Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 . 30 . 40 . 50 . 60 . Letzte |nächste|

Kleiner Bretterhaufen

+A -A
Autor
Beitrag
fueltotheflame
Schaut ab und zu mal vorbei
#901 erstellt: 21. Jan 2012, 20:20
Hey ich habe auchmal einen kleinen Bretterhaufen angefangen als einstieg in die Welt des Lautsprecherbaus
Da ich bereits mit Lautsprechern ausgestattet bin werde ich diese für meine Eltern fertigen

erstmal das Gehäuse :
Alles wurde im Bauhaus gekauft für 6,75 und mit Ponal Express verleimt und die Ausschnitte für die Treiber habe ich mit der Oberfräse gemacht !!


Kleiner Bretterhaufen
Kleiner Bretterhaufen
Kleiner Bretterhaufen
Kleiner Bretterhaufen

Ich mache die tage weiter sobald ich die teile zusammen habe ....
Sie Sollen in schwarz Hochglanz erstrahlen dazu werde ich alles schleifen spachteln grundieren schleifen schleifen lackieren und wiederum schleifen und dann Klarlack auftragen ....

Noch eine Frage:
Sollte man die fugen mit Fugenleim abziehen ?
Und wofür verwendet ihr diese 16 schrauben ?
Verschraubt ihr das Gehäuse nochmal ????

Danke für die Ganze Planung und Entwicklung an Giustolisi und an all die anderen die hier eine schiere Geduld auch für nicht so begabte Heimwerker aufbringen


Gruß Lucas
meineanlage123
Ist häufiger hier
#902 erstellt: 21. Jan 2012, 21:09
Hallo weis jemand wie ich den Kenwood und die frequenzweiche anschließen muss und einstellen? Oder soll ich Bilder hochladen?
Fischers_Fritze
Inventar
#903 erstellt: 21. Jan 2012, 22:33

fueltotheflame schrieb:

Noch eine Frage:
Sollte man die fugen mit Fugenleim abziehen ?
Und wofür verwendet ihr diese 16 schrauben ?
Verschraubt ihr das Gehäuse nochmal ????


Das sind ja zwei (oder drei) Fragen

Fugen abziehen mit Spachtel lohnt sich auf jeden Fall, insbesondere wenn Du lackieren willst.

Die Schrauben sind für die Chassis (2 x 4 Stück) und für die Terminal (2 x 4 Stück).

Zusätzlich verschrauben kann zwar nicht schaden, aber wenn Du leimst und Schraubzwingen verwendest, kannst Du Dir zusätzliches Verschrauben schenken.

Wenn richtig geleimt wird, hält es bombenfest. Eher reisst oder splittert das Holz, als dass eine Verleimung wieder aufgeht. Wenn eine Verleimung sich löst, wurde nicht sauber gearbeitet.

Gruß,

Fritze


[Beitrag von Fischers_Fritze am 21. Jan 2012, 22:33 bearbeitet]
fueltotheflame
Schaut ab und zu mal vorbei
#904 erstellt: 21. Jan 2012, 23:16

Fischers_Fritze schrieb:

Das sind ja zwei (oder drei) Fragen

Fugen abziehen mit Spachtel lohnt sich auf jeden Fall, insbesondere wenn Du lackieren willst.

Die Schrauben sind für die Chassis (2 x 4 Stück) und für die Terminal (2 x 4 Stück).

Zusätzlich verschrauben kann zwar nicht schaden, aber wenn Du leimst und Schraubzwingen verwendest, kannst Du Dir zusätzliches Verschrauben schenken.

Wenn richtig geleimt wird, hält es bombenfest. Eher reisst oder splittert das Holz, als dass eine Verleimung wieder aufgeht. Wenn eine Verleimung sich löst, wurde nicht sauber gearbeitet.

Gruß,

Fritze


Außen wird sowieso gespachtelt ...
ich meine eher innen .... Daher auch mit fugenleim oder Silikon ?

