


[Beitrag von Choco am 28. Dez 2013, 12:58 bearbeitet]
xXBlackjackXx
Ist häufiger hier
#409 erstellt: 28. Dez 2013, 13:07
Also das Statement von Epson ist wohl ein Witz

Steinigt mich bitte nicht, wenn es nicht stimmt. Aber ist die Problematik mit dem LipSync nicht ein Feature welches über HDMI gesteuert und quasi integriert sein muss! Hat Epson das verpennt/nicht gemacht?

Die meisten AVR können doch nur bis max. 200 ms async ausgleichen, oder?

Hier im Forum gibt es auch Beiträge über die "Primare Master Delay Box". Die ermöglicht eine Korrektur eines Delay von 0-600 ms. Allerdings nicht über HDMI nur über Sp-Dif Buchsen.

Aber ehrlich das fuchst mich echt, ich glaube ich werde mir den 9200er nicht zu legen. Das kann doch nicht sein, das ein aktueller 3000 € Beamer nicht synchron alle Signale, egal in welchem Modus, überträgt. Die FI abschalten nur damit Ton und Bild synchron ist, was soll das denn!
Choco
Stammgast
#410 erstellt: 28. Dez 2013, 13:12
Du liest wohl auch nur das, was du lesen möchtest?

Nur er hat ein Problem damit.

Es liegt also nicht am Epson, sondern am Rest seiner Technik!

HDMI LInk kann der Epson ja. Kann man also auch nutzen, wenn man möchte.


[Beitrag von Choco am 28. Dez 2013, 13:12 bearbeitet]
Burning25
Stammgast
#411 erstellt: 28. Dez 2013, 13:50
Das Problem ist ja das der epson eine Verzögerung hat aber den Ton nicht entsprechend der Verzögerung mit ausgeben kann, wie jeder Fernseher das tut. Da mein AVR aber keinen Delay speichern kann bleib ich auf der Verzögerung sitzen und muss sie ertragen. Mit einem aktuellen AVR wäre die Verzögerung dann geringer wenn man den Delay ausreizt.
Aber Fakt ist, Blei Bluray ohne FI etwa 0,5 Sekunden, bei Fernsehen über entertain Receiver ohne FI etwa 1 Sekunde Verzögerung. Also bei Fernsehen nützt mir der Beamer nichts, 1 Sekunde ist echt pervers.

Mit meinem alten Beamer hab ich keinen Versatz, absolut synchron.
Ich werde meinen Händler mal kontaktieren ob der etwas zur Verzögerung des beamers berichtennkann. Bei FI ist klar, aber selbst ohne FI habe ich etwa 0,5 Sekunden Versatz bei bluray. Das ist schon komisch.

Das tonsignal nehme ich vom Wireless receiver ab, also bis dorthin ist Ton und Bild synchron. Bei bluray nehme ich bei DTS den Ton direkt vom Player ab, der Wireless receiver vom epson streikt bei mir bei DTS Ton, da gibt er nichts mehr aus.
Bei 3D Film gibt auch der bluray Player keinen Ton mehr aus. Ich Teste den Beamer heute bei einem Kumpel, der hat einen modernen AVR der Oberklasse. Mal sehen was dort passiert.


[Beitrag von Burning25 am 28. Dez 2013, 13:56 bearbeitet]
xXBlackjackXx
Ist häufiger hier
#412 erstellt: 28. Dez 2013, 13:52
Also drei Leute hier mal als Beispiel, die diese Problem haben, schon mal eine schlechte Quote!!!

Und dein Vorwurf, ich lese nur das was ich lesen will, kommentiere ich mal wie folgt! Wozu sind wir alle hier um uns bunte Bildchen anzugucken. Nein, ich möchte mir einen neuen 3D Beamer leisten und darüber Bescheid wissen, welche Stärken und Schwächen er hat und dazu brauche ich deinen Kommentar nicht. Ich lese hier ALLES aufmerksam durch! Ich lasse mich hier bestimmt auch in keine Ecke drängen, es reicht schon wenn sich in den anderen Threads die JVC und Sony Jünger gegenseitig zerfleischen.
Sorry wenn ich mich hier negativ äussere, aber ich bin/war schon kurz davor den Epson zu bestellen und da sind derartige Probleme schon bedenkenswert! So long


deckard2k7 (Beitrag #397) schrieb:
Dreck im Projektor evtl.

Hat jemand noch Probleme mit der lippen-synchronität? Gibt es Möglichkeiten das zu korrigieren oder muss ich da am receiver einen delay einstellen?


Burning25 (Beitrag #402) schrieb:

deckard2k7 (Beitrag #397) schrieb:
Dreck im Projektor evtl.

Hat jemand noch Probleme mit der lippen-synchronität? Gibt es Möglichkeiten das zu korrigieren oder muss ich da am receiver einen delay einstellen?


Ja, hier, ICH !

Delay kann mein AVR leider nicht, eine andere Lösung habe ich nicht gefunden.
Schaue mich deswegen nach einem neuen AVR um .... nützt ja nix... Bei einem Versatz von über 1 Sekunde braucht man nicht schauen, das ist grauenhaft

H1Paul (Beitrag #404) schrieb:
Hallo zusammen,

ich hatte Epson wegen dem Ton Bild Versatz angeschrieben. Selbst über die Feiertage gab es dort Antwort auf meine Meldung.
Ich habe auch geschrieben, mit welcher Maßnahme (Fi auf Aus) ich den Versatz für mich in erträgliches Maß einstellen konnte
War erhlich gesagt nicht auf eine schnelle Antwort eingestellt, aber lest mal selbst.

