Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . Letzte |nächste|

T8 Besitzer ( Teufel Theater 8 THX Ultra 2 )

+A -A
Autor
Beitrag
t3x
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Sep 2008, 23:47
Ich möchte hier gerne einen Thread eröffnen, in dem sich alle T8 Besitzer zu den Erlebnissen mit ihrem System einbringen.

Bei hifi-forum fordere ich auf:
gladiator6, schottmann, superduke, inxz, theonlyman, rcorten und alle, die auf der schnellsuche auf der strecke geblieben sind

Nach der letzten Preissenkung dürften es ja doch noch einige mehr sein.

Nun zu meinen ersten Eindrücken:

1. Entscheidungsfindung
Bisherige Erfahrungen mit Teufel hatte ich lediglich mit dem Motiv 2 und Motiv 5 im PC Bereich, die insgesamt äußerst positiv sind. Leider gab es beim Motiv 5 Probleme mit dem Subwoofer (Rauschen, Brummen), die erst mit dem Austauschgerät behoben wurden. Dummerweise war das Austauschgerät mit einem Herstellungsfehler angekommen, der mit einem Preisnachlass resp. Gutschein beglichen wurde.
Ansonsten hatte ich das ganz alte M80 System an einem Yamaha Receiver bei einem Freund gehört - das klang schon ordentlich.

2. Bestellung / Lieferung
Es kam Ende August der Newsletter: "Nur 3 Tage [...] Theater 8 für 1995 EUR".
Zwei Tage gegrübelt und bestellt. Das Angebot war vielversprechend. Nach wenigen Tagen der Anruf der Spedition. Geliefert wurde jede Box einzeln verpackt auf einer Palette. Nur den Subwoofer bekommt man alleine nur schwer getragen. Ein Monster das Ding - gefühlte 80 kilo, wie ein Hinkelstein.
Alles war ordentlich verpackt, keine Lieferschäden.

Leider weiß ich zu wenig von der Preispolitik von Teufel. Aber warum es jetzt immer noch so günstig angeboten wird, lässt auf große Lagerüberschüsse schließen?! Schon komisch, jenseits der 2000er Grenze wäre mir das Gerät jedenfalls nicht ins Haus gekommen.

3. Erste Hörproben
Angeschlossen ist es an einen Panasonic XR-45, 2,5mm² Oehlbach. Mit einer Receiver-Mindestfrequenzweiche von 100Hz. Und da war auch schon das erste Problem - und da hat Teufel in der Anleitung sowie im Faq etwas zu viel gespart. Nach Beschreibung ist der THX Modus bei Fullrange und Volume auf Maximum (?). Jedenfalls ist bei Fullrange deutliches Rauschen. Dieses konnte erst mit dem manuellen Einstellen der Crossover Frequenz behoben werden. Hier ist auch bei 240 Hz null Rauschen. Woran das wohl liegt? Vielleicht ja doch nur am Receiver.
Im Hochtonbereich (Animusic 1 + 2) spielen die Regalboxen außerordentlich gut. Auch THX, DD, DTS Trailer - einsame spitze. Und bei Test DVD mit Master and Commander oder Soldat James Ryan ist die Räumlichkeit vom Quellmaterial her ja schon gigantisch.

Das richtige Aha Erlebnis blieb aber aus. Und das ist mit dem derzeitigen Equipment schon schade. Normales TV über optisch angeschlossen, Sprachqualität im Film, analoges Radio. Es fehlt nach meinem Empfinden deutlich im Mitteltonbereich. Ich hoffe, es liegt am Receiver bzw. der Weiche bei 100 Hz. Obwohl die 20 Hz zum THX Standard 80 Hz nicht viel ausmachen sollten. Bei meinen Standboxen ist schon bei niedrigen Lautstärken ordentlich was dahinter. Abhilfe erhoffe ich mir beim neuen Onkyo Receiver, der aber erst nach Ablauf des Umtauschrechts geliefert wird.
Wie sind eure Erfahrungen, gerade im Mitteltonbereich. Ich habe oft das Gefühl, dass im Tiefen oft zu viel des Guten ankommt und der Rest nur noch abgeflacht über die Regalboxen bzw. Dipols?! Und das bei Holzboxen mit solchen Dimensionen *?*
Achja, alle Boxen sind nach THX Standard garantiert bei 80 Hz abgeriegelt, oder?

Bei gutem Material in DTS oder DD5.1 fällt es weniger ins Gewicht als bei analoger Anspielung. Klar sind es keine Standlautsprecher, aber etwas mehr basslast als bei Kleinlautsprechern, die 10 mal kleiner sind, hätte ich mir schon gewünscht. Wie ist also die Kombination T8 + Onkyo 875/905?


Ein ausführlicherer Bericht wird diesem groben Abriss sicher noch folgen - insbesondere wenn ihr mir noch Tipps zur Verbesserung geben könnt
Derzeit ist es übrigens als 5.1 aufgebaut. Mit den Dipolen vom System 6 soll es auf 7.1 erweitert werden. Ich glaube, dass der doppelte Preis für die Dipole des T8 es nicht Wert sein sollten - insbesondere da der Hörraum (leider) stark begrenzt ist. Für 15 m² wird es derzeitig wohl noch erheblich unterfordert

Last but not least.. erste Bilder (noch ohne Standfüße)



http://www.abload.de/img/dsc01264c5d.jpg
http://www.abload.de/img/dsc01265f3z.jpg
http://www.abload.de/img/dsc012666ca.jpg
http://www.abload.de/img/dsc01267ga7.jpg


[Beitrag von t3x am 26. Sep 2008, 10:24 bearbeitet]
inxz
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Sep 2008, 14:48
Hallo t3x,

woher weißt du eigentlich, dass ich ein T8 habe, soweit ich mich erinnere, habe ich das noch nirgends geschrieben?

Normalerweise bin ich immer sehr vorsichtig mit Erfahrungsberichten bei Lautsprechern, weil das meiner Ansicht nach nicht vergleichbar mit Erfahrungsberichten von anderen technischen Geräten ist (andere Umgebungen, andere Ohren, ... :)).

Betrieben wird das T8 bei mir an einem Yamaha 1800, dem ich übrigens eine absolute Kaufempfehlung aussprechen kann, er besitzt eigentlich keinerlei Schwächen (außer vielleicht, dass man die PEQ Einstellungen nicht einsehen kann).

Ok, nun zum interessanten Teil, das T8. Ich möchte die einzelnen Teile getrennt bewerten, da es erhebliche Unterschiede gibt.

Der Subwoofer:

Gerade im Bereich Subwoofer habe ich mich sehr gut informiert und auch schon einige andere probegehört.

Und was soll ich sagen, der Sub ist wirklich nahezu unschlagbar, absolut präzise im gesamten Frequenzspektrum (bei mir getrennt bei 80 Hz, wurden aber auch 100 Hz vom Yammi vorgeschlagen). Vom Druck her Erdbebenpotential, bei 11 Uhr ist bei mir Schluss, sonst fällt das Haus zusammen, ich glaube die Membrane langweilen sich etwas. Auch Volumen und Tiefgang sind sehr gut, es hört sich einfach toll an. Ich denke, zu diesem Preis gibt es nichts besseres, vielleicht die 12er/13er SVS, die habe ich bisher aber noch nicht gehört.

Dipole:

Auch die Dipole kann ich, wie den Subwoofer, absolut empfehlen. Effekte werden extrem räumlich dargestellt, das Klangbild ist für Effektlautsprecher einfach spitzenklasse. (arbeiten im Bipolbetrieb hinter mir).

Frontlautsprecher:

Eindeutig das schwächte Glied in dem T8 (relativ zum Geld :)). Ich kann leider absolut bestätigen, dass im Mitteltonbereich etwas fehlt, da bin ich von meinen alten Stereolautsprechern, die gerade dort (für mein Ohr) besonders gut waren, einen besseren? (anderen?) Klang gewöhnt. Dies hat leider zur Folge, dass, wie du auch geschrieben hast, besonders Stimmen sich sehr gewöhnungsbedürftig anhören, sehr dumpf und nicht wirklich "frisch".

Der Hochtonbereich gefällt mir deutlich besser, dieser ist sehr klar und detailiert und wird auch bei hohen Pegeln nicht aufdringlich.

Auch der Tiefton kommt gut rüber, für einen Regallautsprecher sehr positiv. Ein Betrieb ohne Sub ist leider trotzdem nicht möglich, ich vermute auch, dass die Boxen bei 80 Hz zwangsgetrennt sind, ohne Sub kann man da zumindest nicht von "vollem" Klang reden.

