Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 400 .. 440 . 450 . 460 . 470 . 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 . 490 . 500 . 510 . 520 .. Letzte |nächste|

Bilder eurer Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Holger
Inventar
#24227 erstellt: 06. Mrz 2018, 13:40
Scheint so... in D hieß er übrigens DD-40, im Netz findet man viele Bilder, auch solche, auf denen man die ungewöhnlich große Haube gut sieht.
Sathim
Inventar
#24228 erstellt: 06. Mrz 2018, 14:47
Ja der DD40/DD7 ist so konstruiert, dass die Haube übersteht.
Diese Nubsies links und rechts kann man sogar feineinstellen, damit nichts kippelt
Compu-Doc
Inventar
#24229 erstellt: 06. Mrz 2018, 14:47
letzes OT:

Könnte es sein, daß die Konstrukteure da noch-große-Hauben über hatten und die-mehr, oder weniger-geschickt verbaut wurden?
xutl
Inventar
#24230 erstellt: 06. Mrz 2018, 14:55
Ich sehe das eher als ein Gimmik an die "Ohnehaubehörer".
Das Teil ist ja nicht gerade zierlich.
Also....
- umdrehen
- Platz suchen
- umgedreht plazieren (ec. noch Filzplättchen drunter, um die Anrichte zu schonen... )
- Dreher hineinstellen
- keinen Stress mit der Regierung von wegen "MUSS das jetzt da stehn / liegen ?"
Bügelbrett*
Stammgast
#24231 erstellt: 06. Mrz 2018, 15:30
..und die orischinal Micro Haube ist auch so hässlich das man sie am besten im Schrank verschwinden lässt....

P1180343
golf2
Inventar
#24232 erstellt: 06. Mrz 2018, 15:37
Bekommt man alles mit Xerapol wieder hin..
toddy1976
Ist häufiger hier
#24233 erstellt: 06. Mrz 2018, 15:50

golf2 (Beitrag #24232) schrieb:
Bekommt man alles mit Xerapol wieder hin..


damit gehen die Rippen hinten weg???
dynadude
Ist häufiger hier
#24234 erstellt: 06. Mrz 2018, 16:58
Noch eine kleine Anmerkung zum Denon DP-60L:


Dan_Seweri (Beitrag #23655) schrieb:

lens2310 (Beitrag #23653) schrieb:
Ist das eigentlich Echtholzfurnier oder Plaste ?

Beim Denon DP-60L handelt es sich um echtes Holz.


Leider nein, es sieht wirklich verdammt echt aus, ist aber Plastik. Es sei denn in Japan haben die Vinyl Bäume. Habe auch so ein Teil und hatte erst geglaubt es ist Echtholzfurnier.

Aber mal ein paar Fragen zu dem Teil, da Du es ja schon zerlegt hattest (hab ich mit meinem auch vor, habe auch vor eine neue, solidere Zarge zu bauen, meiner Meinung nach ist das Gehäuse der grösste Schwachpunkt des Denons):
- gibt es bestimmte Schen, die man profilaktisch erneuern sollte oder sonstige "Fallen" die man besser vor dem Auseinanderbauen wissen sollte?
- eigentlich funktioniert bei meinem alles, auser dass die Geschwindigkeit bei 45 Umin ist ein wenig zu langsam, gibt es da einen Tip?
- die ganzen silbernen Teile (Arm/Tellerumrandung sind stark vergilbt/gelblich), gibt es da eigentlich einen allgemeinen Tip, wie man die wieder schön Silber kriegt?

Falls jemand zufällig den gebogenen Tonarm "rumfliegen" hat, kann er sich gerne bei mir melden, ich habe nur den Geraden.

Und weil das hier ja der Bilder thread ist:
DP60Lgross

Und hier mal der temporäre Nachfolger (erst provisorisch aufgebaut), bis der Denon wieder schön ist (kann bei mir 1 oder 2 Jahre dauern):
SL1200G
Dan_Seweri
Inventar
#24235 erstellt: 06. Mrz 2018, 17:36

dynadude (Beitrag #24234) schrieb:
Noch eine kleine Anmerkung zum Denon DP-60L:

Dan_Seweri (Beitrag #23655) schrieb:

lens2310 (Beitrag #23653) schrieb:
Ist das eigentlich Echtholzfurnier oder Plaste ?