Antwort des Epson Supports:
"Bitte stellen Sie wie bereits von Ihnen erwähnt FI auf Aus um den Versatz zwischen Bild und Ton zu vermeiden.
Eine andere Möglichkeit hierfür gibt es nicht."


Schönes Restjahr

H.P

PS: Die grüne Laterne in 3D ist schon echt der Hammer mMn
Choco
Stammgast
#413 erstellt: 28. Dez 2013, 13:52
Wie sieht die Verkabelung aus?

Gehst du jeweils mit einem extra HDMI Kabel zum Beamer?

Wie geht der Ton zum Receiver?

Welchen Receiver hast du? Kann der kein HDMI?
Burning25
Stammgast
#414 erstellt: 28. Dez 2013, 14:00

Choco (Beitrag #413) schrieb:
Wie sieht die Verkabelung aus?

Gehst du jeweils mit einem extra HDMI Kabel zum Beamer?

Wie geht der Ton zum Receiver?

Welchen Receiver hast du? Kann der kein HDMI?


Doch, der mr 303 von telekom entertain kann hdmi.

Also von entertain hdmi zum Wireless RC, von dort geht der Ton per toslink zum AVR. Fertig. Ergebnis ohne FI : asynchronität etwa 1 volle Sekunde

AVR hat kein hdmi. Aber das würde ja auch nix ändern wenn doch.
Choco
Stammgast
#415 erstellt: 28. Dez 2013, 14:04
Vielleicht liegts am Wireless RC

Was ist, wenn du direkt per Kabel zum Beamer gehst?

Ich selber habe nur den 9200. Also ohne "W"

Ich gehe direkt per HDMI Kabel in den Beamer rein.
bierch3n
Stammgast
#416 erstellt: 28. Dez 2013, 14:41
Hi,
das klingt mMn nach einem technischen Problem in deinem System ( oder dem Epson selbst ).
Die Chips zur "Bildverbesserung" FI,SR etc. arbeiten mit einem maximalen Delay im unteren 100stel Sekundenbereich (meinst ms Bereich), selten mal in Richtung 0,1s.

@xXBlackjackXx
Pauschalisieren an Hand von wie es scheint nur einigen "Ausnahme" ist nicht besonders repräsentiativ für die Güte/Fehler eines Gerätes.
Die meisten stolzen Besitzer des 9200w äußern sich sehr positiv und habe keine Probleme.
Aber ich finde es genauso wie du wichtig, solche Probleme anzusprechen und zu klären, nur macht der "Ton" die Musik, und objektives schwarzmalern
passt irgendwie nicht
Nur verwässern solche Pauschalisierungen einen Thread und führen zu empörten Gegendarstellungen und helfen den Usern mit dem eigentliche Probelem nicht wirklich weiter.. genauso wenig wie mein geschreibsel hier

PS: Ich würde - wie Choco schreibt - mal mit der Verkabelung rumspielen, mit der W-Box scheinen auch manche Probelme zu haben (Verbindungsabbrüche etc). Nicht das das Problem sich bei dir im Delay von 1s äußert.


[Beitrag von bierch3n am 28. Dez 2013, 14:49 bearbeitet]
PauleFoul
Stammgast
#417 erstellt: 28. Dez 2013, 14:55
Also klar macht FI das Bild "langsamer" bzw. gibt es einen Zeitlichen versatz wegen der Bearbeitungsdauer,
aber es ist schon rein technisch auszuschließen das es hierbei um 1 Sekunde handelt...
Das würde ja bedeuten, dass Bilddaten 1 Sekunde in dem Bearbeitungschip zwischengespeichert werden
müssten!

Klar gibt es einen InputLag, das hat jeder Fernseher/Beamer aber hier reden wir von 20 - 150ms und nicht
von 1000ms

Lass Deine Kiste Tauschen, da ist irgendetwas faul dran...
xXBlackjackXx
Ist häufiger hier
#418 erstellt: 28. Dez 2013, 15:10
@bierch3en

Ich habe mich nur über den Einzeiler von Epson gewundert und da bin ich nicht der Einzige und bin hier im Forum niemanden zu Nahe getreten!

Ich freue mich über jeden Beitrag hier positiv / negativ. Die positiven Eigenschaften des Epson sind es ja auch die mich neugierig machen vor allem 3D und es zweifelt auch keiner an den sehr guten Bildeigenschaften. ABER was hat ein subjektiver Eindruck mit EVTL.! objektiven Schwächen technischer Art zu tun und wir sprechen hier wahrscheinlich davon das Besitzer - leider nicht nur einer - des 9200 W Probleme haben die kann man auch nicht durch immer wiederkehrende Lobeshymnen übermalen.

Welchen Beamer besitzt du den 9200er mit oder ohne WR?

Mich persönlich interessiert nur der 9200 W wegen der ansonsten problematischen Verkabelung bei mir ! Und hierzu wurde leider auch schon über einige Probleme berichtet. Leider gibt es ja auch noch keine Testberichte wie stabil oder technisch ausgereift die Funkbox von Epson wirklich ist. Leider ist auch der Bericht von C4H noch nicht online . Evtl. sind es ja auch nur lokale Probleme/Defekte.
schax74
Stammgast
#419 erstellt: 28. Dez 2013, 17:29
Das Problem mit dem Ton scheint ja allgemein nur zu bestehen, wenn die Quellen direkt am WHDMI-Sender angeschlossen sind und der Ton von hier dann zum AVR abgezweigt wird. Bei mir sind alle Quellen direkt am AVR und von diesem wird dann nur noch das Bild per HDMI an den WHDMI -Sender und von dort weiter zum Beamer geschickt.