Bestellprozess:

Ausgezeichnet. Mi bestellt, Fr angerufen, wann ich Urlaub nehmen soll, dort wurde mir freundlich gesagt, dass man keinen Termin nennen kann, aber die Boxen würden am Montag rausgehen (so war es auch). Di kam ein Anruf, ob eine Lieferung Mi morgen ok ist, die Boxen waren einwandfrei verpackt und hatten keinerlei Mängel an Membran, Gehäuse und Stoff.

---

Mitte nächsten Monats habe ich mehr Zeit, dann beschäftige ich mich mal mit dem manuellen Equalizer am Yammi, vielleicht kann man gezielt die Mitten etwas anheben. Das Einmesssystem hat das leider nicht geschafft, im Gegenteil, es hat sogar die Mitten noch etwas zurückgenommen.

Zurückschicken werden ich das T8 auf keinen Fall. Der Sub und die Dipole würden es defintiv wieder werden, sie sind im Heimkino-Betrieb (80% Film, 20% Musik bei mir) einfach nicht zu ersetzen, ohne deutlich mehr Geld auszugeben. Un wenn man diese 3 Lautsprecher einzeln käuft, ist man ja schon fast bei 2000 Euro.

Fazit: Trotz leichten (vielleicht behebbaren) schwächen bei den Frontlautsprechern eine Kaufempfehlung.

PS: Auch ich habe einen relativ kleinen Raum, nur 23qm, ich habe das Gefühl, umso lauter, desto besser wird der Mitteltonbereich, vielleicht brauchen die Frontboxen einfach mehr Raum und Power, immerhin sind sie für bis zu 100qm konzipiert, auch wenn diese Angaben vielleicht leicht übertrieben ist.

Edit: Typos


[Beitrag von inxz am 26. Sep 2008, 14:49 bearbeitet]
t3x
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Sep 2008, 16:27
Wenn ich das richtig sehe, wird der Yamaha rx-v1800 mit 8 ohm betrieben. Meinst du, dass im Umkehrschluss es auch unproblemtisch wäre, wenn die Satelliten mit 6 ohm erst recht keine probleme machen sollten? Beim Onkyo 875 gibt es die Wahl zwischen 6 und 4 ohm.

Dass mit steigender Lautstärke die Front LS besser aufspielen, kann ich bestätigen. Auch ohne Subwoofer sind sie hier großartig. Aber ohne einen besseren Receiver halte ich mich hier eher zurück und warte den Sprung zum Onkyo ab. Gerade weil bei ihm doppelte Leistung rauskommt, jeder LS auch im Tief-/Hochton sowie Frequenzbereich manuell eingestellt werden kann. Und natürlich der Subwoofer besser angesteuert werden sollte - thx modus, bgc funktion

In der jetzigen Preisaktion ist es in Konkurrenz zu anderen THX Ultra2 Systemen unschlagbar. Wer auf THX Wert legt, ist hier an der richtigen Stelle. Vielleicht hätte ich auch ein höheres NuWave Set mit svs sub zum Vergleich bestellt. Die sind aber leider nicht mehr vorrätig. Rein optisch, bis auf das neue weiße NuLine Angebot, gefällt mir das T8 besser als nuBox oder nuWave.

Betreibt ihr - welche einen THX Receiver an dem M11000 hängen haben, diesen auch im Fullrange Modus? Das würde mich mal interessieren


PS:
Ich meine, du hattest in deiner Signatur mal was stehen. Ansonsten wüsst ich es auch nicht mehr.. einfach mal googlen

Edit:
Im Thread "Theater 8 und Onkyo 875" klick hier hast du dich verewigt


[Beitrag von t3x am 26. Sep 2008, 16:37 bearbeitet]
inxz
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Sep 2008, 17:32
Hallo t3x,

ich betreibe das Teufel Set auf 8 Ohm, da ich zu Testzwecken ab und zu meine Stereo Boxen dran hatte und das reine 8-ohmer sind. Habe gerade mal auf 6 Ohm umgestellt, das macht aber keinen Unterschied.

Laut Handbuch sollte die Box immer weniger oder gleich viel Ohm haben, wie im Receiver eingestellt ist. Ein Betrieb von 4 Ohm Boxen mit 8 Ohm Einstellung ist ohne Probleme möglich, lediglich ein Betrieb von 8 oder mehr Ohm Boxen in der 6 Ohm Einstellung sollte vermieden werden (der Yammi bietet zur Auswahl 6 und 8 Ohm).

Ist denn ein größerer SVS Sub mit einem hochwertigen Nubert Set überhaupt für 2000 Euro zu haben, kann ich mir nicht vorstellen?!

Ich betreibe den Subwoofer im Fullrange Modus, höre kein Brummen.

Übrigens habe ich noch ein bisschen getestet.

Komplett ohne Equalizer hören sich die Dipole den Frontlautsprechern sehr ähnlich und absolut homogen an.

Nach dem Einmessen mit dem Yammi werden die Dipole im Mittel-Hochton-Bereich angehoben, die Dipole klingen so wie gesagt sehr sehr gut. Die Frontboxen werden in diesem Bereich hingegen noch weiter runtergeregelt. Warum der Yammi sehr ähnlich klingende Boxen so unterschiedlich einstellt, verstehe ich nicht ganz. Vielleicht werde ich doch sehr bald mal selbst mein Glück versuchen oder nochmal neu einmessen lassen, die Frontboxen stehen bei mir jeweils sehr ungünstig neben einem tiefen Schrank, so dass kein direkter Sichtkontakt von der Hörposition zum Mittel-Hochtöner vorhanden ist.
t3x
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Sep 2008, 17:57
Ich höre nicht das typische Brummen, welches im eingeschalteten Zustand minimal von der Endstufe kommt.

Wenn ich auf Fullrange stelle (Volume etwa auch auf 11 Uhr) ist bei ausgeschaltetem Receiver nichts wahrzunehmen. Erst wenn dieser an ist, kommt ein deutliches Rauschen - dürftest du hören, wenn du ihn auf maximale Laustärke stellst - in etwa so ist es bei mir in normaler Lautstärke im Fullrange Modus und erst bei Umaschalten auf Manuell zu beheben.

Muss nicht unbedingt auf einen Fehler hindeuten. Insbesondere weil es ohne angelegte Quelle nicht vorkommt. Kabel ist 2 Meter (ProfiLine) mit Y-Cinch-Adapter.

Übrigens ist das Erhöhen der Lautstärke auch mit leichten Rauschgeräuschen verbunden - normal ?

Nein, die Grenze von 2000 EUR wird mit NuWaves oder NuLine iVm SVS deutlich überschritten..


[Beitrag von t3x am 26. Sep 2008, 18:01 bearbeitet]
inxz
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Sep 2008, 18:18
Also die Endstufe gibt bei mir absolut gar nichts von sich.

Du hast aber recht, wenn ich den Sub bis Anschlag aufdrehe, hört man ein ganz ganz ganz geringes Rauschen (vom Klang her aber sehr neutral), allerdings muss man wirklich das Ohr direkt an die Membran halten und schon mein LCD-Fernseher übertönt es DEUTLICH mit seinen (auch sehr leisen) Betriebsgeräuschen (und das, obwohl ich das Ohr am Subwoofer und nicht am Fernseher habe).

Also störend ist das nicht, ich bin da ganz andere Sachen gewöhnt, zB Onkyo 606 bei PCM Zuspielung, und ich bin in Sachen Rauschen und Brummen wirklich äußerst empfindlich.
t3x
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Sep 2008, 18:22
und während der Regelung der Lautstärke?
haifaii
Inventar
#8 erstellt: 26. Sep 2008, 18:29
Endlich mal einer der das Theater 8 in einem kleinen Raum nutzt.
Kannst du vielleicht noch 1, 2 Bilder machen wie es sich in so einen Raum integriert.
Der Subwoofer ist ja nicht überdimesoniert oder ? Hat natürlich noch deutliche Pegelreserven, aber naja
inxz
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Sep 2008, 18:33
Ist ebenfalls nichts zu hören. Aber wie oft ändert man denn den Pegel am Sub? Ich glaube, ich habe da jetzt wegen diesem Thread schon öfters dran rumgestellt als in der gesamten Zeit davor

EDIT @haifaii:

Bilder kann ich zur Zeit nicht machen, sorry.

Meinst du überdimensioniert in Sachen Größe (Abmaße) oder in Sachen Pegel, Erdbeben?

Falls du die Abmaße meinst, muss ich die Frage mit JEIN beantworten, viele Möglichkeiten zur Aufstellung in einem 20qm Raum hat man nicht.

