Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 . 20 . 30 . 40 . 50 .. Letzte |nächste|

Epson TW 9200/9200W/7200/5200

+A -A
Autor
Beitrag
deckard2k7
Inventar
#301 erstellt: 19. Dez 2013, 17:43
LPE ist aber nur für den Dynamik Modus 2d, oder?
Burning25
Stammgast
#302 erstellt: 19. Dez 2013, 18:22
LPE ist für den Dynamik Modus.... Ich denke bei 3D hilft er da genauso wie bei 2D die Farben abzustimmen. Vielleicht weiß es jemand genauer.

@PauleFoul

Die Lautstärke geht in Ordnung finde ich, also in 3D meine ich. In 2D ist sie gar kein Thema Bildschärfe ist auch ok. Es kommt auch darauf an welchen beamer man zuvor hatte. Mein alter hatte gar geie Super Resotion und keine FI, im Vergleich dazu ist es auf jeden fall besser und schön flüssig. Im 3D Modus dagegen kann dem 9200 derzeit wohl keiner das Wasser reichen finde ich. Es ist absolut flüssig, Super scharf und ich habe bis jetzt noch keine negativen Dinge, wie zb. Ghosting, gesehen.

Warum das Bild bei mir ab und zu zusammenbricht liegt tatsächlich an einem Schwächen signal, manchmal ist es 100% und manchmal fällt es auf 30% und darunter, was zu Abbrüchen führt. Ich weiß noch nicht woran es liegt, es sind keine 3m Distand, ich Schätze irgendwas anderes müllt die Frequenz zu was zu einem hohen grundrauschen und signalüberlagerung führt, deshalb das schlechte Signal. Muss nur noch die Ursache finden, zum Glück dürfte das für mich als alteingesessenen Amateurfunker kein Problem sein, die notwendige Technik dafür habe ich
Sobald ich mal dazu gekommen bin gibt's ein Feedback diesbezüglich.

Also alles in allem bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden und bereue den Kauf in keiner Weise. Mir ging es im Wesentlichen auf ein Upgrade meines Heimkinos auf 3D und das was mir der 9200 da auf die Leinwand zaubert ist wahrhaftig beeindruckend. Ich habe schon 3D gesehen, bei Freunden, im Kinos oder im Vorführraum aber trotzdem hat mir dieses Bild ein Wow auf die Lippen gezaubert. Es wirkt viel echter als ich es bisher irgendwo anders gesehen habe. Dazu trägt die FI einen großen Teil bei, die Bewegungsabläufe sind so Super flüssig das es schon real wirkt.
Ich denke wer viel 3D Sehen möchte und darauf Wert legt kommt am 9200 derzeit nicht vorbei.
2D soll im Vergleich zu anderen Modellen wohl nicht so überragend wie das 3D sein aber dazu kann ich persönlich jetzt nicht viel sagen, im Vergleich zu meinen vorherigen Beamer ist auch die 2D Wiedergabe besser.


Warum neben mir sonst keiner weiter eine asynchronität von Bild und tonhaltig weiß ich auch Nicht aber das löse ich auch noch. Notfalls mit einem neuen AV Receiver der eine vernünftige Verzögerung für Verfügung stellt. Mein H/K AVR130 ist ich schon etwas betagt. Mit einen modernen Gerät sollte das kein Problem darstellen und echt lösbar sein.


[Beitrag von Burning25 am 19. Dez 2013, 18:31 bearbeitet]
ebi231
Inventar
#303 erstellt: 19. Dez 2013, 18:31

Burning25 (Beitrag #302) schrieb:

Ich denke wer viel 3D Sehen möchte und darauf Wert legt kommt am 9200 derzeit nicht vorbei.


Dann schau Dir erst Mal einen DLP in 3D mit 144Hz an und überdenke Deine Aussage...


[Beitrag von ebi231 am 19. Dez 2013, 18:32 bearbeitet]
Burning25
Stammgast
#304 erstellt: 19. Dez 2013, 18:36

ebi231 (Beitrag #303) schrieb:

Burning25 (Beitrag #302) schrieb:

Ich denke wer viel 3D Sehen möchte und darauf Wert legt kommt am 9200 derzeit nicht vorbei.


Dann schau Dir erst Mal einen DLP in 3D mit 144Hz und überdenke Deine Aussage erneut... :D


Dann habe ich das bisher offenbar noch nicht. Ich für meinen Teil mit mit dem 3D Ergebnis meines 9200 mehr als zufrieden.
ebi231
Inventar
#305 erstellt: 19. Dez 2013, 18:41

Burning25 (Beitrag #304) schrieb:

Ich für meinen Teil mit mit dem 3D Ergebnis meines 9200 mehr als zufrieden.