Selbst wenn ich Lip-Sync am AVR ausstelle habe ich auch bei voller FI und SR keinen nennenswerten delay beim Ton.

Ein neuer AVR wird also schon etwas bringen... nicht wegen Lip-Sync, sondern weil alle Quellen hier direkt per HDMI angeschlossen werden können und der Epson Sender nur noch als Sender für das Bildsignal herhalten muss.


[Beitrag von schax74 am 28. Dez 2013, 17:32 bearbeitet]
xXBlackjackXx
Ist häufiger hier
#420 erstellt: 28. Dez 2013, 17:46

schax74 (Beitrag #419) schrieb:
Das Problem mit dem Ton scheint ja allgemein nur zu bestehen, wenn die Quellen direkt am WHDMI-Sender angeschlossen sind und der Ton von hier dann zum AVR abgezweigt wird. Bei mir sind alle Quellen direkt am AVR und von diesem wird dann nur noch das Bild per HDMI an den WHDMI -Sender und von dort weiter zum Beamer geschickt.

Selbst wenn ich Lip-Sync am AVR ausstelle habe ich auch bei voller FI und SR keinen nennenswerten delay beim Ton.

Ein neuer AVR wird also schon etwas bringen... nicht wegen Lip-Sync, sondern weil alle Quellen hier direkt per HDMI angeschlossen werden können und der Epson Sender nur noch als Sender für das Bildsignal herhalten muss.


Danke für die Info, genauso würde ich es bei mir auch anschließen wollen... gut zu lesen, das es bei Dir problemlos in V. mit dem WR funktioniert
Burning25
Stammgast
#421 erstellt: 28. Dez 2013, 18:21
@schax74 : funktioniert denn bei dir der lipsync in Verbindung mit dem 9200W

Zur Info : wenn ich direkt per Kabel den 9200W anschließe und den Ton direkt vom zuspielgerät abnehme ändert sich nichts, der Delay bleibt gleich.
Die Probleme mit dem Wireless receiver die ich habe sind

- verbindungsabbrüche bei direkter Sichtverbindung und mehr als 1m Entfernung
- kein Ton bei 3D

Das erste Problem bin ich aber noch am untersuchen, das 2. Problem entzieht sich meiner Logik.

Und nochmals : ich möchte den 9200W keinesfalls schlecht reden. Ich bin mit dem Bild mehr als zufrieden, besonders die Helligkeit im Dynamik Modus hat mich sehr beeindruckt, sie reicht aus um bei Tageslicht (nur minimalste Beschattung) einen Film zu sehen. Klar, der Schwarzwert leidet bei hellen Raum aber zb. Bei Fußball ist es so perfekt

Ich werde den Beamer auch keinesfalls zurückgeben, im Falle eines Defektes höchstens tauschen/reparieren lassen. Nichts desto trotz zaubert er tolle Bilder, das ist das wichtigste. Der Rest lässt sich lösen, ich finde schon mittel und Wege.

Das mit dem Ton (verzögerung) kann meiner Meinung nach nicht am AVR liegen aber das Teste ich noch.
Burning25
Stammgast
#422 erstellt: 28. Dez 2013, 19:04
Ich glaube das empfangsproblem mit dem Wireless gelöst zu haben. Ich muss den Transmitter um 90 Grad horizontal drehen, so dass die Seite mit hdmi5/mhl in Richtung beamer zeigt. Schon nimmt das signal am beamer schlagartig zu, blöderweise funktioniert die Fernbedienung so nicht mehr. Mal sehen ob es weiterhin verbindungsabbrüche gibt oder ob das gelöst ist. In Verbindung mit dynamischer überagung habe ich so erstmal hohe Werte bei 3M Entfernung. Ok, nur 40% aber dafür stabil. Selbst wenn sich jemand davor stellt bleibt es bei 40%. Wenn er normal steht hab ich nur 25% und 10 wenn jemand dovor steht

Edit : ich habe nochmal bisschen umgebaut, der Transmitter steht nun wieder normal, ein Stück höher und etwa 3m vor dem Beamer mit Sichtverbindung. Das Signal schwankt nun zwischen 85 und 100% und liegt bei 75 - 80% wenn jemand davor steht. Mal abwarten, bis jetzt sieht es gut aus


[Beitrag von Burning25 am 28. Dez 2013, 19:20 bearbeitet]
leon136
Hat sich gelöscht
#423 erstellt: 28. Dez 2013, 20:37

Ich glaube das empfangsproblem mit dem Wireless gelöst zu haben.


Also ganz ehrlich ich würde da garnicht lange umher experimentieren endweder Beamer umtauschen wenn der fehler dort liegt oder den Epson
ohne WHDMI und ein externes Set verwenden. Ich habe selber ein System von Zyxel und der Sender steht in einem Lowboard und Bandbreite, Signalstärke sind so groß das ich weder bei 2D noch 3D Signalabbrüche habe. Ich möchte Dich ja nicht entmutigen aber so ein System sollte
Problemlos bis 6m Reichweite im selben Raum funktionieren.

mfg leon
schax74
Stammgast
#424 erstellt: 28. Dez 2013, 21:13
wie gut lipsync funktioniert kann ich nicht genau sagen, da ich ja auch bei ausgeschaltetem lipsync am AVR kein Problem habe.

Mein Sender steht ca. 6m vom Beamer entfernt und ich habe immer 100% empfang, wenn ich schaue. Ich hatte hin und wieder auch schon mal einen Verbindungsabbruch, bin aber gar nicht sicher, ob das jetzt am Sender/Beamer lag oder die Verbindung durch andere Ursachen gestört wurde.