Beim Denon DP-60L handelt es sich um echtes Holz.

Leider nein, es sieht wirklich verdammt echt aus, ist aber Plastik. Es sei denn in Japan haben die Vinyl Bäume. Habe auch so ein Teil und hatte erst geglaubt es ist Echtholzfurnier.

Irrtum: Es ist echtes Holz! "Naturholz Bubinga Finish" schreibt der Hersteller selbst: https://www.denon.jp/jp/museum/products/dp60lm.html Lass Dir diese Seite mal von Google übersetzen. Dort findest Du diese Angabe.


dynadude (Beitrag #24234) schrieb:

Aber mal ein paar Fragen zu dem Teil, da Du es ja schon zerlegt hattest (hab ich mit meinem auch vor, habe auch vor eine neue, solidere Zarge zu bauen, meiner Meinung nach ist das Gehäuse der grösste Schwachpunkt des Denons):
- gibt es bestimmte Schen, die man profilaktisch erneuern sollte oder sonstige "Fallen" die man besser vor dem Auseinanderbauen wissen sollte?

Sehe das Gehäuse nicht als Schwachpunkt. Die Tonarmlager und die großen Tasten "Stop", "33" und "45" sind eher die Schwachpunkte. Kann man aber alles reparieren.


dynadude (Beitrag #24234) schrieb:

- eigentlich funktioniert bei meinem alles, auser dass die Geschwindigkeit bei 45 Umin ist ein wenig zu langsam, gibt es da einen Tip?

Im Service-Manual, das Du bei Vinylengine herunterladen kannst, steht, wie man die Geschwindigkeiten justiert.


dynadude (Beitrag #24234) schrieb:

- die ganzen silbernen Teile (Arm/Tellerumrandung sind stark vergilbt/gelblich), gibt es da eigentlich einen allgemeinen Tip, wie man die wieder schön Silber kriegt?

Meines Erachtens ist der gelbliche Silberton Absicht und so vom Hersteller designed. Damals hatten auch all die Denon-Top-Geräte im Verstärkerbereich die Farbe Champagner-Silber. Wer es reinsilbern mag, muss m.E. die Sachen in der Wunschfarbe lackieren lassen.


dynadude (Beitrag #24234) schrieb:
Falls jemand zufällig den gebogenen Tonarm "rumfliegen" hat, kann er sich gerne bei mir melden, ich habe nur den Geraden.

Den S-förmigen Tonarm gibt's gelegentlich bei eBay


[Beitrag von Dan_Seweri am 06. Mrz 2018, 17:39 bearbeitet]
Yamahonkyo
Stammgast
#24236 erstellt: 06. Mrz 2018, 18:08
Der gelbliche Silberton nennt sich "Champagner" - Mein altes DENON Tapedeck sieht auch so aus - War "voll geil" in den 80ern.

Gruß Roland
dynadude
Ist häufiger hier
#24237 erstellt: 06. Mrz 2018, 22:46
Thanks für die Antwort.

Dan_Seweri (Beitrag #24235) schrieb:

Irrtum: Es ist echtes Holz! "Naturholz Bubinga Finish" schreibt der Hersteller selbst: https://www.denon.jp/jp/museum/products/dp60lm.html Lass Dir diese Seite mal von Google übersetzen. Dort findest Du diese Angabe.

Ich hatte vor ein paar Jahren, nachdem ich den Denon gekauft hatte (war ein Spotankauf), mal in www Infos gsammelt. Bzgl. des Gehäusefinish hatte ich widersprüchliche Aussagen gefunden. Mehrheitlich, dass es sich um Plastik handelt, ich selber glaubte erst es sei Holzfurnier. Da die Oberfläche schon ein wenig unnatürlich aussieht, habe ich dann, enttäuscht, akzeptiert, dass es sich nicht um Holz handelt. Nach Deiner Aussage habe ich nochmal einen genaueren Blick auf den Plattenspieler geworfen. An einer hinderen Ecke ist die Oberfläche leicht beschädigt, da sieht es tatsächlich so aus als wenn es echtes Holzfurnier ist. Ja, man sollte nicht immer alles glauben was man so im web liest.

