Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 . 20 . 30 . 40 . 50 .. Letzte |nächste|

Epson TW 9200/9200W/7200/5200

+A -A
Autor
Beitrag
Choco
Stammgast
#351 erstellt: 21. Dez 2013, 15:08
[quote="vertigo1970 (Beitrag #346)"][quote="H1Paul (Beitrag #343)"]
2. weiss nicht wie die profis darauf reagieren, aber ich dachte immer:
während der lüfter im betrieb natürlich auch für echte kühlung zuständig ist, meine ich dass es in der nachlaufzeit vor allem darum geht dass gewährleistet ist dass die lampe "gleichmässig" abkühlt - weil sonst spannungen entstehen können - es geht NICHT darum die lampe auf zimmertemperatur zu bringen (!)
vielleicht (wie auch immer) wird dieses gleichmässige abkühlen unter einen kritischen wert heute viel schneller erreicht als früher . . .[/quote]

Ich selber hatte bei meinem alten Beamer schon 2x einen Stromausfall.

Auch das muss die Lampe aushalten.
leon136
Hat sich gelöscht
#352 erstellt: 21. Dez 2013, 15:33

Zum Thema 3D: Film 1 war Star Trek Into darkness. Sehr gute Effekte und Popouts
Film 2 war Der Hobbit Extended. Neben der Langatmigkeit des Films störte mich vor allem das fast nicht vorhandene 3D. Die Effekte waren nicht mit z.B. Star Trek zu vergleichen. Eine Enttäuschung.


Das liegt dann aber am Filmmaterial und nicht am Epson ,der kann nicht`s dafür. Der "Hobbit" sieht im vergleich zu anderen Filmen die viel Gohsting
provozieren aber schon sehr gut aus, eben der " Blick durch`s Fenster" und kaum Popouts. "Hänsel und Gretel" wäre noch was für Dich mal reinschauen,
ein paar schöne Effekte.

mfg leon
PauleFoul
Stammgast
#353 erstellt: 21. Dez 2013, 16:20
Kann der Epson denn Auto LipSync um im Verstärker automatisch das Delay einzustellen??

Ein fester Wert würde keinen Sinn machen, da ich am Verstärker auch meinen Plasma dran
habe und dann immer den Wert von Hand ändern müsste...


[Beitrag von PauleFoul am 21. Dez 2013, 16:58 bearbeitet]
FiRsT_WaVe
Ist häufiger hier
#354 erstellt: 21. Dez 2013, 16:52
Epson benutzt ja andere Lampen. Diese kühlen viel schneller ab mein hw50 brauch ca 60 - 90 sekunden bis er abschaltet der tw4400 vorher vll 15!
Zassi123
Neuling
#355 erstellt: 22. Dez 2013, 14:35
Frage in die Runde,

wenn ich umschalte, z.B. TV einen Senderwechsel mache, dann höre ich ein leichtes Blubbern.
Zunächst dachte ich bilde mir das nur ein, aber mehrere Personen hören dieses Geäsuch auch.

Hauptsächlich im 2 D Modus, da ist der Epson ja wirklich leise und dann dieses Blubbern.

Hat da jemand soetwas auch schon gehört.

Grüße
Zassi
Thorsten9523771
Gesperrt
#356 erstellt: 22. Dez 2013, 14:43
Hi Zassi123

Das ist die Iris blende das ist normal

MFG
Zassi123
Neuling
#357 erstellt: 22. Dez 2013, 15:06
Hallo Thorsten9523771,

habe in der Anleitung die Funktion Irisblende nachgelesen und die Einstellung im Beamer überprüft.
Aktuell stand diese auf normal, habe sie nun zunächst auf aus gestellt und werde es mal vom Geräusch her überprüfen.

Dies ist mein erster Beamer, habe also keinerlei Erfahrungen und laut Bedienungsanleitung hat die Funktion mit Helligkeitsänderungen zu tun.

Weist Du, ob normal die Standardeinstellung war ?

Und noch vielen Dank für den Hinweis.

Grüße
Zassi
DasDing)
Hat sich gelöscht
#358 erstellt: 22. Dez 2013, 15:10
Wenn stell die iris auf schnell, und wenn dich das knackern stòrt schalte sie eben ganz aus. Der 9200er hat auch ohne blende einen hervorragenden schwarzwert
Zassi123
Neuling
#359 erstellt: 22. Dez 2013, 15:19
Danke,
wieder was gelernt, werde ich mal beobachten.

Zassi
kdb
Ist häufiger hier
#360 erstellt: 23. Dez 2013, 21:13
ist denn keiner mehr da?

oder alle wunschlos glücklich?

gruss kdb
Burning25
Stammgast
#361 erstellt: 23. Dez 2013, 21:23
Ich such noch das Problem warum ich bei Wireless Übertragung kein ton aus meinem Player bekomme, bei herkömmlicher Kabel Übertragung aber schon. Hat für mich zwar nichts miteinander zu tun aber dennoch ist es so

Verwirrend

Der Beamer an sich läuft aber Super, tolles Bild
qfactor
Inventar
#362 erstellt: 23. Dez 2013, 22:16
Hallo Freunde,

ist der 9200W nun flächendeckend verfügbar?