Ich werde das weiter beobachten. Es nervt zwar etwas... ist aber so selten, dass ich damit zur Not auch leben kann. Die Abbrüche gab es auch immer nur wenn ich über Sky geschaut habe, beim blu ray schauen aber bisher nie. Mehr als ein mal pro Abend ist es aber noch nie passiert.
schax74
Stammgast
#425 erstellt: 28. Dez 2013, 21:21

Burning25 (Beitrag #421) schrieb:
@schax74 :
Zur Info : wenn ich direkt per Kabel den 9200W anschließe und den Ton direkt vom zuspielgerät abnehme ändert sich nichts, der Delay bleibt gleich.

Das mit dem Ton (verzögerung) kann meiner Meinung nach nicht am AVR liegen aber das Teste ich noch.


also bei dieser Variante stimmt dann sicher etwas mit deinem Beamer oder dem AVR nicht. Ist das Bild denn wirklich langsamer als der Ton, oder eventuell sogar schneller?
Choco
Stammgast
#426 erstellt: 29. Dez 2013, 01:50
Ich merke gerade, dass mein 9200 nicht zwischen 1080i von der Dreambox und 1080p vom BluRay Player unterscheiden kann.

Bei 1080i hätte ich gerne den ColorMode "Natürlich" und bei 1080p "Kino"

Muss ich da irgendwas einstellen, damit er es von selber umstellt?

Beide Signale kommen vom AV Receiver einem Onyo 818
SeLanMere
Neuling
#427 erstellt: 29. Dez 2013, 12:22
Hi!

Habe meinen EPSON9200 (ohne W) seit Freitag. Hatte davor einen LG-CF181D. Außer dass ich noch 3D Laie bin hat mich der EPSON bisher sehr begeistert. Die Schärfe die hier erreicht werden kann ist schon unglaublich, der Kontrast super, di FI bei mir auf normal wunderbar, und beeindruckend hell eben, was mir das wichtigste war... Soweit also der Beamer 10 Punkte für mich. Um Längen besser als der alte LG...

ABER ABER ABER

Es tut sich ein RIESENPOROBLEM auf

Ich verwende meine Beamer grundsätzlich vor allem für die PS3... So ein PS3 Bild hab ich noch nie gesehen, wie auf meinem 4.000 Euro Sony LCD TV!! Da ist die Helligkeit Goldes wert!

DOCH LEIDER muss ich einen starken lag wahrnehmen... Ich drücke am PS3 controller und es vergeht gefühlt mindestens eine halbe Sekunde... Gemerkt habe ich es gleich bei Everybody's golf, wo es darum geht eine sich bewegende Anzeige beim Abschlag genau auf einem Punkt zu treffen, zu drücken. Aber auch bei Gran turismo 6 und anderen spielen ist es deutlich spürbar.

Somit wäre wenn dies nicht durch eine Einstellung behebbar ist der Beamer mir der PlayStation nicht verwendbar. Und ein AUS für mich...

Da ich sonst mehr als begeistert bin wäre das natürlich sehr sehr schade!!

Ich bitte daher die Profis hier die ihn vielleicht besitzen oder irgendwie helfen können um Hilfe!!!



Vielen dank einmal!

Ich Berichte ansonsten gerne über alles andere was ihr wissen möchtet...

LG
Selanmere
Burning25
Stammgast
#429 erstellt: 29. Dez 2013, 13:57

schax74 (Beitrag #425) schrieb:

also bei dieser Variante stimmt dann sicher etwas mit deinem Beamer oder dem AVR nicht. Ist das Bild denn wirklich langsamer als der Ton, oder eventuell sogar schneller?



Lass mich's mal so sagen, ich höre das eine Tür zu geschlagen wird weit bevor ich es sehe wie sie zugeschlagen wird. Also ist der Ton eindeutig schneller.
Was der AVR dafür können soll leuchtet mir nach wie vor nicht ein, denn er kann das Bild ja schlecht ausbremsen, denn mit dem Bild hat er einfach nichts zu schaffen, es wird ja nicht durch den AVR geschleift. Zudem hat die gleiche Verkabelung mit dem anderen Beamer einen synchronen Ton gebracht.

Mein größtes Problem ist aber der Ton bei 3D

Bei 3D über Wireless gibt der Player keinen Ton aus, bei 3D via Kabel bis zum beamer Ton in DTS perfekt wiedergegeben. Bei anderen bluray Playern getestet und immer der selbe Effekt. Ton in 2D sowohl über Wireless als auch Kabel perfekt.


[Beitrag von Burning25 am 29. Dez 2013, 14:02 bearbeitet]
PauleFoul
Stammgast
#430 erstellt: 29. Dez 2013, 14:04
@SeLanMere

Kannst Du mal bitte schauen ob der InputLag spürbar kleiner wird wenn Du FI ausschaltest?
bierch3n
Stammgast
#431 erstellt: 29. Dez 2013, 15:45

PauleFoul (Beitrag #430) schrieb:
@SeLanMere

Kannst Du mal bitte schauen ob der InputLag spürbar kleiner wird wenn Du FI ausschaltest?


SR(Superresolution) würd ich auch ausschalten, gerade beim zocken sollte nichts aktiviert sein, was ein lag/delay verursacht.
Selbst ein Delay von 50ms (DSL ohne FP) kann beim zocken schon stören sein und in den Dimensionen wird FI+SR bestimmt liegen.
Allgemein sind LCD Projektoren wegen des längeeren Lichtweges und der komplexeren technischen BIlddarstellung gegenüber DLP Projektoren im Bezzug aufs Gamen im Nachteil.
biggreen
Ist häufiger hier
#432 erstellt: 29. Dez 2013, 20:51
Hi Selanmere,

versuch die Bildverarbeitung auf schnell zu stellen. Siehe Seite 41 User Guide. Vielleicht wird es damit besser.
Choco
Stammgast
#433 erstellt: 30. Dez 2013, 03:28
Zocken muss ich auch noch probieren. Das habe ich bis jetzt noch gar nicht getestet.