Ich habe ohne Schraubzwinge aber mit einem anpressdruck die erste minute gearbeitet habe damit gute Erfahrungen gemacht ... mit Schraubzwingen habe ich bisher immer nur schlechte Erfahrungen gemacht bei so kleinen stücken da der druck schon sehr genau ausgeübt werden muss und das schwer einzustellen ist .... meistens wird's dann leider krumm ... also ohne aber bisher hat das auch gehalten

ah okay ich war nur etwas verwirrt aber schrauben habe ich allerlei da wird sich schon was passendes finden und im Notfall schnell zu bauhaus gefahren

danke und Gruß lucas ...
Gruß Lucas
Fischers_Fritze
Inventar
#905 erstellt: 21. Jan 2012, 23:28

fueltotheflame schrieb:

ich meine eher innen .... Daher auch mit fugenleim oder Silikon ?


Ok, sorry, hatte ich anders verstanden. Also ich habe innen nichts abgezogen. Schaden kann es nicht.

Gruß,

Fritze
fueltotheflame
Schaut ab und zu mal vorbei
#906 erstellt: 22. Jan 2012, 01:06
dann zieh ich das mal alles mit fugendem ab sobald ich mit welchen besorgt habe ....
heute erstmal weiß grundiert so sieht man beim schleifen besser wo gespachtelt werden muss und geschliffen ...
Kleine bretterhaufen


Gruß Lucas
meineanlage123
Ist häufiger hier
#907 erstellt: 22. Jan 2012, 01:43
Also die letzten Fragen vor dem großen moment.

Alles ist jetzt gekommen und ich hab alle Teile ausgesägt. Nun möchte ich einmal alles testen.
An der Frequenzweiche gibt es folgende einstellungen:
Bei Hi Output:
50hz,80hz,125hz,250hz. Dort habe ich auf 80hz gestellt.
Dann gibt es nich eine Stufenlose einstellung HIPASS min-max die hab ich auf der Mitte.

Bass EQ:
Da gibt es FREQ(HZ) Stufenlos einstellbar aber sind zahlen 30,40,55,65,75,90,100. Das Hab ich zwischen75 und 90.
Dann GAIN(db). Dort geht es Stufenlos von -18,0,+18. Das hab ich auf 0

Sub Output:
50hz,80hz,125hz,250hz. Dort hab ich auch 80hz
Level min-max. Hab ich auf der mitte.


Stimmen die Einstellungen?


Dann gehen Bei Sub output und bei Hipass jeweils 2 chinch hinaus. Die hab ich in die Endstufe.
Bei der Endstufe gibt es 6 chinch Stecker.

Endstufe:
Chinch stecker:
So da gibt es 6stk.
Bei den ersten 4 Steht Line in und jeweils A und B. Ich hab bei A Den Hipass der Endstufe und bei B den sub Output der Endstufe angeschlossen.

Bei A gibt es Folgende einstellungen:
Filter:
HPF,OFF,LPF. Hab ich auf OFF

Operation:
Stereo, Mono(Lch). Hab ich auf Stereo

Input Sensitivity:
Dort kann man drehen von min-max es sind zahlen 1, 0.5, 0.3. Hab ich zwischen 1 und 0,5

Bei B genau das Gleiche nur das ich Statt Stereo Mono hab da ich ja nur 1 nen Sub habe.




Dann gibt es noch So einstellungen
Input Selector:
AB,A. Hab ich auf AB

Dann eine Schraube auf die Geht ein Strich Dort Steht GND und über der Schraube steht Mono.


Auf der Anderen Seite Kommt Alles raus ich hoffe das ist klar werde aber Morgen ein Foto Hochladen damit ich auch alles richtig mache.

Bei dem Stromanschluss Gibt es 3 eingänge
Frequenzweiche:
12v+
Remote (das müsste für die erkennung dass das Radio ann ist sein.
Ground

Ich würde + auf 12v+. und - auf Ground.


Endstufe:
Dort gibt es die Power in:
Batt
GND
P.CON( Remote). genau das selbe wie bei der Frequenzweiche.


Würd ich auch so anschließen wie bei der Freq.



So ich hoffe das Ist ganz übersichtlich Ich versuche morgen Bilderhochzuladen damit es Übersichtlicher wird und mir besser geholfen werden kann und ich meinen Bretterhaufen umso schneller Betreiben kann.