Danke und Grüße,
qfactor
xXBlackjackXx
Ist häufiger hier
#363 erstellt: 24. Dez 2013, 00:05
Frage an die Spezialisten, macht es eigentlich Sinn beim 9200er einen Darbee anzuschließen oder ist das bei FI und SR gar nicht notwendig/ratsam, weil tooo much und schadet am Ende mehr als es nützt und das Bild wird unrealistisch/übersteuert?

Hat jemand beides in Kombi im Einsatz oder schon Erfahrungen/Eindrücke pos./neg. gesammelt und kann was dazu sagen...

@burning25, kontaktiere doch mal deinen Händler, das sollte doch als Kundenservice Maßnahme, -beim Tarif den du für den Beamer bezahlt hast-, doch drin sein, das er Dir hier mal einen Hinweis oder Lösungsansatz zu deinem Problem gibt, vielleicht hat der WR ja ne Macke....

@qfactor... steht zumindest bei allen namhaften Internethändlern auf grün, ab Lager verfügbar


[Beitrag von xXBlackjackXx am 24. Dez 2013, 00:05 bearbeitet]
Choco
Stammgast
#364 erstellt: 24. Dez 2013, 00:32
Wie ist das mit der FI in 3D

Gibt es da auch einen Soap-Look, wenn man die auf die höchste Stufe stellt?

Oder ist das in 3D nicht möglich, da es ja eh ein tiefes Bild ist?
hajkoo
Inventar
#365 erstellt: 24. Dez 2013, 08:47
hoi,

meines Erachtens ist der Soap-Look eine Folge aus der Erwartungshaltung durch das jahrelangen Training mit 24p-Filmen.
Da es bei 3D keinen solchen Trainingseffekt gibt, beschwert sich auch niemand über einen "ungewöhnlichen" Look. 3D-Training haben wir bestenfalls in unserer realen Umwelt und zumindest hier bei mir sind die Bewegungen in der Regel flüssig.

so long...
AlexRied
Stammgast
#366 erstellt: 24. Dez 2013, 11:46

xXBlackjackXx (Beitrag #363) schrieb:
Frage an die Spezialisten, macht es eigentlich Sinn beim 9200er einen Darbee anzuschließen oder ist das bei FI und SR gar nicht notwendig/ratsam, weil tooo much und schadet am Ende mehr als es nützt und das Bild wird unrealistisch/übersteuert?

Hat jemand beides in Kombi im Einsatz oder schon Erfahrungen/Eindrücke pos./neg. gesammelt und kann was dazu sagen...

@burning25, kontaktiere doch mal deinen Händler, das sollte doch als Kundenservice Maßnahme, -beim Tarif den du für den Beamer bezahlt hast-, doch drin sein, das er Dir hier mal einen Hinweis oder Lösungsansatz zu deinem Problem gibt, vielleicht hat der WR ja ne Macke....

@qfactor... steht zumindest bei allen namhaften Internethändlern auf grün, ab Lager verfügbar


Darbee und TW9200 sind eine gute Kombination auch in Verbindung mit FI und SR.

Gruß Alex
Zassi123
Neuling
#367 erstellt: 24. Dez 2013, 12:25
Hallo,

ich habe leider hin und wieder Abbrüche, soll bedeutetn, dass für 1-2 Sekunden kein Bild und auch kein Ton mehr gesendet wird. Die WLAN Verbindung ist dann ganz kurz unterbrochen.
Habe das WLAN Gerät etwas nährer vorgezogen, aber trotzdem noch Abbrüche.

Gibt es einen Signalverstärker ?

Hat da jemand auch schon Erfahrungen gemacht ?

Grüße und schöne Feiertage

Zassi
Burning25
Stammgast
#368 erstellt: 24. Dez 2013, 12:51
Eine Lösung für die verbindungsabbrüche habe ich indes gefunden : stelle die Übertragung von Normal auf Dynamisch.
So konnte ich meine Abbrüche lösen


[Beitrag von Burning25 am 24. Dez 2013, 18:28 bearbeitet]
Zassi123
Neuling
#369 erstellt: 24. Dez 2013, 13:22
Hallo Burning25,

Danke für den Tipp und auf Seite 59 der Anleitung habe ich auch noch weitere Erklärungen dazu gefunden.
Nun gut, wer Lesen kann ist also in Vorteil

Werde ich heute Abend überprüfen.

Danke und schöne Feiertage.

