Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 . Letzte |nächste|

Der SONOS Stammtisch

+A -A
Autor
Beitrag
Rainer_B.
Inventar
#101 erstellt: 13. Mrz 2013, 10:34
Ja und Nein. Ich habe zuhause z.B. kein WLAN aktiv. Alle Geräte sind bei mir verdrahtet. Der Funk des Connect ermöglicht dann die Steuerung über die CR 200 und sogar über das Handy (wenn ich es mal einrichte, aber das Teil ist für das System in der Firma eingerichtet).
Ich tippe aber mal darauf, das ein komplettes Abschalten der Funktion gar nicht gewünscht wird. Bei einem System, das teilweise aus verdrahteten und funkenden Elementen besteht macht es keinen Sinn, da dadurch dei Reichweite des Systems eingeschränkt wird bzw. die Ausfallsicherheit geringer wird.

Rainer
Gorgesgeorge
Ist häufiger hier
#102 erstellt: 13. Mrz 2013, 11:07
Am Wochenende habe wir das bei einem Kunden sogar so gemacht, dass wir sein normales WLAN abgeschaltet haben und jezt alles über das SonosNet gemacht wird. iPhone und iPad laufen bereits auch über das SonosNet.
Vielleicht nicht so schnell wie ein "Normales" Wlan. Aber dafür unglaublich hohe Reichweite.
Rainer_B.
Inventar
#103 erstellt: 13. Mrz 2013, 11:17
Seit wann geht das denn? Die direkte Ansteuerung über das SonosNet war doch bur bei Android möglich, oder?

Rainer
VanAy
Inventar
#104 erstellt: 13. Mrz 2013, 11:27
So geht das: Link
quadrophoeniX
Inventar
#105 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:27
Holla... entgegen der abwiegelnden Aussage von Christoph dort bedeuted das m.M.n. aber sehr wohl, dass man mit einem beliebigen gerooteten Android aus der Ferne die Zugangsdaten ersniffen kann.... damit verbietet sich zumindest das Nutzen des Sonos Net für andere Aufgaben, mit dem kürzlich bekannt gewordenen UPnP Exploit ist sogar fraglich, ob das nicht ein erhebliches Sicherheitsleck für das gesammte Netz darstellt, in welches Sonos brückt. Gerade, als ich Sonos näher ins Auge fassen wollte, oder überseh' ich da was?


[Beitrag von quadrophoeniX am 13. Mrz 2013, 17:30 bearbeitet]
Rainer_B.
Inventar
#106 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:31
Du mußt erst einmal in das im Haus vorhandene Sonosnet kommen um dich da einzuklinken. Das bedeutet den physikalischen Zugang in das System. Ohne Tastendruck geht das nicht.

Rainer
quadrophoeniX
Inventar
#107 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:39
Also ist es nicht so, dass ich die Sonos App installiere und dort einfach den "mit SonosNet verbinden" Knopf klicken kann? Genau so suggeriert es die Anleitung dort nämlich:


Was ihr benötigt? Kurzzeitig ein Android-Smartphone mit Root. In den erweiterten Einstellungen der Sonos-App für Android könnt ihr dem Smartphone mitteilen, dass es das SonosNet nutzen darf. Daraufhin taucht es in den WLAN-Einstellungen auf und euer Android-Smartphone kann sich mit dem SonosNet verbinden. Zugangsdaten? Braucht ihr nicht, die werden von der Sonos-App übergeben.


D.h. man kann sich wohl nur dann - und auch nur kurzfristig - ins Sonosnet einklinken, wenn man einen WPS Taster an einem Sonos Gerät drückt, richtig?


[Beitrag von quadrophoeniX am 13. Mrz 2013, 17:45 bearbeitet]
Rainer_B.
Inventar
#108 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:44
Die Sonos App möchte aber vorher gerne in ein vorhandenes Sonosnet eingeklinkt werden. Ist das Netz nicht da und da meine ich das eigene, dann geht auch nichts mit dem anderen Netz. Ohne eine vorhandene Sonosanlage kann man in den Einstellungen der App nur diese zurück auf Werkseinstellungen setzen und damit ein anderes Netz anwählen. Müßte ich jeden Tag machen wenn ich mein Telefon in der Firma und zuhause nutzen würde.

Rainer
quadrophoeniX
Inventar
#109 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:53

Rainer_B. (Beitrag #108) schrieb:
Ohne eine vorhandene Sonosanlage kann man in den Einstellungen der App nur diese zurück auf Werkseinstellungen setzen und damit ein anderes Netz anwählen.


