Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 . 50 . 60 . 70 . 80 .. 100 .. 200 .. Letzte |nächste|

BILDER eurer Selbstbau-Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
DjDump
Inventar
#2052 erstellt: 11. Feb 2012, 20:48
Die können sich sehen lassen.
Ich bin gerade selbst auf Ideensuche. Wie hast du die Schieferplatte geschnitten/bearbeitet?

Edit: Wie hast du den BR rohr ausschnitt gemacht?


[Beitrag von DjDump am 11. Feb 2012, 21:05 bearbeitet]
opnetz
Ist häufiger hier
#2053 erstellt: 11. Feb 2012, 21:45
Hallo,
@DjDump
geschnitten habe ich den Schiefer freihand mit einer kleinen Flex und Fliesenscheibe.
Gut anzeichnen und dann Luft anhalten und mit ruhiger Hand durchziehen.
Das Loch habe ich angezeichnet, mit einem Steinbohrer vorgebohrt und einem Stichsägeblatt
für Fliesen ausgesägt. Mit etwas Geduld wird es passend.

Gruß

Lars
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2054 erstellt: 13. Feb 2012, 01:57
So, bin mit meinem DIY Projekt 2012 schon einen Schritt weiter, so könnte der Lsp. aussehen:

Trinity 15-8B

Der Entwurf stammt von mir, ein netter Forenkollege hat mir die 3D Animation dazu gemacht!

Saludos
Glenn
Köter
Inventar
#2055 erstellt: 13. Feb 2012, 02:07
Hi Glenn!

Mutiges Design - mal was anderes!
Sieht nach nem PHL Chassis aus >> Bauvorschlag von Achenbach?

Grüße
DjDump
Inventar
#2056 erstellt: 13. Feb 2012, 02:08
Oddentlisch.

Aber der Achteckige Korb des TT passt mMn nicht zum Gehäuse außenrum. Das Gehäuse unten ist kein gleichseitiges/gleichwinkliges Achteck, oder?
Ich würde immer den gleichen Abstand nehmen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2057 erstellt: 13. Feb 2012, 02:19
@Köter

Yep, bis auf den Hochtöner handelt es sich um PHL Chassis, der Lsp. ist die neue Trinity 15-8B von Achenbach.
Die hat er über den Winter neu entwickelt, ich hatte im November 2011 nach dem Probehören folgendes gesagt.
Eine Mischung aus der Son (Hoch-Mittelton) und der Tricolore (Bass), wäre wohl der Lsp. für mein Projekt 2012.

Er hat es wahr gemacht und den Lsp. in wirklich kurzer Zeit auf die Beine gestellt.
Anfang April werde ich mir die Trinity 15-8B anhören, mal sehen ob es passt!


@DjDump

Das ist der aller erste Entwurf, Detailveränderungen wird es sicherlich im Laufe der Zeit noch geben.
Ein Achteck in Form des Chassis würde mMn etwas gedrungen wirken, aber trotzdem Danke für die Anregung.


Will den Thread nicht mit OT vollstopfen, wen das Thema interessiert, der kann in meinem Thread mitmachen:

http://www.hifi-foru..._id=104&thread=22840

Saludos
Glenn
WeisserRabe
Inventar
#2058 erstellt: 14. Feb 2012, 23:48
so, bin endlich dazugekommen den Ersatz HT meiner Swans M1 einzubauen

Swans M1

der zweite Saba TT hat inzwischen auch wieder ne Sicke und morgen bau ich dann den zusammen, dann
sind alle LS fertig, die ich momentan in Arbeit habe und ich kann mich endlich dem lange überfälligen Rack
widmen, wenn das fertig ist gehts ans Tonarm bauen und gemeinsam mit nem Freund gabs am Freitag
auch schon ein kurzes Brainstorming zu nem Masselaufwerk, aber ob das auch irgendwann umgesetzt wird
ist zweifelhaft, so wie wir das geplant hätten wärs schon recht teuer...
Grosser09
Inventar
#2059 erstellt: 14. Feb 2012, 23:54
Moin moin

schick schick WisserRabe! Du scheinst ja auch wirklich doll beschäftigt zu sein!
-MCS-
Hat sich gelöscht
#2060 erstellt: 15. Feb 2012, 00:01
Die M1 muss ich bei Gelegenheit auch mal nachbauen
WeisserRabe
Inventar
#2061 erstellt: 15. Feb 2012, 00:27
@Mathias: Danke, naja, sämtliche Projekte die ich geplant habe verzögern sich momentan sehr, da ich wegen meinem Job manchmal nicht weiß wo mir der Kopf steht und meine Frau auch bei Laune halten muss (sonst sinkt der WAF in den Keller^^)