Dan_Seweri (Beitrag #24235) schrieb:

Sehe das Gehäuse nicht als Schwachpunkt. Die Tonarmlager und die großen Tasten "Stop", "33" und "45" sind eher die Schwachpunkte. Kann man aber alles reparieren.

Knöpfe sind bei mir tadellos, Lager bin ich mir nicht so sicher, Spiel konnte ich eigentlich nicht feststellen. Evtl. ein wenig schwergängig. Hast Du bei Deinem die Lager Instand gesetzt?

Dan_Seweri (Beitrag #24235) schrieb:

Im Service-Manual, das Du bei Vinylengine herunterladen kannst, steht, wie man die Geschwindigkeiten justiert.

Ja, werde mich mal dort anmelden müssen um die Manuals herunterladen zu können.

Dan_Seweri (Beitrag #24235) schrieb:

Meines Erachtens ist der gelbliche Silberton Absicht und so vom Hersteller designed. Damals hatten auch all die Denon-Top-Geräte im Verstärkerbereich die Farbe Champagner-Silber. Wer es reinsilbern mag, muss m.E. die Sachen in der Wunschfarbe lackieren lassen.

Ja ich kenne die goldigen Denon Geräte und finde den Farbton da eigentlich sehr chick, bei meinem Denon sieht es mehr nach 30 jahre Nikotin aus (was aber nicht der Fall ist, Erstbesitzer war Nichtraucher und der Spieler war dann mehr als 20 Jahre auf dem Dachboden gelagert). Auf Deinen Bildern sieht speziell der Tonarm schon viel heller/silberner aus als meiner, daher meine Vermutung. Lackieren lassen mach ich nicht, soll schon so original wie möglich bleiben.

Dan_Seweri (Beitrag #24235) schrieb:

Den S-förmigen Tonarm gibt's gelegentlich bei eBay

Immer wenn ich mal einen finde (OK, ich schaue immer nur sehr sporalisch), dann meist in US und für 200-250 USD. Soviel habe ich für das ganze Gerät bezahlt. Hatte eigentlich gehofft so einen Arm für unter 100 Euro zu kriegen. Vielleicht ist das einfach nicht realistisch.
Dan_Seweri
Inventar
#24238 erstellt: 06. Mrz 2018, 23:10

dynadude (Beitrag #24237) schrieb:

Dan_Seweri (Beitrag #24235) schrieb:
... Tonarmlager ...

Lager bin ich mir nicht so sicher, Spiel konnte ich eigentlich nicht feststellen. Evtl. ein wenig schwergängig. Hast Du bei Deinem die Lager Instand gesetzt?

Die Schwergängigkeit ist genau das Problem. Erstens beginnen die Lager gerne mal zu rosten. Zweitens sind die Lager im Kardangelenk in eine Art Gummibett eingelegt. Diese Gummis quellen im Lauf der Zeit scheinbar etwas auf und verbacken mit dem Kardangelenk so, dass sich der Tonarm vertikal nicht mehr richtig frei bewegt.

Ich hatte bei meinem den Tonarm komplett zerlegt:

160F710E-E4A4-4732-8E72-52E02DCF6986


dynadude (Beitrag #24237) schrieb:
Immer wenn ich mal einen finde (OK, ich schaue immer nur sehr sporalisch), dann meist in US und für 200-250 USD. Soviel habe ich für das ganze Gerät bezahlt. Hatte eigentlich gehofft so einen Arm für unter 100 Euro zu kriegen. Vielleicht ist das einfach nicht realistisch.


Herzlichen Glückwunsch zum Schnäppchen. Einen guten, voll funktionsfähigen DP-60L würde ich mit > 500 € (eher noch teurer) einschätzen.

Hier meine beiden Arme:

20180208_083610

Edit: Eine weitere Schwäche ist die LED D5 von der Endabschaltung. Wenn sie defekt ist, gibt's bei Reichelt ein passendes Ersatzteil für 30 (oder waren es 31?) Cent.