Also WPS notwendig oder nicht? Ich meine, was stört den freundlichen Wardriver von nebenan, wenn er sich in ein neues Netz einloggen muss und dabei die ansonsten nicht benötigte Sonos App auf Werkseinstellung zurück kracht?
Violator73
Stammgast
#110 erstellt: 13. Mrz 2013, 17:59
Die SonosApp muss doch erstmal mit dem ganzen System verbunden werden. Dazu muss man auch an irgendeinem Sonos-Gerät ne Taste drücken. Vorher geht eh nix. Oder seh ich da was falsch?
Rainer_B.
Inventar
#111 erstellt: 13. Mrz 2013, 18:05
Wie ich schon geschrieben hatte:


Das bedeutet den physikalischen Zugang in das System. Ohne Tastendruck geht das nicht.


Der freundliche Wardriver muss also aus dem Auto aussteigen und den Sonos User freundlich um die Erlaubnis bitten sich doch per Tastendruck in das Netz einzuwählen.

Rainer
quadrophoeniX
Inventar
#112 erstellt: 13. Mrz 2013, 18:24
Also WPS, danke.... Mal schaun, wie freundlich Wardriver so sind, wenn sie dann klingeln
Uewjkw
Ist häufiger hier
#113 erstellt: 13. Mrz 2013, 23:16
Wenn hier immer vom super Klang des Playbar geschrieben wird ... Super Klang verglichen mit was? Den TV Lautsprechern ist klar. Aber hat so ein Ding eine Chance gegen selbst allerkleinste Boxen wie z. B. eine NuBox 311? Hintergrund: Reizen würde mich so etwas kleines, unkompliziertes schon. Aber selbst ein superteurer B&W Soundbar beim Saturn klang für mich einfach nur hohl. So wie Sounddesign ala Bose, halt auf Effekthascherei aus. Und das würde mich nerven.
Gorgesgeorge
Ist häufiger hier
#114 erstellt: 14. Mrz 2013, 11:36
Die Soundbar kannst du ganz und gar nicht mit NuBox 311 vergleichen. Da würde die Playbar bei Musik auch deutlich den kürzeren ziehen. Die Playbar kann den Sound toll im Raum verteilen. Was ihr wirklich ein wenig fehlt ist der Bass. Gegen ein perfekt abgestimmtest 5.1 System kommt auch eine Playbar mit Sub nicht mit...auch klar. Da stellt sich immer die Frage: Wieviel Platz wird beansprucht und wieviel komfort will jemand. Und wenn sich jemand einfach unschlüssig ist. Ja dann eben zuhause ausprobieren und dann selbst entscheiden bevor man lange Vermutungen anstellt oder versucht zu erklären wie der Klang ist.
quadrophoeniX
Inventar
#115 erstellt: 14. Mrz 2013, 13:06
Wenn Du sagst "im Raum verteilen": schafft es die PlayBar alleine halbwegs überzeugend, Rückkanäle zu simulieren? Mich würde brennend interessieren, wie sich die PlayBar in Sachen Pseudo Surround Effekt im Vergleich zu den integrierten Lösungen SRS un Co. schlägt - hier hat momentan m.M.n. Yamaha immer noch die Nase am Vornsten....


[Beitrag von quadrophoeniX am 14. Mrz 2013, 13:07 bearbeitet]
Uewjkw
Ist häufiger hier
#116 erstellt: 15. Mrz 2013, 23:18

Gorgesgeorge (Beitrag #114) schrieb:
Die Soundbar kannst du ganz und gar nicht mit NuBox 311 vergleichen.


Ich hatte es befürchtet - wäre auch zu schön gewesen. Dann kommt für mich, außer in der Küche, nur ein Connect in Frage. Wenn die Dinger nur nicht schon 10 Jahre alt wären . Aber funktionieren tun sie ja.
audioinside
Inventar
#117 erstellt: 15. Mrz 2013, 23:45
Na ja, bei der D/A-Wandlung hat sich in den letzen 10 Jahren auch nicht wirklich was revolutionäres getan...
nidiry
Stammgast
#118 erstellt: 16. Mrz 2013, 13:19
Hallo im Thread erstmal
ich hab ne Frage zur funk-Sound Qualität des Sonos Systems...

ich möcht mein System folgendermaßen aufbauen.
PC - Router - Bridge, damit das Sonos Sytem am PC und Internet hängt,

Im Wohnzimmer hab ich eine Onkyo A-9030 und Klipsch 82 II Boxen,
die würde ich mit dem Connect über die Cinch Out anschließen.
das müsste doch so funktionieren oder?

in manchen anderen Zimmern dann natürlich noch Play:3 und Play:5 Boxen

das müsste doch so funktionieren wenn ich mich richtig eingelesen habe oder?