Zum Pegel ganz klar NEIN. Man muss ihn ja nicht voll aufdrehen. Die größeren Subs haben auch in kleinen Räumen mehr Tiefgang und Volumen und füllen den Raum besser (sowohl klanglich als auch optisch :D). Und sollte man im Lotto mal ne Villa gewinnen, kann man den Sub-Level ja noch um weitere 180 Grad aufdrehen


[Beitrag von inxz am 26. Sep 2008, 18:40 bearbeitet]
t3x
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Sep 2008, 18:43
Er steht so ziemlich weit links in der Ecke des Raumes, wobei noch ca. 2 m² sich links anschließen. Hörposition ist ziemlich an der Wand. Raummaße so etwa 4 mal 3 meter bei 2,50 höhe. Viel Auswahl bleibt da nicht über.
Bass-Statt-Höhen08
Stammgast
#11 erstellt: 26. Sep 2008, 18:51
Habe mal gehört das dieses Rauschen von der Endstufe kommt.Bei meinen beiden M-5500SW rauscht es auch ganz Minimal...
t3x
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Sep 2008, 18:57
falls du auch zusätzlich das während der lautstärkeregelung ansprichst. bei einem stereoreceiver mit analoger (dreh-)regelung kommt es auch oft vor - insbesondere je schneller gedreht wird.
suedama
Neuling
#13 erstellt: 06. Okt 2008, 18:45
Hi!

Sehr interessant - ich habe mir mein T8 letzte Woche bestellt, kann es kaum erwarten bis es da ist

Das Set wird bei mir mit einem Denon 3808 bespielt werden; meine "Sorgen" gehen eher dahin, ob es sich auch mit Musik ordentlich anhört, da ich eher in Klassik und Jazz zu Hause bin kann es vielleicht sein, dass ein THX Set hier klanglich unbefriedigend ist?! - zumindest habe ich diese Aussage schon öfter gehört...

Sobald es da ist, poste ich natürlich sofort meine Erfahrungen.

Feines Forum übrigens, bin noch Newbie aber habe mich schon gründlich umgesehen

Grüsse
Frank
inxz
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Okt 2008, 20:09
Hallo Frank,

wäre schön, wenn du auch deinen Erfahrungsbericht schreibst und vielleicht mit deinen momentanen Boxen vergleichen könntest. Freue mich sehr auf deinen Bericht
suedama
Neuling
#15 erstellt: 06. Okt 2008, 21:03
Werde ich machen.

Allerdings ist dies mein erstes Surround-Set, so dass ich keine Vergleiche anstellen kann. Allerdings werde ich das Set auch gründlich auf seine Stereo-Qualitäten testen, und da habe ich dann sehr wohl - auch anspruchsvolle - Vergleiche.
Washman
Stammgast
#16 erstellt: 06. Okt 2008, 21:54
Habe das T8 nun seit 2 Wochen und es läuft Prima. Hatte vorher Canton Vento Lautsprecher, die waren aber kühl und anstrengend mit der Zeit. Als ich dann das T8 hörte war ich sofort faszinierd von der Klangqualität. Für Bilder besucht meinen Thread! http://www.hifi-foru...um_id=36&thread=6713
Aquarius69
Stammgast
#17 erstellt: 07. Okt 2008, 15:56
Hallo zusammen,

ich möchte mich auch hier einklinken, da ich seit einer Woche ein T8 zuhause habe. Ich habe einen relativ kleinen Raum (24 qm) und habe daher den Mega-Subwoofer gegen den M 6200 SW getauscht bzw. diesen zusätzlich bestellt, da ein Tausch nicht möglich war. Der M 11000 steht zum Verkauf, falls ich das Set behalte.

Z. z. teste ich mit dem Yamaha RX-V 1700 und dem Marantz SR 7001. Eigentlich liegen diese ja eine Klasse unter den Geräteempfehlungen von Teufel für das T8, aber da ich den kleineren Subwoofer habe und es mir mit meinen Nachbarn nicht verderben will, sollte der reichen.

Ich bin begeistert von dem klaren, transparenten Klang sowohl im Surround- als auch im Stereobetrieb. Das sich Stimmen dumpf anhören, wie von inxz beschrieben, empfinde ich nicht so.

Generell interessiert mich natürlich auch die Frage, ob es etwas konkurrenzfähiges in der Preisklasse gibt. Während der acht Wochen Testzeit könnte man ja noch einige Vergleiche durchführen. Hat jemand schon einmal ein Nubox-681-Set im Vergleich gehört?
Superduke
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Okt 2008, 17:35
Gehöre jezt auch zu den glücklichen
haifaii
Inventar
#19 erstellt: 17. Okt 2008, 17:45
Am Montag wird meins geliefert, sobald ich den passenden Receiver habe (schwanke zwischen Onkyo 805 und 875 werde ich auch ausführlich berichten
Bass-Statt-Höhen08
Stammgast
#20 erstellt: 17. Okt 2008, 17:49

haifaii schrieb:
Am Montag wird meins geliefert, sobald ich den passenden Receiver habe (schwanke zwischen Onkyo 805 und 875 werde ich auch ausführlich berichten :prost

Da sind wir ja mal gespannt
Aquarius69
Stammgast
#21 erstellt: 17. Okt 2008, 23:32
Hallo haifaii,

bin gespannt auf Deinen Bericht im Zusammenhang mit den Onkyo Receivern am T8. Ich habe auch einen Onkyo getestet, allerdings nur den 705. Der Klang war mir im Vergleich zum Marantz 7001 und Yamaha 1700 im Stereobetrieb zu hell, bei Surround waren die Basseffekte schwach. Einen 805 oder 875 habe ich leider nicht mehr günstig gefunden. So habe ich mich für den Yamaha 1700 entschieden. Das per HDMI durchgeschleifte Bild war am Onkyo allerdings viel heller als bei beiden anderen.
suedama
Neuling
#22 erstellt: 18. Okt 2008, 03:11
T8 ist angekommen
Habe aber erst Anfang nächster Woche Zeit zum aufbauen.

Es wird vorerst mit einem Denon 3808 befeuert werden, bin mir noch nicht ganz klar, wer der Nachfolger sein wird...

Bericht folgt!
haifaii
Inventar
#23 erstellt: 18. Okt 2008, 11:51
Da haben aber noch einige in letzters Sekunde bei 2000 Euro zugeschlagen
haifaii
Inventar
#24 erstellt: 20. Okt 2008, 10:50
So heute habe ich mir freigenommen, Teufel Set wird in den nächsten Stunden geliefert, da ich aber komplett umräume fehlt mir noch die neue Plasma Wandhalterung, das neue Tv Rack sowie der Receiver Also werden die Boxen hier nur rumstehen

Jetzt habe ich aber grade ein großes Problem bemerkt. Ich habe immer geglaubt den linken Dipol an meiner Dachschrägen anbringen zu können, jedoch habe ich vorhin festgestellt dass diese nur aus Gips besteht, ich also nicht eine Box daran hängen kann. Nun bin ich erstmal ratlos, kann ich die Dipol box auch auf ein Regal stellen, hätte dann aber nur die Höhe 1 Meter, obere kante der Box also ca, 1.50. Der rechte Dipol könnte dann auch auf der höhe hängen oder höher
Oder ich schraube beide an die Rückwand, da ist aber aufgrund der Schrägen auch nicht viel Platz, die Lautsprecher müssten dann ziemlich nah beieinadner hängen.

Es macht vermutlich keinen Sinn einen Dipol seitlich von mir zu hängen und den anderen hinter mich ??
Obwohl Dipole ja eh einen diffusen Klang erzeugen, durch die unterschiedliche Platzierung der Klang also noch räumlicher sein könnte ? Oder irre ich mich da ?

Hoffe jemand kann mir helfen


[Beitrag von haifaii am 20. Okt 2008, 10:51 bearbeitet]
Aquarius69
Stammgast
#25 erstellt: 20. Okt 2008, 13:26
Ich vermute das es besser ist beide gleich hoch an die Rückwand und dafür näher zusammen als einen an die Rückwand und einen seitlich zu hängen! Bei mir hängen die Dipole im 45 Grad Winkel zu Seiten- und Rückwand in der Ecke. Die Entfernung zum Hörplatz ist unterschiedlich, das gleicht der Receiver mit der Einmessung aber gut aus.

Ich würde einfach mal bei Teufel nachfragen, die sind sehr hilfsbereit und haben sicher ein praxisnahen Tip für Deinen Fall.
haifaii
Inventar
#26 erstellt: 20. Okt 2008, 16:21
Ich glaubs nicht, habe eben bei der Spedition angerufen wo sie denn bleiben, da erzählen die mir dass heut Feierabend wäre und sie morgen vorbeikommen würden Dann muss ich mir tatsächlich noch mal frei nehmen
haifaii
Inventar
#27 erstellt: 23. Okt 2008, 21:30
Habe mal eine Frage: Habt ihr die Frontboxen nach der Regel : Hörabstand gleich Abstand zwischen den Fronts aufgestellt oder wie Teufel in der Betriebsanleitung empfiehlt mit einem Abstand von nur 1,50m? Ist das irgendeine THX Norm dieser geringer Abstand. Da ich Wandhalter benutze kann ich es nicht so gut austesten was besser klingt, will nicht zu viele Löcher in der Wand haben
Gruß
OldSchoolTeufel
Stammgast
#28 erstellt: 24. Okt 2008, 18:56
Hallo zusammen!