LG sven
DjDump
Inventar
#908 erstellt: 22. Jan 2012, 01:52
Probiers doch einfach aus. Bei einem Versätrker und einer aktiven Frequenzweiche etwas kaputt zu machen ist schwer. Wenn klingt, passts. Spiel einfach ein bisschen an den reglern rum und stells nach deinem ganz persönlichen geschmack ein.
Ich verwende auch verschiedene Subwooferlautstärken je nach Musikrichtung.
meineanlage123
Ist häufiger hier
#909 erstellt: 22. Jan 2012, 01:54
Jo dann werd ich das Machen ist also batt +. und ground -?
DjDump
Inventar
#910 erstellt: 22. Jan 2012, 02:14
+pol vom Akku an +pol vom Verstärker, -pol vom Akku an GND vom Verstärker.
meineanlage123
Ist häufiger hier
#911 erstellt: 22. Jan 2012, 02:44
Ok weil normal ja Masse, nicht das mir wieder abschmoren.

PS: Hab gerade das aller erste Bild, der bauplan verlinkt gehabt, weil ich dachte E wären 26 geschrieben sind ja 24. Hätt ich nicht vom Bild gebaut aber Lieber zu viel als zu wenig.


[Beitrag von meineanlage123 am 22. Jan 2012, 03:10 bearbeitet]
wolf_schoch
Schaut ab und zu mal vorbei
#912 erstellt: 22. Jan 2012, 14:48
fueltotheflame
Von Silikon zum Abdichten würde ich grundsätzlich abraten. Bei manchen Silikonen können die Ausdünstungen im Gehäuse die Lautsprecher schädigen. Wenn überhaupt im Gehäuse etwas abgedichtet werden muss, ist Acryl das Richtige.

Gruß Wolf
meineanlage123
Ist häufiger hier
#913 erstellt: 22. Jan 2012, 16:53
Also bei mir geht alles. Die Frequenzweiche geht auch gut für den preis top.
Giustolisi
Inventar
#914 erstellt: 22. Jan 2012, 17:02
Freut mich dass alles geklappt hat.
meineanlage123
Ist häufiger hier
#915 erstellt: 22. Jan 2012, 17:06
Ja mich hat ja auch jemand gut beraten Danke. Jetzt werd ich noch Sie noch anmalen dann gibt es Bilder.
eric67er
Stammgast
#916 erstellt: 23. Jan 2012, 18:37
http://db.tt/X66EaLmq

Kleiner Bretterhaufen für' s Jugendzimmer. Wirklich ein klasse Teil! Ein Giustolisi!!

Gruß, Eric
Giustolisi
Inventar
#917 erstellt: 23. Jan 2012, 18:55
Wer hat den da ein Loch rein geknabbert?
Die schauen richtig gut aus.
DjDump
Inventar
#918 erstellt: 23. Jan 2012, 19:12
Wow das mit dem Loch schaut ja richtig gut aus. Gefällt mir besser als die normale Version.
eric67er
Stammgast
#919 erstellt: 23. Jan 2012, 22:13
Danke für die Blumen! Ah, btw: ich habe den Sperrkreis aus der Bauteile Kiste gemacht. Der Wiederstand ist nur eine 5 Watt Type. Ist das ein Problem? Muss der gegen einen "größeren" getauscht werden ?
Gruß, Eric
meineanlage123
Ist häufiger hier
#920 erstellt: 26. Jan 2012, 18:28
Hi, wir wären hier ja nicht im HiFi Forum wenn wir die sachen einfach nur betreiben.
Also ihr habt wahrscheinlich alle mitbekommen wie ich meine Kleinen Bretterhaufen betreibe.

Ich hab gerade den Strom gemessen bei Zimmerlautstärke:
U=17v
I=1,2A

Sind 12v Baterie fließen aber 17v dass weis ich leider nicht wiso. Dass wären dann 17*1,2=20,4W

Also brauch die Gesamte Anlage 20,4W für die die immernoch Denken es kommt auf die Watt der Anlage an!

Jemand schrieb einmal dass der Bretterhaufen eher Kaputt gehen kann wenn er zu wenig Leistung bekommt. Muss ich mich darum kümmern.

Kennt sich jemand mit Endstufen aus? Ist es Normal das sie währen des Betriebs ein wenig "Riechen"?
Warm wird sie nur ganz ganz leicht.