Meine wichtigste Frage ist aber,
wie gut ist die Sound-Qualität die per Funk von Bridge an Connect übertragen wird?
merkt man da nen großen unterschied wenn man den PC direkt an den Onkyo hängen würde?
Rainer_B.
Inventar
#119 erstellt: 16. Mrz 2013, 15:55
normalerweise nicht. Die Daten bleiben gleich. Der Rest kommt auf die Soundkarte an.

Rainer
audioinside
Inventar
#120 erstellt: 16. Mrz 2013, 16:08
Ja, das funktioniert so.

Wie Rainer schon schrieb merkst Du keinen Unterschied. Ein Problem gäbe es nur wenn die Bridge zu weit vom dem Connect weg und das Funksignal zu schwach wäre. Mit den anderen Playern verstärkt sich das Signal aber wieder. Bis zum D/A-Wandler im Connect ist alles reine Datenverarbeitung.


[Beitrag von audioinside am 16. Mrz 2013, 16:12 bearbeitet]
nidiry
Stammgast
#121 erstellt: 16. Mrz 2013, 18:16
naja soundkarte ist ne asus xonarr essence stx
der D/A Wandler soll ja genau das problem sein -.-
hab n paarmal schon gelesen dass der nicht so toll ist
nicht umsonst gibts spezielle d/a wandler dafür... D/A für Sonos

nur ist die frage, macht sich das bei meiner "günstigen" anlage schon krass bemerkbar, oder brauchts da n paar tausend euro mehr im hintergrund


[Beitrag von nidiry am 16. Mrz 2013, 18:19 bearbeitet]
Homer70
Stammgast
#122 erstellt: 16. Mrz 2013, 19:43
Hallo zusammen,

das würde mich auch mal interessieren. Hat jemand hier den Arcam an der Connect gehört bzw testen können?


Viele Grüße
Klaus
MarkusNRW
Gesperrt
#123 erstellt: 16. Mrz 2013, 19:54
laut dem Forum aktives hören ist der D/A Wandler nicht so dolle.
Dr. Gerd Volk,der unter anderem die Sonos wohl um Welten verbessert haben soll hat das gegen seinen umgebauten getestet.
Hatte die Tage durch Zufall den Link gefunden gehabt und gelesen.


[Beitrag von MarkusNRW am 16. Mrz 2013, 19:55 bearbeitet]
Homer70
Stammgast
#124 erstellt: 16. Mrz 2013, 20:03
Danke Markus. Habe ich auch grade gelesen. Der Arcam wurde aber an einem GConnect angeschlossen.

Ein unmodifizierter stand nicht zur Verfügung. Eigentlich bin ich super zufrieden, aber etwas geht bestimmt noch

Habe den Arcam grade für 200 gesehen. Eventuell findet sich ja noch jemand der etwas berichten kann.

Gruß
Klaus
amster
Stammgast
#125 erstellt: 16. Mrz 2013, 20:04
hier ist der link.

Ich glaube der interne D/A-Wandler ist so schlecht noch nicht.

gruss,

amster
MarkusNRW
Gesperrt
#126 erstellt: 16. Mrz 2013, 20:09
das was die da im Forum schreiben und umbauen ist schon pervers
Würde unheimlich gerne mal meinen normalen ZP90 gegen den gepimpten hören.
Sollte es da wirklich enorme Unterschiede geben,wäre es ne Überlegung wert mit dem Umbau von Herrn Volk
Homer70
Stammgast
#127 erstellt: 16. Mrz 2013, 20:14
Ja das gilt auch für mich. Den umgebauten würde ich sehr gerne mal testen.

Gruß
Uewjkw
Ist häufiger hier
#128 erstellt: 17. Mrz 2013, 12:13

MarkusNRW (Beitrag #123) schrieb:
laut dem Forum aktives hören ist der D/A Wandler nicht so dolle.
Dr. Gerd Volk,der unter anderem die Sonos wohl um Welten verbessert haben soll hat das gegen seinen umgebauten getestet.
Hatte die Tage durch Zufall den Link gefunden gehabt und gelesen.