@Martin: auf jeden Fall, die M1 sind der Hammer
Big_Määääc
Inventar
#2062 erstellt: 15. Feb 2012, 11:41
mein recht unscheinbarer vierfach 10"Wand-Ripol-Sub
(momentan nicht im Gebrauch)
mit nem Visaton W250 ähnlichen Treiber
Maße ca 105x30x20cm

100_4636
^ so war er an die Wand geschraubt (hing aber damals recht deckennah über nem Heizkörper )
100_4643
^ man kann auf der Rückseite die Löcher für die Schrauben zur Wandmontage erahnen
100_4644
^ und noch nen Bild wie unaufgeräumt es innen aussieht
WandRipol F-Gang bei Wandmontage_boden-nah_1Watt
^ ne 1Watt Simu der Kiste bei boden- oder deckennaher Wandmontage
(alle Treiber parallel)

eig recht hochnäsig von mir diese unscheinbare Kiste zu posten bei den vielen richtig super handwerklich gearbeiteten Lautsprechern .
echt genial was manche hier im Forum zusammenbauen
aber da es um WAF-fähig ging, fiel mir diese Kiste wieder ein,
die ich extra so entworfen hatte, da ich nen Dipol nirgens aufstellen durfte
(positiver Nebeneffekt = Montage an einer Zigelwand erhöht die Masse eines SubWooferGehäuse enorm :D)
Nanobyte
Stammgast
#2063 erstellt: 15. Feb 2012, 23:15
Was habt Ihr nur immer mit dem WAF?

Haben die Frauen alle Holzohren und Porzellanaugen??

Werden wir Männer etwa bei irgendwelchen Vasen, Schalen, Gestecken oder sonstigem Nippes nach dem MAF gefragt?

Jungs: Baut Eure Boxen und stellt sie in Euer Wohnzimmer. Das beste, was Ihr für Eure Frau tun könnt, ist daß Ihr selbst glücklich und zufrieden seid. Immerhin seid Ihr zuhause, maximal im Keller. Anstatt Euch auf der Straße, in der Kneipe oder auf dem Golfclub rumzutreiben.

Also wirklich!

Nano
ingo74
Inventar
#2064 erstellt: 15. Feb 2012, 23:20
@ bic määääc - hammer
hast du daten und noch weitere infos..?
Feldweg
Inventar
#2065 erstellt: 15. Feb 2012, 23:26

Nanobyte schrieb:


Jungs: Baut Eure Boxen und stellt sie in Euer Wohnzimmer. Das beste, was Ihr für Eure Frau tun könnt, ist daß Ihr selbst glücklich und zufrieden seid. Immerhin seid Ihr zuhause, maximal im Keller. Anstatt Euch auf der Straße, in der Kneipe oder auf dem Golfclub rumzutreiben.

Also wirklich!

Nano

naja, tags über im keller am lautsprecher bauen und abends in kneipen/diskos daher muss der waf schon passen. davon abgesehn das ich einfach gerne hübsche lautsp6recher baue. und sie meiner fruendin sowieso gefallen. sie weiss das ich einfach das will und brauch daher hab ich eh praktisch freie wahl der lautsprecher. ich lass sie dafür unmengne kleider kaufen
DjDump
Inventar
#2066 erstellt: 15. Feb 2012, 23:47
@ Bic Mac
Sehr schön unauffällig. Gefällt mir, auch die Simu schaut gut aus.



Ich persönlich finde das der Waf viel zu oft mit Frauen in Verbindung gebracht wird (auch wenns mehr oder weniger in der Bedeutung steckt). Im Wohnzimmer sind 2 Kühlschrank Boxen einfach meist hässlich, da sie den Raum viel zu sehr dominieren. Da können auch die meißten Männer nicht widersprechen. Mir gefallen so gut wie immer die unauffälligeren Varianten besser.

Waf sollte in "Unauffälligkeit" oder so umbenannt werden.
jones34
Inventar
#2067 erstellt: 16. Feb 2012, 00:17
Aber es liegt doch in der natur von Männern zu leugnen das sie auch ein empfinden für geschmack haben :D.
Faderlezz
Ist häufiger hier
#2068 erstellt: 16. Feb 2012, 00:41
LS_1


LG
rogerjulien
Stammgast
#2069 erstellt: 16. Feb 2012, 01:05

Was habt Ihr nur immer mit dem WAF?

Haben die Frauen alle Holzohren und Porzellanaugen??

Werden wir Männer etwa bei irgendwelchen Vasen, Schalen, Gestecken oder sonstigem Nippes nach dem MAF gefragt?