Grüße

Zassi


PS. auch nochmals an alle anderen Danke für die Tipps, da dies mein erster Beamer ist.
Super Forum
schax74
Stammgast
#370 erstellt: 24. Dez 2013, 13:39

Burning25 (Beitrag #368) schrieb:
Eine Lösung für die verbindungsabbrüche habe ich indes gefunden : stelle die Übertragung von Normal auf Dynamisch.
So könnte ich meine Abbrüche lösen ;)


Eine Einstellung "Normal", die ja auch auf Seite 59 der Anleitung beschrieben wird, gibt es bei mir gar nicht. Ich habe entsprechend der Tabelle auf Seite 74 der Anleitung nur "Voll" und "Dynamisch"
deckard2k7
Inventar
#371 erstellt: 24. Dez 2013, 13:50
Meine Leinwand ist ein wenig der Flaschenhals in meiner Kette. Etwas wellig und die Oberfläche lässt ein leichtes Kutter erahnen. Kann jemand eine Leinwand empfehlen die gut mit dem 9200 harmoniert. Es muss eine Rollo oder Motorleinwand sein. Aufstellung im Wohnzimmer welches recht hell ist. 240-250 breite.
Burning25
Stammgast
#372 erstellt: 24. Dez 2013, 18:36

schax74 (Beitrag #370) schrieb:

Burning25 (Beitrag #368) schrieb:
Eine Lösung für die verbindungsabbrüche habe ich indes gefunden : stelle die Übertragung von Normal auf Dynamisch.
So könnte ich meine Abbrüche lösen ;)


Eine Einstellung "Normal", die ja auch auf Seite 59 der Anleitung beschrieben wird, gibt es bei mir gar nicht. Ich habe entsprechend der Tabelle auf Seite 74 der Anleitung nur "Voll" und "Dynamisch" :?


Na das ist ja auch nicht schlimm denn "normal" brauchst du auch nicht. Wenn du Probleme mit der Verbindung hast stellst ihn auf dynamisch, wenn nicht lässt du ihn auf voller Bandbreite.


[Beitrag von Burning25 am 24. Dez 2013, 18:56 bearbeitet]
Bobo_Rasta
Hat sich gelöscht
#373 erstellt: 25. Dez 2013, 12:53
Hallo,

bin neu hier, komme aus dem Plasma-TV-Lager und bin vor einer Woche von meinem 42"-Panasonic auch auf den Epson 9200W umgestiegen. Das war bei mir eine größere Aktion, da ich dazu auch meine ganze TV-Wand mit neuen flacheren Möbeln bestücken musste. Als Leinwand hängt da jetzt erst mal eine selbst gebaute Konstruktion aus - nicht lachen - Dachlatten, einem Bettlaken und schwarzem Klebeband im Cinemascope-Format (241x102cm) zum Einsatz. Das ist aber nur eine Übergangslösung, da ich erst die passende Bildgröße für mich finden will, bevor ich eine richtige Leinwand kaufe. Das Ergebnis ist für mich als Beamer-Neuling aber schon ziemlich überwältigend.

Der Epson 9200W selbst hängt bei mir direkt über der Couch unter der Decke. Da komme ich dann auch ohne Probleme an die Rädchen für Zoom, Fokus und Lens-Shift ran, welche ich benutze, um zwischen Cinemascope und 16:9 umzuschalten. Das geht erstaunlich fix - ursprünglich wollte ich ja einen Beamer mit Lens Memory, aber der Panasonic fiel raus, weil das Lens Memory nicht richtig funktioniert, wenn der Beamer oberhalb der Bildoberkante montiert ist (da muss man doch den manuellen fummeligen Lens-Shift zusätzlich benutzen) und der JVC X35 hatte einen zu geringen Lens Shift, weshalb ich den Beamer viel tiefer hätte montieren müssen. Aktuell kommt noch eine Halterung mit 15cm Deckenabstand zum Einsatz, die wird aber noch durch die flache Halterung von Epson ersetzt, da ich noch ein wenig Luft vom Lens Shift her habe und die aktuelle Halterung ein wenig wacklig und schwer zu justieren ist.

Vergleichen kann ich den Epson 9200W jetzt nur mit dem alten Plasma-TV Baujahr 2006 und da liegen natürlich Welten zwischen, da die Bildgröße extrem gewachsen ist und ich jetzt endlich die volle FullHD-Auflösung sehen kann. Der Beamer selbst läuft bei mir nahezu in der Werkseinstellungen, wo eigentlich alle Features deaktiviert waren. Bisher habe ich nur die Frame Interpolation (FI wie ihr hier immer abkürzt) auf Normal gestellt, das passt bisher ziemlich gut. 3D nutze ich gar nicht, ist einfach nicht mein Ding, meide ich im Kino auch. Daher ist ein eigenes Heimkino auch ganz praktisch, da hat man wenigstens noch die Wahl, ob man 3D oder doch lieber 2D gucken will.