Freut mich zu hören und ist ja auch letztendlich das Ziel. Nur Aussagen wie "Im 3D Modus dagegen kann dem 9200 derzeit wohl keiner das Wasser reichen finde ich" sollte man nur treffen wenn man die anderen Technologien zumindest mal gesehen hat.
Burning25
Stammgast
#306 erstellt: 19. Dez 2013, 18:59
Deswegen hatte ich ja geschrieben das ich das finde, nicht das es eine absolute Tatsache ist. Es war meine Meinung
Also nochmal genauer : im Vergleich zu allem was ich bisher im Vergleich gesehen habe kam nichts an den 9200 heran. besser?
deckard2k7
Inventar
#307 erstellt: 19. Dez 2013, 19:17
DLP mit LED könnte gut werden
PauleFoul
Stammgast
#308 erstellt: 19. Dez 2013, 20:16

deckard2k7 (Beitrag #307) schrieb:
DLP mit LED könnte gut werden

Der neue Optoma HD91 hat im Test extrem gut abgeschnitten. Vor allem im 3D Bereich!

Ich denke die Technik wird sich im nächsten Jahr vermehrt in den Beamer zu finden sein...
deckard2k7
Inventar
#309 erstellt: 19. Dez 2013, 20:29
3500,- sind aber auch ein Wort
Bogi-Wan
Ist häufiger hier
#310 erstellt: 19. Dez 2013, 21:52
Habe inzwischen ein paar Filmchen hinter mir und sooooo gaaanz langsam nimmt mein Hirn das 3D-Lüfterrauschen nur noch vage war. Nicht, dass es mich nun nicht mehr stört, dass schon, aber ich ertappe mich immer mehr dabei - auch bei spannenden, leiseren Passagen - mehr auf den Film als auf das Lüftergeräusch zu achten. Noch ein paar Wochen, vielleicht hör ich es dann gar nicht mehr . 2D ist ausgeprochen angenehm und gerade beim kurz vorher laufendem 3D eine Wohltat. Schön leise, wie schon gesagt, besser als beim 5500.

Was mir nun (vielleicht) noch fehlt, sind ein paar Feinheiten in den Einstellungen. Beim alten TW5500 wurden hier einige Werte von anderen kalibrierten 5500 gepostet, welche ich dann mal probiert habe. Und mit diesen Werten waren tatsächlich Verbesserungen auch auf meinem Gerät deutlich sichtbar. Obwohl sicher jedes Gerät etwas anders ist, hats was gebracht. Letztendlich entscheide ja immer noch ich und meine Augen und nicht irgendwelche Werte auf Laborblättchen über die Bildqualität.

Wenn also jemand die Bildeinstellungen seines 9200 posten würde, ist dies sicher nicht nur von mir gerne gesehen . Ausprobieren, ob es was bringt schadet ja nicht. Selbst habe ich bislang nur die 3D Helligkeit auf minimum und FI auf normal gestellt, das ganze unter Kinomodus.
Choco
Stammgast
#311 erstellt: 19. Dez 2013, 22:57
Welche Einstellung braucht es denn auf den PC um BluRays in 3D sehen zu können?

1080p mit 60Hz kann mein HDMI Kabel.

Das hab ich schon testen können.

Muss es aber die doppelte Datenrate bei 3D können?

Also 1080p mit 120 Hz?
fun-maker
Ist häufiger hier
#312 erstellt: 20. Dez 2013, 11:16

Choco (Beitrag #311) schrieb:
Welche Einstellung braucht es denn auf den PC um BluRays in 3D sehen zu können?1080p mit 60Hz kann mein HDMI Kabel.Das hab ich schon testen können.Muss es aber die doppelte Datenrate bei 3D können?Also 1080p mit 120 Hz?


Nein, ganz normal mit 24 Hz an den Epson. Die 120 Hz erstzellt der Epson dann selbst.
Choco
Stammgast
#313 erstellt: 20. Dez 2013, 11:35
OK. Wieso kann das meine alte AMD 4870 dann nicht?

Und wieso brauche ich dann für 3D unbedingt einen Player mit HDMI 1.4 Ausgang?

1080p @ 24p ginge ja über HDMI 1.3 auch locker.
Martix
Stammgast
#314 erstellt: 20. Dez 2013, 11:46
Für die 3D Ausgabe (Frame Packing) brauchst du eine Grafikkarte/Player mit HDMI 1.4 Ausgang!