Jungs: Baut Eure Boxen und stellt sie in Euer Wohnzimmer. Das beste, was Ihr für Eure Frau tun könnt, ist daß Ihr selbst glücklich und zufrieden seid. Immerhin seid Ihr zuhause, maximal im Keller. Anstatt Euch auf der Straße, in der Kneipe oder auf dem Golfclub rumzutreiben.

Also wirklich!

Nano


Recht hast Du!

dommii_old
Hat sich gelöscht
#2070 erstellt: 16. Feb 2012, 01:10
Bild

WAF gegen -∞, Spaß gegen ∞, macht für sie ne 0, für mich ne ∞


[Beitrag von dommii_old am 16. Feb 2012, 01:43 bearbeitet]
WeisserRabe
Inventar
#2071 erstellt: 16. Feb 2012, 02:15

Nanobyte schrieb:
Was habt Ihr nur immer mit dem WAF?
...

Single?

also meine Frau hat kein Problem mit meinen mannshohen Hörnern, das Problem ist eher, dass ich sie nicht vernachlässigen will.
Die beste Anlage ist nutzlos, wenn man sie nicht genießen kann, weil der Haussegen schief hängt.
rogerjulien
Stammgast
#2072 erstellt: 16. Feb 2012, 02:58

. Immerhin seid Ihr zuhause, maximal im Keller. Anstatt Euch auf der Straße, in der Kneipe oder auf dem Golfclub rumzutreiben.


Dann sollte doch das:


das Problem ist eher, dass ich sie nicht vernachlässigen will.


keine Probleme aufwerfen.

Ich sage ihr immer " ich geh spielen" wenn ich im Schuppen verschwinde oder "ich bereite Weihnachtsgeschenke vor".
Sie weiß was Sache ist und grinst:"Nee is Klar".

Nach ein -zwei Std bin ich wieder da. Alles iO.


Mein Weib möchte aber auch sauberen Klang zu gutem Film haben.
Den Unterschied zu quakig hört sie nähmlich genausogut.


[Beitrag von rogerjulien am 16. Feb 2012, 03:00 bearbeitet]
Opium²
Inventar
#2073 erstellt: 16. Feb 2012, 03:38
Faderlezz: Sehr gute Arbeit
Wie hast du die Lackierung gemacht? Einfach acryllack ?
Faderlezz
Ist häufiger hier
#2074 erstellt: 16. Feb 2012, 03:57
Danke

Ja, ist Acryllack ausm Baumarkt. 4 Schichten mit 400er Papier zwischen geschliffen. Im nachhinein hätte ich das Ganze aber noch mit Klarlack versiegeln sollen. Ist nicht ganz so hart und wiederstandsfähig wie ich mir das erhofft habe.

LG
Black-Devil
Inventar
#2075 erstellt: 16. Feb 2012, 04:08
Faderlezz, was sind das für LS?
Ist das der ScanSpeak Breitbänder?
Faderlezz
Ist häufiger hier
#2076 erstellt: 16. Feb 2012, 04:18
Black-Devil
Inventar
#2077 erstellt: 16. Feb 2012, 04:35
Und gibts irgendwo noch mehr Infos zur Box? Messungen? Weiche?

Raus damit!!
moby_dick
Hat sich gelöscht
#2078 erstellt: 16. Feb 2012, 09:17
fertig 1

Esche schwarz. Pattex-Methode. Bitumen-Sandwich.

http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=22941

Bei mir läuft die teilaktiv mit 4 x 250 Watt HiFi-Akademie und DSP, am Hörplatz eingemessen. Klingt gut. Auch dank optimierter Raumakustik.
NHZ


[Beitrag von moby_dick am 16. Feb 2012, 09:19 bearbeitet]
Jurua_2012
Ist häufiger hier
#2079 erstellt: 16. Feb 2012, 13:38
heute Nacht fertig gestellt
Jurua im Wohnzimmer
Jurua
Faderlezz
Ist häufiger hier
#2080 erstellt: 16. Feb 2012, 14:33

Black-Devil schrieb:
Und gibts irgendwo noch mehr Infos zur Box? Messungen? Weiche?

Raus damit!! :prost


Weichenplan und Messungen kann ich die nächsten Tage nachreichen. So genau haben wir alles nicht dokumentiert, weil die komplette Entwicklung und Konstruktion innerhalb von 4 Tagen passiert ist


LG
Horus
Inventar
#2081 erstellt: 16. Feb 2012, 16:10

Jurua_2012 schrieb:
heute Nacht fertig gestellt
Jurua im Wohnzimmer
Jurua

Und ...... was sehen wir da??? Das Einzige was ich erkenne ist ein ehemals guter Fußballspieler ....