[Beitrag von Dan_Seweri am 06. Mrz 2018, 23:17 bearbeitet]
>Karsten<
Inventar
#24239 erstellt: 06. Mrz 2018, 23:28
31cent .... Hoffentlich nicht noch 4,95.- Versand dazu
ODelay
Neuling
#24240 erstellt: 06. Mrz 2018, 23:38
Dual 504-4 in Holzzzarge, gepflegt <br></br>
Mein liebstes Stück


[Beitrag von ODelay am 07. Mrz 2018, 00:44 bearbeitet]
Yamahonkyo
Stammgast
#24241 erstellt: 06. Mrz 2018, 23:51

dynadude (Beitrag #24237) schrieb:
...Ja ich kenne die goldigen Denon Geräte und finde den Farbton da eigentlich sehr chick, bei meinem Denon sieht es mehr nach 30 jahre Nikotin aus...

Mein DENON Tapedeck sieht genauso schäbig aus, obwohl hier niemand im Haus raucht. Deshalb steht das Ding auch schon lange nicht mehr im Wohnzimmer.

Aber wer hätte vor über 30 Jahren gedacht, dass die Dinger heute noch im Gebrauch sind.
Nach der langen Zeit ist so gut wie alles vergilbt. Meine Casio VL-Tone ist auch nicht mehr schneeweiß, sondern gelb.

Und wie sollte vergilbtes Champagner anders aussehen, als Nikotinablagerungen.

Gruß Roland
Dingbatz
Ist häufiger hier
#24242 erstellt: 09. Mrz 2018, 00:53
Ist schon eine Weile her meine letzte Wortmeldung hier...

Den wollte ich schon lange haben, nun war es soweit. Der Preis hielt sich im Rahmen (gemessen daran für was die Teile sonst so weggehen), Hitachi PS 38

Hitachi PS38

Hitachi PS38

Der Zustand ist wirklich hervorragend, bisserl Wischspuren auf der Haube, sonst nix... Hat einen mir unbekannten Tonabnehmer mit Pfeiffer-Nadel verbaut

Tonabnehmer

Originales Headshell war noch vorhanden und mit dabei

Headshell Hitachi

Dann ein echtes Schnäppchen aus der Bucht zum Flohmarktpreis, Universum F2095

Universum F2095

Universum F2095

Leider fehlt das originale Anschlusskabel mit Din-Stecker, hat der Verkäufer scheinbar vergessen mitzuschicken oder bereits entsorgt (hab ihn mal angeschrieben, vielleicht bekomme ich es noch). Mit original-Headshell und dem original verbauten AT13Ea, leider mit verbogenen Nadelträger, aber so wie es ausschaut ist das ohnehin keine originale Nadel mehr, von daher...

Headshell Universum

Dann noch und mehr oder weniger aus Unvernunft einen Lehnert PS 907, (leider nicht richtig aufgepasst/hingeschaut) in miserablem Zustand (Haube total versaut, alle 4 Füße kaputt und nur noch ein Unterteil eines Fußes vorhanden, fette Kerbe vorne in der Zarge und fehlender original-Tellermatte), dazu Pitch verstellt und Gleichlaufschwankungen. Achja, originales Anschlusskabel durch eine billige Chinch-Strippe ersetzt.. Natürlich nix davon in der Verkaufsbeschreibung erwähnt...

Lehnert PS 907

Lehnert PS 907

Ein klassischer Griff ins Klo! Einzig der verbaute Tonabnehmer stimmt mich etwas freundlich, ein Shure M75 erster Generation. Nach hin und herlesen scheint es wohl so zu sein dass man viele (auch höherwertige) Nadeleinschübe an diesem Generator betreiben kann (muss noch mehr darüber herausfinden, vielleicht meldet sich ja der Eine oder Andere darob zu Wort wenn ich dazu mal einen Thread aufmache...)

Shure M75

Zum Schluss mein bisher von mir genutzte Dual 522, der gut läuft und auch bleiben soll weil ich ihn trotz ULM-Arm und dem von mir nicht so geliebten Riemenantrieb irgentwie mag, ich brauche nur mal eine ordentliche Zarge samt Deckel, die derzeitige Zarge wurde irgentwie misshandelt, der Deckel genauso, das Gerät wurde mal irgentwie in einen Wohnzimmerschrank gequetscht...