Den WirelessHD Transmitter nutze ich auch. Anfangs gab es da komische Effekte, wo das Bild irgendwie die Auflösung alle paar Sekunden änderte. Sehr gut im Standbild zu sehen. Dies lag aber am zugespielten Signal, mein Blu-ray-Player spuckte 1080p nämlich mit 60Hz aus und laut Anleitung Seite 102 wird dann nicht die volle "Farbtiefe" geliefert. Nachdem ich den Player dann auf 24p umgestellt hatte war das weg.

Gestern hat es dann einmal nach 1 1/2-Filmen auf einmal das ganze Bild zerhackt. Da war das ganze Bild horizontal in mehrere Scheiben geschnitten und diese Scheiben waren verschoben. Anfangs nur kurz, dann permanent. Dachte erst, der Film wäre defekt, aber als ich ein Standbild gemacht hatte änderte auch das Standbild sich immer wieder. Sah so aus, als wäre die Bildübertragung irgendwie nicht mehr synchron. Ich habe den WirelessHD Transmitter dann einfach einaml aus und wieder eingeschaltet und dann war alles wieder ok. Hatte jemand anders diesen Effekt auch schon und evtl eine Idee, woran das lag?

Ansonsten bin ich eigentlich super zufrieden. Einen Pixelfehler im grünen Panel hab ich drin, allerdings ganz außen und im Film finde ich den nicht wieder, konnte ich nur in einem komplett grünen Testbild sehen. Daher auch kein Umtauschgrund für mich. Zumal alles andere bei dem Gerät recht gut eingestellt ist, in diesem Gittertestbild war eigentlich alles genau da, wo es hingehört, nix verschoben, alles schön scharf.

Ach ja, weil es bei einigen ein Thmea hier war: Die Lautstärke im 2D-Betrieb ist im Film absolut unhörbar, obwohl das Gerät nur nen Meter über meinem Kopf hängt. Auch in stillen Szenen oder im Standbild nehm ich da nix wahr. 3D nutz ich ja wie gesagt nicht, dazu kann ich nix sagen.

Gruß,
Bobo
schax74
Stammgast
#374 erstellt: 25. Dez 2013, 13:19

Burning25 (Beitrag #372) schrieb:
Na das ist ja auch nicht schlimm denn "normal" brauchst du auch nicht. Wenn du Probleme mit der Verbindung hast stellst ihn auf dynamisch, wenn nicht lässt du ihn auf voller Bandbreite.


Schlimm ist es nicht aber seltsam schon. bisher war ich davon ausgegangen, dass die Anleitung eventuell nicht richtig ist, es sich bei der Stellung "Normal" also z.b. um ein Relikt aus der 9100er Serie handelt und die Anleitung nicht richtig angepasst wurde. Wenn jetzt aber geschrieben wird, dass jemand diese Einstellung im Menue hat, dann würde das ja bedeuten, dass es hier schon bei den Geräten der ersten Charche unterschiedliche Versionen gibt.

Was hat Du denn für einen fimrware - Stand?

Gruß, Axel
Burning25
Stammgast
#375 erstellt: 25. Dez 2013, 13:45
Wirklich zur Firmware finde ich nix, unter Information steht ganz unten "Version V100".

Hatte gerade wieder einen Verbindungsabbruch trotz dynamisch und da sind die Scheiß teile nur 2.5 m von einander entfernt und haben freie Sichtverbindung zueinander. In der Anleitung steht was von bis 10m. Lächerlich wenn 2.5m schon hart an der Grenze liegen.
Störeintragung durch andere funkquellen gibt's es nicht, die Frequenz ist sauber, nur geringfügiges grundrauschen, kein müllträger auf der Frequenz. Habe das inzwischen gecheckt.
Zur Info : das Ding funkt im 60GHz !!! Bereich, wäre fast aus den Latschen gekippt als mein frequenzzähler diese Frequenz ausspuckte. Das gesamte Frequenzband dort oben ist, wie sich kurz darauf herausstellte, absolut sauber. Zumindest bei mir. Es gibt z.Z. nicht viel was da oben rum funkt (da oben ist viel weltraumfunk, wissenschaftliche Übertragung von Messeinrichtungen, Verkehrszähler an Autobahnen und 1 Mobilfunknetz aber nix was Zuhause rum funkt und die Frequenz zu müllt)


[Beitrag von Burning25 am 25. Dez 2013, 14:03 bearbeitet]
bierch3n
Stammgast
#376 erstellt: 25. Dez 2013, 19:08
steht die W-HDMI-Box vom Epson vielleicht über/unter/neben einem anderen elektrischen Gerät (Lampe/Verstärker)?
Vielleicht wird das GHz-Signal durch hochfrequente Störsignale (hz/khz) von deinen Geräten gestört.
Wundert mich das wohl mehrere Leute Übertragungsfehler haben, wo die meisten Händler zu mir meinten, dass die Übertragungstechnik vom Epson die für das Geld die mit Abstand störunanfälligste und Beste sei...
Vielleicht ist die W-Box auch einfach fehlerhaft (bzw. der Sender/Atenne) ?