Ich möchte auch ein paar Erfahrungsberichte von meinem T8 5.1 mit Dipolern hinzufügen.Kurz erwähnen möchte ich noch das ich nicht der Superexperte bin !

Mmh, ich habe mich mehrere Monate damit beschäftigt, welche LS mir wohl zulege?!Nach ein paar Anrufen bei dem Teufel-Service, die übrigens sehr kompetent und nett sind.

Zuerst wollte ich mir das Theater LT 6 THX zulegen, in Verbindung mit dem T8 Subwoofer. Aber der gute Mann vom TeufelService fragte mich erstmal aus wieso es denn das LT6 sein sollte. Für mich war es in erster Linie eher ein optischer Grund. Wollte aber unbedingt den Bassgewaltigen T8 Sub dazu haben.

Lange Rede kurzer Sinn...

Der Teufelberater hat gesagt,das LT6 Theater ist eher was für reine Filmwiedergaben und das man zwars den Sub vom T8 kombinieren kann, aber die beiden Systeme, so wie sie sind, sind optimal aufeinander abgestimmt.

Da ich eher viel Musik höre entschloss ich mich für das T8, weil die auch einen wärmeren Klang haben.

Meines erachtens gibt es KEIN besseres LS-System für das Geld. Ich habe übrigens knapp 3000 Euronen bezahlt mit Standfüßen und Spedition+Kabel 4mm.

Als aber mein System ankam, musste ich erstmal abstriche machen, bezogen auf meinen Sub. Jedesmal wenn ich Ihn eingeschaltet habe, hat es mir die Sicherung heraus geschmissen (Sicherungskasten) . Ich bin fast wahnsinnig geworden. Dachte es stimmt etwas mit dem Sub nicht.

Also bei Teufel angerufen...

Die hätten sofort umgetauscht, aber erstmal nach der Ursache gesucht.Mmh, Anschlusskabel getauscht und noch immer kein Erfolg. Dann wurde mir vom Teufelservice gesagt, ich sollte mal die oberen und unteren Massekontakte vom Stecker mit Isolierband abkleben. Hat funktioniert!!! Es gibt auch Zwischenstücke die dieses Masseproblem beheben.
Kurios ist nur, das ist beim Staubsauger nicht passiert und der zieht ja auch mächtig Strom.

Das System spielt sehr harmonisch zusammen. Bis zu bestimmten Lautstärken vermutet man überhaupt keinen Sub, obwohl er logischerweise eingeschaltet ist. Ein absolut harmonisches zusammenspiel aller LS!!!

Viele sagen sich, LS für bis zu 100qm, soll ich mir die kaufen ? Ich sage Euch JA!!!
Denn mein T8 System befindet sich zwar in einem ca. 25qm großen Wohnzimmer, aber aufgestellt sind Sie auf einer Fläche von 15qm . Ich sage mir immer, LS dürften erst ab dieser Qualität und Leistung gebaut werden, so das es jeder genießen kann, darf .

Werde demnächst umziehen und dann zieht natürlich noch ein 2ter M11000 SW mit ein .

Übrigens, diese minimalste Brummen habe ich auch bei FullRange.

Jetzt bitte nicht lachen !
Mein AVR ist von Yamaha.Es ist der sagenumwogene RX-V350 .Absolutes Einsteigermodel.

Das ist erstmal nur so eine Notlösung, weil´s bei meiner alten Anlage die Ausgänge zerissen hat.

Ich weiss nur nicht welcher AVR es sein soll?
Kann mir jemand einen Tip geben?
Kann ja mal kurz erläutern was er mindestens bieten muss...
HDMI,THX Ultra 2 (Plus),Anschluss für I-Pod, 7.1 ,pro Kanal mindestens eine Endstufe oder zwei , LS Kabel möchte ich via Bananas mit AVR verbinden.Achso und Internetradio (aber wie soll das funktionieren)?Wäre auch schön, wenn er mehrere Einmesspunkte hätte.
Möchte auch einen Receiver, der über mehrere Jahre Updatefähig ist, schließlich kauft man sich nicht alle 2 Jahre einen AVR.

Das Klangbild sollte Klar-Neutral bis warm sein.

Würde bis 4000 Euronen ausgeben.

Und jetzt noch eine Frage am Rande (Offtopic)

Ein damaliger Arbeitskollege hat eine Traumanlage
Klipsch 5.1 Set hat knappe 7000 Euro gekostet
AVR ist ein Denon AVP-A1HD mit einer zusatzlichen Endstufe/Verstärker von Restek .Wollte mir aber nicht sagen was der gekostet hat.

Nun meine Frage, was bringt es einen AVR zusätzlich mit einer Vor.-Endstufe zu kombinieren???
Wo liegt der Unterschied Vor.-Endstufe???

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe

P.S.Kann Euch gerne Bilder zukommen lassen von meinem Home Cineama
Bass-Statt-Höhen08
Stammgast
#29 erstellt: 25. Okt 2008, 09:10

OldSchoolTeufel schrieb:
Hallo zusammen!

Ich möchte auch ein paar Erfahrungsberichte von meinem T8 5.1 mit Dipolern hinzufügen.Kurz erwähnen möchte ich noch das ich nicht der Superexperte bin !

Mmh, ich habe mich mehrere Monate damit beschäftigt, welche LS mir wohl zulege?!Nach ein paar Anrufen bei dem Teufel-Service, die übrigens sehr kompetent und nett sind.

Zuerst wollte ich mir das Theater LT 6 THX zulegen, in Verbindung mit dem T8 Subwoofer. Aber der gute Mann vom TeufelService fragte mich erstmal aus wieso es denn das LT6 sein sollte. Für mich war es in erster Linie eher ein optischer Grund. Wollte aber unbedingt den Bassgewaltigen T8 Sub dazu haben.

Lange Rede kurzer Sinn...

Der Teufelberater hat gesagt,das LT6 Theater ist eher was für reine Filmwiedergaben und das man zwars den Sub vom T8 kombinieren kann, aber die beiden Systeme, so wie sie sind, sind optimal aufeinander abgestimmt.

Da ich eher viel Musik höre entschloss ich mich für das T8, weil die auch einen wärmeren Klang haben.

Meines erachtens gibt es KEIN besseres LS-System für das Geld. Ich habe übrigens knapp 3000 Euronen bezahlt mit Standfüßen und Spedition+Kabel 4mm.

Als aber mein System ankam, musste ich erstmal abstriche machen, bezogen auf meinen Sub. Jedesmal wenn ich Ihn eingeschaltet habe, hat es mir die Sicherung heraus geschmissen (Sicherungskasten) . Ich bin fast wahnsinnig geworden. Dachte es stimmt etwas mit dem Sub nicht.

Also bei Teufel angerufen...

Die hätten sofort umgetauscht, aber erstmal nach der Ursache gesucht.Mmh, Anschlusskabel getauscht und noch immer kein Erfolg. Dann wurde mir vom Teufelservice gesagt, ich sollte mal die oberen und unteren Massekontakte vom Stecker mit Isolierband abkleben. Hat funktioniert!!! Es gibt auch Zwischenstücke die dieses Masseproblem beheben.
Kurios ist nur, das ist beim Staubsauger nicht passiert und der zieht ja auch mächtig Strom.

Das System spielt sehr harmonisch zusammen. Bis zu bestimmten Lautstärken vermutet man überhaupt keinen Sub, obwohl er logischerweise eingeschaltet ist. Ein absolut harmonisches zusammenspiel aller LS!!!

Viele sagen sich, LS für bis zu 100qm, soll ich mir die kaufen ? Ich sage Euch JA!!!
Denn mein T8 System befindet sich zwar in einem ca. 25qm großen Wohnzimmer, aber aufgestellt sind Sie auf einer Fläche von 15qm . Ich sage mir immer, LS dürften erst ab dieser Qualität und Leistung gebaut werden, so das es jeder genießen kann, darf .

Werde demnächst umziehen und dann zieht natürlich noch ein 2ter M11000 SW mit ein .

Übrigens, diese minimalste Brummen habe ich auch bei FullRange.

Jetzt bitte nicht lachen !
Mein AVR ist von Yamaha.Es ist der sagenumwogene RX-V350 .Absolutes Einsteigermodel.

Das ist erstmal nur so eine Notlösung, weil´s bei meiner alten Anlage die Ausgänge zerissen hat.