[Beitrag von Horus am 16. Feb 2012, 16:11 bearbeitet]
BioZelle
Stammgast
#2082 erstellt: 16. Feb 2012, 16:14
Steht doch im Kleingedruckten
Horus
Inventar
#2083 erstellt: 16. Feb 2012, 17:04

BioZelle schrieb:
Steht doch im Kleingedruckten ;)

Dann stoß mich doch bitte mit der Nase drauf, ich seh nix...
Demented_are_go
Stammgast
#2084 erstellt: 16. Feb 2012, 17:06
Jurua *Anstoß* :-D
DjDump
Inventar
#2085 erstellt: 16. Feb 2012, 17:07

Jurua_2012 schrieb:
heute Nacht fertig gestellt
Jurua im Wohnzimmer
Jurua


Ganz unten
Der nicht mit dem Namen des Users zu verwechseln.
Jurua_2012
Ist häufiger hier
#2086 erstellt: 16. Feb 2012, 17:18
das ist meine
Hendrik_B.
Inventar
#2087 erstellt: 16. Feb 2012, 18:14
Nun verrat doch mal was dazu!

Hier der Link zum Bausatz: http://www.lautsprec...op.de/hifi/jurua.htm

Jurua_2012
Ist häufiger hier
#2088 erstellt: 16. Feb 2012, 18:38
Ich habe mir meinen Selbstbautraum erfüllt erst wollte ich die Tura bauen von Strassacker,aber als dann die Jurua im Angebot gewesen ist,konnte i h einfach nicht anders und habe mich für den "großen Bruder" entschieden.

Da es mein erstes Selbstbauprojekt gewesen ist,hatte ich Schwierigkeiten beim Weichenaufbau,jedoch konnten diese durch Hilfe dieses Forums behoben werden das Gehäuse wurde auf Gehrung gefräst und hat eine 24mm Mdf-Front. Das Projekt gestaltete sich als Forum-Novum,weil es nur sperliche Vorabinformationen gab.

Gestern Abend habe i h die LS dann endlich fertig gestellt(nachts um halb 1).

Heute habe ich einen ersten Hörtest durchgeführt mit einem atemberaubenden Ergebnis. Ich hätte nie gedacht,dass Stimmen so aus einer guten Aufnahme herausgeschnitten werden können. Bei Bruce Springsteen an the E-Street Band live -41 Shots hört man die einzelnen Stimmen sehr shön heraus. Anders kommt es bei Fleetwood Mac - im so afraid : hier haut Mik Fleetwood in seine Drums und steht dabei mitten im Raum. Macht man die Augen wieder auf,dann ist er doch nicht im Wohnzimmer

Auf einen ausführlichen Hörtest müsstet ihr bei Bedarf noch warte,aber bisher war die Investition genau das richtige.

Hörprobe kann auch gerne persönlich gemacht werden,denn ich komme aus Wolfsburg

Gruß Christian alias Jurua_2012
onkelbobt1000
Stammgast
#2089 erstellt: 16. Feb 2012, 19:30

Jurua_2012 schrieb:
Ich habe mir meinen Selbstbautraum erfüllt erst wollte ich die Tura bauen von Strassacker,aber als dann die Jurua im Angebot gewesen ist,konnte i h einfach nicht anders und habe mich für den "großen Bruder" entschieden.

Da es mein erstes Selbstbauprojekt gewesen ist,hatte ich Schwierigkeiten beim Weichenaufbau,jedoch konnten diese durch Hilfe dieses Forums behoben werden das Gehäuse wurde auf Gehrung gefräst und hat eine 24mm Mdf-Front. Das Projekt gestaltete sich als Forum-Novum,weil es nur sperliche Vorabinformationen gab.

Gestern Abend habe i h die LS dann endlich fertig gestellt(nachts um halb 1).

Heute habe ich einen ersten Hörtest durchgeführt mit einem atemberaubenden Ergebnis. Ich hätte nie gedacht,dass Stimmen so aus einer guten Aufnahme herausgeschnitten werden können. Bei Bruce Springsteen an the E-Street Band live -41 Shots hört man die einzelnen Stimmen sehr shön heraus. Anders kommt es bei Fleetwood Mac - im so afraid : hier haut Mik Fleetwood in seine Drums und steht dabei mitten im Raum. Macht man die Augen wieder auf,dann ist er doch nicht im Wohnzimmer

Auf einen ausführlichen Hörtest müsstet ihr bei Bedarf noch warte,aber bisher war die Investition genau das richtige.