Danke schon mal für den Tipp mit der Bildverarbeitung.

Den habe ich schon gesehen, aber nicht genau gewußt, für was der da ist.

Die Anleitung ganz gelesen habe ich natürlich auch noch nicht
Bogi-Wan
Ist häufiger hier
#434 erstellt: 30. Dez 2013, 12:08
Das Ding bereitet ja wohl einige Probleme. Ich hab - vielleicht - auch schon wieder eins und möchte mal nachfragen, ob das jemand nachvollziehen kann.

Wenn ich per Harmony Fernbedienung alles einschalte (also AV-Receiver, Blu-Ray-Player und Beamer), dann ist mir jetzt schon ein paar mal aufgefallen, dass der Lüfter des Beamers dann auf voller Drehzahl läuft und kein Bild erscheint. Es dauert teilweise ewig (30 Sekunden und mehr), bis überhaupt das Epson Logo erscheint. Dann regelt sich auch der Lüfter auf normale Drehzahl.

Es kam aber auch schon vor, dass der Lüfter weiter lärmt, aber kein Bild erscheint, nach erneutem aus- und einschalten klappte es dann sofort.

Nach Ende eines Films wiederrum schaltet sich der Beamer sofort aus, ohne hörbares Lüftergeräusch. Hier wurde ja bereits geschrieben, dass die Nachlaufzeit sehr kurz ist. Aber ich hab bislang (nach 1-2 Filmen) noch nie was nachlaufen hören.

Kann es sein, dass gerade das Einschaltszenario etwas mit der HDMI Steuerung zu tun hat? Also, dass vielleicht manchmal der Beamer das Signal nicht richtig erkennt und er somit nicht weiß, was zu tun ist? Aber ein Bild sollte doch dann trotzdem erscheinen!?

Hatte schon mal den lustigen Gedanken, dass der Lüfter beim Einschalten so laut ist, weil der Beamer vergessen hat, den Lüfter beim Ausschalten nachlaufen zu lassen und dann "hängt" der es halt beim nächsten Einschalten dran.
Choco
Stammgast
#435 erstellt: 30. Dez 2013, 13:01

Bogi-Wan (Beitrag #434) schrieb:
Das Ding bereitet ja wohl einige Probleme.


Meistens sitzen die Probleme aber auch nur davor.

Zum Thema einschalten per Harmony.

Ich habe die Harmony Ultimate und es geht alles einwandfrei.

Was du machen solltest ist wohl den HDMI Link auszuschalten bzw. die Einstellung zu verändern.

Der HDMI Link bewirkt ja, dass beim Einschalten vom Receiver oder beim Einschalten vom Beamer auch gleichzeitig das andere Gerät eingeschaltet wird.

Wenn du jetzt mit der Harmony hergehst und beide Geräte gleichzeitig einschaltest und diese sich dann auch noch gegenseitig per HDMI Link einschalten wollen, ist klar, dass es zu Problemen kommen kann.

Also entweder/oder und es wird alles klappen.

Bei mir gehts mit der Ultimate einwandfrei.
schax74
Stammgast
#436 erstellt: 30. Dez 2013, 13:19
ic muss meine Aussage von oben etwas korrigieren. Wenn ich lipsync am AVR ausschalte, dann habe ich auch einen gewissen delay. Ich hatte nicht gesehen, dass der Auto-Lipsync unter den HDMI-Einstellungen bei meinem AVR noch an war und nur auf den manuellen lipsync in den Audio-Einstellungen geachtet. Das ist mir erst aufgefallen, als ich wegen allen möglichen Einstellungen mal mit der burosch Test- blu ray gespielt habe.

Somit kann man aber jedenfalls sagen, dass der Auto-lipsync mit dem Epson TW 9200 W gut funktioniert.
Bogi-Wan
Ist häufiger hier
#437 erstellt: 30. Dez 2013, 14:09

Choco (Beitrag #435) schrieb:

Bogi-Wan (Beitrag #434) schrieb:
Das Ding bereitet ja wohl einige Probleme.


Meistens sitzen die Probleme aber auch nur davor.

Das liegt oft nahe.

Zum Thema einschalten per Harmony.

Ich habe die Harmony Ultimate und es geht alles einwandfrei.

Ich habe die Harmony One und kann mich dem im Grunde nur anschliessen. Das Problem liegt ja nicht an der Harmony sondern am Beamer. Beim alten TW5500 gab es diese Probleme ja auch nicht.

Was du machen solltest ist wohl den HDMI Link auszuschalten bzw. die Einstellung zu verändern.

Der HDMI Link bewirkt ja, dass beim Einschalten vom Receiver oder beim Einschalten vom Beamer auch gleichzeitig das andere Gerät eingeschaltet wird.

Wenn du jetzt mit der Harmony hergehst und beide Geräte gleichzeitig einschaltest und diese sich dann auch noch gegenseitig per HDMI Link einschalten wollen, ist klar, dass es zu Problemen kommen kann.

Also entweder/oder und es wird alles klappen.

HDMI Link nennt sich beim Onkyo 818 HDMI Steuerung (RIHD) und ist seit Anschaffung des AV-Receivers aus.