Hier nachzulesen.
http://www.best-3dtvs.com/what-is-frame-packing-3d/

Die einzige Ausnahme ist die PS3, die kann Frame Packing auch über ihren HDMi 1.3 Ausgang.


[Beitrag von Martix am 20. Dez 2013, 11:46 bearbeitet]
Choco
Stammgast
#315 erstellt: 20. Dez 2013, 11:54
Was kann ich über die Qualität von meinem Kabel sagen?

Ich kann vom PC zum Beamer aktuell 1080p @ 60 Hz ausgeben und das Bild wird mir korrekt angezeigt.

Wenn ich in Zukunft mit einer neueren Grafikkarte dann am PC auch 3D Wiedergeben kann, kann ich dann davon ausgehen, dass mein Kabel das auch übertragen kann?

Wenn ich das richtig verstehe, dürfte das ja dann kein Problem sein, oder?

Denn wenn 1080p @ 60 Hz gehen, dann müsste doch auch 1080p @ 24 Hz in 3D gehen, oder?
fun-maker
Ist häufiger hier
#316 erstellt: 20. Dez 2013, 12:04

Choco (Beitrag #315) schrieb:
Wenn ich das richtig verstehe, dürfte das ja dann kein Problem sein, oder?
Denn wenn 1080p @ 60 Hz gehen, dann müsste doch auch 1080p @ 24 Hz in 3D gehen, oder?


Ja, das wird funktionieren! Benutze auch mein altes, nicht mal sehr teures HDMI-Kabel (10 Meter Länge), das schon immer zum Beamer führt. Hatte auch Bedenken, ob es jetzt für eine einwandfreie 3D-Darstellung beim neuen Epson genügt. Funktioniert perfekt!
Choco
Stammgast
#317 erstellt: 20. Dez 2013, 12:12
Ich habe ein Clicktronic.

Das HC 250 noch.

Das ist schon ein paar Jahre alt und hat deshalb auch nur den HDMI 1.3 Standard.

Ich bin echt postiv überrascht von dem Kabel, dass ich damit sogar 1080p @ 60 Hz über 20 Meter übertragen kann.

Hätte nicht gedacht, dass es klappt.
fun-maker
Ist häufiger hier
#318 erstellt: 20. Dez 2013, 13:22
Ja, ist schon erstaunlich, wie gut die alten HDMI-Kabel oft ihren Dienst verrichten! Erst in ein paar Jahren mit UHD-Inhalten und dem nächsten Beamer wird dann Schicht sein!
Burning25
Stammgast
#319 erstellt: 20. Dez 2013, 13:54
Also ich habe in Verbindung mit dem Wireless Receiver arge Probleme mit 3D.
Also, sobald mein bluray player auf 3D schaltet fällt der Ton weg. Habe gestern einen anderen bluray player geborgt, das selbe Problem. Sobald ich den beamer direct mit hdmi Kabel verbinde läuft es Und zwar nehme ich den Ton über digital Out vom blurayplayer direkt ab, auch bei Verwendung des Wireless Transmitters aber dort geht dann der Ton nicht mehr.
Jemand eine Idee?

Zudem kann ic jetzt in 3D FI und SR nicht mehr nutzen... die Punkte im Menü sind grau hinterlegt. Egal ob in 3D dynamisch oder 3D Kino. Jemand eine Idee woran das jetzt liegt?
Burning25
Stammgast
#320 erstellt: 20. Dez 2013, 13:59
Ah ok, hatte den player auf 1028p gestellt beim Ton probieren, hab jetzt wieder auf 1028p/24hz und schon läuft die FI wieder, Super Resolution bleibt trotzdem ohne Funktion (grau hinterlegt im Menü)
Burning25
Stammgast
#321 erstellt: 20. Dez 2013, 15:32
Ich hab nochmal rum probiert, also auch über meine alte 4x2 hdmi Matrix, wenn der beamer direkt per hdmi angeschlossen ist, also so wie es jahrelang Super harmonierte, ist der Ton etwa 0,5 Sekunden Vorraus. Die asynchronität liegt also direkt am 9200. der hat eine Verzögerung bis er das Bild projiziert, mein alter tw980 hatte das nicht.
Hier hilft nur ein neuer avr welcher eine Verzögerung zur Verfügung stellt.
Bleibt immer noch das Problem das bei 3D über Wireless der bluray player keinen Ton ausgibt und das ich in 3D keine Super Resolution habe.
vertigo1970
Ist häufiger hier
#322 erstellt: 20. Dez 2013, 19:44

Burning25 (Beitrag #321) schrieb:

Hier hilft nur ein neuer avr welcher eine Verzögerung zur Verfügung stellt.