In dem Forum haben sie zu so manchen Sachen seltsame Ansichten. Das mit der "Gertifizierung" finde ich drollig und wenn man Goldohr ist sicher interessant.
MarkusNRW
Gesperrt
#129 erstellt: 17. Mrz 2013, 13:06
Glaube ist schon wichtig ja
Mann sollte aber auch erwähnen dass die da an sehr teuren Aktivlautsprechern hören,die noch mal ne Menge ausmachen
Uewjkw
Ist häufiger hier
#130 erstellt: 17. Mrz 2013, 13:53
Ja, ja - der Glaube versetzt Berge. Die hören auch Unterschiede bei Netzwerkkabeln ...
Rainer_B.
Inventar
#131 erstellt: 17. Mrz 2013, 14:48
das erinnert mich schon an den Hype um Cinemike.

Rainer
Homer70
Stammgast
#132 erstellt: 17. Mrz 2013, 14:54
was für ein Hype Rainer?

das sagt mir im Moment nichts.


Gruß
Rainer_B.
Inventar
#133 erstellt: 17. Mrz 2013, 15:02
Schau hier im Forum mal in den Voodoobereich. Da gibt es darüber genug zu finden.

Der D/A Wandler beim Connect ist schon okay. Natürlich kann man immer was verbessern, aber das fängt meistens in der analogen Ausgangstufe an, also hinter dem Wandler. Mir ist das reichlich egal, da ich hier direkt in den digitalen Wandler meines Receivers gehe. In der Firma läuft ein Connect an einem Moon Wandler im 500 Euronen Bereich und der andere geht entweder direkt in einen Marantz SA KI Pearl Lite CD Player (als Wandler) oder einen Rotel RA-12 (digital).. Die externen Wandler klingen etwas munterer, frischer. Da braucht man den Connect aber nicht vorher umzubauen.

Rainer
MarkusNRW
Gesperrt
#134 erstellt: 17. Mrz 2013, 15:28
Höre gerade über meinen Yamaha MCX 1000 Streamer Musik.
Irgendwie schade wie unbeachtet das Gerät mit der Zeit wurde.
Klanglich sehr gut wie ich finde.
Wenn man den mit der NAS verbinden könnte wäre es perfekt
Rainer_B.
Inventar
#135 erstellt: 17. Mrz 2013, 15:43
Der Yamaha war seiner Zeit voraus. Leider keine TAG Unterstützung und in der normalen Fassung konnte man seine Dateien nicht brennen ohne sie gleich von der Platte zu löschen.

Rainer
audioinside
Inventar
#136 erstellt: 17. Mrz 2013, 15:45
Enorme Unterschiede, um Welten besser? Das glaube ich erst wenn ich es mit den eigenen Ohren gehört habe. Bisher konnte ich keine Unterschiede zwischen CD-Player und Sonos Connect heraushören - auch bei HDCD-Material. Vielleicht habe ich einen miesen CD-Player? Wenn man diversen Tests glauben darf aber nicht. Hier werkelt u. a. ein Burr-Brown PCM1732. Sicher nicht der aller neueste, aber immerhin zu den feineren Bausteinen dieser Art gehörend. Vielleicht ist auch der Rest meiner Anlage Schrott, so das ich gar keine Unterscheide - wenn sie den da wären - hören kann?

Enorme Unterschiede, um Welten besser? Das behaupten auch manche von LS-Kabeln, aber die Unterscheide höre ich auch nicht. Wahrscheinlich bin ich nur ein Holzohr.
quadrophoeniX
Inventar
#137 erstellt: 20. Mrz 2013, 14:17
[Edit] hier wohl doch auch!

bis zum 2.4. gibts den Sub jetzt übrigens in mattschwarz.

Dabei ist mir aufgefallen, dass der Sub das einzige Produkt ist, für das Sonos in EU Land mehr als die 1:1 USD:EUR verlangt....


[Beitrag von quadrophoeniX am 20. Mrz 2013, 14:23 bearbeitet]
Rainer_B.
Inventar
#138 erstellt: 20. Mrz 2013, 14:34
Warum? Der kostet drüben auch 699 Dollar. Hier eben 699 Euronen.