Das von mir geschilderte Problem tritt auch auf, wenn ich den Beamer alleine - also ohne ACTIVITIES mit der Harmony - einschalte. Selbst dann läuft der Beamerlüfter erst auf Hochtouren und irgendwann kommt - jedoch selten eben auch nicht - das blaue Menübild vom Beamer.

Einzig alleine die HDMI Link Einstellung am Beamer war noch aktiviert, aber wenn diese am AV-Receiver ja aus ist, dann sollte das ja eigentlich egal sein. Habe diese Einstellung am Beamer jedoch jetzt auch auf AUS gestellt und werde mal beobachten, ob sich was ändert. Falls nein, werde ich halt den Beamer einfach mal per HDMI RIHD (Link) vom AV-Receiver ein- und ausschalten lassen, vielleicht ändert ja das was.

Trotzdem kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass der hoch drehende Lüfter damit was zu tun hat.
Burning25
Stammgast
#438 erstellt: 30. Dez 2013, 15:36

schax74 (Beitrag #436) schrieb:

Somit kann man aber jedenfalls sagen, dass der Auto-lipsync mit dem Epson TW 9200 W gut funktioniert.

Das dürfte erklären warum neben mir kaum jemand derartige sorgen hat.

Hab den Delay übrigens drastisch veringern können, hab den Motion Flow auf max gesetzt, fr aus und jetzt ist der Delay im Bereich von vielleicht 200-300ms angekommen.
SeLanMere
Neuling
#439 erstellt: 30. Dez 2013, 16:01
hallo!

erstmals danke für die Hilfe, mein Problem ist gelöst!
(vorab: es war natürlich die FI)

ich habe nun vorhin ausgiebigst getestet (bin sogar ne ganze Runde am Nürburgring gefahren und habe 18 Löcher gegolft )

möchte hiermit mein Fazit zum Thema

EPSON9200 und die PLAYSTATION und der LAG und das BILD mitteilen:

Im Prinzip kann man 3 Varianten verwenden

1. FI ein, und die Bildverarbeitung (userguide S.41) auf fein: unfassbar tolles Bild, traumhaft auch in der Bewegung - leider eben mit ebenso unfassbarem und eher alptraumhaftem Lag - dadurch aus meiner Sicht NICHT verwendbar

2. FI aus, Bildverarbeitung auf fein: der Unterschied zu 1. was den Lag betrifft ist gigantisch, hier sprechen wir von Welten, ich dachte zuerst ich sehe gar keinen Lag mehr. Das Bild ist alles in allem sehr schön aber fließt natürlich nicht mehr wie mit der FI, dennoch ist es flüssig und aufgrund der Helligkeit und der Schärfe großartig (das gilt für alle 3 Varianten) - die SUPERRES. hat aber bei allen Varianten KEINEN Einfluss!! das habe ich auch ausführlich getestet weil es ja doch wichtig ist und das Bild wesentlich schärfer macht (dachte zuerst sogar der LAG sinkt wenn ich die Superres voll aufdrehe, was ja auch nicht sein kann, also kein Einfluss mMn)

3. FI aus, aber Bildverarbeitung auf schnell: nun, zuerst zum positiven: es gibt keinen LAG!!! es ist hier quasi nochmals eine deutliche Steigerung zu 2. zu bemerken, wenn auch bei weitem nicht so groß wie der Unterschied von 1. zu 2. - wie man sich leider denken kann ist das Bild allerdings auch das schlechteste der 3 Varianten, das ist leider durchaus spürbar. trotzdem ist das Bild alles in allem mehr als annehmbar (habe die Superres auf 3, höher macht es dann echt mies das Bild). vielleicht hat irgendein profi von euch für diesen Modus noch Verbesserungs-Idenn, für mich passt es so jedenfalls. ich bin zumindest sicher keinen Lag mehr zu haben...

Problem also gelöst, vielen Dank...

mir macht mittlerweile das 3D Bild Sorgen

checke einfach nicht die richtigen Einstellungen, beim ersten mal schauen war alles viel besser, trotz reset ist es nicht mehr das gleiche, sehe die Bildelemente verschwommen (Konturen), hab das gefühl ich muss schielen um es zu bessern... die Segmente heben sich einfach nicht mehr so ab und alles in allem is es viel unschärfer... alles mit dem Hobbit passiert, habe keinen anderen film leider

habe irgendwann auch die Brille umgekehrt... habe generell irgendwas falsch - man muss soviel einstellen und ich kenn mich nicht aus. zb größe des schirms: hab versucht meine 3m breite in Inch umzurechnen (140... keine Ahnung, sind das Inch?)

muss mich da jetzt mal ans reparieren machen und wäre für 3D Hilfe sehr dankbar...

lg derweilen mal
rene
Choco
Stammgast
#440 erstellt: 30. Dez 2013, 16:31
Ich habe genau das gleiche Problem mit dem 3D!

Ich habe beim ersten testen mal kurz Sammy und die Suche nach der geheimen Passage geschaut.

Da hat mir das Bild wirklich gut gefallen.

Allerdings als ich dann etwas am Beamer rumgespielt hatte und ein paar Tage den Film dann ganz angeschaut habe, habe ich die gleichen Probleme, wie SeLanMere schreibt.

Gerade bei Dingen, die zu einem herkommen, sieht das Bild verschwommen aus. Doppelkonturen sind deutlich zu sehen.

Ich habe allerdings auch schon einen kompletten Reset vom Beamer gemacht. Hat aber auch nichts mehr gebracht.