Dual 522

Dual 522

Dann schlummert noch ein Universum 2091 Plastikbomber vom Flohmarkt in meinem Abstellraum, sowie einige Beifänge und Ersatzteilträger und einem zargenlosen weil in einer dieser riesigen Komplettanlagen verbauten Dual 1225... Das war's, jetzt reicht es für's Erste mit Drehern, nun muss ich anderweitig etwas aufstocken und die vorhandenen Spieler einsatzbereit bekommen...

Ach ja, ich bitte über die Qualität der Bilder wohlwollend hinwegzusehen, es sind halt Handy-Fotos...
/OMEGA/
Inventar
#24243 erstellt: 09. Mrz 2018, 04:58
Der Universum F2095 gefällt mir besonders gut.
Django8
Inventar
#24244 erstellt: 09. Mrz 2018, 07:54
Ja, und auch der HITACHI ist sehr schön
gapigen
Inventar
#24245 erstellt: 09. Mrz 2018, 18:32
Dingbatz, was ist denn an der Dualhaube links für ein schwarzer Klebestreifen? Sonst sieht er ja ganz schick aus.
Dingbatz
Ist häufiger hier
#24246 erstellt: 09. Mrz 2018, 19:49
Der schwarze Streifen ist Klebeband, die die beiden Hälften der Haube zusammen halten. Der Vorbesitzer hat die Haube scheinbar durchgeschnitten/-gesägt, um sie schmaler zu bekommen. Das gleiche hat er mit den Seitenteilen der Zarge gemacht und diese dann ebenfalls mit Klebeband wieder angebappt. Scheinbar war der Dreher bzw die Zarge zu breit um ihn/sie in seinen Wohnzimmerschrank zu quetschen.

Halte schon geraume Zeit Ausschau nach einer guten Zarge, möglichst mit Deckel, wenn mal was zu haben war war es aber mir etwas zu teuer, meistens halt auch ohne Deckel. Würde auch nur einen guten Deckel nehmen und mir die Zarge dazu selber bauen, aber bislang keine vernünftige Haube gefunden... Möchte den 522 gerne behalten und zum Testhören für meine Flohmarktkäufe sowie für die etwas lädierteren Schätzchen verwenden, für die ich noch keinen Ersatz gefunden habe oder finden werde, Rundnadeln für das ULM-System sind ja noch gut zu bekommen.
Holz24
Stammgast
#24247 erstellt: 10. Mrz 2018, 11:21
2018-03-10 11.18.56
/OMEGA/
Inventar
#24248 erstellt: 10. Mrz 2018, 11:24
Eine Draufsicht wäre schön.
Holz24
Stammgast
#24249 erstellt: 10. Mrz 2018, 11:25
2018-03-10 11.23.55
/OMEGA/
Inventar
#24250 erstellt: 10. Mrz 2018, 11:27
Danke, sieht klasse aus.
christurbo
Stammgast
#24251 erstellt: 10. Mrz 2018, 12:05
..dachte schon ich bin alleine hier mit den "Nationals 1100"

..sieht nur ein bißchen doof aus mit 2 Lifthebeln und 2 Armhaltern
Holz24
Stammgast
#24252 erstellt: 10. Mrz 2018, 12:45
@ christurbo,

wenn ich mich 100%ig entschlossen habe,
den Arm so zu lassen, werde ich die Öffnungen im Armbrett mit Harz ausgießen
und anschließend lackieren.
Der originale Arm ist überholungsbedürftig, ich muss dort erst mal neue Kugellager
einbauen . Keramiklager 6 x 11 x 3 mm sind schon bestellt.

Markus
Holger
Inventar
#24253 erstellt: 10. Mrz 2018, 13:25
Wenn der Original-Arm eh überholt wird, würde ich den wieder einbauen... mbMn gehört das so und zweitens ließe sich ein originalbestückter 1100er besser verkaufen, wenn die nächste große Versuchung um die Ecke kommt.
Und die wird kommen, wir sind doch alle nicht frei davon...
Holz24
Stammgast
#24254 erstellt: 10. Mrz 2018, 14:15
Holger,
da gebe ich dir völlig recht,
deshalb hoffe ich, dass die Überholung auch klappt !