da gibt es noch eine andere lösung - mein problem seit jahren ist dass ich keinen avr-receiver will (!) weil ich meiner stereo-anlage treu bleibe.
also habe ich rausgefunden dass es auch player gibt die eine audioverzögerung anbieten.
zb von panasonic aktuell wohl nur das flagschiff (der 500er), aber das gute alte model bdt220/221 hat auch bis zu 250millisekunden zu bieten; das sind immerhin über 6 frames (!).
das gerät wechselt relativ regelmässig auf den üblichen gebrauchtmärkten den besitzer für unter 100euro.

grüße
Burning25
Stammgast
#323 erstellt: 20. Dez 2013, 19:52
Meiner bietet das leider nicht und extra einen neuen bluray Player wollte ich deswegen nicht anschaffen, da schwärme ich schon eher für einen neuen AVR

Aber danke für Hinweis

Warum bin ich eigentlich der einzige bei dem der Beamer etwas langsamer ist als der ton
vertigo1970
Ist häufiger hier
#324 erstellt: 20. Dez 2013, 20:06

Burning25 (Beitrag #323) schrieb:
Warum bin ich eigentlich der einzige bei dem der Beamer etwas langsamer ist als der ton :?

meines erachtens haben ALLE beamer eine verzögerung . . .
möglicherweise sieht das aber keiner (meine bekannte merken das auch nicht).
ich gebe auch zu dass das bei synchros teilweise echt schwer rauszuhören ist wenn nicht gerade mal eine aototür schlägt oder sonst was eindeutiges passiert.

grüße
xXBlackjackXx
Ist häufiger hier
#325 erstellt: 20. Dez 2013, 20:14
@Burning25 ....
Frage, deine Soundausgabe läuft immer über deinen "betagten" AVR???

Treten deine ganzen tonalen Probleme (Delay, fehlende Sprachausgabe bei dem Hobbit bspw.) nur im 3D Modus auf oder generell auch in 2D, das habe ich aus deinen Beiträgen nicht rauslesen können?

Ich denke es könnte definitiv dein AVR sein! Wenn du schon postest, das er sehr betagt ist, kann es sehr wohl Probleme mit 3D Material geben...
Auch wenn es hier viele gibt die sicher sagen, ein AVR muss nicht zwingend 3D fähig lt. Datenblatt sein, stimmt das sicher, aber da ich bspw. HD Tonformate abspielen möchte, ist das für mich klar, das (m)ein AVR 3D ready sein sollte!

PS: Wenn es dein AVR ist, der die Probs verursacht, hilft dir ergo auch kein BD Player Wechsel!

Ich hoffe ich habe deine ganzen Posts im richtigen Zusammenhang interpretiert
MisterD
Neuling
#326 erstellt: 20. Dez 2013, 20:44
Beim 9100er gab es zur LPE Linse eine Anleitung mit den optimalen Einstellungen. Weiß eventuell jemand wo ich die passenden Angaben für die Linse des 9200er bekomme? thx
DasDing)
Hat sich gelöscht
#327 erstellt: 20. Dez 2013, 20:47
Die liegen normalerweise dabei. Das war bei allen lpe vrsionen so.
Choco
Stammgast
#328 erstellt: 20. Dez 2013, 20:53
Beim X200 Modellen ist die nur noch seperat erhältlich.
DasDing)
Hat sich gelöscht
#329 erstellt: 20. Dez 2013, 20:55
Hat nicht jedes gerät seinen eigenen beipackzettel mit den für den projektor eingestellten werten? Oder sind die werte auf jedem zettel gleich?
Choco
Stammgast
#330 erstellt: 20. Dez 2013, 21:12
Heimkinoraum stellt einen Kino Modus und einen Dynamik Modus aus Erfahrungswerten vom 9100 ein.

Die Messen jetzt nicht jedes Gerät einzeln durch, denn laut deren Aussage ändert sich die Lampe in den ersten 100 Stunden so stark, dass man danach dann eh wieder neu Messen müsste.

Daher werden einfach die durchschnittlichen Erfahrungswerte vom 9100er Modell genommen und eingestellt.