Egal wie ich das Bild auch einstelle. Es bessert sich nichts.
Burning25
Stammgast
#441 erstellt: 30. Dez 2013, 16:35
Beim ersten mal schauen, als deiner Meinung nach alles besser war, war es da auch der hobbit?
Joe_Potter
Stammgast
#442 erstellt: 30. Dez 2013, 17:25
Probier mal:

Im Menü Signal
3D-Display Ein,
2D-zu-3D-Konvertierung: Aus
3D-Format Automatisch.

Evtl. 3D-Display aus- und wieder einschalten.
Keine 3D-Funktion am Zuspieler (Bluray-Player) aktivieren.

JOe
FiRsT_WaVe
Ist häufiger hier
#443 erstellt: 30. Dez 2013, 17:42
der epson hat doch eine möglichkeit die lw größe anzugeben oder? liegts evtl daran?
SeLanMere
Neuling
#444 erstellt: 30. Dez 2013, 19:17
Hallo,

Zum Thema 3D:

Ja, es war damals der Hobbit, habe wie gesagt keinen anderen 3D Film

Das mit der leinwandgröße angeben würde mich sehr interessieren.

Ich habe jetzt wieder sehr lange alles ausprobiert... Es ist sichtlich besser geworden wenn man bei den 3D Einstellungen die Tiefe verändert, ich hatte da gestern +2, weil ich die leinwandgröße verändert hab(auf 140), dadurch ändert sich die Tiefe mit, eben auf 2. bei tiefe 0 und 100 "in" Größe (ist auch die standardeinstellung) sieht es jetzt wieder sehr ordentlich aus. Trotzdem sind bei manchen Szenen - Gandalf und die Zwerge kommen das erste mal zu einem verlassenen Haus wo sie übernachten wollen, und der eichenzwerg und Gandalf streiten - da sind die Konturen vom zwergenboss (im Hintergrund) scharf, die von Gandalf der im Vordergrund steht doppelt.... Ist das einfach so?

Wie ist es gemeint beim bluray Player die 3D Funktion abzustellen? Woher kommt dann das 3D?

Ich bin also alles in allem wieder wesentlich zufriedener, aber noch immer zweifelnd, vielleicht weil 3D für mich ganz Neuland ist?

Wenigstens bin ich nicht der einzige gemeinsam Kriegen wir das schon hin
Stehe gerne für Test, Hilfe usw... Zur Verfügung.
Lg
René
Choco
Stammgast
#445 erstellt: 30. Dez 2013, 19:32
Also ich habe das gefüht, das ist einfach ein 3D Problem.

Im Kino hat mich 3D auch noch nie so richtig überzeugen können.
Ma3nNi68
Stammgast
#446 erstellt: 30. Dez 2013, 21:30
nur Avatar überzeugte mich im Kino. Die Einträge hier lassen mich echt zögern und weiter zweifeln :-(.
Joe_Potter
Stammgast
#447 erstellt: 30. Dez 2013, 22:09
Hallo,

ich würde bei 3D-Zuspielung niemals etwas an der Tiefe ändern. Die Nullstellung ist o.k.

Die Tiefe sollte man höchstens bei Konvertierungen von 2D nach 3D verändern. Macht man das bei originalen 3D-Filmen, handelt man sich tatsächlich Ermüdungseffekte ein. Jedenfalls ist das meine Erfahrung an verschiedenen Geräten.

Falls das 3D- Bild völlig komisch wirkt, einfach mal im Menü Signal "3D-Brille umkehren" wählen. Entweder wirds dann richtig - oder richtig schlecht. In diesem Fall wieder umkehren.

Mit "Keine 3D-Funktion am Zuspieler (Bluray-Player) aktivieren" habe ich gemeint: Nicht versehentlich auch noch den Player konvertieren lassen - falls das zusätzlich überhaupt geht. Und vor allem: Die Konvertierung am Projektor unbedingt ausschalten. Ich hatte da manchmal schon komiche Verwicklungen, die auch zu einem rätselhaften 3D-Bild geführt haben.

Viel Spaß ab jetzt!
Joe
schax74
Stammgast
#448 erstellt: 30. Dez 2013, 22:32
ich habe bei mir die Tiefenwirkung auf 0 und die Leinwand auf die richtige Größe bzw. etwas kleiner (gibt nur bestimmte Schritte) eigestellt und bin mit 3D sowohl bei Sky, als auch bei blu ray sehr zufrieden. Übrigens sowohl mit den Epson Brillen, als auch mit den billigen Samsung Brillen. Am Player würde ich an der Tiefenwirkung auch nichts verstellen. Den Hobbit habe ich allerdings nicht gesehen.

Überhaupt würde ich alle Bildeinstellungen, egal ob 2D oder 3D nur an den Endgeräten, also an Beamer und TV, nicht aber an AVR, SAT-R., blu ray Player usw. vornehmen, da das bestimmt ein nicht mehr überschaubares Durcheinander und etliche Wechselwirkungen gibt.

Nur das Deinterlacing lasse ich von meinem AVR und nicht vom Endgerät machen.

Insgesamt bin ich mit dem Beamer wirklich sehr zufrieden und würde ihn nicht gegen ein anders Modell tauschen wollen. Ich habe den Eindruck, dass hier durch die vielen Problemmeldungen ein viel zu negativer Eindruck vermittelt wird.


[Beitrag von schax74 am 30. Dez 2013, 22:35 bearbeitet]
Choco
Stammgast
#449 erstellt: 31. Dez 2013, 04:48
Es ist doch vollkommen normal, das man bei neuer Technik immer ein wenig braucht, bis alles optimal läuft und Eingestellt ist.

Der ein hat halt ein individuelles Problem mit dem Delay, der andere beim Einschalten über die Harmony.