Rainer
quadrophoeniX
Inventar
#139 erstellt: 20. Mrz 2013, 15:22
Jepp, dann auch gesehen - die mattschwarze Edition ist auf der US Seite allerdings nen Hunni herabgesetzt - allerdings hüben wie drüben nicht klickbar (schon ausverkauft?)


[Beitrag von quadrophoeniX am 20. Mrz 2013, 15:22 bearbeitet]
Cantello
Ist häufiger hier
#140 erstellt: 20. Mrz 2013, 16:07
Ich habe momentan im Wohnzimmer (~20m²) einen Connect:Amp mit zwei Linn Majik103-Boxen stehen und der Klang haut mich nicht unglaublich vom Hocker. Sehr wenig direkt, was aber auch dem Zwang geschuldet ist, dass die Lautsprecher deutlich über Ohrhöhe an der Wand befestigt sind.

Wie meint ihr, würden sich (in einem zukünftigen größeren Wohnzimmer) zwei Play:5 schlagen, eventuell auch mit Sub? Ist so eine Kombination eine echte Alternative zu einem 'richtigen' Verstärker mit größeren Boxen (Wharfedale Evo² 40 die noch im Abstellraum warten)? Das Set wäre immerhin auch bei 1500€!
Cantello
Ist häufiger hier
#141 erstellt: 20. Mrz 2013, 16:08

quadrophoeniX (Beitrag #139) schrieb:
Jepp, dann auch gesehen - die mattschwarze Edition ist auf der US Seite allerdings nen Hunni herabgesetzt - allerdings hüben wie drüben nicht klickbar (schon ausverkauft?)

Ja, leider schon ausverkauft - in Deutschland und UK.
Rainer_B.
Inventar
#142 erstellt: 20. Mrz 2013, 16:08
599 Dollar? Das ist immer der angestrebte Preis für die matte Version gewesen. Die Dinger werden schnell ausverkauft werden.

Rainer
Homer70
Stammgast
#143 erstellt: 22. Mrz 2013, 19:28
Endlich Wochenende,


so ich habe mir mal gestern den Arcam Sonlink bestellt.

Lieferzeit 7-10 Tage. Bin mal gespannt und werde berichten wie sich das Teil macht

Gruß
Klaus


[Beitrag von Homer70 am 22. Mrz 2013, 19:28 bearbeitet]
JoFasT
Inventar
#144 erstellt: 24. Mrz 2013, 10:01
moin, moin!

hab den stammtisch soeben entdeckt, da ich auch über die playbar gestolpert bin. find ich echt interessant.
mal sehen, obs was für michnist

@ausioinside - der stammtisch ist eine echt gute idee!


kenn das teil schon jemand.

denke nicht, daß ich es sowas brauchen werde, jedoch find ich es klasse, daß nun so nach und nach immer mehr zubehör auf
den markt kommt.

ps - hab selbst nen ZP90 im einsatz. vlt bald noch etwas mehr

schönen sonntag

Jo
audioinside
Inventar
#145 erstellt: 24. Mrz 2013, 12:26

JoFasT (Beitrag #144) schrieb:
moin, moin!

@ausioinside - der stammtisch ist eine echt gute idee!

Danke, fand ich auch.



JoFasT (Beitrag #144) schrieb:
kenn das teil schon jemand.

Schau mal den Beitrag über Deinem an. Hoffe das wir bald einen Bericht lesen können. In einem link weiter oben zu einem anderen Forum wurde nicht so begeistert über das Teil geschrieben. Mal sehen...


[Beitrag von audioinside am 24. Mrz 2013, 12:30 bearbeitet]
JoFasT
Inventar
#146 erstellt: 24. Mrz 2013, 12:44
ah shit!

hab den thread heute früh zwar komplett überflogen und dazu leider nix gesehen.
naja, wer lesen kann, ist klar im vorteil. aber besser doppelt, als gar net

dann mal viel spaß an Homer mit dem teil! bin gespannt, was du berichtest!

Jo
harryhirsch76
Stammgast
#147 erstellt: 24. Mrz 2013, 17:14
Guten Tag zusammen,

ich habe nun seit 2 Tagen den Sonos Connect bei mir im Wohnzimmer angeschlossen und bis jetzt sehr zufrieden damit.

Jetzt möchte ich mir noch einen Sonos Connect AMP zulegen, woran ich dann aber 2 Boxenpaare mit einen Lautsprecherumschalter anschliessen möchte. Der Sonos soll das Schlafzimmer und das Büro dann beschallen aber natürlich nie zeitgleich.