Diese sind dann auch auf einem Zettel dokumentiert, damit man die nach einem Werksreset selber wieder einstellen kann.
schax74
Stammgast
#331 erstellt: 20. Dez 2013, 21:28
von c4h soll es ja auch noch Empfehlungen zur Einstellung für den 9200 zusammen mit dem Test der Seriengeräte geben. Allerdings ist dieser ja jetzt leider schon recht lange für "die nächsten Tage" angekündigt. Es gibt leider bis her ja immer nur Ankündigungen, dass es "Überraschungen" geben wird oder es sich "lohnt" den Test zu lesen, ohne dass schon mal was Konkretes gesagt wird. Ist eigentlich sehr schade, da ich die Tests und Beiträge von denen immer sehr interessant finde und jetzt gerne mal wüsste, was bezüglich der Seriengeräte rausgekommen ist. Bei den LPE - filtern für den 9200 werden dann wohl ebenfalls empfohlene Einstellwerte beigelegt.
MisterD
Neuling
#332 erstellt: 20. Dez 2013, 21:30
Leider fehlte dieser Zettel wohl bei mir. Kann eventuell jemand die Werte posten oder einen Link zur Anleitung mit den Werten? thx
Choco
Stammgast
#333 erstellt: 20. Dez 2013, 21:40
Die Werte gehören zum Servicepaket vom Händler.

Diese hier zu posten wäre nicht fair
MisterD
Neuling
#334 erstellt: 20. Dez 2013, 21:56

Choco (Beitrag #333) schrieb:
Die Werte gehören zum Servicepaket vom Händler.

Diese hier zu posten wäre nicht fair


Aha. Wusste garnicht, dass die so geheim sind. Dann wird das dieses Wochenende wohl wieder nichts mit dem Filter. :-(
schax74
Stammgast
#335 erstellt: 20. Dez 2013, 22:09
die von heimkinoraum den 9200 beigelegten Werte sind eh nicht für den LPE - Filter!
Cine4Home
Gesperrt
#336 erstellt: 20. Dez 2013, 23:24

schax74 (Beitrag #331) schrieb:
von c4h soll es ja auch noch Empfehlungen zur Einstellung für den 9200 zusammen mit dem Test der Seriengeräte geben. Allerdings ist dieser ja jetzt leider schon recht lange für "die nächsten Tage" angekündigt. Es gibt leider bis her ja immer nur Ankündigungen, dass es "Überraschungen" geben wird oder es sich "lohnt" den Test zu lesen, ohne dass schon mal was Konkretes gesagt wird. Ist eigentlich sehr schade, da ich die Tests und Beiträge von denen immer sehr interessant finde und jetzt gerne mal wüsste, was bezüglich der Seriengeräte rausgekommen ist. Bei den LPE - filtern für den 9200 werden dann wohl ebenfalls empfohlene Einstellwerte beigelegt.


Hi,

Meine "Ankündigung" ist gerade mal vier Tage her

Bevor wir unsere Serienanalyse veröffentlichen, wollen wir erst einmal genug Geräte vermessen, um auch wirklich zuverlässige Daten zu ermitteln. Wie Ihr alle wisst sind die Epson Beamer aber leider entgegen der ursprünglichen Planung mit Verspätung und nur tröpfchenweise ausgeliefert worden. Nun entspannt sich die Lage etwas.

Heute konnten wir wieder welche checken, jetzt sind wir bei gut 20 angekommen. Dazu mache ich jetzt die Auswertungen und nächste Woche werde ich mich dann dazu äußern. Das ist alles ein enormer Aufwand, denn wir arbeiten da sehr gewissenhaft. Ich weiß, Ihr seid alle neugierig, aber Ihr wollt ja auch zuverlässige Infos und keinen Schnellschuss.

Also habt etwas Erbarmen mit mir.



Gruß,
Ekki
DasDing)
Hat sich gelöscht
#337 erstellt: 20. Dez 2013, 23:30

Choco (Beitrag #333) schrieb:
Die Werte gehören zum Servicepaket vom Händler.

Diese hier zu posten wäre nicht fair



Die einstellbaren werte für den lpe modus kommen von epson. Der beipackzettel kommt direkt von epson nicht vom händler.

vom händler bekommst du nochmal dein kalibrierprotokoll.
Burning25
Stammgast
#338 erstellt: 21. Dez 2013, 01:41

xXBlackjackXx (Beitrag #325) schrieb:
@Burning25 ....
Frage, deine Soundausgabe läuft immer über deinen "betagten" AVR???

Treten deine ganzen tonalen Probleme (Delay, fehlende Sprachausgabe bei dem Hobbit bspw.) nur im 3D Modus auf oder generell auch in 2D, das habe ich aus deinen Beiträgen nicht rauslesen können?

Ich denke es könnte definitiv dein AVR sein! Wenn du schon postest, das er sehr betagt ist, kann es sehr wohl Probleme mit 3D Material geben...
Auch wenn es hier viele gibt die sicher sagen, ein AVR muss nicht zwingend 3D fähig lt. Datenblatt sein, stimmt das sicher, aber da ich bspw. HD Tonformate abspielen möchte, ist das für mich klar, das (m)ein AVR 3D ready sein sollte!