Hörprobe kann auch gerne persönlich gemacht werden,denn ich komme aus Wolfsburg

Gruß Christian alias Jurua_2012



Demnächst habe ich auch so ähnliche Aufstellverhältnisse. Wie ist das mit dem Bass? Ist er extrem am dröhnen wegen der Dachschräge?
Denn noch kann ich einen anderen Platz für die Boxen wählen.
Jurua_2012
Ist häufiger hier
#2090 erstellt: 16. Feb 2012, 20:10
Am dröhnen ist er nicht zwingendermaßen. Natürlich ist der Bass bei dieser Box im Vordergrund,aber bisher nie störend eher effektvoll und so woe ein Bass sein sollte. Ich werde versuchen alles etwas weiter von der linken Wand aufzustellen,miss dabei aber natürlich die Idealität meines HörplTzes wahren

Wenn das nicht ausreichend ist,..vorbeikommen. Anhören!
Kleinhirn
Stammgast
#2091 erstellt: 17. Feb 2012, 12:22

Hendrik_B. schrieb:
Nun verrat doch mal was dazu!

Hier der Link zum Bausatz: http://www.lautsprec...op.de/hifi/jurua.htm

;)


Hm, wenn ich mir das so anschaue..
ist highend-weiche wirklich "doppelt" so gut , dass der doppelte Preis gerechtfertigt ist?
baerchen.aus.hl
Inventar
#2092 erstellt: 17. Feb 2012, 12:31

Hm, wenn ich mir das so anschaue..
ist highend-weiche wirklich "doppelt" so gut , dass der doppelte Preis gerechtfertigt ist?


Das fällt imho eher wie der Kabelklang in den Bereich Voodoo....
BioZelle
Stammgast
#2093 erstellt: 17. Feb 2012, 12:37
Selbstverständlich ist der doppelte Preis gerechtfertigt!
Sobald man das Wort "High-End" hinzufügt darf man für alles 100% mehr verlangen. Soweit ich informiert bin gibt es noch keine "High-End Chassisschrauben" ... vielleicht sollte ich mich dem Bereich mal widmen und ein paar Schrauben für 5€/Stk. verkaufen

Diese Jurua sind schon recht stattliche Lautsprecher. Dagegen wirken meine Doppel7 wir kleine Hempflinge

Gruß
BioZelle
Jurua_2012
Ist häufiger hier
#2094 erstellt: 17. Feb 2012, 12:48
Übrigens habe ich die Jurua mit der Medium-End Variante gebaut. Für "high-End" war mir der Preis doch etwas zu hoch...ob man da überhaupt einen Unterschied bemerkt ?!
Hendrik_B.
Inventar
#2095 erstellt: 17. Feb 2012, 13:02
Ja.

1. Im Geldbeutel
2. Beim Angucken, wenn man die Frequenzweiche auslagert - sieht gut aus.
Jurua_2012
Ist häufiger hier
#2096 erstellt: 17. Feb 2012, 13:26
THWO
Stammgast
#2097 erstellt: 17. Feb 2012, 13:46
Der Diskurs "Woodoo" oder "wirklich besser" zieht sich durch sämtliche Foren und HighEnd - Messen. Möglicherweise wird er sich erst irgendwann in der Zukunft einmal "objektiv(er)" klären lassen. Obwohl... gibt es Objektivität überhaupt? Selbst Logik basiert ja letztendlich auf zugrundeliegenden Vereinbarungen (Axiomen).

Ich habe meine eigene Theorie, und ich stehe selbstverständlich auch zu der darin gleichzeitig bereits beinhalteten Einschränkung, daß es eine subjektive Meinung zu diesem Thema ist.

Natürlich wird generell reichlich viel Blödsinn behauptet, leider nicht selten auch von manchen Herstellern und Magazinen. Das macht, ganz wie in der Politik (outch, da habe ich ja was gesagt...) natürlich zunächst recht mißtrauisch / skeptisch. Lassen wir diese Phrasenmenüs mal als entlarvt außen vor und schauen wir nach den tatsächlichen "facts", soweit wir sie als solche überhaupt erkennen können.

Zum Einen habe ich bereits vielfach verschiedenste Statements von vermutlich gelehrten und erfahrenen Physikern im Netz gelesen, welche lang und breit und zum Teil wirklich sehr detailliert die verschiedenen behaupteten Parameter, weshalb diese oder jenen Kabel oder Weichenbauteile angeblich "besser" klingen sollen als andere, intensiv auseinander genommen und häufig glaubwürdig widerlegt. Zum Beispiel, daß ein Skin Effekt zwar existiere, jedoch erst in der Hochfrequenztechnik ab 100 MHz zur Wirkung käme usw. Was ich aus diesem Beispiel schließen darf, ist, daß Hersteller, die z.B. einen "besseren" oder günstigeren oder geringeren Skin Effekt für ihr Kabeklprodukt reklamieren wollen, entweder unverfroren schwindeln, oder selber gar nicht genau wissen, weshalb ihr Produkt "anders" klingt als andere, und sich irgendeine möglichst plausible Theorie (neben anderen) aus den Fingern saugen.