Wer hier mitliest und meint, er kriegt auch all diese Probleme, wenn er sich einen 9200 kauft, der hats nicht verstanden.

Der kann sich ja dann ein anderes Modell aussuchen und dort dann im Support Thread mitlesen.
Das Ergebnis wird das gleiche sein.

Problem ist es erst dann, wenn jeder das gleiche Problem hat.
Zassi123
Neuling
#450 erstellt: 31. Dez 2013, 11:15
Hallo,

stimme Choco zu, habe zunächst auch nur mitgelesen und wenn ich Fragen hatte, konnten dieser super gelöst werden, da ich auch absoluter Beamer - Neuling bin.

Zufrieden mit dem Beamer ==> JAAAAAA

Perönlich habe ich am Beamer noch keinerlei Einstellungen verändert.
Verwende die vom Verkäufer eingelesenen Modis (3 Stück) und wenn der Beamer über 100 Stunden hat, soll ich ihn zur Nachkalibrierung bringen.

Bisher hat mir nur als 3D der Film Thor nicht gefallen, werde es nochmal mit Brille umkehren versuchen.
Doch alle anderen 3D Filme fand ich zum Teil sogar besser als im Kino, z.B. Star Trek Into Darkness.

Grüße
Zassi
_Hasi_
Ist häufiger hier
#451 erstellt: 31. Dez 2013, 12:17
hallo,

auch ich habe ende november mein neues wohnkino wie folgt installiert:

* beamer: epson tw9200w ... leinwandabstand 4,8m ... deckenmontage

* leinwand: adeo elegance vision acoustic deckeneinbau mit feiner lochung ... 16:9 mit maskierung ... 290x163cm sichtbare bildbreite

* verstärker: yamaha rxv 3067

* lautsprecher: bose acoustimass 15 inkl. 6.1 erweiterung

* tv: samsung ue55c9080

* alle zuspielgeräte hängen am yamaha, auf hdmi-out 1 hängt der tv, auf hdmi-out 2 die epson wihd-box

--> hdmi out 1 und 2 sind beide aktiviert

---> abstand wi-hd-box ca. 5m, empfangsstärke 100%, signal voll

-----

SOVIEL zum setup.

jetzt die PROBLEME:

1. leider habe auch ich die ausfälle des bildes (ca. nach 60-70min)
--> allerdings in 2 varianten:

a. entweder, wie hier bereits beschrieben, kurzer ausfall (2-3 sek) des bildes... es läuft anschließend
weiter (bild wir nur schwarz)

b. das bild wird blau (kompletter verlust der verbindung), dann wieder schwarz, dann wieder blau
--> jetzt hilft dann nur mehr ein wechsel auf einen anderes hdmi-zuspiel-signal und wiederum der
wechsel retour zum angesehen signal, um die verbindung erenut aufzubauen

bei beiden varianten ging niemand durch's bild etc.!

2. MOIRE-EFFEKT (horizontale linien) auf der leinwand

beamer bereits ein wenig verschoben, gedreht etc. moire wird erst bei wesentlich größerem zoom besser.
bei hellen szenen eine katastrophe!!!


3. wi-hd verbindung permanent aufrecht lassen

wenn man die wi-hd verbindung mit dem epson nicht trennt (auch wenn er im standby ist) macht dies
probleme für den tv und die netradio-funktion. ausfälle beim bild und ton!

bin nach rumprobieren jetzt aber zum ergebnis gekommen, dass wenn man die verndung trennt , diese
probleme nicht entstehen. mit trennen und wieder aufbauen vor und nach dem flimgenuss kann ich aber
leben.


vielleicht hat ja wer noch ideen um etwas zu verbessern!

würde mich ungern vom beamer trennen!
jurassic
Inventar
#452 erstellt: 31. Dez 2013, 12:51
Hdmi out 1 und 2 beeinflussen sich gegenseitig.
Z.B. wenn TV in Standby geht bricht die Beamer Verbindung zusammen.
Ich habe einen Yamaha A810 Receiver.
Da hab jetzt die Geräte getrennt. TV an HDMI Out1, Beamer an HDMI Out 2

Das solltest Du mal probieren.

gruss
jurassic
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 . 20 . 30 . 40 . 50 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Softwareupdate für EPSON EH TW 7200, 9200 & 9200W
Humm67 am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 11.06.2018  –  138 Beiträge
Aufstellung Epson TW 5200
Sonata_27 am 08.06.2014  –  Letzte Antwort am 08.06.2014  –  2 Beiträge
EPSON TW 9200W Fehler nach Transport
senioruser am 01.01.2017  –  Letzte Antwort am 03.01.2017  –  4 Beiträge
Optimale Bildeinstellung Epson TW 7200
udo330 am 13.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  3 Beiträge
epson 9200w bildeinstellung
matze_0815 am 23.05.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2015  –  31 Beiträge
Epson TW 9200 - dunkle Ecke im Bild
Keeno am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 03.02.2016  –  5 Beiträge
Epson EH TW 9200 Lens Shift Problem
Niiggii am 22.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.09.2016  –  3 Beiträge
Epson EH-TW 9200 - Ist das Staub?
badidea am 20.03.2018  –  Letzte Antwort am 22.03.2018  –  3 Beiträge
Firmewareupdate Epson 9100/9200
Choco am 09.11.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  4 Beiträge
Epson TW 7200 plötzlich kein Bild mehr
Epson_N am 26.03.2017  –  Letzte Antwort am 27.03.2017  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.435 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedJonas8508
  • Gesamtzahl an Themen1.449.767
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.586.580