Der Bretterhaufen ist also sehr Stromsparend.

LG sven
FreddyNightmare
Stammgast
#921 erstellt: 26. Jan 2012, 19:21
Das Riechen kommt drauf an wie Lange der Verkäufer sie rumliegen hat lassen. Da kann es schon mal sein das etwas Staub in die Anshclüsse oder auf die Plattine gekommen ist, und dieser verschmort jetzt etwas weg^^, das hatt ich auch mal bei einem Frequenzumrichter völlig verstaubt dieser Stank wie als würde er jeden Moment in Flamen aufgehn.
meineanlage123
Ist häufiger hier
#922 erstellt: 26. Jan 2012, 21:23
Dann werd ich mal aufschrauben und putzen.
FreddyNightmare
Stammgast
#923 erstellt: 26. Jan 2012, 21:30
Wird sicher net schaden^^.
RamyNili
Inventar
#924 erstellt: 26. Jan 2012, 23:31
Ich würde nie was aufschrauben weils riecht. Das hört auch von alleine wieder auf. Machst dabei nur mehr kaputt. Puste mal ordentlich rein.
Black-Devil
Inventar
#925 erstellt: 26. Jan 2012, 23:32
meineanlage123
Ist häufiger hier
#926 erstellt: 26. Jan 2012, 23:39
Ich werds mal mim Kompressor versuchen. 16bar ist aber maximum. Da wird auch was raus kommen.
FreddyNightmare
Stammgast
#927 erstellt: 26. Jan 2012, 23:41
Hm was soll Kaputt gehn? Hatte schon oft solche Stufen ausseinander, das geht ganz gut. Wenn man es ohne Spannung macht (was ja klar ist, für mich als Elektroniker) Also keine bange Blech runter und mal kurz raussaugen. Feddig.
l4in
Ist häufiger hier
#928 erstellt: 27. Jan 2012, 11:12
Hi ich hätte mal 2 Fragen zu diesem Projekt =)

Kann man die dinger im Raum von 92224 hören +/- 100 Km ?
Wenn die möglichkeit zum Probehören besteht bitte eine PN am mich(würde mich sehr freuen)

Und sind die geeignet für ein kleines Heimkino ? ?


[Beitrag von l4in am 27. Jan 2012, 11:53 bearbeitet]
RamyNili
Inventar
#929 erstellt: 27. Jan 2012, 11:58
Oki, ich habe unter aufschrauben bissl was anderes verstanden als nur Blech runter und aussaugen.

@l4in:
Ich wohne mit 250 km zu weit weg von dir, sonst hättest du gerne probe hören können.
Habe hier aber schon mehrfach geschrieben, dass ich sie als Heimkino System laufen habe.
Fotos findest du auch hier im Thread.

Dafür das die Seitenplatten immer noch nur mit Klebeband und Schraubzwinge verschlossen sind (wollte erst testen, bevor ich finishe) und sie dadurch nicht richtig verschlossen sind, klingen die Teile jetzt schon sau geil.
Ist alles iwi viel erwachsener als ein vom Preis her vergleichbares System aus den bekannten Elektromärkten.
Habe meinen Haufen in Verbindung mit einem Onkyo laufen, den ich hier ausm Forum für gutes Geld erhalten habe.
Ohne Subwoofer hat mich das ganze bis jetzt rund 250€ gekostet und das ist es allemal wert!!

Also Mut zum Bau würde ich sagen.

l4in
Ist häufiger hier
#930 erstellt: 27. Jan 2012, 12:02
auch wenn ich relativ neu bin in diesem forum ich hab scho bissl was gebaut ein paar Needles (wow) 3" und die sind der hammer und ein paar ADW quicklys ich überleg das ding einer freundin zu basteln =) müsst halt einen passenden aktiv subwoofer dazu basteln und das aktiv modul ist halt schweine teuer -.-
RamyNili
Inventar
#931 erstellt: 27. Jan 2012, 12:12
Habe doch nur deine Frage zum "lohnen des Baus" beantwortet und nicht deine Kompetenz in Frage gestellt.