Würd die Box einfach mal soweit es geht unter den Beamer verfrachten, um einfach mal zu testen , ob es überhaupt mit der Entfernung (Sender/Empfänger) und/oder anderen elektronischen Gerätschaften zu tun hat.


[Beitrag von bierch3n am 25. Dez 2013, 19:09 bearbeitet]
deckard2k7
Inventar
#377 erstellt: 25. Dez 2013, 19:23
Kann mal jemand die Einstellungen posten die sich von den Farben als gut erweisen? Es gibt ja einige Händler die dort spezielle Anpassungen vornehmen ohne das ganze genau zu kalibrierten. Hat da jemand gute Erfahrungswerte? (9200w)
Burning25
Stammgast
#378 erstellt: 25. Dez 2013, 20:03
Mein Händler hat die Farben bei 3 gespeicherten Modis (Kino1, Kino2, Dynamisch) kalibriert. Zum Gerät hab ich ein Kalibrierungsprotokoll erhalten wo die passenden Werte notiert sind.
Die Farben sehen auch originalgetreu aus, mehr als meinen subjektiven Eindruck kann ich aber nicht hervorbringen. Prüfen wird man das vermutlich nur mit spezieller Messtechnik können.
Ich denke die Einstellungen werden bei jedem Beamer etwas anders sein wegen serienstreuung und so. Kein Beamer ist 100% identisch mit einem anderen. Gleiches wird für die farbkalibrierung gelten.

Der Wireless Receiver steht komplett frei. Das ist nichts in der Nähe. Und wenn dann würde der Wireless Receiver die anderen Geräte stören aber nicht umgekehrt (da der Wireless receiver deutlich hochfrequenter ist als alles andere in der Nähe).
An dem Wireless Problem muss ich noch weiter forschen. So schnell gebe ich nich auf, bis Sonntag habe ich noch frei
Also dynamische Übertragung war definitiv ein Schritt in die richtige Richtung, ein zweiter Schritt fehlt scheinbar noch. Derzeit hängt der Receiver 1.0m direkt vorm beamer auf gleicher höher, keine Abbrüche seitdem aber nur 62% signalqualität, frequenz ist aber sauber, sobald ich den Wireless abschalte Empfange ich keinen anderen Träger auf der Frequenz, auch keine durchschläge von benachbarten Bändern und frequenzen.


[Beitrag von Burning25 am 25. Dez 2013, 20:17 bearbeitet]
Choco
Stammgast
#379 erstellt: 25. Dez 2013, 20:17
Ich habe meinen Beamer aus dem Heimkinoraum in München.

Dort habe ich mir vor dem Kauf die Beamer angeschaut.

In der Vorführung war unten im Keller ein Sony HW 500, Sony HW 55 und ein JVC 35.

Die Geräte hatten alle 3 ein so unteschiedliches Bild von den Farben her, dass ich mich frage, was die ganze Einstellerei bringen soll?

Zu Hause habe ich ja eh nur mein Gerät. Das läuft in einem Modus und gut ist es. Da ich daneben keinen direkten Vergleich habe, würde mir eine Abweichung der Farben eh nicht auffallen.
deckard2k7
Inventar
#380 erstellt: 25. Dez 2013, 20:46
Das ist ja was. Könnt ihr da konkreter werden was die Einstellungen angeht? Gerne auch per PM
schax74
Stammgast
#381 erstellt: 25. Dez 2013, 23:20
@ burning25

Habe jetzt auch keine Firmware-Version gefunden sondern nur das V100. Keine Ahnung, ob das die Firmware ist.

Mein W-HDMI Sender steht ca. 6m vom Beamer entfernt mit freier Sicht. Empfang ist lt. Anzeige 100%. Am Anfang hatte ich den Sender mit ebenfalls freier Sicht zum Beamer genau neben meinem AVR stehen. Da hatte ich meist in den ersten 20 Minuten mal einen Abbruch der Verbindung.... dann lief alles Problemlos so lange der Beamer an war. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das eventuell auch daran gelegen haben kann, dass meine Frau mit dem Smartphone über W-Lan im Internet war. Auf jeden Fall haben ich den Sender jetzt so weit vorgezogen, dass er mit der Rückseite auf Ebene der Vorderseite meines AVR steht. Der Empfang ist nach wie vor 100%... Abbrüche hatte ich aber seit einiger Zeit keine mehr. Meine Frau war allerding auch nicht mehr mit dem Smartphone im Zimmer. Mal sehen ob es so bleibt. Mein Sender ist mit der Front auch frontal auf den Beamer gerichtet, steht mit diesem also in einer Flucht und nicht leicht angewinkelt zu diesem. Dies ist ja die Position, in der nach Anleitung der bestmögliche Empfang gegeben ist. Der Beamer steht auf einem Regal (also mit den Füßen nach unten und nicht in Deckenmontage) in ca. 2,40m Höhe. Der Sender auf einem TV-Board in ca. 30cm Höhe.