Ich weiss nur nicht welcher AVR es sein soll?
Kann mir jemand einen Tip geben?
Kann ja mal kurz erläutern was er mindestens bieten muss...
HDMI,THX Ultra 2 (Plus),Anschluss für I-Pod, 7.1 ,pro Kanal mindestens eine Endstufe oder zwei , LS Kabel möchte ich via Bananas mit AVR verbinden.Achso und Internetradio (aber wie soll das funktionieren)?Wäre auch schön, wenn er mehrere Einmesspunkte hätte.
Möchte auch einen Receiver, der über mehrere Jahre Updatefähig ist, schließlich kauft man sich nicht alle 2 Jahre einen AVR.

Das Klangbild sollte Klar-Neutral bis warm sein.

Würde bis 4000 Euronen ausgeben.

Und jetzt noch eine Frage am Rande (Offtopic)

Ein damaliger Arbeitskollege hat eine Traumanlage
Klipsch 5.1 Set hat knappe 7000 Euro gekostet
AVR ist ein Denon AVP-A1HD mit einer zusatzlichen Endstufe/Verstärker von Restek .Wollte mir aber nicht sagen was der gekostet hat.

Nun meine Frage, was bringt es einen AVR zusätzlich mit einer Vor.-Endstufe zu kombinieren???
Wo liegt der Unterschied Vor.-Endstufe???

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe

P.S.Kann Euch gerne Bilder zukommen lassen von meinem Home Cineama :.
Dann zeig uns mal deine Bilder vom Heimkino...
OldSchoolTeufel
Stammgast
#30 erstellt: 25. Okt 2008, 20:54
Bin zu doof ein Bild hier einzustellen von my Home Cinema .
Kann mir jemand bitte helfen
Bart1893
Inventar
#31 erstellt: 17. Nov 2008, 23:55
hoffentlich bin ich hier richtig.

hab mir vor einigen wochen das t8 gekauft mit den dipolen. höre 80 zu 20 % kino.

leider kann ich das zusammen mit meinem 876 receiver erst in 1,5 wochen zu hören beginnen nach meinem umzug.

der zu beschallende bereich hat ca. 18 qm. sitze optimal und kann alle lautsprecher genau wie von teufel vorgeschrieben platzieren. der raum ist aber zur seite links heraus in der mitte auf knapp 3 m in der mitte richtung esszimmer und flur geöffnet. bis zur gesamten länge von knapp über 4 m hab ich aber 2 wandvorsprünge. neben den vorsprüngen stehen auch ein front ls und hinten am anderen wandvorsprung wird der linke dipol hängen auf höhe 1,50. der schall richtet sich also nicht zum offenen hin. ist das vom klang her dann sehr nachteilig, wenn der raum nicht komplett geschlossen ist?

speziell in diesem bereich möchte ich auch mal etwas klassik und opern sehenhören. würde das mit dem concert viel besser kommen und soll man eigenltich die dipole je nach wiedergabeart umstellen? die haben ja einen wahlschalter von 3 stufen, den man zum beispiel beim reinen musikhören umschalten könnte. welche einstellung wird da allgemein empfohlen?
haifaii
Inventar
#32 erstellt: 18. Nov 2008, 16:04
Denke dass es sich nicht besonders nachteilig auf den Klang auswirken wird, wenn der Raum nicht komplett geschlossen ist, sicher ein geschlossener Raum wäre besser, aber was solls Bei Filmen solltest du auf jeden Fall den Dipol Schalter anliegen haben, bei Konzerten eigenltich auch, hast dann da Gefühl dass du mitten drin stehst.
Wenn du allerdings klassische Musik hörst und dich nicht auf die Stereo Boxen beschränkst (was ich auch nicht empfehlen würde, klingt doch recht mager ohne Subwoofer) dann würde ich den Schalter auf Monopol Betrieb umstellen. Bipol kannste eh vergessen braucht niemand. Die auf Monopol eingestellten Dipolboxen klingen natürlich nicht so gut wie die aus der Concert Reihe (also die Fronts und der Center) aber sind auch nicht schlecht.
Aquarius69
Stammgast
#33 erstellt: 18. Nov 2008, 17:23
Hallo zusammen,

da sich meine Testzeit langsam dem Ende neigt, kann ich hier auch noch meine Erfahrung zum Besten geben:

Im Filmbetrieb ist das T8 für das Geld wohl unschlagbar. Die Homogenität der drei gleichen Frontlautsprecher ist genial. Ebenso die Atmosphäre, die die Dipole verbreiten. Die Stimmverständlichkeit ist optimal.

Aber im Stereobetrieb fehlt mir eindeutig etwas. Die Transparenz des Hochtonbereichs ist super, aber die Mitten ... Das Klangbild wirkt auf mich zu analytisch kühl. Der Betrieb ohne Sub ist wohl nur für nachbarfreundliches Hören in der Nacht geeignet. Somit scheidet das Hören im Pure Direct Modus leider aus.

Im Vergleich zu Standlautsprechern der 800-1000€ Klasse (ich habe nuLine 82 und KEF iQ70 getestet) ziehen die M 800 FCR nach meinem Hörgeschmack klar den Kürzeren.

Da ich wesentlich mehr Musik höre als Filme schaue wird mein T8 wird wohl nächste Woche zurück gehen.
Bart1893
Inventar
#34 erstellt: 18. Nov 2008, 21:15

haifaii schrieb:
Denke dass es sich nicht besonders nachteilig auf den Klang auswirken wird, wenn der Raum nicht komplett geschlossen ist, sicher ein geschlossener Raum wäre besser, aber was solls Bei Filmen solltest du auf jeden Fall den Dipol Schalter anliegen haben, bei Konzerten eigenltich auch, hast dann da Gefühl dass du mitten drin stehst.
Wenn du allerdings klassische Musik hörst und dich nicht auf die Stereo Boxen beschränkst (was ich auch nicht empfehlen würde, klingt doch recht mager ohne Subwoofer) dann würde ich den Schalter auf Monopol Betrieb umstellen. Bipol kannste eh vergessen braucht niemand. Die auf Monopol eingestellten Dipolboxen klingen natürlich nicht so gut wie die aus der Concert Reihe (also die Fronts und der Center) aber sind auch nicht schlecht.


super, danke, kanns kaum erwarten.
haifaii
Inventar
#35 erstellt: 28. Nov 2008, 20:35
Dann werde ich nun nach ca 1 monatiger Hörzeit auch mal berichten.
Equipment und Raum.
Ich habe leider durch eine Dachschräge und mehrere Verwinkelungen einen eher ungünstigen Hörraum, die kleine Quadratmeterzahl (20) tut ihr übriges. Ich habe lange vor dem Kauf darüber gegrübelt ob das Teufel Theater 8 auch gut klinge, aber mich dann zum Glück zum kauf durchgerungen und bereue es keine Sekunde.
Bertrieben wird das Set am Onkyo TX-SR 805, dessen Power völlg ausreicht. Die Playstation 3 spielt die Medien ab.
Abmessungen
Ich wusste ja dass der Sub groß sei, aber was mich vor ca 1 Monat erwartet hat konnte ich am Anfang gar nicht fassen. So eine Tonne habe ich noch nie gesehen, die Bilder sagen meiner Meinung nach gar nichts über die wirkliche Größe aus. Man kann ihn nicht verstekcen aber nachdem man ihn einmal gehört hat will man das auch nicht.
Einige Freunde dachten ernsthaft, dass der Sub ein Schrank wäre, als sie die Wahrheit erfahren haben, starrten sie mich fassungslos an Die restlichen Lautsprecher sind jedoch voll im Rahmen, haben eine gute Anfassqualität und lassen sich sogar einigermaßen gut in das Zimmer einbauen.

Verarbeitung/Optik
Kanns kurz machen: Meiner Meinung nach sehr gut, keine Mängel ersichtlich. Habe mir das Set in Buche bestellt und es sieht viel besser aus als auf den Fotos. Wobei mir die neue Farbe, die Teufel seit einiger Zeit anbietet noch ein Stück besser gefällt.

Stereo Klang
Da muss ich allen Tests recht geben. Es ist einfach nichts, aufgrund der automatischen Trennung der Frontboxen bei 80 Hz klingen sie ohne Subwoofer einfach nicht gut. Wenn der Subwoofer mitmischt können sie meiner Meinung nach jedoch gut mit Standlautsprechern konkurrieren.

5.1 Klang
Habe mir das Cinema Set gekauft und bereue es keine Sekunde. Die Dipole schaffen einen so räumlichen Eindruck dass es schwer zu beschreiben ist. In Action Szenen bekommt das Wort "Mittendrin" eine völlig neue Bedeutung, so nah war ich bisher nur im Kino am Geschehen.
Auch spielen sie unheimlich verfärbungsarm. Wenn sich im Film eine Tär quietschend hinter/bzw neben einem öffnet schaut man desöfteren verstohlen zur eigenen Tür, ob nicht jemand hereingekommen ist...