PS: Wenn es dein AVR ist, der die Probs verursacht, hilft dir ergo auch kein BD Player Wechsel!

Ich hoffe ich habe deine ganzen Posts im richtigen Zusammenhang interpretiert :?


Die Tonprobleme habe ich nur im 3D Modus wenn der Wireless Receiver vom 9200 mit dem BluRay Player verbunden ist, wenn ich den Playwr direkt mit dem Beamer verbinde oder ihn über meine Matrix mit dem Beamer verbinde hab ich keine Probleme mit dem Ton, weder in 2D noch in 3D.

Der Ton wird direkt geht direkt vom Player via S/PDIF (RCA) zum AVR.
Der AVR ist von Harmon Kardon aus dem Jahre 2004, der AVR130. Der Ton bei den BluRays ist in DTS, das beherrscht der AVR aber perfekt. Der TON wird vom Player im 3D Modus gar nicht mehr ausgegeben. aber dieser Fehler tritt nur auf, wenn das BILD via Wireless zum beamer übertragen wird. Verbund ich stattdessen direkt mit einem Kabel ist alles wunderbar.
Der Fehler muss irgendwie in der Wechselwirkung des Wireless Receivers mit dem Player liegen. habe inzwischen einen anderen Player probiert, hier habe ich exakt das gleiche Phänomen.

Ich kann es nicht erklären was da los sein soll, das geht über meinen Horizont. Dieses problem habe ich bei ALLEN 3D Filmen.

Also der AVR ist nicht via hdmi verbunden, sondern separat dazu. Wenn ich eine 3D Blueray über meinen Fernseher sehe (beherrscht kein 3D) gibt der AVR den Ton wunderbar wieder. Schalte ich den Wireless receiver des 9200 aber von hdmi Out auf den beamer um merkt mein bluray Player das und zeigt eine Meldung an das er jetzt im 3D Modus Arbeitet, ab diesem Moment verstummt der Ton augenblicklich.


[Beitrag von Burning25 am 21. Dez 2013, 01:50 bearbeitet]
Choco
Stammgast
#339 erstellt: 21. Dez 2013, 01:47
Mein Lampenzähler geht nicht, habe ich gerade festgestellt.

Der steht immer auf 0 Stunden.

Ist das bei euch auch so?

Modell ist der 9200 (ohne W)
Burning25
Stammgast
#340 erstellt: 21. Dez 2013, 01:49

Choco (Beitrag #339) schrieb:
Mein Lampenzähler geht nicht, habe ich gerade festgestellt.

Der steht immer auf 0 Stunden.

Ist das bei euch auch so?

Modell ist der 9200 (ohne W)


Der zählt erst ab 10 Stunden.

Ich hab schon 16


[Beitrag von Burning25 am 21. Dez 2013, 01:50 bearbeitet]
Choco
Stammgast
#341 erstellt: 21. Dez 2013, 02:23
Oh....

Danke für die Info.

Hab vor ca. 1 Stunde den Lampenzähler mal resettet, weil ich probieren wollte, ob das was bringt.

Dann muss ich jetzt wieder 10 Stunden warten, bis der los geht.

Beamer ist gestern erst gekommen.

Warum ist das eigentlich so? Warum zählt der erst ab 10 Stunden???
schax74
Stammgast
#342 erstellt: 21. Dez 2013, 09:09

Cine4Home (Beitrag #336) schrieb:


Meine "Ankündigung" ist gerade mal vier Tage her

Ich weiß, Ihr seid alle neugierig, aber Ihr wollt ja auch zuverlässige Infos und keinen Schnellschuss.

Also habt etwas Erbarmen mit mir.



Gruß,
Ekki


sorry, der Test ist noch nicht so lange angekündigt... auf die Überraschungen wurde aber schon am 22.11. hingewiesen.

Es ist nur einfach immer schön, auch mal was von jemandem zu hören, der das Ganze objektiv beurteilt, entsprechend qualifiziert ist und sich auch nicht nur auf ein Einzelgerät bezieht.

ich werde mich aber natürlich in demütiger Geduld üben... jetzt warten wir dann also auf das Christkind und Ekki!
H1Paul
Ist häufiger hier
#343 erstellt: 21. Dez 2013, 10:57
Moin Moin,

der Tonversatz wird durch die FI erzeugt. Wenn in 2D (Sat RCV HD+) Fi auf AUS steht, ist praktisch kein Versatz feststellbar.
Je höher die FI eingestellt ist, je größer wird auch der Versatz.
Bei 3D via Player, ist mir der Versatz noch nicht aufgefallen.