Also schließe ich aus solchen Abhandlungen, daß die in diesen untersuchten diversen Parameter anscheinend nicht für Klangunterschiede von Komponenten verantwortlich sind. MEHR ABER AUCH NICHT, denn daraus etwa schon ableiten zu dürfen, es gäbe gar keine Klangunterschiede, ist aus meiner Sicht bereits eine - zumindest wissenschaftlich gesehen - unzulässige Überinterpretation, die ja selber auch nicht belegt werden kann. Das ist nämlich auch so ein Punkt.

Dummerweise ist das Thema damit aber nicht erledigt. Wer eine auch nur halbwegs vernünftige Anlagenkette einschl. Lautsprecher hat und nur etwas geschulte oder nicht vollend kaputtgedröhnte Ohren hat, kann jedoch ganz eindeutig hören, daß unterschiedliche Bauteile auch klangliche Unterschiede bewirken. Ganz bewußt vermeide ich an dieser Stelle Wertungen wie "besser" oder "schlechter". Ich sage: Unterschiede. Und zwar aus dem einfachen Grund, weil man nie ein einzelnes Bauteil für sich "hören" kann, sondern man hört immer die gesamte Kette, mit allen beinhaltenden Bauteilen und ihren gegenseitigen Beeinflussungen / Interaktionen usw.

Das gleiche geänderte Bauteil in meiner Kette kann also eine andere "Wirkung" haben als in einer gänzlich anderen Kette. Darüber hinaus können und vermutlich werden auch unsere persönlichen Bewertungen, ob das nur "besser" oder "schlechter" sei als andere Bauteile, voneinander abweichen; Geschmacksache eben, oder auch eine Frage des Raumes usw.

Wenn ich an dieser Stelle einmal zusammenfassen darf, daß viele oft wohl fälschlich behauptete Ursachen für Klangunterschiede anscheinend doch nicht die "zutreffenden" Ursachen sind, was ich mangels eigenen Fachwissens gerne akzeptiere, gleichzeitig aber ebenso glasklar hören (!!!!!) kann, daß es Klangunterschiede (neutrale Beschreibung) gibt, kann ich in meinem Bemühen um nicht-wertende Ausgewogenheit nur zu einem einzigen Schluß kommen:

Die wahren Ursachen / verantworltichen Parameter für Klangunterschiede sind einfach noch nicht entdeckt worden.

Klingt zunächst banal einfach, wird sofort manchen Choleriker wieder auf seine abgeschabte Palme treiben, ist mir klar, aber so wird es, muß es wohl sein. Zumindest fällt mir bei unvoreingenommener Betrachtung keine andere Erklärung ein. Wie in der Geschichte es ja immer schon so war, daß man sich das Eine oder Andere nicht gleich erklären konnte und daher zunächst mit heute vielleicht abstrus erscheinenden Begründungstheorien aufwartete, bis es eines Tages zunächst widerlegt (unser Stand heute zum Klangthema) und nochmals später dann zutreffend begründet werden konnte. Ist doch auch gar kein Problem, solange nicht wieder die Hexenjäger beider Seiten auftreten...

Sicherlich sollten Unterschiede jedweder Art auch in irgendeiner Weise physikalisch beschreibbar und mit irgendwelchen Parametern auch objektiv feststellbar, also meßbar sein. Dagegen ist nichts zu sagen. Nur sind diese einfach noch nicht gefunden / definiert, wenn die bisher dafür herhaltenden es offensichtlich nicht sind.

Und damit sollte beiden "Schulen" Gerchtigkeit wiederfahren. Beide Fraktionen haben auf ihre Weise Recht. Friedliche Koexistenz und gegenseitige Toleranz also. Peace on earth...

Natürlich wird es immer die intoleranten / militanten Nurichhaberecht-ler geben, die auf alles, was ihnen nicht zusagt herfallen. Aber für die mental Offenen, eher Nachdenklichen unter uns - ist doch eine schöne Theorie, oder?

Habe mich warm geschrieben... sorry :-) Zu der konkreten High-End-Weiche, die hier angeboten wird, kann ich damit naturgemäß absolut nichts sagen. Ob sie ihr Geld wert ist oder nicht... Bezüglich sehr guter, in meine Kette hervorragend passender Weichenbauteile zu angemessenem Preis kann ich gerne meine subjektiven Empfehlungen abgeben, aber ich möchte mir nicht anmaßen zu behaupten, daß diese in allen Konfigurationen gleichermaßen "besser" oder "nicht-besser" wirken als bei mir und vor allem nach meinem subjektivem Geschmack.