Laut meiner Berechnung kommt man bei meinem 5.1 auf 140€ (10,29€/ m² MDF) plus Subwoofer für 135€ (Spanplatte 8,99€ / m²) macht 275€. Viel billiger wird man nicht kommen, es sei denn man hat die Hälfte zu Hause liegen.
Betreibe ihn aber im Moment (ca 20 m² Wohnzimmer) ohne Subwoofer und das macht auch schon Spaß. Außerdem schont es die Nerven der Nachbarn.
meineanlage123
Ist häufiger hier
#932 erstellt: 27. Jan 2012, 16:12
Ich hab den subwoofer werd auch bald bilder reinstellen wenn ich sie angemalt habe. Einfach Perfekt. Ich hab eine Frequenzweiche wenn ich mich nicht irre brauchst du nur so etwas wie ne edstufe für die wohnung. Ich binn gesamt bei 140€ Holz hatt ich aber alles als ich meinen boden neu eingezogen habe. Nur die 1cm Platten musste ich noch eine kaufen.
Für den sub Plus anlage würde laut beinen Berechnungen ein 50w verstärker für alles reichen. Da musst du aber die Profis fragen.

Oder du kaufst dir ne Auto Endstufe und ein 5a Netzteil für Laptops und betreibst sie somit. Oder ein Einbaunetzteil für pcs oder smdlichterbänder. Alles möglichkeiten wenn das Geld soo knapp ist. Wenn du eine Frequenzweiche suchst hab ich irgendwo weiter oben schon eine recht billige gezeigt.

Für Heimkino finde ich ist sie Perfekt geeignet. Ich würds einfach mal Bauen so viel kann ja nicht schlecht sein dafür gibts genug die etwas dagegen sagen.

Ich binn leider 234km zu weit weg.

LG sven
Giustolisi
Inventar
#933 erstellt: 27. Jan 2012, 16:15

Oder du kaufst dir ne Auto Endstufe und ein 5a Netzteil für Laptops und betreibst sie somit. Oder ein Einbaunetzteil für pcs oder smdlichterbänder.

Das ist zu wenig, wenn der Verstärker Leistung bringen soll. Das ist als ob man beim Auto einen Holzklotz unter das Gaspedal klemmt. Die Frequenzweiche muss unbedingt aktiv sein, darauf wollte ich auch noch hinweisen.


[Beitrag von Giustolisi am 27. Jan 2012, 16:16 bearbeitet]
l4in
Ist häufiger hier
#934 erstellt: 27. Jan 2012, 16:39
Also wenn dann wir das ganze sicher aktiv betrieben da ein Onky tx-sr 308 mit pre out vorhanden ist und auch verwendet werden sollte denke ich mal also der bretterhaufen ist 5.1 tauglich und abgesegnet von euch dann wirds wohl bald losgehen werde definitiv berichten ich war nur ein wenig skeptisch wegen dem heimkino weil breitbänder nur so nen kleinen sweetspot haben deswegen wollt ich da nochmal nachfragen Danke !!
meineanlage123
Ist häufiger hier
#935 erstellt: 27. Jan 2012, 16:40
Aber bei mir geht es doch auch? Hab ich weiter oben geschrieben wie wiel Watt meine Benötigt. aich mein natürlich und die Hifi Point ax200 dazu?
Giustolisi
Inventar
#936 erstellt: 27. Jan 2012, 17:06
Mit einem Multimeter kannst du aber nicht den Spitzenstrom erfassen, dafür braucht man was anderes.
meineanlage123
Ist häufiger hier
#937 erstellt: 27. Jan 2012, 17:26
Ja dann... Lautsprechermessen

Aber kaputt machen kann ich nichts dabei? Ich hatte sie am anfang an einem Netzteil laufen und das ging ganz gut nur halt Zimmerlautstärke.


[Beitrag von meineanlage123 am 27. Jan 2012, 17:28 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#938 erstellt: 27. Jan 2012, 17:42
Hast du einen Link zu dem Gerät?

Aber kaputt machen kann ich nichts dabei?