Was mir aber mehr Sorgen bereitet ist die kurze Nachlaufzeit des Ventilators.
Gestern Abend nach geschätzten 6 Stunden Burn In Test im Eco Modus, und gefühlten 70 Grad C des Gehäuses im Lampenbereich betrug die Nachlaufzeit, nach dem ausschalten, vielleicht 10 Sekunden.
Eine Anzeige von Geäuseübertemperatur gab es aber nicht

Meiner Meinung macht der 9200 ein Hammerbild zum Beispiel bei Voice of Germany, besondern wenn das gelieferte Bild vom Sender ein Computer generiertes ist.

Stressfreie Vorweihnachtszeit

H.P.
Burning25
Stammgast
#344 erstellt: 21. Dez 2013, 11:50
@choco : ich denke der Grund liegt darin das die Geräte vielleicht im Werk kurz auf Funktion getestet werden. Zudem bieten Fachhändler, so wie meiner zum Beispiel auch, besondere Dienste an indem sie das Gerät vor Auslieferung kurz testen und auch noch Farben kalibrieren.
Damit der Kunde aber dennoch einen "schönen neuen" bekommt beginnt die Anzeige erst ab 10 Stunden hoch zu zählen.
Ich denke das soll vor dem Unmut einiger Kunden schützen bei denen ein neues Gerät auch 0 Betriebsstunden haben muss. Wenn da 2 Stunden drauf sind würden die sich womöglich beschweren.
Zumindest denke ich mir das so.

@H1Paul

Das mit der FI habe ich mir auch bereits gedacht jedoch ist bei mir immer noch ein Versatz deutlich feststellbar wenn FI und auch SR ausgeschaltet sind.
Surroundman
Inventar
#345 erstellt: 21. Dez 2013, 12:19

H1Paul (Beitrag #343) schrieb:




Was mir aber mehr Sorgen bereitet ist die kurze Nachlaufzeit des Ventilators.
Gestern Abend nach geschätzten 6 Stunden Burn In Test im Eco Modus, und gefühlten 70 Grad C des Gehäuses im Lampenbereich betrug die Nachlaufzeit, nach dem ausschalten, vielleicht 10 Sekunden.
Eine Anzeige von Geäuseübertemperatur gab es aber nicht





Keine Sorge, das ist bei Epson bereits seit einigen Jahren so. Da die Lampe kein zugekauftes Teil ist sondern eine Epson Eigenentwicklung wissen die schon wieviel Kühlung die Lampe nach Betrieb wirklich benötigt. Kein anderer Hersteller gibt auf seine Lampe eine 3 Jahres oder 2.000h Garantie und damit bist Du dann immer auf der sicheren Seite.
vertigo1970
Ist häufiger hier
#346 erstellt: 21. Dez 2013, 12:29

H1Paul (Beitrag #343) schrieb:
der Tonversatz wird durch die FI erzeugt . . .Je höher die FI eingestellt ist, je größer wird auch der Versatz.
.

danke.
an den zusammenhang hatte ich gar nicht mehr gedacht - und deshalb schon drei mal meinen audio-delay nachgeregelt weil ich immer unzufrieden war . .
*hüstel*
also erst einen persönlichen Fi-wert finden, dann ton nachregeln . . .



H1Paul (Beitrag #343) schrieb:
Was mir aber mehr Sorgen bereitet ist die kurze Nachlaufzeit des Ventilators.
Gestern Abend nach geschätzten 6 Stunden Burn In Test im Eco Modus, und gefühlten 70 Grad C des Gehäuses im Lampenbereich betrug die Nachlaufzeit, nach dem ausschalten, vielleicht 10 Sekunden.
Eine Anzeige von Geäuseübertemperatur gab es aber nicht

darüber war ich auch verwundert, aber:
1. die laufzeit sollte dafür eigentlich nicht ausschlaggebend sein oder ? denn das würde ja bedeuten dass das gerät immer heisser wird (!) je länger es läuft - das fände ich bedenklich . .
2. weiss nicht wie die profis darauf reagieren, aber ich dachte immer:
während der lüfter im betrieb natürlich auch für echte kühlung zuständig ist, meine ich dass es in der nachlaufzeit vor allem darum geht dass gewährleistet ist dass die lampe "gleichmässig" abkühlt - weil sonst spannungen entstehen können - es geht NICHT darum die lampe auf zimmertemperatur zu bringen (!)
vielleicht (wie auch immer) wird dieses gleichmässige abkühlen unter einen kritischen wert heute viel schneller erreicht als früher . . .


grüße
AlexRied
Stammgast
#347 erstellt: 21. Dez 2013, 12:50

DasDing) (Beitrag #337) schrieb:

Choco (Beitrag #333) schrieb:
Die Werte gehören zum Servicepaket vom Händler.