So, reicht für heute,
Till
dommii_old
Hat sich gelöscht
#2098 erstellt: 17. Feb 2012, 14:08

THWO schrieb:
Nurichhaberecht

hallo

Ich will nicht, das das hier abdriftet und im OT landet, deshalb halte ich mich kurz.

Man kann Unterschiede messen sofern welche da sind. Man kann sich ja einfach angucken, was durch die Kabel/Spulen/Kondensatoren/Widerstände/Schmelzsicherungen hindurch am Empfänger ankommt. Dabei kann man in diesem konkreten Fall bei ordentlicher Dimensionierung keine Unterschiede messen, da sich die Frequenzen wegen denen hier so viel Wind gemacht wird, für echte Technologen im absoluten Kindergartenbereich bewegen (entschuldigt meine Wortwahl, aber das musste mal raus). Auf der anderen Seite gibt es die, die sagen das sie etwas hören. Auch diese haben recht, denn sie Unterliegen der Autosuggestion, also "ich habe etwas geändert, es sieht gut aus/gibt mir ein gutes Gefühl, ich bin glücklich, ein Vorhang fällt". Das sind beides wissenschaftlich belegbare Standpunkte. Der Punkt, an dem die Technologen dann auf die Palme gehen ist der, wenn mal wieder ein überzeugter Voodooist seine Produkte für teuer Geld verkaufen will weil es objektiv bessere Eigenschaften haben soll. Niemand dieser modernen Kräuterhexen würde sich auf seine Seite schreiben, das es sich nur aufgrund des besseren Gefühls besser anhört, alles was dadrüber hinausgeht ist aber faktisch bewiesen eine Lüge.


[Beitrag von dommii_old am 17. Feb 2012, 14:11 bearbeitet]
DerHeldvomFeld
Stammgast
#2099 erstellt: 17. Feb 2012, 14:18
THWO,

du gehst einigermaßen logisch an die Thematik dran, das finde ich gut!

Ich habe ein konkrete Frage zu deinen Erfahrungen, im Speziellen zu Frequenzweichenteilen. Gerade wenn es um geringe Unterschiede geht, hat der Mensch so seine Probleme. Daher meine rein sachliche Frage, ob du die Bauteile zeitnah (max. wenige Sekunden) "gegenhören" konntest, und ob du wusstest, welches Bauteil gerade "spielt" ?

Mir ist klar, dass dieser Aspekt oft von der "Gegenseite" gefordert wird. Berechtigter Weise wie ich meine!

Ein kleines Beispiel, welches ich persönlich erlebt habe, und nicht den Hör-, sondern den Geschmacksinn betraf: Ich war der Meinung, dass das hiesige Leitungswasser anders (in diesem Fall schlechter) als stilles Wasser schmecken würde. Der Produzent des Wassers ist mir leider entfallen. Meine Freundin war anderer Meinung. Also sagte ich ihr, sie soll mir ein Glas Leitungswasser, und ein Glas Kauf-Wasser zum Vergleich reichen. Natürlich ohne mir zu sagen, welches sich im jeweiligen Glas befand. Was ich nicht wußte: Sie hat beide Gläser mit Leitungswasser gefüllt. Das Ergebnis, wie sollte es anders sein : Ich gab an einen kleinen Unterschied zu schmecken, und konnte daher sagen, welches Wasser sich im welchem Glas befindet.

Psyche 1, Geschmackssinn 0. Danach habe ich, wieder im Blindtest, Leitungswasser und Kauf-Wasser verglichen, und konnte keinen Unterschied ausmachen!

Zugegeben, Wasser ist trotzdem nicht gleich Wasser, Geschmackssinn und Hörsinn sind nicht das Gleiche, aber sehr aufschlussreich ist es trotzdem

Edit: Achja: Ich nehme z.Z. an einer Studie Teil, in der u.A. die Wirkung von Placebos, in Zusammenhang mit Konditionierung, erforscht wird. Die Wirkung eines Placebos kann man übrigens an Hand von Blutanalysen nachweisen...


[Beitrag von DerHeldvomFeld am 17. Feb 2012, 14:23 bearbeitet]
Heiko_D
Stammgast
#2100 erstellt: 17. Feb 2012, 14:41
Flo Horn 1 Flo Horn 2
Hier mal par Bilder von meinem neuen Eigenbau. Drauf gestoßen bin ich auf der Seite von Flo Horns.
Die Dinger hören sich gut an, die Musik löst sich schön von den Lautsprechern.Das Gehäuse besteht aus 110er KG Rohr, das Horn aus Kiefernleisten und 6mm Sperrholz, der Fuß aus zwei Lagen 19er MDF.
Bissel muss ich noch an der Bedämpfung feilen und dann passt das.