Hättet Ihr eventuell paar Empfehlungen für paar nette Regalboxen wie zb. Heco Victa 201.

Ich gehe mal davon aus das ich damit einen besseren Klang erreiche als mit einem Play 3 oder Play 5 im Schlafzimmer bzw. im Büro.

Oder liege ich da falsch ?
Aktivist
Stammgast
#148 erstellt: 24. Mrz 2013, 17:21
Hi,
damit liegst Du richtig. Ein Play 3, mehr noch der Play 5 klingen ja nicht schlecht, aber 2 ordentliche Regalboxen machen mehr Musik. das wird aber auch teurer.

Kleine Canton GLE oder Quadral Argentum vielleicht, falls zu teuer die Quintas.

Gruß
quadrophoeniX
Inventar
#149 erstellt: 24. Mrz 2013, 18:40
Tja.... ich persönlich halte ja von lautsprecherumschaltern nicht so viel, und von überlangen (und dann meistens dünen) LS Kabeln auch nicht. Warum nimmst Du nicht einen Connect: und 2 aktive Pärchen? Die könntest Du - bei bedarf ja sogar parallel betreiben.
Die Auswahl ist da riesig und für jeden Geldbeutel was dabei. Wenn's für Adam Artist3 oder Focal CMS40 nicht reicht, halte ich für's Schlafzimmer z.B. die ESi uniK4 für absolut geeignet - sowohl vom Klang als auch der Größe. Allerdings kenne ich Deine Ansprüche an eine Schlafzimmerbeschallung nicht.... Spätestens die uniK5 sollten aber (auch fürs Büro) dicke reichen...
JoFasT
Inventar
#150 erstellt: 24. Mrz 2013, 20:06
hallo zusammen

so, die thread suche hat dieses mal keine treffer ergeben (bevor ich wieder hinterher komme)
daher denke ich mal, daß es hier noch kein thema war

reicht bei napster eigentlich bereits die "normale" flat für 7,95 oder muß man zwingend die flat+mobile (9,95) haben?
bei der registrierung wird man automatisch zur teureren variante geleitet.
ich benötige jedoch keine mobile napster flat, könnte mir somit die 2 eur mehr locker sparen.

nutze das sonossystem sowieso ausschließlich zu hause (aktuell noch in einem raum) und gesteuert wird über iphone/pad im heimnetz.
damit meine ich natürlich, daß ich napster nicht unterwegs nutzen möchte, also auch nur zu hause am sonos und nicht sonst wo per handy!

hat jemand die "kleine" flat im einsatz?

grüße
Jo


[Beitrag von JoFasT am 25. Mrz 2013, 08:37 bearbeitet]
harryhirsch76
Stammgast
#151 erstellt: 24. Mrz 2013, 20:48
Erstmal Danke Euch beiden für die Antworten.

@ quadrophoeniX,

wie schließt man denn 2 aktive Boxenpärchen zeitgleich an einem Sonos Connect an ohne Cinch Weiche ?

Fürs Schlafzimmer reichen eigentlich ganz normale Boxen.
Werde mich auch da mal umschauen.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sonos Multiroom?
Fleming am 16.05.2016  –  Letzte Antwort am 11.06.2016  –  16 Beiträge
Sonos - Sonos Connect zwingend notwendig?
player1983 am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  18 Beiträge
Multiroom Samsung, oder Sonos
letterman1981 am 23.05.2014  –  Letzte Antwort am 29.05.2014  –  7 Beiträge
Multiroom: Sonos? Samsung? andere?
taxi_1 am 11.05.2015  –  Letzte Antwort am 12.05.2015  –  32 Beiträge
Multiroom - KNX - Sonos
Manuel6219 am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 05.05.2016  –  6 Beiträge
Sonos Kaufberatung
grafe am 10.06.2012  –  Letzte Antwort am 11.06.2012  –  2 Beiträge
Sonos System
RevFan63 am 19.04.2018  –  Letzte Antwort am 19.04.2018  –  2 Beiträge
Sonos/Raumfeld System integrieren
Desaster3 am 13.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  5 Beiträge
Sonos Anschaffung geplant
TomNavi am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  2 Beiträge
Frage zu Sonos-Multiroom
Fehr am 04.08.2010  –  Letzte Antwort am 24.08.2010  –  20 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.386 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedDaCruz
  • Gesamtzahl an Themen1.443.227
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.464.561