Diese hier zu posten wäre nicht fair



Die einstellbaren werte für den lpe modus kommen von epson. Der beipackzettel kommt direkt von epson nicht vom händler.

vom händler bekommst du nochmal dein kalibrierprotokoll. :prost


Hallo,

das stimmt so nicht mehr. Epson bietet die LPE Version nicht mehr ab Werk an, d.h. es ist ein zusätzliches Angebot von dem Händler und von C4H daher kommen der Filter und die Einstellwerte dieses Mal immer vom Händler und der bekommt sie von Ekki.

Gruß Alex
DasDing)
Hat sich gelöscht
#348 erstellt: 21. Dez 2013, 12:55
Hallo alex,

gut zu wissen und wiedr was gelernt
deckard2k7
Inventar
#349 erstellt: 21. Dez 2013, 14:49
Moin,

ich habe gestern den zweiten 3D Film auf dem Beamer gesehen. Dabei ist mir jetzt auch die leichte Asynchronität aufgefallen. Da muss ich wohl irgndwie am Receiver (Pioneer Lx 87) ein delay Einstellen. Weiß jemand was ich da idealerweise einstellen muss? Ich gaube das Thema gab es beim 9100W auch schon. Wäre schön wenn da jemand Erfahrungen teilen könnte.

Zum Thema 3D: Film 1 war Star Trek Into darkness. Sehr gute Effekte und Popouts
Film 2 war Der Hobbit Extended. Neben der Langatmigkeit des Films störte mich vor allem das fast nicht vorhandene 3D. Die Effekte waren nicht mit z.B. Star Trek zu vergleichen. Eine Enttäuschung.


[Beitrag von deckard2k7 am 21. Dez 2013, 14:50 bearbeitet]
Burning25
Stammgast
#350 erstellt: 21. Dez 2013, 15:01
Hobbit 3D extendet lief bei mir gestern auch. So schlecht fand ich das 3D eigentlich nicht. Viele Szenen waren zwar etwas schwach, bei anderen hingegen gute Effekte.

Wahrscheinlich müsste man Star Trek mal im Vergleich sehen
Choco
Stammgast
#351 erstellt: 21. Dez 2013, 15:08
[quote="vertigo1970 (Beitrag #346)"][quote="H1Paul (Beitrag #343)"]
2. weiss nicht wie die profis darauf reagieren, aber ich dachte immer:
während der lüfter im betrieb natürlich auch für echte kühlung zuständig ist, meine ich dass es in der nachlaufzeit vor allem darum geht dass gewährleistet ist dass die lampe "gleichmässig" abkühlt - weil sonst spannungen entstehen können - es geht NICHT darum die lampe auf zimmertemperatur zu bringen (!)
vielleicht (wie auch immer) wird dieses gleichmässige abkühlen unter einen kritischen wert heute viel schneller erreicht als früher . . .[/quote]

Ich selber hatte bei meinem alten Beamer schon 2x einen Stromausfall.

Auch das muss die Lampe aushalten.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 . 20 . 30 . 40 . 50 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Softwareupdate für EPSON EH TW 7200, 9200 & 9200W
Humm67 am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 11.06.2018  –  138 Beiträge
Aufstellung Epson TW 5200
Sonata_27 am 08.06.2014  –  Letzte Antwort am 08.06.2014  –  2 Beiträge
EPSON TW 9200W Fehler nach Transport
senioruser am 01.01.2017  –  Letzte Antwort am 03.01.2017  –  4 Beiträge
Optimale Bildeinstellung Epson TW 7200
udo330 am 13.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  3 Beiträge
epson 9200w bildeinstellung
matze_0815 am 23.05.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2015  –  31 Beiträge
Epson TW 9200 - dunkle Ecke im Bild
Keeno am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 03.02.2016  –  5 Beiträge
Epson EH TW 9200 Lens Shift Problem
Niiggii am 22.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.09.2016  –  3 Beiträge
Epson EH-TW 9200 - Ist das Staub?
badidea am 20.03.2018  –  Letzte Antwort am 22.03.2018  –  3 Beiträge
Firmewareupdate Epson 9100/9200
Choco am 09.11.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  4 Beiträge
Epson TW 7200 plötzlich kein Bild mehr
Epson_N am 26.03.2017  –  Letzte Antwort am 27.03.2017  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.352 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedschlosserchris
  • Gesamtzahl an Themen1.449.657
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.584.643