Die 3 identischen Front/Center Lautsprecher spielen sehr fein mit einer detailgetreuen Auflösung. Die Stimmwiedergabe ist fantastisch das Klangbild kann man fast vor sich fühlen. Als ob es nicht auf dem Film, sondern im eigenen Zimmer abspielt. Dabei kommen sie nie in Verlegenheit, bei meiner Raumgröße (20qm) wird das auch nie möglich sein. Die Homogenität ist hervorragend, fährt ein Auto beispielsweise von links nah rechts,kann man nicht im geringsten ausmachen aus welchem Lautsprecher der Ton gerade kommt.

Das Prunkstück ist aber der Subwoofer. Am Anfang war ich fast ein wenig enttäuscht, weil mir der Bass fehlte, aber wenn man sich erstmal an den unaufdringlichen, markerschütternen Tiefton gewöhnt hat (was relativ schnell ging) dann will man ihn nie wieder hergeben oder tauschen.
Es geht auch anders als unaufdringlich, er hat locker Erdebenpotential (sehr zum Leidwesen meiner Nachbarn, die sich tatsächlich schon bei mir beschwert haben, und die wohnen ein Haus weiter )
Den Bassdruck den der Gigant zum Beispiel bei "Die Rückkehr des Königs" in den Raum "blies" ist kaum zu beschreiben. Die Ollifanten liefen gefühlte 2 Meter an mir vorbei, dabei wurden aber nie andere Details des Klangbildes verschluckt, es harmonierte vielmehr alles optimal.

Das war aber noch nichts im Vergleich zu einem gut abgemischten HD Tons eines Iron Mans, oder "Hulks". Noch mehr Power, noch mehr Druck, noch mehr Dynamik, eine Steigerung hielt ich davor nich für möglich.

Das Theater 8 kann aber auch leise.. Auch bei niedrigen Laustärken klingt es gut, kein Detail geht verloren, Stimmen sind immer gut verständlich, je lauter es wird, desto besser klingt jedoch auch der Ton.

Eingepegelt wurden die Boxen über das automatische Einmesssystem "Audyssey" meines Onkyos.

Fazit
Ich bereue es keine Sekunde, für dieses wundervolle Set 2000 Euro bezahlt zu haben, es ist aber auch locker das doppelte wert. Der kleine Hörraum schadet nicht, die Lautsprecher geben immer einen optimalen Ton wieder.

Gruß

P.S: Bei so einem langen Text haben sich natürlich einige Rechtschreibfehler, Logiklücken und sich als völiger Quatsch erweisende Formulierungen eingeschlichen, ich bitte um Verzeihung
Bass-Statt-Höhen08
Stammgast
#36 erstellt: 29. Nov 2008, 10:25

haifaii schrieb:
Dann werde ich nun nach ca 1 monatiger Hörzeit auch mal berichten.
Equipment und Raum.
Ich habe leider durch eine Dachschräge und mehrere Verwinkelungen einen eher ungünstigen Hörraum, die kleine Quadratmeterzahl (20) tut ihr übriges. Ich habe lange vor dem Kauf darüber gegrübelt ob das Teufel Theater 8 auch gut klinge, aber mich dann zum Glück zum kauf durchgerungen und bereue es keine Sekunde.
Bertrieben wird das Set am Onkyo TX-SR 805, dessen Power völlg ausreicht. Die Playstation 3 spielt die Medien ab.
Abmessungen
Ich wusste ja dass der Sub groß sei, aber was mich vor ca 1 Monat erwartet hat konnte ich am Anfang gar nicht fassen. So eine Tonne habe ich noch nie gesehen, die Bilder sagen meiner Meinung nach gar nichts über die wirkliche Größe aus. Man kann ihn nicht verstekcen aber nachdem man ihn einmal gehört hat will man das auch nicht.
Einige Freunde dachten ernsthaft, dass der Sub ein Schrank wäre, als sie die Wahrheit erfahren haben, starrten sie mich fassungslos an Die restlichen Lautsprecher sind jedoch voll im Rahmen, haben eine gute Anfassqualität und lassen sich sogar einigermaßen gut in das Zimmer einbauen.

Verarbeitung/Optik
Kanns kurz machen: Meiner Meinung nach sehr gut, keine Mängel ersichtlich. Habe mir das Set in Buche bestellt und es sieht viel besser aus als auf den Fotos. Wobei mir die neue Farbe, die Teufel seit einiger Zeit anbietet noch ein Stück besser gefällt.

Stereo Klang
Da muss ich allen Tests recht geben. Es ist einfach nichts, aufgrund der automatischen Trennung der Frontboxen bei 80 Hz klingen sie ohne Subwoofer einfach nicht gut. Wenn der Subwoofer mitmischt können sie meiner Meinung nach jedoch gut mit Standlautsprechern konkurrieren.

5.1 Klang
Habe mir das Cinema Set gekauft und bereue es keine Sekunde. Die Dipole schaffen einen so räumlichen Eindruck dass es schwer zu beschreiben ist. In Action Szenen bekommt das Wort "Mittendrin" eine völlig neue Bedeutung, so nah war ich bisher nur im Kino am Geschehen.
Auch spielen sie unheimlich verfärbungsarm. Wenn sich im Film eine Tär quietschend hinter/bzw neben einem öffnet schaut man desöfteren verstohlen zur eigenen Tür, ob nicht jemand hereingekommen ist...

Die 3 identischen Front/Center Lautsprecher spielen sehr fein mit einer detailgetreuen Auflösung. Die Stimmwiedergabe ist fantastisch das Klangbild kann man fast vor sich fühlen. Als ob es nicht auf dem Film, sondern im eigenen Zimmer abspielt. Dabei kommen sie nie in Verlegenheit, bei meiner Raumgröße (20qm) wird das auch nie möglich sein. Die Homogenität ist hervorragend, fährt ein Auto beispielsweise von links nah rechts,kann man nicht im geringsten ausmachen aus welchem Lautsprecher der Ton gerade kommt.

Das Prunkstück ist aber der Subwoofer. Am Anfang war ich fast ein wenig enttäuscht, weil mir der Bass fehlte, aber wenn man sich erstmal an den unaufdringlichen, markerschütternen Tiefton gewöhnt hat (was relativ schnell ging) dann will man ihn nie wieder hergeben oder tauschen.
Es geht auch anders als unaufdringlich, er hat locker Erdebenpotential (sehr zum Leidwesen meiner Nachbarn, die sich tatsächlich schon bei mir beschwert haben, und die wohnen ein Haus weiter )
Den Bassdruck den der Gigant zum Beispiel bei "Die Rückkehr des Königs" in den Raum "blies" ist kaum zu beschreiben. Die Ollifanten liefen gefühlte 2 Meter an mir vorbei, dabei wurden aber nie andere Details des Klangbildes verschluckt, es harmonierte vielmehr alles optimal.

Das war aber noch nichts im Vergleich zu einem gut abgemischten HD Tons eines Iron Mans, oder "Hulks". Noch mehr Power, noch mehr Druck, noch mehr Dynamik, eine Steigerung hielt ich davor nich für möglich.

Das Theater 8 kann aber auch leise.. Auch bei niedrigen Laustärken klingt es gut, kein Detail geht verloren, Stimmen sind immer gut verständlich, je lauter es wird, desto besser klingt jedoch auch der Ton.

Eingepegelt wurden die Boxen über das automatische Einmesssystem "Audyssey" meines Onkyos.

Fazit
Ich bereue es keine Sekunde, für dieses wundervolle Set 2000 Euro bezahlt zu haben, es ist aber auch locker das doppelte wert. Der kleine Hörraum schadet nicht, die Lautsprecher geben immer einen optimalen Ton wieder.