Markus
gapigen
Inventar
#24255 erstellt: 10. Mrz 2018, 14:43

Der Vorbesitzer hat die Haube scheinbar durchgeschnitten/-gesägt, um sie schmaler zu bekommen. Das gleiche hat er mit den Seitenteilen der Zarge gemacht und diese dann ebenfalls mit Klebeband wieder angebappt. Scheinbar war der Dreher bzw die Zarge zu breit um ihn/sie in seinen Wohnzimmerschrank zu quetschen.


Dingbatz: Das ist doch wohl ein Scherz.
Wie blöd kann man nur sein, seinen Plattenspieler inkl. Haube durchzusägen...
ParrotHH
Inventar
#24256 erstellt: 10. Mrz 2018, 14:47

gapigen (Beitrag #24255) schrieb:
Wie blöd kann man nur sein, seinen Plattenspieler inkl. Haube durchzusägen...

*meld*

Ich gebe es zu: als Teenager habe ich mal einen Sony PS T1 recht grob per Handsägearbeiten passend für meinen damaligen Glasturm gemacht. Er war einfach ein paar Zentmeter zu breit...

Es war schrecklich!

Parrot
Holger
Inventar
#24257 erstellt: 10. Mrz 2018, 14:49
Man muss es halt richtig machen...
charly_braun
Ist häufiger hier
#24258 erstellt: 10. Mrz 2018, 15:01
@gapigen
Vielleicht ein Scheidungsopfer bei der Verteilung


[Beitrag von charly_braun am 10. Mrz 2018, 15:03 bearbeitet]
akem
Inventar
#24259 erstellt: 10. Mrz 2018, 15:01
Och, das geht recht schnell... Da kommt man mal ins stolpern und wenn dann eine Kreissäge im Weg ist...
Vogone
Inventar
#24260 erstellt: 10. Mrz 2018, 19:59
Schade, dass man den Universum F 2095 für lumpige 450 DM nicht mehr bei Quelle kaufen kann.
Würde ich sofort kaufen.
Holz24
Stammgast
#24261 erstellt: 10. Mrz 2018, 20:19
Hättest du denn überhaupt noch DMark ?
Mattipatti
Ist häufiger hier
#24262 erstellt: 10. Mrz 2018, 21:18

Vogone (Beitrag #24260) schrieb:
Schade, dass man den Universum F 2095 für lumpige 450 DM nicht mehr bei Quelle kaufen kann.
Würde ich sofort kaufen.


Bitte
ODelay
Neuling
#24263 erstellt: 10. Mrz 2018, 22:43
Also ich hab immer nen 5er parat für den Tag an dem sie wieder kommt


[Beitrag von ODelay am 10. Mrz 2018, 22:43 bearbeitet]
höanix
Inventar
#24264 erstellt: 10. Mrz 2018, 23:05
Der Universum aus den Kleinanzeigen ist ja schon verbastelt und die Box für die Ersatznadel ist angeklebt.
Bin morgen knapp 40 km von dort entfernt - gut das ich schon mehr als genug Plattenspieler habe.


[Beitrag von höanix am 10. Mrz 2018, 23:06 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#24265 erstellt: 11. Mrz 2018, 13:47
20180311_123204

1239A in Selbstbau Stahl Zarge mit V15/3 , das Rock
Compu-Doc
Inventar
#24266 erstellt: 11. Mrz 2018, 15:18
Hast du da ein Stück aus der Schallplatte herausgeschnitten?
ParrotHH
Inventar
#24267 erstellt: 11. Mrz 2018, 15:55
Seit gestern Abend ist mein JVC QL-Y5F in Rosenholz Geschichte.

Nun ist er schwarz:

JVC QL-Y5F

JVC QL-Y5F

Wenigstens ein Farbton weniger in der Kackophonie meiner Einrichtung.