Heiko


[Beitrag von Heiko_D am 17. Feb 2012, 14:48 bearbeitet]
THWO
Stammgast
#2101 erstellt: 17. Feb 2012, 14:49

THWO schrieb:

Nurichhaberecht


Schade... genau das hatte ich versucht zu vermeiden... Bewußt habe ich mein Statement als eigene, subjektive Meinung dargestellt und mich dabei bemüht, beide Seiten zu verstehen - und vor allem zu akzeptieren. Mir ist bewußt, das so ein Schritt nicht jedem möglich ist, vor allem wenn man manches rechthaberisches, nicht enden wollendes Gezicke in anderen Threads sieht, aber das möchte ich hier lieber nicht vertiefen, my friend...

Herr vom Feld, yes, in meinen eigenen Vergleichen konnte ich innerhalb weniger Augenblicke vom einen auf ein anderes Bauteil wechseln. Allerdings wußte ich dann auch, welches Bauteil dann spielte. Damit ist klar, daß das nicht mehr objektiv ist, dazu stehe ich auch.

Vielleicht kann ich dennoch festhalten, daß manchmal nur sehr geringe Unterschiede zwischen Bauteilen bestanden, trotz z.T. erheblicher Preisunterschiede, und daß ich am Ende zu (wie ich finde) relativ günstigen, sagen wir: preiswerten Bauteilen gekommen bin, welche mir persönlich (ja, subjektiv) besser gefielen als z.B. die manchmal erheblich teureren Modelle von gewissen "Edelherstellern". Ursprünglich wollte ich mit meinen Verschen nämlich genau diese widerlegen und "High-End"-Weichen mit möglichst billigen Alternativen austricksen / entlarven. Mußte dann allerdings doch feststellen, daß es wie gesagt gewisse Auswirkungen gibt. Hm... - so bin ich dann irgendwann bei einer nur mittelpreisigen, aber im Gesamtkontext klanglich für mich guten Lösung angelangt. Als lediglich Woodoo würde ich diesen Weg nicht beschreiben...

Ich nehme daher für mich den Anspruch, Unterschiede immerhin festgestellt zu haben, aber nicht mich von teuren Markennamen, exaltierten Materialgeheimnissen oder schicken Bauteilelackierungen habe blenden lassen. Aber klar, das räume ich ein, ist alles subjektiv. Daher ist mein obiges Geschreibsel nur ein Erklärungsversuch für beide Denkschulen, mehr nicht. Falls man das so verstanden haben sollte, stelle ich hier richtig, daß ich mir nicht anmaßen möchte, allein Recht zu haben, und vor allem behaupte ich nicht, daß alle Andersdenkenden deshalb zwingend falsch liegen würden. Und sollte letztlich tatsächlich alles nur Einbildung sein, so bin ich immerhin glücklich damit.

Aber dommii hat insofern Recht, daß das jetzt hier in der Tat OT wird. Mea culpa, sorry. Man kann ja auch darin übereinstimmen, daß man nicht immer übereinstimmen muß ...

Gruß,
Till


[Beitrag von THWO am 17. Feb 2012, 15:00 bearbeitet]
THWO
Stammgast
#2102 erstellt: 17. Feb 2012, 14:50
Hallo Heiko,

sehen gut aus! Grazil, unaufdringlich, schön gemacht!

Noch viel Freude damit,
Till
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 . 50 . 60 . 70 . 80 .. 100 .. 200 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Fostex FE 126 E im geschlossenen Gehäuse?
cosmonaut am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  22 Beiträge
Bilder eurer Selbstbau Newtronics Temperance III
ct.hook am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  27 Beiträge
Die schönsten Selbstbau-LS!
Aysterhay am 04.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  21 Beiträge
Selbstbau Fostex FE 206E oder FE 207E
NiWi17 am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  56 Beiträge
Selbstbau Designerspeaker
Sony_XES am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  2 Beiträge
Recommended Bass Reflex Type Enclosure für fostex FE 167 E
simdiem am 03.09.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  91 Beiträge
Selbstbau
bene91 am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  4 Beiträge
Fostex FE-126 E im Horn
schunkelaugust1960 am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  7 Beiträge
Fostex Fe-166 Recommended
CASA am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  4 Beiträge
Fostex FE 103e "Recommended"
iredboarisch am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  37 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.818 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedMintOS
  • Gesamtzahl an Themen1.412.550
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.891.648

Hersteller in diesem Thread Widget schließen