Bei mir steht der Modus übrigens auf "voll". "Normal" gibt es ja bei mir - wie erläutert - scheinbar gar nicht.


Verzögerungen beim Ton haben ich übrigens weder in 2D noch in 3D. Dies gilt auch für jede Einstellung der FI. Bei mir sind alle Quell-Geräte am AVR angeschlossen. Dieser hat dann einen HDMI-Ausgang für den W-HDMI Sender und einen zweiten für den TV.


[Beitrag von schax74 am 25. Dez 2013, 23:29 bearbeitet]
Burning25
Stammgast
#382 erstellt: 26. Dez 2013, 02:19
WLAN stört nicht, das funkt typischerweise bei 2,4 und im neuesten Standart auch bei 5 GHz. Das Wireless vom beamer funkt dagegen knapp oberhalb der 60GHz.... Das stört nicht. Und Durchschläge durch so viele Bänder bei der geringen sendeleistung ist auch gleich 0.
Mein AVR hat kein hdmi. Daher nehme ich den Ton via toslink vom Wireless sender ab. Bei film über bluray player und abgeschalteter FI ca. 0,5 sek. Verzögertes Bild, bei FI und SR voll etwa 0,8sek. Wenn ich über entertain fernsehe sogar über 1sek, verzögert. Das ist so was von grauenvoll und quälend... Ihr habt ja keine Vorstellung
3D Film kann ich gar nicht über Wireless sehen, das geht nur über hdmi Kabel direkt zum beamer


[Beitrag von Burning25 am 26. Dez 2013, 02:21 bearbeitet]
Zassi123
Neuling
#383 erstellt: 26. Dez 2013, 12:00
Hallo Burning25,

dashört sich ja alles nicht gut an.
Du hattest mir den Tipp bzgl. der Einstellung Übertragung auf Dynamisch gegeben.
Gestern Abend wollte ich dies Testen und habe zunächst noch normal geschaut, um auf Verbindungsabbrüche zu warten, aber da war dann keiner.
Meine Frau hatte die WLAN Box auf dem Lowboard nach hinten geschoben, keine Abbrüche und somit habe ich dann auch nichts umgestellt. Evtl. mal andere Standorte, falls möglich, ausprobieren.

Habe aber noch eine Frage, Du schreibst etwas von Signalstärke in Prozent.
Habe soetwas im Menü nicht gefunden, oder bin blind, wo finde ich diese Angabe?

Grüße

Zassi
Burning25
Stammgast
#384 erstellt: 26. Dez 2013, 14:59
Unter Settings und WirelessHD musst du bei Reception schauen.

Sorry ich habe bei mir alles in englischer Sprache eingestellt

Im deutschen Menü sollte das etwa lauten wie : Einstellungen -> wirelessHD -> Empfang
kdb
Ist häufiger hier
#385 erstellt: 26. Dez 2013, 22:35
signalstärke bei mir 100%. abstand 5 meter
keine aussetzer. lip sync keine probleme.
wenn ich den transmitter mit der hand abdecke geht die signalstärke runter,
aber keine aussetzer.
kann es sein das das bild nach jetzt etwa 25 stunden besser wird?

gruss kdb
Burning25
Stammgast
#386 erstellt: 26. Dez 2013, 23:23
Was meinst du mit das Bild wird besser? Schärfer, heller
kdb
Ist häufiger hier
#387 erstellt: 26. Dez 2013, 23:41
schärfer heller dynamischer.
vielleicht auch nur einbildung.
viele geräte haben eine einspielzeit.
bierch3n
Stammgast
#388 erstellt: 26. Dez 2013, 23:43
man sagt, dass sich das Bild eines Beamers in den ersten 100 Stunden am stärksten verändert und man den Beamer dann wieder neu kalibrieren könnte/sollte.
Vielleicht nimmst du gerade diesen Effekt wahr


[Beitrag von bierch3n am 26. Dez 2013, 23:44 bearbeitet]
Choco
Stammgast
#389 erstellt: 27. Dez 2013, 00:54
Wie ist bei euch das 3D?

Also bei mir scheint da was nicht richtig zu passen.

Ich habe an den Rändern oft starkes Ghosting.

2D läuft einwandfrei. Aber 3D macht mir keinen Spaß.

Ich stelle mir die Frage, ob das allgemein so ist, oder ob es an meinem Beamer oder meinen Einstellungen liegt.
Verstellt habe ich eigentlich nichts. Müsste alles passen.