Gruß

P.S: Bei so einem langen Text haben sich natürlich einige Rechtschreibfehler, Logiklücken und sich als völiger Quatsch erweisende Formulierungen eingeschlichen, ich bitte um Verzeihung ;)

Toller Bericht. Wenn das Theater 8 mal wieder billiger ist,kommt es auch auf jeden fall zu mir!
Artur
Inventar
#37 erstellt: 09. Jan 2009, 23:29
Warum ist es hier so ruhig geworden?! Seit Ende November kein einziger Post?! Gibt es von den neuen Besitzern nichts mehr zu berichten?
Ich hatte mich mal vor bereits 2 Jahren für das T8 interessiert und es mir damals auch fast bestellt. Doch dann konnte ich ein Utopia Surround Set von Focal günstig erwerben. Das hatte ich ca. 1 Jahr lang, bis ich dann wegen einer Trennung und Umzug verkauft habe. Seither betreibe ich eine Stereo Anlage. Da ich jetzt aber nun doch wieder parallel Surround haben möchte, habe ich mir das LT7 wireless bestellt. Es soll nächste Woche geliefert werden. Es ist zwar recht teuer wie ich finde, aber es soll sich in mein Wohnzimmer gut integrieren und "NUR" für Filme genutzt werden. Hier hat mich gerade der Sub mit seinen DSP Raumeinstellungen interessiert. Da mein WZ akkustisch schwierig ist (Laminat, T-Form, 35m²), erhoffe ich es mir den Sub auf den Raum passend einstellen zu können.
Dennoch interessiert es mich hier weiteren Austausch zwischen den T8 Besitzern zu erfahren. Schließlich haben wir ja alle hier das selbe Hobby!
haifaii
Inventar
#38 erstellt: 10. Jan 2009, 13:26
Das Set ist einfach nur geil, da gibts nichts auszutauschen, alles perfekt
Bart1893
Inventar
#39 erstellt: 10. Jan 2009, 14:29
bin kein freak oder experte und nutze seit dezember die 5.1 kinovariante des t8 in einem seitlich leicht offenen wohnzimmer auf knapp 20 qm. betreibe das system über den onkyo 876.

ich bin hochzufrieden und begeistert.für mich immer wieder ein geiles erlebnis - auch in der musikwiedergabe. habe hier als laie noch nie verstanden, warum man unbedingt auf einen modus zurückgreifen muss, der auf den geilen sub verzichtet. scheiß auf den stereoklang bei musik. das kinosystem kommt auch im musikbetrieb saugeil rüber. gerade auch bei klassik noch nie so nen klaren reinen klang gehört und ich sitz gern mitten im orchester. kommt aber alles geil. früher gings eben nicht, da ist zwanghaft stereo vielleicht noch anspruch aus gewohnheit.

kinobetrieb wie hier beschrieben genial. teilweise sollte man schon einigermaßen laut hören können. so lange keine beschwerden kommen, mach ich das teils auch. aber auch etwas leiser ist das wunderbar. aufgrund der geringen 20 qm hat sich bei mir der cinema modus bewährt. da kommen dann über loudness plus die mitten/stimmen verstärkt und klarer rüber ohne dass man aufdrehen muss.

im übrigen kann man ja abweichend der einmessung noch feineinstellungen vornehmen. gelegentlich nehm ich bei nicht hoher lautstärke spaßhalber noch etwas sub hinzu. dann bebts bissele besser bei den effekten. dieser sub ist einfach so geil, wie der sich einbettet ins klankbild, einfach nur saugeil.
Superduke
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 10. Jan 2009, 18:41
Habe mein T8 nach langem Test zurückgegeben. Für Heimkino war es ideal aber für Musik sehr dürftig.Hab mir jetzt ein Harman Kardon Hkts11 für 350€ geholt und binn damit auch zufrieden,vorallem im Thema Preis/Leistung.Hol mir jetzt lieber noch ein Paar gute Standboxen und dann ist Schluss.Beim T8 fand ich den Preis dann doch zu hoch weil für 2500€ sollte mann schon rundum zufrieden sein finde Ich.
carstenn
Neuling
#41 erstellt: 13. Feb 2009, 16:22
Hallo liebe THX Gemeinde,

habe nun einmal das ganze Teufel Programm so ziemlich durch,vom System S über System 5 und 6 und seit August nun ein T8. Wie alle Stimmen sagen,im Filmbetrieb unschlagbar,aber Musik......errinnert mich alles an ein gut klingendes Kofferradio...sorry,auch wenn ich jetzt einigen mit meiner Aussage auf die Füße trete. Habe die Frontspeaker links und rechts nun gegen ein Paar Nubert NU-Line 122 mit ATM Modul ausgetauscht. Und siehe da nun geht auf einmal beides.Musik gut und Film kein deut schlechter nur eben nicht mehr THX konform,aber damit kann ich leben. Ob reines Stereo,was ich bevorzuge oder Surround alles endgeil. Optisch passt auch alles zusammen. Insofern ....THX
Falls jemand auch das Problem mit einem Rack hat/hatte den Subwoofer unterzubringen .....sende gerne ein Bild vom selbst gebauten Rack für Theater 8
Gruß Carsten


[Beitrag von carstenn am 13. Feb 2009, 16:24 bearbeitet]
joker0
Stammgast
#42 erstellt: 17. Feb 2009, 17:52
Hallo,

wollte mich jetzt auch mal einklinken in dem Thread, ich bin nämlich auch am überlegen ob ich meine Canton Ergo (SC-L und 100) gegen das Theater 8 Set austauschen soll, den Teufel M11000 besitze ich nämlich schon. Aber was ich jetzt hier so lese sagt mir eigentlich eher zu, meine großen Standlautsprecher zu behalten?

Noch was zum Subwoofer, ich hatte Anfangs auch ein Rauschen aus den Tieftönern und ein deutliches Kratzen, wenn man die Lautstärke am M11000 selber ändert, habe dann bei Teufel angerufen und mit einem Techniker gesprochen und Ihm das Problem geschildert, woraufhin sie mir sofort eine neue Endstufe zugeschickt haben und siehe da, jetzt funktioniert er einwandfrei! Kein Rauschen mehr aus den Tieftönern und auch kein Kratzen mehr bei Lautstärkeänderungen Sind wirklich sehr kundenfreundlich!

Viele Grüße
joker0
Bart1893
Inventar
#43 erstellt: 17. Feb 2009, 18:31

carstenn schrieb:
Hallo liebe THX Gemeinde,

habe nun einmal das ganze Teufel Programm so ziemlich durch,vom System S über System 5 und 6 und seit August nun ein T8. Wie alle Stimmen sagen,im Filmbetrieb unschlagbar,aber Musik......errinnert mich alles an ein gut klingendes Kofferradio...sorry,auch wenn ich jetzt einigen mit meiner Aussage auf die Füße trete. Habe die Frontspeaker links und rechts nun gegen ein Paar Nubert NU-Line 122 mit ATM Modul ausgetauscht. Und siehe da nun geht auf einmal beides.Musik gut und Film kein deut schlechter nur eben nicht mehr THX konform,aber damit kann ich leben. Ob reines Stereo,was ich bevorzuge oder Surround alles endgeil. Optisch passt auch alles zusammen. Insofern ....THX
Falls jemand auch das Problem mit einem Rack hat/hatte den Subwoofer unterzubringen .....sende gerne ein Bild vom selbst gebauten Rack für Theater 8
Gruß Carsten


hast du das cinema und mit welchem receiver hast du es gehört und hast du den vergleich mit dem stereo-modus angestellt? also, das ding kommt auch per musik geil. wollt ich nur noch mal sagen.
Benjos
Stammgast
#44 erstellt: 23. Feb 2009, 21:28

carstenn schrieb:
Hallo liebe THX Gemeinde,

habe nun einmal das ganze Teufel Programm so ziemlich durch,vom System S über System 5 und 6 und seit August nun ein T8. Wie alle Stimmen sagen,im Filmbetrieb unschlagbar,aber Musik......errinnert mich alles an ein gut klingendes Kofferradio...sorry,auch wenn ich jetzt einigen mit meiner Aussage auf die Füße trete. Habe die Frontspeaker links und rechts nun gegen ein Paar Nubert NU-Line 122 mit ATM Modul ausgetauscht. Und siehe da nun geht auf einmal beides.Musik gut und Film kein deut schlechter nur eben nicht mehr THX konform,aber damit kann ich leben. Ob reines Stereo,was ich bevorzuge oder Surround alles endgeil. Optisch passt auch alles zusammen. Insofern ....THX
Falls jemand auch das Problem mit einem Rack hat/hatte den Subwoofer unterzubringen .....sende gerne ein Bild vom selbst gebauten Rack für Theater 8
Gruß Carsten

Guten Tag.

War es ein großer unterschied im Filmbetrieb zwischen dem S5 und dem S6???
Und hat sich das T8 groß abgehoben im Filmbetrieb als wie die beiden kleineren???

lg
Benjos
Stammgast
#45 erstellt: 18. Mrz 2009, 21:17
T8 gibts gerad wieder für 1999,-
Harcon73
Neuling
#46 erstellt: 15. Apr 2009, 23:14
Hallo, so frisch angemeldet :-)

Seit gestern bin ich stolzer Besitzer eines T8, 5.1 Cinema... war schon geschockt als ich den Karton mit dem Subwoofer sah *g*.

Bin noch am Rumprobieren und Einstellen. Noch bin ich nicht so ganz zufrieden...werde aber gerne dann mal weiter berichten...
haifaii
Inventar
#47 erstellt: 16. Apr 2009, 11:39

Harcon73 schrieb:
Hallo, so frisch angemeldet :-)

Seit gestern bin ich stolzer Besitzer eines T8, 5.1 Cinema... war schon geschockt als ich den Karton mit dem Subwoofer sah *g*.

Bin noch am Rumprobieren und Einstellen. Noch bin ich nicht so ganz zufrieden...werde aber gerne dann mal weiter berichten...