Parrot
voidwalking
Ist häufiger hier
#24268 erstellt: 11. Mrz 2018, 16:08
Sehr schick!
Gomphus_sp.
Inventar
#24269 erstellt: 11. Mrz 2018, 16:08
Hallo ParrotHH , sieht sehr edel aus dein JVC. Hast du ihn überlackiert? Sehr gute Arbeit

Gruß Heiko
>Karsten<
Inventar
#24270 erstellt: 11. Mrz 2018, 16:20
In der Tat
ParrotHH
Inventar
#24271 erstellt: 11. Mrz 2018, 16:32

Gomphus_sp. (Beitrag #24269) schrieb:
Hast du ihn überlackiert?

Nein, da habe ich mir professionelle Hilfe geholt. Da fehlen mir die Möglichkeiten und das Können, das selbst zu machen.
Das Ergebnis gefällt mir auch sehr gut. Schlicht und modern. Von der Anmutung ein wenig wie die aktuellen Brettchen, nur von der Qualität des Gesamtgerätes eben in gut

Der Dreher ist jetzt außen wie innen wie neu. Und derzeit das beste Pferd im Stall!

Parrot
WBC
Inventar
#24272 erstellt: 11. Mrz 2018, 16:39
Hast Du sehr gut hinbekommen, absolut perfekt...
Low_Fi
Stammgast
#24273 erstellt: 11. Mrz 2018, 16:41
Wunderschön
voidwalking
Ist häufiger hier
#24274 erstellt: 11. Mrz 2018, 16:44

ParrotHH (Beitrag #24271) schrieb:
Und derzeit das beste Pferd im Stall!

Parrot


Na dann nochmal doppelten Glückwunsch!
Welcher ist der Lieblings TA am Gerät?
ParrotHH
Inventar
#24275 erstellt: 11. Mrz 2018, 17:20

voidwalking (Beitrag #24274) schrieb:
Welcher ist der Lieblings TA am Gerät?

Puuh... kommt darauf an, an welchem Tag Du mich das fragst...
Ich kann da ja 8 bis 10 verschiedene Tonabnehmer draufsetzen, die alle auf SME-Headshells auf ihren Einsatz harren.

Derzeit ist ein Audio Technica AT33PTG/II mein Favorit, wahrscheinlich auch deshalb, weil es bei ein paar fiesen Tests mit Abstand am besten abschneidet. Ob das dann im Alltag hörbar ist, glaube ich nicht. Aber das Wissen um die technische Überlegenheit steckt dann halt im Hirn.

An zweiter Stelle rangiert ein Shure V15 III mit SAS/R-Nadel. Und dann kommt ein Ortofon 2M Black, und ein Audio Technica AT440MLa und ein Sony XL35a.

Und und und...

Parrot
voidwalking
Ist häufiger hier
#24276 erstellt: 11. Mrz 2018, 19:47
Alles klar, danke trotzdem für dieses "Wort zum Sonntag"!
.JC.
Inventar
#24277 erstellt: 11. Mrz 2018, 22:35
das Innere vom SL 1710

DSCN7813
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 400 .. 440 . 450 . 460 . 470 . 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 . 490 . 500 . 510 . 520 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Fotowettbewerb Bilder eurer Plattenspieler
PRW am 27.06.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  30 Beiträge
Vom Plattenspieler null Ahnung, totaler Anfänger
reptilex am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  9 Beiträge
Plattenspieler für blutigen Anfänger
Nichtlustig am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  31 Beiträge
Totaler Anfänger sucht Analog-Hilfe
mprey am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.05.2006  –  10 Beiträge
Abstimmung Fotowettbewerb Bilder eurer Plattenspieler
PRW am 02.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  5 Beiträge
Weihnachtsgeschenk Plattenspieler Anfänger
Jorgi69 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 27.11.2013  –  6 Beiträge
Hilfe für Plattenspieler - Anfänger
Markus13680 am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  2 Beiträge
Absoluter Anfänger sucht Plattenspieler
Saracan am 11.10.2008  –  Letzte Antwort am 23.10.2008  –  26 Beiträge
Anfänger sucht Plattenspieler
boeddy1982 am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  4 Beiträge
Empfehlungen gesucht: Plattenspieler und Co. für Anfänger
figurehead82 am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.519 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedJayBBerlin
  • Gesamtzahl an Themen1.426.169
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.144.794