Wie ist es bei euch mit Ghosting?
Burning25
Stammgast
#390 erstellt: 27. Dez 2013, 01:31
Na bei 3D paßt bei mir der Bildrand nicht mehr. So ist der verschwommen und auf einem Auge breiter dargestellt als auf dem anderen. Etwas schwierig zu beschreiben. Das Bild an sich ist aber 1A


[Beitrag von Burning25 am 27. Dez 2013, 01:31 bearbeitet]
Choco
Stammgast
#391 erstellt: 27. Dez 2013, 01:33
So scheint das bei mir auch zu sein.

Die Ränder außen sehen nicht gut aus.

Gibts dafür eigentlich eine gute Test-BluRay, mit der man anhand ein paar Testbildern checken kann, ob der Beamer in Ordung ist?
P1ckn1ck3r
Neuling
#392 erstellt: 27. Dez 2013, 02:43
Frohe Weihnachten miteinander!

Hat jmd Erfahrung mit der Kombination 9200w und Hobbit in 3D. Bei schnellen Bewegungen, gerade in Verbindung mit Feuer (z.B. am Filmanfang als der Drache Snaug die Festung der Zwerge angreift), ist das 3D-Bild sehr schlecht. Man hat das Gefühl, schielen zu müssen.

Drei von drei Betrachtern (also 100%) fanden das Bild sehr anstrengend für die Augen war, sodass wir den Film abgebrochen haben.

Werde morgen mal bei meinem Händler des Vertrauens anrufen, ob er schon Erfahrungen hat. Trotzdem hier der Aufruf.


By the way:
Bin Neuling in Sachen Beamer und 3D. In der Vergangenheit NUR einen 42 zölligen Bilderrahmen

Technik: Pioneer BDP440 in den HDMI-Transmitter und ab zum Beamer. Ton über opt. Kabel zum AVR.


Gruß Picknicker


PS: Transformers 3 3D, Sammys Arbenteuer und Avatar waren in 3D eine Augenweide. Deswegen verstehe ich nicht, dass der Hobbit in 3D flächendeckend so gelobt wird. Liegts vielleicht am Abspieler oder Beamer?


[Beitrag von P1ckn1ck3r am 27. Dez 2013, 02:46 bearbeitet]
fun-maker
Ist häufiger hier
#393 erstellt: 27. Dez 2013, 10:28

P1ckn1ck3r (Beitrag #392) schrieb:
Hat jmd Erfahrung mit der Kombination 9200w und Hobbit in 3D. Bei schnellen Bewegungen, gerade in Verbindung mit Feuer (z.B. am Filmanfang als der Drache Snaug die Festung der Zwerge angreift), ist das 3D-Bild sehr schlecht. Man hat das Gefühl, schielen zu müssen.
Drei von drei Betrachtern (also 100%) fanden das Bild sehr anstrengend für die Augen war, sodass wir den Film abgebrochen haben.


Hallo Picknicker, ich habe hier schon mal gepostet, dass beim Hobbit in 3D dieser Effekt auftreten kann - anscheinend hat aber hier (außer Dir) niemand sonst diesen Fehler. Bei mir sehen alle anderen 3D-Filme auch fantastisch aus.

Ist aber nicht schlimm, denn die Lösung für den Hobbit ist total easy: Einfach ins 3D-Einstellungsmenü gehen und die Brille umkehren. Und siehe da: Auch der Hobbit erstrahlt in super-schönem (und dann auch korrektem) 3D. Den gleichen Effekt habe ich übrigens auch bei der "Fantastischen Welt von Oz".
Wenn Du danach einen anderen 3D-Film startest, musst du die Brille übrigens nicht wieder umkehren - das "merkt" sich der Epson immer nur jeweils für den Film, der gerade läuft. Viel Spaß beim Hobbit!
P1ckn1ck3r
Neuling
#394 erstellt: 27. Dez 2013, 12:33
Hallo fun-maker.

Habe mir vorher die Zeit genommen, um die Beiträge unter diesem Thread zu lesen. Bin dabei auch auf Deinem Beitrag gestoßen.

Mein Fehler war, nicht zu erwähnen, dass ich das mit dem Brillen umkehren schon probiert hatte. Was ich nicht gemacht habe, und ich glaube auch nicht, dass das die Ursache sein kann, den Beamer nach der Umstellung neu zu starten. Ist ja immerhin kein Windows

Gruß Picknicker
Burning25
Stammgast
#395 erstellt: 27. Dez 2013, 16:48
Wenn es überanstrengt hat das Bild zu sehen, dann nimm unter 3D Settings die Tiefenwirkung zurück.
alttracker
Ist häufiger hier
#396 erstellt: 27. Dez 2013, 21:31
Hi,
konnte nun auch endlich meinen TW-9200W testen und bin vom Bild sowohl in 2D als auch 3D begeistert.
Auch das Wireless-HDMI funktioniert ohne Probleme.
Ich habe allerdings das Problem das wenn z.B. der Abspann läuft bzw. ein schwarzer Hintergrund ist ich einen grünlichen Fleck sehe. Der Fleck ist ungleichmäßig und auf 3m Bild ca. 15-20cm groß.
Dachte erst die Linse ist verschmutzt aber dort war nichts zu erkennen und auch das säubern der Linse brachte keine Veränderung. Ist es ein Fehler am Gerät oder muss ich noch etwas einstellen?
MfG alttracker


[Beitrag von alttracker am 27. Dez 2013, 21:33 bearbeitet]
deckard2k7
Inventar
#397 erstellt: 27. Dez 2013, 21:40
Dreck im Projektor evtl.