Die Spannung eines zu schwachen Netzteils kann einbrechen, dann kommt der Verstärker viel früher ins clipping. So einem Breitbänder macht das nicht so viel wie einem filigranen Hochtöner, ich würde es aber nicht darauf ankommen lassen. bei niedrigen Pegeln ists ok. Bei hohen Pegeln können am Verstärkerausgang die Spitzen des Signals fehlen wenn die Spannung am Netzteil zusammen bricht.
meineanlage123
Ist häufiger hier
#939 erstellt: 27. Jan 2012, 18:01
Nein leider nicht ich hab den von einem Modellbaufreund der ein kleines Geschäft hat bekommen werde da mal über das Gerät nachfragen. Weil dann Bringts auch für meinen Heli nichts wenn es nicht damit messbar ist. Das Gerät habe ich auch noch Energiecheck. Leider nur 230v möchte und dabei müsste man noch an die verluste des Trafos denken.

LG sven
Giustolisi
Inventar
#940 erstellt: 27. Jan 2012, 18:32
Mit dem Energiecheck gerät kann man auch nicht die Spitzen erfassen.
meineanlage123
Ist häufiger hier
#941 erstellt: 27. Jan 2012, 20:40
Ich will sie ja nicht Messen. Ich habs versucht aber geht ja nicht. Also dann binn ich einfach froh dass alles geht und fertig. Aber mit einem 25a netzteil müsste es doch gehen oder? Schließlich ist die Endstufe mit 25a abgesichert?

LG sven.
Giustolisi
Inventar
#942 erstellt: 27. Jan 2012, 22:36
Mit 25A geht es, aber so ein Netzteil kostet reichlich geld, da kannst schon fast nen verstärker von kaufen.
herr_nielsson
Ist häufiger hier
#943 erstellt: 27. Jan 2012, 23:42
Hallo zusammen,

ich habe mit dem KBH nun auch mein erstes DIY-Projekt in Angriff genommen.
Der erste "Haufen" ist bis auf Terminal, Chassis und Finish schon komplett. Der zweite wird es morgen dann sein.

Danach wollte ich mich an den hier im Fred vorgeschlagenen Sub machen und genau zu dem habe ich eine Frage.

Bei dem Chassis ist ja dieser "gruselige" Zierring dabei, ist die Verwendung desselbigen ein "Kann" oder ein "Muß"?

Ich habe allerdings auch ein wenig Muffe den Bass in den 6 Löchern festzuschrauben und dabei die Verklebung der Sicke zum Korb zu beschädigen..

Beste Grüße
Stephan
meineanlage123
Ist häufiger hier
#944 erstellt: 28. Jan 2012, 00:27
Den Zierring brauchst du nicht. Was sollte daran ein muss sein? Bei meinem sib waren auch die Schraubenlöcher mit dem Sickengummi überklebt. Beim festschrauben hab ich darauf geachtet dass sich der Gummi vom Korb nicht löst oder verdreht. Zwischen die Schraube und der Sicke habe ich Dichtpape dann hat sich nichts verdreht da die Schraube auf der Dichtpape gerutscht ist.


Oder wie hättet ihr das gemacht?


LG sven
Giustolisi
Inventar
#945 erstellt: 28. Jan 2012, 00:46

Bei dem Chassis ist ja dieser "gruselige" Zierring dabei, ist die Verwendung desselbigen ein "Kann" oder ein "Muß"?

Den kann man verwenden oder nicht, ich find ihn aber gar nicht so schlecht, hat was von 70er und 80er Jahre.
Auf die Löcher ist Pappe gut, dann wird auch nichts beschädigt. ich habe die löcher vorsichtig mit dem Cuttermesser ausgeschnitten, die Pappe ist aber die bessere Idee, da bin ich gar net drauf gekommen.
l4in
Ist häufiger hier
#946 erstellt: 28. Jan 2012, 10:39
Würde der sperkreis auch für die 8 ohm variante der gleiche bleiben ? Oder müsste der angepasst werden? Weil der onkyo packt keine 4 ohm
blindrabbit
Schaut ab und zu mal vorbei
#947 erstellt: 29. Jan 2012, 02:04
Es ist soweit, die Welt hat ein weiteres Päärchen kleiner Bretterhaufen. Gerade spielen die Beiden sich im Hintergrund warm. Noch ohne Sperrkreis, da ich den Kondensator bei der Bestellung vergessen hatte , aber der Equalizer reicht gerade. Die Kleinen klingen schon richtig erwachsen! Ich bin begeistert und drehe lauter auf, als gewöhnlich. Ein gutes Zeichen.
Da sind sie:

Kleiner Bretterhaufen
Kleiner Bretterhaufen
Kleiner Bretterhaufen
Kleiner Bretterhaufen

Giustolisi, ein großes Kompliment für diese schöne Erfindung! Die Arbeit an den Bretterhäufchen hat sehr viel Spaß gemacht und sich echt gelohnt! Toll!
Jetzt warte ich noch auf den Postboten, der das Verstärkerboard und Zubehör bringt. Dann kommt das Finish für die aktive Schlafzimmerbeschallung. Ich muss sagen, mir gefällt sogar die MDF Optik ganz gut und ich überlege, die beiden einfach hell und halbtransparent zu lasieren. Hat das schon mal jemand probiert?
RamyNili
Inventar
#948 erstellt: 29. Jan 2012, 11:09
Hi. Sehen gut aus deine Haufen. Finde das eine gute Idee, dass du Das untere hintere Brett ein Stück eingelassen hast.
Das mit Mdf-Optik finde ich auch gut. Wenn meine Zuschnitte nicht so ungenau wären, hätte ich sie auch so gelassen, nun muss ich aber spachteln.
blindrabbit
Schaut ab und zu mal vorbei
#949 erstellt: 29. Jan 2012, 17:35
Danke.
Mit dem eingelassenen Brett bin ich auch sehr zufrieden. Die Lösung bot sich an, weil ich Platz für den Verstärker brauche und den ohnehin nicht zukleben will.
Das Lasieren probier ich erstmal an nem Stückchen Rest-MDF aus. Mal schauen ob das aussieht.
DjDump
Inventar
#950 erstellt: 30. Jan 2012, 13:52

l4in schrieb:
Würde der sperkreis auch für die 8 ohm variante der gleiche bleiben ? Oder müsste der angepasst werden? Weil der onkyo packt keine 4 ohm :(


Der Bretterhaufen funkt nur mit dem 4ohm.
Dein Onkyo schafft auch 4 Ohm. Er bringt zwar nicht so viel leistung wie an 8, aber warscheinlich immernoch genug für den Bretterhaufen. Ich betreibe auch meine "8Ohm" Endstufe am Bretterhaufen ohne probleme.
l4in
Ist häufiger hier
#951 erstellt: 30. Jan 2012, 15:11
Ok dann wird der bau gegen donnerstag / wochenende anfangen =) werde natürlich berichten werde erstmal das 5.0 basteln und dann abstimmen ob ein subwoofer nötig sein wird
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 . 30 . 40 . 50 . 60 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
mobile Box mit FR10/4
kreis12 am 27.06.2018  –  Letzte Antwort am 18.08.2018  –  27 Beiträge
Bluetooth Box mit Visaton Fr10 und Tangband W5-1138SMF GHP
Caperucita am 02.04.2017  –  Letzte Antwort am 09.09.2017  –  5 Beiträge
Bretterhaufen Sub
Giustolisi am 22.06.2012  –  Letzte Antwort am 08.09.2016  –  83 Beiträge
Der noch kleinere Bretterhaufen
Excysyr am 18.10.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2017  –  23 Beiträge
Bretterhaufen Receiverauswahl
BaStEyY am 23.12.2013  –  Letzte Antwort am 25.12.2013  –  24 Beiträge
Mobile Box mit dem FR10 - Baubericht
couka am 31.07.2014  –  Letzte Antwort am 04.08.2014  –  9 Beiträge
Kleiner Bretterhaufen als Rear und Center, Subwoofer gesucht
dgk92 am 20.08.2013  –  Letzte Antwort am 22.08.2013  –  5 Beiträge
SB Acoustics - kleiner Standlautsprecher
boarder am 10.07.2016  –  Letzte Antwort am 11.07.2016  –  4 Beiträge
Visaton FR 10 und Mivoc AW 2000 (MIVATON)
PeterBox am 06.05.2018  –  Letzte Antwort am 13.05.2018  –  16 Beiträge
breitband transmissionline
Lauschman am 14.02.2014  –  Letzte Antwort am 17.02.2014  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.886 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedforty5
  • Gesamtzahl an Themen1.417.780
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.994.231