Ja, der Subwoofer kam am Anfang sogar mir zu groß vor. Aber das hat sich gelegt, kommt mir inzwischen ganz normal, wenn nicht sogar zu klein vor
Harcon73
Neuling
#48 erstellt: 16. Apr 2009, 12:51
Also ich weiss ja nicht, irgendwas mache ich wohl falsch, kann mich mit dem Klang insgesamt nicht wirklich anfreunden. Ob es am Audyssey meines Onkyo liegt? habe einen 806 dranhängen. Filmsound ist ok, aber mehr auch nicht, Stereo Musik hören hat mich arg enttäuscht. Ich werde am Wochenende mal das Wohnzimmer umräumen und schauen ob ich da noch Verbesserungen rauskitzeln kann...
haifaii
Inventar
#49 erstellt: 16. Apr 2009, 12:58

Harcon73 schrieb:
Also ich weiss ja nicht, irgendwas mache ich wohl falsch, kann mich mit dem Klang insgesamt nicht wirklich anfreunden. Ob es am Audyssey meines Onkyo liegt? habe einen 806 dranhängen. Filmsound ist ok, aber mehr auch nicht, Stereo Musik hören hat mich arg enttäuscht. Ich werde am Wochenende mal das Wohnzimmer umräumen und schauen ob ich da noch Verbesserungen rauskitzeln kann...

Nachdem ich mit Audyssey alles eingemessen habe klang der Filmsound einnfach bombastisch. Mess nochmal ein, vielleicht hat sich da ein Fehler eingeschlichen. Stereo höre ich (fast) nicht, klingt aber mit Subwoofer ebenfalls nicht schlecht. Aber wenn du mit dem Filmsound nicht zufrieden bist, dann muss irgendwo ein Fehler sein, er klingt nämlich besser als im Kino
Bart1893
Inventar
#50 erstellt: 16. Apr 2009, 13:00

Harcon73 schrieb:
Also ich weiss ja nicht, irgendwas mache ich wohl falsch, kann mich mit dem Klang insgesamt nicht wirklich anfreunden. Ob es am Audyssey meines Onkyo liegt? habe einen 806 dranhängen. Filmsound ist ok, aber mehr auch nicht, Stereo Musik hören hat mich arg enttäuscht. Ich werde am Wochenende mal das Wohnzimmer umräumen und schauen ob ich da noch Verbesserungen rauskitzeln kann...


warum auf stereo klicken und den bass außen vor lassen. bei mir kommt auch musik trotz cinema fantastisch. unheimlich klar und rein, dazu der sub. ich würde ganz normal auf musik stellen oder pl II musik stellen. sehr geil kommt auch - bei mir im kabel - musik deluxe mit ac3. beim kino würd ich mir noch mehr von hinten wünschen, aber das ist ja allgemein nicht gewoltl und könnte man einstellen. der sub ist unantastbar. kannst ja noch separat ein wenig hochregeln.

ich hab für jeden eingangston meine auswahl. in der regel schau ich thx cinema und musik aus der onkyo auswahlmöglichkeit für etwas kleinere räume. (knapp 20 qm)

etwas besser kommen bei mir - vielleicht subjektiv, ich weiß es nicht - filme mit dts-ton.


[Beitrag von Bart1893 am 16. Apr 2009, 13:02 bearbeitet]
LeauDissey
Neuling
#51 erstellt: 21. Apr 2009, 23:13
Hello ;)

auch meine Nachbarn dürfen sich neuerdings über den sound eines 7.1 T8 in schwarz freuen. beschwerden kamen noch nciht, war aber auch noch nicht volltrunken löl.

wenn ich erlich bin.... ich war schockiert... als mir der karton des m11000 und das gewicht am körper bewust wurde. allein absolut unmöglich zu tragen. geliefert wurde wie bekannt per spedition auf europalette. nachbarin hats in meiner garage entgegengenommen. zum glück wurde die palette gleich mitgenommen, das das "päkchen" zu hoch für die garage war löl. gewicht der ware übrigends 143 kilo.

ich muss zugeben, ich hab die boxen in erster linie wegen dem thx ultra2 und dem m11000 gekauft. mein alter sub hatte grad schlappe 25 watt oder ähnliches. bin also auch wohlgemerkt ein laie auf dem gebiet hifi etc...

vorübergehend ist die 7.1 in einem raum mit ca. 12 qm "vorübergehend" (bis zur neuen whg)aufgestellt und angeschlossen. aufgrund der enormen, enormen!!! platzprobs stehen drei fronts auf der frontalen schrankwand, ein front rückwärtig auf nem schrank. dieser wird noch an die wand montiert. ebenso wie die beiden dipole, die kommen hinten an die wand. die fünfte front box.... hmm...steht noch auf dem boden.... die montage an der (linken) wand gestaltet sich schwierig, da das fenster sonst nicht mehr auf geht wenn ich die box drüber montieren würd.... mal schauen.

nachdem mein bett umgeschoben wurde, passt der sub jetzt auch hinter die türe und vor den dort stehenden schrank. allerdings geht die türe nur noch ca ein drittel auf^^

großartig eingestellt ist noch nix. das überlasse ich einem kumpel, der das ganze beruflich unter anderem macht. schuster bleib bei deinen leisten.

angetrieben wird das ganze mit nem onkyo tx nr 906, ebenso ein abartiges teil... ich heb mir ja echt nen schaden bei dem teil. gewicht 24 kilo.... pervers. farbe ist schwarz. der usb anschluss ist ganz nett... und thxultra2 zertifikat. 220 watt ausgangsleistung... sollte reichen :p

kabel sind 4mm2 betsehend aus 73x7x0,1mm. eigentlich genügt auch ein dünneres kabel, aber ich habs günstig erstanden. 100 meter spindel.

betrieben wird die anlage hauptsächlich über den pc. angeschlossen über digital toslink und kaox. erst in der neuen wohnung kaufe ich mir die fehlenden geräte, ich benötige zurzeit nichts. bin ja eh kaum zu house ;)

falls es noch niemand erwähnt hat, der m11000 ist PERVERS. auch wegen der leistung, aber allein des gewichts und der größe. ich bin nicht gerade 1,90 groß und betreibe täglich krafttraining, aber ich habe etliche minuten gebraucht den sub von wohnzimmer in das zimmer zu transportieren, auszupacken und zu positionieren. eine genauere zeitangebae verschweige ich mal absichtlich, ich mach mich sonst wohl noch lächerlich.... obwohl ist ja das internet... naja.

defacto, drehe ich mukke auf, vibriert der komplette zimmerboden, geschlossene schränke machen laute knarrgeräusche, die geschlossene türe ebenfalls, sachen die in rgalen stehen dröhnen. am anderen ende der wohnung 95 qm merkt man den bass ebenfalls deutlich, wobei der rec bei -10 db fährt. (zugegeben das "eine" lied hat von house aus genug bass, lauter als -20 kann man dieses eine lied nicht hören, das sonst die dröhngeräusche der schränke unerträglich sind. der bass ist am sw auf volle kanne gestellt. die rollen hab cih noch nciht drunter geschraubt, hab ehrlich gesagt auch keinen bock das schwere teil umzudrehen und zu montieren.

im endeffekt, ein geiles teil, selbst wenn die boxen und sw mir nciht gefallen würden, ich würde sie wohl behalten, das es mir wohl zu viel "stress" wäre wieder zu verpacken und den sw irgendwie zu transportieren. der transport ist untragbar...

so, fürs erste war das mein/e eindruck/erstberichterstattung. HF.

greetz
LD
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungsthread: Teufel System 9 THX ULTRA 2
atease am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  23 Beiträge
Erfahrungsbericht Teufel Theater 2
TheZepter am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  66 Beiträge
System 8 THX Teufel
voll_bart am 07.09.2011  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  6 Beiträge
Erfahrungsbericht THX Ultra Sets
Valantas am 21.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  49 Beiträge
Onkyo 605 + Teufel Theater 2
Playboy777 am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 23.10.2007  –  15 Beiträge
Teufel Theater 10
Pioneer81pdp42 am 23.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2014  –  14 Beiträge
Wer hat Erfahrungen mit Teufel Theater 8?
Teufel-THX72 am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 10.07.2008  –  9 Beiträge
Teufel Theater 2 an Denon AVR 2106
Erdbeertoni am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2008  –  7 Beiträge
Erfahrungsberricht zum Teufel Theater 1
cucun am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  56 Beiträge
Theater 2 ,erste Eindrücke
AndrzejG01 am 26.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.04.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Onkyo
  • Yamaha
  • Klipsch
  • KEF
  • SVS
  • Magnat
  • Crown
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.793 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedPeterPoldvere
  • Gesamtzahl an Themen1.370.843
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.110.638