Hat jemand noch Probleme mit der lippen-synchronität? Gibt es Möglichkeiten das zu korrigieren oder muss ich da am receiver einen delay einstellen?
P1ckn1ck3r
Neuling
#398 erstellt: 27. Dez 2013, 21:54

Burning25 (Beitrag #395) schrieb:
Wenn es überanstrengt hat das Bild zu sehen, dann nimm unter 3D Settings die Tiefenwirkung zurück.


Leider auch schon probiert!?
Bogi-Wan
Ist häufiger hier
#399 erstellt: 27. Dez 2013, 22:03
Hi,

mal eine Frage zu den abgespeicherten Werten, also z.B. die Werte, die auch von Heimkinoraum schon vorab gespeichert sind. Ich habe mir zwei weitere Werte (für 2D und 3D) abgespeichert. Nun ist es so, dass - obwohl ich beim Filmschauen einen der beiden Werte auswähle - beim nächsten Neustart (also beim Einschalten des Beamers) immer wieder der bereits abgespeicherte Wert von Heimkinoraum verwendet wird. Da ich diesen aber nicht immer, aber eben für gewisse Szenarien auch weiterhin benutzen möchte, muss ich immer dran denken, den Wert zu vor Filmbeginn zu ändern. Die Einstellungen unterscheiden sich bei mir nämlich zum Teil schon deutlich (Blu-Ray vs. DVD vs. TV usw.).

Gibt es hier keine "Merkfunktion", welcher Wert der letzte war, bzw. gibt es irgendwo die Möglichkeit einen der abgespeicherten Werte als Standard zu definieren? Ansonsten verstehe ich nicht, warum der Beamer immer wieder neu auf "die Idee" kommt, den einen Wert zu verwenden.

Nach welchen Kriterien entscheidet denn der Beamer diese abgespeicherten Bildeinstellungen?
Choco
Stammgast
#400 erstellt: 27. Dez 2013, 22:06
Soviel ich weiß, checkt der doch anhand vom Anliegenden Eingangssignal, welche Einstellung er nehmen soll.

Bei mir läuft z.B. alles über meinen Onkyo 818 Receiver.

Kommt jetzt aber Bild von der Dreambox (Sat-Receiver) so sieht er Anhand vom 1080i Signal, dass er die Einstellung für TV nehmen soll.

Kommt allerdings das Bild vom BluRay-Player so liegt ja 1080p an.

Ich kann heut Abend gerne nochmals prüfen, ob er sich die Einstellungen genau merkt. Ich denke aber schon.
schax74
Stammgast
#401 erstellt: 27. Dez 2013, 22:14
Eigentlich sollte der Beamer sich für jedes Eingangssignal den jeweils hierfür zuletzt verwendeten Speicher merken und beim nächsten Mal automatisch wieder verwenden.

edit:
ok, da war ich mit meiner Antwort wohl zu langsam...


[Beitrag von schax74 am 27. Dez 2013, 22:22 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 . 20 . 30 . 40 . 50 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Softwareupdate für EPSON EH TW 7200, 9200 & 9200W
Humm67 am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 11.06.2018  –  138 Beiträge
Aufstellung Epson TW 5200
Sonata_27 am 08.06.2014  –  Letzte Antwort am 08.06.2014  –  2 Beiträge
EPSON TW 9200W Fehler nach Transport
senioruser am 01.01.2017  –  Letzte Antwort am 03.01.2017  –  4 Beiträge
Optimale Bildeinstellung Epson TW 7200
udo330 am 13.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  3 Beiträge
epson 9200w bildeinstellung
matze_0815 am 23.05.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2015  –  31 Beiträge
Epson TW 9200 - dunkle Ecke im Bild
Keeno am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 03.02.2016  –  5 Beiträge
Epson EH TW 9200 Lens Shift Problem
Niiggii am 22.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.09.2016  –  3 Beiträge
Epson EH-TW 9200 - Ist das Staub?
badidea am 20.03.2018  –  Letzte Antwort am 22.03.2018  –  3 Beiträge
Firmewareupdate Epson 9100/9200
Choco am 09.11.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  4 Beiträge
Epson TW 7200 plötzlich kein Bild mehr
Epson_N am 26.03.2017  –  Letzte Antwort am 27.03.2017  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.352 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedschlosserchris
  • Gesamtzahl an Themen1.449.656
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.584.622